Autor Thema: "Ist das Kunst oder kann das weg?"  (Gelesen 1526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
"Ist das Kunst oder kann das weg?"
« am: 23. Juli 2015, 13:07:41 »
Kennt die hier jemand?

Die Jäger

Gefunden unter dem Blogeintrag vom 21.Juli 2015 auf der Anti-SSL Seite (https://antisonnenstaatland.wordpress.com/)

Konnte nur leere Accounts (YT und Google+) von der Gurkentruppe finden  :scratch:
 

Online vollstrecker

  • Ehren-Souverän
  • Personalausweisler
  • *******
  • Beiträge: 1860
  • Dankeschön: 1484 mal
  • Karma: 190
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Auszeichnung für 1500 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Geheimnisträger, Sir!
    • Eisenfrass: Reichsbürger und andere Volksbetrüger
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #1 am: 23. Juli 2015, 13:18:17 »
1. Wo finde ich die Anschriften, falls ich mal wen besuchen will?
2. Wann bekomme ich mein Geld? 15.000 monatlich!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: SanktHubertus

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5182
  • Dankeschön: 4136 mal
  • Karma: 245
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #2 am: 23. Juli 2015, 13:28:16 »
1. Wo finde ich die Anschriften, falls ich mal wen besuchen will?

Und man muss ja auch prüfen, ob es überhaupt stimmt. Sonst finden die uns gar nicht. Stell dir das nur vor ...

2. Wann bekomme ich mein Geld? 15.000 monatlich!

Da hätte ich auch noch ein paar Nachforderungen ...
 

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #3 am: 23. Juli 2015, 13:39:22 »
2. Wann bekomme ich mein Geld? 15.000 monatlich!

Als echte
Zitat
Menschheitsverräter
die wir sind, wurden sämtliche Gehälter, Boni und Spesen in die Chemtrailfoundation gestiftet.
Und Haarpse bekommste och nich für lau  :naughty:
 

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #4 am: 19. Oktober 2015, 15:25:19 »
Ich bin grad ziemlich fassungslos.
Auf der FB-Seite von Stephanie Schulz findet man neben teils übelster Anti-Flüchtlings Hetze auch Abbildungen, die derart brutal sind, dass ich sie hier nicht verlinke. Das sind Bilder, die dazu angetan sind, bei schwachen Nerven ein kurzeitiges Trauma auszulösen. Das ganze dient dann der Propaganda gegen den Islam.
Die schlimmsten Postings habe ich mehrfach gemeldet, zuletzt verbunden mit einem Anschreiben (persönlicher Begründung). Eben kam die Antwort:

Zitat
Du hast Stephanie Schulz Beitrag wegen Darstellung drastischer Gewalt anonym gemeldet.
BERICHT ÜBERPRÜFT

Unsere Aktualisierung
Danke, dass du dir die Zeit nimmst etwas zu melden, was eventuell gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Meldungen wie deine sind ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf Facebook und tragen zu einer einladenden Umgebung bei. Wir haben den von dir wegen Darstellung drastischer Gewalt gemeldeten Beitrag geprüft und festgestellt, dass er nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.

Das kann und darf nicht sein.
Ich will nicht ins Detail gehen, aber es ist an Zynismus nicht mehr zu überbieten, dass das äußerst brutale Sterben einer unbekleideten Frau durch unkenntlich machen ihrer Geschlechtsmerkmale die "Gemeinschaftsstandarts" von FB erfüllt. Die extreme Gewaltanwendung spielt dabei keine Rolle. Unerträglich! Zumal das kein Einzelfall ist.

Aber was wundere ich mich noch, bei derartigem Führungspersonal:
SPON: Ermittlungen wegen Verdachts auf Volksverhetzung gegen FB-Manager

 

Offline Der Plöngler

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 791
  • Dankeschön: 861 mal
  • Karma: 79
  • Der König bedenke die Armen, 1993
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2015, 16:01:20 »
Tip vom Praktiker:
Bei fb hat man oft mehr Erfolg, wenn man eine Seite 'von Außen' meldet (also nicht aus dem Account heraus).
Grund: Das Service Center für die abuse-Meldungen ist in Hayderabad, da sitzen ziemliche Ignoranten.
Meldet man über die Seite: https://www.facebook.com/help/contact/274459462613911, dann wird das woanders bearbeitet. Wirksam: mit gerichtlichen Konsequenzen drohen.
"To clean Shilo, place in boiling water or on the top shelf of the dishwasher."
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: No_DR, Reichsverweser, SanktHubertus

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #6 am: 19. Oktober 2015, 16:29:09 »
Grund: Das Service Center für die abuse-Meldungen ist in Hayderabad, da sitzen ziemliche Ignoranten.
Die Inder lässt man die "abuse"-Meldungen bearbeiten? Satire geht aber anders  :scratch:

Danke für Deinen Tip - hab' das eben erledigt und hoffe, dass dieser Mist jetzt verschwindet.
Gefunden hat die "äußerst besorgte Wutbürgerin" Steffi diesen üblen Beitrag übrigens bei einem nicht gänzlich Unbekanntem: http://michael-mannheimer.net/
 

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2015, 17:37:27 »
Mir ist schon klar, dass es kaum möglich ist, dieser üblen Hatz auf FB und im übrigen Weltnetz Einhalt zu gebieten. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist leider auch die denkwürdige Firmenpolitik von Facebook. Auch wenn das Melden der entsprechenden Accounts und Posts selten erfolgreich ist, denke ich dennoch, dass man das tun sollte, wann immer einem solcher Müll begegnet. Hin und wieder verhängt FB Zwangspausen oder mahnt ab. Und ab und zu bekommen auch die Behörden Wind davon:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/facebook-gruppe-jaehriger-wegen-volksverhetzung-verurteilt-1.2628781

http://www.sueddeutsche.de/bayern/kitzingen-facebook-hetzer-muss-mehr-als-zwei-jahre-ins-gefaengnis-1.2702792

Einige der Kommentare unter diesem Post

https://www.facebook.com/Deutsche.Revolution.2015/posts/1528409787456289
Spoiler
Eine Auswahl:
Zitat
Jedlicka Ronny
Ich hab nichts gegen Näger aber meiner meinung nach sollte jeder einen haben „smile“-Emoticon
Tatjana Eimler
Ist dieser Affe in Deutschland? In welchem Zirkus ist er denn zu sehen. Ich wünsche ihm eine gute Rückfahrt. Ach damit ich es nicht vergesse, seine Bananen legt ihm doch bitte gleich in den Käfig. Danke
Martina Martens Ritzmann
Doof wie Stulle und frisst trotzdem Brot

Thomas Nitz
Hätten wir Deutschen so einen IQ wären wir immer noch Jäger und Sammler.

Jens Tautenhahn
Fangschuß und gut!

Michel Meyer
Fuck neger

Kim Braack

[close]

würde ich durchaus auch als strafrechtlich grenzwertig bezeichnen. Das darf man denen einfach nicht durchgehen lassen und da jede Form der Diskussion diese Dumpfbratzen eher aufwiegelt denn zur Vernunft bringt, bleibt eben nur der Meldeweg und bei Härtefällen der Behördengang.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DC71

Offline DC71

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 676
  • Dankeschön: 1662 mal
  • Karma: 125
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #8 am: 26. Oktober 2015, 19:57:19 »
Schwer erträglich. Nein, falsch ausgedrückt, gar nicht erträglich.

Heftig finde ich im im Übrigen, dass derartige Hetze nicht einmal mehr anonym betrieben wird. Von diesem Kim Braack bspw. habe ich innerhalb von ein paar Klicks die Anschrift in Flensburg gefunden (scheint noch bei seinen Eltern bzw. bei seinem Vater Heinz-Guenther zu wohnen), vermute, dass er einen BMW fährt (Kennzeichen findet sich bei YT), Blitzer am Jahrmarkt blöd findet und für einen Kollegen Karten für ein Bushido-Konzert(!) auf ebay verkauft hat. Wenn man sich da anmeldet, hat man auch gleich seine Handynummer.

Auch die Tajtana Eimler aus Erfurt ist gläsern im Netz, findet Böhse Onkelz gut, fühlt sich zu alt, um auf deren Konzerte zu gehen, ihr Sohn wurde vor einigen Jahren bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und sie hat deswegen Christopher Posch um Hilfe gebeten. 

Und ich bin nicht mal auf FB angemeldet.
Früher war "Internet for Porn". Heute scheint "Internet for rechte Verschwörungstheoretiker" zu sein. Ich will das Früher zurück...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: SanktHubertus

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2015, 01:05:53 »
Schwer erträglich. Nein, falsch ausgedrückt, gar nicht erträglich.
Heftig finde ich im im Übrigen, dass derartige Hetze nicht einmal mehr anonym betrieben wird.

Geht mir auch so.
Ein Muster ist ja, dass Massenweise sogenannte "News" gepostet werden, welche die eigene Propaganda und Panik belegen, stützen oder forcieren sollen. Dass es sich dabei häufig um manipulierte News, Bilder und Videos handelt, spielt keine Rolle. Es geht ja nicht um die Wirklichkeit. Sondern um die eigene Wahrheit. Und die sieht, was sie sehen will. Ob das nun der Realität entspricht oder nicht, steht überhaupt nicht zur Diskussion.

Heute Abend lief eine sehr gute Doku zu genau diesem Thema auf der ARD:

Vorschau: Alles Lüge oder was? Wenn Nachrichten zur Waffe werden

Ich werde noch versuchen, den kompletten Beitrag zu sichern und hier zu verlinken, da er exakt diese Problematik aufzeigt, die wir hier in Deutschland im Netz gerade erleben.

So gibt es in der Ukraine schon seit längerem die Initiative http://www.stopfake.org/en/news/, die versucht, der Internet-Probaganda von beiden Seiten (russische wie eigene) auf die Spur zu kommen und somit aufzuzeigen, dass nicht alles, was wir glauben zu wissen, stimmt. Vieles, was im Netz kursiert, dient einem Zweck. Manipulation gehört mittlerweile zum Tagesgeschäft.
In Deutschland ist das Problem offensichtlich auch angekommen und wird insbesondere von den "besorgten Bürgern" massiv eingesetzt. Allerdings geschieht dies in der Mehrheit wohl eher unbewusst: Viele glauben den Murks, den sie weiterverbreiten, tatsächlich und sind sich des manipulativen Potenzials ihrer Postings gar nicht bewusst (ein Umstand, der mir persönlich einen eiskalten Schauer über den Rücken jagt). Nicht nüchternes Kalkül sondern Paranoia gepaart mit Bildungsschwächen und dem Fehlen jedweder Empathie, sind nach meiner Einschätzung die Basiszutaten der Weiterverbreiter. Die Urheber hingegen wissen ganz genau, was sie tun:
Mimikama: Das neue Hobby von Rechtsaußen - Finder erfinden

http://dradiowissen.de/beitrag/meinungsmache-fake-meldungen-%C3%BCber-fluechtlinge
(Wer runterscrollt, findet am Ende des Artikels weiterführende Links oder hier.

Das Dilemma, so scheint es, ist, dass man den Urhebern und Verbreitern solchen Materials, kaum wirksam begegnen kann. Es bleibt nur die Aufklärung, der Versuch, diejenigen zu erreichen, die diesen Mist konsumieren und kommentieren. Wobei ich auch da skeptisch bin: Die meisten wollen eben tatsächlich nur das sehen und erfahren, was sie sehen und erfahren wollen - und eben nicht das, was ist.
Don Quichote lässt grüßen :scratch:
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, Autsch !

Offline SanktHubertus

  • General für Menschenrechte
  • *****
  • Beiträge: 233
  • Dankeschön: 356 mal
  • Karma: 47
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2015, 15:08:03 »
Netter (!) Beitrag der Blogrebellen zum Thema:
Hupen ( . ) ( . ) statt Hetze!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: aliofolie