Autor Thema: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk  (Gelesen 23124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schrohm Napoleon

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 361
  • Dankeschön: 844 mal
  • Karma: 66
  • König von Westphalen
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #210 am: 13. Juli 2018, 10:35:12 »
Besonders nicht an den vierten. Wie ging der gleich ...

"„Nullter“ Hauptsatz (manchmal auch 4. Hauptsatz genannt)

Wenn ein System A sich mit einem System B sowie B sich mit einem System C im thermischen Gleichgewicht befindet, so befindet sich auch A mit C im thermischen Gleichgewicht.

Anders formuliert, das Gleichgewicht ist transitiv. Dies erlaubt es, eine neue Zustandsgröße, die empirische Temperatur θ einzuführen, so dass zwei Systeme genau dann die gleiche Temperatur haben, wenn sie sich im thermischen Gleichgewicht befinden. Dieses Gesetz wurde erst nach den drei anderen Hauptsätzen formuliert. Da es aber eine wichtige Basis bildet, wurde es später als „nullter“ Hauptsatz bezeichnet. Es erklärt, warum ein Thermometer, das in Kontakt mit dem zu messenden Objekt steht, die Temperatur messen kann."

http://www.chemie.de/lexikon/Thermodynamik.html#.E2.80.9ENullter.E2.80.9C_Hauptsatz_.28manchmal_auch_4._Hauptsatz_genannt.29
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.

Wilhelm Busch
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Rima882, Evil Dude, Wildente

Offline John

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 419
  • Dankeschön: 1551 mal
  • Karma: 125
  • Besorgter Reptovertreter
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #211 am: 13. Juli 2018, 11:59:02 »
Man nehme einen schaltbaren Dreierverteiler. Dann steckt man den Stecker des Verteilers in eine Dose des Verteilers. Ich bevorzuge die vorderste, geht aber auch mit den anderen beiden.
Jetzt hat man ein zugegebenermassen sehr simples, aber immerhin vollelektrisches Perpetuum Mobile.

Du bist ein systemfinanziertes Schlafschaf und versuchst uns von der Wahrheit abzuhalten!111!

Das so etwas funktioniert ist bereits bewiesen:

Spoiler
[close]
Der hat das schon recht gut gemacht, um seine "Kundschaft" zu überzeugen.
I'm gonna build my own nation, with blackjack and hookers.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Dr. Who, Schnabelgroß, Wildente, Gregor Homolla

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 8466
  • Dankeschön: 20431 mal
  • Karma: 793
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 7500 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #212 am: 13. Juli 2018, 12:23:43 »
Naturgesetze sind keine Gesetze im rechtlichen Sinne, sondern formulieren immer gleich ablaufende Vorgänge der Natur. Das ist in verschiedener Hinsicht etwas völlig Anderes als ein Gesetz im rechtlichen Sinne.
Gesetze im rechtlichen Sinn werden von einem Gesetzgeber erlassen und sind grundsätzlich abänderbar. Gesetze geben vor, wie etwas zu geschehen habe oder untersagen bestimmte Vorgänge. Gesetze sind also hier die primäre Vorgabe, der die Handlungen angepasst werden sollen. Da es keinen inneren Zusammenhang zwischen Gesetz und Wirklichkeit gibt, können Gesetze jederzeit verletzt werden. Um dem vorzubeugen, gibt es staatliche Zwangsmittel wie das Strafrecht, das Ordnungsrecht, die Zwangsvollstreckung usw.
Naturgesetze werden nicht von einem Gesetzgeber erlassen, sondern von Forschern formuliert. Sie sind grundsätzlich nicht jederzeit abänderbar, sondern nur dann, wenn Forschungsergebnisse zeigen, dass die bisherige Formulierung eines Naturgesetzes unzureichend oder falsch war. Nicht die Naturgesetze (als menschliche Formulierungen) geben vor, was in der Natur abläuft und was nicht, sondern die in der Natur wirkenden Kräfte und Bedingungen bestimmen, was wie geschehen kann und was nicht. Daher ist die Natur die Vorgabe für die Formulierung von Naturgesetzen durch menschliche Forscher. Da die Natur die Naturgesetze vorgibt, können diese auch nicht verletzt werden. Es ist einfach nicht möglich. Menschlicher Zwang kann keinen Naturvorgang so abändern, dass er geltenden Naturgesetzen widerspricht. Wird ein Vorgang in der Natur beobachtet, der einem Naturgesetz zu widersprechen scheint, muss man sich die Frage stellen, ob ein Beobachtungs-  bzw. Messfehler vorliegt, ob die Beobachtungen bzw. Messungen falsch interpretiert wurden oder ob ggf. die bisherige Formulierung des anscheinend verletzten Naturgesetzes unzureichend oder falsch war.
Was dies angeht, erwähne ich nur das Beispiel von Gravitationswellen: Aus bestimmten Lösungen der Einstein'schen Feldgleichungen ergab sich die Folgerung, dass es Gravitationswellen geben müsste. Lange war dies nur ein Postulat, es blieben auch andere Deutungen denkbar. Erst vor vergleichsweise kurzer Zeit konnte man Gravitationswellen auch durch Messungen nachweisen.

Aus dem Gesagten ergibt sich, dass es weder das böse System ist, das armen RD Naturgesetze auferlegt, die man auch wieder abschaffen könnte. Es kommt auch nicht darauf an, ob eine bestimmte Formulierung eines Naturgesetzes richtig oder falsch ist, sondern gewisse Vorgänge sind in der Natur zwingend, andere ausgeschlossen. Dies ist absolut vorgegeben.
Nur kommt jetzt eben RD-"Denke" ins Spiel: Wortklauberei mit dem Begriff "Gesetz". Wenn man sich einem Gesetz (im rechtlichen Sinne) entziehen kann, kann man das wohl mit einem Naturgesetz auch tun. Wenn böse Politiker/Illuminaten/Freimaurer/der Vatikan/wer auch immer hinter den bösen staatlichen Gesetzen stehen, dann sind es ebenso finstere Gestalten, die einem falsche Naturgesetze vorgaukeln usw. Und letztlich spricht aus aller Rechthaberei, Wortklauberei usw. der Grundsatz, dass ein RD etwas, was ihm im Weg steht, einfach nicht akzeptiert.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., auf Bewährung entlassenen Strafgefangenen )
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Wildente, califix, Gregor Homolla

Offline califix

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • c
  • Beiträge: 330
  • Dankeschön: 1287 mal
  • Karma: 52
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #213 am: 30. Juli 2018, 10:39:36 »
Sich den Naturgesetzen entziehen ist ein perfektes Stichwort für das Verhalten von GAIA und ihrem Vorturner Herrn Reich. Das Auftriebskraftwerk wird im Allmystery-Forum seit langer Zeit besprochen, inzwischen mit über 2600 Beiträgen.
https://www.allmystery.de/themen/gw113123-2621
Nach der Pleite mit dem AKW hatte sich GAIA einem Magnetmotor zugewendet und für diesen ein exklusives Vertriebsrecht für den deutschsprachigen Raum erworben, das muss um die 100T€ gekostet haben.
Den besagten Magnetmotor gibt es anscheinend  in 2 etwas unterschiedlichen Baumustern, bei einem der Muster dreht sich die gesamte Trommel, bei dem anderen Muster dreht ein Rotor im Innern der Trommel. Aktuell werden diese Wundergeneratoren auf 3 verschiedenen Wegen beworben: über eine Firma in Großbritanniern, einen Firma in Korea und als deren "Lizenznehmer" über GAIA sowie über einen polnischen "Hersteller", der angeblich inzwischen die Fertigung begonnen hat.

In einem neueren Beitrag auf Allmystery ist eine sehr gute Darstellung der verbauten Komponenten zu sehen. Für einen Elektrotechniker mit ausreichenden Kenntnissen der Industrieelektronik sind da bekannte Standardbauteile zu sehen, allesamt Komponenten, die man ab Lager bei entsprechenden Distributoren kaufen kann.
Auch die Funktion wird sofort klar: Nach dem Start läuft zunächst die Magnettrommel an. Eine Drehzahl-Überwachung ist mit dem Wechselrichter verbunden und verhindert, dass dieser in Betrieb geht, so lange die Trommel nicht eine Mindestdrehzahl erreicht hat. Nach Erreichen dieser Mindestdrehzahl wird der Umrichter freigegeben und wandelt die Gleichspannung der versteckten Akkus in 220V Wechselspannung um. Bei Ausfall des Antriebsmotors kommt die Trommel zum Stillstand, die Drehzahlüberwachung schaltet jetzt den Wechselrichter ab, damit der Betrug nicht auffällt. Der verbaute Wechselrichter ist zwar in Kyrillisch beschriftet, trotzdem lässt sich schon anhand der aufgedruckten Typenangabe erkennen, dass er nicht einmal für die beworbene Leistung von 4,5kW aureicht. Also selbst beim Schummeln gibt es Fehler.
Interessant ist auch ein Bericht, dass es bei einer Vorführung zu einem Wegspringen der Apparatur gekommen ist, offensichtlich ein Schalt- oder Bedienungsfehler, durch den der Motor mit falscher Polarität an die Batterie angeschaltet wurde.
All diese Bedenken wurden Herrn Reich, der sich bei Allmystery angemeldet hatte auch geduldig vorgetragen.
GAIA wird einen Funktionstest durchführen, sobald die neue Steuerung von SAV-Infintiy geliefert wurde... Wirklich gelernt haben die aus der Pleite mit Rosch gar nichts, das zieht sich wieder bis St.-Nimmerlein hin um dann still und leise in der Versenkung zu verschwinden.

Off-Topic:
Wollte man ein solches Gerät - wir nehmen mal für einen Augenblick an dass es funktionert - tatsächlich vermarkten, muss man die Vorschriften beachten, die für dezentrale Energieeinspeisungen gelten. Dabei kommt man um eine Prüfung bei einem elektrotechnischen Prüflabor nicht herum, es ist egal ob man zu ÖVE, TÜV, VDE, UL oder wohin auch immer geht. In jedem Fall muss man dort ein Prüfmuster abliefern und dazu eine technische Dokumentation vorlegen, aus der Aufbau und Funktionsweise ersichtlich sind. Bei der folgenden Prüfung soll festgestellt werden, ob der Gegenstand die Anforderungen aus den zutreffenden Normen erfüllt. Das erfordert teilweise auch seine Zerlegung. Spätestens hier würde man den eingebauten Akku bemerken.
Ein normaler Wechselrichter, wie der hier verwendete erfüllt die Anforderungen nicht, die für ein Anschalten an das öffentliche Netz gestellt werden, das Gerät könnte also auch wenn es gegen alle Regeln der Physik funktioniert nur im Insel-Betreib arbeiten. Das hätte für einige Verbraucher dann unerwartete Funktionsstörungen zu Folge.  Diese simple Tatsache würde reihenweise Reklamationen auslösen und GAIA erhebiche Probleme bereiten.
Warum sich Herr Reich, der nach eigenen Angaben technischer Laie ist (!) nicht beizeiten einen elektrotechnischen Experten gesucht hatte, der eine solche Konstruktion bewerten kann, ist mir nicht begreiflich. Inzwischen will er das Wunderteil fünf mal in "Funkton" gesehen haben. Kosten Reisen nach Korea kein Geld?
Auch zur Frage eines Patents hat er eine merkwürdige Aufassung. Er meint, dass die Offenlegung der "Geheimnisse" schädlich ist, im Gegenteil, die Nicht-Offenlegung sichere einen technischen Vorsprung am Markt. Naja, dann werden die Patentämter demnächst wohl zumachen...

Mein Eindruck ist, dass die technische Wahrheit mit aller Macht verdrängt werden soll, die Gesetze der Physik, die will Reich hier nicht anerkennen, und der oben angesprochene Fachmann stört dabei. Dass dabei Geld verbrannt wird, ist nur Nebensache. Ich unterstelle hier keineswegs eine Betrugsabsicht durch GAIA, nur einfach grenzenlose Dummheit nicht nur in Grundlagen der Physik.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Tonto, Rolly, Pirx, John, Gast aus dem Off, x, Neubuerger, Gregor Homolla

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 8466
  • Dankeschön: 20431 mal
  • Karma: 793
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 7500 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #214 am: 30. Juli 2018, 11:15:40 »
@califix Danke für diese Ausführungen!
Das Kyrillische lautet "Forpost". Man findet auch eine Angabe im WWW: https://sgep.ru/information/news/obzor-dc-ac-invertorov-220v-220v-forpost-alternativa-invertoram/
"Ba", lies: "Wa" dürfte für Watt oder Voltampère stehen.
Was die Patentierung angeht, so dürfte sich eine solche allein schon deswegen nicht aufdrängen, weil das Teil kaum patentfähig sein dürfte. Die Kosten eines am Ende doch abgelehnten Patentantrages würden nur den möglichen Gewinn aus dem Vorschussbetrug schmälern.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., auf Bewährung entlassenen Strafgefangenen )
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, John, califix, Gregor Homolla

Offline Chemtrail-Fan

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1892
  • Dankeschön: 3832 mal
  • Karma: 191
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #215 am: 30. Juli 2018, 12:10:45 »
Auch zur Frage eines Patents hat er eine merkwürdige Aufassung. Er meint, dass die Offenlegung der "Geheimnisse" schädlich ist, im Gegenteil, die Nicht-Offenlegung sichere einen technischen Vorsprung am Markt. Naja, dann werden die Patentämter demnächst wohl zumachen...

Offenbar hat der Herr nicht nur von Technik, sondern auch vom Musterschutz keine Ahnung. Wenn er seine Wundermaschine (nehmen wir mal an, sie würde funktionieren) nicht patentieren lässt: Dann kauft sich jemand anders so ein Teil, nimmt es auseinander, baut es nach und meldet selber ein Patent dafür an. Und er schaut mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Die Mittel für einen aufwändigen Rechtsstreit wird er kaum haben.
Gibt ja ...zig Beispiele in der Geschichte, wo es genau so gekommen ist und die eigentlichen Erfinder dann teilweise verarmt geendet haben, während die "Diebe" ihren Reibach machten.

Aber wie @Pantotheus schon schrieb: Es gibt keine Patentanmeldung und wird keine geben, weil das Gerät nicht patentierbar ist (Perpetua mobili sind nun mal nicht patentierbar).
Ich habe mir bereits eine feste Meinung gebildet! Verwirren Sie mich bitte nicht mit Fakten!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Tonto, Rolly, califix, Gregor Homolla

Offline theodoravontane

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1653
  • Dankeschön: 5455 mal
  • Karma: 231
  • Auszeichnungen Autor im Sonnenstaatland-Wiki Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #216 am: 30. Juli 2018, 12:13:37 »
Mein Eindruck ist, dass die technische Wahrheit mit aller Macht verdrängt werden soll, die Gesetze der Physik, die will Reich hier nicht anerkennen, und der oben angesprochene Fachmann stört dabei. Dass dabei Geld verbrannt wird, ist nur Nebensache. Ich unterstelle hier keineswegs eine Betrugsabsicht durch GAIA, nur einfach grenzenlose Dummheit nicht nur in Grundlagen der Physik.
Wenn er sich bewusst einem Fachmann verweigert, weil er weiß, daß der ihm die Unmöglichkeit des Unterfangens darlegt, dann ist er nicht dumm, sondern kriminell, wenn er weiter Geld verbrennt. Denn dann weiß er, daß es nicht funktionieren kann.
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.

Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt: https://tierschutzfaengtimkleinenan.lima-city.de/unsere-tiere :D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Der viereckige Trompeter, Evil Dude, Rolly, califix, Gregor Homolla

Offline califix

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • c
  • Beiträge: 330
  • Dankeschön: 1287 mal
  • Karma: 52
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #217 am: 30. Juli 2018, 22:00:41 »
Bei der Bewertung der Handlungsweise des Herrn Reich stoße ich mit meinem Wissen an Grenzen. Warum er sich so verhält, die Wahrheit der Physik auch nach der Pleite mit Rosch so konsequent aus seinem Leben ausschließt, das kann sicher ein Psychologe erklären. Ob sein Handeln darüber hinaus auch rechtliche Konsequenzen haben kann, weil man ihm Vorhaltungen machen könnte, dass er Warnungen bewusst ignoriert, ist mehr ein Thema für die Juristen hier im Forum. Da halte ich mich als Techniker lieber zurück.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Rolly, Goliath

Offline theodoravontane

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1653
  • Dankeschön: 5455 mal
  • Karma: 231
  • Auszeichnungen Autor im Sonnenstaatland-Wiki Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #218 am: 31. Juli 2018, 02:15:24 »
Warum er sich so verhält, die Wahrheit der Physik auch nach der Pleite mit Rosch so konsequent aus seinem Leben ausschließt, das kann sicher ein Psychologe erklären.
Meiner bescheidenen Meinung nach kann der Psychologe eines von zwei Dingen sagen:
1) Er ist zu blöd ohne Hilfe zu pinkeln und deshalb schuldunfähig!
2) Er ist so intelligent, daß er den Betrug erkennt und sieht, daß man mit so einem Schwachsinn Geld verdienen kann. Er ist darüber hinaus hochkriminell, da er mehrfach wissentlich leichtgläubige Kunden mit immer der gleichen, von ihm als Betrug erkannten Masche um ihr Geld betrogen hat.

Ich weiß jetzt nicht, was besser ist. Aber vielleicht ist er auch beides; ein hochinkontinenter Kleinkrimineller.
« Letzte Änderung: 31. Juli 2018, 02:17:14 von theodoravontane »
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.

Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt: https://tierschutzfaengtimkleinenan.lima-city.de/unsere-tiere :D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Der viereckige Trompeter, Rolly, Pirx, califix

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 8466
  • Dankeschön: 20431 mal
  • Karma: 793
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 7500 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #219 am: 31. Juli 2018, 10:48:01 »
Aus der Ferne ist schwer zu sagen, ob er den Stuss selbst glaubt oder nur ein Betrüger ist.
Natürlich gibt es Leute, die aus irgendwelchen Gründen in nachweisbar unmögliche Vorhaben verrannt sind. Klassiker sind neben den Perpetua-mobilia-Bauern auch die Dreiteiler des Winkels, die Quadrierer des Kreises u. dgl. Manche von diesen können ihre ganze Zeit und Kraft auf ihr aussichtsloses Unterfangen verschwenden und sind offensichtlich davon überzeugt, dass ihre Vorhaben durchführbar seien. Es gibt auch Grenzfälle. Wer erinnert sich z. B. an Joseph Weber, den Erfinder der Resonanzdetektoren zum Nachweis von Gravitationswellen? Ihm ist anzurechnen, dass er als Erster überzeugt war, dass ein Nachweis von Gravitationswellen praktisch machbar sein müsste. Er hat auch einen grundsätzlich gangbaren Weg gefunden und umgesetzt. Allerdings war er, was seine Messdaten betraf, wohl zu leichtgläubig bzw. zu sehr davon überzeugt, wirklich Gravitationswellen gemessen zu haben. Ohne Weber gäbe es aber vermutlich bis heute keine tauglichen Messgeräte zum Nachweis von Gravitationswellen und folglich auch keinen Nachweis der Existenz von Gravitationswellen.

Wie es nun mit Gaia Rosch und vergleichbaren Anbietern steht, ist schwer zu sagen. Ein Teil der Leute mag zumindest im Ansatz wirklich an die Möglichkeit der angebotenen Produkte glauben, ein anderer Teil dürfte aber aus knallharten Geschäftemachern und Betrügern bestehen.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., auf Bewährung entlassenen Strafgefangenen )
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: theodoravontane, Rolly, Neubuerger, califix

Offline califix

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • c
  • Beiträge: 330
  • Dankeschön: 1287 mal
  • Karma: 52
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #220 am: 31. Juli 2018, 10:58:54 »
Es wird sicher etwas von beidem dabei sein.
Nach der Pleite mit Rosch kam es zu einigen recht undurchsichtigen Geldverschiebungen und GAIA hat nur einen Teil der versenkten Gelder zurückerhalten. Über den genauen Betrag wird der Nebel des Vergessens gelegt. Dafür wird den GAIERN jetzt angeboten, ihr verlorenes Geld sozusagen als Anschubfinanzierung für den neuen Motor zu verwenden. Der ist quasi die Fortsetzung des AuKW, nur mit einer anderen Technik eben.
Wer 1 und 1 zusammenzählen kann, wird vermuten, dass der Betrag einfach auf den Preis draufgeschlagen wird, damit ist dann das bereits verlorene Geld verrechnet. Offenbar setzt Reich auf den Erfolg des Magnetmotors, um sich aus seinen Problemen rauszuwinden. Da aber bei GAIA keineswegs Transparenz in geschäftlichen Dingen herrscht, jedenfalls drängt sich mir der Eindruck auf, ist schwer nachzuvollziehen, wie groß der Druck auf Reich ist. Ich könnte mir vorstellen, dass nicht alle GAIER einfach so ihr Geld abschreiben wollen.
Die Frage ist, in wie weit ist sich Reich darüber im Klaren, dass es kein Perpetuum Mobile gibt. Ein gewisses Maß an Irrtum ist bei ihm als Nicht-Techniker hinzunehmen. Bei einem promovierten Maschinenbauer sieht die Sache anders aus, da käme sofort der Betrugsvorwurf in Betracht.
Reich kann sich, nachdem z.Bsp. im Allmystery-Forum (er ist dort angemeldet und diskutiert mit) massiv darauf hingewiesen wird, dass es sich um Betrug handeln muss, nicht mit völliger technischer Unkenntnis rausreden. Und er sollte eigentlich bemerkt haben, dass sein hochgeschätzter Geschäftspartner in Korea ebenfalls ein AuKW im Lieferprogramm hat. Da müssten eigentlich die Alarmglocken schrillen.
Was an Reich auffällt, ist das Verzichten auf jeglichen Sachverstand durch Technik-Experten. Selbst der hier kritisch betrachte Prof. Turtur brauchte nur einen Blick, um zu bemerken, woher der Strom zum Betrieb des Rosch Fake-Generators kam, nämlich aus der Wand.

Ein "Geschmäckle" kommt auf, wenn man sich an den Techniker Wolfgang Süß erinnert, er hatte im Internet frühzeitig auf den Betrug mit dem AuKW hingewiesen und wurde von Rosch verklagt. 5 Minuten, bevor die Sachverständigen-Gutachten veröffentlicht worden wären, zog Rosch dann die Klage zurück, auf die Erstattung seiner Kosten wartet Herr Süß wohl noch immer. Nutznießer wäre eigentlich GAIA gewesen, denn die wurden vor einem Betrüger geschützt. Allerdings haben die sich einen Dreck drum geschert, etwa Herrn Süß mal Danke zu sagen oder gar einen Teil seiner Auslagen zu erstatten.
Das neue GAIA-Projekt erscheint mir eine seltsame, nebulöse Mischung aus Phantastereien, Gaunerei, Abzocke und Wetten auf die Dummheit der Anderen zu sein. Seriös jedenfalls geht anders. Ich kann nur hoffen, dass irgendwann ein Gericht dem Treiben einen Riegel vorschiebt.
 

Online echt?

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4710
  • Dankeschön: 8429 mal
  • Karma: 539
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #221 am: 31. Juli 2018, 11:04:25 »
Da müsste ein Betroffener zur Anzeige schreiten. Lesa-Maschinen wurde auch schon gut und frühzeitig angeschossen. Solange das nur Externe tun, bleibt es leider ohne Wirkung.
Ich bremse nicht für Nazis!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: califix

Offline Lefuet

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 165
  • Dankeschön: 480 mal
  • Karma: 17
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #222 am: 3. August 2018, 13:23:29 »
Was die Patentierung angeht, so dürfte sich eine solche allein schon deswegen nicht aufdrängen, weil das Teil kaum patentfähig sein dürfte. Die Kosten eines am Ende doch abgelehnten Patentantrages würden nur den möglichen Gewinn aus dem Vorschussbetrug schmälern.

Die Kosten sind eher Peanuts. Die eigentliche Anmeldung sind nur ein paar Euro, 18 Monate ist der Patentantrag dann nicht öffentlich einsehbar, dann wird er offengelegt. Ab dem 3. Jahr kostet die Gebühr 470€ das steigert sich bis zum 7. Jahr auf 1.165€. Bis zum Ende des 7. Jahres kann der Patentprüfungsantrag gestellt werden, der kostet dann richtig Geld. Aber braucht man ja nicht. :) Unsere Betrüger haben ja alles was sie wollen, nämlich ein "Patent" das man in den Datenbanken einsehen kann. Das ganze ist natürlich KEIN Patent, aber in den Kreisen schaut da eh keiner hin, und man verkündet ganz stolz das man ein "echtes Patent" besitzt. Das findet man in fast jedem Betrug wieder oder in der Freie Energie-Szene etc.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Syssi, Morris, Evil Dude, Tonto, Pirx, x, califix

Offline califix

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • c
  • Beiträge: 330
  • Dankeschön: 1287 mal
  • Karma: 52
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #223 am: 14. August 2018, 22:06:56 »
Die Kollegen im Allmystery-Forum sind an dem Thema dran. Es werden zukünftig Dumme in Thailand gesucht:
http://save-the-planet.asia/
Im Augenblick sieht das noch mehr nach Tourismus-Werbung aus, die wertlosen Inhalte sind offenbar noch nicht übersetzt.
Dank der Nähe zu Pattaya sollte man als Investor davon ausgehen, dass man durch hübsche "Damen" betreut wird, die sich selbstverständlich bemühen den Gast zufrieden zu stellen- mit ganzem Körpereinsatz wenn erforderlich.

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Morris, Evil Dude, Rolly

Offline califix

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • c
  • Beiträge: 330
  • Dankeschön: 1287 mal
  • Karma: 52
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #224 am: 13. September 2018, 23:07:31 »
Ein kleines Update zum Thema:
Inzwischen gibt es eine Geschäftsadresse in der Nähe vom Pattaya und auch erste Bilder der BetrugsBetriebsstätte, sieht eher nach Luxus-Domizil aus, als nach Fabrik. Die bisher in Europa aufgestellten "funktionsfähigen" Kraftwerks-Simulatoren scheinen ebenfalls den Weg nach Thailand gefunden zu haben und könnten bald betrugsfähigbetriebsfähig montiert sein.
Außerdem ist eine neue Seite http://www.kppkorea.co.kr erreichbar, leider nur in koreanischer Sprache mit einigen englischen Überschriften. Mit etwas rumklicken findet man die Prüfberichte bzw. Gutachten als  "Nachweise" der Funktionsfähigkeit, einschließlich des früher geheimen "TÜV-Gutachten" zum Runterladen. Es wurde ein Werbevideo (deutsch mit Untertiteln) eingestellt, in denen ganz klar Aussagen getroffen werden, welche die Funktion des "Kraftwerks" versprechen und damit nach meiner bescheidenen Auffassung als Betrugsversuch zu werten sind.
Die Diskussion auf Allmystery https://www.allmystery.de/themen/gw113123-2633 ist etwas zu umfangreich, um sie hier komplett reinzustellen, bitte bei Interesse einfach mal bei den Kollegen reinschauen.
Bei GAIA ist im Augenblich Funkstille, man wartet weiterhin auf die Inbetriebnahme des Magnetgenerators, mit dem man sich von einem anderen Betrüger über den Tisch ziehen lässt.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Syssi, echt?, theodoravontane, Tonto, Pirx