Autor Thema: Das heilige Römische Reich als potentielle Kundschaft  (Gelesen 447 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lonovis

Falsch! Beitrag gehört zu hartgeld.
« Letzte Änderung: 4. Mai 2019, 21:52:00 von Lonovis »
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Goliath

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2378
  • Dankeschön: 6996 mal
  • Karma: 550
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL
    • Auszeichnungen
Allerdings scheint es sich nicht um ein von Reichsdeppen "reaktiviertes" Heiliges Römisches Reich zu handeln, sondern - passend zu den Verschwörungstheorien bezüglich Vatikan, römisches Recht etc. pp. - um den Glauben, dass der Adel des Heiligen Römischen Reiches zur bösen Elite gehört und im Hintergrund die Strippen zieht.
Schliesslich gab es ja bisher neben dem Vatikan, den Freimaurern, den Illuminaten, Jesuiten, Juden/Zionisten/Rothschilds, Reptiloiden, weiteren Ausserirdischen und sonstigem Gesindel inklusive Hillary Clinton und George Soros noch nicht genug unterschiedliche Komponenten, aus denen sich die globale Elite zusammensetzt. Da fehlte eindeutig noch was.
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter, Frühling 2018
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Brüllaffe, Goliath