Autor Thema: Der Volksleerer - Nikolai Nerling  (Gelesen 165827 mal)

2 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Online theodoravontane

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 896
  • Dankeschön: 2624 mal
  • Karma: 128
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Autor im Sonnenstaatland-Wiki
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #15 am: 7. Januar 2018, 23:39:04 »
Interessant ist mMn primär, dass er darum gebeten hat das nicht zu veröffentlichen - sprich ihm ist bewußt, dass er Mist gebaut hat. Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass sein Verhalten nicht durch einen entsprechenden Verhaltenkodex abgedeckt ist.
Ich gebe zu, den Beutelsbacher Konsens kenne ich nicht, ich habe es nur gemacht wie unsere Reichis und "irgendwie gespürt", daß das Themen sind, die man Grundschülern eher nicht zumuten sollte. Weder im Rahmen der politischen Bildung – sofern diese bei Grundschülern überhaupt sinnvoll ist – noch durch einen Lehrer, der den Schwachsinn selbst glaubt.

Was das nicht veröffentlichen angeht, hat Nerling selbst das so gesagt? Ich kenne nur die Aussage des kommisarischen Schulleiters, der darum bittet, von einer Veröffentlichung abzusehen, weil das die Schule schlecht dastehen ließe.

Fehltritte,  wie die auf der Querfrontdemo 2016,  habe ich in Beiträgen der letzten Zeit nicht mehr gefunden.
Nun ja … https://www.youtube.com/watch?v=EqLKJQWh-KQ, vom 08.10.2017. Er redet von Flüchtlingen, die, ohne daß sie einen Anspruch hätten, von Merkel ins Land gelassen würden und gleich darauf fordert er "alle Deutschen auf, ihr Recht auf Selbstverteidigung nach Art. 20 Abs. 4 GG" wahrzunehmen. Von der Meinungsfreiheit gedeckt? Möglich. Die Botschaft ist dennoch ganz klar.
Harmlos ist der ganz sicher nicht, auch wenn er guckt, als wollte er nur spielen.
« Letzte Änderung: 8. Januar 2018, 00:17:11 von theodoravontane »
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.
 

Offline Anti Reisdepp

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2345
  • Dankeschön: 3524 mal
  • Karma: 284
  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Autor im Sonnenstaatland-Wiki
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #16 am: 8. Januar 2018, 00:09:38 »
Dufter Typ, 2015 war er wohl in Ecuador unterwegs.
Der Leerer ist mit schon vor Monaten bei Facebook in Videos begegnet, wusste aber nichts von seinem youtube-Kanal und hab ihn eher als Wutbrüger/Identitärer und nicht als Staatleugner eingeordnet.
« Letzte Änderung: 8. Januar 2018, 00:24:05 von Anti Reisdepp »
In einem sozialen Umfeld in dem der Wahnsinn regiert, ist der Irrsinn Norm.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tHiNk_413

Online dtx

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • d
  • Beiträge: 5016
  • Dankeschön: 4571 mal
  • Karma: 220
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #17 am: 8. Januar 2018, 00:24:55 »
...
http://www.tagesspiegel.de/berlin/vineta-grundschule-in-gesundbrunnen-berliner-senatsverwaltung-zeigt-volkslehrer-an/20819676.html

Man schaue sich auch die Kommentare, insbesondere die vom 07.01.2018 um 14:24 (mogberlin/angelica) und 14:49 (eachOneteachOne) - da zum Beutelsbacher Konsens - an.

Spoiler
Zitat von: mogberlin
Eine mit hoher - angesichts des relativ klaren Sachverhalts meines Erachtens: mit unnötig hoher - Intensität geführte Debatte, die umso überflüssiger ist, wenn sich als wahr herausstellt, was im andere  Thread bereits von einer Userin gepostet worden ist:
Zitat von: angelica
Ich weiß mit Gewissheit von seiner Aktivität an der Vorgängerschule (Moabiter Grundschule), dass er seinen Schülern wiederholt Youtube-Videos über die Illuminati über das Smartboard gezeigt hat, um ihnen "die Augen zu öffnen".
Auch Jahre nach seinem Weggang sind die Schüler infiziert von diesen geheimnisvollen "Illuminati" und deren Symbolen, ohne zu wissen, was sich dahinter verbirgt.  Unterrichtet hat er kaum. Dafür aber den Schülern beigebracht, dass es den Holocaust nicht gegeben haben kann und die Juden das alles erfunden hätten. Bis dieses "Geheimnis", über das die Schüler nicht zu Hause reden sollten, dann doch ans Tageslicht kam, dauerte es einige Zeit, in der er fröhlich seinen Schaden anrichtete.
Engagierte Eltern setzten sich zur Wehr und die Schulleitung meldete diesen Fall. Und was war die Konsequenz? Er durfte an der nächsten Schule weitermachen! Völliges Unverständnis bei den Lehrkräften und Eltern. Die Frage ist, was eigentlich passieren muss, bevor der Senat die Notbremse zieht. So verzweifelt kann noch nicht mal Berlin sein, dass man an solchen "Lehrern" festhält.

Ich gehe davon aus, dass Freitag der letzte aktive Arbeitstag des Herrn "Volkslehrer" gewesen ist, den eventuell noch vorhandenen arbeitsrechtlichen Rest mögen dann Gerichte erledigen, gegebenenfalls durch einen Vergleich.

Dass der Mensch charakterlich gänzlich ungeeignet ist, Schulkinder zu unterrichten, ist jedenfalls sonnenklar,  das ganze durchschaubare heuchlerische Gehampel der "Toleranz-" und "Meinungsfreiheit"-Kasper kann man als forumsübliche Folklore abhaken, intellektuell ernstzunehmen ist es nicht.

mog
[close]

Spoiler
Zitat von: eachOneteachOne
Meinungsfreihet im Unterricht?- Diese Grundsätze müssen Lehrer/innen einhalten

Seit den 70ern gilt der Beutelsbacher Konsens (Quelle: http://www.bpb.de/die-bpb/51310/beutelsbacher-konsens):

I. Überwältigungsverbot.
Die Lehrkraft darf Schüler/innen nicht im mit der eigenen Meinung überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" hindern.

2. Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen.
Eine einseitige Darstellung und Betrachtung von politischen und gesellschaftlichen Themen ist also unzulässig. Es ist lediglich erlaubt Meinungen im Unterricht zu vernachlässigen, wenn die Schüler/innen von der Komplexität des Themas überfordert wären.


Diese Grundsätze bedeuten nicht, dass eine Lehrkraft die eigene Meinung nicht zum Ausdruck bringen darf. Schließlich wäre ein Rollenvorbild, das Meinungslosigkeit vorlebt, fatal.
Allerdings erwecken die Youtube-Videos des „Volkslehrers“ nicht den Eindruck, sonderlich differenziert zu sein, d.h. Themen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten sowie Vor- und Nachteile abzuwägen. So ist seine immer wieder auftauchende Kritik an radikalen, antideutschen oder gewaltverherrlichenden Parolen im Ansatz legitim, da er impliziert im Sinne der Grundrechte (z.B. Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, freie Meinungsäußerung) zu argumentieren. Jedoch geht er in keinster Weise auf die Wichtigkeit der Bekämpfung von Rassismus, Faschismus und Antisemitismus ein, sondern impliziert, diese sei durchweg falsch. Dieser Eindruck entsteht zudem, da er im nächsten Schritt einen direkten Vergleich zu „Antigermanistischen Handlungen“ vornimmt.
Bei seiner Kritik verpasst er es, zu zeigten, dass jegliche politische Meinungsäußerung, sei sie links oder rechts, unter Achtung
der Grundrechte getätigt werden müssen. Seine Darstellungen sind also größtenteils EINSEITIG und verstoßen damit häufig gegen die oben genannten Grundsätze für Lehrer.
[close]
Wir verbreiten Dunkelheit.

Ihre Sperrkassierer
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tHiNk_413

Offline Anti Reisdepp

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2345
  • Dankeschön: 3524 mal
  • Karma: 284
  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Autor im Sonnenstaatland-Wiki
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #18 am: 8. Januar 2018, 01:57:17 »
Der Leerkörper hat auch eine Internetseite auf der man sich ins Klassenbuch eintragen kann:
http://volkslehrer.info

Hab das gruselige Gefühl, da steckt mittlerweile ein rechtes Netzwerk dahinter, das ihn unterstützt und vermarket.
In einem sozialen Umfeld in dem der Wahnsinn regiert, ist der Irrsinn Norm.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: theodoravontane, mork77

Online theodoravontane

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 896
  • Dankeschön: 2624 mal
  • Karma: 128
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Autor im Sonnenstaatland-Wiki
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #19 am: 8. Januar 2018, 02:21:37 »
Der Leerkörper hat auch eine Internetseite auf der man sich ins Klassenbuch eintragen kann:
http://volkslehrer.info
Gruselig. Und ich bin mir fast sicher, daß die überaus schlecht ins Bild montierte junge Dame, die mit dem Schild "Meine Stimme gegen Hetze" in mehrfacher Hinsicht den Eindruck erwecken soll, hinter ihm zu stehen, nicht ihr Einverständnis gegeben hat, als Teil seiner wirklich amateurhaften Collage zu erscheinen.

Früher mussten Lehrer an Grundschulen noch mit der Schere umgehen können, heute reicht wohl eine zittrige Hand für das Lassowerkzeug. Damals war doch alles besser mehr Lametta!

Hab das gruselige Gefühl, da steckt mittlerweile ein rechtes Netzwerk dahinter, das ihn unterstützt und vermarket.

Zumindest will jemand nicht, daß ruchbar wird, wer tatsächlich dahintersteckt:
Zitat
Registrant Contact
Name: Contact Privacy Inc. Customer 0149847571
Organization: Contact Privacy Inc. Customer 0149847571
Street: 96 Mowat Ave
City: Toronto
State: ON
Postal Code: M6K 3M1
Country: CA
Phone: +1.4165385457
Email: [email protected]
Quelle: https://www.whois.com/whois/volkslehrer.info
« Letzte Änderung: 8. Januar 2018, 03:07:06 von theodoravontane »
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77

Offline Schnabelgroß

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1697
  • Dankeschön: 4950 mal
  • Karma: 268
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Autor im Sonnenstaatland-Wiki Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #20 am: 8. Januar 2018, 13:14:11 »
Grundschullehrer vorläufig vom Dienst freigestellt worden

Spoiler
Zitat
Bildungsverwaltung will Anzeige stellen
- Berliner Grundschullehrer wegen Internetvideos freigestellt
08.01.18 | 11:56 Uhr
Berichte über möglicherweise volksverhetztende Internetvideos haben jetzt Folgen für einen Berliner Grundschullehrer: Der Mann wurde vom Dienst freigestellt. Der Lehrer hingegen sieht sich zu Unrecht beschuldigt.

Ein Berliner Grundschullehrer ist vorläufig vom Dienst freigestellt worden, weil er im Internet Video verbreitet hat, die möglicherweise volksverhetzend sind. Die Bildungsverwaltung wolle zudem Anzeige gegen den Mann erstatten, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Die Videos würden auf volksverhetzende Inhalte geprüft.

Strafanzeige gegen Berliner Grundschullehrer gestellt
Lehrer wehrt sich gegen Hetz-Vorwürfe
Der Lehrer für Musik und Sport betreibt im Internet den YouTube- Kanal "Der Volkslehrer". Der Berliner "Tagesspiegel" hatte am Wochenende berichtet, dass der Mann dort Verschwörungstheorien und möglicherweise rechtsextremes Gedankengut verbreitete.

In einem am Sonntag veröffentlichten Video widersprach der Mann er Behauptung des "Tagesspiegel", er würde in seinen Videos gegen Juden hetzen. "Ich habe mal – das war vor der 'Volkslehrer'-Zeit – auf einer Demo Plakate gehabt oder Flugblätter, wo es um den Anteil von Juden in bestimmten Bereichen geht", sagte er darin. Auch sei das, was er selbst mache, keine Volksverhetzung. Er überlege, juristische Schritte einzuleiten, so der Lehrer weiter.

Offenbar keine Beschwerden an Moabiter Grundschule
Der Mann unterrichtet an einer Grundschule in Moabit seit zwei Jahren Musik und Sport. Dort habe es keine Auffälligkeiten im Unterricht gegeben, sagte der kommissarische Schulleiter Harry Könnecke der Nachrichtenagentur dpa. "Es gab weder von Seiten der Eltern als auch von Seiten der Schüler Beschwerden."

Aus Kreisen der Schulverwaltung heißt es, dass es zuvor an einer anderen Schule bereits eine Beschwerde gegen den Mann wegen eines Videos gegeben habe. Daraufhin habe er die Schule freiwillig gewechselt.
[close]
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/01/berliner-grundschullehrer-wegen-internetvideos-freigestellt.html
"Der Kaufhausdieb ruft immer: Haltet den Kaufhausdieb!" Kaufhausdieb Rüdiger
 

Offline Rechtsfinder

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 645
  • Dankeschön: 2362 mal
  • Karma: 258
  • Rechtsbedenkenträger
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #21 am: 8. Januar 2018, 13:16:12 »
... dass wir den Wikiartikel demnächst vermutlich deutlich erweitern können ;)
Beim Studium einer ganzen Anzahl seiner Filme wurde mir klar, dass Nerling keiner von den ganz Schlimmen ist.

Zudem gehört er meiner Meinung nach nicht zu unserem Kernklientel. Ich würde ihn als querfrontenden IBster einschätzen. Politisch rechts und mir persönlich zuweilen höchst unangenehm, dazu stellenweise widerlich antisemitisch. Aber bisher "zweifelt" er nur am Staat und leugnet ihn nicht. Stattdessen verfolgt er, wie @Das Chaos bereits richtig festgestellt hat, eine politische Agenda. Die mag ich nicht, aber bisher sehe ich keinen Anhaltspunkt dafür, dass er so kriminell(!) ist, wie der Großteil unserer Stammkundschaft. Ich sehe daher auch nur begrenzt Sinn darin, ihn vorauseilend so zu behandeln wie "die".

Was nichts daran ändert, dass ich den Typ für für seinen Job ungeeignet halte. Aber das tue ich bei so vielen Leuten… :facepalm:
Eine von VRiBGH Prof. Dr. Thomas Fischer erfundene Statistik besagt, dass 90% der Prozessgewinner die fragliche Entscheidung für beispielhaft rechtstreu halten, 20% der Unterlegenen ihnen zustimmen, hingegen von den Verlierern 30% sie für grob fehlerhaft und 40% für glatt strafbar halten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77, Tuska, Staatstragender, Das Chaos

Offline mork77

Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #22 am: 8. Januar 2018, 13:23:08 »
Zum Thema Suspendierung.

Der Mann unterrichtet Sport, Musik und Englisch. Alles Fächer, in denen seine historischen Ansichten und politischen Überzeugungen nichts zu suchen haben.

Da er Arbeit und "Hobby" offensichtlich nicht klar hat trennen können, ist die Suspendierung nur folgerichtig.

Ob jemand mit derartigen Ansichten im Jahr 2017 als Lehrer noch tragbar ist, ist eine andere Diskussion.

Ich denke nein. Ich halte auch Höcke nicht für tragbar, wobei bei Höcke noch dazu kommt, dass er Geschichte unterrichtet.

Aber man merkt, dass die Leute doch etwas empfindlicher geworden sind (also ausser in Sachsen).

Anzeigen und Suspendierung nach wenigen Tagen. Sollte die Zivilgesellschaft die wehrhafte Demokratie doch wiederentdeckt haben?
Was waren die letzten Worte des russischen Dichters Majakowski vor seinem Selbstmord 1930? "Genossen, bitte nicht schiessen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline Das Chaos

  • Moderator (SSL)
  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2580
  • Dankeschön: 3344 mal
  • Karma: 266
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #23 am: 8. Januar 2018, 13:31:27 »
@Rechtsfinder

Ich stimme Dir uneingeschränkt zu, halte aber den Wiki-Eintrag deshalb für gerechtfertigt, weil er mit seinen unsäglichen Filmchen in der Lage ist, gerade unser Kernklientel anzulocken, was man an den Kommentaren auf yt schön sieht.

Ausschlaggebend war für mich die Störaktion gegen Merkel, bei der er den Reichsbürgertopos des Widerstandrechts gem. Art. 20 Abs. 4 GG in den Saal plärrt.

Immerhin hat der Senat ja auch eine "Reichsbürgermitteilung" an das IM herausgegeben.
In orientalischen und westlichen Schöpfungsmythen ist der Drache ein Sinnbild des Chaos, ein gott- und menschenfeindliches Ungeheuer

Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner Offenb. 12,3
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx, Rechtsfinder

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7292
  • Dankeschön: 15938 mal
  • Karma: 692
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #24 am: 8. Januar 2018, 14:20:41 »
Es kommt darauf an, in welche Form der "Volksleerer" eingestellt wurde. Wenn er verbeamtet ist, stellt sich wiederum die Frage, ob er auf Zeit oder lebenslang verbeamtet wurde. Ist er hingegen tarifbeschäftigt, sehen manche Punkte wieder anders aus.
Dann stellt sich auch die Frage, ob evtl. eine Probezeit oder Befristung läuft.
In der Probezeit kann man einen Lehrer ziemlich schnell und einfach loswerden. Bei einer Befristung ist es ebenfalls ganz einfach: Man lässt diese auslaufen.
Von Beamten wird verlangt, dass sie auch im privaten Bereich für die freiheitlich-demokratische Grundordnung eintreten und nichts tun, was ihrer Stellung als Beamter abträglich erscheint. Wäre er also Beamter, so dürfte es nach dem, was bekannt geworden ist, möglich sein, ihm ein beamtenrechtliches Fehlverhalten vorzuwerfen.
Eine Nebenbemerkung: Offenbar hat die Schulleitung gewechselt, der jetzige Schulleiter hat das Amt nur kommissarisch inne (in weiten Teilen Deutschlands übrigens ein Normalzustand).

Was nun seine Befähigung als Lehrer angeht, so stellt sich mir schon die Frage, ob er grundlegende geistige Fähigkeiten mitbringt, die ein Lehrer haben sollte. Das Widerstandsrecht aus Art. 20, Abs. 4 Grundgesetz ist kein Selbstverteidigungsrecht. Das ist eine völlig abwegige Ausdeutung des Textes (in der Fachsprache auch "Eisegese" genannt). Jedenfalls sollte ein Lehrer Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden können (das nennt man auch "didaktische Analyse").
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Der viereckige Trompeter, Staatstragender, dtx, Jean Dark

Offline Schattendiplomat

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1812
  • Dankeschön: 3758 mal
  • Karma: 196
  • Die besten Lügen sind der Wahrheit nahe!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Sonnenstaatland-Unterstützer Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #25 am: 8. Januar 2018, 14:36:14 »
Ich hab das so verstanden, dass Nikolai als angestellter Lehrer arbeitet - sprich auch nicht verbeamtet ist.
NWO-Agent auf dem Weg zur uneingeschränkten Weltherrschaft

*mMn - meiner (ganz persönlichen) Meinung nach
**XMV - X(ges)under Menschenverstand
 

Online SchlafSchaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2634
  • Dankeschön: 6469 mal
  • Karma: 259
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
« Letzte Änderung: 8. Januar 2018, 17:54:22 von SchlafSchaf »
Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Staatstragender, Arno

Online dtx

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • d
  • Beiträge: 5016
  • Dankeschön: 4571 mal
  • Karma: 220
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #27 am: 8. Januar 2018, 21:22:51 »
Wir verbreiten Dunkelheit.

Ihre Sperrkassierer
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Arno

Offline Arno

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 529
  • Dankeschön: 1290 mal
  • Karma: 87
  • SNAFU!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Antwort #28 am: 8. Januar 2018, 22:02:28 »
Sein neuestes Video ist online:

„Die Forderung einer großen Mehrheit der Bürger dieser Vereinigten Staaten vorwegnehmend, ernenne ich, Joshua Norton, [...] mich selbst zum Kaiser dieser Vereinigten Staaten." 17.09.1859
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: theodoravontane

Online SchlafSchaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2634
  • Dankeschön: 6469 mal
  • Karma: 259
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Arno