Autor Thema: Der vegane Germane  (Gelesen 122308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reichsverweser

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • R
  • Beiträge: 690
  • Dankeschön: 342 mal
  • Karma: 45
  • Major C. Narrative
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #15 am: 3. September 2015, 21:32:45 »
Verdammte Gutmenschen, was bringt "uns" (sei es nun als "Volk" oder Spezies) das?

Nix, außer sich selbst zu den Reinsten der Reinen zählen zu wollen. Wie langweilig.
Die Welt ist noch nicht bereit!
 

Offline hair mess

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7054
  • Dankeschön: 12989 mal
  • Karma: 635
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #16 am: 3. September 2015, 23:51:28 »
Ihr irrt euch. Das ist ähnlich, wie bei den Aldebaranern.
Veganer sind die Bewohner des Platensystems der Vega, dem Hauptstern des Sternbilds der Leier.
Vega ist ungefähr 50 mal so groß wie unsere Sonne und auch viel mehr Energie.
Daher haben Veganer auch ausreichend Energie, wenn Sie nur Gemüse essen.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Salvatore Dalli

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 683
  • Dankeschön: 2060 mal
  • Karma: 179
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #17 am: 2. Oktober 2015, 01:42:47 »
Nanana, nicht alle Veganer haben derart heftige Mangelerscheinungen, die sich auf den Denkapparat auswirken, wie der Germane. Aber das ist ein anderes Thema, auch wenn ich verstehen kann, dass der Germane hier Steilvorlagen bietet.

Aus welchen Gründen er bei dem letzten Video davon ausgeht, wir müssten Flüchtlinge aufnehmen, weil wir an deren Situation schuld sind (natürlich nur Staaten und Unternehmen, nicht jedoch der einzelne Bürger), erschließt sich mir nicht. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass das am im Grundgesetz verankerten Asylrecht liegt. Vielleicht habe ich mich da aber ja auch geirrt. ^^

Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 

Offline kairo

Re: Der vegane Germane
« Antwort #18 am: 2. Oktober 2015, 09:24:27 »
Aus welchen Gründen er bei dem letzten Video davon ausgeht, wir müssten Flüchtlinge aufnehmen, weil wir an deren Situation schuld sind (natürlich nur Staaten und Unternehmen, nicht jedoch der einzelne Bürger), erschließt sich mir nicht. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass das am im Grundgesetz verankerten Asylrecht liegt. Vielleicht habe ich mich da aber ja auch geirrt.

Die Aufnahme von Flüchtlingen ist eher eine moralische als eine rechtliche Pflicht. Und man muss auch zwei Sachen klar trennen: Asylbewerber und Flüchtlinge sind zwei linke Latschen. Die meisten Leute, die jetzt kommen, sind nicht vor politischer Verfolgung geflohen, sondern vor dem Krieg. (Klar, da gibt es auch Überlappungen.)

Nur ein kleiner Teil der Leute, die hier eintrudeln, darf auch von Rechts wegen hier bleiben. Nur ist es schwierig, die anderen wieder loszuwerden. Man kann sie nicht dahin zurückschicken, wo sie herkommen - wegen der Gründe, aus denen sie hergekommen sind. Oft vernichten sie auch ihre Papiere, und wenn man nicht weiß, wo sie hingehören, kann man sie nur schwer abschieben. Ganz abgesehen davon, dass sie ohne Pass gar nicht erst in ein Flugzeug gelassen werden.
 

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 683
  • Dankeschön: 2060 mal
  • Karma: 179
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #19 am: 2. Oktober 2015, 11:23:21 »
Die Aufnahme von Flüchtlingen ist eher eine moralische als eine rechtliche Pflicht. Und man muss auch zwei Sachen klar trennen: Asylbewerber und Flüchtlinge sind zwei linke Latschen. Die meisten Leute, die jetzt kommen, sind nicht vor politischer Verfolgung geflohen, sondern vor dem Krieg. (Klar, da gibt es auch Überlappungen.)
Ich sehe da durchaus auch eine moralische Verpflichtung, nicht, dass man mich da falsch versteht. Die moralische Komponente ist aber eher der Grund dafür, dass ich das Asylrecht und die Aufnahme von Verfolgten für richtig halte. Dass wir sie aufnehmen müssen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, ist im Grundgesetz festgeschrieben.

Dass die westliche Welt - Regierungen wie Unternehmen - andernorts viel verbockt und durchaus mitverantwortlich für diverse Kriege und Notsituationen ist, erkennt im Übrigen sogar der Germane. Er meint aber ja, dass der Bürger hiervon ja keine Vorteile hat und insofern nicht verpflichtet ist, Flüchtlinge aufzunehmen. Dass jeder Bürger letztlich von dem Raubbau der Unternehmen in der dritten Welt und der Machtpolitik der westlichen Länder profitiert, die seinen Wohlstand (und Wohlstand ist in dem Zusammenhang ja schon Trinkwasser aus dem Wasserhahn, Fernsehen, volle Regale im Discounter) miterhalten, sieht er nicht.
Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 

Offline Salvatore Dalli

  • Rechtskonsulent
  • *
  • S
  • Beiträge: 480
  • Dankeschön: 161 mal
  • Karma: 15
  • plus ultra
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #20 am: 2. Oktober 2015, 14:18:47 »
Dass jeder Bürger letztlich von dem Raubbau der Unternehmen in der dritten Welt und der Machtpolitik der westlichen Länder profitiert, die seinen Wohlstand (und Wohlstand ist in dem Zusammenhang ja schon Trinkwasser aus dem Wasserhahn, Fernsehen, volle Regale im Discounter) miterhalten, sieht er nicht.

Ohne jetzt zu sehr ins Offtopic driften zu wollen: Das ist aber hauptsächlich ein Problem der Unternehmen, nicht der Bürger, welche die Produkte kaufen. Denn man hat oftmals keine Wahl. Beispiel Textilien. Die werden zu 99,5% im Ausland für wenig Geld hergestellt, größtenteils zu horrenden Bedingungen. Dabei ist es völlig egal, ob es eine Jeans für 100 € oder für 10 € ist. Je höher der Preis, desto höher die Gewinnspanne bei Produktionskosten von ein paar wenigen Euronen pro Kleidungsstück. Das einzige, was der Kunde machen könnte, wäre keine Hosen mehr zu kaufen. Und nackt herumlaufen will ja auch nicht jeder. Alternativen sind da einfach zu gering bzw. Mangelware. Gleiches gilt für Seltene Erden etc. Gefordert wäre hier die Politik, wäre sie nicht mit der Wirtschaft so verzahnt. Man sollte sich mit den Regierungen der Produktionsstaaten zusammensetzen und einen Mindestlohn sowie Sicherheitsstandards vereinbaren und jene Unternehmen bestrafen, die dagegen verstoßen. Oder die Unternehmen, die ♥♥♥ produzieren lassen, mit horrenden Steuersätzen zur Kasse beten. Ich kann daher diejnigen schon verstehen, die das Wirtschaftsargument ignorieren.
 

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 683
  • Dankeschön: 2060 mal
  • Karma: 179
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #21 am: 2. Oktober 2015, 16:12:29 »
Da vom Germanen aktuell eh nichts kommt, ist ein bisschen offtopic ja nicht schlimm. Zumal es ja um das Thema im Video geht, also so offtopic ja gar nicht ist.

Ich stimme Dir nur teilweise zu. Sicherlich sind die Profiteure dieser (Wirtschaft-)Politik vorrangig Unternehmen und nicht der einzelne Bürger. Und diese Gewinnmaximierung zu Lasten Dritter lässt sich vermutlich auch nur politisch lösen, eine freiwillige Abkehr ist da eher nicht zu erwarten.

Aber als Bürger eines Landes kann ich mich doch auch nicht völlig von dessen Politik  freisprechen. Sicherlich kann ich nicht alles boykottieren, aber eine gewisse Einflussnahme ist  - und sei es nur durch das Wählen von Parteien, die hier eher einen Tätigkeitsbedarf sehen als andere - ja nicht völlig unmöglich. Und wie schon gesagt, lebt - verglichen mit vielen Regionen dieser Welt - selbst ein jeder Leistungsbezieher in Wohlstand, der zumindest auch durch diese Wirtschaftspolitik ermöglicht wird.

Zu sagen, ich kann nichts dafür und mich geht es auch nichts an, ist insoweit nach meinem Dafürhalten nicht der richtige Weg. 

Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Der vegane Germane
« Antwort #22 am: 2. Oktober 2015, 18:17:44 »
Da vom Germanen aktuell eh nichts kommt, ist ein bisschen offtopic ja nicht schlimm. Zumal es ja um das Thema im Video geht, also so offtopic ja gar nicht ist.

Ich stimme Dir nur teilweise zu. Sicherlich sind die Profiteure dieser (Wirtschaft-)Politik vorrangig Unternehmen und nicht der einzelne Bürger. Und diese Gewinnmaximierung zu Lasten Dritter lässt sich vermutlich auch nur politisch lösen, eine freiwillige Abkehr ist da eher nicht zu erwarten.

Aber als Bürger eines Landes kann ich mich doch auch nicht völlig von dessen Politik  freisprechen. Sicherlich kann ich nicht alles boykottieren, aber eine gewisse Einflussnahme ist  - und sei es nur durch das Wählen von Parteien, die hier eher einen Tätigkeitsbedarf sehen als andere - ja nicht völlig unmöglich. Und wie schon gesagt, lebt - verglichen mit vielen Regionen dieser Welt - selbst ein jeder Leistungsbezieher in Wohlstand, der zumindest auch durch diese Wirtschaftspolitik ermöglicht wird.

Zu sagen, ich kann nichts dafür und mich geht es auch nichts an, ist insoweit nach meinem Dafürhalten nicht der richtige Weg.

Nein, da hast Du Unrecht. Die (Wirtschafts)Politik, egal welchen Landes, hat damit überhaupt nichts zu tun. Das ist allein eine Sache zwischen Produzent und Konsument, wobei letztlich der Konsument alles in der Hand hat, nicht der Produzent und auch nicht der Kapitalismus: der Produzent stellt das her und der Händler verkauft das, was der Konsument nachfragt. Beide, Produzent wie Händler, achten genau auf ds Verhalten des Konsumenten und werden sich hüten, irgendetwas zu produzieren oder anzubieten, was der Konsument nicht will.

In der sozialistischen Planwirtschaft war das anders, da mußte der Konsument nehmen, was gerade da war, aber heutzutage haut das nicht mehr hin. Wenn der Konsument kein Interesse an den Gütern oder Dienstleistungen mehr hat, bleiben Produzent und Anbieter darauf sitzen. Im Extremfall, wenn sie nicht willens und fähig sind, sich der geänderten Marktlage anzupassen, gehen sie pleite.

Da kann die Politik auch nichts gegen tun -Strafzölle u.ä.sind alberner, unwichtiger und unbrauchbarer Mist-, der Konsument allein hat es in der Hand.
 

Offline Salvatore Dalli

  • Rechtskonsulent
  • *
  • S
  • Beiträge: 480
  • Dankeschön: 161 mal
  • Karma: 15
  • plus ultra
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #23 am: 2. Oktober 2015, 18:31:15 »
der Konsument allein hat es in der Hand.

Da möchte ich widersprechen und auf das von mir oben gebrachte Textilienbeispiel verweisen. Der Konsument hat es da eben nicht in der Hand (außer er strickt sich seine Hosen selbst, aber der Stoff kommt ja auch irgendwoher), da fast überall Textilien zu unwürdigen Bedingungen produziert und für teuer Geld verkauft werden. Wir reden hier ja nicht nur von Luxusartikeln aus dem Technologiebereich (wo auch viel Ausbeutung herrscht, egal bei welchem Produzenten), sondern auch von mehr oder weniger lebenswichtigen Produkten wie eben Kleidung. Ein Unternehmen kann nicht einfach agieren wie es will und schulterzuckend auf den Kunden verweisen, der "das ja so will".
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Der vegane Germane
« Antwort #24 am: 2. Oktober 2015, 18:56:16 »
der Konsument allein hat es in der Hand.
Da möchte ich widersprechen und auf das von mir oben gebrachte Textilienbeispiel verweisen. Der Konsument hat es da eben nicht in der Hand (außer er strickt sich seine Hosen selbst, aber der Stoff kommt ja auch irgendwoher), da fast überall Textilien zu unwürdigen Bedingungen produziert und für teuer Geld verkauft werden. Wir reden hier ja nicht nur von Luxusartikeln aus dem Technologiebereich (wo auch viel Ausbeutung herrscht, egal bei welchem Produzenten), sondern auch von mehr oder weniger lebenswichtigen Produkten wie eben Kleidung. Ein Unternehmen kann nicht einfach agieren wie es will und schulterzuckend auf den Kunden verweisen, der "das ja so will".

Da widersprichst Du Dich. Doch, auch bei Klamotten hat der Kunde es in der Hand. Gerade da, aufgrund des extrem weitgefächerten Angebotes. Es ist durchaus möglich, unter un- oder fragwürdigen Bedingungen hergestellte Textilien zu vermeiden. Es ist nur eben mühsam, aufwendig und kann teuer sein (weil Manufakturware und keine Massenproduktion. Du mußt Dir Deinen Anzug nicht in der Saville Row in London maßschneidern lassen, sowas geht auch hierzulande. Gewiß, es ist nicht billig - aber besser ein Anzug für 1.500 EUR, der zehnmal so lang hält wie fünf China-Anzüge à 300 EUR aus'm Wollwott (Ruhri-Slang für Woolworth).

Der Verbraucher hat im Kapitalismus die wahre Macht, nicht der Produzent und auch nicht die Politik.
Denk doch an die Währungsunion am 1.7.1990: von einem Tag auf den nächsten brach die DDR-Wirtschaft zusammen - weil niemand mehr die Waren kaufte.
 

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 683
  • Dankeschön: 2060 mal
  • Karma: 179
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #25 am: 2. Oktober 2015, 22:16:37 »
In der Theorie ist das richtig, A.R.Schkrampe, die Praxis sieht aber ja leider anders aus. Viele machen sich über derartige Hintergründe keine Gedanken bzw. blenden sie aus. Oder es ist ihnen zu anstrengend, konsequent zu sein - ich will mich da gar nicht ausnehmen.

Natürlich reagiert der Markt aber auf geänderte Einstellungen, dass Bioartikel inzwischen sogar bei den Discountern angeboten werden, ist ein Beispiel. Und so mancher Shitstorm hat ein Unternehmen schnell von Plänen wieder abrücken lassen. Manche Entwicklungen sind aber auch zu langsam und da würde ich mir schon ein stärkeres politisches Korrektiv wünschen.

Aber eigentlich kommt es mir zumindest auf das Ausmaß der Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen nicht an. Entscheidend ist für mich, dass der Einzelne sich aus den schon zuvor genannten Gründen ohnehin nicht dahingehend freizeichnen kann, dass die Gewährung von Asyl - unabhängig von der rechtlichen Situation - auch eine moralische Verpflichtung ist.
Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 

Offline Reichsverweser

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • R
  • Beiträge: 690
  • Dankeschön: 342 mal
  • Karma: 45
  • Major C. Narrative
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #26 am: 2. Oktober 2015, 22:50:13 »
Auf die Gefahr hin, daß ich mich einer unzulässigen Sprengung der Diskussion verdächtig mache, möchte ich dennoch erwähnen, daß das doch alles Klein-Klein ist in Anbetracht der Tatsache, daß wir, allen voran die Industriestaaten, uns den Planeten unter unserem Hintern wegkonsumieren. Eigentlich müssten wir alle bescheidener Leben. Wenn folgendes stimmt bzw. weiterhin so bleibt und wir nicht in größerem, globalen Maßstab u.a. auf technologischem Wege (u.a. effektive Recyclingmethoden, weniger fossile Energieträger verbrauchen etc.) diese Probleme in den Griff bekommen:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19189-2015-08-13.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Earth_Overshoot_Day
Die Welt ist noch nicht bereit!
 

Offline Reichsverweser

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • R
  • Beiträge: 690
  • Dankeschön: 342 mal
  • Karma: 45
  • Major C. Narrative
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der vegane Germane
« Antwort #27 am: 11. Oktober 2015, 22:48:46 »
Dieses Mal greift das Vollkorn-Teutönchen voll in die Instant-Verschwörungstütensuppe der Sorte

"Des Truthers Allerlei + 25% extra Lügen und Behauptungen"

- ohne eigene Inhalte, altes Zeug neu aufgewärmt, ganz nach des rechten Truthers Geschmack
- mit Zusatz von Konservierungsstoffen, damit sie das Internet immer wieder damit zuspammen können
- Gluteneistfrei.
- mit natürlichen, braun-verlogenen Aromastoffen
- hergestellt unter Zusatz von Vitamin F und T*

*Damit Sie auch Morgen noch gegenüber Fakten und Tatsachen immun sind!


Die Rothschilds dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen.

https://www.youtube.com/watch?v=dy39HQv67aU

Zitat
Veröffentlicht am 10.10.2015

Dokumentation über die Ursprünge und Verwurzelungen von Medienhäusern und Nachrichtenagenturen. Alles basiert auf privaten Firmen, Lügen und Kriegshetze.

----------------------
Wenn Du das Projekt 'Der Vegane Germane' unterstützen möchtest, kannst Du mir via PayPal eine Spende zukommen lassen:
[email protected]
----------------------

Facebook: https://www.facebook.com/derveganeger...


Quellenangabe:

- https://www.youtube.com/watch?v=tGk5i...
- Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger - Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien
- Was Sie nicht wissen sollen!
- NATO-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung.
- https://www.youtube.com/watch?v=vs3U4...
- Earthlings
- 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte – Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg.
- Gekaufte Journalisten
Die Welt ist noch nicht bereit!
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Der vegane Germane
« Antwort #28 am: 25. November 2015, 23:45:15 »
neues VT- und Wahngewichtel mit einem gehörigen Schlag Nazicontent. Vielleicht mögen die Juristen hier mal wegen strafrechtlicher Relevanz drüberschauen. Vielleicht ist auch nix, ich habe nicht geschaut.

https://www.youtube.com/watch?v=W4cgUyHWl8M

https://www.youtube.com/watch?v=LDnyY-TykWQ

https://www.youtube.com/watch?v=D5oZ7C9VTn0
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Der vegane Germane
« Antwort #29 am: 15. Dezember 2015, 00:00:44 »
Der vegane Germane äußert sich zum Rayk Anders-TV-Bericht:

https://www.youtube.com/watch?v=q_ECuQN7Nao




Zitat
Veröffentlicht am 13.12.2015

Rayk Anders (oder wer auch immer hinter ihm steht) hat wieder zugeschlagen. Wenigstens wird ab jetzt mit offenen Karten gespielt und Rayk zeigt sein wahres Gesicht. Wie viele bereits vermutet haben steht Anders direkt auf der Gehaltsliste von Medien- Konsortien und Unternehmen. Kein unbescholtener, besorgter Bürger, sondern ein Mitspieler der privaten Medien Show. So wurde gestern eine "Reportage" auf dem Sender "ZDF Info" ausgestrahlt, die federführend von Rayk Anders geschrieben und moderiert wurde. Dieses Werk spiegelt den gewohnten Rayk Anders Stil wieder; Diffamierungen, Beleidigungen und der Versuch Menschen und Themen ins lächerliche zu ziehen ohne Argumente oder Sachlichkeit an den Tag zu legen.

----------------------
Wenn Du das Projekt "Der Vegane Germane" unterstützen möchtest:
http://paypal.me/DerVeganeGermane
Bitcoin Adresse: 151MfuZ8LcQuo5sc3jUTUQeag3BARoHWUE
----------------------
Facebook:
https://www.facebook.com/derveganegermane

Quellenangabe:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2623362/Verschw%C3%B6rungstheorien--Leben-im-Wahn
https://www.youtube.com/watch?v=AHq8PUhvTpY

212 Kommentare, zu viele zum rüberkopieren. Wer mag, kann mal reingucken, es ist schwerster Wahn dabei.