Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 10
91
Hat denn damals das Römische Kaiserreich juristisch rechtswirksam vor den Germanen kapituliert?

Gemach!
Bevor wir die rechtswidrige Absetzung von Romulus Augustulus durch Odoaker und seine Wandlung zum Hühnerzüchter diskutieren, wäre zunächst die Frage zu klären, wie das Scheinkaisertum scheinbar  die  Republik ersetzen konnte.  Denn eine Gründungsurkunde kann dieses Scheinkaisertum anscheinend nicht vorweisen!  #Dankeoctavian
92
Youtube & Co. / Re: YT-Ablage
« Letzter Beitrag von Krawutzi Kaputzi am Gestern um 17:29 »
Der Franz wird siegen!

Das steht doch schon fest!!!!111!!einself!!1!1!!!!

Duck &


93
Moment, unser aller König, der oberste Souverän, Imperator Fiduziar und Reformator 2.0 rast jahrelang durch die Republik und begeht ein Verbrechen nach dem anderen und wenn er gefragt wird warum er das macht ist seine Antwort: "Weil ich verklagt werden will! Es soll geklärt werden ob ich ein Staat bin!"
Kaum kommt die Staatsanwaltschaft mit dem Angebot vorbei ein Verfahren einzustellen, nimmt er es einfach so an? :scratch: Eigentlich hätte er mehrere Seiten Zurückweisungen schreiben und Sprungrevisionen an den Gerichtshof der Menschen und ähnliches verlangen müssen!  :facepalm:

Benjamin, was ist aus eurem großen Plan geworden?
94
Warum der Beschluss vom KRD als "Freispruch" gewertet wird, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Ich verweise auf diesen Abschnitt:
Zitat
Die Annahme, dass der Angeklagte nunmehr auf der Grundlage der Entscheidung des Bundesgerichtshofes freizusprechen sei, sieht das Gericht so nicht. Dies lässt sich im Übrigen auch nicht aus den Beschlussgründen der genannten Entscheidung zwingend herleiten, denn sonst hätte der Bundesgerichtshof selbst die insoweit notwendige Entscheidung treffen können. Dass aber ein weiterer Aufklärungsbedarf und damit auch die Möglichkeit einer Verurteilung besteht, ergibt sich gerade aus den unter Ziffer lll. genannten Beschlussgründen.
Damit bezieht sich das LG auf die Revisionsentscheidung des BGH. Sehen wir dort nach, finden wir namentlich dies:
Zitat
III.
Hinsichtlich des Vorwurfs des (vorsätzlichen) unerlaubten Betreibens von Bankgeschäften wird bei der neuen Hauptverhandlung Folgendes in den Blick zu nehmen sein:
1. Sollte der neue Tatrichter die qualifizierte Nachrangabrede als in den Vertrag einbezogen ansehen, wird er die Wirksamkeit der Regelung am Transparenzgebot gemäß § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB (vgl. dazu BGH, Urteil vom 23. Februar 2005 - IV ZR 273/03, BGHZ 162, 210, 213 f.; Urteil vom 24. März 2010 - VIII ZR 178/08, BGHZ 185, 96, 102 ff.; Urteil vom 20. Februar 2014 - IX ZR 137/13, NJW-RR 2014, 937, 939; Gehrlein, WM 2017, 1385, 1387 f.) und dem Verbot einer unangemessenen Benachteiligung nach § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB (vgl. dazu BGH, Urteil vom 12. März 1987 - VII ZR 37/86, BGHZ 100, 157, 162 ff.; Urteil vom 28. Januar 2003 - XI ZR 156/02, BGHZ 153, 344, 350 f.; Urteil vom 20. Februar 2014 - IX ZR 137/13, NJWRR 2014, 937, 939; Gehrlein, WM 2017, 1385, 1388
f.) zu messen haben. Dabei wird auch die Motivation der Kapitalgeber zu berücksichtigen sein, die mit der Hingabe ihres Geldes den Angeklagten, seine unabhängige und autarke Gemeinschaft und deren Ziele und Interessen unterstützen wollten (vgl. BGH, Urteil vom 20. Februar 2014 - IX ZR 137/13, NJWRR 2014, 937, 939; Bitter, ZIP 2015, 345, 355; Gehrlein, WM 2017, 1385, 1389).
2. Der neue Tatrichter wird auch zu prüfen haben, ob die Vereinbarung über den qualifizierten Nachrang auf einer mit Einverständnis des Angeklagten nur zum Schein abgegebenen und daher gemäß § 117 Abs. 1 BGB nichtigen Erklärung der „Kapitalüberlasser“ beruhte (vgl. zum sog. Scheingeschäft BGH, Beschluss vom 28. Mai 2014 - 3 StR 206/13, BGHSt 59, 244, 250; Urteil vom 25. Oktober 1961 - V ZR 103/60, BGHZ 36, 84, 87 f.; Arnold in Erman, BGB, 15. Aufl., § 117 Rn. 1; Palandt/Ellenberger, BGB, 77. Aufl., § 117 Rn. 3). Für eine Scheinabrede könnte die vom Vertragsinhalt abweichende tatsächliche Übung zwischen dem Angeklagten und den „Kapitalüberlassern“ sprechen, wonach diese auf ihr bloßes Verlangen hin ohne Rücksicht auf den Nachrang und die fehlende Fälligkeit (ungeprüft) Geld zurückgezahlt erhielten. Demgegenüber setzt die Verneinung eines Bankgeschäfts im Sinne des § 1
Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 KWG gerade die Wirksamkeit der vereinbarten Nachrangabrede voraus, was eine mit Rechtsbindungswillen abgegebene Erklärung nahelegen könnte (vgl. BGH, Urteil vom 25. Oktober 1961 - V ZR 103/60, BGHZ 36, 84, 88; Urteil vom 18. November 1976 - VII ZR 150/75, BGHZ 67, 334, 337 f.; Urteil vom 20. Juli 2006 - IX ZR 226/03, NJW-RR 2006, 1555, 1556; Beschluss vom 2. November 2005 - IV ZR 57/05, NJW-RR 2006, 283; Arnold in Erman, BGB, 15. Aufl., § 117 Rn. 6; Palandt/Ellenberger, BGB, 77. Aufl., § 117 Rn. 4). Etwas anderes würde allerdings dann gelten, wenn es dem Angeklagten und den „Kapitalüberlassern“ lediglich darum ging, gegenüber der BaFin eine entsprechende Vertragslage vorzuspiegeln. Denn dazu reichte der äußere Anschein der
Vereinbarung eines qualifizierten Nachrangs aus (vgl. BGH, Urteil vom 18. November 1976 - VII ZR 150/75, BGHZ 67, 334, 337 f.; Urteil vom 20. Juli 2006 - IX ZR 226/03, NJW-RR 2006, 1555, 1556 mwN [zur Täuschung der Finanzbehörden]). Ob ein Scheingeschäft anzunehmen ist, obliegt der Beurteilung des neuen Tatrichters (vgl. BGH, Urteil vom 7. November 2006 - 5 StR 164/05, NStZ-RR 2007, 345, 346; Beschluss vom 20. März 2002 - 5 StR 448/01, NStZ 2002, 485, 486). Dabei wird er zu bedenken haben, dass eine vertragliche Regelung nicht gleichzeitig bankenaufsichtsrechtlich gewollt, zivilrechtlich aber nicht gewollt sein kann (vgl. BGH, Urteil vom 20. Juli 2006 - IX ZR 226/03, NJW-RR 2006, 1555, 1556 mwN).

Was nun die weitere Haftentwicklung angeht, ist zu hoffen, dass sich kein "Drehtüreffekt" einstellt.
95
Netter Versuch! Aber haben die Reptos aka Dinosaurier denn jemals vor den Homo ***** kapituliert?
NÖ!
Also sind sie, wie auch im SSL (zumindest in diversen UG's) die wahren Herrscher und ihr einzig legaler Repräsentant ist Tobias vom Rias!
Aber weil Du neu bist, lassen sie diese Subordination vielleicht noch mal durchgehen!
Vorsichtshalber wirst Du aber trotzdem über die Feiertage als Helfer für die Gelege eingeteilt! Zieh Dir am besten Regenkleidung an und falls wir uns nicht wiedersehen, "War nett, Dich kennengelernt zu haben"!

Naja...da war so ein Meteor, der hat die Dinos aus der Zeit katapultiert...zählt das auch?
96
Rüdiger Klasen/Rüdiger Hoffmann (staatenlos.info) / Re: Staatenlos.info
« Letzter Beitrag von Observer am Gestern um 17:25 »
Oft genug denke ich "Rüdi, Du bl%$§* #*$§&!+"...  :grrrr: :grrrr:

Aber wenn ich so etwas wie "unsere Forderung: Regierungsbeteiligung" lese, dann kann ich vor Lachen kaum an mich halten...  :facepalm: :facepalm: :rofl: :rofl:
97
Netter Versuch! Aber haben die Reptos aka Dinosaurier denn jemals vor den Homo ***** kapituliert?
NÖ!
Also sind sie, wie auch im SSL (zumindest in diversen UG's) die wahren Herrscher und ihr einzig legaler Repräsentant ist Tobias vom Rias!
Aber weil Du neu bist, lassen sie diese Subordination vielleicht noch mal durchgehen!
Vorsichtshalber wirst Du aber trotzdem über die Feiertage als Helfer für die Gelege eingeteilt! Zieh Dir am besten Regenkleidung an und falls wir uns nicht wiedersehen, "War nett, Dich kennengelernt zu haben"!
98
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Pantotheus am Gestern um 17:16 »
Vor einiger Zeit hatte ich zu einem Hartherz-Mimimi über eine Häufung gleicher Geburtsdaten bei Ausländern etwas angemerkt:
Vor einiger Zeit gab es eine Meldung aus der Schweiz, dass sich die Bundesbehörden mit der Frage der Eintragung von Geburtsdaten von Personen, deren Geburtstag nicht bezeugt ist, beschäftige. Das ist z. B. bei Findelkindern so, bei diesen steht in der Regel nur das Geburtsjahr und evtl. der Geburtsmonat fest. Bisher hat die Schweiz in solchen Fällen offenbar schon mal den 0. eines Monats eingetragen oder Fantasie-Daten wie den 30. Februar.
In der Amtlichen Sammlung ist seit heute nun die offizielle neue Schweizer Lösung des Problems veröffentlicht:
Zitat
Bestehen keine amtlichen Dokumente mit genauem Tag und Geburtsmonat, kann der 01.01. eingetragen werden.
Quelle: https://www.admin.ch/opc/de/official-compilation/2018/4711.pdf
Dies als Nachtrag.


WE träumt von Militärregierungen:
Zitat
Neu: 2018-12-18:

[13:10] Leserzuschrift-DE zu Protestiert bald halb Europa?

[...]

Wahrscheinlich ist das alles kein Zufall, weil bald überall die heutigen Regierungen abgesetzt werden.WE.

PS: so soll etwa in den USA ab 1.1.2019 eine Militärregierung eingesetzt werden. Aber das muss ich erst überprüfen.

Zitat
Neu: 2018-12-18:

[14:15] Silberfan zu  Trumps unruhige Adventszeit Ein Präsident in der Patsche

An solchen Artikeln, es gibt sie nahezu täglich auf allen Kanälen, sieht man, dass die Medien fest in der Hand des Systems sind oder eben in einer anderen Welt. Unter normalen Umständen würde man fragen, ob die noch alle Tassen im Schrank haben und nicht wissen wer der wirkliche Feind ist. Da die Medien aber selbst in Feindeshand sind kennen sie die Wahrheit nicht oder dürfen sie nicht scheiben geschweige hinterfragen! Ich sehne so sehr den Tag entgegen, wenn das endlich aufhört und wieder die Wahrheit in den dann neuen Medien steht, man sich echt informiert fühlt, wie heute in den alternativen Medien. Dieses System lebt nur wegen den ganzen Lügen und die ganze Menschheit wurde damit Jahrzehnte gequält und versklavt. Werden wir endlich davon erlöst und der Schalter umgelegt...

Es könnte sein, dass diesen Medien und Linken bald ihr Hassobjekt abhanden kommt. Trumps Rolle wird von Insidern als die eines "Wegbereiters" beschrieben. Dass mit Anfang des kommenden Jahres eine Militärregierung kommen könnte, habe ich erst von einer Quelle. Aber der Chef dieser Militärregierung wird schon genannt. Es würde zu dem passen, was auch in Europa kommt: eine Militärregierung übergibt dann an die Kaiser und Könige.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE: Militärregierungen nicht nur in den USA:

Die kommende Verhaftungswelle ist doch eigentlich nur im Rahmen von Militärregierungen denkkbar: "Wir sind im Krieg gegen den Terror". Die Militärtribunale brauchen einen würdigen Rahmen; sonst würde man die Aktionen auf einen wahnsinnig gewordenen Trump zurückführen.
Im Grunde geht das garnicht anders!

Ich habe die Info etwas zur Beurteilung herumgereicht. Warten wir ab, ob eine Bestätigung kommt.WE.

[17:00] Ramstein-Beobachter:
Ich erinnere an den Patriot Act und den Military Act aus dem Jahre 2001. Seit deren Verabschiedung ist jede amerikanische Regierung eine Militärregierung. Allerdings hätte es etwas, wenn gewissen Kreisen ihre eigene "Anti-Terror-Gesetzgebung" auf die eigenen Füße fällt.

Trotzdem, ohne grosse Events vorher wie einen Crash wird man Massenverhaftungen kaum machen können.WE
:P


Dann mal wieder die Schweiz. Ein empörter "Blick"-Leser schreibt an WE:
Zitat
Neu: 2018-12-18:

[15:30] Leserzuschrift-CH zu Immer mehr ältere Arbeitnehmer fallen in die Sozialhilfe

Es ist wirklich Zeit für Tribunale und Volksgerichte. Es hat Multi-Milliarden von Steuer-Fränkli, die unsere hochkriminellen VolksVERRÄTER verschleudern. Und zwar für Banken, die sie mit Steuergeldern „retten“. Für Wirtschaftsindustrie, die sie mit Steuererlass-Geschenken überhäufen. Sogenannnte Kohäsions-Zahlungen und Entwicklungshilfe, die sie in zwielichtige und korrupte Länder verschachern. Und missbrauchen Milliarden Franken für Tausende und Abertausende von parasitären Kulturbereicherern, die sie ebenfalls mit unseren Steuergeldern alimentieren. Aber für BIO-Schweizer Alte, Familien und Kinder ist kein Geld da und wird überall gespart.

Eigentlich ist das überall so.WE.
Das Problem ist nicht neu, sondern wird seit Jahren in der Schweiz immer wieder beklagt, aber mit nur bescheidenem Erfolg bekämpft. WE fällt allerdings dazu nur ein, dass es "überall so" sei. Das Problem der Schweiz ist allerdings hausgemacht. Altersdiskriminierung bei der Einstellung ist z. B. in den USA strikte verboten, es gibt auch Beispiele von Schweizern, die eigens deswegen in die USA ausgewandert sind. (Ja, das sind dann Wirtschaftsflüchtlinge.)
Was dem erbosten Zuschreiber allerdings entgangen ist und was WE offensichtlich auch nicht erkennt oder nicht erkennen will: Es sind die Unternehmen, die ältere Mitarbeitenden entlassen oder ältere Bewerber nicht einstellen. Der Staat unterstützt diejenigen, die auf dem Arbeitsmarkt wegen Alters keine Stelle mehr finden, nolens volens.
Die Schweiz hat nur sehr wenige Möglichkeiten, diesbezüglich einzugreifen, denn es gilt die Wirtschaftsfreiheit. https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19995395/index.html#a27
Genau eine solche Wirtschaftsfreiheit oder eine noch weit mehr geschützte Freiheit der Unternehmen schwebt WE und seinen Sockenpuppen ja vor, warum wird hier also lamentiert?
99
Und wessen Herren Büttel bist Du?
100
Allgemeine Diskussion / CIVIS ROMANUS SUM - ich bin ein römischer Bürger!
« Letzter Beitrag von Credo am Gestern um 17:03 »
Ich finde, diese Reichsbürger gehen nicht weit genug in die Vergangenheit zurück  ;D

Hat denn damals das Römische Kaiserreich juristisch rechtswirksam vor den Germanen kapituliert?
Davon ist mir nichts bekannt.

Es ist also an der Zeit, eine kommissarische Reichsregierung in Rom einzusetzen.

Ich stelle mich schon mal als kommissarischer Statthalter für die Provinz "Germania Superior" zur Verfügung.  :dance:

---------------------

Btw: Ich hoffe, ich muss nicht extra ein Ironie-Schild zeigen!

Was ich mich gerade frage: Bin ich der erste, der schon auf eine solche Idee kam , oder gibt es da auch andere? :)
Seiten: 1 ... 8 9 10