Autor Thema: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck  (Gelesen 102694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 12594
  • Dankeschön: 32617 mal
  • Karma: 722
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2085 am: 16. Oktober 2020, 11:33:28 »
Da wir hier (siehe weiter oben) die Diskussion bezüglich "Reichsbürger" und "Rechtsextremen" bzw. dem Brand in Ganderkese hatten, hier ein interessanter Artikel. Wer weiß, da hat Martina eventuell wirklich mehr Erfolg als in Hamburg.  ;)

Spoiler
Startseite›› Aktuelles›› Rechte Brandserie im Norden?
Rechte Brandserie im Norden?
16.10.2020 -

In drei niedersächsischen Orten nahe Bremen brannten 2020 Lokale. An den Tatorten wurden jeweils Nazi-Symbole gefunden. Ein rechtsextremer Hintergrund der Straftaten wird nicht ausgeschlossen, von einer möglichen Anschlagsserie offiziell noch nicht gesprochen.

Die Flammen ließen in der Nacht auf Mittwoch nicht viel übrig vom italienischen Restaurant „Don Gantero“ im ehemaligen Bahnhofsgebäude im Ortskern von Ganderkesee. Das Feuer im Keller und im Obergeschoss des Restaurants in Ganderkesee richtete einen Sachschaden an, der mit etwa 500.000 Euro beziffert wird. Am Tatort fanden die Ermittler der zuständigen Staatsanwaltschaft Oldenburg neben Brandbeschleunigern an mehreren Stellen auch rechtsextreme Kennzeichen.

Bereits im Februar dieses Jahres war im etwa 30 Kilometer von Ganderkesee entfernten Syker Ortsteil Barrien ein Brandanschlag auf das von Syrern geführte Bistro „Martini“ verübt worden. (bnr.de berichtete) Die Täter hinterließen von außen sichtbare Hakenkreuze. Die Tat ist bisher ebenso wenig aufgeklärt, wie der mutmaßliche Anschlag im Juli dieses Jahres auf das Lokal „Hexenkessel“ in Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg an der Wümme. Die Mobile Beratung Niedersachsen als auch der Flüchtlingsrat weisen bei Twitter bereits auf die Zusammenhänge hin.
Mischszene aus Rechtsextremen, Hooligans und Rockern

Insbesondere in der Region um Bremen gibt es eine große rassistische Mischszene, bestehend aus Rechtsextremen sowie sympathisierenden Kampfsportlern, Hooligans und Rockern. 2019 attackierte in dem Syker Ortsteil Barrien ein „Reichsbürger“ einen CDU-Politiker öffentlich, beleidigte und bedrohte ihn. Dort an der Landesgrenze zu Bremen befanden sich lange Jahre versteckte Proberäume für diverse rassistische Bands. In der Vergangenheit waren insbesondere die NPD, Freie Kameradschaften und „Autonome Nationalisten“ in der Gegend um Delmenhorst und Rotenburg aktiv. Es kam immer wieder auch zu Übergriffen.

Die „Alternative für Deutschland“ fokussiert ihren Wahlkampf in der Region auf Delmenhorst. Im zu Syke gehörenden Landkreis Diepholz ist seit Jahren ein dem „Flügel“ der AfD zugehöriger Kreisverband aktiv. 2017 war Alexander Gauland in den Landkreis eingeladen worden, 2018 marschierten Parteiangehörige gemeinsam mit Altaktivisten beim „Frauenmarsch“ durch Delmenhorst.

Auffällig ist, dass sich seit Anfang dieses Jahres auch in der Hansestadt Bremen rechte Straftaten häufen. In der Nacht auf den 31. März beschmierten Unbekannte zahlreiche Gastronomie-, Kulturbetriebe und Autos im alternativ-geprägten Bremer Steintor-Viertel mit Hakenkreuzen und weiterer NS-Symbolik..Mitte Februar richteten zwei Brandanschläge in einer Nacht im selbstverwalteten Jugend- und Kulturzentrum „Die Friese“ erheblichen Schaden an. (ar)
[close]
https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/rechte-brandserie-im-norden
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schnabelgroß, Wildente, Goliath

Offline Finanzbeamter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4601
  • Dankeschön: 11037 mal
  • Karma: 342
  • Zaiberterrorist
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2086 am: 16. Oktober 2020, 11:54:17 »
Ich glaube aber nicht, dass Rechten in und um Bremen mit so einer wirren Trulla wie Martina gesehen werden wollen!  ;D
Ein Geisterfahrer? Quatsch! Hunderte!
- Alle Reichsbürger. Immer -

Es muas a Blede gem, oba es wern oiwei mehra
- Gustl Bayrhammer -
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gerichtsreporter

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • G
  • Beiträge: 5028
  • Dankeschön: 24980 mal
  • Karma: 456
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 5000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2087 am: 16. Oktober 2020, 12:02:14 »
Martin muss sich erst einmal ein Kantholz besorgen.
Bettie Ballhaus statt Michael Ballweg
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77, Goliath

Offline lobotomized.monkey

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2151
  • Dankeschön: 8408 mal
  • Karma: 227
  • Wenn ich groß bin, dann gründe ich mein eigenes KR
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2088 am: 16. Oktober 2020, 12:09:32 »
Ich glaube aber nicht, dass Rechten in und um Bremen mit so einer wirren Trulla wie Martina gesehen werden wollen!  ;D

In Syke gibt es doch ein verstrahltes Eso-Institut, das passt schon. Mir ist leider der Name entfallen, die waren -so meine ich mich zu erinnern- mit irgendwelchen eher unkonventionellen "Heilverfahren" negativ aufgefallen.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline klingsor3

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • k
  • Beiträge: 2861
  • Dankeschön: 4708 mal
  • Karma: 100
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2089 am: 16. Oktober 2020, 12:35:28 »
In Syke hat doch einst die selige Masch gewohnt!?
"Als kommissarischer SHAEF-Souverän in staatlicher Selbstverwaltung ist es meine heilige Pflicht, die Menschenrechte der BRiD-Insassen gemäß der Haager Landkriegsordnung gegen die Wortmarke-Schergen der EU-SSR und der NWO GmbH zu verteidigen - so wahr mir Putin und die Bereinigungsgesetze helfen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline SchlafSchaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7601
  • Dankeschön: 24959 mal
  • Karma: 556
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 7500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2090 am: 16. Oktober 2020, 12:41:24 »
In Syke hat doch einst die selige Masch gewohnt!?
Korrektur

In Syke hat doch einst die unselige Masch gewohnt!
An Rüdiger Hoffmann: Der Faschist sagt immer, da ist der Faschist  (in Anlehnung an die Signatur des geschätzten MitAgenten Schnabelgroß)

Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: echt?, Goliath

Offline echt?

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5381
  • Dankeschön: 10732 mal
  • Karma: 610
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2091 am: 16. Oktober 2020, 12:59:02 »
Korrektur 2:

Sie wollte in Syke als Taube inkarnieren und uns auf den Kopf scheixxen.
Ich bremse nicht für Nazis!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: SchlafSchaf, Goliath

Online califix

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • c
  • Beiträge: 915
  • Dankeschön: 4002 mal
  • Karma: 106
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2092 am: 16. Oktober 2020, 13:37:59 »
Unsere wirre Trulla mag so viel Blödsinn labern, wie sie will, aber bei einem strammen Schlägertrupp der Nazis kann ich sie mir nicht vorstellen. Die betet einfach ihren heiß geliebten Erpel an und verbreitet dessen Schwachfug so gut wie sie es kann.
Diese Verehruung scheint aber gerade auf finanzielle Grenzen zu stoßen. In der Vergangenheit scheint sie ihr Geld für Pilgerfahrten nach Berlin ausgegeben zu haben und Mahnungen der Versorger wurden wohl ignoriert.
Wenn sie weiter so abdreht und ihr auch gesundheitliche Folgen drohen, ohne Wasser und Strom ist heute kaum eine Wohnung nutzbar, könnte es durchaus vorstellbar sein, dass sie amtlich angeordnete Betreuung bekommt. Das wäre besser, als dass man ihr das Häuschen wegpfändet und sie dann in irgendeiner Notunterkunft und der Rest aus der Zwangsversteigerung beim Erpel landet.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Schnabelgroß

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3503
  • Dankeschön: 14201 mal
  • Karma: 558
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Autor im Sonnenstaatland-Wiki Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2093 am: 16. Oktober 2020, 14:15:08 »
Unsere wirre Trulla mag so viel Blödsinn labern, wie sie will, aber bei einem strammen Schlägertrupp der Nazis kann ich sie mir nicht vorstellen.

Ich auch nicht.

Aber immerhin hatte die auf ihren Versammlungen schon mal ein Schwert dabei ;D
(kein Witz)


"Der Kaufhausdieb ruft immer: Haltet den Kaufhausdieb!" Kaufhausdieb Rüdiger
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Finanzbeamter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4601
  • Dankeschön: 11037 mal
  • Karma: 342
  • Zaiberterrorist
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2094 am: 16. Oktober 2020, 15:11:01 »
Aber immerhin hatte die auf ihren Versammlungen schon mal ein Schwert dabei
Mit dem Schwert nach Hamburg, warum Martina?
Frei nach einem Lied der Ärzte
Ein Geisterfahrer? Quatsch! Hunderte!
- Alle Reichsbürger. Immer -

Es muas a Blede gem, oba es wern oiwei mehra
- Gustl Bayrhammer -
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline lobotomized.monkey

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2151
  • Dankeschön: 8408 mal
  • Karma: 227
  • Wenn ich groß bin, dann gründe ich mein eigenes KR
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2095 am: 16. Oktober 2020, 15:15:02 »
Da wir hier (siehe weiter oben) die Diskussion bezüglich "Reichsbürger" und "Rechtsextremen" bzw. dem Brand in Ganderkese hatten, hier ein interessanter Artikel. Wer weiß, da hat Martina eventuell wirklich mehr Erfolg als in Hamburg.  ;)

Spoiler
Startseite›› Aktuelles›› Rechte Brandserie im Norden?
Rechte Brandserie im Norden?
16.10.2020 -

In drei niedersächsischen Orten nahe Bremen brannten 2020 Lokale. An den Tatorten wurden jeweils Nazi-Symbole gefunden. Ein rechtsextremer Hintergrund der Straftaten wird nicht ausgeschlossen, von einer möglichen Anschlagsserie offiziell noch nicht gesprochen.

Die Flammen ließen in der Nacht auf Mittwoch nicht viel übrig vom italienischen Restaurant „Don Gantero“ im ehemaligen Bahnhofsgebäude im Ortskern von Ganderkesee. Das Feuer im Keller und im Obergeschoss des Restaurants in Ganderkesee richtete einen Sachschaden an, der mit etwa 500.000 Euro beziffert wird. Am Tatort fanden die Ermittler der zuständigen Staatsanwaltschaft Oldenburg neben Brandbeschleunigern an mehreren Stellen auch rechtsextreme Kennzeichen.

Bereits im Februar dieses Jahres war im etwa 30 Kilometer von Ganderkesee entfernten Syker Ortsteil Barrien ein Brandanschlag auf das von Syrern geführte Bistro „Martini“ verübt worden. (bnr.de berichtete) Die Täter hinterließen von außen sichtbare Hakenkreuze. Die Tat ist bisher ebenso wenig aufgeklärt, wie der mutmaßliche Anschlag im Juli dieses Jahres auf das Lokal „Hexenkessel“ in Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg an der Wümme. Die Mobile Beratung Niedersachsen als auch der Flüchtlingsrat weisen bei Twitter bereits auf die Zusammenhänge hin.
Mischszene aus Rechtsextremen, Hooligans und Rockern

Insbesondere in der Region um Bremen gibt es eine große rassistische Mischszene, bestehend aus Rechtsextremen sowie sympathisierenden Kampfsportlern, Hooligans und Rockern. 2019 attackierte in dem Syker Ortsteil Barrien ein „Reichsbürger“ einen CDU-Politiker öffentlich, beleidigte und bedrohte ihn. Dort an der Landesgrenze zu Bremen befanden sich lange Jahre versteckte Proberäume für diverse rassistische Bands. In der Vergangenheit waren insbesondere die NPD, Freie Kameradschaften und „Autonome Nationalisten“ in der Gegend um Delmenhorst und Rotenburg aktiv. Es kam immer wieder auch zu Übergriffen.

Die „Alternative für Deutschland“ fokussiert ihren Wahlkampf in der Region auf Delmenhorst. Im zu Syke gehörenden Landkreis Diepholz ist seit Jahren ein dem „Flügel“ der AfD zugehöriger Kreisverband aktiv. 2017 war Alexander Gauland in den Landkreis eingeladen worden, 2018 marschierten Parteiangehörige gemeinsam mit Altaktivisten beim „Frauenmarsch“ durch Delmenhorst.

Auffällig ist, dass sich seit Anfang dieses Jahres auch in der Hansestadt Bremen rechte Straftaten häufen. In der Nacht auf den 31. März beschmierten Unbekannte zahlreiche Gastronomie-, Kulturbetriebe und Autos im alternativ-geprägten Bremer Steintor-Viertel mit Hakenkreuzen und weiterer NS-Symbolik..Mitte Februar richteten zwei Brandanschläge in einer Nacht im selbstverwalteten Jugend- und Kulturzentrum „Die Friese“ erheblichen Schaden an. (ar)
[close]
https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/rechte-brandserie-im-norden

Wenn man sich in Ganderkesee umhört, dann munkelt man bei dem ausgebrannten Restaurant auch von "Geschäftsbeziehungen" zum Miri-Clan. Aber das ist Dorfschnack.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath, pro FDGO

Offline Schnabelgroß

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3503
  • Dankeschön: 14201 mal
  • Karma: 558
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 1000 Beiträge Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Autor im Sonnenstaatland-Wiki Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2096 am: 19. Oktober 2020, 08:12:03 »
Zitat
Am 18.10.2020 veröffentlicht
Time to Say Goodbye - Sarah Brightman & Andrea Bocelli (1997).

Ohne Worte. Time to Say Goodbye (Vorankündigung für Hamburg ab ca. 2021).. Möglicherweise findet dann noch hin und wieder eine staatenlos.info Kundgebung statt. Gucken wir mal... ;)

https://m.youtube.com/watch?v=QyZHadv5lxg



"Der Kaufhausdieb ruft immer: Haltet den Kaufhausdieb!" Kaufhausdieb Rüdiger
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline SchlafSchaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7601
  • Dankeschön: 24959 mal
  • Karma: 556
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 7500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2097 am: 19. Oktober 2020, 09:28:11 »
Na da hat ihr Schwarm wohl ein Machtwort geprochen.
Die zweitgrösste Stadt in Deutschland darf nicht aufgegeben werden, darum muss/darf/wird Morlock auch zukünftig (wenn auch sporadisch) die Waterkant heimsuchen.
Nur wie will sie das tun ohne Geld? Vom Faschisten darf sie keine Hilfe erwarten

Tante Edith fragt sich warum sie ihren Content Diebstahl "Fär Jus" nennt? Inhaltlich setzt sie sich mit den Clips nicht auseinander  :scratch:
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2020, 09:44:13 von SchlafSchaf »
An Rüdiger Hoffmann: Der Faschist sagt immer, da ist der Faschist  (in Anlehnung an die Signatur des geschätzten MitAgenten Schnabelgroß)

Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gast aus dem Off, Neubuerger, Wildente, Goliath

Offline Goliath

Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2098 am: 19. Oktober 2020, 16:16:06 »
Nochmal zum Strom. Solange sie noch Videos aufnehmen und hochladen kann wird sie wohl auch Strom haben.
Die Geräte wollen geladen werden und der Router tuts nicht ohne Strom. :think:
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: echt?, Schnabelgroß, Wildente

Offline SchlafSchaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7601
  • Dankeschön: 24959 mal
  • Karma: 556
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 7500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Staatendoof in Hamburg, Martina Dyck
« Antwort #2099 am: 21. Oktober 2020, 09:16:09 »
Morlock hat ein alten Schnipsl hochgeladen, der mal wieder sher schön die Großmannsansprüche des Faschisten zeigt und wie sehr er Revision betreiben möchte.

An Rüdiger Hoffmann: Der Faschist sagt immer, da ist der Faschist  (in Anlehnung an die Signatur des geschätzten MitAgenten Schnabelgroß)

Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Wildente, Observer