Autor Thema: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV  (Gelesen 4298 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7302
  • Dankeschön: 15961 mal
  • Karma: 694
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #30 am: 23. Januar 2018, 22:41:44 »
Jetzt habe ich mir eine ganze Stunde Peino und Depplev angetan. Deren geistiges Niveau ist erschreckend tief.
Für uns interessant: Ab ca. Minute 20 spricht Peino von derselben Gerichtsverhandlung gegen Monika Racheter in Bruno-Moser-Stadt, über die auch Marcel Jorns bei Marsha Wiederkehr berichtete.
Besondere Perlen zur Schweiz: Es gibt nur Firmen ohne staatliche Gewalt. Die Eidgenossenschaft ist eine Genossenschaft, also eine Unternehmung. Gegründet wurde sie 1291 vom Vatikan. #mussmanwissen

Peino zollt auch Psiram und dem Sonnenstaatland Respekt. Über deren Verleumdungen scheint er sich mächtig aufzuregen.
Dabei betont er immer wieder, wie gleichgültig ihm doch alles sei, was wir Schlafschafe so sagen.
Er wird auch nicht müde zu wiederholen, dass er uns seine Gleichgesinnten doch alle friedlich seien, nur den Frieden wollten, ganz im Gegensatz zum "System", das nur noch mit Gewalt agiere und an 174 Orten auf der Welt Krieg führe.
Dabei ist Peino stets auf mindestens 180, manchmal schnappt er beinahe über. Die Wut und Aggression trieft gleichsam aus ihm heraus. Ich habe nicht mitgezählt, wie viele "schlimme Wörter" er verwendet. Alles sehr friedlich und gleichgültig.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Herr Dr. Maiklokjes, Pirx, Aughra, Helvetia, Dr. Who

Offline Herr Dr. Maiklokjes

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1127
  • Dankeschön: 2184 mal
  • Karma: 191
  • Goldfisch Michael
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #31 am: 24. Januar 2018, 01:07:48 »
Jetzt habe ich mir eine ganze Stunde Peino und Depplev angetan. Deren geistiges Niveau ist erschreckend tief.
[...]
Ich weiss @Pantotheus, Du kennst Dich im Gebäude besser aus als ich und weiss bestimmt noch, ob die Antragsstelle zur Erschwerniszulage im 2. oder 3. Untergeschoss ist. Jedenfalls sei Dir die Zulage nach TVöD und ein Karma gegönt! Ich habe es nicht geschafft durchzuhalten.
Studium ohne Hingabe schädigt das Gedächtnis. Leo.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #32 am: 24. Januar 2018, 01:26:33 »
Ich habe es zunächst mal bis knapp in die Hälfte geschafft, dafür ist das Protokoll ein wenig detaillierter:

3:50: Peino will als “Führer” einer rechtsextremen Organisation betitelt worden sein. Hört, hört!

5:35: Peino ist aus dem System raus, würde auch keinen Job mehr bekommen, weil ja heutzutage jeder googelt. Macht aber nix, denn Peino will ja gar keinen Job.

6:30: Ein Hund hat Depplevs Mikro angefressen.  Leider ist Ersatz kaum zu beschaffen, weil kost' ja auch schon fuffzich Euro. Viel zu teuer für Mr. Onlineshop.

9:40 Mimimi Lügenmedien, trotz Peinos grosszügigem Gesprächsangebot ist niemand gekommen (ach ja? Aber er wurde doch von der Berner Zeitung interviewt?)
Jetzt ist es (mal wieder) endgültig genug und Peino will nun krasser werden und kein Blatt mehr vor den Mund nehmen (bedeutet wohl: noch mehr labern!)

13:30 und 16:00: Peino mag keine “New-Age- und Esoterik-Blaberis” (Blaberi: berndeutsch für Schwätzer).

14:10 Einmal mehr bestätigt Peino, dass Cine12 aus der Truther-Gruppierung We Are Change Schweiz hervorgegangen ist.

17:10 Peino der Grosse wurde angeblich im Gefängnis geschlagen, gefoltert, sexuell belästigt sowie im Kanton Freiburg von 8 Polizisten geschlagen und zu Boden gezerrt. Ne Runde Mitleid!

18:40 Depplev scheint immer noch scharf auf das “junge Weib”, dessen Foto er schon in einer vorherigen Sendung gezeigt und heftigst umsabbert hatte. Es handelt sich um ein Foto, auf dem man einen Wasserwerferstrahl o.ä. auf das auf einem Wagendach stehende “junge Weib” gerichtet sieht. Depplev und Peino reden freilich von einer “Gaspistole”... Naja, das ist ja auch nicht so wichtig, zumal das Foto vom heldenhaften “jungen Weib” so oder so seinen Zweck als W*chsvorlage für die beiden erfüllen dürfte.

21:00: Letzten Dienstag war Peino in Biel bei der von @Pantotheus bereits erwähnten Verhandlung. Es ging zwar nur um 140 Fr., aber dafür gab es zuletzt eine “super Stimmung” mit der Polizei. Na, wenn sich das mal nicht gelohnt hat! Video soll folgen.

24:00: Peino ist noch kein orthodoxer GCLC-Depp. Von Depplev nach seinen Erfahrungen mit dem Affen David befragt, entgegnet er, dass er da seine eigene Schiene fahre, sich überall komplett abgemeldet habe und Behördenschreiben einfach ignoriere, statt Affen zu versenden. Es mag durchaus sein, dass er damit vergleichsweise besser fährt als Carl-Pöters Affenbande ;D

Zitat von: Peino Fankhauser
Ich bin nirgendwo mehr unter der Obhut des Königs in Wohnhaft. Und somit bin ich einer der Wenigen, der wirklich aus dem System draussen ist.Und wenn SIE was von mir wollen, geht das nur über Gewalt. Nur. Und das wird dokumentiert und wird immer live auf YouTube gestreamt.

25:40: Die böse Lügenpresse schreibt doch tatsächlich, dass Peinos Ansicht, der Staat sei eine Firma, reine Fantasie sei.
« Letzte Änderung: 24. Januar 2018, 02:15:03 von Helvetia »
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Pirx, Aughra, Dr. Who

Offline Herr Dr. Maiklokjes

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1127
  • Dankeschön: 2184 mal
  • Karma: 191
  • Goldfisch Michael
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #33 am: 24. Januar 2018, 02:32:44 »
Ich warne vor den letzten 10 bis 15 Minuten. Ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gekracht. Das arme Wallis, dessen Einwohner wohl mehrheitlich in Wales leben und Sitten heisst eigentlich Zion nicht Sion.
Studium ohne Hingabe schädigt das Gedächtnis. Leo.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #34 am: 24. Januar 2018, 02:56:09 »
Hier mal die 2. Hälfte (uff!)

27:10: Dabei ist die Schweiz wirklich eine Firma, ach nein, eigentlich ein Verein. Kostet ja schliesslich Mitgliederbeitrag (vulgo Steuern). Im deutschen GG sind Steuern eine freiwillige Spende, auf Englisch “interest” (wobei: Das heisst ja eigentlich Zins, gell Peino), also ist da ganz klar ein Interesse dahinter!

33:10 In Deutschland herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Deutschen können nicht mehr in ihre Häuser und Stadtviertel zurückgehen! Natürlich geht es “nicht um Nationalitäten”, aber: Die deutschen Frauen werden “diesen böden Menschen zum Frass vorgeworfen!” Da kommt auf KiKa eine Sendung, wo “eine 15jährige mit einem bärtigen Ausländer zusammen ist, der sicher 30 ist!”

34:00 “Habt ihr einen an der Schüssel? Seid ihr nicht ganz gebacken oder was? Also nicht, dass ich jetzt böse werde” …

34:30: 100m von Peinos trautem Heim stehen “schwarze Limousinen” auf dem Parkplatz, die sich schleunigst vom Acker machen, sobald Peino ihnen rüberwinkt. Sehr verdächtig!

35:50: Werbung für das Buch “Reichsbürger: Die unterschätzte Gefahr” von Andreas Speit. Peino hat das Buch erst 2 Tage, aber seine Meinung steht schon fest: Unglaublich schlecht recherchiert! Da stehe doch tatsächlich über ihn, er sei noch Mitglied beim ICCJV, obwohl er schon mehrere Monate da raus sei!
(Tja, Peino. Guck dir doch wenigstens auch mal das Erscheinungsdatum des Buches an.)
Ausserdem sei die Heimatgesellschaft Aargau wenige Wochen nach ihrer Gründung schon wieder eingegangen ;D
Die eigentliche Unverschämtheit bestand aber darin, dass der Autor Peino nicht nach seiner Meinung gefragt hat!

38:50: In dem Buch seien auch Peinos antisemitische Ansichten beschrieben, z.B. dass alle Banken der Vatikanbank gehören, die wiederum den Rothschilds gehöre. Die beiden Deppen dazu:
Zitat von: Deppen
Peino: Ja meine Güte, schaut nach, das ist wahr! Überall steht das geschrieben, man muss nur ein bisschen recherchieren!
Depplev: Die Rothschilds hätten ja auch ne andere Religion wählen können! Das hat ja nichts mit Religion zu tun!
Peino: Nee, und die Rothschilds, wenn ich die Rothschilds oder Banken erwähne, hat das auch nichts mit Antisemitismus zu tun! Jüdische Semiten gibt es nicht!

Aha! Na wenn das so ist...

45:40 Die Schweiz ist im 3. Weltkrieg (der 2018 vielleicht ausbricht) eine besonders geschützte Insel, weil alle Elitenbonzen, Global Players, Regierungsmitglieder, die BIZ, die Fifa (!), Monsanto, Syngenta und überhaupt was Rang und Namen hat in der Welt des Bösen, im Ferienort Gstaat ihre Bunker bauen. Weiss man ja.

46:30 Die Zeremonie zur Einweihung des Gotthard-Basistunnels war ein satanisches Ritual! Die Neujahresfeier beim CERN auch! Das deutet auf den nahenden Krieg hin!

48:10 Peino hat einen Film im afghanischen Fernsehen gesehen, in dem die Merkel doch tatsächlich mit offenen Armen auftrat, um die ganzen Leute dort nach D einzuladen!

48:40 Peino vertraut auf einen Blogger aus Syrien, gemäss dem der Krieg in Syrien nur ganz kurz war und nicht viel Schaden angerichtet hat. Jetzt geht es den Leuten dort super gut, deshalb werden die von der deutschen Bundesregierung gedruckten syrischen Pässe (sic) jetzt an irgendwelche erwachsenen, “stinkenden” Afrikaner “mit Bart” verteilt, die sich dann als 15Jährige ausgeben.
“Es sind Verbrecher, und die haben in unseren Ländern nix verloren, wenn sie sich nicht anpassen!” Und das habe gar nichts mit Rassismus zu tun, meint Peino.
Zitat von: Peino
Deutschland ist ein ganz, ganz wichtiger Part im Spiel dieser Welt! Steht auf! Ihr steht unter Besatzung noch immer der Alliierten! Solange ihr das nicht auflöst und euch aus diesen Knebelverträgen löst, weil die Knebelverträge, die gelten der Führung, der Elite, der Regierung, aber nicht euch als Volk! Kommt raus aus dem und sagt mal Stopp! Es geht nicht um euch Einzelne, es geht um das Volk und vor allem um die Generation, die Nachkommen! Und dass Deutschland kein souveräner Staat ist und noch den Alliierten, noch alliierte Gesetze befolgt, also noch perverser, eigentlich gelten immer noch die Gesetze von 1945, die Reichsgesetze, und darum auch hier wieder der Spiegel! Die Reichsbürger stehen auf der anderen Seite, die Nazis, die Verbrecher!

53:50 Geld kommt von guilty, das ist die Schuld! Wir haben folglich nur Schuldgeld!

54:40: Und “irgendeiner aus einem Land vom Osten, der wird dann deine Häuser haben und deinen Job!”

55:00: Gestern hat Peino eine brandheisse Neuigkeit erfahren: Von den Billag-Gebühren (Rundfunkgebühren), derzeit 451 Fr., gehen nur 63 Rappen an die Rundfunkgesellschaft SRG, der Rest geht direkt an den Vatikan! Ja, und mehr noch: Auch die deutschen und österreichischen Rundfunkgebühren gehen an die Billag und von dort in den Vatikan!

55:50 Die Schweiz IST Vatikan, weil 1291 vom Vatikan gegründet, und zwar als Genossenschaft und Verwaltungsfirma des Vatikans. Da eine Genossenschaft niemals ein Staat sein kann, sondern immer eine Firma sein muss, beweist das, dass die Schweiz eine Firma ist.

56:30 Das Wallis ist laut der UNO-Staatenkarte der “kleinste Ministaat auf der Welt”, ein eigener Staat, und gehört niemals nicht zur Schweiz!
Hierauf Depplev: Ist Davos (Ort des World Economic Forum) nicht auch im Wallis? Naja, knapp verfehlt ist auch daneben ;D

57:10

Zitat von: Peino
Wo gibt's die Waliser? In England! Die Waliser, das sind Engländer! Und in der Schweiz, was haben wir dann, dann kommen wir runter nach Sion! Und jetzt kann man schauen, ich kann das Jahr nicht genau sagen, aber ein bisschen zurückgehen, 100 Jahre oder so, und geht das nachschauen, da hiess das noch Zion, und nicht Sion! Also Zion in Valais! Wie sagt man dem Königshaus in England? “Von Wales” ist einer ihrer Namen! Wenn ich den Kreis ziehe vom Oberwallis runter bis über Montreux nach Genf, in die Mitte des CERN, des Teilchenbeschleunigers, wo eben diese satanischen Rituale auch gemacht werden, dann haben wir da so circa ne Fibonacci-Spirale durch das ganze Tal hindurch bis in die Mitte des CERN! Was hat denn das für ne Bedeutung ...?

Wenn das die Waliser wüssten, dass Peino sie als "Engländer" bezeichnet ...! Von den Wallisern ganz zu schweigen.

59:00 In Thun gibt es zu wenig Menschen. Jedenfalls, um das Deppenprojekt Cine12 wieder ins Rollen zu bringen.

1:00:10 Jetzt wird nochmal ausgiebig um Geld gebettelt. Peino regt sich auf, dass er keine Patreons hat, obwohl er doch so viele Abonnenten hat! Peino kann an gewissen Kongressen und so nicht teilnehmen, weil er das Geld nicht hat!
Wenn jemand spendet, schickt Peino sogar ne Quittung wegen der Steuern! Obwohl, waren die nicht sowieso freiwillig oder wie war das?  :think:
Ne Runde Mitleid...
« Letzte Änderung: 24. Januar 2018, 02:57:53 von Helvetia »
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Evil Dude, Herr Dr. Maiklokjes, Pirx, klingsor3, SchlafSchaf, Aughra

Online Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7302
  • Dankeschön: 15961 mal
  • Karma: 694
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #35 am: 24. Januar 2018, 09:34:07 »
Danke, @Helvetia, für diese ausgezeichnete Protokollierung! Da steckt viel Arbeit und vor allem Geduld drin.

Interessant ist, dass Peino noch erwähnt, dass er einen Anruf eines Polizisten erhält (klingt fast so, als ob dies öfter geschähe), der ihm eine "Akte" zustellen möchte. Da sagt er dann einfach, das interessiere ihn nicht, wolle er nicht. Steuert, könnte ich mir denken, längerfristig einer Verhaftung entgegen ...

Vielleicht lohnt sich der Versuch, Peinos antisemitische Verschwörungstiraden als "Rassendiskriminierung" anzuzeigen. Gerichtsstand wäre dank Depplev ja wohl Basel, und da Peino ohnehin nicht "in Wohnhaft" ist, kommt es darauf auch gar nicht so sehr an. Ein Verfahren könnte auch da eröffnet werden, wo er "betreten" wird (juristisches Deutsch ist halt doch irgendwie Klasse=.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, klingsor3, Helvetia

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #36 am: 24. Januar 2018, 10:37:18 »
Vielleicht lohnt sich der Versuch, Peinos antisemitische Verschwörungstiraden als "Rassendiskriminierung" anzuzeigen. Gerichtsstand wäre dank Depplev ja wohl Basel, und da Peino ohnehin nicht "in Wohnhaft" ist, kommt es darauf auch gar nicht so sehr an. Ein Verfahren könnte auch da eröffnet werden, wo er "betreten" wird (juristisches Deutsch ist halt doch irgendwie Klasse=.

Man könnte ja mal versuchen, in die Richtung was anzustossen. Wobei es mindestens so vielversprechend sein könnte, gegen seine geifernde Hetze gegen Flüchtlinge vorzugehen sowie im konkreten Fall der KiKa-Doku, die er mehrmals anspricht, den Sender zu informieren. Da ist nämlich evtl. eines oder mehrere Ehrverletzungsdelikte über den in der KiKa-Doku auftretenden Flüchtling vorhanden (und ich meine, ich hätte sogar auch auf Peinos FB-Seite neulich etwas gesehen, was in dieselbe Kerbe haut und sogar von "pädophil" spricht).

Es geht um folgende Sache: https://www.kika.de/erwachsene/begleitmaterial/sendungen/schau-in-meine-welt/einordnung100.html

Zitat
Im Film wird über Malvinas Alter (zum Zeitpunkt des Drehs 16 Jahre) gesprochen, nicht aber über Diaas. Recherche und Drehbeginn für die Dokumentation lagen am Beginn 2017. Diaa war zu der Zeit 19 Jahre alt. Als er und Malvina sich kennen lernten, war er 17 Jahre alt. Dass dieses Alter dann in Bildunterschriften auftauchte, ist irreführend, wir haben das mittlerweile korrigiert.

Peino redet ja konkret davon, der Flüchtling sei in Wahrheit "mindestens 30" ... (im Übrigen sieht man schon via Google-Bildersuche, dass der niemals 30 ist, die Angabe 19 erscheint durchaus glaubwürdig.)

Sollte man also (auch) dem KiKa einen Tipp zukommen lassen?
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Evil Dude

Offline Tuska

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 6409 mal
  • Karma: 389
  • Fortiter in re, suaviter in modo.
  • Auszeichnungen Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Autor im Sonnenstaatland-Wiki Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 2250 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #37 am: 24. Januar 2018, 11:06:13 »
Sollte man also (auch) dem KiKa einen Tipp zukommen lassen?

Lohnt nicht. Die Geschichte hat kürzlich einen ziemlichen Sh!tstormhurrikan auf den KikA donnern lassen. Da werden die sich kaum für einen kleinen Reichsdödel interessieren.
Ein Blick in's Gesetz erspart viel Geschwätz.

Sonnenstaatland-Wiki
 

Online Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7302
  • Dankeschön: 15961 mal
  • Karma: 694
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #38 am: 24. Januar 2018, 15:15:34 »
@Helvetia Gestern habe ich eine interessierte Stelle auf Depplevs und Peinos Geblubber aufmerksam gemacht.
Für eine Anzeige hatte ich aber weder Zeit noch Lust. Da nun ein kurzes Wochenende bevorsteht, wird es damit wohl auch nichts, aber vielleicht schaffe ich es nächste(s) Woche(nende).
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3993
  • Dankeschön: 7876 mal
  • Karma: 363
  • Königlich geprüfter Na(r)zi(sst)!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #39 am: 26. Januar 2018, 16:17:15 »
Danke, @Helvetia, für diese ausgezeichnete Protokollierung! Da steckt viel Arbeit und vor allem Geduld drin.

Für so viel psychische Folter ist 1 Karma eigentlich zu wenig!  :think:
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #40 am: 11. Juni 2018, 23:56:31 »
Peino hat endlich ein "Medium" gefunden, in dem er nicht kritisch hinterfragt, sondern bejubelt wird. Es handelt sich um den Eso-Kanal "Free-Spirit-TV" von Bruno Württenberger (meiner Erinnerung nach tauchte der mal in einem Malela-Video auf und beriet unsere naive Freundin in Sachen "Schwarze Magie / Verteidigung gegen die dunklen Künste").
Habe das jetzt mal nicht zu Ende geschaut (momentan keine Zeit für solchen Blödsinn), aber in den ersten paar Minuten präsentiert uns Peino die Details seiner Drogenkarriere  :doh:

"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #41 am: 12. Juni 2018, 12:03:14 »
So, doch noch Zeit gehabt, ein Protokoll des obigen Videos zu machen:

2:00: Wer Sucht, der sucht! Mit 13 ging Peino daher in die Drogensucht, weil er ja ein Suchender war. Mit 13 Alkohol, mit 15 Kiffen, dann zwei Jahre harte Drogen (im zweiten Jahr heroinabhängig).

3:00 Mit 20 Autounfall: Mit über 100 Sachen in nen Baum geknallt. Koma und Nahtoderlebnis. (Und wer hat ihn gerettet? Die pöse Schulmedizin offensichtlich. Aber das erwähnt er nicht.)

5:00 Bei diesem Nahtoderlebnis war Peino mit dem “Geist Tod” unterwegs, (oder war es der Geisttod? Der begleitet ihn immerhin heute noch).

7:30   Bruno fragt: Darf man in der Schweiz nicht mehr sagen, was man denkt? Peino bejaht.

7:45 Peinos Drogensucht war ein spirituelles Erlebnis. Er war immer ein Rebell, und irgendwann ist er dann zu We Are Change Schweiz gekommen und wurde dort schnell ein Zugpferd und Pressesprecher. Die Lügenmedien waren damals schon böse und haben nicht wohlwollend genug über ihn berichtet.

10:00 Peino hat 2010 (recte: 2011) für den Nationalrat kandidiert – erfolglos, aber er wollte ja eigentlich gar nicht in dieses Irrenhaus.

10:30 2012 kam dann cine12 zu Peino, es wurde ihm vor die Füsse gelegt.

11:00 Daniele Ganser, der schon bei cine12 Gast war, hatte trotz Einladung nie Zeit für Bruno Würtenbergers Kanal. Peino probiert mal ein gutes Wort einzulegen (ist er am Ende mit Ganser vernetzt?)

12:30 Peino erzählt von der “Affäre Frank Willy Ludwig” im Jahr 2017 (und grüsst Ludwig gleich mal lieb, der sei “ein edler Mann”)

13:20 Peino regt sich auf: Er darf über alle “Rassen” (sic), wie die “Mayas”, “Urvölker”, “Indianer”, “Chinesen”, “Tibeter”, “die schwarze Entstehung in Afrika” (sic) und all sowas “forschen”, aber “bei uns, bei den Weissen” darf er nicht mal ne Frage stellen.

14:00
Zitat von: Peino Fankhauser
Ich habe mich ja vorher nie geäussert zu einem Hitler, zu einem 3. Reich oder sowas, das war nicht mein Thema! Ich weiss auch da, wir werden überall in dieser Geschichte angelogen. Das ist nicht so, mein privates Wissen hab ich nie in die Öffentlichkeit getragen, weil das Thema einfach noch nicht antastbar ist – aber es kommt jetzt! Es kommt langsam, die Menschen erwachen. Und ich glaube, da ist ne ganz, ganz grosse Wahrheit versteckt.

15:30
Zitat von: Peino Fankhauser
Und ich denke, in diesem ganzen Nazi-Zeugs: Man weiss, Hitler war auch ein sehr wissender Mann, ähm, äh, Spiritualität, also er wusste die Gesetze der Welt, des Lebens,    ähm, hat die auch erforscht. Da gibt's ja verschiedene Gesellschaften und Vereine, die sind    bis heute aktiv ...

16:10 Jetzt reden sie über den ICCJV. Damit kriegt man nicht so schnell Probleme, weil das ist ja nur Fakten offenlegen. Die wollten den dummen anderen ja nur erklären, was in deren eigenen Gesetzen steht, oder so. Peino hat seine Person dem Staat zurückgegeben (benutzt sie aber trotzdem noch ab und zu zum Autofahren), ist daher kein Personal mehr und kann deshalb von der Polizei und Gerichten überhaupt nicht mehr angetastet werden.

18:20 Peino: “Ich hab kein Einkommen.” Bruno: “Wovon lebst du?” Peino: “Spenden.”

19:00 Peino: “Mich stellt niemand mehr ein.” (Komisch: In einem Interview bei Malela (2017) hatte er noch geprahlt, er habe so tolle Referenzen usw., er könnte jederzeit wieder einsteigen, wenn er denn wollte.)

19:50 Wieder Peinos übliche Geschichtsstunde: Die Schweiz ist kein souveräner Staat, sie wurde 1291 vom Vatikan als Genossenschaft (Firma) gegründet. (Die einzelnen Kantone waren aber irgendwie doch souveräne Staaten, und darum ist es auch ganz schlimm, dass die Schweiz 1848 vom Staatenbund zum (nicht existierenden?) Bundesstaat wurde.

25:00 Die Schweiz ist der Sitz der Superreichen und Global Player. Aus der Schweiz wird die ganze Weltwirtschaft kontrolliert, aber nicht von den Schweizern oder den “Bundesratten”, sondern von anderen “Ratten”.

27:30 Peino ist offenbar auch im Alltag ein Ploderi (schweizerdeutsch für: Schwätzer). Neulich hat er auf der Post spontan den anstehenden Kunden einen Vortrag gehalten. Waren natürlich alle begeistert, der Schalter dann sogar dicht.

28:40 Ist Peino so eine Art Jesus, ein Märtyrer? Der Titel “Pionier” gefällt ihm zu Lebzeiten besser. Mehrtürer können ihn die Leute ja dann nennen, wenn er tot ist.

29:40 Peino wird vorgeworfen, er verhetze das Volk. Aber in Wirklichkeit verhetzt das System das Volk! Und: Peino hat noch nie jemanden gegen das System aufgehetzt. Noch nie.

30:30 Nochmal der ICCJV. Peino:
Zitat von: Peino Fankhauser
Da ich Sheriff war bei diesem ICCJV und somit der Major Chief Sheriff, das oberste Amt, innehatte, war ich auf dem Naturrecht zu dieser Zeit der oberste Polizeichef plus Militär in der Schweiz. Und das müssen sie akzeptieren, weil es ist das Naturrecht, immer übergeordnetes Recht!
Mit ihren Fantasieausweisen seien Peino und seine Freunde auch immer unbeschadet durch Polizeikontrollen gekommen und alles. Für seine “Freunde aus dem Korps” hätte die echte Polizei sogar mal extra einen Stau aufgelöst, damit die schneller irgendwo hinfahren konnten.

31:20
Zitat von: Peino Fankhauser
Aber ich bin in diesem Verein, sag ich mal, in diesem Gericht jetzt nicht mehr aktiv, weil da sind viele Sachen vorgefallen, Lügen und und und, auch Korruption, ...
Die Idee dahinter findet Peino trotzdem noch super.

32:40 Würtenberger hält Peinos ICCJV-Ausweis in die Kamera!

33:00 Peino:
Zitat von: Peino Fankhauser
Und da wurde ich offiziell verbeamtet. Ich habe da auch einen Eid abgelegt, und der ist lebenslang gültig.

33:10 Würtenberger blendet ein Bild ein, das er aus dem SSL-Wiki-Artikel über Peino geklaut hat :rotfl: (natürlich ohne Quellenangabe)

33:30 Noch ein Bild aus demselben Artikel wird eingeblendet  ;D

33:30 Besagter Eid verpflichtet Peino gegenüber den Menschen, nicht gegenüber dem “Gericht”. Nachdem die Zusammenarbeit mit letzterem nicht mehr funktionierte, haben sie “in der Schweiz dann die Völkerrechtsverträge gekündigt und die Verträge mit der UNO. Die muss man unterzeichnen, für dass man ein Völkerrechtssubjekt werden kann, und das ist alles in unseren Gesetzen! Natürlich kann das jeder machen ...”

34:50 Ein beseelter geistig-sittlicher Mensch aus Fleisch und Blut ist vom System nicht antastbar. Wenn man das vor Gericht sagt, ist das auch ein Zeichen für den Richter, und mittlerweile wurden auch die Polizisten “gebrieft”. Peino kennt einige Polizisten, “die gut finden, was ich mache”.

35:30 Bruno fragt nach dem angemassten “Recht” der ICCJV-Sheriffs, Waffen zu tragen. Peino bejaht: “Zur Verteidigung und zum Schutze, aber das wurde ja eben dann angehängt, weil das bei uns im Statut drin war.” Bruno: “Ob du hattest oder nicht, ist egal, aber du hattest...?” Peino: “Egal! Da wurde zum Beispiel in der Thurgauer Zeitung dann    geschrieben, wir sind ja hier wieder in dieser Gegend eigentlich, wurde dann geschrieben, dass, ähm, die Sheriffs des Modelhofes, eben die eigene Schutztruppe, die ja der Herr Model dann aufgebaut hat angeblich, hat nichts mit dem zu tun, war niemals so, – aber ich lebe in der Gegend Thun, aber ich war täglich in Müllheim zu Gast, um dort Angst und Schrecken zu verbreiten, eben bewaffnet.”

36:20 Die Thurgauer Zeitung habe behauptet, Peino sei bewaffnet und gefährlich. Peino meint    dazu: “Ich bin bewaffnet mit meinem Wissen, und ich bin gefährlich, weil ich dieses Wissen    noch formulieren kann und somit Menschen bewegen kann.”
Werfen wir doch mal einen Blick auf den alten Zeitungsartikel, über den sich Peino so sehr aufregt. Es ist dieser hier:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/anzeige-gegen-daniel-model-ld.653700
Spoiler

Anzeige gegen Daniel Model

Eigene Sheriffs, eigenes Gericht: Der Thurgauer Unternehmer Daniel Model baut an seinem eigenen Staat. Nun will ihn ein Blogger aus Österreich wegen Nötigung vor Gericht bringen.

Der Mediensprecher der Thurgauer Staatsanwaltschaft, Stefan Haffter, bestätigt, dass gegen den Unternehmer Daniel Model eine Anzeige eingegangen ist. Der Österreicher Dietmar Mühlböck will Model wegen Nötigung vor Gericht bringen. Dabei geht es im Grunde auch um ein Gericht, allerdings um ein selbst legitimiertes, frei erfundenes, das sich International Common Law Court of Justice Vienna (ICCJV) nennt und seit einem halben Jahr den Hauptsitz in Müllheim im Modelhof hat.

Mühlböck schreibt in seiner Anzeige, dass Model nicht nur die Infrastruktur dem Phantasiegerichtshof zur Verfügung stellt, sondern gemäss der Gründungsurkunde auch Mitgründer des ICCJV ist. Auf deren Homepage ist diese Urkunde einsehbar. Sie wurde am 2. Oktober 2015 in Bern unterzeichnet. Als Gründer und Initiator setzte Model seine Unterschrift samt Fingerabdruck auf das Dokument. Darauf angesprochen bestreitet Model, dass er ein Gründungsmitglied der internationalen Organisation ICCJV sei. Er bekleide lediglich das Amt eines Friedensrichters.

Das Phantasiegericht hat am 17. Februar 2016 die Republik Österreich wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag angezeigt. Unter den Beschuldigten sind nebst Beamten und Politikern auch Privatpersonen aufgeführt, die ebenfalls wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit angezeigt wurden. Eine dieser beschuldigten Personen ist Dietmar Mühlböck, der sich seinerseits nun mit einer Anzeige gegen Daniel Model und den Phantasiegerichtshof wehrt.

«Völlig aus der Luft gegriffen wird behauptet, ich hätte nicht näher bezeichnete Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen», schreibt Mühlböck. Der Phantasiegerichtshof wirft dem österreichischen Blogger, der seit einigen Jahren über die Bewegung von Staatsverweigerern schreibt, vor, er hätte sich durch seine Berichterstattungen der Verleumdung, Verhetzung, des Rufmordes schuldig gemacht. «Ich möchte mit meiner Anzeige erreichen, dass gegen diesen illegitimen Gerichtshof vorgegangen wird – aber das ist die Maximalhoffnung», sagt Mühlböck. Er selbst wurde wegen seiner schriftlichen Äusserungen schon mehrfach bedroht: «Das grenzt fast schon an Terrorismus.»

In Österreich ist das Phänomen der Staatsverweigerer bekannter als in der Schweiz. Wie Model halten sie nichts von Staaten, die ihnen ihre Souveränität mit Begriffen wie Verfassung oder Gesetz nehmen wollen. Model hat sich mit seinem Staat Avalon im Modelhof einen Ort geschaffen, an dem er ohne solche Bevormundungen leben will.

Mitglieder tragen Waffen

Weil Model seinen Wohnsitz aus steuerrechtlichen Gründen nach Vaduz verlegt hat, ging die Anzeige gegen ihn zunächst an die Staatsanwaltschaft Liechtenstein. Diese hat den Fall mangels inländischer Zuständigkeit eingestellt. Nun liegt die Anzeige im Thurgau. Model wusste bis gestern nichts von einer Anzeige, schreibt aber auf Anfrage: «Eine etwaige Anklage an meine Person wäre merkwürdig.» Ausserdem lässt er verlauten, dass er die Fragen unserer Zeitung als Nötigung empfinde.

Dass von dem Phantasiegericht und dessen Ablehnung gegenüber staatlichen Gesetzen eine reale Gefahr ausgeht, sieht Dietmar Mühlböck auch in deren Ansichten zum Waffengesetz. Die zum Phantasiegericht gehörende Sheriff-Vereinigung ist gemäss der Homepage des ICCJV «aus der Immunität als Völkerrechtssubjekt» befugt, «geladene Waffen offen oder verdeckt zu tragen». Sie schreiben weiter, dass das Tragen einer Waffe nicht nur zur Selbstverteidigung dient, sondern dass sie «gegen jeden Friedensstörer» verwendet werden darf. Sogenannte Sheriffs laufen auch in Müllheim durch die Strassen.
[close]
Eine nur unwesentlich erweiterte Version von hier fügt dem noch hinzu:
Spoiler
Andreas Resch, ein Sheriff des Phantasiegerichts, posiert auf einem Foto, das unserer Zeitung vorliegt, mit einer Waffe. Derselbe junge Mann schiesst von sich vor dem Modelhof ein Selfie – mit T-Shirt der Sheriff-Vereinigung (siehe Bild). Er war in Müllheim an einer Schulung im Modelhof.
[close]
Was auffällt: Keine Version dieses Artikels erwähnt auch nur im Geringsten unseren Peino, geschweige denn wird behauptet, er sei "bewaffnet und gefährlich".

40:20 In dieser Passage geht es darum, dass sich 2017 einige frühere Weggefährten wegen der Ludwig-Affäre von Peino distanziert haben und dass cine12 bzw. die Vorträge in Thun als Folge davon auf Eis gelegt werden mussten. Peino wäre es eh am liebsten, wenn jemand anderer dieses Projekt in Zukunft weiterführen würde.

44:00 Peinos grösstes Anliegen sind die Kinder. Peino regt sich auf, dass im SSL-Wiki über ihn steht, er wolle diese indoktrinieren. Aber er macht das doch schon seit Jahren, er war auch 12 Jahre mit einer Lehrerin zusammen und hat da überall beim Unterrichten mitgeholfen, von Werken bis Sexualkundeunterricht, und zwar dann nicht dieses Gender-Mainstreaming!

45:00 Vor 5-6 Jahren ist Peino dann zu einem Verein namens “Naturpfad” gekommen. Der hat in Bern einen Waldkindergarten. Peino hat da in den Frühlings- und Sommerferien den Leiter gemacht. Er ist dann immer tiefer da reingekommen und jetzt macht er das auch auf einer Alp in Schwarzenburg mit Unschooling-Kindern (hier handelt es sich um den von Anastasia-Anhängern betriebenen “Waldlicht”-Hof, deren Kinder bezeichnenderweise Runa und Arya heissen).

49:00 Trump ist dabei, die Elite zu verhaften. Angeblich wurde schon die halbe Familie Bush, Hillary Clinton, George Soros nach Guantanamo verfrachtet und auch die Merkel sei seit Wochen nicht gesehen worden. (Anm. Das Video wurde am 6. Mai hochgeladen und womöglich bereits Anfang Jahr aufgenommen)

50:20 “Hier haben wir noch die Möglichkeit, einigermassen zu sagen, was wir denken!” (Hat er zu Beginn des Videos nicht genau das Gegenteil gesagt?)

56:00 Grandmother Elisabeth vom Ältestenrat der Maya hat Peino vor Jahren alles vorausgesagt, was nun passiert ist.

58:30 Bruno gibt Peino Satzanfänge, die dieser beenden soll. Beispiel: “Politik ist...” “...Vermutung ohne Fakten!” “Die Medien sind...” “...unnötig.” “Die Menschheit ist...”    “...momentan sehr verstrahlt!”

1:03   Kleiner Zusatzteil, in dem die Kamera noch lief und Peino mit Bruno noch auf Schweizerdeutsch plaudert. Er schlägt ihm weitere Sendungen vor, u.a. würde er das Publikum gerne mit seiner umfassenden Rechtskenntnis beglücken. Er erzählt auch ein bisschen über seine Erlebnisse mit Polizei und Gerichten. Ein Polizist, dem er immer seine Truther-Informationen schickt, hat ihm soeben “es guets Neus” gewünscht (das Video stammt demnach wohl von Anfang Jahr).
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, emz, Pirx, Aughra, Gast aus dem Off, Neubuerger

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #42 am: 15. Juli 2018, 00:00:07 »
Peino durfte mal wieder bei Okitalk ein Interview geben:

"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline Gast aus dem Off

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2703
  • Dankeschön: 4670 mal
  • Karma: 138
  • Alliierter Hochkommissar für was auch immer
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #43 am: 15. Juli 2018, 00:38:18 »
Ihr kennt die engl. Floskel "Catch as catch can"? Ich möchte sie abwandeln, zu "Depp as depp can". Bedeutung: "Sei so dämlich, wie du nur irgendwie sein kannst."
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: emz, Evil Dude, Helvetia

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4825 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Heino Fankhauser / ciné2012 / ICCJV
« Antwort #44 am: 15. Juli 2018, 20:50:36 »
Peino legt noch eins nach: Seine Wenigkeit mit Jasmina Brcina (wir kennen dieselbige von einem Interview mit Depplev) sprechen bei Okitalk über den Fall des von der pösen KESB geklauten Kindes, der auch schon in Depplevs damaliger Sendung Thema war. In der Schweizer Deppenszene scheint diese Sache ein kleiner Dauerbrenner zu sein, auch auf Facebook rufen sie immer wieder mal zur "Rettung" des Kindes auf, haben eine (allerdings kläglich gefloppte) Petition gestartet etc. pp.

"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Wildente