Autor Thema: "Friedensdemos"  (Gelesen 39409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter von Löwenstein

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • P
  • Beiträge: 325
  • Dankeschön: 73 mal
  • Karma: 31
    • Auszeichnungen
"Friedensdemos"
« am: 13. April 2014, 00:24:31 »
Auf Facebook wird derzeit von verschiedenen Leuten zu sogenannten "Friedensdemos"/"Mahnwachen"/"Montagsdemos" aufgerufen. Hierbei wird als Feindbild die Federal Reserve präsentiert, die für alle internationalen Konflikte des 20. Jahrhunderts verantwortlich sein soll. Hauptinitiator der Demonstrationen ist Lars Mährholz, der regelmäßig behauptet, weder rechts noch links zu sein, obwohl er knietief in der braunen Jauche wandelt. Auch KenJebsen tritt dorft auf. Inzwischen gibt es die FB-Seite Friedensdemowatch, die darauf aufmerksam macht, wes' Geistes Kind diese Demonstrationen und ihre Teilnehmer sind. Auch Jutta Ditfurth hat sich mehrfach mit den "neurechten Friedensdemos" auseinandergesetzt was zur Folge hatte, dass sie jetzt zum Feindbild dieser "Friedensdemonstranten" geworden ist.

Mährholz verbreitet derweil munter Reichsdeppengeschwafel bzw. lässt es von anderen in seine Chronik schreiben (Sicherungskopie von SSL hier).

Was Mährholz und andere offenbar nicht begreifen: Man ist nicht rechtsradikal, weil man sagt, man sei rechtsradikal, sondern weil man rechtsradikal denkt, rechtsradikal redet, rechtsradikal handelt. Und es ist gut, dass Jutta Ditfurth, die ich eigentlich nicht besonders sympathisch finde, diesem braunen Haufen entgegentritt.
Franzosen und Russen gehört das Land
Das Meer gehört den Briten,
Wir aber besitzen im Luftreich des Traums
Die Herrschaft unbestritten.
-Heinrich Heine, Deutschland. Ein Wintermärchen, 1844

Dieser Forenbeitrag wurde mithilfe automatischer Einrichtungen erstellt und ist daher nicht unterschrieben.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Lisa, Feuchtbirne

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3465 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #1 am: 15. April 2014, 06:56:50 »
Tatort Mahnwache Hamburg;
Es gelang dem Sonnenstaatland Kommissar für Menschenrechte Leon Harris unserem Rüdiger einen SSL-Ausweis unter die Nase zu halten;



Mahnwache für Frieden Hamburg 14.04.2014 (Kurze "Klasen" Version)
http://www.youtube.com/watch?v=1fVXZV8VUoQ

Vielen Dank Leon!

 

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3465 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #2 am: 15. April 2014, 08:07:52 »
Noch ein Youtube Kommentar zu dem Thema:

http://youtu.be/Pc_Qblwslf8


Zu der Demo in Hamburg wurde auch berichtet:

Zitat von: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10200992112005081&id=1835277694
Für Frieden, Liebe und Licht

Hamburg, 14. April 2014, ab 18 Uhr, Mahnwache für Frieden auf der Reesendammbrücke/Jungfernstieg. 125 Teilnehmer. Für ein neues Geld- und Zinssytem. Jürgen Elsässer als Redner eingeladen, aber wieder ausgeladen. Mehrfach Berufung auf den Verschwörungsideologen Andreas Popp. Reichsbürger Rüdiger Klasen durfte, obwohl sein Flyer den Demoorganisatoren bekannt war, am offenen Mikro seine Staats- und Verfassungsleudnung erläutern und seine Website bewerben. Obwohl etwa die Hälfte der Demoteilnehmer ihm in Laufe seiner Rede den Rücken zudrehte durfte er zuende reden. Um kurz vor 21 Uhr pöbelten drei vorbeilaufenden Personen die Gruppe von etwa sieben Gegendemonstranten mit "scheiß Juden" an und entrissen gewaltsam eine Israelfahne. Beide Demos lösten sich kurz nach 21 Uhr friedlich auf.

In Hamburg wurde Jürgen Elsässer kurzerhand ausgeladen:
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/04/04/montagsdemo-ladt-elsasser-aus-auf-druck-der-antifa/

Gesellschaftskritik Die Montagsdemonstration ist wieder einmal zurück...
https://www.freitag.de/autoren/marcushennemann/warum-man-nicht-auf-die-montagsdemo-geht

Quo Vadis Leipziger Montagsdemonstration? Teil 1 einer längeren Debatte
Zitat
Ein wenig Licht kommt ins Dunkel wenn man sich den Ursprung der Veranstaltung anschaut und dann bei „KenFM“ landet. Der Macher, Ken Jebsen wird seit langem von Kritikern gern auch als Verschwörungstheoretiker bzw. „Truther“ kritisiert. Fast alle Veranstaltungen eint die Bezugnahme auf Sendungen von KenFM und ihren Star Ken Jebsen, der aufgrund von antisemitischen und rassistischen Äußerungen bei RBB seine Radiosendungen einstellen musste. In vielen seiner nun im Netz gesendeten Beiträge, insbesondere über die sozialen Netzwerke verteilt, werden dabei Verschwörungstheorien ausgepackt und heruntergebetet. Und von seinen Fans meist unhinterfragt übernommen. Dabei ist es für mich schon sehr überraschend, dass ausgerechnet diejenigen, die meinen, dass Sie von den Medien manipuliert würden, ihre Meinung genau auf ein einziges Medium stützen und jedwede Kritik daran zurückweisen.
http://www.l-iz.de/Politik/Engagement/2014/04/Quo-Vadis-Leipziger-Montagsdemonstation-Teil-1-einer-Debatte.html

Zu Mährholz fand sich auch noch einiges an Reichsdeppentum:
http://dabrain.biz/die-brd-ist-eine-gmbh-die-wiedervereinigung-war-nur-eine-inszenierung-die-brd-ist-gar-kein-staat-wahrheiten-org/
http://dabrain.biz/die-maer-von-der-gesamtdeutschen-verfassung-artikel-146-grundgesetz/




 

Offline A.R.Schkrampe

Re: "Friedensdemos"
« Antwort #3 am: 15. April 2014, 12:47:19 »
Wie waren denn so Zuspruch und Teilnehmerzahl dieses Happenings? Aus Leons Video läßt sich das nicht eindeutig erkennen (wahrscheinlich war er vom Gewoge der Massen überwältigt... )

Gibt es sowas auch mal bei mir zu gucken, im tiefen Westen, wo die Sonne früher mal verstaubte?
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2099
  • Dankeschön: 3419 mal
  • Karma: 357
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #4 am: 15. April 2014, 13:20:00 »
http://www.heise.de/tp/news/Immer-Montags-gegen-FED-und-fuer-den-Frieden-2169089.html
https://m.facebook.com/AufdieStrassen/posts/823590674337190:0?refid=52&ref=m_notif&notif_t=like

Ach, warum erinnert mich ausgerechnet diese Wiederauflage der "Friedensdemos" so verdammt an jene seltsamen "Demokraten", die 1989 und ganz "zufällig" erst kurz nachdem die erste Gefahr, dass die echten Demonstranten, also die noch wirklich für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung" einstanden unter den Ketten der teilweise schon in bereitstehenden Panzer oder in den schon vorbereiteten Internierungslagern endeten, so urplötzlich auf der "Bildfläche" erschienen und ihre merkwürdige Vorstellung vom "Frieden" ganz besonders lautstark und so eigenartig synrchon und vor allem allein mit dem seinerzeit völlig unerwartenten Ruf nach der Einführung der D-Mark herauskrakelten?
Das war auch so ein seltsamer "Frieden"! :think:
D adaistische I lluminatinnen für die E rleuchtung D es A bendlandes

Tolereranzparadoxon: "Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, (...) dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ Karl Popper
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: "Friedensdemos"
« Antwort #5 am: 15. April 2014, 13:58:55 »
und vor allem allein mit dem seinerzeit völlig unerwartenten Ruf nach der Einführung der D-Mark herauskrakelten?
Das war auch so ein seltsamer "Frieden"! :think:

Nö, das war nicht unerwartet. Nicht für uns Wessis, bzw. für die von uns, die in den 80ern häufiger in der DDR unterwegs waren. Wer keine linksverblendeten Scheuklappen aufhatte/aufhaben wollte, ahnte ziemlich deutlich -und das sehr wohl vor dem 9.11.1989- daß diese sowjetische Kolonie von Stalins Gnaden nicht überlebensfähig ist. Es kam nur alles schneller als erwartet, aber unerwartet keinesfalls.

Da diese Frage hier m.E. nicht off-topic ist, stelle ich sie einfach mal in die Runde:

Wann und wodurch war Euch klar, daß die DDR keine Überlebenschance mehr hat? Daß der ganze Klumpatsch den Bach runtergehen wird?

Bei mir ging bei



http://www.youtube.com/watch?v=Qh9EwNurawE



durch den Kopf "Das war's. Das hält der Laden nicht aus. Das Thema DDR ist durch"


Als im Dezember 1989 Modrow bei Kohl war und mit seiner Staatengemeinschaft hausieren gehen (und Westgeld erbetteln) wollte,  packte ich mir fassungslos an den Kopf, daß der es offensichtlich nicht geschnallt hatte, daß der Drops gelutscht war. 
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2099
  • Dankeschön: 3419 mal
  • Karma: 357
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #6 am: 15. April 2014, 14:36:57 »
Hi @ A.R.Schkrampe!

Dass es mit der Wirtschaft der DDR seit Anfang der Achziger und trotz ständig anderlautender öffentlicher Verlautbarungen in Wirklichkeit zum Allerschlechtesten stand und der guten alten Blechmark bald kein langes Leben mehr beschieden schien und dass der Totale Ausverkauf des Landes, angefangen von Kunst und Antiquitäten, bis hin zu politischen Gefangenen längst dramatisch an Fahrt aufgenommen hatte, das hatte auch die so genannte "indigene Bevölkerung" (wie in weiteres Forenmitglied so hübsch per pn beschrieb  ;) ) verstanden.

Nur bezogen auf die Frage, was "danach" kommen könnte, waren die Meinungen doch sehr geteilt. Es soll seinerzeit politische Kreise gegeben haben, die einerseits nicht einfach nur "wegrennen wollten" und doch anderseits und allen Ernstes an einen "dritten Weg" geglaubt hatten. Und ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich trotz ausreichend Westverwandschaft doch irgendwie in einer geografischen Vorstellungswelt aufgewachsen bin, wo jenseits der Mauer irgendwie nur "das Ende der Welt" "Nordwestalaska" und/oder das "himmlische Jerusalem" oder alles zusammen war, aber es war auf jeden Fall irgendwie nicht "mein" Heimatland.

Jedenfalls war die Idee einer möglichen Wiedervereinigung tatsächlich für viele schon so unendlich weit weg, wie die thoretische Wiedervereinigung mit Aldebaran heute, falls Du verstehst. Auch die meisten auch normalen Leute und älteren Semester hatten schon lange und auch nicht beim allerhellsten Vollmond noch wirklich "daran" geglaubt.

Ich meinte übrigens in meinem obrigen Posting solche Montagsdemos noch VOR dem Fall der Mauer!


D adaistische I lluminatinnen für die E rleuchtung D es A bendlandes

Tolereranzparadoxon: "Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, (...) dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ Karl Popper
 

Offline Decimus

Re: "Friedensdemos"
« Antwort #7 am: 15. April 2014, 22:03:23 »
Tatort Mahnwache Hamburg;
Es gelang dem Sonnenstaatland Kommissar für Menschenrechte Leon Harris unserem Rüdiger einen SSL-Ausweis unter die Nase zu halten;



Mahnwache für Frieden Hamburg 14.04.2014 (Kurze "Klasen" Version)

Vielen Dank Leon!

Ich habe keine Ahnung vom Strafrecht. Erfüllt das antisemitische Gebrabbel am Anfang den Tatbestand der Volksverhetzung?
 

Emil Nordström

  • Gast
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #8 am: 16. April 2014, 10:06:46 »
https://linksunten.indymedia.org/de/node/110793

sehr lesenswert. Dort wird u.a. auch auf das Video "Verschwörungsnazis XXL" verlinkt.

https://www.youtube.com/watch?v=XqoJS0TEucw
« Letzte Änderung: 16. April 2014, 10:08:50 von Emil Nordström »
 

Offline Das Chaos

  • Moderator (SSL)
  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2467
  • Dankeschön: 3364 mal
  • Karma: 267
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #9 am: 16. April 2014, 11:05:30 »
Ich habe keine Ahnung vom Strafrecht. Erfüllt das antisemitische Gebrabbel am Anfang den Tatbestand der Volksverhetzung?

Inhaltlich vielleicht, aber nahezu jeder Tatbestand des §130 StGB enthält das Tatbestandsmerkmal Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.

Dafür genügt es nicht entsprechende Äußerungen unter vier Augen oder auch nur in kleinerem Kreise getätigt werden; da muss man schon ein größeres Publikum ansprechen.
In orientalischen und westlichen Schöpfungsmythen ist der Drache ein Sinnbild des Chaos, ein gott- und menschenfeindliches Ungeheuer

Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner Offenb. 12,3
 

Offline D.B.Cooper

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 611
  • Dankeschön: 209 mal
  • Karma: 57
  • Gnadenlos staatenlos
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #10 am: 16. April 2014, 14:23:35 »
Der Deutschlandfunk hat sich auf seiner Facebook-Seite des Themas angenommen. Allgemeine Reaktion der meisten Kommentatoren: Empörung, dass die Demo-Teilnehmer in (rechte) Schubladen gesteckt werden.
Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
 

Offline dieda

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2099
  • Dankeschön: 3419 mal
  • Karma: 357
  • Hauptabteilung wahre Wahrheiten
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #11 am: 16. April 2014, 14:36:57 »
Klare Ansage auch in der "Zeit":
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/04/16/reichsbuerger-neonazis-und-antisemiten-querfront-kapert-friedensdemonstrationen_15687

und sogar von den ursprünglichen Intiatoren der H-IV- Montagsdemos:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/91575/montagsdemos-demagogen-am-werk/

Typisch dann auch im Artikel in der Zeit der allgegenwärtige Informationskrieg um den Informationskrieg per Kommentarfunktion.   ::)
D adaistische I lluminatinnen für die E rleuchtung D es A bendlandes

Tolereranzparadoxon: "Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, (...) dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“ Karl Popper
 

Offline Peter von Löwenstein

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • P
  • Beiträge: 325
  • Dankeschön: 73 mal
  • Karma: 31
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #12 am: 16. April 2014, 14:57:10 »
Ich habe dann auch mal meinen Senf dazugegeben...
Franzosen und Russen gehört das Land
Das Meer gehört den Briten,
Wir aber besitzen im Luftreich des Traums
Die Herrschaft unbestritten.
-Heinrich Heine, Deutschland. Ein Wintermärchen, 1844

Dieser Forenbeitrag wurde mithilfe automatischer Einrichtungen erstellt und ist daher nicht unterschrieben.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: BlueOcean

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3465 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Friedensdemos"
« Antwort #13 am: 16. April 2014, 15:01:14 »
Ich habe dann auch mal meinen Senf dazugegeben...

 :thumb:

In Bremen war wohl auch eine Reichsparade am Montag.
Dirk-Uwe Träger ist Teil der Freeman? Bewegung; Hat auch seinen Ausweis abgegeben und irgendwas proklamiert.
Ab Min. 4 wird es dann richtig wild.

-Kein Friedensvertrag
-Deutschland ist da wo das Deutsches Reich von 1937 ist
-Einigungsvertrag nichtig

usw usw....

http://youtu.be/8Tf57b2DJAw

Zitat
Dirk-Uwe Träger spricht vor den etwas mehr als hundert Teilnehmern der Montagsdemonstration am 14.4.2014

Sonst die übliche Verschwörungssuppe...

Von FED bis Selbstverwaltung und Bereinigungsgesetze ist aus jedem Topf was dabei.  :liar:
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: "Friedensdemos"
« Antwort #14 am: 16. April 2014, 17:22:00 »

Zitat
Dirk-Uwe Träger spricht vor den etwas mehr als hundert Teilnehmern der Montagsdemonstration am 14.4.2014

Wer sagt das, mit den hundert Leuten? Mir kommt die Angabe um den Faktor 10 zu hoch gegriffen vor.