Autor Thema: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk  (Gelesen 23084 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5678
  • Dankeschön: 15028 mal
  • Karma: 922
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Das ORF hat sich in der Sendung Newton mit Perpetua Mobila beschäftigt und sich (leider sehr handzahm) mit ein paar esoterischen Theoretikern beschäftigt: Siehe ORF-Mediathek

Darunter war auch ein Vertreter der notorischen Betrugsmasche "Auftriebskraftwerk" des Gaia Vereins sowie der Rosch AG, die schon etliche Deppen in ihren Bann gezogen hat und auch schon mal (wie sollte es anders sein) im Königreich der Wirren freundliche Erwähnung gefunden hat. Eine gediegene Komplettzerlegung dieses Betrugs findet sich hier.

Extrem erstaunlich ist aber die fortgesetzte Existenz und weitere Geschäftemacherei dieser Bande, obwohl schon im letzten Jahr mehreren hundert Personen je 2.400 EUR Anzahlung für ein Kraftwerk abgeluchst wurde, das spätestens ab November 2014 ausgeliefert werden sollte. Gaia und Rosch finden immer fadenscheinigere Gründe für die Verzögerung (nach dem Prototyp in Belgrad soll nun ein Serienmuster nahe Bonn gebaut werden, bloß nicht in Kundennähe!). Aber sonst bewerben und verkaufen sie weiter fröhlich ihr angeblich erprobtes, patentiertes und TÜV-zertifiziertes Perpetuum Mobile.

Der eine oder andere Hinweis auf diese mehr als fragwürdigen Sachverhalte hätte auch in einer Wissenschaftssendung wohl nicht geschadet.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: _dr

Offline echt?

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4708
  • Dankeschön: 8411 mal
  • Karma: 539
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #1 am: 16. April 2015, 06:37:58 »
Das Wunderliche ist nicht die simple Masche, die keine geeignete Exitstrategie beinhaltet, sondern, dass solche Auftriebskraftwerke nicht einmal eine neue Idee sind, sondern in älterer Literatur schon vorgestellt wurden. Das Ende ist absehbar.

Ich bremse nicht für Nazis!
 

Offline NDR

  • Personalausweisler
  • ***
  • Gesperrt!!
  • Beiträge: 1703
  • Dankeschön: 910 mal
  • Karma: 105
Niki Vogt besucht das GAIA-Auftriebskraftwerk:
http://quer-denken.tv/index.php/1429-gaia-auftriebskraftwerk
 

Offline physik durch wollen

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1084
  • Dankeschön: 1102 mal
  • Karma: 147
  • Öch bön wida da
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Wen sie mal "Querdenken" würde wäre es gut, zwischen den von diesen Deppen-Ohren befindet sich leider gar nichts :facepalm:
Angst und Unmöglichkeit sind aus meinem Wortschatz gestrichen
 

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5678
  • Dankeschön: 15028 mal
  • Karma: 922
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Schon in dem Einleitungstext eine faustdicke und längst widerlegte Lüge aus uralten Gaia- und Rosch-Prospekten:

Zitat von: querdoof.tv
Die Art von Stromerzeugungs-Anlage der Firma Rosch hat sich ja im industriellen Maßstab schon seit Jahren in verschiedenen Ländern der Welt bewährt.

Wahlweise in 100kW-Blöcken oder gleich MW-Anlagen, die immer in irgendeinem ferneren Land wie Slawonien, Slovanien und einer meist auch falsch buchstabierten Stadt stehen. Außer einem geklautem Foto von Generatoren, wo mit Bildbearbeitung Rosch-Logos auf die Generatoren geklebt wurde, gab es aber keinerlei Beleg. Und nach konkreteren Anfragen zu dieser epochalen Umwälzung in der Energietechnik wurden nur die Behauptungen wieder aus den Prospekten getilgt.

Vor wenigen Tagen hat der technische Leiter in Spich aber erneut von zehn 100kW-Anlagen in der namibischen Wüste fabuliert (idealer Standort für wasserbetriebene Kraftwerke wie jede Blindschleiche bestätigen kann).

Und hurra! Prompt wurde die nächste Stufe der Abzocke gezündet: Aktien dieser Hochtechnologiefirma, die vorzugsweise in Einfamilienhäusern residiert, können jetzt für nur 1.000 EUR erworben werden. Nennwert: 1 Rappen
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KugelSchreiber, SanktHubertus

Offline A.R.Schkrampe

...
Vor wenigen Tagen hat der technische Leiter in Spich aber erneut von zehn 100kW-Anlagen in der namibischen Wüste fabuliert (idealer Standort für wasserbetriebene Kraftwerke wie jede Blindschleiche bestätigen kann).
...

Es ist nicht zu erwarten, daß Martin Luther in diesen Kreisen bekannt nicht. Der hier, nicht der aus der schönsten Kleinstadt der Welt.

http://www.afrikareisen.info/bilder/martin-luther2.jpg

Zitat
Versuche von Transporten per LKW scheiterten im Wüstensand der Namib. Die Martin Luther im Sand der Namibwüste Die "Martin Luther", eine Lokomobile die dem Sand erlag, steht als Denkmal noch heute an Ort und Stelle. Ihren Namen bekam diese Dampfmaschine mit den breiten Eisenrädern, als man bei ihrem Scheitern den von Luther gemachten Ausspruch zu Worms zitierte: "Hier stehe ich und kann nicht anders!" Man findet sie von Windhoek kommend Richtung Swakopmund irgendwo in der Namibwüste auf der linken Seite stehen.

http://www.afrikareisen.info/namibia/namibia-geschichte-deutsche-kolonie.htm

Nicht nur das Versinken im Sand ließ die Idee scheitern, ohne Kohlen, bzw. Brennholz und vor allem Wasser ist es n'bißchen schlecht mit Kraft durch Dampf.
 

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5678
  • Dankeschön: 15028 mal
  • Karma: 922
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Der WDR ist (ein klein wenig) aufgewacht:

https://www.youtube.com/watch?v=2xrkdGC4hcs
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Leela Sunkiller, Arthur Dent

Offline Arthur Dent

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 412
  • Dankeschön: 602 mal
  • Karma: 50
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
looool...wie geil. Für 1 Mrd. kann man es unabhängig Prüfen lassen, ob's funzt...klar, logisch. Einmal Katze im Sack bitte.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5678
  • Dankeschön: 15028 mal
  • Karma: 922
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #8 am: 26. Juni 2015, 15:17:13 »
Zwei Wunder zum Preis von einem!

Prof. Albert Evert (ein ehemaliger Professor für betriebliche Informatik und munterer Physik-Phantast) hat für das "NET-Journal" eine weitere Jubelarie auf das Rosch-Gaia-"Auftriebskraftwerk" verfasst und seinen Unsinn mit wissenschaftlichen Formeln verbrämt, die das Gegenteil dessen belegen, was er behauptet.

Der gute Mann wird nicht müde nach obskuren Erklärungen für das fundamentale Problem suchen, dass diese uralte aber irreführende Idee eines Perpetuum Mobile doch funktioniert. Wobei er letztlich eingesteht, dass er den Bruch der physikalischen Gesetze nicht erklären kann aber trotzdem darauf besteht, dass das Auftriebkraftwerk funktioniert. Nun gut...

In seinen weiteren Rechnungen kommt er aber (wie etliche Kritiker) zu dem Ergebnis, dass die Welle mit der die Kraft aus dem Auftrieb an den Stromgenerator übertragen wird, hoffnungslos unterdimensioniert ist. Eine Stahlwelle von 65mm Durchmesser wären nach Stand der Technik mindestens erforderlich, weswegen die vorhandene Welle mit 20mm Durchmesser ein gelungener Scherz ist, der im Grunde alle weiteren Fragen überflüssig macht.

Aber bei Prof. Evert folgt aus dieser Erkenntnis nur: "Möglicherweise sind zusätzliche Leistungskomponenten im Spiel, so dass der Auftrieb nur einen Teil der Ausgangsleistung liefert."

Zu dem Wunder des funktionierenden Perpetuum Mobile aus dem Auftrieb gesellt sich also noch das zweite Wunder eines Generator mit einem Wirkungsgrad, der mehr als 500% über dem der besten heutigen Generatoren liegt. Was bedeutet, dass dieser Generator allein ein Mehrfaches der Energie abgibt, die in ihn hinein befördert werden kann. Also ein zweites Perpetuum Mobile in nur einer Maschine!

Was etwas verwundert, weil es sich um einen von Rosch gekauften chinesischen Stromgenerator handelt. Aber Prof. Evert hat auch für diese Fragwürdigkeit eine probate Erklärung: Der Generator sei von den Rosch-Technikern auseinander gebaut und "angepasst" worden. Was insoweit richtig ist, weil die Generatoren für den Schwindel mit einer nicht erkennbaren Stromzufuhr ausgestattet werden mussten. Aber Prof. Evert scheint zu meinen, dass alles was Rosch-Techniker mit ihren goldenen Fingern berühren, sich grundsätzlich sofort in eine Wundermaschine verwandelt.

Im Gegensatz zu Rosch und Gaia scheut Prof. Evert auch nicht das P-Wort und bezeichnet die gesamte Anlage als "Perpetuum Mobile vierter Ordnung". Was eigentlich folgerichtig klingt, weil es nur Perpetua Mobile erster und zweiter Ordnungen gibt.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline dillgurke

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 730
  • Dankeschön: 717 mal
  • Karma: 73
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2015, 21:22:55 »
Update erwünscht?

Nun, auf der Webseite von Gaia Energy wird allerhand esoterischer Müll gebloggt, die letzen Updates zum "Kraftwerk" gabs im August. Das Serienmuster wurde irgendwie durch die Welt geschickt, ist jetzt da und wird zusammengebaut... so kann man natürlich Zeit schinden. Auf der Webseite von Rosch Innovation kann man News nur mit "VIP-Account" lesen...  :whistle:
Ich hab nur am Rande erfahren, dass es Probleme mit einer Kettensäge gegeben hat. (Uwe Knietsch über König Stefan I.)
 

Offline Luzifer

Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #10 am: 8. April 2016, 23:49:19 »
5 Monate später ...

Keine Angst, es hat niemand etwas verpasst. Irgendwann erschien ziemlich klein gedruckt die Nachricht, dass "Informationen" nur noch an Besteller ausgegeben werden. Wer etwas erfahren möchte, muss also bestellen. Was übrigens immer noch geht.

http://gaia-energy.org/wp-content/uploads/2014/07/Anmeldungsformular-GAIA-Workshop-Energieerzeugung-mit-Luft-und-Wasser.pdf

Rosch hatte sich schon vorher aus dem Staub gemacht.

Zitat
In diesem Zuge wurden die Vereinbarungen mit ROSCH in beiderseitigem Einvernehmen gelöst.

http://gaia-energy.org/projekt-aukw-veraenderung-zum-wohle-aller

Nur aus Zufall bin ich darauf gestossen:

Zitat
liaber Gerald aus dem Hause Weixlbaum , gerne wirke ich beim nächsten FOG-Treffen in Weistrach mit , so wie ich zur Auflösung der derzeitigen AuKW – Blockade beitrage. Wie WIR alle wissen , ist ja die Lösung der Blockade die LÖSUNG . Ohne den sog. „Kaiserschnitt“ aus Spich würde dieser Weg des gemeinsamen Bestrebens von GAIA sowie die Initiation von Beiser , Reuter , Burgstaller und der Rest der Vereinsmitglieder kaum gedeihen.

http://gaia-energy.org/friends-of-gaia-treffen-weistrach-rueckblick-2016-01-18

Lange Rede - wenig Sinn ... das Ding läuft natürlich noch immer nicht.

Weit weg in Afrika wird jede Menge Strom produziert. Dort laufen die Blubberkästen sogar als Grosskraftwerke. Alles Lügen!

Gaia ist eine reine Geldmaschine. Es geht nur um drei Dinge - Geld, Geld und noch mal Geld. Mitglieder zahlen ihren Beitrag. Besucher zahlen für die tollen Seminare, bei denen sich auch Reichsdödel tummeln oder Werbung für Keshe gemacht wird, und um Spenden wird auch noch gebettelt.

Apropos Mitglieder ... bei Gaia kann man nur die "Ausserordentliche Mitgliedschaft beantragen".

https://gaia-energy.org/mitgliedsantrag

Zitat
Das  Stimmrecht  in  der  Hauptversammlung,  sowie  das  aktive  und  passive  Wahlrecht  steht  nur  den
ordentlichen Mitgliedern zu.

Also zahlen und die Schnauze halten.

 

Offline NinjaAndy

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • N
  • Beiträge: 317
  • Dankeschön: 283 mal
  • Karma: 22
  • Rüdigers Friseur
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #11 am: 12. April 2016, 17:40:12 »
Physikalisch betrachtet kann das gar nicht funktionieren:

Es mag zwar eine Kraft geben die auf der einen Seite die Rollen nach oben drückt, diese müssen aber auf der anderen Seite nach unten gedrückt werden, und zwar mit der selben Kraft, wie diese auf der einen Seite Auftrieb erfahren.

Dadurch gleichen sich auf beiden Seiten die Kräfte aus, und die Leistung(Energie) die daraus gewonnen wird ist ehm.... wie soll ich das am besten beschreiben... NULL !

Das ganze wäre schon praktisch Betrug, aber keiner traut sich da was machen.
Und sicherlich steht das Dingen irgendwo in Afrika rum, aber es erzeugt nirgendwo Strom und dient höchstens als Prellbock für Züge.
 

Offline NDR

  • Personalausweisler
  • ***
  • Gesperrt!!
  • Beiträge: 1703
  • Dankeschön: 910 mal
  • Karma: 105
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #12 am: 12. April 2016, 17:50:54 »
Es mag zwar eine Kraft geben die auf der einen Seite die Rollen nach oben drückt, diese müssen aber auf der anderen Seite nach unten gedrückt werden, und zwar mit der selben Kraft, wie diese auf der einen Seite Auftrieb erfahren.

Sicher? Nach oben wirkt die Auftriebskraft. Oben werden die Behälter geflutet und haben dann keine Auftriebskraft mehr auf dem Weg nach unten.

Die gewonnene Energie verliert man aber durch das einpressen der Luft am Boden, da dieses gegen den Wasserdruck erfolgen muss!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: HeisenZwerg

Offline NinjaAndy

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • N
  • Beiträge: 317
  • Dankeschön: 283 mal
  • Karma: 22
  • Rüdigers Friseur
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #13 am: 12. April 2016, 17:56:43 »
Ist das gleiche ;) Ob nun oben oder unten Luft eingefüllt wird, die Kraft und Energie, die zum Einfüllen der Luft gebraucht wird, ist grösser (Energieverluste!) als das was durch Auftrieb entsteht.

Werden die "Kissen" oben befüllt, gilt das bislang gesagte; werden sie weiter unten befüllt, muss einmal gegen den Umgebungsdruck gearbeitet werden, der auf die Behälter wirkt und natürlich muss Kraft und Energie aufgewendet werden, um mittels eines Kompressors das Wasser zu verdrängen. Die Summe der Kräfte bzw. der gewonnen Energien reduziert sich damit auf Null.

Denn als Ergebnis soll ja wieder der Ursprungszustand (Luft gefüllt) erreicht werden. Die Luft/Energie die vorher drinne war, geht ja "flöten", wenn Wasser reinkommt (macht einmal Blub und das war es). Das Wasser leistet ja ebenfalls Arbeit bzw. benötigt Kraft um die Luft zu verdrängen und dieser Vorgang muss halt umgekehrt werden, was definitiv Energie verbraucht.
« Letzte Änderung: 12. April 2016, 18:01:09 von NinjaAndy »
 

Offline NDR

  • Personalausweisler
  • ***
  • Gesperrt!!
  • Beiträge: 1703
  • Dankeschön: 910 mal
  • Karma: 105
Re: Gaia Rosch Auftriebskraftwerk
« Antwort #14 am: 12. April 2016, 18:00:58 »
Sicher! Nur mach oben Luft einfüllen nun gar keinen Sinn, da sich dann das Ding ja nichtmal bewegt...