Autor Thema: Donalds Antrittsrede  (Gelesen 15641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4849
  • Dankeschön: 11068 mal
  • Karma: 777
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Donalds Antrittsrede
« am: 19. Januar 2017, 15:30:05 »
Donald Trumps eigenhändig verfasste Antrittsrede, vorab im SSL:

Zitat von: The real real Donald Trump
Meine lieben amerikanischen Mitbürger,
liebe Pussies und Putzfrauen,
Neger, Mexikaner und andere Illegale,

Aus dem Unruhestand, den ich eigentlich bis zum Ende meines Lebens fortsetzen wollte, wurde ich gerufen, um das Amt des Regierungschefs dieser großartigen und freien Nation auszuüben. So erscheine ich nun vor euch, um den Eid abzulegen, den die Verfassung als Qualifikation für die Erfüllung meiner Präsidentschaft vorsieht.

Wir standen vor einem gewaltigen Abgrund. Wir lebten in einer friedlichen, prosperierenden Zeit. Amerika war eine stolze, freie Nation, ehrbar und zivil, ein Ort, den wir nur lieben konnten. Doch nun haben wir einen großen Schritt nach vorn getan und feiern heute das Mysterium amerikanischer Erneuerung. Um Amerika zu erneuern, müssen wir kühn sein. Wir müssen tun, was noch keine Generation vor uns getan hat.

Ein fauler Wind weht und aus der Asche von mutwillig zerschlagener Freiheit und Anstand steigt ein gefräßiger Aasgeier empor, der sein Herz an den Bränden wärmt, die er entzündet und angefacht hat. Die Tage der Diktatoren sind angebrochen und die Ära des Totalitären hat uns wieder eingefangen.

Daher ist dies an erster Stelle die Zeit, um die Wahrheit zu sagen, meine ganze Wahrheit, frank und frei. Nur meine Wahrheit! Und lassen Sie mich zuallererst meinen festen Glauben betonen, dass das einzige, was Menschen einzuschüchtern vermag, die Furcht selbst ist. Deswegen werde ich ihnen nunmehr täglich mitteilen was traurig, was ein Desaster, was eine Katastrophe ist. Und ich rufe alle ehrenhaften und patriotischen, alle vorwärts blickenden Männer an meine Seite. Mit meiner Hilfe werden wir unsere Erwartungen übertreffen.

Ich habe nicht die Absicht, direkt oder indirekt, in die Institution der Sklaverei einzugreifen. Vielmehr wird es mein ehrliches und dauerhaftes Bestreben sein, gegenüber den Minderheiten innerhalb unserer Grenzen eine gerechte und liberale Politik zu betreiben und ihren Rechten und Bedürfnissen eine humane und aufmerksame Beachtung zu gewähren, die den Gewohnheiten von mir und den Gefühlen meines Volkes entspricht. Es liegt also allein an ihnen selbst, ob wir ihnen in den Arsch treten oder zwischen die Beine greifen!

Meine Feinde haben immer denselben Fehler gemacht. Zeit meines Lebens haben Sie meine Niederlage erwartet. Aber jedes Mal, aus den geheimen und düsteren Orten des amerikanischen Herzens, kam der Glaube hervor, den sie nicht sehen konnten, den sie sich nicht einmal vorstellen konnten. Er brachte mir den Sieg. Und er wird ihn mir wieder bringen.

Angesichts der Größe und Schwierigkeit der Aufgabe, kann jemand, der so dezent und bescheiden auftritt wie ich, nur von dem Gefühl überwältigt werden, dass dieser Erfolg sicher nicht der letzte sein kann. Daher ist dies mein Gelöbnis: Ihr werdet für den Aufbau der Nation nach meiner Vorstellung von Gerechtigkeit und Chancen arbeiten. Und ich weiß, dass ihr das erreichen könnt, weil ihr von meiner höheren Macht geleitet werdet.

Der Staat ist nicht die Lösung unserer Probleme; der Staat ist das Problem. Und so, meine amerikanischen Mitbürger, fragt nicht, was Donald Trump für euch tun kann. Fragt, was ihr für Donald Trump tun könnt.

Make my penis great again!

God bless me!

Ich habe fertig.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KugelSchreiber

Offline A.R.Schkrampe

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1 am: 20. Januar 2017, 07:51:33 »
Er verschweigt die Abmachungen mit Rüdi.

Diese sollten uns SSL-Trollen jedoch immer gewahr sein, den bei dem nun anstehenden Nürnberg 2.0 geht es uns als ersten an den Kragen (und die Kragen danach an die Laternen).
 

Offline Aluhutträger

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • A
  • Beiträge: 223
  • Dankeschön: 263 mal
  • Karma: 29
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #2 am: 20. Januar 2017, 10:59:30 »
Also die Rede muss im reptiloiden Reichslügenministerium nochmal überarbeitet werden, sonst kommen die Leute noch dahinter, das wir den aufgebaut haben, erschreckenderweise werden sich dessen ja immer mehr besorgte Bürger bewusst und wenn wir es zu sehr übertreiben und auffallen, dann tragen die Menschen genannten, wandelnden Frischfleischvorräte irgendwann Aluhüte und unsere Chemtrails wirken nicht mehr. Nachher wachen die noch auf und verjagen uns zurrück auf den Aldebaran, wo wir Sklaven der Arier werden müssen. ;D

Zitat von: The real real Donald Trump
Meine lieben amerikanischen Mitbürger,
liebe Pussies und Putzfrauen,
Neger, Mexikaner und andere Illegale,

Aus dem Unruhestand, den ich eigentlich bis zum Ende meines Lebens fortsetzen wollte, wurde ich gerufen, um das Amt des Regierungschefs dieser großartigen und freien Nation auszuüben. So erscheine ich nun vor euch, um den Eid abzulegen, den die Verfassung als Qualifikation(Die Qualifikation ist nach wie vor zu viel Geld geerbt zu haben und stolz drauf zu sein, überhaupt, braucht man eine Qualifikation, wenn man durch göttlich/völkische Vorsehung auserwählt wurde oder ist das nicht überflüssig) für die Erfüllung meiner Präsidentschaft vorsieht.

Wir standen vor einem gewaltigen Abgrund. Wir lebten in einer friedlichen, prosperierenden Zeit. Selbstredend war dem nicht der Fall, denn sonst hätte Gott Trump ja nicht auf die Welt schicken müssen um Amerika vom Joch der "Näähgarr", Latinos, links-grünen Islamisten, korrupten Wallstreetilluminaten und sonstigem zu befreien, vergessen wir außerdem nicht "Den Elektro-juden") Amerika war eine stolze, freie Nation, ehrbarWer hats gewusst? Wieder mal keiner und zivil(Offenkundig ausländisches Fremdwort, das in Amerika nicht verstanden wird, sowas wirkt unauthentisch), ein Ort, den wir nur lieben konnten. Doch nun haben wir einen großen Schritt nach vorn getan und feiern heute das Mysterium amerikanischer Erneuerung(Nicht Mysterium, göttlicher Auftrag). Um Amerika zu erneuern, müssen wir kühn sein. Wir müssen tun, was noch keine Generation vor uns getan hat.

Ein fauler Wind weht und aus der Asche von mutwillig zerschlagener Freiheit und Anstand steigt ein gefräßiger Aasgeier empor, der sein Herz an den Bränden wärmt, die er entzündet und angefacht hat. Die Tage der Diktatoren sind angebrochen und die Ära des Totalitären hat uns wieder eingefangen.Guter Text, könnte aber konkretisiert werden, z.b. die hinterhältigen Deutschen bauen an einer Migrations-Massenvernichtungswaffe um damit den dritten Weltkrieg zu gewinnen und die USA noch schlimmer zu unterjochen, als dass die üblichen verdächtigen ohnehin schon tun.

Daher ist dies an erster Stelle die Zeit, um die Wahrheit zu sagen, meine ganze Wahrheit, frank und frei. Nur meine Wahrheit! Und lassen Sie mich zuallererst meinen festen Glauben betonen, dass das einzige, was Menschen einzuschüchtern vermag, die Furcht selbst ist. Deswegen werde ich ihnen nunmehr täglich mitteilen was traurig, was ein Desaster, was eine Katastrophe ist. Und ich rufe alle ehrenhaften und patriotischen, alle vorwärts blickenden Männer an meine Seite. Mit meiner Hilfe werden wir unsere Erwartungen übertreffen.nichts daran auszusetzen

Ich habe nicht die Absicht, direkt oder indirekt, in die Institution der Sklaverei einzugreifen.Wohl aber die eine Mauer zu errichten Vielmehr wird es mein ehrliches und dauerhaftes Bestreben sein, gegenüber den Minderheiten innerhalb unserer auszudehnendenGrenzen eine gerechte und liberale Politik zu betreiben und ihren Rechten wohigegen die Linken selbstredend sofort zu erschießen sind und Bedürfnissen eine humane und aufmerksame Beachtung zu gewähren, die den Gewohnheiten von mirmeinen Polizeikräften und denen des Clans und den Gefühlen meines Volkes entspricht. Es liegt also allein an ihnen selbst, ob wir ihnen in den Arsch treten oder zwischen die Beine greifen!

Meine Feinde haben immer denselben Fehler gemacht. Zeit meines Lebens haben Sie meine Niederlage erwartet. Aber jedes Mal, aus den geheimen und düsteren Orten des amerikanischen Herzens, kam der Glaube hervor, den sie nicht sehen konnten, den sie sich nicht einmal vorstellen konnten.Außerdem haben sie den IQ einer Dillgurke, muss man wissen! Er brachte mir den Sieg. Und er wird ihn mir wieder bringen.Wenn von Sieg die Rede ist, sollte noch irgendetwas über Polen rein, damit das im Ausland auch verstanden werden kann.

Angesichts der Größe und Schwierigkeit der Aufgabe, kann jemand, der so dezent und bescheiden auftritt wie ich, nur von dem Gefühl überwältigt werden, dass dieser Erfolg sicher nicht der letzte sein kann.schließlich muss die Sowjetunion Putinistan und vor allem dieser seltsame von Schlitzaugen bewohnte Staat mit der antiquierten Mauer drumm herum, die nicht einmal über Selbstschussanlagen und Minenfelder verfügt auch noch zurückgeschlagen werden. Daher ist dies mein Gelöbnis: Ihr werdet für den Aufbau der Nation nach meiner Vorstellung von Gerechtigkeit und Chancen arbeiten. Und ich weiß, dass ihr das erreichen könnt, weil ihr von meiner höheren Macht geleitet werdet.

Der Staat ist nicht die Lösung unserer Probleme; der Staat ist das Problem. Und so, meine amerikanischen Mitbürger, fragt nicht, was Donald Trump für euch tun kann. Fragt, was ihr für Donald Trump tun könnt.

Make my penis great againwar der jemals...? Außerdem klingt das viel zu schwanzfixiert. Nachdem die Aufgewachten schon die Transe Michelle Obama enttarnt haben und wir sie deswegen gegen Trump auswechseln müssen, sollte uns das nicht noch einmal passieren, sonst kommen sie noch dahinter, dass das alles durch unseren Geheimdienst gesteuert ist. Muss man wissen!

God bless me!

Ich habe fertig.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2017, 11:08:05 von Aluhutträger »
 

Offline John

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 392
  • Dankeschön: 1325 mal
  • Karma: 108
  • Besorgter Reptovertreter
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #3 am: 20. Januar 2017, 15:34:09 »
Da Donald ab heute den Atomwaffenkoffer bekommt, gab das Pentagon bekannt, dass es Änderungen bei der Aktivierung von Atomwaffen gibt:

Die neuen Atomwaffencodes sind 141 Zeichen lang.
Auf diese Weise wird verhindert, dass Donald den Code bei einer Übung versehentlich twittert >:D
I'm gonna build my own nation, with blackjack and hookers.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Anti Reisdepp, tHiNk_413, Pirx, dtx

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3068
  • Dankeschön: 3350 mal
  • Karma: 231
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #4 am: 21. Januar 2017, 11:13:55 »
Achtung

Nach den neuen Abstimmungen in der NWO bitte in allen Büros mit Publikumnsverkehr Rothschilds Bild durch Putins ersetzen! Danke!
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tHiNk_413

Offline Staatstragender

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 357
  • Dankeschön: 535 mal
  • Karma: 61
  • Grundgesetzgläubiger
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #5 am: 21. Januar 2017, 12:33:31 »
Nachdem Trump angekündigt hat, dass er sich um andere (echte) Länder einen Dreck scheren wird, fürchte ich, dass er damit auch Reichsdeppenstaaten meint. Da wird bald Ernüchterung eintreten, wenn er von seinen Alliertenrechten keinen Gebrauch machen wird und nichts von der hohlen Hand zu erwarten ist. Putin hat ja auch noch nichts gegen den BRD-Rechtsbankrott unternommen  :snooty: .
Will nicht heim ins Reich!
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5160
  • Dankeschön: 4105 mal
  • Karma: 244
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #6 am: 21. Januar 2017, 13:51:55 »
Er hat ja auch gesagt:

Zitat
Doch für zu viele unserer Bürger gibt es eine andere Realität: ... ein Bildungssystem, das genug Geld hat, das aber unsere jungen und schönen Schüler jeglichen Wissens beraubt;

Offenbar will er die öffentliche Bildungspolitik wegen Erfolglosigkeit einstellen.

Aber mal ganz im Ernst: man nehme doch mal seinen Text, ersetze überall "Amerika" durch "Deutschland" und "amerikanisch" durch "deutsch" und lese das nochmal. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dergleichen schon mal gehört bzw. gelesen zu haben, ich komme nur nicht mehr drauf, wo. Aber dann stelle man sich noch vor, Frau Merkel würde so eine Rede halten - der Aufschrei gerade in den USA wäre kaum vorstellbar.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3068
  • Dankeschön: 3350 mal
  • Karma: 231
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #7 am: 21. Januar 2017, 16:25:08 »
Jaja, dieses "Amerikaner! Kauft nur bei Amerikanern!" kommt einem aus dem Geschichtsunterricht vage bekannt vor. Immerhin haben die Amerikaner ja auch schonmal bewiesen, daß sie wunderbar ohne ausländischen Tee auskommen. Spannend wird es, ob man auch ohne die Gewinne aus den zahlreichen Dingen, die nicht in den USA produziert werden, zu einem großen Teil dort auch nicht gekauft werden, wo aber wunderbarerweise eine US-Firma in der Mitte die Hand aufmacht. Ich wette, die ersten Firmen überlegen schon, wie sie am besten aushelfen können ...

Anscheinend hält man die wirtschaftliche Isolation nun für eine gute Idee. Das hätten sich Reagan oder einer der Bushs nicht träumen lassen - viele Grüße von Kim Jong-un! Drain the swamp!
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Chemtrail-Fan, tHiNk_413

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5160
  • Dankeschön: 4105 mal
  • Karma: 244
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #8 am: 21. Januar 2017, 20:50:55 »
Es gibt Tage - ich hätte es nicht für möglich gehalten - an denen man sich George Busch zurück wünscht. Ja, den Junior, den Dabbeljuh. Der war ja nun auch intellektuell eher einfach gestrickt, aber wenigstens ein einigermaßen netter Mensch und kein verhaltensgestörter Kotzbrocken, der Politik macht wie die besengte Sau.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: BlueOcean, KugelSchreiber, tHiNk_413

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4849
  • Dankeschön: 11068 mal
  • Karma: 777
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #9 am: 21. Januar 2017, 21:43:19 »
Ich frage mich ja wie hoch die Mauer sein wird, die Trump bauen muss, um sich vor seinen enttäuschten Anhängern zu verstecken...
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4849
  • Dankeschön: 11068 mal
  • Karma: 777
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #10 am: 22. Januar 2017, 00:52:04 »
Und der Mann enttäuscht nicht. Schon seine erste "Executive Order" erinnert nicht ohne Grund an das bunte Wünsch-Dir-was unserer Möchtegern-Staatenlenker:

Zitat von: THE WHITE HOUSE
EXECUTIVE ORDER
MINIMIZING THE ECONOMIC BURDEN OF THE PATIENT PROTECTION AND AFFORDABLE CARE ACT PENDING REPEAL

By the authority vested in me as President by the Constitution and the laws of the United States of America, it is hereby ordered as follows:
...
To the maximum extent permitted by law, the Secretary of Health and Human Services (Secretary) and the heads of all other executive departments and agencies (agencies) with authorities and responsibilities under the Act shall exercise all authority and discretion available to them to waive, defer, grant exemptions from, or delay the implementation of any provision or requirement of the Act that would impose a fiscal burden on any State or a cost, fee, tax, penalty, or regulatory burden on individuals, families, healthcare providers, health insurers, patients, recipients of healthcare services, purchasers of health insurance, or makers of medical devices, products, or medications.
...
DONALD J. TRUMP
January 20, 2017.

Alle staatlichen Stellen erhalten also den maximalen Spielraum im Umgang und in der Anwendung von 'Obamacare', um jegliche finanzielle Belastung von irgendeinem der Beteiligten zu vermeiden. :scratch:

Gibt von mir gleich mal fünf Punkte auf der nach oben offenen Fitzek-Skala für nebulöse Wischiwaschi-Staatsakte. (Wobei man sich außerdem noch ausmalen kann welche Lobbygruppen unter Berufung auf diese Anordnung umgehend bei den Behörden tätig werden.)

Wenn er so weiter macht können wir bald ein internationales Forum für den obersten Reichsdepp in Chief einrichten...
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline Syssi

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #11 am: 22. Januar 2017, 00:58:29 »
Und der Typ wird volle 8 Jahre bleiben. Denn egal wie schlecht es auch werden wird - seine Anhänger werden ihm nur noch fanatischer folgen. Sie werden sich vielleicht sogar so fühlen, als würde es ihnen besser gehen - und wenn nicht, werden sie es "notwendige Opfer" betrachten.
Das erinnert frappierend an unsere 7 Pudel oder supergläubige Religioten.
 

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3068
  • Dankeschön: 3350 mal
  • Karma: 231
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #12 am: 22. Januar 2017, 01:55:57 »
Alle staatlichen Stellen erhalten also den maximalen Spielraum im Umgang und in der Anwendung von 'Obamacare', um jegliche finanzielle Belastung von irgendeinem der Beteiligten zu vermeiden. :scratch:
Genaugenommen erhalten sie damit genau den Spielraum, den sie jetzt bereits haben.

Aber, hey, das Demonstrieren von Handlungsbereitschaft, auch wenn es rein gar nichts ändert, ist hier genauso ständige Übung. Ich sag mal nur "PKW-Maut" ...
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #13 am: 22. Januar 2017, 02:48:35 »
Und der Typ wird volle 8 Jahre bleiben. Denn egal wie schlecht es auch werden wird - seine Anhänger werden ihm nur noch fanatischer folgen. Sie werden sich vielleicht sogar so fühlen, als würde es ihnen besser gehen - und wenn nicht, werden sie es "notwendige Opfer" betrachten.
Das erinnert frappierend an unsere 7 Pudel oder supergläubige Religioten.

Das glaube ich nicht. Bereits am ersten Tag betrugen seine Zustimmungswerte nur 40% -gab es jemals zuvor einen so schlechten Start?- und was nicht minder unüblich ist, ist die Tatsache, daß Tausende Gegner bereits seit einer Weile damit befaßt sind, Material zusammenzutragen, daß es für nicht nur ein Amtsenthebungsverfahren reicht. Etliche Vorhaben dürften sicher auch von der Justiz gekippt werden. Hinzu kommt, daß die Trumpeltruppe im System nicht vernetzt ist. Denen fehlt sogar das Personal für die (laut Lügenpresse 4000) wichtigsten Positionen.

Es ist unwahrscheinlich, daß er nur die erste Legislaturperiode durchhält.
 

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4849
  • Dankeschön: 11068 mal
  • Karma: 777
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #14 am: 22. Januar 2017, 03:06:37 »
An mehr als vier Jahre glaube ich auch nicht. Allerdings auch kaum an eine Amtsenthebung. Die Chancen sind aus meiner Sicht höher, dass er die Karre nach ein paar Strohfeuern kräftig vor den Baum setzt. Und was ein Narziss seiner Güte dann anstellt, ist offen... Im besten Fall verliert er nur die Lust, verkrümelt sich schmollend nach Florida und überlässt die Arbeit Mike Pence. Das wäre dann wenigstens wieder berechenbarer Unfug.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.