Autor Thema: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt  (Gelesen 18880 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Tonto

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 493
  • Dankeschön: 1124 mal
  • Karma: 103
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #15 am: 2. September 2016, 20:58:00 »
Angeblich will sie aber in Berufung gehen. In ihrem Alter plausibel, auf Zeit zu spielen 😇
Tritt der Wille, in fremdem Namen zu handeln, nicht erkennbar hervor, so kommt der Mangel des Willens, im eigenen Namen zu handeln, nicht in Betracht.
 

Offline Landgraf

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • L
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 101 mal
  • Karma: 11
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #16 am: 2. September 2016, 21:20:44 »
Ich frage mich immer, was Beknackte wie Haferstroh so antreibt. Mit ihren Videos erreichen sie eigentlich doch nur Bekloppte, die ohnehin nichts anderes hören wollen. Und schaden sich bei allen anderen letztendlich nicht nur sich selbst, sondern nehmen sogar Strafen in Kauf. Dass sie so denkt, ist ihre eigene Sache. Dass sie es  hörbar ausspricht, eine andere.
2 Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Reichsbürger und Selbstverwalter. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher. (frei nach Einstein)
 

Offline Namastor

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 671
  • Dankeschön: 405 mal
  • Karma: 2
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #17 am: 2. September 2016, 21:39:29 »
Wie heute auf Facebook zu lesen ist, hat die Oma von der Reinicke das auch immer gesagt:

"Meine Oma sagte mir das selbe was Ursula Haverbeck sagte so muss meine Oma die selbst den 2. WK mitmachte jetzt auch in den Knast ?"

Natürlich finden sich auf der Seite der Reinicke auch wieder hinreichend Unterstützer.....
 

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5105
  • Dankeschön: 12164 mal
  • Karma: 813
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #18 am: 2. September 2016, 21:42:48 »
Haverbeck gehört zu einer rigiden Truppe. Die sind immer an mehreren Fronten und auf mehreren Ebenen zu Gange. Meist bleiben sie knapp unterhalb der Schwelle der Strafbarkeit und suhlen sich nur im Kreis ihrer Gesinnungsgenossen im braunen Schlamm. Oft kratzen sie an der Grenze oder probieren aus was vielleicht noch machbar ist. Inklusive Versuchen vor Gericht mehr durchzusetzen als bislang straflos machbar war.

Wenn es schief geht kann man sich immer noch als Mehrtürer gerieren und bei einer greisen Schachtel wie Haverbeck ist das nicht ganz aussichtslos (mal sehen wann Dennis wegen ihr mit schmerzverzerrter Grimasse in die Kamera greint). Außerdem haben sie im Zweifel noch die Theorie wie wichtig es sei, dass jemand auch öffentlich "die Wahrheit" ausspricht, um das Volk nicht gänzlich den alliierten Schwindeleinflüsterern auszuliefern.

Klingt bekloppt? Also ist es richtig.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Landgraf, Chemtrail-Fan

Offline Namastor

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 671
  • Dankeschön: 405 mal
  • Karma: 2
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #19 am: 2. September 2016, 21:44:50 »
Zu diesem Thema lese ich gerade diesen netten Herrn hier, ist der bekannt?

https://www.facebook.com/karlheinzherbert.anders?fref=ts
 

Offline Flo

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • F
  • Beiträge: 292
  • Dankeschön: 218 mal
  • Karma: 21
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #20 am: 2. September 2016, 21:52:19 »
Neues von Ursula; die Gutste fährt 8 Monate ein. Bewährung ausgeschlossen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/auschwitz-jaehrige-holocaust-leugnerin-muss-ins-gefaengnis-1.3146145

Sie hat schon angekündigt in Berufung gehen zu wollen und insoweit muss man abwarten, was tatsächlich am Ende rauskommen wird; Im Berufungsverfahren wird sich das Gericht mit der Frage auseinanderzusetzen haben, was man eigentlich mit einer Verurteilung ohne Bewährung einer mehrfach Vorbestraften 87-jährigen noch erreichen möchte. Eine abschreckende Wirkung i.S. einer negativen Generalprävention kann man bei dieser "Dame" wohl eher nicht (mehr) erwarten.

Eine fette Geldstrafe zu Gunsten anderer Opfergruppen aus der Zeit des Nationalsozialismus (Behinderte bsp. welche zu gerne vergessen werden) würde a) den Staat kein oder sehr viel weniger Geld kosten und b) denjenigen welche tatsächlich auf Hilfe angewiesen sind helfen.

 

Offline Landgraf

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • L
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 101 mal
  • Karma: 11
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #21 am: 2. September 2016, 21:58:13 »
Im Berufungsverfahren wird sich das Gericht mit der Frage auseinanderzusetzen haben, was man eigentlich mit einer Verurteilung ohne Bewährung einer mehrfach Vorbestraften 87-jährigen noch erreichen möchte.

Zumindest kann sie, solange sie einsitzt, nicht ihre wirren Ansichten verbreeiten!
2 Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Reichsbürger und Selbstverwalter. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher. (frei nach Einstein)
 

Offline Gerntroll

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1257
  • Dankeschön: 1959 mal
  • Karma: 161
  • Mein Name ist Troll, Gern Troll
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Gerntroll h g k Hp
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #22 am: 2. September 2016, 22:02:29 »
Zu diesem Thema lese ich gerade diesen netten Herrn hier, ist der bekannt?

https://www.facebook.com/karlheinzherbert.anders?fref=ts

Mir nicht. Beim begutachten seiner Seite fällt aber auf das er nicht viel "eigenes" bietet. er war wohl mal bei der DNV (Deutsche Nationalversammlung (die auf Facebook ganze 353 Likes hat. Für eine "politische Organisation" zu vernachlässigen. Er tritt nach meinen Recherchen auch sonst nicht in Erscheinung. Aber wer weiß was passiert. Auch Adrian kam quasi aus dem Nichts (wohin er auch wieder verschwindet).  ;D

Aber wenigstens hat uns die Partei auch wahrgenommen: http://www.deutsche-nationalversammlung.de/
« Letzte Änderung: 2. September 2016, 22:10:01 von Gerntroll »
Ich muss lernen zu schweigen, ohne zu platzen.... (Uwe Steimle)
 

Offline Flo

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • F
  • Beiträge: 292
  • Dankeschön: 218 mal
  • Karma: 21
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #23 am: 2. September 2016, 22:12:59 »
Im Berufungsverfahren wird sich das Gericht mit der Frage auseinanderzusetzen haben, was man eigentlich mit einer Verurteilung ohne Bewährung einer mehrfach Vorbestraften 87-jährigen noch erreichen möchte.

Zumindest kann sie, solange sie einsitzt, nicht ihre wirren Ansichten verbreeiten!

Muss sie auch nicht, sie ist in dieser Szene ja schon "prominent"; Man darf ihr einfach keine Plattform mehr bieten und ich persönlich halte dieses Panorama Interview für eine journalistische Katastrophe.
 

Offline Landgraf

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • L
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 101 mal
  • Karma: 11
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #24 am: 2. September 2016, 22:20:51 »
Im Berufungsverfahren wird sich das Gericht mit der Frage auseinanderzusetzen haben, was man eigentlich mit einer Verurteilung ohne Bewährung einer mehrfach Vorbestraften 87-jährigen noch erreichen möchte.

Zumindest kann sie, solange sie einsitzt, nicht ihre wirren Ansichten verbreeiten!

Muss sie auch nicht, sie ist in dieser Szene ja schon "prominent"; Man darf ihr einfach keine Plattform mehr bieten und ich persönlich halte dieses Panorama Interview für eine journalistische Katastrophe.

Genau. Solange sie einsitzen würde, hätte sie keine Plattform. Ganz einfach.  ;)
2 Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Reichsbürger und Selbstverwalter. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher. (frei nach Einstein)
 

Offline mork77

Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #25 am: 2. September 2016, 23:08:14 »
Ich frage mich immer, was Beknackte wie Haferstroh so antreibt. Mit ihren Videos erreichen sie eigentlich doch nur Bekloppte, die ohnehin nichts anderes hören wollen. Und schaden sich bei allen anderen letztendlich nicht nur sich selbst, sondern nehmen sogar Strafen in Kauf. Dass sie so denkt, ist ihre eigene Sache. Dass sie es  hörbar ausspricht, eine andere.

Letztendlich geht es darum, den Nationalsozialismus zu rehabilitieren. Der Holocaust sowie die anderen Verbrechen machen das schwer. Also wird geleugnet. Ab und zu erreichen sie Unbedarfte. Und da wird es dann problematisch, da Holocaustleugner und Geschichtsrevisionisten scheinbar " jede Menge Ahnung" haben. Die Könner dieser Szene wissen genau, wie sie argumentieren müssen. Es geht darum, Zweifel zu säen, nach dem Motto " irgendwas bleibt schon hängen". Die Haverbeck gehört dazu. Das Widerlegen ist zeitaufwendig und erfordert Wissen, wobei Primärquellen, welche den Holocaust belegen, von den Leugnern gerne als Fälschungen bezeichnet werden. Die Posener Reden sind ein Beispiel. Da wird dann nicht bloß gesagt, es wäre eine Fälschung gewesen, nein, Es gibt auch verschiedene "Warum Fälschung Vordrucke" , welche diesen Leuten zur Verfügung stehen. Klingt dann zuerst wieder unheimlich toll, wenn man sich diesen Leuten unbedarft nähert. Und die Anzahl der Unbedarften steigt.

Beliebt ist auch die Taktik, den Holocaust zwar nicht zu leugnen, sondern als Reaktion auf etwas anderes darzustellen, z.B. Auf den Luftangriff auf Hamburg im July 1943. hatte so eine Diskussion schon mal. Da hieß es dann " war es da ein Wunder, dass...". Bei Widerlegung wurde die Argumentation geändert. Gerne arbeiten diese Leute dann auch als Team. Gegen zwei zu argumentieren wird dann anstrengend.

Kurz, Leute wie Haverbeck können viel Schäden anrichten.

Deborah E. Lipstadt hat Recht wenn sie sagt

„Man braucht seine Zeit nicht mit der Widerlegung jeder einzelnen Unterstellung der Holocaust-Leugner zu vergeuden. Es wäre eine Sisyphusarbeit, Argumenten begegnen zu wollen, deren Verfechter Befunde verfälschen, aus dem Zusammenhang herausgelöst zitieren und eine erdrückende Anzahl von Zeugnissen verwerfen, nur weil sie ihren Thesen entgegenstehen. Auf das Blendwerk ihrer Argumentationsweisen muss man reagieren, nicht auf die Argumente selbst. […] wichtiger als alle andere ist es, die Illusion einer rationalen Forschungsmethodik zu zerstören, hinter der sich ihre extremistischen Anschauungen verbergen.“
« Letzte Änderung: 2. September 2016, 23:20:01 von mork77 »
Was waren die letzten Worte des russischen Dichters Majakowski vor seinem Selbstmord 1930? "Genossen, bitte nicht schiessen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Landgraf, Pirx, Rechtsfinder

Offline Landgraf

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • L
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 101 mal
  • Karma: 11
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #26 am: 2. September 2016, 23:33:58 »
Ich frage mich immer, was Beknackte wie Haferstroh so antreibt. Mit ihren Videos erreichen sie eigentlich doch nur Bekloppte, die ohnehin nichts anderes hören wollen. Und schaden sich bei allen anderen letztendlich nicht nur sich selbst, sondern nehmen sogar Strafen in Kauf. Dass sie so denkt, ist ihre eigene Sache. Dass sie es  hörbar ausspricht, eine andere.

Letztendlich geht es darum, den Nationalsozialismus zu rehabilitieren. ....

Danke für deine Einschätzung, mork77. Aber was treibt so eine alte Schachtel an, den Nationalsozialismus rehabilitieren zu müssen? Eine politische Karriere wird sie wohl kaum mehr anstreben. Warum überlässt sie das nicht anderen? Wo liegt ihr Gewinn? 
2 Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Reichsbürger und Selbstverwalter. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher. (frei nach Einstein)
 

Offline Gerntroll

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1257
  • Dankeschön: 1959 mal
  • Karma: 161
  • Mein Name ist Troll, Gern Troll
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Gerntroll h g k Hp
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #27 am: 2. September 2016, 23:38:49 »
Zum einen, denke ich, daran das ihr Mann wohl ein hoher Fünktionär bei der NSDAP war. Würde ja schließch heißen sie wäre m einem Verbrecher liiert gewesen. Wer tut sich diese Schmach an ? Besonders wenn sie ihn noch gefördert und unterstützt hat. Ich denke nicht das es der Wunsch nach Ruhm im Alter ist. Manchmal ist es einfach. Nur die eigene Ehre retten. Koste es was es wolle...
Ich muss lernen zu schweigen, ohne zu platzen.... (Uwe Steimle)
 

Offline Landgraf

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • L
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 101 mal
  • Karma: 11
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #28 am: 2. September 2016, 23:45:02 »
... Nur die eigene Ehre retten. Koste es was es wolle...

Wenn sie wirklich glaubt, auf diese Art und Weise ihre Ehre zu retten, gehört sie in die Klapse. Für den Rest ihres Leben. Sonst nichts.
2 Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Reichsbürger und Selbstverwalter. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher. (frei nach Einstein)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77

Offline mork77

Re: Ursula Haverbeck zu zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt
« Antwort #29 am: 2. September 2016, 23:47:05 »
Ich frage mich immer, was Beknackte wie Haferstroh so antreibt. Mit ihren Videos erreichen sie eigentlich doch nur Bekloppte, die ohnehin nichts anderes hören wollen. Und schaden sich bei allen anderen letztendlich nicht nur sich selbst, sondern nehmen sogar Strafen in Kauf. Dass sie so denkt, ist ihre eigene Sache. Dass sie es  hörbar ausspricht, eine andere.

Letztendlich geht es darum, den Nationalsozialismus zu rehabilitieren. ....

Danke für deine Einschätzung, mork77. Aber was treibt so eine alte Schachtel an, den Nationalsozialismus rehabilitieren zu müssen? Eine politische Karriere wird sie wohl kaum mehr anstreben. Warum überlässt sie das nicht anderen? Wo liegt ihr Gewinn?

Weil Sie daran glaubt! Haverbeck ist eine glühende Hitler-Verehrerin! Haverbeck ist eine überzeugte Nationalsozialistin. Sie fand und findet das System toll. Sie hält es für Ihre Lebensaufgabe, die NS-Zeit zu glorifizieren. Irgendjemand hat sie mal ein verhindertes BDM-Mädel genannt.

Ein Beispiel
Ein weiterer Artikel Haverbecks in der Stimme des Gewissens (November/Dezember 2005), in dem sie die These aufstellte, Adolf Hitler sei „eben nicht vom geglaubten Holocaust oder seiner angeblichen Kriegsbesessenheit zu verstehen, sondern nur von einem göttlichen Auftrag im weltgeschichtlichen Rahmen“, zog ein erneutes Verfahren wegen Volksverhetzung und im Juni 2007 eine weitere Geldstrafe von 40 Tagessätzen des Landgerichts Dortmund nach sich. Daraus wurde eine Gesamtstrafe von 6000 Euro (200 Tagessätze zu 30 Euro) gebildet.


Das hier war ihr Ehemann.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Werner_Georg_Haverbeck
Der war gleich zweimal Mitglied der NSDAP, einmal 1926 ( suspendiert, weil er noch minderjährig war ) und 1928 mit einer recht niedrigen Mitgliedsnummer. Ein Nazi der ersten Stunde, sozusagen.
 Den hat die Haverbeck nicht umsonst geheiratet.
« Letzte Änderung: 2. September 2016, 23:54:16 von mork77 »
Was waren die letzten Worte des russischen Dichters Majakowski vor seinem Selbstmord 1930? "Genossen, bitte nicht schiessen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tonto