Autor Thema: Presseschau - ein neues 'board'  (Gelesen 6574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Reichsschlafschaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4650
  • Dankeschön: 8649 mal
  • Karma: 235
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Presseschau - ein neues 'board'
« Antwort #30 am: 7. Juni 2019, 10:20:50 »
Dann kriegt man das Erinnerungsfoto und das Messergebnis.

Und das Erinnerungsphoto ist oft so schlecht, daß der Einwand, diesem Aussehen entsprächen mindestens drei Familienmitglieder, durchaus Gewicht hat. Zumal man sich nach drei Monaten wirklich nicht mehr erinnern kann, wer da konkret gefahren sein soll.

Wird dann eingestellt mit dem üblichen Blah "Das nächste Mal ist aber ein Fahrtenbuch fällig!"
Merke: Es genügt natürlich nicht, dämlich zu sein. Es soll schon auch jeder davon wissen!
 

Offline Rabenaas

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1778
  • Dankeschön: 3468 mal
  • Karma: 64
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Presseschau - ein neues 'board'
« Antwort #31 am: 12. Juni 2019, 13:42:41 »
Es ist ja in Ordnung, dass man eine auf den Deckel bekommt, wenn man zu schnell fährt und dann auch noch darüber lügt, wer gefahren ist.

Zumindest in DE bekommt man dafür keine auf den Deckel, denn der Beschuldigte braucht sich nicht selbst zu belasten und er ist auch nicht gehalten, jemanden anders zu belasten.

Wenn man wen anders fälschlich belastet, kriegt man wegen Falscher Verdächtigung einen auf den Deckel. Verdientermaßen!
"Es handelt sich hier um Völkermord!"

(Moni aus der Familie Unger, ein Mensch aus Fleisch und Blut)
 

Offline SchlafSchaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4415
  • Dankeschön: 12089 mal
  • Karma: 440
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Presseschau - ein neues 'board'
« Antwort #32 am: 13. Juni 2019, 16:38:07 »
„Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der ein Jahr lang undercover bei Nazis, Nationalisten und Rassisten recherchierte: Der schwedische Student Patrik nimmt an Treffen der rechtsextremen Alt-Right-Bewegung teil, zunächst in London, später in den USA. Was die Nazis nicht wissen: Patrik ist überzeugter Antifaschist und filmt diese Treffen heimlich mit.“


https://www.arte.tv/de/videos/082246-000-A/undercover-bei-den-neuen-rechten/
Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 

Offline No_DR

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • N
  • Beiträge: 349
  • Dankeschön: 351 mal
  • Karma: 37
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
TV-Tipp
« Antwort #33 am: 25. Juli 2019, 14:55:39 »
In der Mediathek von ZDF-info ist ein Beitrag "Völkische Siedler" abrufbar.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline Schnabelgroß

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2729
  • Dankeschön: 9530 mal
  • Karma: 441
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Autor im Sonnenstaatland-Wiki Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Presseschau - ein neues 'board'
« Antwort #34 am: 25. Juli 2019, 16:06:35 »
Dann packe ich das hier noch dazu:

Ebenfalls Mediathek
Video verfügbar bis 24.07.2020


Zitat
Die innere Unsicherheit – Wenn Bürger Streife gehen

Besorgte Bürger oder rechtsextreme Gewalttäter?
Dabei wird schnell klar: So griffig der Begriff "Bürgerwehr" in Zusammenhang mit Patrouillen im öffentlichen Raum auf den ersten Blick erscheint – dahinter kann sich vieles verbergen: von besorgten Bürgern über reine Netzaktivisten bis hin zu rechtsextremen Gewalttätern, die unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen.

In der Dokumentation kommen ebenso Opfer zu Wort wie Akteure aus der rechten Szene, Kritiker, Anwohner, Polizisten und Forscher. Ein Gegenbeispiel aus Bayern zeigt zudem: Wer als Bürger Streife gehen will, kann das auch in Zusammenarbeit mit der Polizei tun - als Mitglied einer Sicherheitswacht.

Ist Deutschland wirklich unsicherer geworden?
Doch untergraben Bürger auf Streife nicht langfristig das Gewaltmonopol des Staates? Können sie – selbst wenn sie mit dem Staat zusammenarbeiten – überhaupt ein Gefühl der Sicherheit erzeugen? Die Dokumentation gewährt spannende Einblicke und sucht nach Antworten: Viele Bürgerwehren gründeten sich als Reaktion auf die Ereignisse der Kölner Silvesternacht 2015. Ist Deutschland in den letzten Jahren tatsächlich unsicherer geworden?

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/innere-unsicherheit-buergerwehr-auf-streife-102.html
"Der Kaufhausdieb ruft immer: Haltet den Kaufhausdieb!" Kaufhausdieb Rüdiger
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, _dr

Offline Fitzelchen der 1.

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • F
  • Beiträge: 105
  • Dankeschön: 467 mal
  • Karma: 20
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Presseschau - ein neues 'board'
« Antwort #35 am: 5. September 2019, 14:05:40 »
Spoiler
Zitat

In drei Bundesländern sind Ermittler gegen eine Gruppe aus der "Reichsbürger"-Szene vorgegangen. In Berlin. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommernvollstreckten Beamte seit dem Morgen vier Durchsuchungsbeschlüsse, wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin mitteilte.

Die Razzien richteten sich demnach gegen mutmaßliche Mitglieder der Gruppe "Geeinte deutsche Völker und Stämme" (GdVuSt). "Die Mitglieder der Gruppierung lehnen die Organisationsform der Bundesrepublik Deutschland ab und streben nach der Errichtung einer eigenen Ordnung", heißt es in einer Mitteilung der Behörden.

Sollte Horst Mahler freigepresst werden?

Den Beschuldigten wird demzufolge unter anderem die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie die versuchte Nötigung von Verfassungsorganen vorgeworfen. Es gehe zudem um eine Vielzahl von Sachbeschädigungen, Freiheitsberaubungen und Erpressungsversuchen.

So sollen die Beschuldigten versucht haben, den brandenburgischen Justizminister unter Gewaltandrohung dazu zu bringen, den "wegen Volksverhetzung verurteilten Horst M." aus der Haft zu entlassen - dabei dürfte es sich um den Rechtsextremisten und Holocaustleugner Horst Mahler handeln.

[close]

Weiß nicht, ob das hier in dem Thread richtig ist. Ist mir eben über den Weg gestolpert.

https://m.spiegel.de/panorama/justiz/reichsbuerger-razzien-in-brandenburg-berlin-und-mecklenburg-a-1285415.html