Autor Thema: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"  (Gelesen 97063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anmaron

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1388
  • Dankeschön: 2170 mal
  • Karma: 69
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"
« Antwort #1425 am: 20. August 2019, 11:02:19 »
Zitat
Der Begriff „Bestimmung zum Hochverrat“ ist ein wörtliches Zitat aus dem Prozessbericht.
und wird auch da wieder erkannt, aber nicht erklärt, verstanden auch nicht. Wenn jemand einen für einen Mord beauftragen will, wird der auch nicht wegen Mordes verurteilt, sondern vielleicht wegen versuchter Anstiftung zu Mord. Dass das ein Unterschied ist, ist bekannt. Aber die versuchte Bestimmung zum Hochverrat ist Hochverrat. Piefkepresse.....
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly

Offline Reichsschlafschaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4642
  • Dankeschön: 8633 mal
  • Karma: 236
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"
« Antwort #1426 am: 20. August 2019, 11:19:03 »
Also einer von dem wir nicht wissen wie er auf die Deppenschiene ausgerutscht ist.

Nun, er zeichnet als

Zitat
Johannes Schütz, Medienwissenschafter und Publizist, war Lehrbeauftragter an der Universität Wien (Informationbroking, Recherchetechniken, Medienkompetenz), Vorstand des Zentrums für Medienkompetenz, Projektleiter bei der Konzeption des Wiener Community-TV, Projektleiter Twin-City-TV Wien-Bratislava, investigative Publikationen (Vergabe der .eu Domains).

hat also von juristischen Vorgängen nur marginale Kenntnis.

Was ihn nicht davon abhält, sich intensiv mit größeren Rechtskomplexen zu beschäftigen:

https://www.theeuropean.de/johannes-schuetz/12442-so-werden-die-grundrechte-in-oesterreich-verletzt

Nun, ja.

Seien wir fürs erste gnädig und sagen: Er sieht das halt aus dem Blickwinkel des Medienwissenschaftlers.

;)
Merke: Es genügt natürlich nicht, dämlich zu sein. Es soll schon auch jeder davon wissen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Staatstragender, Rolly, Pirx, x

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2197
  • Dankeschön: 6167 mal
  • Karma: 519
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"
« Antwort #1427 am: 20. August 2019, 11:23:23 »
Schlimm finde ich, dass der Kerl "Recherchetechniken und Medienkompetenz" unterrichtet haben soll und dann so einen peinlichen Schrieb publiziert, in dem wesentliche Teile des Hintergrundes einfach komplett verschwiegen werden und anderes ganz offensichtlich aus Mangel an Recherchewissen nicht verstanden und fehlinterpretiert wird.
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: GeneralKapitalo, Happy Hater, Rolly, Pirx, dtx, x, Reichsschlafschaf

Offline Gerichtsreporter

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • G
  • Beiträge: 285
  • Dankeschön: 1207 mal
  • Karma: 39
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"
« Antwort #1428 am: 20. August 2019, 11:39:19 »
Der Herr befindet sich auf einem Feldzug gegen die Sachwalterschaft in Österreich. Monika ist da nur Beifang für ihn. Es geht ihm nicht darum, Monis Konstrukt zu verteidigen, ihm geht es um den Schutz von Monis Opfern. Allerdings nicht der Schutz vor Moni sondern Schutz vor dem bösen österreichischen Staat.

Noch ist er keine Kundschaft (für ihn existiert der Staat Österreich noch), aber geben wir ihm noch etwas Zeit und er könnte sich aus seinem Kampf gegen Windmühlen zu Kundschaft entwickeln.
 

Offline dtx

Re: Monika Unger, Präsidentin des "Staatenbunds Österreich"
« Antwort #1429 am: 20. August 2019, 18:29:42 »
Noch ist er keine Kundschaft (für ihn existiert der Staat Österreich noch), ...

Die Kundschaft lehnt den Staat in der Regel zunächst nicht als Selbstzweck ab (das kommt später, sobald der Wahn sich verselbständigt), sondern um daraus die Unwirksamkeit von Vollstreckungsmaßnahmen, Bußgeld-, Beitrags-, Gebühren- und Steuerbescheiden herzuleiten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Schattendiplomat