Autor Thema: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff  (Gelesen 13681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline echt?

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4849
  • Dankeschön: 8944 mal
  • Karma: 554
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #240 am: 27. Oktober 2017, 08:22:17 »
Da hat sich unser Aufwand doch gelohnt!
Ich bremse nicht für Nazis!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: comsubpac

Offline Schnabelgroß

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2859
  • Dankeschön: 10193 mal
  • Karma: 469
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Autor im Sonnenstaatland-Wiki Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #241 am: 27. Oktober 2017, 08:31:58 »
Da hat sich unser Aufwand doch gelohnt!
Genau. Dennis kommt uns sogar entgegen, indem er mit seinen Reden den Aufwand für uns verringert. Er fordert ja geradezu andere ("Untermenschen") dazu auf selbst aktiv zu werden.
"Der Kaufhausdieb ruft immer: Haltet den Kaufhausdieb!" Kaufhausdieb Rüdiger
 

Offline kairo

Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #242 am: 27. Oktober 2017, 10:05:20 »
Schlage Orden oder Prämie für den Kollegen vor, sobald wir wissen, wer das war.

Lustig ist ja, dass das Video unter dem vielversprechenden Titel "Mord an Dennis Ingo Schulz" veröffentlicht wird und eben dieser ermordete Dennis Ingo Schulz sich darin lauthals über seine Ermordung beschwert. "Wie uns absolut vertrauenswürdig von der Leiche mitgeteilt wurde, ..."
 

Offline Rex_Kramer

Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #243 am: 27. Oktober 2017, 10:25:54 »
Ich fasse zusammen:
  • Das ganze passiert tagsüber auf einem Berliner U-Bahnhof.
  • Der Bahnhof ist mit Videokameras bestückt.
  • Der Typ brüllt lauthals und fortwährend: "Ich töte Dich Dingo! Ich bring Dich um!"
  • 10-20 Menschen gehen dazwischen und verhindern "schlimmeres".
Ergebnis: Der Täter kann nicht ermittelt werden. Es finden sich weder Videoaufzeichnungen noch Zeugen.

Die Geschichte in in meinen Augen noch unrealistischer als die Nuß damals.

Wahrscheinlich ist folgendes passiert:
Dingo lief mal wieder bis zu den arischen Haarspitzen voll mit Drogen am Zoo (welch' Zufall!) rum, hat bei irgendeiner lächerlichen Gelegenheit einen blöden Spruch gekloppt und wurde deswegen geschubst. Und weil unsere blondgefärbte Heldenbestie zu schwach und feige war sich zu wehren, hat sein Drogenhirn diese Geschichte entworfen.
Und weil er sie gleich seinen Speichelleckern erzählt hat, haben die ihn zu Anzeige gedrängt.
Jetzt zum Zeitpunkt da das Antwortschreiben da ist, kann Dingos alkoholzerfressenes Gehirn nicht mehr Unterscheiden, was passiert ist und was es sich dazu ausgedacht hat und ist entsprechend empört.
Begreift dat endlich!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noldor, A.R.Schkrampe, echt?, RainerWilli, Pirx, Aughra, Schattendiplomat

Offline A.R.Schkrampe

Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #244 am: 29. Oktober 2017, 20:32:43 »
Ich fasse zusammen:
  • Das ganze passiert tagsüber auf einem Berliner U-Bahnhof.
  • Der Bahnhof ist mit Videokameras bestückt.
[li]Der Typ brüllt lauthals und fortwährend: "Ich töte Dich Dingo! Ich bring Dich um!"[/li]
[li]10-20 Menschen gehen dazwischen und verhindern "schlimmeres".[/li]
[/list]
Ergebnis: Der Täter kann nicht ermittelt werden. Es finden sich weder Videoaufzeichnungen noch Zeugen.
Die Geschichte in in meinen Augen noch unrealistischer als die Nuß damals.
Wahrscheinlich ist folgendes passiert:
Dingo lief mal wieder bis zu den arischen Haarspitzen voll mit Drogen am Zoo (welch' Zufall!) rum, hat bei irgendeiner lächerlichen Gelegenheit einen blöden Spruch gekloppt und wurde deswegen geschubst. Und weil unsere blondgefärbte Heldenbestie zu schwach und feige war sich zu wehren, hat sein Drogenhirn diese Geschichte entworfen.
Und weil er sie gleich seinen Speichelleckern erzählt hat, haben die ihn zu Anzeige gedrängt.
Jetzt zum Zeitpunkt da das Antwortschreiben da ist, kann Dingos alkoholzerfressenes Gehirn nicht mehr Unterscheiden, was passiert ist und was es sich dazu ausgedacht hat und ist entsprechend empört.

Hmm, wer nennt Schlabbermäulchen immer "Dingo" (meist in Versalien)?   ???
 

Offline dtx

Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #245 am: 29. Oktober 2017, 21:19:44 »
Wahrscheinlich ist folgendes passiert:
...
Und weil unsere blondgefärbte Heldenbestie zu schwach und feige war sich zu wehren, hat sein Drogenhirn diese Geschichte entworfen.

Ich werfe mal einen anderen Hut in den Ring: Die Exploration im Zuge des Strafverfahrens, was er momentan an der Backe hat, muß nicht zwangsläufig zu seiner Zufriedenheit ausgefallen sein.
 

Offline Aluhutträger

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • A
  • Beiträge: 205
  • Dankeschön: 263 mal
  • Karma: 29
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #246 am: 29. Oktober 2017, 21:22:33 »
Schlage Orden oder Prämie für den Kollegen vor, sobald wir wissen, wer das war.

Lustig ist ja, dass das Video unter dem vielversprechenden Titel "Mord an Dennis Ingo Schulz" veröffentlicht wird und eben dieser ermordete Dennis Ingo Schulz sich darin lauthals über seine Ermordung beschwert. "Wie uns absolut vertrauenswürdig von der Leiche mitgeteilt wurde, ..."

Ich vermute, dass das daran liegt, dass eine gewisse Grundintelligenz von Nöten ist um sterben zu können. Wenn man sich entgegen aller Wahrscheilichkeit gewohnheitsmäßig im geistigen Zustand des Hirntods befindet, kann der Mensch nicht sterben, weil der Körper nicht in der Lage ist zu realisieren, dass er tot ist.
Es ist schon ganz erstaunlich, aber ich habe hier ein Handbuch zum Thema "Noch neuere germanische Medizin" (NNGM) in dem so etwas nachgewiesen wurde, meine so etwas auch in der letzten Folge der Wissenschafftssendung "Geisteskrank Thailand" gesehen zu haben.

Imsofern beschwert er sich vermutlich vollkommen zurecht über seine Ermordung. Korrekterweise müsste er, weil es sich bei ihm bekanntlich um ein völkisches Element handelt, sich sogar über Völkermord beschweren, so gesehen macht er sich noch der systematischen Verharmlosung und Vertuschung von Straftaten schuldig.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dieda, desperado, Pirx, dtx, fingalickin, Gast aus dem Off

Offline A.R.Schkrampe

Re: Zeig die Nuss - Dennis Ingo Schulz (TTA) und der Fake-Angriff
« Antwort #247 am: 29. Oktober 2017, 22:33:15 »
...
Imsofern beschwert er sich vermutlich vollkommen zurecht über seine Ermordung. Korrekterweise müsste er, weil es sich bei ihm bekanntlich um ein völkisches Element handelt, sich sogar über Völkermord beschweren, so gesehen macht er sich noch der systematischen Verharmlosung und Vertuschung von Straftaten schuldig.

Dann paßt die Schlußfolgerung, daß Sonnenstaatler die Pöhsewichter waren, denn Völkermord gehört zu unserem Anforderungsprofil.
Das weiß sogar die Kundschaft.