Autor Thema: Quellensammlung zum Holocaust  (Gelesen 495 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neubuerger

  • Personalausweisler
  • ***
  • N
  • Beiträge: 1856
  • Dankeschön: 5607 mal
  • Karma: 215
  • Senior Chemtrail Master
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Dann solltet ihr auch mal Literatur lesen, welche den Holocaust behandelt hier eine Liste:

    Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden: Die Jahre der Verfolgung
    Dieter Pohl: Der Holocaust als offenes Geheimnis: Die Deutschen, die NS-Führung und die Alliierten.
    Francisek Piper: Die Zahl der Opfer von Auschwitz.
    Burkhard Asmuss (Hrsg.): Holocaust. Der nationalsozialistische Völkermord und die Motive seiner Erinnerung.
    Alfred Streim: Zur Eröffnung des allgemeinen Judenvernichtungsbefehls

Ich kopiere das aus dem Volxleererthread mal hierher, vielleicht machen wir auch dazu mal einen Wikieintrag? Das kommt ja leider immer mal wieder vorbei, das würde uns wahrscheinlich ein wenig die Arbeit erleichtern.

Tante Edith: Ich habe die Seite jetzt erstmal hier angelegt, nach der Freigabe kann ich die Einträge
noch weiter editieren und beispielsweise ISBN hinzufügen.
« Letzte Änderung: 1. Juli 2018, 12:01:53 von Neubuerger »
Tuska über den Bezopften: Ich habe jetzt knapp eine Stunde durch. Er springt fröhlich vom RuStag zum Finanzsystem und faselt ohne Punkt und Komma über jede noch so abstruse Verschwörungstheorie.

Diagnose: Rüdiritis im Anfangsstadium.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, mork77, Tonto, x

Offline mork77

Was waren die letzten Worte des russischen Dichters Majakowski vor seinem Selbstmord 1930? "Genossen, bitte nicht schiessen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tonto, x

Offline Rechtsfinder

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 646
  • Dankeschön: 2370 mal
  • Karma: 258
  • Rechtsbedenkenträger
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Ohne Eure Arbeit schmälern zu wollen: Ich sehe das etwas skeptisch.

Die wenigsten von uns sind Historiker und ich behaupte, dass man sich ohne eine fundierte historische Ausbildung in diesem Bereich der Geschichte nicht unfallfrei bewegen kann. Die Arbeit, Quellen zum Holocaust bzw. gegen Holocaustleugnung zusammenzustellen, haben andere vor uns bereits besser, umfangreicher und fundierter erledigt. Ich würde mich lieber auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren und nicht auch noch dieses Schlachtfeld aufmachen wollen.

Grüße vom Rechtsfinder,
der zuweilen auch ein Rechtsbedenkenträger ist.
Eine von VRiBGH Prof. Dr. Thomas Fischer erfundene Statistik besagt, dass 90% der Prozessgewinner die fragliche Entscheidung für beispielhaft rechtstreu halten, 20% der Unterlegenen ihnen zustimmen, hingegen von den Verlierern 30% sie für grob fehlerhaft und 40% für glatt strafbar halten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tuska, John

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1147
  • Dankeschön: 2162 mal
  • Karma: 69
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
ich sehe auch keinen Sinn darin, Quellensammlungen bezgl. Holocaust zusammen zu stellen.
Nicht weil das nicht wichtig wäre, sondern weil es schlicht die Mühe nicht lohnt.
Rechte Arsc hlöcher wird man damit ohnehin nicht überzeugen. Die leben ja nicht deswegen eine schäbige und niederträchtige Ideologie weil sie es nicht besser wüssten. Die wissen genau, was geschehen ist, aber sie finden es gut. Den Holocaust leugnen sie nicht weil sie nicht an ihn glauben, sondern weil sie die Schande nicht ertragen wollen. Deshalb dient die Leugnung der Auslöschung des Holocaustes aus Gewissen und Geschichte. Und wenn sie können, werden die rechten Arsc hlöcher ihn wiederholen.

Kein Fakt, kein Beweis, keine Bild- oder Filmdokumente, keine Zeugen werden an der Ideologie dieser schäbigen Typen etwas ändern.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Finanzbeamter, Grenzstein, Chemtrail-Fan, Rechtsfinder, Müll Mann

Offline mork77

Also ich habe die Sammlung nicht für die Nazi-Mischpoke hier reingestellt, sondern weil der eine oder andere normal denkende Mensch sich vielleicht über das Thema informieren will.

Die Holocaustleugner wie Leererlein sind sowieso nicht zu erreichen.
Auf die wartet keine Diskussion, sondern, wenn überhaupt, der Staatsanwalt.

Ach ja, da fast alle Reichsbürger auch gleichzeitig Antisemiten und Holocaustleugner sind, kann eine Beispielsammlung hier nicht schaden.
« Letzte Änderung: 3. Juli 2018, 22:38:01 von mork77 »
Was waren die letzten Worte des russischen Dichters Majakowski vor seinem Selbstmord 1930? "Genossen, bitte nicht schiessen!"
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noldor, Tonto, Neubuerger, Anmaron

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1147
  • Dankeschön: 2162 mal
  • Karma: 69
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
schaden sicher nicht, und dass Du Dir die Mühe machst  - Respekt.
Ich hab halt nur die Erfahrung gemacht dass man nur jene damit erreicht, die den Holocaust ohnehin als historischen Fakt akzeptieren.
Und ja, ich hoffe, dass der Leerkörper hart auf den Boden der Tatsachen aufschlagen wird. So verbohrt, wie der ist, braucht es empfindliche Erfahrungen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 

Online Anmaron

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 779
  • Dankeschön: 1069 mal
  • Karma: 40
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Zitat
Nazi-Mischpoke
Du kennst ja Wörter!  ;D
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 

Offline Neubuerger

  • Personalausweisler
  • ***
  • N
  • Beiträge: 1856
  • Dankeschön: 5607 mal
  • Karma: 215
  • Senior Chemtrail Master
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
ich sehe auch keinen Sinn darin, Quellensammlungen bezgl. Holocaust zusammen zu stellen.
Nicht weil das nicht wichtig wäre, sondern weil es schlicht die Mühe nicht lohnt.

Ich sehe das ähnlich wie Mork77, für die Holocaustleugner, die das auf Demos tun, ist Hopfen und Malz verloren. Die werden früher oder später (leider meistens letzteres) das Gesetz zu spüren bekommen. Das Alfred Schaefer jetzt beispielsweise direkt eine Quittung für seine Aktion in Nürnberg bekommen hat, finde ich gut. Ich hoffe mal, das es den Rest dieser Demo auch noch erwischt.
Helfen kann aber so eine Sammlung als Verweis oder Information für Leute, die noch nicht so weit auf dem Weg sind. Von daher fände ich es gut, diese im Wiki zu haben und habe deshalb auch die Seite angelegt (freigeschaltet müsste sie halt noch werden).
Tuska über den Bezopften: Ich habe jetzt knapp eine Stunde durch. Er springt fröhlich vom RuStag zum Finanzsystem und faselt ohne Punkt und Komma über jede noch so abstruse Verschwörungstheorie.

Diagnose: Rüdiritis im Anfangsstadium.
 

Online Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4733 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Ich hab halt nur die Erfahrung gemacht dass man nur jene damit erreicht, die den Holocaust ohnehin als historischen Fakt akzeptieren.

Ich würde ja hoffen, dass man die oder den eine/n (gendermässeig korrekt?) erreicht, die sich darüber informieren wollen.
Aber für das sind wir eigentlich nicht der richtige Ansprechpartner.

Aber trotzdem Respekt für diejenigen, die sich die Mühe machen.

Das Problem ist doch, dass die ganze Mischpoke von Reichsdeppen durchsetzt ist mit Holocaust-Leugnern.

Die Quellensammlung kann schon helfen um Kontra zu geben. Auch wenn es meistens vergeblich ist.

Aber um Nazi-Trolle zu entlarven ist es allemal gut.
Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77, Evil Dude, Neubuerger