Autor Thema: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle  (Gelesen 129591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline theodoravontane

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2106
  • Dankeschön: 7278 mal
  • Karma: 275
  • Auszeichnungen Autor im Sonnenstaatland-Wiki Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1605 am: 31. Januar 2020, 12:56:53 »
Zitat
Am Sonntag, bevor der Prozess gegen ihn beginnt, hat Andre G. noch eine Bitte an seine Unterstützer: „Wer Lust, Zeit und in Halle ist, kann ja am Montag mal bei Sven aufm Markt vorbeischauen - ich bin da... da kann ich euch mal meinen Weg vorstellen. Ansonsten gilt: wer Bock hat kann am/ab Donnerstag vorbeikommen.“

Das Zitat kommt mir bekannt vor, das hatten wir hier schon irgendwo. Weiß nur gerade nicht, in welchem Zusammenhang.

Edit meint, hier wäre es gewesen: https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=3174.msg270190#msg270190
« Letzte Änderung: 31. Januar 2020, 12:58:48 von theodoravontane »
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.

Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt: https://tierschutzfaengtimkleinenan.lima-city.de/unsere-tiere :D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: SchlafSchaf, Neubuerger

Online R. Kimble

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 157
  • Dankeschön: 575 mal
  • Karma: 53
  • Flüchtling
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1606 am: 31. Januar 2020, 13:07:23 »
stimmt, dass ist unser André. Findet man auf Facebook unter dem Namen André Gröbel.
 

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 10020
  • Dankeschön: 23715 mal
  • Karma: 681
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1607 am: 27. Februar 2020, 08:13:10 »
Es gibt ein Urteil gegen André Gröbel, aber wir wissen ja, er wird es bis zum allerallerallerallerobersten Gericht durchziehen.  :facepalm:

Bis jetzt ist er ja relativ "billig" weggekommen. Vielleicht folgt die StA ja seinem Beispiel und geht auch in Berufung.  ;)

Spoiler
Kurioses Ende im Hetzer-Prozess Zu welcher Strafe der Hallenser verurteilt wurde

    Von Oliver Müller-Lorey 27.02.20, 06:00 Uhr

    Im Netz beschimpfte ein Hallenser Polizisten und Politiker als Pädophile und Faschisten.
    Den Prozess habe mutmaßliche Reichbürger provozieren wollen, um Unrecht „aufzudecken“.
    Nun gab es dafür die Quittung.

Halle (Saale) -

Der Prozess gegen einen 45-jährigen Facebook-Hetzer und mutmaßlichen Reichsbürger aus Halle ist am Dienstagvormittag genauso kurios zu Ende gegangen, wie er begonnen hat. Begleitet von ständigen Grimassen, Gemurmel, Augenrollen und Kommentaren des Angeklagten verkündete die Richterin am Amtsgericht das Urteil.
Geldstrafe wegen Beleidigung und Verstoßes gegen das Kunsturheberrecht

Der Hallenser muss wegen Beleidigung in 13 Fällen und Verstoßes gegen das Kunsturheberrecht 150 Tagessätze à zehn Euro, also insgesamt 1.500 Euro zahlen. Hinzu kommen die Verfahrenskosten. Der arbeitslose Hartz-IV-Empfänger hatte im Prozess zugegeben, Politiker wie den Landtagsabgeordneten Swen Knöchel (Linke), Richter und mehrere Polizisten teilweise übel beleidigt zu haben.

Von einem Polizisten veröffentlichte er unerlaubt Fotos auf seiner Facebookseite, von anderen behauptete er, sie seien pädophil, „Ober-Nazis“, NSDAP-Mitglieder und „Systemschergen“. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte er in einer Fotomontage mit Hakenkreuzbinde. Besonders auf den Leiter eines Fachkommissariats bei der Polizeidirektion hatte sich der Mann eingeschossen. Dieser hatte eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 45-Jährigen geleitet.
Angeklagte will durch Prozess Unrecht in der Weltgeschichte aufdecken

Die Begründung für die Hasstiraden hatte schon an den ersten beiden Verhandlungstagen für Kopfschütteln im Saal gesorgt. Er wolle „Erkenntnisse“ aus diesem Prozess gewinnen und Fehlverhalten von Beamten sowie Politikern aufdecken. Andere Prozesse, von denen er fürchtete, sie könnten eingestellt werden, wolle er „am Köcheln“ halten.

Dabei ging es ihm weniger um angebliches Unrecht in Halle, sondern eher um die Weltpolitik, zum Beispiel vermeintliche Unterstützung von Neonazis in der Ukraine durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Durch Beleidigungen und den dadurch herbeigeführten Prozess sollten diese Zusammenhänge ans Licht kommen. Außerdem werde er ja beleidigt und müsse sich so wehren.
Angeklagte hat „ungenaue Rechtsauffassung“ und bestreitet Reichsbürger zu sein

Zwar widersprach der Angeklagte dem Vorwurf, er sei Reichsbürger. Ein als Zeuge geladener Polizist sagte jedoch, dass sich der Angeklagte mit einem „ominösen Ausweis eines keltisch-druidischen Vereins“ ausgewiesen habe. Auf dem Klingelschild oder Briefkasten habe außerdem sein Name mit dem Zusatz „a.d.F.“ gestanden, was „aus der Familie“ bedeute und oft von Reichsbürgern gebraucht werde.

Schon im Prozess hatte die Richterin ungewöhnlich deutlich auf die „ungenaue Rechtsauffassung“ des Angeklagten hingewiesen. Am Dienstag wurde Sie noch deutlicher - und ungeduldiger. Als Zeuge war jener Polizist geladen, der sich monatelangen Diffamierungen ausgesetzt sah.
Facebook-Hetzer will in Berufung gehen

Als der Angeklagte ihm Fragen stellte, die mit den vorgeworfenen Taten nichts zu tun hatten, riss der Richterin der Geduldsfaden: „Es wird langsam langweilig“, sagte sie und drohte, dem Angeklagten das Fragerecht wieder zu entziehen, wenn er weiter abschweife.

Ihn interessierte etwa, ob der Polizist vor der Hausdurchsuchung „Polizei“ gerufen hatte. Der Angeklagte sagte in seinem Plädoyer, er sei „sprachlos“ wie man mit ihm umgehe. Das sei „ähnlich wie in einem Diktatorenstaat“. Er werde in Berufung gehen. (mz)
[close]
https://www.mz-web.de/halle-saale/kurioses-ende-im-hetzer-prozess-zu-welcher-strafe-der-hallenser-verurteilt-wurde-36332398
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tonto, Staatstragender, Gast aus dem Off, Neubuerger, Gerichtsreporter

Offline Gerichtsreporter

  • Personalausweisler
  • ***
  • G
  • Beiträge: 2321
  • Dankeschön: 10695 mal
  • Karma: 276
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1608 am: 27. Februar 2020, 16:37:22 »
Durch Beleidigungen und den dadurch herbeigeführten Prozess sollten diese Zusammenhänge ans Licht kommen. Außerdem werde er ja beleidigt und müsse sich so wehren.
Das ist ja fast wie bei Fitzek, der die Staatsanerkennung durch Fahren ohne Fahrerlaubnis bewirken wollte. Irgendwas kann mit dem Wasser in Sachsen-Anhalt nicht stimmen.
"Lieber eine rote Ratte als eine braune Schmeißfliege" - Linie 1
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx, Gast aus dem Off, Neubuerger

Offline Gast aus dem Off

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5941
  • Dankeschön: 14188 mal
  • Karma: 236
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1609 am: 27. Februar 2020, 16:46:08 »
Ist das nicht der Kerl, der bei einer Pro-Adrian-Demo mit eingenässtem Hosenstall auftrat? Ich kann die Typen so schlecht auseinanderhalten.
 

Online dtx

Re: Adrian Ursache - Die Abrechnung a.k.a. Der Prozess vor dem LG Halle
« Antwort #1610 am: 8. März 2020, 01:17:27 »
Es gibt ein Urteil gegen André Gröbel, aber wir wissen ja, er wird es bis zum allerallerallerallerobersten Gericht durchziehen.  :facepalm:

Bis jetzt ist er ja relativ "billig" weggekommen. Vielleicht folgt die StA ja seinem Beispiel und geht auch in Berufung.  ;)

Die Tagessatzhöhe beträgt bei Hartz-IV-Empfängern allgemein 13 Euro. Man kann davon nach unten abweichen, aber dafür müßte es schon Gründe geben. In dem Fall sehe ich dafür jedenfalls keine.
Mit jedem Greis, der in Afrika stirbt, verbrennt eine Bibliothek.

Amadou Hampâté Bâ
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger