Autor Thema: Merkels rote Revolution von oben  (Gelesen 3445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 693
  • Dankeschön: 2059 mal
  • Karma: 179
  • Auszeichnungen Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Schon ein wenig älter, ich bin aber jetzt erst über diese klar-TV "Doku" gestolpert und war amüsiert: 

Kurz zusammengefasst, soll Angela Merkel in der DDR-Jugendzeitschrift Frösi 10/1967 ein Gedicht veröffentlicht haben:

Revolution von Oben

Ernst Thälmann, schreite du voran,
ich lieb‘ den Sozialismus,
drum steh ich hier nun meinen Mann,
weil Revanchismus weg muss.

so schön i Schon lange will das rote Heer
den Feind eliminieren.
Ich brauch‘ hierfür kein Schießgewehr –
ich werd‘ ihn infiltrieren!

Ich werd Chef der BRD,
– der Klassenfeind wird’s hassen! –
und folg‘ dem Plan der SED,
sie pleitegeh’n zu lassen!

Angela Merkel
veröffentlicht in der Zeitschrift „Frösi“, September 1967
(wieder entdeckt von P.Miehlke im „Eulenspiegel“ 4/12)
"

Selbst einigen Verschwörungsanhängern erschien es aber etwas seltsam, dass Merkel im Alter von 13 Jahren bereits ihren Ehenamen getragen haben soll. Und einigen ist sogar aufgefallen, dass der Eulenspiegel eine Satirezeitschrift ist und haben - man höre und staune - 2 und 2 zusammengezählt (bspw. hier ) oder nachträglich einen Irrtum eingeräumt (hier).

Ca. einen Monat nach Veröffentlichung hat Kla.TV seine "Kurzdoku" aus dem Programm genommen und folgenden Beitrag veröffentlicht, mit dem Fälschungsbeweise gesucht werden:

Zitat aus der Sendung (auszugsweise übernommen von hier):
Spoiler
Wir bitten, Sendungen, die nicht mehr in unserem offiziellen Register zu finden sind, ebenfalls besser nicht weiter zu verbreiten, bis wir sie in allenfalls ergänzter, korrigierter oder bestätigter Version wieder aufgeschaltet haben. Sobald ernst zu nehmende Gegenstimmen eine Kla-TV Sendung beklagen, wird diese sogleich bis zur abgeschlossenen Untersuchung durch unseren Rechtsdienst wieder vom Netz genommen. Jüngstes Beispiel: Das Gedicht der 13-jährigen Angela Dorothea Kasner (heute Merkel), das in der Zeitschrift „FRÖSI“, Nr. 10/1967 veröffentlicht worden sei. Dieses Gedicht wurde hinterher von verschiedenen Seiten als Fälschung des Satiremagazins „Eulenspiegel“ beklagt. Wochenlange Untersuchungen unseres Rechtsdienstes ergaben bisher jedoch keine eindeutigen Gegenbeweise, da zwar sämtliche FRÖSI-Ausgaben vor und nach 10/1967 noch vorhanden, die beklagte Ausgabe 10/67 jedoch durch sämtliche Anbieter unauffindbar vom Netz genommen wurde. Dieser Tatbestand erweckt vielmehr den Verdacht auf Spurenverwischung. Um sichere Beweise zu erhalten, dass es sich bei dem uns vorliegenden Druckerzeugnis um eine Fälschung handelt, müssten unserer Redaktion mindestens zwei bis drei Originalausgaben der Zeitschrift „FRÖSI“, 10/1967 aus nachweislich, unabhängigen Quellen zum Vergleich vorliegen. Für Ihre Mitarbeit und die Zusendung genannter Belege danken wir im Voraus.
[close]
Okay, anscheinend hat sogar Kla.TV gemerkt, was für einen Unsinn sie verzapft haben, aber einen Fehler wirklich einzuräumen, ist dann aber doch nicht deren Sache. Und solange deren "Rechtsdienst" keine Beweise findet, dass die Merkel das Gedicht nicht verfasst hat, könnte ja doch was dran sein.

Im Forum habe ich zu dem Thema nichts gefunden und hoffe, ich habe nichts übersehen. Ich finde das fast schon putzig. ^^
Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Gast aus dem Off, x, Angelhutfritz