Autor Thema: Die AfD hat sich endgültig für eine Aufnahme in unseren Kundenkreis qualifiziert  (Gelesen 62273 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online echt?

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3930
  • Dankeschön: 5767 mal
  • Karma: 421
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Ein zu MV passender Witz (mit Bart):

Der Ehemann kommt nach Hause. Seine Frau sagt zu ihm: Ich habe zwei Neuigkeiten für dich, die gute oder die schlechte zuerst? Er: die gute bitte zuerst: Sie: Unser Sohn ist Transvestit geworden. Und die schlechte? Er wurde zur Miss MV gewählt.
Ich bremse nicht für Nazis!
 

Offline Ferkel

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1825
  • Dankeschön: 862 mal
  • Karma: 69
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Off-Topic:
Ein zu MV passender Witz (mit Bart):

Der Ehemann kommt nach Hause. Seine Frau sagt zu ihm: Ich habe zwei Neuigkeiten für dich, die gute oder die schlechte zuerst? Er: die gute bitte zuerst: Sie: Unser Sohn ist Transvestit geworden. Und die schlechte? Er wurde zur Miss MV gewählt.

Versteh ich nicht...
Und ich mache NEUE EIGENE Regeln. Und da ist mir alles alte ♥♥♥GAL, denn es gilt für mich nicht. ICH bin ein göttliches Wesen, handle NUR im Naturrecht und ich passe MIR die WELT an so wie es mir gefällt und es mein göttlicher Auftrag ist. - Peter Fitzek, König von Deutschland, geistig gesund?
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1871
  • Dankeschön: 2656 mal
  • Karma: 326
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Die großen Landtagswahlen in den gebrauchten Bundesländern hatten wir schon letztens in BaWü und RLP, welche neuen Erkenntnisse versprichst du dir vom Saarland, Schleswig-Holstein und NRW?

Z.B. ob sich da schon eine Tendenz abzeichnet. In Sachsen- Anhalt stimmten noch 24,3% für die AfD und für MV waren teilweise bis 30% prognostiziert worden.

Oder mal mit den Worten des verehrten Agenten Krampe, der sein unerschütterliches Weltbild exklusiv aus dem ultimativen (!) Epizentrum des wahren Weltgeschehens in Gestalt einer mit Altautos und Aus-aller-Herren-Länder-Kennzeichen bis unter die Decke zugemüllten Garage im Irgendwo der niederrheinischen Pampa bezieht, formuliert:

Zitat von:  sinngemäß
"Sachsen- Anhalt ist am Arsch, aber MV ist ja noch viel, viel mehr am Arscher."
;)

Und die Mühen der Ebene meidet die Truppe ja wie Bruder Bauchi das Badewasser. Die sitzen still und bequem in ihren Landtagen, kassieren ihre Abgeordnetenentschädigungen und versuchen ab und zumal, mit einer fadenscheinigen kleinen Anfrage die regierungsverantwortlichen als Ausländerkriminalitätsförderer hinzustellen.

Vor allem macht sie genau das, was sie ja der "links-grün-versifften" und "verlogenen Politikerkaste" ausgerechnet selbst vorwirft: rumsitzen und kassieren, teilweise mangels anderer geeigneter Erwerbsquellen oder Insolvenz.

Zitat
Herr Gauland hat gestern einen interessanten Satz gesagt. Er meinte sinngemäß "Wir sind nicht bereit, in eine Regierung zu gehen, weil alle anderen Parteien andere Vorstellungen haben. Mit 22% kann ich z.B. nicht dafür sorgen, dass MeckPomm keine Flüchtlinge mehr aufnimmt". Man ist also nicht bereit, sich mit anderen Meinungen abzugeben und im Kompromissweg um eine mehrheitsfähige Lösung zu ringen. Stattdessen will man die absolute Macht, um seine Ideen widerspruchslos umzusetzen.

Womit der seine wahre Verfassungs- und Demokratiefeindlichkeit mal wieder schön selbst bestätigt hat. Wie will er denn hier sonst, außer über den einzigen Weg der Legislative dafür sorgen, dass MV keine Flüchtlinge mehr aufnimmt? Mit Gewalt?

Zitat
Das so etwas mit Begeisterung gewählt wird, stützt deine These mit der Sehnsucht nach dem starken Mann, der schonungslos dazwischen haut, damit die Welt endlich wieder so wird, wie sie noch nie war.

Verbreite Chaos und Angst, schüre Hass und Streit und spiele Dich dann als "strahlender Retter" auf, wenn sich die Menschen wieder nach dem "starken Mann" und der ordnenden Hand sehnen?! 

« Letzte Änderung: 5. September 2016, 10:26:36 von dieda »
D adaistische  I lluminatinnen  für die  E rleuchtung  D es  A bendlandes
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Autsch !, Reichsverweser, Schlaf-SHAEF, tHiNk_413, dtx

Offline Nestor

  • Rechtskonsulent
  • *
  • N
  • Beiträge: 487
  • Dankeschön: 379 mal
  • Karma: 47
  • Generalküchenmeister - Gemeinschaftsverpflegung
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
http://www.gmx.net/magazine/politik/afd-chef-joerg-meuthen-tiefgefrorener-torte-beworfen-31835022
Ist schon ziemlich fies. Da schmiss gestern in Seevetal (Lkr. Harburg) ein 17-jähriger eine Torte auf Meuthen. Nur war die noch nicht aufgetaut.
Das ist natürlich hochgradig unprofessionell. Statt einer cremigen Sahnetorte nen Eisklotz an den Schädel feuern. Da geht doch die ganze Sahnigkeit im Gesicht völlig drauf. All die Spritzer, die sich auf den Maßanzug verteilen. Aber gut, der Kombattant ist erst 17 und wird sicher noch lernen.

Wer von uns ist dafür zuständig?  Solch eine Unprofessionalität fällt nur wieder auf uns zurück.

Es steht natürlich außer Frage, daß auch dies vom SSL initiiert und ausgeführt wurde . Wenn wir schon Völkermord,  Hagelschlag und Eisenbahnerstreiks auf dem Kerbholz haben, dann schaffen wir einen Tortenwurf nebenbei mit links.

Ich fürchte Tortenangriffe fallen in meine Zuständigkeit als Küchenchef, ich habe halt dem Praktikanten gesagt, er solle eine der gefrosteten Torten nehmen, weil unser Konditor doch seit seinem letzten Auftrag bei den Reptos nicht mehr auffindbar ist, konnte ich denn ahnen, dass der die nicht auftaut?
 

Offline Sonnenschirm

  • Schreiberling
  • *
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 21 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Edit: Beängstigend, dass die AfD in Meck-Pom atm vor der CDU liegt:
http://m.focus.de/politik/videos/zweitstaerkste-partei-umfrage-schock-afd-liegt-vor-cdu_id_5884260.html

Aber auch ein Lehrstück in Sachen Politik und deren Medienwahrnehmung. Wäre nach den Vorankündigungen die CDU bei 21 Prozent und die AfD bei 19 Prozent gelandet, hätte man unisono von einem glimpflichen Ausgang gesprochen und wäre geschmeidig zum Tagesgeschäft übergegangen.

Da die nichts entscheidenden 2 Prozent aber anders gewählt haben, ist keine Metapher zu gering. In Mecklenburg-Vorpommern hat ein politisches Erdbeben stattgefunden. Ein Tsunami ist durch das Land gefegt. Aus den Kulissen donnern drohend die Pauken der Kanzlerinnendämmerung (nachdem Frau Petry in den Kulissen verschwunden ist). Ein wild hechelnder Furor, der beinahe alle apokalyptischen Szenarien aufruft. Fehlt eigentlich nur noch der politische Asteroideneinschlag.

Diese Hysterie ist nicht ernstzunehmen - es geht um eines der bedeutungslosesten Bundesländer. Meck-Pomm war schon immer irrelevant. Auch ist die Bevölkerungsstruktur nicht vergleichbar:  es gibt dort kein (Bildungs)Bürgertum, keine saturierte Oberschicht, nur Kleinbürgertum und Untertanengeist. Das ist historisch bedingt und war schon zu Kaisers Zeiten so.

Bevor ich wieder des Ossibashings bezichtigt werde: das ist nicht von mir, sondern von Soziologen, die sich mit dem Thema befaßt haben,  speziell der Landflucht. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir davon der Satz zu der Problematik, daß einige Orte derart entvölkert sind,  daß es nicht genug halbwegs fähige Leute gibt, die die örtlichen Honoratiorenposten bekleiden können :
"Es lassen sich erste Anzeichen von sozial bedingtem Schwachsinn feststellen"    :o

Der Osten ist generell, auf ganz Deutschland bezogen, politisch sowieso irrelevant. Keines der dort immer mal wieder auftauchenden Phänomene, seien es NPD, DVU, PDS, REPse, Pegida, national befreite Zonen  oder jetzt diese obskuren Nazi-Graswurzler,  konnte sich bundesweit dauerhaft etablieren.  Wenn doch mal welche es in die lokalen Institutionen schafften,  dann immer nur für kurze Zeit, ohne Rückhalt in der Bevölkerung und auch stets ohne irgendwelchen Einfluß.

Nein, die gestrigen Wahlergebnisse sind nicht weiter wichtig. Zu weit weg und bar jeden weiteren Einflusses. Hier im tiefen Altwestdeutschland spielt der Brexit eine größere Rolle in unserem täglichen Leben als das Herumgekaspere irgendwelcher grenzdebilen Flitzpiepen mit Naziflavour light.


Also ganz auf die leichte Schulter nehmen täte ich diese Entwicklung nicht.
Vielleicht kommt das in ein paar Jahren auch noch im Westen an.
Laut der Statistik ist schon ein 15jähriger Schüler seinen Altersgenossen
im Westen ca. 2 Jahre voraus.

http://www.sueddeutsche.de/bildung/schulleistungsvergleich-der-bundeslaender-sachsens-schueler-sind-in-mathe-zwei-jahre-voraus-1.1792272

Das sind bei einen Sechzigjährigen dann schon 8 Jahre Unterschied und
irgendwann merken vielleicht die Leute im Westen das das gar kein Karneval oder Fassenacht
ist und die Burkas alle echt sind. Dann gute Nacht Marie.
Müßte man da nicht jetzt schon vorbauen?

Grüße
Horst
 

Offline tHiNk_413

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 706
  • Dankeschön: 860 mal
  • Karma: 67
  • 413. Psychopomp des supremen Tempels von Agharta
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Meine Weltsicht ;-)
    • Auszeichnungen
Zitat
Zitat

    Herr Gauland hat gestern einen interessanten Satz gesagt. Er meinte sinngemäß "Wir sind nicht bereit, in eine Regierung zu gehen, weil alle anderen Parteien andere Vorstellungen haben. Mit 22% kann ich z.B. nicht dafür sorgen, dass MeckPomm keine Flüchtlinge mehr aufnimmt". Man ist also nicht bereit, sich mit anderen Meinungen abzugeben und im Kompromissweg um eine mehrheitsfähige Lösung zu ringen. Stattdessen will man die absolute Macht, um seine Ideen widerspruchslos umzusetzen.


Womit der seine wahre Verfassungs- und Demokratiefeindlichkeit mal wieder schön selbst bestätigt hat. Wie will er denn hier sonst, außer über den einzigen Weg der Legislative dafür sorgen, dass MV keine Flüchtlinge mehr aufnimmt? Mit Gewalt?

Also, wenn MV keine Flüchtlinge mehr aufnimmt, müsste die BRD dann nicht aufhören, MV'ler aufzunehmen? :scratch:
Eucalize Legalyptus!
-Ein Koala

In wenigen Wochen haben wir H. in die Ecke gedrängt dass er quietscht!
-Eine "Fehleinschätzung"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: BlueOcean, echt?, dtx

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1871
  • Dankeschön: 2656 mal
  • Karma: 326
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Laut der Statistik ist schon ein 15jähriger Schüler seinen Altersgenossen
im Westen ca. 2 Jahre voraus.
Das sind bei einen Sechzigjährigen dann schon 8 Jahre Unterschied.

4x15=60 ist zwar mathematisch richtig, aber schon die Idee der hier gedachten "Kurve" ist einfach mal logisch grundfalsch.
Rein funktionelle Intelligenz ist leider doch nur die halbe Miete, und da kommt eben doch schnell die große Panik auf, wenn mal etwas nicht so schlicht ins leicht berechenbare Weltbildschema passt, das ist hier leider auch ein ganz großes Problem im Osten.

Irgendwo fehlts dann meist an andere Ecke, leider oft schon an ein bisschen "Herz und Verstand"...
Achja, das ist dann halt wohl Margots letzte Rache...
 ;)

Zitat
Müßte man da nicht jetzt schon vorbauen?
Grüße
Horst

"Vorbauen"?  :o
Wie das? Und vor allem im beschränkten Möglichkeitraum des mathematisch korrekten kleinen 1x1?

  • Knarre schon unterm Bett deponiert?
  • Trockenfutter eingebunkert?
  • Thujahecke exakt geschnitten?
  • Überwachungskamera scharf?
  • spazieren gegangen...
  • ...


Übrigens von einem anderen ganz großen Dresdner, der die Verbrennung seiner eigenen Bücher selbst mit ansehen musste, von Erich Kästner (1899-1974) stammt das schöne Zitat:

"Ich bin ein Deutscher aus Dresden in Sachsen.
Mich läßt die Heimat nicht fort.
Ich bin wie ein Baum, der – in Deutschland gewachsen –
wenn’s sein muss, in Deutschland verdorrt.“



« Letzte Änderung: 5. September 2016, 18:06:10 von dieda »
D adaistische  I lluminatinnen  für die  E rleuchtung  D es  A bendlandes
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Reichsverweser, Chemtrail-Fan, tHiNk_413, dtx

Offline dtx

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • d
  • Beiträge: 5019
  • Dankeschön: 4580 mal
  • Karma: 220
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Es ist schon schlimm, daß sich in Thüringen keine eine Burqa anzieht. Da muß auch das die AfD noch selber machen: https://www.youtube.com/watch?v=cs6BCnK5dTs

@A.R.Schkrampe
Wenn Sellering nicht mehr kann, wird eben Rüdi Ministerpräsident.
« Letzte Änderung: 5. September 2016, 20:15:33 von dtx »
Wir verbreiten Dunkelheit.

Ihre Sperrkassierer
 

Offline D.B.Cooper

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 617
  • Dankeschön: 202 mal
  • Karma: 54
  • Gnadenlos staatenlos
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Edit: Beängstigend, dass die AfD in Meck-Pom atm vor der CDU liegt:
http://m.focus.de/politik/videos/zweitstaerkste-partei-umfrage-schock-afd-liegt-vor-cdu_id_5884260.html

Aber auch ein Lehrstück in Sachen Politik und deren Medienwahrnehmung. Wäre nach den Vorankündigungen die CDU bei 21 Prozent und die AfD bei 19 Prozent gelandet, hätte man unisono von einem glimpflichen Ausgang gesprochen und wäre geschmeidig zum Tagesgeschäft übergegangen.

Da die nichts entscheidenden 2 Prozent aber anders gewählt haben, ist keine Metapher zu gering. In Mecklenburg-Vorpommern hat ein politisches Erdbeben stattgefunden. Ein Tsunami ist durch das Land gefegt. Aus den Kulissen donnern drohend die Pauken der Kanzlerinnendämmerung (nachdem Frau Petry in den Kulissen verschwunden ist). Ein wild hechelnder Furor, der beinahe alle apokalyptischen Szenarien aufruft. Fehlt eigentlich nur noch der politische Asteroideneinschlag.

Diese Hysterie ist nicht ernstzunehmen - es geht um eines der bedeutungslosesten Bundesländer. Meck-Pomm war schon immer irrelevant. Auch ist die Bevölkerungsstruktur nicht vergleichbar:  es gibt dort kein (Bildungs)Bürgertum, keine saturierte Oberschicht, nur Kleinbürgertum und Untertanengeist. Das ist historisch bedingt und war schon zu Kaisers Zeiten so.

Bevor ich wieder des Ossibashings bezichtigt werde: das ist nicht von mir, sondern von Soziologen, die sich mit dem Thema befaßt haben,  speziell der Landflucht. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir davon der Satz zu der Problematik, daß einige Orte derart entvölkert sind,  daß es nicht genug halbwegs fähige Leute gibt, die die örtlichen Honoratiorenposten bekleiden können :
"Es lassen sich erste Anzeichen von sozial bedingtem Schwachsinn feststellen"    :o
MV lebt nur von Tourismus und Landwirtschaft. Und für Landwirtschaft braucht man keine 5.000 Leute in einer Kolchose, wie damals in der DDR. Also was sollen die Leute machen, außer abwandern? Fahr doch mal durchs Vorpommersche und guck die Ortsausgangsschilder an. Da ist es vom einen Kuhdorf bis zum nächsten Kuhkaff nicht selten 15 bis 20 km.

Wenn man nicht grad in HGW oder HST wohnt, oder direkt an der Ostsee, kannste dich nur aus MeckPomm verpieseln.
Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
 

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4867
  • Dankeschön: 11131 mal
  • Karma: 782
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Diese Hysterie ist nicht ernstzunehmen - es geht um eines der bedeutungslosesten Bundesländer. Meck-Pomm war schon immer irrelevant. ... es gibt dort ... nur Kleinbürgertum und Untertanengeist. ...

Bevor ich wieder des Ossibashings bezichtigt werde ...

Der Osten ist generell, auf ganz Deutschland bezogen, politisch sowieso irrelevant. ...

Wie könnte Dich jemand nur des Ossi-Bashings bezichtigen? :think:

Zitat
"Es lassen sich erste Anzeichen von sozial bedingtem Schwachsinn feststellen"    :o

Solche Sätze und ganz vergleichbare hab ich früher schon manchmal gehört. Da ging es aber erstaunlicherweise meist um im Niedergang begriffene Regionen im Ruhrgebiet.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline Sonnenschirm

  • Schreiberling
  • *
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 21 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Diese Hysterie ist nicht ernstzunehmen - es geht um eines der bedeutungslosesten Bundesländer. Meck-Pomm war schon immer irrelevant. ... es gibt dort ... nur Kleinbürgertum und Untertanengeist. ...

Bevor ich wieder des Ossibashings bezichtigt werde ...

Der Osten ist generell, auf ganz Deutschland bezogen, politisch sowieso irrelevant. ...

Wie könnte Dich jemand nur des Ossi-Bashings bezichtigen? :think:

Zitat
"Es lassen sich erste Anzeichen von sozial bedingtem Schwachsinn feststellen"    :o

Solche Sätze und ganz vergleichbare hab ich früher schon manchmal gehört. Da ging es aber erstaunlicherweise meist um im Niedergang begriffene Regionen im Ruhrgebiet.

Moin!

Ich nehm das Ossi-Bäsching immer mit Humor.
"Der Ossi ist ein Fuchs und stellt sich dumm. Beim Wessi ist es andersrum."
Sagt man bei uns.

Grüße
Horst
 

Offline Salvatore Dalli

  • Rechtskonsulent
  • *
  • S
  • Beiträge: 489
  • Dankeschön: 157 mal
  • Karma: 15
  • plus ultra
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Aber wirklich aufschlussreich wird m.E. erst die erste große Landtagswahl in den alten Bundesländern sein.

Und was das Verhältnis vom "Volk" zu den Altparteien in den Beitrittsländern betrifft, so ist meine persönliche Einschätzung, dass der Großteil der heutigen älteren AfD- Wähler aus dem Osten nämlich noch 1990 bei der ersten freien "Protestwahl" hier alle überzeugt CDU gewählt hatten, nachdem sie kurz zuvor noch lautstark "Helmut! Helmut!" gerufen hatten, aber davor noch und eher mehr als eher weniger überzeugt: "Erich! Erich!". Bei einem Teil ist es vermutlich heute bis zum "Vladi! Vlad!i" auch nicht mehr weit.

Das hat hat m.E. aber alles weniger mit Protest zu tun, sondern vielmehr mit stark paternalistischen Wunschvorstellungen und einer tiefen Sehnsucht nach dem "starken Mann". Wenn die AfD also dann erst in den Mühen der Ebene angekommen ist und liefern muss, dürfte der Lack auch schnell wieder ab sein.

Um dein Posting zu ergänzen: Ich vermute, die meisten AfD-Wähler sehnen sich einfach nach einer CDU, wie es sie in den 90ern noch gab: rechtskonservativ und etwas weniger progressiv. Die große Koalition hat schließlich das getan, was vorauszusehen war: SPD und CDU haben sich stark aneinander angepasst und sich beide verändert.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dieda, Rima882, Evil Dude

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3993
  • Dankeschön: 7874 mal
  • Karma: 362
  • Königlich geprüfter Na(r)zi(sst)!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Aber wirklich aufschlussreich wird m.E. erst die erste große Landtagswahl in den alten Bundesländern sein.

Und was das Verhältnis vom "Volk" zu den Altparteien in den Beitrittsländern betrifft, so ist meine persönliche Einschätzung, dass der Großteil der heutigen älteren AfD- Wähler aus dem Osten nämlich noch 1990 bei der ersten freien "Protestwahl" hier alle überzeugt CDU gewählt hatten, nachdem sie kurz zuvor noch lautstark "Helmut! Helmut!" gerufen hatten, aber davor noch und eher mehr als eher weniger überzeugt: "Erich! Erich!". Bei einem Teil ist es vermutlich heute bis zum "Vladi! Vlad!i" auch nicht mehr weit.

Das hat hat m.E. aber alles weniger mit Protest zu tun, sondern vielmehr mit stark paternalistischen Wunschvorstellungen und einer tiefen Sehnsucht nach dem "starken Mann". Wenn die AfD also dann erst in den Mühen der Ebene angekommen ist und liefern muss, dürfte der Lack auch schnell wieder ab sein.

Um dein Posting zu ergänzen: Ich vermute, die meisten AfD-Wähler sehnen sich einfach nach einer CDU, wie es sie in den 90ern noch gab: rechtskonservativ und etwas weniger progressiv. Die große Koalition hat schließlich das getan, was vorauszusehen war: SPD und CDU haben sich stark aneinander angepasst und sich beide verändert.

Das hatte auch mit dem Aufstieg der Grünen und dem Abstieg der FDP zu tun. Die CDU ist schon während und vor allem nach der Ära Kohl zur Mitte gewandert weil sonst keine Wahlen mehr zu gewinnen waren. Die SPD mit Schröder dann auch und hat einen Teil der Parteilinken, die sich mit den SED-Nostalgikern zusammengetan hat, verprellt. Jetzt ist vor allem Platz am rechten Rand und für die meisten waren die offensichtlichen NSDAP-Nachfolger (NPD, REP...) dann doch (noch) zu pfui, wobei man ausblenden muss, dass die "A"fD zum Teil noch schlimmer ist.
Dazu kommt so eine "Wir hier unten gegen die da oben"-Mentalität, die im Grunde lächerlich ist wenn man bedenkt, wie gut es uns in der GmbH geht. Trotzdem redet man sich ein, es denen da oben mal zeigen zu müssen.
Für die Erkenntnis, dass es rein gar nichts bringt, eine Partei zu wählen die für kein einziges Problem auch nur ansatzweise eine Lösung hat, weil man mit den angebotenen Lösungen der "Alt"-Parteien nicht ganz zufrieden ist, ist der Großteil der potentiellen Wähler einfach zu blöd und/oder zu verblendet. Im Moment kommen einfach viele "günstige" Faktoren zusammen. Die Menge an Flüchtlingen schürt die imho zumindest bei einem Drittel der Bevölkerung vorhandene latente Ausländerfeindlichkeit, die völlige Unfähigkeit der "A"fD-Gallionsfiguren ist noch nicht ganz so offensichtlich weil Sie ja nocht nicht zeigen mussten, was sie bewirken können und das dumpfe Gefühl sozialer Unsicherheit, dass im Osten verständlicherweise in vielen Regionen größer ist.
Zumindest lässt es sich nich logisch erklären, warum die Angst vor Ausländern in Regionen, in denen der Ausländeranteil verschwindend gering ist, am größten ist.
Ich bin davon überzeugt, dass die "A"fD bald wieder im Mülleimer der Geschichte verschwindet, wo sie auch hingehört.
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dieda, KugelSchreiber, tHiNk_413

Offline Chemtrail-Fan

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1494
  • Dankeschön: 2445 mal
  • Karma: 153
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Ich bin davon überzeugt, dass die "A"fD bald wieder im Mülleimer der Geschichte verschwindet, wo sie auch hingehört.

Überzeugt bin ich nicht, aber ich hoffe es. Ich vertraue aktuell noch auf den "Schill"-Effekt (den Älteren hier im Forum wird die Schill-Partei noch ein Begriff sein, für die anderen hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Partei_Rechtsstaatlicher_Offensive  :D ).
Aber auch '33 haben viele insbesondere im bürgerlichen Lager gehofft, dass "die" sich von alleine kaputtmachen. Dieser Vergleich ist allerdings derzeit m.E. noch völlig unangebracht (nicht wegen der Inhalte, aber wegen der Bedeutung der Partei).

Die Zielgruppe der Populisten hat allerdings eine enorme Größe. Es gibt weite Teile der Bevölkerung, die darauf anspringen. Und um gar nicht erst wieder Ost-West-Konflikte hier im Forum zu wecken: das betrifft nicht nur MV. Man denke nur an den gewaltigen Kundenkreis, von dem das Privatfernsehen zehrt - und das beileibe nicht nur im Abendprogramm sondern den ganzen Tag über. Die würden solch "anspruchsvolles" Programm nicht senden, wenn nicht das Publikum dafür existieren würde.
« Letzte Änderung: 7. September 2016, 14:33:47 von Chemtrail-Fan »
Ich habe mir bereits eine feste Meinung gebildet! Verwirren Sie mich bitte nicht mit Fakten!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Autsch !, Evil Dude, tHiNk_413

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3993
  • Dankeschön: 7874 mal
  • Karma: 362
  • Königlich geprüfter Na(r)zi(sst)!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Schill ist doch ein Paradebeispiel für eine rechtspopulistische Karriere in der GmbH. Vom Richer "Gnadenlos" über den Rechtspopulisten, 2. BM von Hamburg zum Erpresser und Pausenclown im "Unterschichten"-TV.
Der Vergleich mit der Situation von 1933 hinkt, wie Du sagst, natürlich heutzutage gewaltig. "Adel" gibt es nur noch in Gala oder Brigitte (und unseligerweise im ZDF), die Industrie ist heute globalisiert und weiss, dass übertriebener Nationalismus geschäftsschädigend ist und nach dem 2. WK wurde die West-GmbH mit sehr viel Hilfe der ehemaligen Gegner aufgebaut und nicht (aus Angst) kleingehalten. Damit fallen mitentscheidende Faktoren völlig weg und die "neue" Rechte muss sich auf den äußerst launischen "Protest"wähler verlassen, der schon oft gezeigt hat, dass er, wenn es nach 4 Jahren keine "Erfolge" gibt, bereitwillig dem nächsten Rattenfänger nachläuft.
Und die "A"fD hat ja bisher in B.-W. schon mal "glanzvoll" die Fähigkeiten des "Führungspersonals" gezeigt.
Da ist mir ehrlich gesagt nicht allzu bange und ich hoffe auch, dass ich recht behalte.
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dieda, be-eh, Chemtrail-Fan