Autor Thema: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario 2014  (Gelesen 230700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ferkel

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1797
  • Dankeschön: 866 mal
  • Karma: 69
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #30 am: 31. Mai 2014, 14:31:00 »
Der arme Mario... was sollen seine Töchter nur ohne ihn machen? Ist Mario eigentlich mittlerweile geschieden oder getrennt lebend?
Und ich mache NEUE EIGENE Regeln. Und da ist mir alles alte ♥♥♥GAL, denn es gilt für mich nicht. ICH bin ein göttliches Wesen, handle NUR im Naturrecht und ich passe MIR die WELT an so wie es mir gefällt und es mein göttlicher Auftrag ist. - Peter Fitzek, König von Deutschland, geistig gesund?
 

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3467 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #31 am: 31. Mai 2014, 14:48:56 »
Der arme Mario... was sollen seine Töchter nur ohne ihn machen? Ist Mario eigentlich mittlerweile geschieden oder getrennt lebend?

Er will sich wohl schon lange Scheiden lassen. Neben der Aufnahme in der er seine Frau als "Pfickpflaume" beschimpft gibt es beim Kollegen "Hodenlose Frechheit" noch einen Skype Mitschnitt.

Wenn es eine dritte Macht gibt, dann ist sich Mario ganz sicher: Seine Frau ist eine der ersten die er Ausweisen lässt.

http://www.youtube.com/watch?v=wk3cwMfJHKE

Zitat
:mhk:
"Sollte es das Deutsche Reich geben, bekommt Die die erste Fahrkarte nach Hause"
 

Müllmann

  • Gast
Fortbildungsvertrag mit Mario
« Antwort #32 am: 31. Mai 2014, 21:15:31 »
Liebe Kollegen in der Leneestraße,

wir müssen aufpassen, wenn wir die Videos von Mario gucken, dann kann das teuer werden. Mario hat sich was neues ausgedacht. Jeder der seine Videos anschauen tut tut nämlich konkudent einen Fortbildungsvertrag mit ihm über 200 EUR pro Stunde abschließen tun. Wenn dann die Dritte Macht tut kommen tun, dann tun die geben Mario unsere IP-Adressen und dann tut kommen die Rechnungen tun.

Also so eine Art neuschwabenländische GEZ.

Siehe auch (ab Minute 5:36):


http://www.youtube.com/watch?v=jos3qQyImRE

Das erinnert mich so ein bischen an die von Mario so geliebten Mitbürger mit morgenländischem Migrationshintergrund. Bei denen heisst es "Ey isch hol meine Brudern, die machen dich konkret Messer".

Die reichsdeutsche Variante ist dann: "Ey isch tun holen die Dritte Macht. Die haben konkret Flugscheibe und Implosionstechnologie von krasse Aldebaran".

Aber vielleicht sollte man mal Mario klarmachen, dass so ein Vertrag Pflichten für beide Seiten bedeutet. Wir haben dann auch Ansprüche gegen ihn wegen der beschissenen Bild- und Tonqualität. Sowie Schadenersatzansprüche nach § 280 I BGB, wenn mal wieder die Kaffee-Warnung in den Videos fehlt und ich mir meine Tapete versaue oder sogar Ersticke beim Betrachten seiner Videos. So Mario, dann zahl mal schön.
 

Offline D.B.Cooper

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 611
  • Dankeschön: 209 mal
  • Karma: 57
  • Gnadenlos staatenlos
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #33 am: 31. Mai 2014, 21:41:31 »
Ja
Dann kann ihn also nur noch Schuldunfähigkeit wegen Luft unter der Schädeldecke vorm Bau bewahren.

Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
 

Offline Ferkel

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1797
  • Dankeschön: 866 mal
  • Karma: 69
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #34 am: 31. Mai 2014, 21:52:32 »
Psychiatrisches Gutachten wird 100% angefordert werden. Dann wird er sich als Gustl Mollath 2.0 propagieren und die ganze Sache verzögert sich noch ein paar Monate.
Und ich mache NEUE EIGENE Regeln. Und da ist mir alles alte ♥♥♥GAL, denn es gilt für mich nicht. ICH bin ein göttliches Wesen, handle NUR im Naturrecht und ich passe MIR die WELT an so wie es mir gefällt und es mein göttlicher Auftrag ist. - Peter Fitzek, König von Deutschland, geistig gesund?
 

Müllmann

  • Gast
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #35 am: 31. Mai 2014, 21:59:50 »
Wenn Mario schlau wäre, dann würde er diesen Weg gehen. Er hätte den Prozess vom Hals und für die Zukunft quasi Narrenfreiheit. Aber da Mario nicht schlau ist, wird er sich gegen die Untersuchung wehren und das kann dazu führen, dass der Macken-Doktor keine Feststellungen treffen kann.

Falls der Richter zur faulen überbeschäftigten Sorte gehört wird dann der Einspruch gegen den Strafbefehl einfach verworfen und Mario müsste ein Rechtsmittel einlegen. Wird er aber nicht tun, schon weil er dazu einen richtigen Anwalt und keinen TIKS/TTA/Adler etc. benötigt.

Warten wir es ab. Vielleicht geht die Sache auch ganz fix, weil Mario mit seinem Yps-Agentenpass schon nicht durch die Einlasskontrolle kommt. Das ist so mein persönlicher Tip für Montag.
 

Offline Salvatore Dalli

  • Rechtskonsulent
  • *
  • S
  • Beiträge: 480
  • Dankeschön: 158 mal
  • Karma: 15
  • plus ultra
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #36 am: 31. Mai 2014, 22:33:20 »
Zum Skype-Mitschnitt von Majo:

Es ist der Hammer, dass Majo sich über seine "sozialschmarotzende" Frau äh-schoffiert, während er selbst bereitwillig von Vater Staat lebt. Seine Frau ging nämlich, meine ich, arbeiten.
 

Offline Decimus

Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #37 am: 31. Mai 2014, 23:48:28 »
Darf man aus den Mitschnitten schließen, dass NSL von Leuten mit Restverstand unterwandert wurde?
 

Offline GeneralKapitalo

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1515
  • Dankeschön: 912 mal
  • Karma: 87
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #38 am: 1. Juni 2014, 01:15:33 »
Zitat
Es ist der Hammer, dass Majo sich über seine "sozialschmarotzende" Frau äh-schoffiert, während er selbst bereitwillig von Vater Staat lebt. Seine Frau ging nämlich, meine ich, arbeiten.

Zum Glück sind nicht alle Berliner so wie Mario, sonst wäre ich wohl auch schon längst einer von denen die den Länderfinanzausgleich sofort weg haben wollen.

Weiß eigentlich jemand wie Mario früher in der DDR zurecht gekommen ist? Heute würde er ja sicher unter deren Asozialenparagraphen fallen.
"Consider how stupid the average person is. Now consider that half the population is even more stupid than that!"
 

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3467 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #39 am: 1. Juni 2014, 03:17:48 »
Jetzt gibt es den Vortrag aus dem Buch "Verrat in der Normandie" auch in der Extended Version als Director's Cut.

http://youtu.be/qIG4vrmkCAk
 

Offline stricher

  • Schreiberling
  • *
  • s
  • Beiträge: 12
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: -10
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #40 am: 1. Juni 2014, 07:31:35 »
die org-spenden..gibt er die an beim jobcenter?hehe
 

Offline stricher

  • Schreiberling
  • *
  • s
  • Beiträge: 12
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: -10
    • Auszeichnungen
Re: Fortbildungsvertrag mit Mario
« Antwort #41 am: 1. Juni 2014, 07:39:54 »
Liebe Kollegen in der Leneestraße,

wir müssen aufpassen, wenn wir die Videos von Mario gucken, dann kann das teuer werden. Mario hat sich was neues ausgedacht. Jeder der seine Videos anschauen tut tut nämlich konkudent einen Fortbildungsvertrag mit ihm über 200 EUR pro Stunde abschließen tun. Wenn dann die Dritte Macht tut kommen tun, dann tun die geben Mario unsere IP-Adressen und dann tut kommen die Rechnungen tun.

Also so eine Art neuschwabenländische GEZ.

Siehe auch (ab Minute 5:36):


http://www.youtube.com/watch?v=jos3qQyImRE

Das erinnert mich so ein bischen an die von Mario so geliebten Mitbürger mit morgenländischem Migrationshintergrund. Bei denen heisst es "Ey isch hol meine Brudern, die machen dich konkret Messer".

Die reichsdeutsche Variante ist dann: "Ey isch tun holen die Dritte Macht. Die haben konkret Flugscheibe und Implosionstechnologie von krasse Aldebaran".

Aber vielleicht sollte man mal Mario klarmachen, dass so ein Vertrag Pflichten für beide Seiten bedeutet. Wir haben dann auch Ansprüche gegen ihn wegen der beschissenen Bild- und Tonqualität. Sowie Schadenersatzansprüche nach § 280 I BGB, wenn mal wieder die Kaffee-Warnung in den Videos fehlt und ich mir meine Tapete versaue oder sogar Ersticke beim Betrachten seiner Videos. So Mario, dann zahl mal schön.
 

Offline stricher

  • Schreiberling
  • *
  • s
  • Beiträge: 12
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: -10
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #42 am: 1. Juni 2014, 07:45:59 »
*kicher*:er lehrt staatsrecht und 'cnn,oder wie die geheimdienst♥♥♥ heisst',schnüffelt in seinem rechner..also: die nsler haben ihre eigene volkshochschule mit stoll als dekan und dozent mayo usw.;als (ungewollte,wie auch?) parodie auf den bürgerlichen uni-betrieb ist das ganze bizarr aber amüsant
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #43 am: 1. Juni 2014, 12:27:37 »
Weiß eigentlich jemand wie Mario früher in der DDR zurecht gekommen ist? Heute würde er ja sicher unter deren Asozialenparagraphen fallen.

Gemäß Wiki  http://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Mario_Heinz_Romanowski

a) nicht so gut
b) ist er damals auch


P.S. Seiner Äußerung ab 5:20 könnte man entnehmen, daß er morgen früh dem Richter noch einen Meineid reinwürgen will...   :dance:
« Letzte Änderung: 1. Juni 2014, 12:30:36 von A.R.Schkrampe »
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5896
  • Dankeschön: 5952 mal
  • Karma: 273
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Lach- und Sachgeschichten: Die Sendung mit dem Reichsdepp Mario
« Antwort #44 am: 1. Juni 2014, 20:55:22 »
P.S. Seiner Äußerung ab 5:20 könnte man entnehmen, daß er morgen früh dem Richter noch einen Meineid reinwürgen will...   

Das wird ihm wohl nicht gelingen, weil er sich einbildet, der Richter müsste zu Beginn der Verhandlung einen Eid ablegen. Das tut der natürlich nicht.

Und wenn er das alles auffährt, was er da erzählt, kommt er gleich nach Bonnies Ranch. Er beruft sich auf das Bundesbeamtengesetz, obwohl Polizei und Justiz Ländersache sind, von wenigen Ausnahmen abgesehen. Er wendet das BBG sogar auf sich an, als wäre er ein Beamter (ist auch Saul unter den Propheten?).

Dann behauptet er ständig, er sei latent rechtsfähig. Demnach ist er also nicht rechtsfähig. "Latent" bedeutet ja "verborgen, schlummernd". Das bezieht sich wohl eher auf seinen Verstand.

Und was im Art. 20a GG steht, verrät er uns auch nicht. Vielleicht weiß es der Richter, der hat ja Jura studiert.

Ein Jammer, dass ich nicht dabei sein kann, obwohl ich mit der U-Bahn hinfahren könnte. Aber es muss ja einer für den das Harz 4 verdienen. Allerdings dürfte das eine recht kurze Verhandlung werden. Der Richter dürfte längst mitgekriegt haben, was er zu erwarten hat, und sich darauf eingerichtet haben.