Autor Thema: Erika Steinbach, FakeNewsQueen mal wieder  (Gelesen 205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1144
  • Dankeschön: 2155 mal
  • Karma: 69
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Erika Steinbach, FakeNewsQueen mal wieder
« am: 14. November 2018, 22:31:16 »
wiederholt bekommt die intellektresistente, Lügen verbreitende Frau Fakebach eine juristische Klatsche für ihr dummdreistes Treiben
http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/steinbach-kuenast-101.html

Ob der neuerliche juristische Erfolg - diesmal von Claudia Roth - gegen die FakeNewsQueen ein Umdenken bewirken wird, darf bezweifelt werden. Es ist ja nicht das erste Mal, dass Frau Steinbach wegen ihrer Lügen juristisch belangt wird.

Ohnehin scheint Denken bei ihr eher vom Zufall geprägt zu sein.

"Steinbach verbreitet des öfteren Falschmeldungen über ihre Social-Media-Konten: Der Thinktank Stiftung Neue Verantwortung untersuchte zehn der am meisten verbreiteten Falschmeldungen aus dem Bundestagswahlkampf. Steinbach hatte alle diese Meldungen verbreitet. Darunter war ein weiteres Fake-Zitat, das der früheren hannoverschen Landesbischöfin Margot Käßmann zugeschrieben wurde. Auch die Falschmeldung, dass Flüchtlinge den Führerschein bezahlt bekommen, verbreitete sie."

Da ist sie bei der AfD ja auch bestens aufgehoben.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly