Autor Thema: http://krd-blog.de/ 2016  (Gelesen 68540 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maklas

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 455
  • Dankeschön: 1058 mal
  • Karma: 134
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #15 am: 5. Januar 2016, 10:24:15 »
Ist doch egal. Hauptsache Peter gewinnt. Wenigstens einmal. ;)
Tägliche Erinnerung: Gemäß Verfassung des Königreichs Deutschland führt die Internierung Peters zur unheilbaren Handlungsunfähigkeit der Regierung, der Justiz und aller Staatsbetriebe bis hin zum Melderegister!
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2126
  • Dankeschön: 3495 mal
  • Karma: 363
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #16 am: 5. Januar 2016, 11:26:09 »
Peters großartige "Spielregeln" dienten doch eh immer nur dem einen Zweck: dass der kleine Peter endlich mal immer "gewinnt". Notfalls musste eben Manuel noch etwas "nachdefinieren"...

Das ist übrigens ganz typisch für alle destruktiven Leute und sonstigen schlechten Verlierer.

Aber da mit diesem Falschspieler eh schon keiner mehr spielt, und auch der Staat sein großartiges "Spielgangebot" kurzerhand weggeräumt hat, ist gegen sich selbst spielen doch genial, da kann er wenigstens sicher "gewinnen".

Nun mal sehen, wie der Richter am 24.02. mit Peters Spielchen umgeht.
D adaistische I lluminatinnen für die E rleuchtung D es A bendlandes

Tolereranzparadoxon: "Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, (...) dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ Karl Popper
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: WendtWatch


Offline Decimus

Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #18 am: 5. Januar 2016, 20:21:58 »
Immer wieder herrlich, wenn ein erwachsener Mensch von der dunklen Seite spricht.  :)) Ein Weltbild wie Pippi Langstrumpf.
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #19 am: 5. Januar 2016, 20:52:23 »
Immer wieder herrlich, wenn ein erwachsener Mensch von der dunklen Seite spricht:)) Ein Weltbild wie Pippi Langstrumpf.

Im Kleiderschrank meiner Frau findet sich das hier:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41-OWyrSwTL.jpg

 

Offline Fottzilla

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1169
  • Dankeschön: 1093 mal
  • Karma: 94
  • Amtsausweis!
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #20 am: 5. Januar 2016, 23:52:21 »
Im Kleiderschrank meiner Frau findet sich das hier:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41-OWyrSwTL.jpg

Peter hat auch welche. Seine sind aber aus Toast. Genau so wie eine Weihnachtsgans aus Toast, Silvesterpunsch aus Toast (bei Bedarf mit Schuss aus dem Öltank) und, und, und...

Man muss ich die Welt nur so ausdenken, wie sie einem gefällt.
"Ich klaue doch nicht von mir selbst" - Fitzek über das Geld anderer Leute

Spirituelle Geistvernetzung durch Neugeborenenopfer ist eine Mechanik.
 

Offline Schlaf-SHAEF

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 269
  • Dankeschön: 331 mal
  • Karma: 25
  • Passionierter Taubenschachspieler
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #21 am: 6. Januar 2016, 08:24:17 »
"Sehr dunkel die andere Seite ist."
"Halts Maul und iss deinen Toast, Yoda"
Jungs, das mag in eurem Kopf Sinn ergeben aber wir sind hier draußen!
 

Offline A.R.Schkrampe

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fottzilla

Offline A.R.Schkrampe

Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #23 am: 7. Januar 2016, 00:21:08 »
Siehe an, das "Reichsbürger"-Handbuch ist im KRD-Bums ja so gar nicht gut angekommen  ;D
Da muß geschwurbelt werden wie schon lange nicht mehr. Aber ob diese "Gegendarstellung" irgendwen interessiert?

http://krd-blog.de/gegendarstellung-zum-handbuch-reichsbuerger/


Zitat

Gegendarstellung zum Handbuch „Reichsbürger“
Von: 06.01.2016 Veröffentlicht in: Allgemein, PeterKeine Kommentare
Print E-Mail

Hintergründe zum Handbuch „Reichsbürger“, welches vom „Demos – Brandenburgisches Institut für Gemeinwesenberatung“ in Gestalt von Dirk Wilking herausgegeben wurde.

Was Wir hier leisten wollen ist aufzuzeigen, daß dieses o.g. Werk lediglich ein Propagandawerkzeug ist. Um die Aufdeckung der Propaganda, der Habwahrheiten und Lügen in allen Punkten zu leisten, würden hier hunderte Seiten erforderlich sein. Das wollen Wir aber nicht leisten, denn es gibt Wichtigeres zu tun. Es ist ein besseres Gemeinwesen aufzubauen. Es sind neue Strukturen zu schaffen.

Eines ist aber klar:

Es geht in diesem Pamphlet nicht darum, Verwaltungsbeamten zu helfen, wahrhaftig zu sein und sich und dem Volke bei einer friedlichen Erneuerung zu helfen, denn genau das ist der Auftrag an die Verwaltungsbediensteten, der aus den Artikeln. 23 (Subsidiaritätsprinzip) und 28 (Selbstverwaltungsrecht der Gemeinden) des Grundgesetzes resultiert, ob diese es wissen oder nicht! Es geht hier in dem „Handbuch“ lediglich darum, ALLE Bestrebungen der Erneuerung als etwas Schlechtes zu brandmarken, denn das Propagandawerk, welches eine Mischung von Wahrhaftem, Halbwahrem und Lügen ist, aber auch mit den Werkzeugen der Unterlassung wahrhafter Fakten und auch mit zahlreichen unterschwelligen Botschaften arbeitet, ist psychologisch perfide aufgebaut. Alle Menschen, die sich für eine Verbesserung des Gemeinwesens einsetzen, werden in einen Topf mit den Unwissenden, den Egomanen, den eingeschränkt geistig Befähigten und den Menschen mit tatsächlichen Wahnvorstellungen geworfen.

Diese Art von gestörten Menschen gibt es aber in allen Bereichen des menschlichen Daseins, nicht nur bei sogenannten „Reichsbürgern“. Jedoch sind nicht alle in dem Propagandawerk erwähnten Aktivisten derartige Irre.

Diese wenigen Irren werden hier mißbraucht und sie werden in Verbindung gebracht mit all den ehrbaren Menschen, die sich offen für eine Erneuerung unseres Gemeinwesens einsetzen. Daß diese Erneuerung dringend notwendig ist, können wir alle in allen Bereichen des menschlichen Lebens betrachten. Wir brauchen uns nur die Umweltzerstörung und das Artensterben ansehen, wir brauchen nur in die ärmeren Regionen der Welt zu schauen und wir können auch in unserem schönen Deutschland immer mehr Mißstände und Ungerechtigkeiten erkennen. All diese Mißstände haben und sind System. Sie sind menschengemacht und kein Zufallsprodukt von Unwissenden. Sie sind ein bewußtes Produkt einiger weniger zerstörerischer Kräfte. Sie und deren Handlanger haben dieses Propagandawerk „Reichsbürger“ produziert. Es waren bezahlte intellektuelle Prostituierte und damit selbst nur Verwirrte, die dieses Pamphlet mit einer gezielten Absicht schufen, das ist für den psychologisch geschulten Menschen ganz klar erkennbar.

Zudem will das Werk nicht sachlich fundiert aufklären. Es soll vor allem emotional berühren. So soll der kritische Verstand ausgeschaltet und Abneigung gegen jede Form des Protestes gegen das System der gegenwärtigen Unterdrückung erzeugt werden, wie auch immer dieser friedliche Widerstand aussieht. Es sollte sogar so sein, daß Sie oder die Verwaltungsbediensteten diese Unterdrückung als solche nicht einmal wahrnehmen oder, wenn sie diese wahrnehmen, sie nicht weiter in Frage stellen.

Damit soll dann auch jedes Angebot einer Alternative zur Bundesrepublik als sinnfrei empfunden und erkannt werden, ist eine Alternative zur Bundesrepublik und seinen Systemstrukturen für die Propagandisten als auch für die Handlanger der Eliten der Diktatur des Raubtierkapitalismus doch gar nicht nötig und wünschenswert. Warum sollten sich die Mächtigen und deren gut bezahlte Handlanger auch vom Futtertrog entfernen wollen? Um auch den Menschen aus dem Volke Platz zu machen?

Es wäre auch gut für diese Eliten und ihre Handlanger, wenn sie endlich zu der Erkenntnis kommen würden, daß es nicht endlos so weitergehen kann, ohne daß auch sie verlieren.

Selbstverständlich ist das Leben in der BRD für diese Protagonisten hier noch gut und alternativlos, wie ja Frau Merkel und andere Handlanger der Mächtigen uns immer wieder gern und häufig erklären wollen.

Wenn auch die Menschen hinter den Kulissen und ihre Handlanger keine Alternativen zum Raubtierkapitalismus kennen oder kennen wollen, Wir haben diese Alternativen und diese dienen nicht nur einer kleinen Elite, sondern allen Menschen. Wir hatten und haben die Frechheit und den Mut, diese immer und immer wieder und unbeirrt weiter anzubieten, egal was da kam und kommen wird. Deshalb bekämpft ein Teil der herrschenden Kaste uns auch so vehement.

In dieser Schmähschrift „Reichsbürger“ wird auch nicht unterschieden und differenziert, sondern lediglich gleichgemacht und diffamiert. Es ist vor allem ein subtiler Versuch der Beeinflussung von den Menschen, die unser aller Gemeinwesen aufrechterhalten und die damit eigentlich dem Gemeinwohl dienen sollten. Und wer dabei von der Elite als eine der größten Bedrohungen empfunden wird, kann man auch leicht erkennen. Es ist das Königreich Deutschland. Es ist weder in Brandenburg noch in Sachsen tätig, muß hier aber unbedingt diffamierend und mit Bild erwähnt werden.

Wir wollen hier den Text zum Königreich Deutschland wiedergeben. Er ist eingebunden in das Kapitel:

„IV. „Reichsbürger“ – Feinde einer offenen Gesellschaft“

Natürlich wird neben der Diffamierung und unwahren Aussage mit der obigen Behauptung, daß Wir ein hier propagierter derartiger „Reichsbürger“ seien, auch wieder orwellsches „Neusprech“ und zudem auch das Handelsrecht weiter verankert.

Eine Gemeinschaft von Menschen ist eben eine Gemeinschaft. Wir und das Königreich Deutschland sind keine Feinde einer offenen Gemeinschaft.

Eine Gesellschaft ist eine Vereinigung von Menschen unter handelsrechtlichen Gesichtspunkten.

Es ist richtig, daß das Königreich Deutschland ein „Feind“ einer offene Handelsgesellschaft ist, in der alle Mitglieder dieser Gesellschaft als „Personal“ oder als „Subunternehmer“, als „Gesellschafter“ mit EU-Untertanenstatus, für den Eigentümer der Gesellschaft Lohnsklavendienste in einem gesteuerten und besteuerten System leisten sollen.

Wir hätten kein Problem damit, wenn diese „Gesellschaft“ tatsächlich eine freiheitlich-demokratische Grundordnung“ hätte. Das hat sie aber nicht wirklich. Es wird nur behauptet.

Wir sind, im Gegensatz zu derartigen diffamierenden unterschwelligen Behauptungen, DER Vorreiter einer offenen und liebenden Gemeinschaft.

Richtig ist, daß Wir der Feind einer offenen (Kapital-)Gesellschaft im handelsrechtlichen Sinne sind, weil die Eigner der Gesellschaft nur vorgeben eine „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ für die Menschen geschaffen zu haben und sie nur behaupten, daß alle in einer offenen Gemeinschaft gleichberechtigter Menschen leben würden. Diese Tatsache kann also durchaus auf verschiedene Weise verstanden werden.

Doch nun zum Kapitel Königreich:

„Eine identitäre Gesellschaftskonzeption überhöht die Bedeutung der Gruppe, des Kollektivs oder des Staates gegenüber dem Stellenwert des einzelnen Menschen und fordern dessen konformistische Unterordnung. Der Einzelne wird nicht als eigenständiges und souveränes Índividuum angesehen, sondern sein Wert und seine Würde sind nur durch die Zugehörigkeiten zu einer Gesamtgruppe oder einem Kollektiv bestimmt. Derartige Auffassungen plädieren für die politische Einheit von Regierenden und Regierten und richten sich gegen den Pluralismus als Bestandteil einer offenen Gesellschaft. Ein Beispiel für die Einheit von Regierenden und Staatsvolk im „Reichsbürger“-Millieu ist die Vorstellung einer „direkt aufsteigenden Demokratie“ welche die Gruppierung NeuDeutschland (auch unter „Königreich Deutschland“ bekannt) aus Sachsen Anhalt anstrebt. Diese – mittlerweile zerschlagene – sektenartige Struktur hatte eine „Verfassung“ mit einer konstitutionellen Wahlmonarchie niedergeschrieben. Wahlrecht sollten nur die haben, die in einen dritten Stand aufsteigen. Darin spiegelt sich die Fixierung auf Einheit und Geschlossenheit durch den Ausschluß von abweichenden Auffassungen wider. Diese Vorstellungen zeugen zugleich von einem autoritären Staatsverständnis, das von einer Einheit von Regierenden und Regierten ausgeht.

http://krd-blog.de/wp-content/uploads/2016/01/screenbild_handbuch.jpeg

Das oben Aufgeführte ist in nahezu allen Punkten falsch oder reine Propaganda.

Nehmen wir es auseinander:

„Eine identitäre Gesellschaftskonzeption überhöht die Bedeutung der Gruppe, des Kollektivs oder des Staates gegenüber dem Stellenwert des einzelnen Menschen und fordern dessen konformistische Unterordnung.

Im Königreich Deutschland ist niemand aufgefordert sich konformistisch unterzuordnen. Im Gegenteil. Der einzelne Mensch ist der Mittelpunkt des Seins. Der Staat ist nur ein Werkzeug zur Organisation des Gemeinwesens und der Staat hat unter anderem folgende antiautoritäre Aufgaben:

Einige Beispiele:

Auszüge, Verfassung Königreich Deutschland

(als Alternative zum Grundgesetz gemäß der Aufforderung des Grundgesetzes aus Art. 146)

Art. 16 Der Staat als Garant der Schöpfungsordnung

(1) Die oberste Aufgabe des Staates ist die Förderung der gesamten Volkswohlfahrt. In diesem Sinne sorgt der Staat für die Schaffung und Wahrung des Rechtes und für den Schutz der religiösen, sittlichen und wirtschaftlichen Interessen des deutschen Volkes.

(2) Der Staat als Willenswerkzeug der Bürger hat darauf hinzuwirken, jedem Menschen ein größtmögliches Maß an Glück, Selbstbestimmung, Freiheit, Gesundheit, Bildung und Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen.

(3) Das Königreich Deutschland soll den innerhalb seiner Grenzen lebenden Menschen dazu dienen, in Freiheit, Frieden und Glück miteinander leben zu können und unterstützend darauf hinwirken, das Leben der Menschen an der ewig gültigen Schöpfungsordnung auszurichten.

Art. 19 Gesundheit

(1) Die Volksgesundheit ist ein hohes Gut und steht unter dem besonderen Schutz dieser Verfassung. Der Staat wirkt auf die Erhaltung und Verbesserung in allen Bereichen hin.

(2) Das gesamte Gesundheitswesen steht unter der Aufsicht des Staates. Es gibt nur eine staatliche Gesundheitskasse. Erwirtschaftete Überschüsse werden in den staatlichen Haushalt eingestellt.

Art. 20 Schutz der Erwerbsfähigkeit

(1) der Staat schützt das Recht auf Arbeit und die Arbeitskraft.

Art. 21 Schutz autarker Versorgung

(2) Die Schaffung und Aufrechterhaltung autarker und regionaler Lebensgrundlagen unterliegt der besonderen Sorgfalt des Staates.

Art. 23 Hoheit über natürliche Ressourcen

Der Staat übt die Hoheit über Jagd, Fischerei, Holzwirtschaft und Bergwesen aus und schützt bei Erlassung der diesbezüglichen Gesetze die Interessen der Landwirtschaft, der Tier- und Pflanzenwelt und der Erde.

Art. 25 Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen

(1) Die Erde als eigenständiger lebendiger Organismus ist die natürliche Lebensgrundlage alles Lebendigen. Sie zu schützen ist eine der vordringlichsten Aufgaben des Staates. …

(2) Ihre natürlichen Ressourcen sind gemeinschaftliches Gut. Es ist niemandem gestattet, sich natürliche Ressourcen des Staates anzueignen.

(3) Grund und Boden, Bodenschätze, Wasser, Holz und andere natürliche Ressourcen können nur in solchen Mengen privates Eigentum sein, die den persönlichen Eigenbedarf decken.

(4) Alle technologischen Verfahren und Handlungsweisen, die den Bestand, das Leben, die körperliche Unversehrtheit oder die Gesundheit der Erde, der Menschen, der Tiere und der Pflanzenwelt gefährden können, sind nur in Ausnahmefällen, nur mit Genehmigung und nur unter direkter Aufsicht des deutschen Staates gestattet und können mit Steuern belegt werden.

Damit liefert der Staat Königreich Deutschland den skrupellosen und zerstörerischen Industrieinhaberfamilien und ihrem Raubtierkapitalismus eine klare Absage.

Das Königreich Deutschland ist damit ein Diener am Menschen und kein Herrschaftsinstrument.

Das Königreich Deutschland garantiert jedem Beschäftigung und Zugang zu den gemeinschaftlichen Ressourcen im Dienste an Allem. Das Königreich Deutschland hat Interesse am Individuum und fördert dieses in Liebe und Freiheit. Das Königreich Deutschland schützt die Autonomie der Gemeinden und Städte und macht niemanden abhängig, auch nicht finanziell.

Kein Wunder also, daß es von den Bankenclans und ihren Handlangern angegriffen wird.

Betrachten wir gemeinsam weiter dieses Schundwerk:

Der Einzelne wird nicht als eigenständiges und souveränes Índividuum angesehen, sondern sein Wert und seine Würde sind nur durch die Zugehörigkeiten zu einer Gesamtgruppe oder einem Kollektiv bestimmt.

Wieder falsch. Schauen Sie mal auf die Startseite des Königreiches Deutschland. Hier finden Sie schon im ersten Satz:

„Das Königreich Deutschland ist eine Vereinigung freier Männer (Bürger) und freier Frauen (Bürgerinnen).

Nur freie Menschen sind souverän. In der BRD ist faktisch niemand souverän, schon gar nicht die Menschen und Gemeinden. In der BRD gibt es keine echte Freiheit sondern nur geheuchelte Absichtserklärungen und falsche Versprechungen. Ein paar Beispiele:

– Sind die Gemeinden etwa frei von Schulden und Bevormundung?

– Sind die Journalisten der Mainstreampresse frei in ihrer Berichterstattung?

– Können Polizisten frei in der Presse über die Mißstände und die Gewalt in Flüchtlingsunterkünften berichten?

Nein, können sie nicht und diese Liste könnte viele Seiten lang sein!

Jeder Mensch im Königreich Deutschland kann ein freier Mensch sein. Ob er Würde besitzt, zeigen und bezeugen erst seine Taten. Nicht jeder Mensch legt menschenwürdiges Verhalten an den Tag. Um diese Aussage zu verstehen, müssen wir uns nur all die Barbareien auf dieser Erde ansehen.
...

Das Geblubber sprengt sogar die sonnenstaatlichen Maßstäbe!

Könnte bitte eine der anwesenden Persönlichkeiten ein kurzes Posting hierunter setzen, damit ich den zweiten Teil reinwuchten kann? Danke!
 

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5666
  • Dankeschön: 14979 mal
  • Karma: 921
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #24 am: 7. Januar 2016, 00:27:25 »
Haha. Peter fühlt sich ganz persönlich angepisst und verfasst im Plural Majestates eine "Gegendarstellung".
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #25 am: 7. Januar 2016, 00:34:17 »
@BlueOcean: Danke! Dafür gebe ich Dir beim Usertreffen ein Hugo-Erdbeerschaumwein-Shake aus.

Amaïh Plekszy-Gladz! :beer:


Zitat
Doch weiter im Text:

Derartige Auffassungen plädieren für die politische Einheit von Regierenden und Regierten und richten sich gegen den Pluralismus als Bestandteil einer offenen Gesellschaft.

Wenn politische Einheit von Regierenden und Regierten heißt, daß

– die „Volksvertreter“ dem Menschen und seinem Wohl verpflichtet sind,

– die Regierenden nicht mit gerichtlicher Immunität über die von ihnen Regierten stehen wie das in der BRD der Fall ist,

– man für politisch motivierte Lügen und für kriminelle Handlungen in Regierungspositionen zur Verantwortung gezogen wird,

dann besteht diese Einheit von Regierenden und Regierten durchaus im Königreich Deutschland. Hier haben alle gleiche Rechte und niemand, nicht einmal das Oberhaupt des Staates, steht über der Verfassung.

In der BRD gelten die strafrechtlichen Bestimmungen für kriminelle Vereinigungen NICHT für die Parteien.

In der BRD können Regierungsvertreter ungestraft lügen, betrügen, Wahlversprechen brechen usw., und all das hat keine wirklichen Konsequenzen.

Wenn Pluralismus, welches die Vielfalt von Weltanschauungen und verschiedenen Interessen innerhalb einer Gemeinschaft bedeutet, bedeuten soll, daß man ungestraft Lügen, Betrügen, Volksvermögen stehlen und andere Straftaten „im Namen des Volkes“ begehen kann, dann ist der Pluralismus im Königreich Deutschland in der Weise eingeschränkt, daß man nicht ungestraft anderen Schaden zufügen und das Volk belügen und ausbeuten kann.

Pluralismus hat in der Weise nichts mit einer „offenen Gesellschaft“ zu tun.

Pluralismus im Königreich Deutschland bedeutet beispielsweise auch Religionsfreiheit, die aber nur soweit reicht, daß sie bei Menschen keinen körperlichen, emotionalen, mentalen oder seelischen Schaden anrichten darf (s.Art.55, Abs.2 der Verfassung des KRD).

Pluralismus im Königreich Deutschland bedeutet beispielsweise, daß sich die Gemeinden eigene Währungen und steuerfreie Märkte für ihre Bürger schaffen können (s. Art. 34 der Verfassung). Auch im Königreich Deutschland haben sie die Freiheit den bestehenden staatlichen Strukturen die Rote Karte zu zeigen, sollte der Staat zu einem zentralistischen Kontrollmonster wie die BRD mutieren, was aber aufgrund der Art der Ordnung nahezu ausgeschlossen ist.

Der Beispiele ließen sich viele anführen. Das Königreich Deutschland ist offen, jedoch nicht für Regierungskriminalität und Systeme, die die Früchte der Arbeit von den Fleißigen zu den Reichen umverteilen usw. Einen derartigen Zustand zu beseitigen, ist dann nach Art. 10 der Verfassung des KRD die vorrangige Aufgabe des Staatsoberhauptes und seine unbedingte Pflicht.

Weiter im Text:

Ein Beispiel für die Einheit von Regierenden und Staatsvolk im „Reichsbürger“-Millieu ist die Vorstellung einer „direkt aufsteigenden Demokratie“ welche die Gruppierung NeuDeutschland (auch unter „Königreich Deutschland“ bekannt) aus Sachsen Anhalt anstrebt.

 Direkte Demokratie, wie in der Schweiz praktiziert, führte bis vor etwa 10 Jahren noch dazu, daß

– sich die Schweiz seit sehr vielen Jahrzehnten in keinen Krieg verwickeln ließ,

– die Menschen dort den höchsten Lebensstandard auf der Welt haben,

– Die Bürger in (nahezu) allen Angelegenheiten Mitbestimmungsrechte haben (oder hatten),

– sie in Umfragen zu den glücklichsten Menschen auf der Welt zählen.

Es gibt noch viele weitere Vorzüge dieser direkten Demokratie. Was soll daran also schlecht sein? Was soll an der Einheit von Regierenden und Regierten schlecht sein? Zumindest soll hier suggeriert werden, daß dies nachteilig wäre.

 Weiter heißt es:

Diese – mittlerweile zerschlagene – sektenartige Struktur hatte eine „Verfassung“ mit einer konstitutionellen Wahlmonarchie niedergeschrieben.

 Nicht eine „sektenartige Struktur“ hatte diese Verfassung niedergeschrieben, sondern Wir, Peter, gewähltes Staatsoberhaupt des Königreiches Deutschland, hatten diese Verfassung in effektiv zwei Tagen Arbeit niedergeschrieben.

Zudem ist das Königreich Deutschland nicht “ mittlerweile zerschlagen“ auch wenn man das vielfach versuchte, wobei die Wortwahl schon zeigt, daß sein Bestand gewaltsam unterdrückt werden sollte und Wir nicht unrecht handelten. Wir und auch das Königreich sind jedoch immer noch da und wachsen unaufhörlich weiter.

Auch die Verfassung besteht weiterhin. Hier in der Vergangenheitsform zu schreiben zeugt wieder einmal nur von Unkenntnis und/oder einem verlogenen Propagandafeldzug gegen das Königreich Deutschland. Schon oft wurde ein Abgesang auf das Königreich Deutschland gesungen. Alle diese Gesänge waren nur sirenenhafte Missklänge, die Unwissende und Schwache zu beeinflussen suchten um diese abzuhalten, mit dem Königreich Deutschland zu interagieren.

Zudem ist das Königreich eher das Gegenteil einer Sekte. Die Bundesrepublik ist da viel mehr eine Sekte oder was man im Volke darunter versteht. Außerdem war auch die evangelische Kirche nach angewandter Definition mal eine Sekte.

Weiter im Text:

Wahlrecht sollten nur die haben, die in einen dritten Stand aufsteigen.

Wieder falsch.

Das Königreich Deutschland kennt drei Stände:

    Das Staatsvolk ohne Wahlrecht;
    Die Staatsbürger mit aktivem Wahlrecht und die mit aktivem und passivem Wahlrecht;
    Die Männer und Frauen im Stand der Deme mit noch umfassenderen Rechten und Pflichten.

Wahlrecht haben also alle Staatsbürger. Jeder kann ein Staatsbürger werden. Diese haben nachgewiesen, daß sie die Verfassung gelesen haben und daß sie in der Lage sind, weise zu wählen. Menschen des Staatsvolkes haben (noch) kein Wahlrecht, bis sie eine Prüfung der Kenntnis der Ordnung und der Gründe für ihre derartige Ausgestaltung abgelegt haben. Dies deshalb, weil in der Bundesrepublik beobachtet werden kann, daß unwissende Menschen wiederholt wie unmündige Kinder immer wieder Regierende wählen, die Lügner, Betrüger und sogar Kriminelle sind.

Darin spiegelt sich die Fixierung auf Einheit und Geschlossenheit durch den Ausschluß von abweichenden Auffassungen wider.

Eben nicht. Es geht darum, daß sich eine wissendere Elite in der Regierung nicht alles Mögliche herausnehmen kann und es keiner von den Regierten bemerkt oder verfolgt. Es geht darum, daß auch die Regierten die Ordnung kennen und die Einhaltung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung einzufordern befähigt sind. Mit dieser Prüfung können nicht andersdenkende ausgeschlossen werden, denn diese Prüfung zum Nachweis der Kenntnis der Ordnung kann jeder ablegen und bestehen. Das Bildungswesen des Königreiches Deutschland hat darauf hinzuwirken und der Staat hat es als eine Aufgabe zu sehen, jeden Menschen dazu zu befähigen, eine weise Wahl treffen zu können. Wenn hier Geschlossenheit erschaffen werden soll, dann bei der Einhaltung der freiheitlichen Ordnung. Ausgeschlossen werden kann damit nur Regierungskriminalität und Korruption, Mißwirtschaft und Verlogenheit.

Diese Vorstellungen zeugen zugleich von einem autoritären Staatsverständnis, das von einer Einheit von Regierenden und Regierten ausgeht.

Hier soll der Leser wohl wieder nur verwirrt werden. Bei einer Einheit von Regierenden und Regierten sind die Regierenden nicht über den übrigen Staatsangehörigen zu sehen, sondern sie sind ein ungetrennter Teil der Staatsangehörigen und diesen und der Verfassung in ihrem Wirken verpflichtet. Das hat mit einem „autoritären Staatsverständnis“ gar nichts zu tun.

Im Gegensatz zu den obigen Behauptungen ist das Königreich Deutschland kein autoritärer Staat, sondern eher als ein Werkzeug zur Organisation einer Gemeinwohlwirtschaft und als ein Fürsorger zu betrachten.

Zusammengefaßt kann man hier klarstellen:

Das Ziel dieses Diffamierungswerkes kann nur sein, die Diktatur der Familien des Kapitals aufrecht zu erhalten und es den Vertretern des Gemeinwesens, also den Verwaltungsbediensteten, als etwas Nützliches zu verkaufen. Verkauft werden sollen und werden hiermit aber nur die Interessen des deutschen Volkes und die Interessen anderer Völker an die kriminelle Herrschaftselite. Der Verwaltungsbedienstete soll mithilfe dieses Propagandawerkes beeinflußt werden, nur um weiter an die Rechtmäßigkeit der Unterdrückungsarbeit des eigenen Volkes glauben zu können und diese beständig weiter zu tätigen.

Daß dies in Deutschland geschah, geschieht und noch weiter geschehen kann wenn wir nicht gemeinsam aufpassen, ist nicht neu oder ungewöhnlich. Schon Napoleon und Hitler und ihre Hintermänner haben Derartiges getan. Sie haben die Masse der Menschen mißbraucht, nur um die Ziele der Herrschaftselite zu erreichen. Es ist ein beständiger Kampf der Eliten gegen die Masse der Menschen.

Schon Napoleon wußte und äußerte:

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole die ich ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Entschlossenheit als ihre wirklichen Feinde.“

Genau hier liegt der Punkt:

Mithilfe derartiger Lügen geht es darum, daß ein Deutscher gegen einen anderen Deutschen entschlossen vorgeht. Vorgegangen soll hier gegen all jene Leute, die eine Gefahr für die Diktatur der Eliten sind. Es soll verhindert werden, daß die Völker frei sind, denn die überwachte Sklaverei soll weiter ausgebaut werden und dafür braucht es willige Verwaltungsbedienstete als Handlanger dieser Überwachungsdiktatur. Und die sollen auf keinen Fall selbst nachdenken und die Argumente prüfen. Ein Beispiel von Seite 170:

„Fazit Die Thesen der „Reichsbürger“ sind nicht diskutierbar. Es handelt sich um Absurditäten.“

Daraus resultiert die einfache Handlungsanleitung:

Über diese Themen wird die Behörde nicht diskutieren. Auf keinen Fall wird auf die „Argumentation“ der „Reichsbürger“ eingegangen. Der Behördenmitarbeiter prüft, ob jenseits des ganzen Humbugs ein substanzieller Gehalt vorhanden ist.“

Auf Seite 171:

„Es wird davon abgeraten, eine „Reichsbürger“-Angelegenheit wegen ihrer vermeintlichen Wichtigkeit oder Besonderheit oder aufgrund des Insistierens des Antragstellers den Vorgesetzten vorzulegen.“

„Für Strafanzeigen gilt: Vieles, was die „Reichsbürger“ vortragen, ist hanebüchenes Zeug. Nur: Grober Unfug ist nicht strafbar. Ob sich jemand für einen „Reichskanzler“ hält oder für einen „preußischen Minister“ oder für den leibhaftigen Darth Vader: In allen Fällen mangelt es erkennbar an einem Realitätsgehalt“

 „Die öffentliche Verwaltung ist kein Zuckerschlecken. Manchmal braucht man ein dickes Fell, und manchmal ein sehr dickes.“

Also liebe Verwaltungsbedienstete, Euch wird damit suggeriert:

All diese „Reichsbürger“ sind ausnahmslos Spinner und alle ihre Anliegen sind fern ab jeder Realität. Ertragt es und gebt dem keine Beachtung. Setzt euch mit diesen Dingen auf keinen Fall auseinander. Macht weiter brav Euren Dienst im Interesse unserer Ideale.

Daß damit immer weiter eine Diktatur zementiert wird, ist den Diktatoren des Kapitals nur recht. Sind sie doch angetreten, die Freiheit und Demokratie und damit die freiheitlich demokratische Grundordnung immer weiter abzuschaffen und dabei behaupten sie immer wieder gebetsmühlenartig genau das Gegenteil dessen zu tun.

Die Zerstörer der Freiheit versprechen den Verwaltungsbediensteten, denn an die richtet sich das Werk, zudem Sicherheit bei ihrem Werk der Zerstörung der Demokratie. Genau so war es schon zu Hitlers Zeiten. Unter dem Vorwand, die Freiheit erhalten oder gar erst schaffen zu wollen, schuf man diese ab und genau das gleiche geschieht wieder mit ihrer Hilfe. Können oder wollen Sie das nicht sehen?

Schauen Wir uns dieses Werk nun genauer an und beweisen obige Thesen. Sie werden sehen, auch den oben erwähnten Hitler und „sein“ „Drittes Reich“ werden wir an anderer Stelle nochmals näher betrachten müssen, wenn wir uns mit der BRD beschäftigen, denn die BRD führt das Dritte Reich fort. Das gibt sie auch selbst zu erkennen, selbst in diesem Propagandawerk „Reichsbürger“. Sie ist nicht Rechtsnachfolger, sie ist IDENTISCH mit dem Dritten Reich, wenn auch in ihrer räumlichen Ausdehnung nur teilidentisch, kann man im Handbuch nachlesen. In der BRD wird auch beständig nationalsozialistisches Recht angewendet. Dazu gehören zur Abschöpfung der Arbeitsleistung der Menschen (insgesamt über 80 %) viele sog. Steuerarten (wie z.B. die Einkommenssteuer, die Gewerbesteuer, die Körperschaftssteuer usw.), aber auch den Anwaltszwang und viele andere „Gesetze“, die durch die Alliierten bei der „Entnazifizierung“ eigentlich abgeschafft sein sollten. So zumindest hat es Tribunal General für alle Deutschen verbindlich festgelegt.

So behaupten einige Rechts- und Geschichtsforscher, daß die BRD-Bediensteten somit die eigentlichen Nazis sind und damit NICHT die sog. „Reichsdeutschen“. Versuchen sie das nicht einem Bediensteten der Bundesrepublik klarzumachen. Der würde sich gleich angegriffen fühlen und für kein noch so gutes und konstruktives Argument zur Verbesserung des Gemeinwesens mehr zugänglich sein.

Betrachten wir nun, was in dem „Handbuch“ offen oder unterschwellig behauptet/getätigt wird:

– Alle im Handbuch erwähnten werden in den gleichen Kontext von irregeleiteten „Reichsbürgern“ gebracht, auch wenn sie gar keine „Reichsbürger“ sind;

– Allen im Handbuch erwähnten Menschen werden negative (Charakter-) Eigenschaften unterstellt;

– Alle wissenden und einsatzfreudigen Menschen für ein besseres Gemeinwesen werden diffamiert;

– Alle Argumente der „Reichsbürger“ werden als naive Unwissenheit oder gar als Wahn bezeichnet;

– Einige der wahren Aussagen der „Reichsbürger“ werden umgedeutet, andere unterdrückt;

– Handelnde Erneuerer, Systemkritiker und ihre Netzwerke werden kriminalisiert oder sollen nicht ernst genommen werden können;

– Jeder im Werk erwähnte „Reichsbürger“ wird lächerlich gemacht oder mit anderen Werkzeugen diffamiert;

Im Umkehrschluß wird propagiert:

– Die BRD ist legitim und handelt rechtmäßig;

– Die BRD steht für Freiheit oder eine „freiheitlich-demokratische Grundordnung“;

– Jeder der etwas anderes behauptet, leidet unter einem Wahn oder ist ein Versager oder Querulant.

Nichts jedoch könnte ferner der Wahrheit sein als diese suggerierten Aussagen!

Um obige Thesen zu untermauern, steigen wir noch ein klein wenig in dieses „Handbuch“ ein. Beginnen wir ganz am Anfang:

Schon der „Reichsbürger“ auf dem Umschlag oder der ersten Seite des Pamphlets ist die erste unterschwellige Beeinflussung.

Da fast alle Deutschen mit dem „Reich“ das „Dritte Reich“ Adolf Hitlers verbinden, macht dieses Wort schon Angst oder schafft Ablehnung. Auch wenn niemand in Frankreich oder Österreich ein Problem mit dem „Reich“ hat, in Deutschland ist es schon ein offenes und auch unterschwellig wirkendes und immer noch sehr wirksames Diffamierungswerkzeug.

So ist gesichert, daß sich niemand mit der wahrhaften Geschichte der Deutschen beschäftigt, sich das Schuldbewußtsein hält, sich damit die Deutschen klein halten lassen und sie so ihrem Erneuerungsauftrag aus Art. 23 (Subsidiaritätsprinzip) und 28 (Selbstverwaltung) GG nicht nachkommen.

Dann wird der Begriff „Demos – Brandenburgisches Institut für Gemeinwesenberatung“ als Verfasser dieses „Handbuches“ postuliert. Hier bereits finden wir die nächsten Botschaften.

Demos – Der Demos war im alten Griechenland das „Staatsvolk“ mit Wahlberechtigung im griechischen Stadtstaat oder der Dorfgemeinde als kleinste Verwaltungseinheit im Staatsverband.

Auch im Königreich Deutschland ist das so.

Dabei waren diese Gemeinwesen autonom und frei. Das sollten die Kommunen in der BRD gemäß Art. 28 GG auch sein, nur haben die Dörfer und Städte keine eigenen Werkzeuge um wirklich frei zu sein. Sie besitzen keine Strukturen um alle kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Angelegenheiten der örtlichen Gemeinde in eigener Verantwortung tätigen zu können, auch wenn das genau ihr Auftrag entsprechend der Gemeindeordnung oder dem Kommunalverfassungsgesetz ist. Die Verwaltungsbediensteten sind also beauftragt, eigene Sozialsysteme wie Gesundheitskasse, Rentenkasse usw. nach neuen Systemen, zudem eigene Wirtschaftsbetriebe zur Beseitigung aller Arbeitslosigkeit usw. und eigene kulturelle Strukturen in eigener Verantwortung zu schaffen. Dies ist ihr Auftrag!

Wie aber sieht die Realität aus?

Die Kommunen werden in Abhängigkeit von den übergeordneten Strukturen des Landkreises, dem Land und dem Bund gehalten. Auch ihre im GG garantierte finanzielle Freiheit ist nicht gesichert. Die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ des Grundgesetzes wird seit vielen Jahren beständig weiter abgebaut, jedoch nicht von den sog. „Reichsbürgern“, sondern von den Bediensteten der Bundesrepublik! Wer das noch nicht bemerkt hat, der schläft oder will es nicht bemerken! Das erst ist überhaupt der Grund für das Wirken vieler sog. „Reichsbürger“, auch wenn sie gar keine sind und hier nur als solche diffamiert werden, wie das hier mit Ivo Sasic (der hier nicht einmal korrekt geschrieben wird und sich richtig „Sasek“ schreibt) und dem „Königreich Deutschland“ und „Peter Fitzek“ verhält.

Gerade diese beiden Bewegungen sind der Sargnagel der Diktatur des Kapitals und sind der Weg in die Freiheit zu einer „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“, die wir gegenwärtig gar nicht haben!

Wenn dieses „Institut für Gemeinwesenberatung“ unter diesem wohlklingenden Namen auf die Gemeinden Einfluß nimmt, dann eher im zentralistischen Sinne zur Abschaffung der Freiheit und der Demokratie! Hier macht sich der Bock wieder selbst zum Gärtner. Hier werden die Begriffe in ihrem Sinn verkehrt (siehe das Buch: „1984“ von George Orwell)

Auch durch wen dies gefördert wird, läßt das Werk im Stile des gleichen „Neusprech“ erkennen:

„Landespräventionsrat Sicherheitsoffensive Brandenburg“

„Landespräventionsrat Sachsen“

Wieder werden von den Zerstörern der Demokratie und Freiheit Begriffe verwendet, die positiv belegt sind. Der Mensch des Volkes wünscht Sicherheit und diese zerstörerischen Strukturen versuchen sich im Kopf des Verwaltungsbediensteten mit diesen Wünschen verbunden zu sehen.

So erscheint es, daß sich dieser „Rat“ für die Schaffung von Sicherheit einsetzt und vorbeugend zerstörerische Tendenzen beseitigen helfen möchte. Dabei ist für den geschulten Psychologen gut erkennbar, was hier mithilfe von Sprache, Emotion und Information ersucht wird. Es wird versucht, den Verwaltungsbediensteten für die folgende Propaganda zu öffnen und ihm diese als etwas Wahrhaftes und Gutes zu verkaufen. Die Zerstörer der Freiheit tarnen sich wie der Wolf im Schafspelz.

Weiter geht es im gleichen Neusprech-Stil:

… in Trägerschaft von „Demokratie und Integration Brandenburg e.V.“

wieder werden damit Begriffe verwendet, die genau das Gegenteil sind, von dem, was diese Gruppierung und ihre Hintermänner in Wahrheit tätigen. Es wird im ganzen Pamphlet in unverschämter Weise gelogen und weiter bewußt die freiheitlich-demokratische Grundordnung zerstört.

Demokratie bedeutet: „Dorfherrschaft“.

Beurteilen Sie selbst, wie weit die kommunale Verwaltung tatsächlich frei und demokratisch im Dorf/in der Stadt im ersten Rang dem Gemeinwohl und dem Wohl des Einzelnen dient oder dienen kann.

Integration bedeutet: von lat. Integrare, „erneuern“, „ergänzen“, „geistig auffrischen“

Und, wie weit erneuerten bisher die Verwaltungsbediensteten ihre Gemeinde und schufen und schaffen neue und bessere Strukturen? Wie werden die Bediensteten wirklich geschult, um diese Aufgaben zu leisten?

Gar nicht! Sie werden mit Propaganda über „Reichsbürger“ verwirrt und indoktriniert!

Die Fakten in den Kommunen der Bundesrepublik:

– Keine Stadt- oder Gemeindeverwaltung schuf bisher eine eigene Gesundheitskasse;

– Keine Verwaltung schuf bisher an diese Kasse angegliederte Gesundheitshäuser;

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik schuf bisher eine eigene Rentenkasse;

– Keine Verwaltung stellt Überschüsse aus diesen Einrichtungen in den gemeindlichen Haushalt zum Wohle ihrer Einwohner ein;

Und das, obwohl die Gemeinde als der alleinige Träger das Recht und die subsidiare Pflicht hat, allen Mitgliedern der Gemeinde diese sozialen Strukturen zur Verfügung zu stellen!

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik schuf bisher öffentliche Einrichtungen zur Abschaffung der Arbeitslosigkeit in der Kommune;

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik schuf bisher Realwerte, die im Volksvermögen sind und die die Grundlage einer stabilen Rente sind ohne einen sog. „Generationenvertrag“ zu brauchen;

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik achtet die Gesetze und schafft all diese Einrichtungen im Dienste am Volk, obwohl es ihr Auftrag ist;

– keine Verwaltung der Bundesrepublik setzt sich für den Erhalt der „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ ein. Die Menschen in den Verwaltungen verstehen oft nicht einmal deren Sinn und Bedeutung!

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik hat bisher eine eigene zinsfrei arbeitende Bank geschaffen, obwohl man weiß, daß die Verschuldungs- und Zinswirtschaft regelmäßig zu Leid und Krieg führt;

– Keine Verwaltung der Bundesrepublik hat den Mitgliedern der Gemeinde einen eigenen Markt mit einem unabhängigen und zinsfreien Geld- und Austauschsystem erschaffen;

Wir könnten hier seitenlang weitermachen, was die Verwaltung alles NICHT getan hat, obwohl es ihr gesetzlicher Auftrag und ihre subsidiäre Pflicht ist!

Wir haben nahezu das gesamte Werk gelesen und Wir könnten hier hunderte seitenweise aufzeigen, wie mithilfe dieses Propagandawerkzeuges „Handbuch“ über Reformwillige und Vorreiter einer neuen Gemeinschaft von Menschen als sog. „Reichsbürger“ diffamierend hergezogen wird und wie mithilfe psychologischer Techniken das Unterbewußtsein der Leser programmiert wird, nur um diese friedlichen Reformen im Dienste am Menschen und dem Gemeinwohl zu verhindern.

Daß die BRD nur ein Handlanger der amerikanischen Staatsterroristen ist, wird auch offenkundig, wenn man sich die letzte Seite durchliest. Sie offenbart auch, worum es wirklich geht und auch worum es nicht geht:

„Das Konfliktpotential der Szene betrifft teilweise unzureichend geregelte Grauzonen des Rechts. Um Fantasiedokumente, Ersatzwährungen, Bürgerwehren und „paper terrorism“ konsequent verfolgen bzw. unterbinden zu können, werden rechtliche Normen in Zukunft konkretisiert werden müssen. In den USA erwiesen sich indes Verfügungen, Haft- oder Geldstrafen nur teilweise als wirksame Instrumente. Das Denken von „Selbstverwaltern“ und „Reichsbürgern“ verfestigt sich zunehmend zu einer Ideologie und diese lässt sich mit Geldstrafen nicht wirksam bekämpfen. In den USA konnten allerdings lokal anerkannte Autoritäten (z.B. ein direkt gewählter Sheriff) eine Vermittlerrolle einnehmen. Dies wird sich mangels vergleichbarer Autoritäten in Deutschland nur bedingt umsetzen lassen. Ein solcher Ansatz zeigt aber, dass die Einbindung des lokalen Umfeldes von „Reichsbürgern“ und „Selbstverwaltern“ eine zentrale Bedeutung hat. Nur in einem gemeinsamen Wirken aus staatlicher Ahndung und zivilen Engagement wird der Rechtsstaat einer Erosion seiner Geltungskraft Einhalt gebieten.“

Lesen wir dies, wird klar:

– Hier geht es nicht um die Erneuerung der Gemeinden um der immer offenkundiger werdenden Probleme Herr zu werden. Hier geht es um den Erhalt der Herrschaft über die Masse der Menschen mit dem Werkzeug eines behaupteten „Rechtsstaates“, der gar kein legitimer Rechtstaat ist;

– Es geht hier also nicht um Integration, sondern es geht darum Wege zu finden, wie der bestehende Zustand weiter erhalten werden kann und wie die Anbieter einer friedlichen Reformation als „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ diffamiert und damit verstärkter kaltgestellt werden können;

– Es geht hier nicht darum, wie die Gemeinden und Städte ihre Selbstverwaltungsrechte in Anspruch nehmen sollen und wie sie damit ihren gesetzlichen Aufgaben und Pflichten zur Erhaltung der freiheitich-demokratischen Grundordnung nachkommen, es geht um die Schließung von Gestaltungsspielräumen, um damit das Erreichen von echter Freiheit und Demokratie zu unterbinden.

– Es geht um die Ausschaltung von Möglichkeiten der gemeindlichen Selbstverwaltung, denn eine Gemeinde kann „Ersatzwährungen“ schaffen, kann eigene Bürgertribunale schaffen, kann eigene „Sheriffs“ schaffen, die sämtlich NICHTS mit der Bundesrepublik zu tun haben, wie der vierte Verfassungsgrundsatz als ein Aspekt der „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ klar besagt:

Die Gemeinde als Volksvertretung hat das Recht auf

„die Ablösbarkeit der Regierung und ihre Verantwortlichkeit gegenüber der Volksvertretung“

zu bestehen. Das kann sie nur, wenn sie alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinde in eigener Verantwortung zu regeln und durchzuführen imstande ist. Um das in den Gemeinden im Dienste an den Menschen überhaupt leisten zu können und es dann auch letztlich zu leisten, sind Wir mithilfe des Werkzeuges „Königreich Deutschland“ tätig.

Differenzieren wir hier:

„Reichsbürger“ und/oder auch andere „Verwirrte“ gibt es. Leute, die in diese hier beschriebenen Kategorien fallen, die gibt es. Einige von denen sind Schöpfungen des sog. „Verfassungsschutzes“ oder anderer Teile der kriminellen Organisation, die auf deutschem Boden und auch anderswo die Menschen versklaven und sie beständig in neue Kriege führen.

Es gibt aber auch ehrliche und rechtschaffende Menschen, Menschen wie „Ivo Sasek“ oder „Peter Fitzek“, Menschen, die allen anderen Menschen aufzeigen, wie eine friedliche und freiheitliche Gemeinschaft liebender Menschen auszusehen hat. Daß diese hier erwähnt sind, obwohl sie weder aus Brandenburg noch aus Sachsen sind, obwohl sie weder die Wiederherstellung des Deutschen Reiches oder anderer vergangener Herrschaftsinstrumente wünschen, zeigt ihre Gefährlichkeit für die bestehende Diktatur des Eliten des Kapitals und zeigt auch, worum es hier wirklich geht. Es geht darum, diese für das bestehende Establishment einzig gefährlichen Menschen zu diffamieren. Alle anderen sind auch nicht wirklich gefährlich, denn sie schaffen keine wirklichen funktionalen Alternativen.

Es ist Zeit aufzuwachen, sich differenziert zu informieren und damit nicht mehr auf derartige Machwerke intellektueller Prostituierter hereinzufallen und es ist Zeit zu handeln. Es muß endlich das Richtige getan werden und das kann nur darin bestehen, eine wahrhaftige und wirkliche freiheitlich-demokratische Grundordnung fernab der Interessen zerstörerischer Kräfte mithilfe einer umfassenden Erneuerung aller Systeme zu schaffen.

Peter
 

Offline Leela Sunkiller

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3773
  • Dankeschön: 6775 mal
  • Karma: 547
  • Hüterin der Keksdose
  • Auszeichnungen Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Auszeichnung für 2250 Beiträge Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #26 am: 7. Januar 2016, 01:19:03 »

Haha. Peter fühlt sich ganz persönlich angepisst und verfasst im Plural Majestates eine "Gegendarstellung".

Ach, ich bitte dich... Ich habe Fitzek über Stunden am Telefon ertragen und fast jeder hier das mehrfache davon, in Form von unzähligen Videos in denen er sich im Netz präsentieren musste. Nicht einmal hat er auch nur zufällig einen Satz auf die Reihe bekommen, der nicht absolut schief aufgebaut daher kam.
Er hat höchstens über Stunden vor lauter Wut Schaum vor dem Mund gehabt und etwas vor sich hingenuschelt, den einer seiner Pudel niedergeschrieben hat. Ich bin leider am Pad, sonst würde ich mal zählen lassen wie oft bestimmte Reizwörter wiederholt wurden, es herrscht ziemlich einseitiges Vokabular. Heißt wohl, dass aus Mangel an Zeit nur wenige Pudel an dem Schreiben des unfehlbaren Zopfes herumgedoktert haben.

Lustig finde ich es allerdings, dass er anfangs als Gegenbeweis auf irgendwelche Texte auf der Homepage verweist oder auf die komische Verfassung, die er schon mehrfach selber gebrochen hat. ;D
"Das ist alles legal, sonst säße ich schon längst im Knast!" Peter Fitzek, rechtskräftig verurteilt und eingeknastet.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: BlueOcean, WendtWatch

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5666
  • Dankeschön: 14979 mal
  • Karma: 921
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #27 am: 7. Januar 2016, 01:31:04 »
Eines hat Fitzek aber wieder ganz schnell bemerkt:

Zitat von: Fitzek, der Zerschlagene
Und wer dabei von der Elite als eine der größten Bedrohungen empfunden wird, kann man auch leicht erkennen. Es ist das Königreich Deutschland. Es ist weder in Brandenburg noch in Sachsen tätig, muß hier aber unbedingt diffamierend und mit Bild erwähnt werden.

Die "größte Bedrohung" mag leicht zu erkennen sein. Im Buch ist sie nur schwer zu finden. In den 224 Seiten werden dem "zerschlagenen" Königreich nicht mehr als ein paar Randnotizen sowie ein halber Absatz gewidmet (nicht etwa ein Kapitel wie Fitzek an anderer Stelle fabuliert). Das Königreich wird also überhaupt nicht als Bedrohung dargestellt oder gesehen, sondern vielmehr als schon verpuffter Fehlschlag notiert.

Nur in der Bildunterschrift zur Schmalzlocke von Fitzek hatte man sich etwas Spaß gegönnt: »Zu viel Rio Reiser gehört. Der Koch Peter Fitzek wollte "König von Deutschland" sein.«

Und diese unbotmäßige Majestätsverhohnepiepelung ist natürlich der wahre Grund warum Prinz Eitelkeit wie ein Rohrspatz von der Dachrinne herunter schimpft.
« Letzte Änderung: 7. Januar 2016, 01:33:52 von BlueOcean »
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KugelSchreiber, WendtWatch, Leela Sunkiller

Offline Königlicher Hofnarr

  • Personalausweisler
  • ***
  • K
  • Beiträge: 1749
  • Dankeschön: 2043 mal
  • Karma: 187
  • Freier Hofnarr in Selbstverwaltung
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #28 am: 7. Januar 2016, 06:31:44 »
In den 224 Seiten werden dem "zerschlagenen" Königreich nicht mehr als ein paar Randnotizen sowie ein halber Absatz gewidmet (nicht etwa ein Kapitel wie Fitzek an anderer Stelle fabuliert).
Dazu Manuel: "Der halbe Absatz könnte ja ein Kapitel sein, dann stimmt's doch!"

Zitat
Eine Gesellschaft ist eine Vereinigung von Menschen unter handelsrechtlichen Gesichtspunkten.
Dann ist die Hochzeitsgesellschaft wohl auch so eine Vereinigung, pfui! Wie viele Kamele musstest du zahlen, Peter?
Peter Fitzek: „... dann kommen Dinge aus mir raus, die ich vorher gar nicht wusste!"
 

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5311
  • Dankeschön: 7326 mal
  • Karma: 491
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Re: http://krd-blog.de/ 2016
« Antwort #29 am: 7. Januar 2016, 06:34:51 »
Zitat
. . . und fast jeder hier das mehrfache davon, in Form von unzähligen Videos in denen er sich im Netz präsentieren musste. Nicht einmal hat er auch nur zufällig einen Satz auf die Reihe bekommen, der nicht absolut schief aufgebaut daher kam.
Der Gott der Showmaster hat das auch nie. Ich habe immer die Live-übersetzer von Gottschalk bewundert.
Vielleicht hilft Unverständlichkeit beim Heranholen von Fans. Da kann jeder selbst reininterpretieren, was passt.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Leela Sunkiller