Autor Thema: Ferdis neueste Wahnvorstellungen  (Gelesen 42617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: ... und das Parteiengesetz kennt er auch nicht
« Antwort #15 am: 10. April 2014, 17:49:44 »
Moin Tiger,

selbst wenn der irreale Fall eintreten sollte, dass Ferdis Gurkentruppe die 1 % Hürde der Parteienfinanzierung knackt, er hat in typischer Reichi-Manier wieder nur den Teil gelesen, der ihm in den Kram passt (nämlich § 18 Abs. 3 und 4 PartG)...

Aber selbst wenn er nun unglaublich viel "Spenden" einsammeln würde - da ist ja noch seine garantierte "Wahlkampfspendenrückerstattung"! Denke die Landtagsverwaltungen werden so etwas als "Darlehn" ansehen! Also keine Einnahme und somit auch nicht erstattungsfähig...  >:D >:D >:D >:D >:D
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #16 am: 22. April 2014, 12:43:14 »
Unser grosser Nationalheld sucht ja verzweifelt nach einer "Plattform", auf der er für seine "Partei" Wääärbung machen kann, um neue Nasen für seine arg gebeutelte Partei zu finden:

Die "Reichweite" (wenn man davon überhaupt sprechen kann) der Parteiseite dürfte unterdessen gegen Null gehen. Sein eigenes FaceBook Profil ist seit Anfang des Jahres auf "Privat" gestellt und ist deshalb nur noch für die "auserwählten" Nasen zugänglich - er will wohl weiteren Ärger vermeiden (man munkelt da was von Beleidigungsanzeigen etc.).

Dann gäbe es ausser den Parteieigenen FB Gruppen, die Grossteils auch "geschlossen" sind und ansonsten eh nur unregelmässig bis nicht "befüllt" werden, noch div. FB Reichsdeppengruppen. Dort scheint wohl das Problem zu sein, das man keine lästige Konkurrenz zulässt und somit auch nicht sein zum teil ja ewig langes Geschwurbel!  :naughty:

Also versucht er mehr oder weniger regelmässig, in der FB Gruppe https://www.facebook.com/groups/StaSeVeBRDGmbH/593100714130912/ Fuss zu fassen. Mit knapp 2.500 Mitgliedern scheint ihm das auch ein seiner Person angemessenes Forum zu sein. Dumm nur, das er es dort auch wackere Kämpfer für das "Gute" gibt, die seine Beiträge regelmässig "in der Luft" zerreissen.  :dance:

Seine bisherige "Taktik" war es, mit entsprechenden Drohungen zu versuchen, solche kritischen Fragen und Antworten zu seinen Beiträgen zu unterbinden/uns mundtot zu machen. Das solche Versuche (angebliche Anzeigen wegen Verleumdung, Volksverhetzung bei allen möglichen staatlichen Stellen bis hin zum BVerfG) nach der x-ten Wiederholung ziemlich lächerlich wirken - vor allem wenn man dann noch behauptet, die oder der wären schon zu einer Geldstrafe verdonnert worden ohne je auch nur einen Beleg dafür erbringen zu können - und ihr Ziel verfehlten, hat er es Ostern (mal wieder) beim Admin versucht.

Vom Admin der FB Gruppe bekam er dann auch die entsprechende Antwort - die ihm leider gar nicht gefallen hat!
 :naughty: :naughty: :naughty:

Deshalb hat er auch den ganzen Eintrag bei FB unterdessen gelöscht - deshalb hier zu Dokumentationszwecken seine "Forderungen" und die Antwort des Admin (die restlichen ca. 150 Beiträge lasse ich mal zwecks "Übersichtlichkeit" weg):

Zitat
Ferdinand Karnath   19. April 21:56
Werte Leserschaft, werter Herr Hans Naphta, Admin der Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/StaSeVeBRDGmbH/

Hier einmal etwas zum (politischen) Diskutieren, vor dem Hintergrund meiner Ueberlegungen, gegen den nachfolgend genannten Verfasser des Kommentares wegen Paragraph 130 I/II StGB auf Grund einer Volksverhetzung, ein Strafermittlungsverfahren anzustrengen:

Michael Ewert-Birkenfelder

Und Ferdl, Nachtrag... Eine Frau Juliane Kalmutzke ist mir roh und mit Go ssendeutsch 20 mal lieber, als wenn man's es wie Du nötig hat, sich eine Frau aus dem Ostblock zu importieren, weil man hier keine mehr ab bekommt und in der Hoffnung ist, die macht's Maul eh nicht auf, so wie du es zu Hand haben pflegst.

Vorausgegangen war diese Drohung gegen meine Person, die lediglich zu mehr Maessigung aufgerufen hatte, deshalb oben die Ankuendigung eines "Nachtrages:

Michael Ewert-Birkenfelder

Der Karnath wieder.. Persönliche Schmerzgrenze.. Du halbe Portion und Witzfigur weißt doch gar nich was Schmerzen sind.. Wird wirklich mal Zeit dass dir jemand im Vorbeigehen zeigt, wo beim Frosch die Locken hängen..

Hier die Vorschrift, die ich zur Anwendung bringen moechte:

§ 130
Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
1. Schriften (§ 11 Absatz 3), die zum Hass gegen eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder ihre Menschenwürde dadurch angreifen, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,
a) verbreitet,
b) öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
c) einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht oder
d) herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Buchstaben a bis c zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, oder
2. eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.

Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

1. Tatbestandsfrage:
Stoert der obige Kommentar den oeffentlichen Frieden, auf Grund der Art und Weise, wie er verfasst und oeffentlich gemacht wurde?

Meine Meinung - Ja.

2. Tatbestandfrage:
Ist dieser Kommentar gegen eine nationale, rassische, religioese oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung gerichtet?

Meine Meinung - Ja.

3.Tatbestandsfrage:
Stachelt dieser Kommentar (andere) zum Hass an oder fordert gar zu Gewalt- und Willkuermassnahmen vor dem tagespolitischen Hintergrund
auf?

Meine Meinung - Ja.

4. Tatbestandfrage:
Greift dieser Kommentar die Menschenwürde anderer dadurch an, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet?

Meine Meinung - Ja.

5.Tatbestandsfrage:
Ist dieser tatbestandlich unstreitige Kommentar im Sinne des Abs.1 nach Abs.2 der in Rede stehenden Vorschrift schriftlich, oeffentlich, verbreitet worden?

Meine Meinung - Ja.

Ergaenzende Ueberlegungen meinerseits:

Der Kommentator stellt deutsche Frauen qualitativ u e b e r die Frauen aus Russland - in diesem Fall ueber meine. Der Kommentator gibt sich ganz im Sinne des Nationalsozialismus damit "voelkisch" und "nationalistisch".

Meine Frau lebt seit ueber sechs Jahren in Deutschland/Berlin und ist als erfolgreiche Unternehmerin sogar ein Paradebeispiel fuer eine absolut gelungene Integration - nicht nur wegen ihrer mit "sehr gut" bewerteten Deutschleistungen. Meine Kinder sind russisch/deutsch und werden ueber meine Frau indirekt mitdiskreditiert und herabgewuerdigt. Meine Frau hat juedische Familienangehoerige und ich ebenfalls.

Wir pflegen geschaeftlich, politisch, kulturell, familiaer und national freundschaftliche Kontakte nach Russland, darunter zum Praesidialamt
von Staatspraesident Putin.

Dies ist kein ausdruecklicher Fall fuer die nationale Sicherheit, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dieser Fall, wie die vorangegangenen Faelle eines Angriffes auf meine Familie und meine Person, entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen.

Die Subsumtion eines Tatvorganges unter einen Tatbestand des Strafgesetzbuches im Rahmen einer Diskussion ist k e i n e Bedrohung, sondern soll Ihnen aufzeigen, dass auch das Internet mit Facebook k e i n grenzenloser, rechtlich freier Raum ist. Ich hatte den Kommentator wiederholt zur Maessigung aufgerufen - dessen Antwort konnten Sie oben lesen.

In diesem Fall entlarvt sich die ANTIFA-SA als das, was sie wirklich ist, naemlich eine Gruppe ausserhalb des geltenden Rechtes stehender Akteure, denen es nie um eine politische Auseinandersetzung, sondern nur um Angriffe gleich welcher Art gegen politisch Andersdenkende geht.

Teilen Sie mir Ihre Einschaetzungen zum obigen Sachverhalt mit. Ich bin gespannt, wie Sie an meiner Stelle entscheiden wuerden.

Ferdinand Karnath

Und hier nun die Antwort (kurz und knapp  :dance: ) des Admin der FB StaSeVeBRDGmbH Gruppe:

   
Zitat
Hans Naphta    21. April 21:53
Werter Herr Karnath,
auf Ihre doch sehr abstrusen Rechtsvorstellungen werden wir nicht näher eingehen. Hierzu sollten Sie wohl besser einen Anwalt befragen. ( :dance:)

Zu Ihren restlichen Beschwerden ist zu sagen:
Im Internet -und auch in dieser Gruppe- ist das "Du" Usus und weder als Beleidigung noch als Schmähung gemeint, sondern ein ganz normaler Umgang.
Da Sie selbst ja mit Vorliebe immer wieder den Versuch starten zu provozieren, sollten Sie auch in der Lage sein, eventuelle Rückantworten zu ertragen.
Falls Ihnen die Gruppe nicht behagt, so steht es Ihnen frei, diese jederzeit zu verlassen. In der Zeit Ihrer Abwesenheit waren Sie kein Thema.
Daher überlassen wir es Ihrer Entscheidung, Sie haben ja mehrere Möglichkeiten. Sie können einfach schweigen, die Gruppe verlassen oder auch einfach auf Provokationen oder das Erzählen von Unwahrheiten verzichten.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit

Offenbar hat unser preussischer Nationalheld F.K. aus B. ersteres getan (schweigen) und sich beleidigt in seinen DNV Schmollwinkel verzogen.   :snooty: :snooty: :snooty:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #17 am: 22. April 2014, 12:54:37 »
...
Vom Admin der FB Gruppe bekam er dann auch die entsprechende Antwort - die ihm leider gar nicht gefallen hat!
 :naughty: :naughty: :naughty:

   
Zitat
Hans Naphta    21. April 21:53
Werter Herr Karnath,
...
Zu Ihren restlichen Beschwerden ist zu sagen:
...
In der Zeit Ihrer Abwesenheit waren Sie kein Thema.
...

Das war sicherlich der bitterste Tiefschlag.  ;D
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2134
  • Dankeschön: 3510 mal
  • Karma: 363
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #18 am: 22. April 2014, 16:41:11 »
Zitat
Ferdinand Karnath   19. April 21:56
Werte Leserschaft, werter Herr Hans Naphta, Admin der Gruppe:
(...)
Wir pflegen geschaeftlich, politisch, kulturell, familiaer und national freundschaftliche Kontakte nach Russland, darunter zum Praesidialamt von Staatspraesident Putin.
:think:
D adaistische I lluminatinnen für die E rleuchtung D es A bendlandes

Tolereranzparadoxon: "Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, (...) dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ Karl Popper
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #19 am: 22. April 2014, 19:37:12 »
Zitat
Ferdinand Karnath   19. April 21:56
Werte Leserschaft, werter Herr Hans Naphta, Admin der Gruppe:
(...)
Wir pflegen geschaeftlich, politisch, kulturell, familiaer und national freundschaftliche Kontakte nach Russland, darunter zum Praesidialamt von Staatspraesident Putin.
:think:

passt doch prima zum Betreff: "Wahnvorstellungen"  :clap:

Ach ja und bevor ich es vergesse:
Uns Nationalheld sitzt seitdem schmollend in der Zimmerecke und mag die Welt nicht mehr. Vorher hatte er wohl noch seinem Adjutanten Hübner  :salut: aufgegeben die "Stellung" zu halten. Das hat nicht so geklappt - auch für ihn gab´s jetzt was auf die Mütze  :dance: :


Zitat
Werter Herr Hübner,
Sie sind einer der0Lletzten, der andere hier bezüglich Ihres Verhaltens tadeln sollte. Entgegen der Meinung Ihres Vorsitzenden "Wer schreibt der bleibt", dürfen hier durchaus auch Personen die Gruppe verlassen die schreiben und wegen derer Beiträge zu viele Meldungen vorliegen.

Ich schlage auch Ihnen vor, Ihre Propaganda innerhalb Ihrer eigenen Gruppen zu verbreiten. Da findest sie auch bestimmt keinerlei Widerspruch.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit

 :clap: :clap:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dieda

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #20 am: 26. April 2014, 00:46:29 »
und als Ergänzung" (schon ein wenig älter) den hier:

Sein "Besinnungsaufsatz" sollte wohl "Gut Wetter" machen - weil richtig gut gelaufen ist es damals ja schon nicht!

Ansonsten: Ist ja in der anderen FB Gruppe hochkant rausgeflogen und weil er nun nichts mehr "tun" kann, verfasst er - wie uns (wie immer) aus zuverlässigen Kreisen zugetragen wurde - ganz ganz wilde Verschwörungsphantasien! Bis hin zu einem "Hilferuf" an Onkel Putin, weil angeblich alle (!!) russischstämmigen Menschen, die in Deutschland leben, angeblich bedroht wären und sich sofort unter den Schutz russischen Botschaft müßten!  :shhh:

Das mit seiner Partei hat er wohl unterdessen gänzlich aufgegeben...  :think:

Aber er hat ja noch den "Plastikdruiden" Burgos, der den Wahlk(r)ampf in Sachsen organisiert bzw. erstmal die benötigten Unterschriften sammelt...  :liar:

Bin gerade dabei, die entsprechenden "Mitteilungen" von unserem preussischen Nationalhelden frisch aus der russischen Botschaft zu Berlin zu organisieren!

*staytuned
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #21 am: 26. April 2014, 21:50:34 »
Und hier nun - frisch aus dem Irrenhaus - seine neuste "Klage" fürs BVerfG!

Natürlich als Eilverfahren - schliesslich ist die "nationale Sicherheit" bedroht!!! :salut: Eigentlich ist es müßig, auf diesen Unsinn einzugehen! Aber ien paar Anmerkungen habe ich dann doch:

Der angebliche "Angriff" auf die Haute Couture Schneiderei seiner Frau bestand wohl in einer FB Bewertung vom 10. März 14 (!!!) mit folgendem Kommentar:

Zitat
★☆☆☆☆ Deutsche und Demokraten, kauft nicht bei Nazis
(Quelle: https://www.facebook.com/Ottov.Kessler/activity/684199364952233)

Natürlich ist ein solcher Kommentar grenzwertig, weil es sich bei der Ladeninhaberin um die (russischstämmige) Frau des Vorsitzenden F. Karnath der DNV handelt, die - anders als bei den bekannten Nazi Klamotten Läden und Versandfirmen - keinerlei Verbindungen zur "Rechten Szene" hat und auch keine einschlägigen Klamotten über den Laden vertrieben werden. Soweit bekannt ist, hat sie auch keinerlei weitere Kontakte zur DNV - ausser der familiären.
Andererseits aber wurde Herr Karnath auch schön öfters darauf hingewiesen, das es mehr als "ungeschickt" ist, seine Frau (und Kinder!) in seine persönliche Auseinandersetzung mit den angeblichen Antifa/Sozialisten... mit hinein zu ziehen, um eigene krude Theorien beweisen zu wollen (jüdische "Bluts" Abstammung usw.). Das seine Provokationen (von denen auch hier einige Beispiele ja vorhanden sind) nie das erwünschte Ergebnis gebracht haben, liegt wohl eher an unserem sensiblen Umgang mit solchen Themen und einer strikten Trennung von den Tätern und unbeteiligten Dritten!

Aber nun zur "aktuellen" Bedrohungslage:

Zitat
Eilvorlage!
Die DNV in eigener Angelegenheit (35)
Werte Buergerinnen und Buerger unseres Landes,
Nun, mit dem heutigen Tag, hat unser Land, Deutschland, einen echten konkreten und aktuellen Fall, der die Belange der nationalen Sicherheit direkt beruehrt.
Durch ein offen bekennendes Mitglied der Antifa-SA ist ein erster Pogrom gegen den Laden meiner russischen Frau gestartet worden:
"D e u t s c h e und Demokraten, kauft n i c h t bei N a z i s."
Quelle und Ort der Einstellung bei Fb bekannt.
Vor dem tagespolitischen Hintergrund, dass die Westalliierten sogar bis zu einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Russland den Ton vehement verschaerfen, sollten wir daran denken, dass es eine gleichartige Entwicklung im eigenen Land schon einmal gegeben hat.
Der faschistische Nationalsozialist im Sinne des NS von 1933 kommt heute gut getarnt daher und bezeichnet sich deshalb auch zuvoerderst als "Antifaschist".
Unter dem politischen Deckmantel des "Kampfes gegen rechts" zeigt dieser aus den etablierten Parteien kommend oder denen als Sympathisant nahestehend, unentwegt mit dem Finger auf alle sich nicht politisch links bekennende Menschen und somit politisch Andersdenkende und denunziert diese dann oeffentlich als "Nazis".
Wenn er damit jedoch nicht mehr durchdringt, weil sich die Betroffenen zu erwehren vermoegen, wandelt er die Methode der politischen Verfolgung in eine andere, militantere Richtung ab:
den Pogrom.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom
Hinsichtlich des Unternehmens meiner russischen, n i c h t deutschen Frau (!), verhaelt es sich so, dass die Antifa-SA im Sinne des Paragraphen 130 Abs. I und II StGB oeffentlich zum Boykott des Geschaeftes aufgerufen hat.
"D e u t s c h e und Demokraten, kauft nicht bei Nazis."
Meine russische Frau und deren Familie und unsere Freunde, die das Unternehmen auf ihre Weise mittragen, werden als Minderheit im Land im Ergebnis unstreitig oeffentlich verhetzt und einer Verfolgung ausgesetzt.
Es handelt sich um die gleiche Antifa-SA Gruppe, die meiner Partei " DNV Deutsche Nationalversammlung bereits mehrmals mittels extrem diskreditierender und behindernder Attacken zugesetzt hat und anscheinend im Auftrag des bestehenden politischen Systems mit dem alliierten System dahinter arbeitet.
Wir haben daraufhin bereits eine Anzeige erstellt, die umgehend dem polizeilichen Staatsschutz in Berlin, der Staatsanwaltschaft von Berlin, Abteilung fuer politische Delikte, dem Berliner Innensenator, dem Landesverwaltungsamt, dem Bundesinnenministerium, dem Bundeswahlpruefungsausschuss, dem Bundeswahlleiter, dem Bundesverfassungsschutz und dem Bundesverfassungsgericht zur Bearbeitung bzw. zur Kenntnisnahme zugeht. Parallel dazu, um auch eine kollektive Strafvereitelung im Amt durch die in Schluesselpositionen dieser Behoerden sitzenden Parteibuchtraeger auszuschliessen, geht diese Anzeige vom Verteiler her auch an die russische Botschaft in Berlin und dem Praesidialamt von Praesident Putin ( Владимир Путин ).
Meine Frau ist Russin und geniesst wegen ihrem einwandfreien Leumund und ihrer beanstandungsfreien Bonitaet und als Paradebeispiel fuer eine gelungene Integration als puenktlich steuerzahlende Unternehmerin den uneingeschraenkten Schutz durch Russland auf deutschem Boden vor deutschen Uebergriffen nationalsozialistischer Auspraegung durch die oben genannte Antifa-SA.
Muessen ab heute alle Russen im Land damit rechnen, brutal und menschenverachtend verfolgt zu werden, bis wieder alles in Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Deutsche muendet?
Wir, von der DNV, werden dies nicht zulassen und bilden ab sofort den ersten politischen Widerstand gegen den jahrzehntelang versteckten, aber wegen der Russlandkrise jetzt wieder offen aufkommenden Nationalsozialismus im eigenen Land, der augenscheinlich durch die Westalliierten seit Ende des Krieges beibehalten wurde und nun in besonderem Masse gefoerdert wird.
Der sogenannte "NSU" war anscheinend der Probelauf einer neuen modernen Form der Fortfuehrung des NS auf deutschem Boden.
Wir werden schon morgen aus diesem Grund mit den russischen Sicherheitskraeften in Moskau in Kontakt treten und den Fall direkt vortragen, unbeschadet der tatsaechlichen Reaktion des Systems "M" mit dem alliierten System dahinter auf unsere Anzeige.
"Deutsche, kauft nicht beim Juden!"
war gestern,
"Deutsche und Demokraten, kauft nicht bei Nazis!"
ist die Realitaet von heute.
Zeit, dass die Buerger im eigenen Land begreifen, dass die Nationalsozialisten politisch Linke waren und keine Rechten.
Dieser Text darf mit meiner ausdreucklichen Erlaubnis unbeschraenkt weiterverbreitet werden, insbesondere um unsere russischen Freunde im Land zu alarmieren und zu beschuetzen und die Sicherheitsbehoerden zum Handeln zu zwingen. Wenn Ihnen der Sinn danach steht, koennen Sie gerne selbst anzeigen und dieses Schreiben als Vorlage verwenden.
Quelle:
https://www.facebook.com/pages/Ma%C3%9Fschneiderei-Larissa-Karnath-in-Berlin-Friedrichshain/284006315028459
In diesem Sinne, Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath
(Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=234278773434530&id=139373729591702&stream_ref=10)

Offenbar hat es ja fast eineinhalb Monate gedauert, bis er auf den
Zitat
"...aktuellen Fall, der die Belange der nationalen Sicherheit direkt beruehrt"
gestossen ist!

Läßt man mal sein "faschistische Nationalsozialist" geblubbere beiseite, erschliesst sich eigentlich überhaupt nicht weswegen nun die "Russen" in Deutschland in irgendeiner Form gefährdet sind. Zudem dürfte ein einzelner Beitrag wohl wenig bis dienlich sein, seine kruden Thesen zu untermauern.  :naughty:

Will er ja auch gar nicht!!!
Unserem grossen einzigen preussischen Nationalhelden in den Fusstapfen von Otto v. Bismarck versinkt immer mehr in dem von ihm selber geschaffenen Sumpf des "Kampfes gegen Links"! Dabei ist für ihn "Links" alles, was NICHT zu seinem dumpfen Rechtsextremismus passt - also ab der NPD/AfD angefangen: CDU/CSU/SPD/FDP Grüne und Linke! Während seine DNV vollkommen danieder liegt und nicht mal mehr "piep" ruft, hetzt er weiter seinem Wahn hinterher. Gründe dafür sind wohl die Erkenntnis, das seine grossartigen Träume, demnächst als "grosser Retter der Nation" mit stolz geschwellter Brust in den Reichstag einzuziehen, um dann auf der Treppe dem "Spiegel", SZ oder FAZ exklusive Interviews geben zu können, wie eine Seifenblase zerplatzt sind und er nun vor diesen Trümmern steht. Und da ein Nationalheld keine Fehler begeht, müssen halt andere her, die für das eigne Versagen büssen! Und diese müssen natürlich möglichst "mächtig" sein, wie die Mutti mit den Alliierten und sonst was dahinter oder eben die "böse" Antifa, die natürlich von noch weit böseren "Mächten" gelenkt wird, einzig mit dem Ziel, unseren Nationalhelden vernichten zu wollen, bevor er zu gross wird.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist sicher auch, das unser Nationalheld sich einfach nicht mal vorstellen kann, das es in der deutschen Gesellschaft Menschen gibt, die sich gegen solche rechtsextremistischen Umtriebe freiwillig entgegenstellen! Sowas ist in seinem Weltbild einfach ausgeschlossen! :hand:

Zitat
Es handelt sich um die gleiche Antifa-SA Gruppe, die meiner Partei " DNV Deutsche Nationalversammlung bereits mehrmals mittels extrem diskreditierender und behindernder Attacken zugesetzt hat und anscheinend im Auftrag des bestehenden politischen Systems mit dem alliierten System dahinter arbeitet.

Und wie bei Reichsdeppen wohl üblich, wird natürlich auch der grosse Held Onkel Putin zu Hilfe zu rufen, um
Zitat
Parallel dazu, um auch eine kollektive Strafvereitelung im Amt durch die in Schluesselpositionen dieser Behoerden sitzenden Parteibuchtraeger auszuschliessen, geht diese Anzeige vom Verteiler her auch an die russische Botschaft in Berlin und dem Praesidialamt von Praesident Putin

damit diese offenbar unverzüglich
Zitat
"Wir werden schon morgen aus diesem Grund mit den russischen Sicherheitskraeften in Moskau in Kontakt treten und den Fall direkt vortragen,..."
in Deutschland einmarschieren, um unseren grossen preußischen Nationalhelden doch noch aufs Schild zu heben.  :doh:

Immerhin: Selbst in der eigenen Truppe scheint sein neuer "Ausfall" keinerlei Begeisterungsstürme aus zu lösen!  :think: :think:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Online kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5928
  • Dankeschön: 6026 mal
  • Karma: 275
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #22 am: 26. April 2014, 21:55:46 »
Man sollte ihm besser nicht verraten, dass das Bundesverfassungsgericht die falsche Adresse für Strafanträge nach §130 StGB ist. Sonst weint er noch.
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #23 am: 26. April 2014, 22:09:02 »
Bei so einer schweren Krise darf der alte "Otto" natürlich auch nicht fehlen:

Zitat
Wie wuerde Otto von Bismarck entscheiden?
Werte DNV-Leserschaft,
Wie wuerde heute ein Otto von Bismarck die politischen Ereignisse im Hinblick auf Russland - Ukraine in Bezug auf Deutschland bewerten?
1. Die USA ordnen an, dass deutsche (Gross-)Unternehmen umgehend die Geschaeftsbeziehungen zu Russland abzubrechen haben.
Otto von Bismarck wuerde dazu antworten:
Werte USA - d a s ist allein eine Angelegenheit des "Deutschen Reiches 1871", die Geschaeftsverbindungen zu Russland zu bewerten und nicht Ihre. Allein die Unverschaemtheit zu meinen, den Abbruch dem "Deutschen Reich 1871" gegenueber anordnen zu koennen, ist schon eine unzulaessige Einmischung in die inneren Angelegenheit Deutschlands.
2. Die USA fordern die umgehende praktische Umsetzung des Grundwasser - "Frackings" in Deutschland durch amerikanische Oelfoerderunternehmen, um die EU/WU von russischen Erdgaslieferungen unabhaengig zu machen.
Otto von Bismarck wuerde dazu antworten:
Werte USA - d a s ist allein eine Angelegenheit des "Deutschen Reiches 1871", sich ausdruecklich gegen die vorsaetzliche Verseuchung des deutschen Grundwassers durch amerikanische Oelfoerderfirmen zu entscheiden. Allein die Unverschaemtheit zu meinen, das "Fracking" dem "Deutschen Reich 1871" gegenueber anordnen zu koennen, um der westalliierten EU/WU zum Nachteil Deutschlands einen Vorteil zu verschaffen, ist schon eine unzulaessige Einmischung in die inneren Angelegenheit Deutschlands und ein Verstoss gegen dessen bestehende nationalstaatliche Souveraenitaet.
3. Die USA fordern die Einbeziehung deutscher Soldaten an der neu aufkommenden Front gegen Russland in der Ukraine zum Schutze geostrategischer Interessen der Westalliierten.
Otto von Bismarck wuerde dazu antworten:
Werte USA - d a s ist allein eine Angelegenheit des "Deutschen Reiches 1871", darueber zu entscheiden, ob sich Deutschland jemals wieder, entgegen seines grundgesetzlichen Auftrages, an Kriegshandlungen, nun insbesondere gegen Russland, zu Gunsten der Westalliierten, beteiligen sollte. Unsere Antwort ist eindeutig: "Nein!" Allein die Unverschaemtheit zu meinen, dem "Deutschen Reich 1871" gegenueber einen Kriegsbeitritt gegen Russland durch Anordnen aufzuzwingen, und im Nachinein, wie im Falle des 1. und 2. Weltkrieges, dann als alleinigen "Kriegstreiber" und natuerlich wieder alleinigen "Kriegsverbrecher" anklagen zu koennen, um sich selbst von allen entsprechenden Vorwuerfen freihalten zu koennen, ist unstreitig eine unzulaessige Einmischung in die inneren Angelegenheit Deutschlands, das Existenzrecht auf Leben des deutschen Volkes und ein eklatanter Verstoss gegen dessen nationalstaatliche Souveraenitaet.
Fazit:
Leider gibt es das "Deutsche Reich 1971" heute weiterhin als suspendierten deutschen Staat nur unter der rigiden und harten Besatzung der Westalliierten aus USA, England und Frankreich. Alle Staatsbestandteile des "Deutschen Reiches 1971", wie das Parlament, die Verwaltungen und Polizei- und Ordnungsbehoerden, werden durch das alliierte Ermaechtigungsgesetz "Grundgesetz" im Rahmen des besthenden einseitigen alliierten Treuhandverhaeltnisses beseitigt, will heissen: sie sind schon weitestgehend allein durch westalliierte Privatunternehmen ausgeschaltet und "verwirtschaftet" worden.
Wir als Deutsche haben uns dem unbaendigen Dirigismus der Westalliierten und deren geostrategischen und wirtschaftlichen Neokolonialen Interessen weiterhin vollstaendig huendisch ergeben zu unterwerfen und fuer diese die neuen geplanten gravierenden Menschenrechtsverletzungen gegenueber Russland mitzutragen und in Kuerze sogar praktisch auszufuehren und direkt umzusetzen.
Jegliches Widersprechen von Deutschen gegen die Anordnungen der Westalliierten als EU/WU und Nato ist verfolgungswuerdig, wie man daran festmachen kann, dass die einstige Bewegung der "Gruenen/SPD/Linken" mit Ihrem Schlachtruf "Ami go home!" mittlerweile ein Verstoss gegen das fortgeltene alliierte Besatzungsrecht und Paragraph 130 I StGB darstellt und zudem eine terroristische Handlung bedingt, die nach dem Lissabonvertrag gegenueber den Raedelsfuehrern mit der Todesstrafe geahndet werden kann.
Otto von Bismarck ist tot.
Das "Deutsche Reich 1871" ist fast tot.
Das deutsche Volk ist bald ganz tot.
In diesem Sinne ein "Weiter so!"
Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath
(Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=234642120064862&id=139373729591702)

tja und die DNV von unserem Nationalhelden, juristischen Don Quijote mit Leerstuhl (aufm Klo) ist mausetot!

Aber vielleicht könnte es dazu gereichen, das die Beamtenpension von unserem Nationalhelden (preussisch) mal auf den "Prüfstand" kommt...  :think:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #24 am: 26. April 2014, 22:10:55 »
Man sollte ihm besser nicht verraten, dass das Bundesverfassungsgericht die falsche Adresse für Strafanträge nach §130 StGB ist. Sonst weint er noch.

Ich hab gestern das schallende Gelächter aus Karlsruhe gehört (Luftline ca. 35km)!!!  :))
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline Decimus

Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #25 am: 26. April 2014, 22:23:44 »
Man sollte ihm besser nicht verraten, dass das Bundesverfassungsgericht die falsche Adresse für Strafanträge nach §130 StGB ist. Sonst weint er noch.

Vielleicht drücken sie ihm ja gleich noch ne Strafzahlung auf.  ::)
 

Offline Barbapapa

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 249
  • Dankeschön: 452 mal
  • Karma: 116
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #26 am: 27. April 2014, 13:43:14 »
Habe mit viel Vergnügen das Karnathsche "Channeling mit Bismarck" gelesen und zu meinem grossen Erstaunen einen Satz entdeckt, bei dem ich Ferdi zum ersten mal und zu 100% zustimme:

Zitat
Otto von Bismarck ist tot.

Da sollte er drauf aufbauen, diese Ansicht wird sicher von den meisten Deutschen unterstützt.
Keine Toleranz!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: vollstrecker, hair mess, teobald.tiger

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #27 am: 28. April 2014, 17:35:23 »
Habe mit viel Vergnügen das Karnathsche "Channeling mit Bismarck" gelesen und zu meinem grossen Erstaunen einen Satz entdeckt, bei dem ich Ferdi zum ersten mal und zu 100% zustimme:

Zitat
Otto von Bismarck ist tot.

Da sollte er drauf aufbauen, diese Ansicht wird sicher von den meisten Deutschen unterstützt.

Leider hört er nicht auf Dich/uns!  :shifty:

Aber dafür ist ihm jetzt endlich!!!! eingefallen, das seine Partei vor einem Jahr ja mal auch so was wie ne Montagsdemo hatte - als heute allgemein als Montagsdemoleiche bekannt!!
Immerhin ist man jetzt!!! nach drei Wochen und trotzt des ganzen Geschrei um die Montagsdemos "erwacht"!

Man steht wohl ein wenig dort rum und hebt ein Fingerchen um "mimimiii - wir waren aber die allerersten" zu rufen... Zusätzlich befüllt unser Nationalheld noch den alten FB Montagsdemo Account mit seinen Ergüssen der letzten Tage - wohl damit es nicht ganz so auffällt, das die letzten Einträge ein knappes Jahr alt waren...  :doh:

https://www.facebook.com/pages/Montags-Demo-Deutschlandweit/427884513968747?filter=2
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #28 am: 8. Mai 2014, 21:31:02 »
Wie schon erwähnt ist unser Nationalheld ja in hohen Bogen aus der FB Gruppe "StaSeVeBRDGmbH" herausgeflogen. Irgendwie (wahrscheinlich hat ihn sein Adjutant Hübner reingelassen) hat er es in dieser Woche noch mal geschafft und da ihm offensichtlich nichts anderes mehr umtreibt, natürlich sofort wieder mit der üblichen Schwachsinn auffällig geworden:

Zitat
Ferdinand Karnath‎ > BRD Lüge StaSeVe Volksbetrug GmbH
Werte Leserschaft,
Meine Frau ist Russin.

Meine Frau betreibt eine Massschneiderei.

Die Familie meiner Frau wurde im Krieg von den nationalistischen Sozialisten in Fallingbostel fuer vier Jahre inhaftiert (Dokumente dazu liegen vor).

Es gibt Familienmitglieder juedischen Glaubens.

Auf der Fb-Seite meiner Frau steht durch ein Mitglied dieser Gruppe:

"D e u t s c h e (und Demokraten) kauft nicht bei Nazis"

Erinnert Sie das auch an folgenden Spruch der nationalistischen Sozialisten eines Hitlerregimes, z. B. der SA?

"D e u t s c h e kauft nicht bei Juden!"

Der polizeiliche Staatsschutz in Berlin verneinte in einem ersten Gespraech eine Volksverhetzung in Form eines Pogroms nach Paragraph 130 I und II StGB.

Dann gab es wohl zwischen der russischen Botschaft und dem Bundesaussenministerium einen Austausch und seitdem wird dieser Fall sehr wohl als Volksverhetzung angesehen.

An der Scheibe des Geschaeftes tauchte in weisser Farbe der Schriftzug auf:

Deutsche kauft nicht bei Naz... (der Rest fehlte, weil die Schreiber wohl gestoert wurden) Auf dem fenstergesims ist in die Farbe eingeritzt:

G. M B...

Und diese Gruppe besteht bei einem grossen Teil Ihrer Mitgliedern nicht auch aus nationalistischen Sozialisten a la 1933 - 1945?

Selbst wenn die Bezeichnung "Antifa - SA" provokant ist, so berechtigt das nicht zu einem Pogrom und einer Volksverhetzung.

Folgt morgen die "Antifa-SA-Reichskristallnacht" und uebermorgen die "Deportation"?

Lesen Sie sich selbst, lesen Sie auch Ihre Kommentare zu meiner Person, der DNV und meiner Frau und meinen Kinder in dieser Gruppe einmal gut durch, denn das macht der polizeiliche Staatsschutz jetzt auch, und nicht nur der...

Loeschen hilft nicht mehr. Es ist alles gesichert.

Ja, Sie haben Monate, Wochen, Tage gewartet und mein vorheriges Entgegenkommen und meine Geduld mit Ihnen nicht beachtet. Ich hatte Sie mehr als einmal zur Maessigung und einen angemessenen Umgang aufgefordert. Nun, weil Sie immer noch staendig nachfragen - ja, Sie bekommen jetzt deshalb Ihr Verfahren, damit Sie befriedigt an Weihnachten denken koennen, das Fest der Freude...

Soviel zur angeblichen Menschlichkeit der "Antifa-SA"...

Leben und leben lassen - eigentlich ganz einfach, aber zu schwer zu begreifen fuer Etliche von Ihnen.

In diesem Sinne
(Qulle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=842515029097664&set=gm.603241906450126&type=1)

Ob da was als "Volksverhetzung" geahndet wird, ist eher fraglich! Zumal es sich ja um ne einfache Sachbeschädigung handelt, falls auf der Schaufensterscheibe je tatsächlich etwas "aufgetaucht" ist! Einen Beweis - der ja ziemlich einfach wäre, einfach ein Foto machen - Fehlanzeige! Dafür aber ein Screenshot mit der "negativen" Bewertung, der ja schon lange bekannt ist. Oder einfacher: Viel heisse Luft!

Wie durchgedreht er offenbar unterdessen ist, läßt sich wohl daran erkennen, das er nun schon seiner gesamten "Werte(n) Leserschaft" droht:

Zitat
Ja, Sie haben Monate, Wochen, Tage gewartet und mein vorheriges Entgegenkommen und meine Geduld mit Ihnen nicht beachtet. Ich hatte Sie mehr als einmal zur Maessigung und einen angemessenen Umgang aufgefordert. Nun, weil Sie immer noch staendig nachfragen - ja, Sie bekommen jetzt deshalb Ihr Verfahren, damit Sie befriedigt an Weihnachten denken koennen, das Fest der Freude..

Die Antwort der werten Leserschaft in Form des Admin hat er dann natürlich postwendend erhalten:

Zitat
Da Herr Karnath an Diskussionen nicht interessiert ist, sondern wohl nur haltlose Drohungen von sich geben und hetzen möchte, hat er die Gruppe soeben wieder verlassen dürfen. Sie werden daher vergeblich auf eine Antwort warten.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit

und tschüss!  :dance:
« Letzte Änderung: 8. Mai 2014, 21:32:55 von teobald.tiger »
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Ferdis neueste Wahnvorstellungen
« Antwort #29 am: 8. Mai 2014, 21:46:04 »
"Werte(n) Leserschaft
...
Die Antwort der werten Leserschaft...

Das geht ja mal gar nicht!  :naughty: Die Anrede "Werte(r)". Das ist sowas von ostzonal, daß bei mir die Klappe zugeht. Wenn ich so im Rahmen meines Tagewerks angeredet werde, kostet das die Absender Geld. Denn dann kürze ich die Entschädigung zusammen. Nur deswegen. Die Ermessensspielraumsschraube ist justierbar.  :dance: