Autor Thema: GCLC-Deppen in der Schweiz  (Gelesen 2706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #15 am: 4. Juni 2018, 18:46:33 »
Machen wir also wieder mal ein GCLC-Deppen-Update:

Sicher oder ziemlich sicher Mitglieder:
Detlev Hegeler
Marcel Jorns (verfügt über direkten Kontakt zum Guru)
Marsha Wiederkehr (hat übrigens die geschlossene Schweizer GCLC-Facebookgruppe aufgebaut: https://www.facebook.com/groups/391126431336275/?fref=mentions)
Bruno Moser
Monika Racheter
Barbara Mahara Bär
Wilhelm Sagernik
Thomas Steiner
Dana Erni
Ewald Schnidrig
Björn Mägerli
Thomas Wegmüller
René "Berger" (Name möglicherweise fehlerhaft, es könnte sich auch um René David Baumann handeln)

Sympathisanten (evtl. auch Mitglieder):

Heino Fankhauser
André Dürig
Markus und Romy Zimmermann

Rausgeschmissen, zumindest aus der FB-Gruppe: Cecilia Domenica Studer

Interessant auch die Frage, welcher Depp für welche Stadt zuständig ist. Meine gegenwärtige Vermutung:

Biel: Bruno Moser (gesichert)
Bern: Monika Racheter (gesichert)
Basel: Detlev Hegeler?
Zürich: Marsha Wiederkehr ?? (Eher nicht, die ist wohl selbst denen zu begriffsstutzig)
Aar(g)au: Marcel Jorns?
Solothurn: ??
St. Gallen: Ewald Schnidrig oder Wilhelm Sagernik oder Barbara Mahara Bär?
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #16 am: 4. Juni 2018, 19:26:36 »
Ich habe mal kurz nach Monika Racheter gegoogelt weil mir als Walliser Bern so am Herzen liegt. (Das liegt an meiner Frau und den durch sie geerbten zwei Wohnungen. ;))

Und was finde ich da im Amtsblatt des Kanton Bern?

Spoiler
Regionalgericht Berner Jura-Seeland
Strafverfahren Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland, Ländtestrasse 20, Postfach 1772, 2501 Biel/Bienne, vertreten durch Staatsanwältin Rodriguez (BJS 2017 10891), Anklagebehörde, ge-
gen Racheter, Monika Ruth, geboren am 25. Januar 1957, von Sigriswil, zuletzt wohnhaft an der Seftigenstrasse 95, 3007 Bern, jetzt unbekannten Aufenthaltes, Beschuldigte wegen Überschreitens allgemeiner, fahrzeugbedingter oder signalisierter Höchstgeschwin-
digkeit nach Abzug der vom ASTRA festgelegten
Geräte- und Messunsicherheit innerorts um 7 km/h (mit Kontrollschild BE 550032).
Die Gerichtspräsidentin verfügt:
1. Die Hauptverhandlung wird angesetzt auf Dienstag, 9. Januar 2018, 13.30 Uhr (voraussicht-
liche Verhandlungsdauer drei Stunden), Gerichtssaal 005, Parterre, Amthaus, Spitalstrasse 14, 2502 Biel.
2. Das Gericht verhandelt in folgender Besetzung:
– Gerichtspräsidentin Koch
– Protokollführer/in noch nicht bestimmt
3. Vorgeladen werden:
Monika Ruth Racheter als Beschuldigte mit Verpflichtung zum persönlichen Erscheinen.
Die regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura- Seeland hat die Anklage nicht persönlich vor
Gericht zu vertreten (Art. 337 StPO).
Wer von einer Strafbehörde vorgeladen wird, hat der Vorladung Folge zu leisten. Wer verhindert ist, hat dies dem Gericht unverzüglich mitzuteilen; er oder sie hat die Verhinderung zu begründen und soweit möglich zu belegen (Art. 205 Abs. 1 und 2 StPO).
Bleibt die Einsprache erhebende Person der Hauptverhandlung fern, so gilt ihre Einsprache als zurückgezogen (Art. 356 Abs. 4 StPO).
4. Die Einsprache kann bis zum Abschluss der Parteivorträge zurückgezogen werden (Art. 356
Abs. 3 StPO).
5. An der Hauptverhandlung werden von Amtes wegen folgende Beweise abgenommen:
– Befragung der Beschuldigten
6. Den Parteien wird eine Frist bis 24. November 2017 angesetzt, um Beweisanträge zu stellen und zu begründen. Verspätete Beweisanträge können zu Kosten- und Entschädigungsfolgen führen
(Art. 331 Abs. 2 StPO).
7. Bei der Kantonspolizei Bern werden die Bilder der Radarkontrolle in digitaler Form eingeholt.
8. Die amtlichen Akten werden nur an die Partei-
anwältinnen und Parteianwälte sowie die Staatsanwaltschaft herausgegeben. Nicht anwaltlich vertretene Parteien haben nach telefonischer Voranmeldung die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten des Gerichts Einsicht in die amtlichen Akten zu nehmen. Ab 14 Tagen vor dem Verhandlungstermin verbleiben die amtlichen Akten grundsätzlich beim Gericht und können auch von den Parteianwältinnen und Parteianwälten sowie der Staatsanwaltschaft bloss noch nach telefonischer Absprache in den Räumlichkeiten des Gerichts eingesehen werden.
9. Allfällige weitere Verfügungen ergehen später.
10. Zu eröffnen:
– Monika Ruth Racheter (via Publikation im Amtsblatt)
– Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland, vertreten durch Staatsanwältin Rodriguez
Die Gerichtspräsidentin: Koch
Regionale
[close]

Quelle: https://www.sta.be.ch/sta/de/index/staatskanzlei/staatskanzlei/downloads_publikationen/amtsblatt.assetref/dam/documents/STA/Amtsblatt/de/2017/Amtsblatt_46-2017.pdf

Und noch etwas Off Topic:
Zitat
Abonnementspreise
12 Monate Fr. 78.–, 6 Monate Fr. 46.–,
3 Monate Fr. 28.–, ein Monat Fr. 15.–.

Wieso kann ich das im Internet lesen und dazu noch auf der offiziellen Webseite der Staatskanzlei des Kanton Bern?

Bei mir im Walliser Amtsblatt funzt das nicht. Muss Abonnent sein und jährlich 85 Franken berappen.
« Letzte Änderung: 4. Juni 2018, 19:33:20 von Noldor »
Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rechtsfinder, Helvetia

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #17 am: 4. Juni 2018, 19:48:09 »
Das werde ich bei Gelegenheit als Quelle im Wiki berücksichtigen. War ja die Verhandlung, zu der sie ihre Deppenfreunde mitgebracht hat und die Polizei kommen musste.

Tja, der Kantönligeist treibt eben seltsame Blüten, auch bei den Amtsblättern.
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noldor

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #18 am: 4. Juni 2018, 20:46:19 »
Tja, der Kantönligeist treibt eben seltsame Blüten, auch bei den Amtsblättern.

Ich habe versucht, das Walliser Amtsblatt zu abonnieren. Aber ich wollte nur ein online Abo. (Weniger Altpapier zuhause wie beim Walliser Boten und dazu noch günstiger.) Fand ich nicht auf der Webseite. Werde in den nächsten Tagen mal nachfragen.

Falls du den Walliserboten lesen möchtest: Mail-Adresse per PN und ich kann das als pdf schicken. ;)

Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7295
  • Dankeschön: 15950 mal
  • Karma: 693
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #19 am: 4. Juni 2018, 21:10:59 »
Normalerweise werden gerichtliche Ladungen auch in der Schweiz per Post zugestellt. Dies ist eine öffentliche Ladung, da "jetzt unbekannten Aufenthalts". Wenn's Ärger gibt, taucht man ab. Dabei war doch die erste Verhandlung angeblich so ein Erfolg für die GCLCker und Carlchen-Pöterchen.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #20 am: 4. Juni 2018, 21:17:15 »
Normalerweise werden gerichtliche Ladungen auch in der Schweiz per Post zugestellt. Dies ist eine öffentliche Ladung, da "jetzt unbekannten Aufenthalts". Wenn's Ärger gibt, taucht man ab. Dabei war doch die erste Verhandlung angeblich so ein Erfolg für die GCLCker und Carlchen-Pöterchen.

Tja, da ist wohl jemand aus seiner "Wohnhaft" geflohen. Da der GCLC Schweiz nun an der Adresse Gehlismatt 102F, 3158 Guggisberg in einem Hüttlein wohnt, könnte man sich direkt fragen, ob die rechtsextreme Putzfrau vielleicht dort untergekrochen sein könnte.  >:D

@Pantotheus Wenn ich das Amtsblatt recht verstehe, handelt es sich um die Ankündigung eben jener Verhandlung im Januar 2018, zu der dann "erfolgreicherweise" die Polizei kommen musste.
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #21 am: 4. Juni 2018, 21:24:40 »
Normalerweise werden gerichtliche Ladungen auch in der Schweiz per Post zugestellt. Dies ist eine öffentliche Ladung, da "jetzt unbekannten Aufenthalts". Wenn's Ärger gibt, taucht man ab. Dabei war doch die erste Verhandlung angeblich so ein Erfolg für die GCLCker und Carlchen-Pöterchen.

Und dann würde man im Amtsblatt lesen können wer wo  warum gesucht wird. Und da ist unsere Kundschaft (ich schreibe absichtlich "unsere Kundschaft" da es genügend Andere gibt, die meinen einen Grund zum Abtauchen zu haben) dann auch dabei.

Ich schaue mal in welchen Kantonen man Amtsblätter online gratis herunterladen kann. Aber nicht mehr heute.

Für ein Lesezeichen Googelsuche "Amtsblätter Schweiz" in den Ordner "Arbeit" reicht es noch. ;)

Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #22 am: 4. Juni 2018, 21:33:01 »
Ich schaue mal in welchen Kantonen man Amtsblätter online gratis herunterladen kann. Aber nicht mehr heute.

In Glarus musst du schon nicht mehr schauen, dort geht es meiner Erinnerung nach. Habe ich bei meinen Recherchen zu Marc Bamert gemerkt.
Ja, der Marc, der ist so ziemlich in der Versenkung verschwunden!
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline MissMarple

  • Angehender Anti-KRRler
  • **
  • Beiträge: 33
  • Dankeschön: 39 mal
  • Karma: -22
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #23 am: 12. Oktober 2018, 09:10:33 »
Falls noch nicht bekannt oder eingestellt: Carl-Peter Hoffmann im Interview mit D. Hegeler.

https://www.youtube.com/watch?v=n87NzCl78H8

Es werden die "Erfolge des GCLC gefeiert, in Sonnenstaatland und staatlichen Institutionen ganze Pädophilen Ringe tummeln. Selbst nach 3 maligem Anhören ist in den ersten Minuten der Eindruck entstanden das jeder Reichsbürger, Freeman etc. schon mal sexuell missbraucht wurde.

LG Miss Marple

Sorry für die wenigen Infos über mich, die letzten Jahre haben mich gelehrt vorsichtig zu sein. Leider :(
 

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #24 am: 12. Oktober 2018, 09:22:10 »
Das ist längst bekannt und wurde im Carl-Peter-Hofmann-Thread besprochen.
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Müll Mann, x

Offline MissMarple

  • Angehender Anti-KRRler
  • **
  • Beiträge: 33
  • Dankeschön: 39 mal
  • Karma: -22
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #25 am: 12. Oktober 2018, 09:27:35 »
Danke ich habe nicht soweit gesucht. :think:
LG Miss Marple

Sorry für die wenigen Infos über mich, die letzten Jahre haben mich gelehrt vorsichtig zu sein. Leider :(
 

Offline Nordmann

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 281
  • Dankeschön: 418 mal
  • Karma: 59
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #26 am: 10. Dezember 2018, 13:40:57 »
Er hat seine (sehr sehr schöne) Homepage um einen kleinen Liebesbrief an das SSL erweitert:
Zitat
Habe neuerdings Fans von SONNENSTAATLANDWIKI, ist so ein von verschiedenen Staaten Versuchter Rettungsanker wo man den Leuten übel nachredet.
Wir seinen Reichsbürger und Phantastanten.Kann nicht mehr vor Lachen. Helft uns nur zu wachsen und macht Werbung für uns,
bald sind die 12% Marke erreicht und das scheiss arrogante Sklavensystem wird verschwinden
und ARSCHLÖCHER wie Ihr werdet an dem Strick bambeln der Ihr Euch selbst geknüpft habt.Viel Spass am Galgen IHR SAUPACK. Hier noch der Link zum Verbrechen derer.....
LINK
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noldor, Pantotheus, emz, klingsor3, Aughra, Helvetia, x, Goliath

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7295
  • Dankeschön: 15950 mal
  • Karma: 693
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #27 am: 10. Dezember 2018, 14:19:05 »
Oh, da gibt es wieder Höhepunkte der deutschen Sprache:

Zitat
Habe neuerdings Fans von SONNENSTAATLANDWIKI, ist so ein von verschiedenen Staaten Versuchter Rettungsanker wo man den Leuten übel nachredet.
fehlendes Subjekt im zweiten Halbsatz, "Versuchter" :rotfl:
"wo": sollte vielleicht Relativpronomen sein, passt aber inhaltlich oder grammatisch oder auf beide Weisen nicht.

Zitat
Wir seinen Reichsbürger ...
:rotfl:

Zitat
... bald sind die 12% Marke erreicht ...
falscher Bezug bzw. fehlende Kongruenz zwischen Subjekt und Prädikat
Welche Marke von 12% soll erreicht werden? In einer Demokratie braucht man in der Regel etwas mehr als 12%, um zu bestimmen, nämlich 50% plus mindestens eine Stimme.

Zitat
ARSCHLÖCHER wie Ihr werdet an dem Strick bambeln der Ihr Euch selbst geknüpft habt.
Da konnte er sich nicht entscheiden, ob "A..." oder "ihr" Subjekt sein sollte. Da vor "ihr" (das man übrigens nur in der unmittelbaren Anrede groß schreibt, was hier nicht der Fall ist) "wie" schreibt, müsste eigentlich "A..." Subjekt sein, dann ist aber die 2. Person beim Verb "werdet" falsch.
"bambeln": Dialektform für "baumeln"
"der": Nominativ und Akkusativ kann er auch nicht unterscheiden.

Vielleicht sollte er erst einmal Deutsch lernen. Das hülfe vielleicht ...
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: emz, Pirx, Helvetia, Neubuerger, Goliath

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #28 am: 10. Dezember 2018, 14:24:32 »
Passt auf wenn euch der Björn in Guggisberg vor Gericht stellt. Gutes Schuhwerk wird empfohlen.

Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Rabenaas

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 621
  • Dankeschön: 1121 mal
  • Karma: 33
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: GCLC-Deppen in der Schweiz
« Antwort #29 am: 10. Dezember 2018, 14:40:46 »
Oh, da gibt es wieder Höhepunkte der deutschen Sprache:

Spoiler
Zitat
Habe neuerdings Fans von SONNENSTAATLANDWIKI, ist so ein von verschiedenen Staaten Versuchter Rettungsanker wo man den Leuten übel nachredet.
fehlendes Subjekt im zweiten Halbsatz, "Versuchter" :rotfl:
"wo": sollte vielleicht Relativpronomen sein, passt aber inhaltlich oder grammatisch oder auf beide Weisen nicht.

Zitat
Wir seinen Reichsbürger ...
:rotfl:

Zitat
... bald sind die 12% Marke erreicht ...
falscher Bezug bzw. fehlende Kongruenz zwischen Subjekt und Prädikat
Welche Marke von 12% soll erreicht werden? In einer Demokratie braucht man in der Regel etwas mehr als 12%, um zu bestimmen, nämlich 50% plus mindestens eine Stimme.

Zitat
ARSCHLÖCHER wie Ihr werdet an dem Strick bambeln der Ihr Euch selbst geknüpft habt.
Da konnte er sich nicht entscheiden, ob "A..." oder "ihr" Subjekt sein sollte. Da vor "ihr" (das man übrigens nur in der unmittelbaren Anrede groß schreibt, was hier nicht der Fall ist) "wie" schreibt, müsste eigentlich "A..." Subjekt sein, dann ist aber die 2. Person beim Verb "werdet" falsch.
"bambeln": Dialektform für "baumeln"
"der": Nominativ und Akkusativ kann er auch nicht unterscheiden.

Vielleicht sollte er erst einmal Deutsch lernen. Das hülfe vielleicht ...
[close]

Das ist halt Rechtsschreibung.  ;D
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, emz