Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 10
91
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Feenheer am Gestern um 09:44 »
Zitat
Ich nehme an die gehässigen Schreiberlinge vom Dummlandforum, wie ich es nenne, sind auch schon in diesen Datenbanken registriert. Schliesslich gehört dieses Forum zum deutschen Verfassungsschutz. Dass ein grosser Teil der heutigen Geheimdienstler für das „neue System“ arbeitet, ist ja bekannt. Meine neue Quelle kennt sich dort gut aus.

Deine neue Quelle, lieber Eichelhäher, nimmt gerade einen großen Schluck Verlängerten und versucht, Ordnung in dieses logische Chaos zu bringen. Die Schreiberlinge im Dummlandforum sind jetzt diejenigen unter den heutigen Geheimdienstlern, die gegen das "neue System" arbeiten, richtig? Während der deutsche Verfassungsschutz, der das Dummlandforum betreibt, mehrheitlich für das "neue System" arbeitet? Soweit Klar?
92
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Leander am Gestern um 09:38 »
Zitat
Hier eine Leserzuschrift aus Deutschland:
"Im TV wird auch gesagt, sollte es in Hongkong zu Kriegshandlungen kommen, dann bricht weltweit alles zusammen."

Waldi, allein so eine Aussage zeigt doch Deine komplette Verzweiflung und Inkompetenz!

1. "Kriegshandlungen?": Es geht "lediglich" um die brutale Niederschlagung einer Oppositionsbewegung.
2.  Eine solche Aktion allein würde nie zu einem weltweiten Zusammenbruch führen.
3. "Im TV wird gesagt": Welcher Sender? Wer hat das gesagt? Hat er das überhaupt gesagt?
4. "Ein Leser hat das berichtet": Stimmt das?

Wo bleibt Deine journalistische Überprüfungspflicht? Irgendwelche Behauptungen einfach so veröffentlichen. Hast Du aus Deinem verlorenen "Glawischnig-Prozess" überhaupt nichts gelernt?
93
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Goldpreisdrücker am Gestern um 09:32 »
Zitat
Ja, es werden viele Adelungen sein. ..., dass die Adelungen im neuen Staatsapparat recht weit runter reichen werden.

Eine richtige Adels-Inflation also.

Trifft die Putzfrau auf der Straße den Müllmann:
"Meine Verehrung, Herr Baron!"
"Küss die Hand, Frau Gräfin!"
94
Presseschau / Re: Nachgezählt.
« Letzter Beitrag von Reichsschlafschaf am Gestern um 09:31 »
Zitat
Hamburg
17.08.2019 08:42 10

Verfassungsschutz erfasst mehr Reichsbürger in Hamburg

Reichsbürger erhalten Zulauf

Hamburg - Es werden immer mehr! In Hamburg gibt es nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes mittlerweile 160 sogenannte Reichsbürger und Selbstverwalter.


"Knapp zehn Prozent davon weisen Überschneidungen zur rechtsextremistischen Szene auf", sagte der Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz, Marco Haase. Ende 2018 waren noch 145 Anhänger erfasst.
Spoiler
Grund für die höhere Zahl sei aber nicht ein weiterer Zulauf. Der jüngste Anstieg sei vor allem auf vermehrte Informationen aus anderen Behörden an den Verfassungsschutz zurückzuführen, berichtete Haase.

Deutschlandweit sind es laut Verfassungsschutz derzeit rund 19.000 "Reichsbürger" und "Selbstverwalter". Sie erkennen die Bundesrepublik, das Grundgesetz, Behörden und Gerichte nicht an.

"Daher sind sie häufig bereit, Straftaten zu begehen - darunter Steuerdelikte, Urkundenfälschung, Amtsanmaßung, Nötigung oder auch Gewaltdelikte", erklärte Haase.

Der Verfassungsschutz beobachtet die Szene seit 2016. "Das Milieu der 'Reichsbürger' und 'Selbstverwalter' ist äußerst heterogen und umfasst vom Rechtsextremisten bis hin zum Verschwörungstheoretiker ein breites Personenspektrum", berichtete Haase.
Reichsbürger-Szene wird Waffen-Affinität nachgesagt

Viele seien zudem von esoterischem Gedankengut geprägt. Die Szene habe in Teilen eine ausgeprägte Waffenaffinität - seit 2016 sei in der Hansestadt in sechs Fällen "Reichsbürgern" die waffenrechtliche Erlaubnis entzogen worden.

Nach Angaben des Verfassungsschutzes wurde in Hamburg bislang aber keine schwere Gewalttat von einem "Reichsbürger" begangen. "Gleichwohl konnte aggressives Verhalten gegen Hamburger Behördenmitarbeiter festgestellt werden", sagte Haase.

Regelmäßig montags und dienstags gebe es Mahnwachen und Kundgebungen in der Hamburger Innenstadt, an denen Angehörige der "Reichsbürger"-Szene beteiligt seien. Diese Veranstaltungen würden von den Passanten aber kaum beachtet.

"Um die 'Reichsbürger'- und 'Selbstverwalter'-Szene weiter aufzuklären, ist der Verfassungsschutz auch auf Hinweise aus der Bevölkerung oder anderen Behörden angewiesen", betonte Haase.
[close]
https://www.tag24.de/nachrichten/hamburg-verfassungsschutz-reichsbuerger-selbstverwalter-zulauf-rechtsextreme-szene-keine-gewalttat-1173641

Was jetzt? Zulauf oder besser hingeguckt?   :scratch:
95
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Feenheer am Gestern um 09:24 »
Zitat
Das wurde mir von einer ganz anderen Quelle, die ebenfalls in den Systemwechsel intensiv eingeweiht ist, bestätigt. Es gibt mehrere dieser Bestrafungs-Datenbanken, die Teil der Gesinnungsdatenbank sind. In einer dieser Datenbanken sollen weit über 100'000 Namen und Adressen sein, ich nehme an, aus dem Sicherheitsapparat.

Wie ich es in meinem Artikel „Gesinnungsdatenbank“ (weiter oben verlinkt) beschreibe, gibt es auch eine „Aufstiegsdatenbank“, oder „Adelungsdatenbank“.

Gut, mehr Licht für uns. Es gibt derzeit:
  • eine Gesinnungs-DB
  • mehrere Bestrafungs-DBs, die in der Gesinnungs-DB eingebettet sind ("Teil der Gesinnungsdatenbank"), wahrscheinlich in der Art der Oracle Embedded Database, der Cheffe ist Informatiker
  • eine Aufstiegs-DB alias Adelungs-DB

Gerade habe ich unsere Informatiker aus den Lotterbetten geklingelt und dazu befragt. Die meinen, er solle vernünftig "normalisieren" und alles in verschiedene Tabellen einer Datenbank stopfen. Kann ich jetzt nichts dazu sagen, so rein fachlich, aber "normalisieren" und Eichelburg, also der Mann ist alles, aber nicht normal.
96
Die "Sich von der BRD-Lossager" / Re: Der Volksleerer - Nikolai Nerling
« Letzter Beitrag von Neubuerger am Gestern um 09:15 »
Neues Video des Volxnazis, er kehrt zu alten Mustern zurück und veröffentlicht wieder um 05:45. Ihn hats ins Ruhrgebiet verschlagen, er steht auf einer Halde und phantasiert über Zechensterben, versteht nicht, das die deutsche Kohle zu teuer ist, beklagt das Ende des Steinkohlebergbaus, man würde doch noch auf einem Riesenschatz an ungeförderter Kohle sitzen, findet Windräder natürlich furchtbar, usw. usf. Dabei redet er ungeplant ohne Punkt und Komma, wirft Zahlen durcheinander (und blendet dann immer die richtigen Versionen ein), das ganze wirkt etwas wirr...

Zitat von: Videobeschreibung
Bei einer Fahrt durch das Ruhrgebiet, werde ich von den wunderbaren Landmarken und Berkwerksanlagen zum Verweilen verführt. Mein ungeplanter Aufenthalt erstreckte sich über 2 Tage.
Was dabei heraus kam?
Sehet und höret selbst!

97
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Neubuerger am Gestern um 09:08 »
Wir haben endlich das Update - warum das aber jetzt erst kommt, es enthält ja doch nur den alten Unsinn.

Zitat
Update 5 – Neue Details, 17.8.

Obwohl der Artikel schon sehr lang geworden ist, bringe ich noch ein Update, weil neue Informationen gekommen sind, aber der Systemwechsel noch nicht sichtbar geworden ist. Ich  habe neue Informationen, etwa zu den Abrechnungen mit den heutigen Systemlingen bekommen, die ich öffentlich nur leicht andeuten kann. Weiter oben im Artikel zitiere ich den Wissenden:

Die Reihe der Systembüttel kann hier jeder selbst fortsetzen. Die Bestrafer haben detaillierte Listen. Zieht jemand um, wird die Adresse binnen einer Woche aktualisiert. Ich habe Listen nach Postleitzahlen sortiert gesehen. Ich versichere Ihnen, da stehen genau die Richtigen drauf....

Das wurde mir von einer ganz anderen Quelle, die ebenfalls in den Systemwechsel intensiv eingeweiht ist, bestätigt. Es gibt mehrere dieser Bestrafungs-Datenbanken, die Teil der Gesinnungsdatenbank sind. In einer dieser Datenbanken sollen weit über 100'000 Namen und Adressen sein, ich nehme an, aus dem Sicherheitsapparat. Wenn es Zeit für die Bestrafungen ist, wird man diese Datenbanken über das Internet zugänglich machen. Der Mob kann sich dann diese Kriminellen des heutigen Systems holen und sie totprügeln, wie der Wissende meint. Andere Personen in diesen Datenbanken wird man abholen, damit sie ja nicht entkommen können. Ich nehme an die gehässigen Schreiberlinge vom Dummlandforum, wie ich es nenne, sind auch schon in diesen Datenbanken registriert. Schliesslich gehört dieses Forum zum deutschen Verfassungsschutz. Dass ein grosser Teil der heutigen Geheimdienstler für das „neue System“ arbeitet, ist ja bekannt. Meine neue Quelle kennt sich dort gut aus. Weiters wurden mir Namen von Personen genannt, die die Polizeiaktionen gegen mich inititiierten. Diese Personen sind sicher auch in den Bestrafungsdatenbanken registriert.

Adelungen:

Wie ich es in meinem Artikel „Gesinnungsdatenbank“ (weiter oben verlinkt) beschreibe, gibt es auch eine „Aufstiegsdatenbank“, oder „Adelungsdatenbank“. Ich weiss aus mehreren Quellen, dass es im neuen Kaiserreich viele Adelungen geben wird. Wie schon unter den Kaisern Wilhelm II und Franz Joseph erkauft sich das neue Kaiserreich damit die Loyalität der neuen Eliten. Ich weiss schon lange, dass ich auch dabei bin. Jetzt kenne ich auch Zahlen zu den Adelungen und meine Position dabei. Sagen wir es so, meine Position ist sehr prominent. Ja, es werden viele Adelungen sein. In diesem Artikel von mir „Gold, die Jahrtausendchance“ beschreibt jemand, der in den neuen Staatsdienst übernommen wird und selbst geadelt wird, dass die Adelungen im neuen Staatsapparat recht weit runter reichen werden. Die meisten dieser Adelungen werden niedriger Adel sein, also unter Freiherr.

Wann und wie geht es los?


Mitte August 2019 sollte der Systemwechsel starten, da sind wir jetzt. Man kann den Crash jederzeit auslösen, das Signal dafür, dass er bald kommt, wurde uns mit einem Goldpreis über $1500 schon gegeben. Man kann den Crash auch so auslösen, aber ein Sündenbock dafür ist ideal. Vor einer Woche gab es Spekulationen, dass der Tempelberg in Jerusalem am 11. August einstürzen könnte, das ist aber nicht passiert. Möglicherweise wird die Hongkong-Karte gespielt und es gibt eine chinesische Militärintervention in Hongkong, um die dortigen Dauerproteste gewaltsam niederzuschlangen. Hier eine Leserzuschrift aus Deutschland:

Im TV wird auch gesagt, sollte es in Hongkong zu Kriegshandlungen kommen, dann bricht weltweit alles zusammen.


Auch in anderen Medien kann man das schon lesen. Hongkong ist ein wichtiges Finanzzentrum. Wenn dort der Krieg tobt, kann man damit leicht den Crash erklären. Normalerweise macht man solche Interventionen völlig überraschend. Aber die chinesischen Truppen an der Grenze zu Hongkong werden den Medien gezeigt. Es könnte also gut sein, dass uns hier bald eine grosse Crash-Show gezeigt wird. Der Sozialismus/Kommunismus ist dann am Crash schuld, ideal.
98
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von Leander am Gestern um 08:33 »
Ein neues Update ist da!

Zitat
Ich nehme an die gehässigen Schreiberlinge vom Dummlandforum, wie ich es nenne, sind auch
schon in diesen Datenbanken registriert. Schliesslich gehört dieses Forum zum deutschen
Verfassungsschutz. Dass ein grosser Teil der heutigen Geheimdienstler für das „neue System“
arbeitet, ist ja bekannt. Meine neue Quelle kennt sich dort gut aus. Weiters wurden mir Namen von
Personen genannt, die die Polizeiaktionen gegen mich inititiierten. Diese Personen sind sicher auch in
den Bestrafungsdatenbanken registriert.

Oh,oh, jetzt wird's ernst ...
... aber irgendwie ist das alles nichts Neues, Waldi  :(

Zitat
Mitte August 2019 sollte der Systemwechsel starten, da sind wir jetzt. Man kann den Crash jederzeit
auslösen, das Signal dafür, dass er bald kommt, wurde uns mit einem Goldpreis über $1500 schon
gegeben.

Ach, Waldi  :facepalm: Ich denke, Du weißt selber, dass das so nichts wird.

Zitat
(...) Jetzt kenne ich auch Zahlen zu den Adelungen und meine Position dabei.
Sagen wir es so, meine Position ist sehr prominent.

Adelung und einen Goldpreis von 600.000 Euro pro Unze wirst Du so nicht erleben. Träum' weiter!
99
Politik / Re: AfD im Bundestag
« Letzter Beitrag von Reichsschlafschaf am Gestern um 08:26 »
So sehr liebt sie Deutschland, daß sie dann doch lieber wieder in der Schweiz wohnt ...    :whistle:


Zitat
AFD-POLITIKERIN

Heimlicher Umzug: Alice Weidel wohnt wieder in der Schweiz

von Kari Kälin - CH Media 17.8.2019 um 05:00 Uhr
Spoiler
Die umstrittene deutsche AFD-Politikerin lebt mit ihrer Partnerin in der Zentralschweiz – und hofft, dass es nicht wie in Biel endet.

Plötzlich schlug ihr in der Schweiz Feindseligkeit entgegen. Weil Alice Weidel, die Politikerin der Alternative für Deutschland (AfD), angeblich nicht in eine links geprägte Stadt wie Biel passe.


Weil Alice Weidel, die im Deutschen Bundestag sitz, Sätze von sich gibt wie: «Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.» Gleichzeitig knüpfte sie aber in der zweisprachigen Schweizer Stadt Kontakt mit syrischen Flüchtlingen. Und weil Alice Weidel, die in einer eingetragenen Partnerschaft lebt, so gar nicht dem Bild entspricht, das die migrationskritsch-konservative AfD von sich gibt.

Im April 2017 berichteten Medien, dass Weidel mit ihrer Freundin und deren Kinder in Biel wohnt. Seither wurde sie von linken Kreisen, in denen sie verkehrte, geschnitten. Man schleuderte ihr ins Gesicht, dass ihr politisches Verhalten nicht mit der Party vereinbar sei, auf der sie ihr Bier trinke. Gesinnungskontrolle im Ausgang also.

Im letzten November hatte die Spitzenpolitikerin genug. Sie kehrte Biel, wo sie ihren Zweitwohnsitz hatte, den Rücken, zog nach Baden-Württemberg. Jetzt ist die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag in die Schweiz zurückgekehrt. Sie schätze insbesondere die beeindruckende Natur und die Freundlichkeit der Menschen, lässt ihr Sprecher Daniel Tapp ausrichten.

Sie lebt in einer grösseren Gemeinde in der Zentralschweiz
Ihr Hauptwohnsitz und Steuersitz seien in Deutschland. Aus Gründen der Sicherheit und des Datenschutzes der Familie könne er zu weiteren Fragen keine Informationen geben. «CH Media» weiss aber: Die umstrittene Politikerin wohnt in einer grösseren Gemeinde in der Zentralschweiz, mit Blick auf die Alpen. Ein politisch interessierter Nachbar hat Weidel erkannt. Die betreffende Gemeinde beantwortet keine Fragen zur prominenten Neuzuzügerin.

Es ist gut möglich, dass Weidel eine Datensperre veranlasst hat. Das können Personen tun, die ein schutzwürdiges Interesse haben. Unter gewissen Umständen erhält man nämlich bei Gemeinden Auskunft über Wohnort und Adresse von Einzelpersonen. Dass Weidel dies verhindern will, ist nachvollziehbar. Sie wurde quasi aus Biel verjagt. Damals, als Zeitungen über ihre Anwesenheit in Biel berichteten, lauerten Kameras sogar beim Kindergarten darauf, die Kinder ihrer Partnerin zu filmen.

Scharfe Worte gegen Eritreer aus der Schweiz
Die 40-jährige Alice Weidel hat Wirtschaft studiert und trägt den Doktortitel. Sie hat sich einen Namen als scharfe Eurokritikerin gemacht. Scharfe Worte tippt sie immer wieder in ihre Twitternachrichten – zum Beispiel, nachdem ein aus der Schweiz nach Deutschland eingereister Eritreer Ende Juli am Bahnhof in Frankfurt einen Buben aufs Gleis geschubst hatte.

Mit «Grenzkontrollen und Zusammenarbeit», so Weidel, wäre der Mann gar nicht nach Deutschland gelangt, weil er in der Schweiz zur Fahndung ausgeschrieben gewesen sei. Garniert wurde die Kritik mit einer Spitze gegen die «grenzenlose Willkommenskultur». Bloss: Der mutmassliche Täter hätte eine Grenzkontrolle problemlos passieren können. Erstens kann er als anerkannter Flüchtling im Schengenraum herumreisen.

Zweitens war er nicht im Schengener Informationssystem ausgeschrieben. Doch Weidel liess es sich nicht entgehen, den tragischen Vorfall politisch auszuschlachten. In einem Beitrag für die Wochenzeitung «Junge Freiheit» legte sie noch eine Schippe nach: «Der Schweizer Eritreer war – welch ein Zufall – angeblich psychisch gestört. Merkwürdig, dass Täter aus Migrantenkreisen häufig psychisch gestört sind. Klingt nicht nach Fachkräften.» Aussagen wie diese kommen auch bei einem Teil ihrer neuen Nachbarschaft nicht besonders gut an, wie diese Zeitung weiss. Immerhin ticken aber dort die politischen Uhren anders als in Biel: In der Gemeinde dominieren die Bürgerlichen.
[close]
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/heimlicher-umzug-alice-weidel-wohnt-wieder-in-der-schweiz-135419165
100
Fundsachen (Repertorium des Wahns) / Re: hartgeld.com
« Letzter Beitrag von EichelFan am Gestern um 08:07 »
Aus der laufenden BVT-Überwachung von Eichelburg: Er schreibt gerade an einem neuen Artikel, der wohl heute erscheinen soll.

Seiten: 1 ... 8 9 10