Autor Thema: Eine kleine Polemik  (Gelesen 72175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brick_Bradford

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 399
  • Dankeschön: 201 mal
  • Karma: 36
  • Es geschieht viel!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #15 am: 19. September 2013, 17:11:27 »
Hi,

Ich habe das ganze so verstanden das in Fitzeks "Königreich" die staatbürgerlichen Rechte nur erhält wer sich besonderem Unterreicht und danach einer Prüfung unterzieht.
Das wäre ein wenig unlogisch, wobei der Begriff Logik und die Reichsdeppen aus unterschiedlichen Universen stammen. Denn die "Verfassung" sagt ja ganz klar "Das Königreich Deutschland ist eine vom deutschen Volk und den deutschen Bürgern legitimierte konstitutionelle Wahlmonarchie", was bedeutet, dass beide deutschen was-auch-immer sie legitimiert hätten. Da steht nichts von Prüfung.

Seine Anlage ist übrigens megacool, da stehen die Bezeichnungen der Flurstücke drin. Das soll wohl was mit den Grenzen zu tun haben. Da wir (aka die richtige BRD) uns keinen Deut darum scheren, ist das eher was für eine richtige Gutenacht-Geschichte. Wie gut, dass es bei uns keine Gesetz gibt, dass es verbietet, sich lächerlich zu machen.

Brick
§146 und §147 des StGB-Sonnenstaat: Wer vorsätzlich Reichsdeppen fälscht, sich Reichsdeppen verschafft, anbietet oder aber selbst einen neuen Staat gründet, muss mit einer Mindeststrafe von einem Jahr bewußt.tv rechnen.
 

Offline GeneralKapitalo

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1588
  • Dankeschön: 1089 mal
  • Karma: 93
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #16 am: 19. September 2013, 17:35:25 »
Zitat
Das wäre ein wenig unlogisch, wobei der Begriff Logik und die Reichsdeppen aus unterschiedlichen Universen stammen. Denn die "Verfassung" sagt ja ganz klar "Das Königreich Deutschland ist eine vom deutschen Volk und den deutschen Bürgern legitimierte konstitutionelle Wahlmonarchie", was bedeutet, dass beide deutschen was-auch-immer sie legitimiert hätten. Da steht nichts von Prüfung.

Naja hier ist der entsprechende "Artikel" in der "Verfassung". :D

Zitat
Art. 57 Staatsvolk und Staatsbürgerschaft
(1) Deutscher Staatsangehöriger ist jeder Deutsche nach dem Reichs- oder
Staatsangehörigkeitsgesetz.
(2) Die staatsbürgerlichen Rechte stehen jedem deutschen Staatsangehörigen im Rahmen dieser
Verfassung zu.
(3) Die Bürgerrechte sind von jedermann zu achten.
4) Die staatsbürgerlichen Rechte können nur aufgrund eines Gesetzes und auch nur dann
eingeschränkt werden, wenn Rechte Einzelner miteinander kollidieren oder zum Schutze vor
oder bei der Aufklärung von schweren Straftaten. Das Gesetz muß allgemein und darf nicht nur
für einen Einzelfall gelten. Außerdem muß das Gesetz das Bürgerrecht unter Angabe des Artikels
nennen. Zur Einschränkung eines Bürgerrechtes bedarf es eines sachlichen Grundes, der für das
gemeinschaftliche Staatswesen von besonderer Bedeutung ist.
Art. 58 Die Stände
(1) Im Königreich Deutschland werden drei Stände unterschieden. Jeder hat das Recht, seinen
Stand entsprechend der Gesetze zu ändern.
(2) Bei erfolgter Aufnahme eines Menschen in das Königreich Deutschland ist der Aufgenommene
Teil des Staatsvolkes des Königreiches Deutschland. Er hat keine Wahlberechtigung und ist nicht
in den Stand der Deme wählbar. Er hat jedoch jederzeit die Möglichkeit, sich ein aktives und
passives Wahlrecht zu erarbeiten und sich damit in den Stand eines Staatsbürgers zu erheben.
(3) Staatsbürger ist, wer eine Prüfung zum Erwerb des aktiven und passiven Wahlrechts bestanden
und damit das Recht zu wählen erworben hat. Der Staatsbürger, der zudem die vorgeschriebene
Prüfung zur Befähigung einer Tätigkeit in einem Rat bestanden hat, kann in einen Rat gewählt
werden oder eine Beamtenlaufbahn nach den gesetzlichen Bestimmungen beginnen. Die
Staatsbürger wählen die Ratsmitglieder der Gebietskörperschaften in einer direkten Wahl.

Das Zitat ist ein wenig gekürtz, der Rest handelt von den Rechten der Stände.

War wohl ein Interpretationsfehler meinerseits wobei wenn ich mich nicht irre steht irgendwo in der Verfassung das neue gebiete erst aufgenommen werden müssen.
Daher kam ich wohl zu dem Fehlschluss von weiter oben.
« Letzte Änderung: 19. September 2013, 17:48:20 von GeneralKapitalo »
"Consider how stupid the average person is. Now consider that half the population is even more stupid than that!"
 

Offline Richard Sharpe

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2066
  • Dankeschön: 2135 mal
  • Karma: 192
  • Freiberuflicher Konterterrorist
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #17 am: 19. September 2013, 19:27:16 »
Zitat
Was ist der Unterschied zwischen gewissen totalitären Staaten und Fitzeks Königreich?
http://de.wikipedia.org/wiki/Totalitarismus
http://koenigreichdeutschland.de/de/verfassung.html

Einfach mal vergleichen.

Wie üblich: Ironie wirst du nie verstehen.
" Artikel 19 Grundgesetz ist zu akzeptieren! Da steht, was da steht. Aufgrund dessen sind quasi alle Gesetze ungültig. "
Maik S., Hobbyjurist
 

Offline Manuel

  • Der in dieser Sache unkundige User Manuel - Herr Manuel Kracht - eingebildetes SSL-Fanobjekt
  • Vollhorst
  • General für Menschenrechte
  • ****
  • M
  • Beiträge: 200
  • Dankeschön: 4 mal
  • Karma: -118
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #18 am: 25. September 2013, 09:17:17 »
Zitat
Das nennt sich dann Staatsgewalt und ist vollkommen richtig und ist angebracht, ...
Ohne Einschränkung?

Zitat
Es gibt also keinen Grund, was zu tun und was neues aufzubauen...
Wir sehen das anders.

Zitat
Klingt für mich doch sehr autoritär könnte man nicht eine provisorischen Expertenrat oder so etwas in eurem "Königreich" bilden?
Woher weißt du, dass es das nicht schon gibt?

Zitat
So wie es jetzt ist scheint "König" Fitzek solange er will absolut über dich und deine Genossen herrschen zu können.
Ja, es "scheint" so.

Zitat
Das ich aus seiner "Verfassung" zitiere ändert natürlich nichts daran das der oberste Souverän nur in der Phantasie seiner anhänger herrscht.
Wie jeder Herrscher.

Zitat
Warum gibt es einen Unterschied zwischen dem deutschen Volk und den deutschen Bürgern?
Das wird in den Videos erklärt, oder auch hier.

Zitat
Klingt irgendwie nach politischer Erziehung (und wer nicht Fitzeks Ideologie folgt wird einfach kein Bürger.) Da gibts wohl doch parallelen zum Totalitarismus?
Totalitarismus ist es nur, wenn man alle dazu zwingen will. Wer mit der Bildung nicht einverstanden ist, kann sie ändern. Wer einen anderen Staat haben will, kann ihn machen.

Zitat
Denn die "Verfassung" sagt ja ganz klar "Das Königreich Deutschland ist eine vom deutschen Volk und den deutschen Bürgern legitimierte konstitutionelle Wahlmonarchie", was bedeutet, dass beide deutschen was-auch-immer sie legitimiert hätten. Da steht nichts von Prüfung.
Sowohl das Volk als auch die Bürger legitimieren den Staat durch Annahme der Verfassung. Wer das nicht will, muss es nicht machen. Es gibt auch die Möglichkeit der kompletten Selbstverwaltung, aber dann kann man vom Staat auch keine Unterstützung erwarten.

Zitat
Wie üblich: Ironie wirst du nie verstehen.
Ich wähle einfach, auf die Ironie nicht einzugehen und stattdessen objektiv zu berichten und Fragen zu beantworten.

Gruß,
Manuel
 

Offline Brick_Bradford

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 399
  • Dankeschön: 201 mal
  • Karma: 36
  • Es geschieht viel!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #19 am: 25. September 2013, 12:37:26 »
Seiet gegrüßet,

Wer mit der Bildung nicht einverstanden ist, kann sie ändern. Wer einen anderen Staat haben will, kann ihn machen.
Kein Problem: Partei gründen, sich erfolgreich wählen lassen, Grundgesetz ändern, fertig. Wenn nein, dann geht das auch ohne Partei, aber nicht hier auf diesem Staatsgebiet.

Brick
§146 und §147 des StGB-Sonnenstaat: Wer vorsätzlich Reichsdeppen fälscht, sich Reichsdeppen verschafft, anbietet oder aber selbst einen neuen Staat gründet, muss mit einer Mindeststrafe von einem Jahr bewußt.tv rechnen.
 

Offline GeneralKapitalo

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1588
  • Dankeschön: 1089 mal
  • Karma: 93
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #20 am: 25. September 2013, 13:01:00 »
Zitat
Klingt für mich doch sehr autoritär könnte man nicht eine provisorischen Expertenrat oder so etwas in eurem "Königreich" bilden?
Zitat
Woher weißt du, dass es das nicht schon gibt?

Dann klär mich doch auf, gibt es einen? Sollte es einen geben wieso hat er dann in der "Verfassung" keine "Macht"? Der "oberste Soverän" kann sie doch jederzeit ändern. ;)

Zitat
So wie es jetzt ist scheint "König" Fitzek solange er will absolut über dich und deine Genossen herrschen zu können.
Zitat
Ja, es "scheint" so.

Nun zumindest steht es in der Verfassung an die du glaubst. Deswegen das scheint, passend zu einer Scheinverfassung. ;)


Zitat
Klingt irgendwie nach politischer Erziehung (und wer nicht Fitzeks Ideologie folgt wird einfach kein Bürger.) Da gibts wohl doch parallelen zum Totalitarismus?

Zitat
Totalitarismus ist es nur, wenn man alle dazu zwingen will. Wer mit der Bildung nicht einverstanden ist, kann sie ändern. Wer einen anderen Staat haben will, kann ihn machen.

Wurde ja bereits durch meinen Vorredner beantwortet.


Zitat
Denn die "Verfassung" sagt ja ganz klar "Das Königreich Deutschland ist eine vom deutschen Volk und den deutschen Bürgern legitimierte konstitutionelle Wahlmonarchie", was bedeutet, dass beide deutschen was-auch-immer sie legitimiert hätten. Da steht nichts von Prüfung.
Zitat
Sowohl das Volk als auch die Bürger legitimieren den Staat durch Annahme der Verfassung. Wer das nicht will, muss es nicht machen. Es gibt auch die Möglichkeit der kompletten Selbstverwaltung, aber dann kann man vom Staat auch keine Unterstützung erwarten.

Dann sei mir die frage erlaubt, woher eigendlich das "Königreich" z.B. seinen Strom bezieht? Bitte behaupte nicht durch Perpetua mobilia sah man ja schon im Spiegel TV Beitrag das das nicht so recht funktioniert.
« Letzte Änderung: 25. September 2013, 14:35:42 von GeneralKapitalo »
"Consider how stupid the average person is. Now consider that half the population is even more stupid than that!"
 

Offline Brick_Bradford

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 399
  • Dankeschön: 201 mal
  • Karma: 36
  • Es geschieht viel!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #21 am: 25. September 2013, 14:55:26 »
Gott hat auch dich zum Knuddeln gerne,

Dann sei mir die frage erlaubt, woher eigendlich das "Königreich" z.B. seinen Strom bezieht? Bitte behaupte nicht durch Perpetua mobilia sah man ja schon im Spiegel TV Beitrag das das nicht so recht funktioniert.
Sie sei gnädigst erlaubt. Siehe, Ungläbuiger Generalissimo, siehe und staune gar des Baues Klötze:


Quelle: http://www.lachschon.de/item/150516-PerpetuumMobile/

Wer denn nun auch noch waschen möchte, möge sich seines Dieners bemächtigen:

Quelle: http://www.energieverbraucher.de/de/Muskelkraft__61/


Siehe, es werde somit Licht und Sauberkeit. Brick

ps:
Ich habe noch eine Möglichkeit vergessen: man kann neue Staaten auch mit Pulver und Blei erzeugen.  :'(
§146 und §147 des StGB-Sonnenstaat: Wer vorsätzlich Reichsdeppen fälscht, sich Reichsdeppen verschafft, anbietet oder aber selbst einen neuen Staat gründet, muss mit einer Mindeststrafe von einem Jahr bewußt.tv rechnen.
 

Offline GeneralKapitalo

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1588
  • Dankeschön: 1089 mal
  • Karma: 93
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #22 am: 25. September 2013, 16:40:33 »
Zitat
Habe ich mir dies Perpetuum mobile gebastelt, und damit den 1. Hauptsatz der Thermodynamik wiederlegt!!! Wo ist euer Helmholtz jetzt!!!

Oh weh, wenn das die Reichsdeutschen erfahren dann ist aber schluss mit der Ausbeutung durch die Energiekonzerne! :D

"Consider how stupid the average person is. Now consider that half the population is even more stupid than that!"
 

Offline Brick_Bradford

  • Rechtskonsulent
  • *
  • Beiträge: 399
  • Dankeschön: 201 mal
  • Karma: 36
  • Es geschieht viel!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #23 am: 25. September 2013, 16:59:06 »
Gott zum wohlgefälligen Gruße,

Oh weh, wenn das die Reichsdeutschen erfahren dann ist aber schluss mit der Ausbeutung durch die Energiekonzerne! :D
Das Geld der Konzerne wird so endlich auch wirklich zum Engelsgeld. Reichis, was wollt ihr mehr? Ran an die Mobiles! Thermodynamik war gestern!   ;D
Brick
§146 und §147 des StGB-Sonnenstaat: Wer vorsätzlich Reichsdeppen fälscht, sich Reichsdeppen verschafft, anbietet oder aber selbst einen neuen Staat gründet, muss mit einer Mindeststrafe von einem Jahr bewußt.tv rechnen.
 

Offline Richard Sharpe

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2066
  • Dankeschön: 2135 mal
  • Karma: 192
  • Freiberuflicher Konterterrorist
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #24 am: 25. September 2013, 17:46:48 »
Zitat
Wie üblich: Ironie wirst du nie verstehen.
Ich wähle einfach, auf die Ironie nicht einzugehen und stattdessen objektiv zu berichten und Fragen zu beantworten.

Selten so gelacht. Du betest Fitzeks Glaubenssätze nach und drückst dich vor klaren Aussagen.
" Artikel 19 Grundgesetz ist zu akzeptieren! Da steht, was da steht. Aufgrund dessen sind quasi alle Gesetze ungültig. "
Maik S., Hobbyjurist
 

Offline Manuel

  • Der in dieser Sache unkundige User Manuel - Herr Manuel Kracht - eingebildetes SSL-Fanobjekt
  • Vollhorst
  • General für Menschenrechte
  • ****
  • M
  • Beiträge: 200
  • Dankeschön: 4 mal
  • Karma: -118
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #25 am: 26. September 2013, 09:23:16 »
Zitat
Kein Problem: Partei gründen, sich erfolgreich wählen lassen, Grundgesetz ändern, fertig.
Ja, wir sehen ja, wie gut das funktioniert. Das Parteiensystem ist schon praktisch, wenn man sicherstellen will, dass sich gewisse Dinge eben nicht ändern. Blöderweise wollen wir genau diese Dinge ändern, das Geldsystem komplett umkrempeln etc. - das geht halt nicht "von innen".

Zitat
Wenn nein, dann geht das auch ohne Partei, aber nicht hier auf diesem Staatsgebiet.
Genau darum haben wir uns ja auch völkerrechtskonform von jenem "Staatsgebiet" gelöst.

Zitat
Dann klär mich doch auf, gibt es einen? Sollte es einen geben wieso hat er dann in der "Verfassung" keine "Macht"?
Wir beraten uns ständig, ich kann dir aber nicht versichern, dass du das, was du unter "Experte" verstehst, hier genauso wiederfinden wirst. Die in der Verfassung konzipierten Räte zur Organisation des Staates gibt es hingegen noch nicht. Diese basieren auf freien Gemeinden, die dem Staat beitreten, und verantwortungsvollen Menschen, die das auch veranlassen und umsetzen. Das ist noch nicht passiert. Den Weg zeigt die Verfassung aber ganz klar auf.

Zitat
Der "oberste Soverän" kann sie doch jederzeit ändern.
Ja, das kann er.

Zitat
Dann sei mir die frage erlaubt, woher eigendlich das "Königreich" z.B. seinen Strom bezieht?
Auf dem freien Markt wie alle anderen auch.

Gruß,
Manuel
 

Gerd Winter

  • Gast
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #26 am: 26. September 2013, 09:48:50 »
Eine Frage an Manuel.
Wenn ich das richtig verstehe hast du (und andere auch) ein Anstellungsverhältnis mit der Firma Neudeutschland. Die Rechtsform dieser Unternehmung sei mal dahingestellt.
Das bedeutet, du hast einen Anstellungsvertrag und beziehst eine Vergütung in Form von Lohn oder Gehalt. Dazu bekommst du eine Lohn- oder Gehaltsabrechnung.
Wenn das so ist, führt das Unternehmen Neudeutschland für dich folgende Abgaben ab.
1. Einkommensteuer an das Finanzamt
2. Rentenbeiträge an die gesetzliche Rentenkasse
3. Krankenversicherungsbeiträge an eine gesetzl. KV, bzw. ihr verdient alle so viel, dass ihr euch privat krankenversichern könnt.
Weiterhin muss die Fa. Neudeutschland für ihre Beschäftigten Beiträge in eine gesetzliche Unfallversicherung zahlen.
Das alles ist sicherlich der Fall?
 

Offline Richard Sharpe

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2066
  • Dankeschön: 2135 mal
  • Karma: 192
  • Freiberuflicher Konterterrorist
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #27 am: 26. September 2013, 13:33:31 »
Das ist sicher nicht der Fall, da sich Neudeutschland ja 'völkerrechtskonform' von der Bundesrepublik getrennt hat.  :) (zumindest nach den Vorstellungen von Fitzek und seinen Jüngern). Mit Manuel über Völkerrecht (oder Recht überhaupt) zu diskutieren, halte ich für sinnlos.
" Artikel 19 Grundgesetz ist zu akzeptieren! Da steht, was da steht. Aufgrund dessen sind quasi alle Gesetze ungültig. "
Maik S., Hobbyjurist
 

Gerd Winter

  • Gast
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #28 am: 26. September 2013, 13:48:34 »
Ich möchte gar nicht mit ihm rumdiskutieren. Ich möchte nur die Auskunft eines Insiders ob die Mitarbeiter der FIRMA Neudeutschland sozialversicherungpflichtig angestellt sind. Wenn das nicht der Fall ist, würde mich natürlich auch interessieren auf welcher Basis die Fa. Neudeutschland ihre Mitarbeiter beschäftigt. Ich denke, dass Manuel eine belastbare Auskunft erteilen möchte/ kann/ darf.
Gerade erschien ein Zeitungsartikel über eine Beschäftigte der Fa. Neudeutschland, Abteilung Bankwesen.
http://www.bild.de/regional/leipzig/d-mark/bankerin-des-koenigs-von-wittenberg-32554366.bild.html
 

Offline Manuel

  • Der in dieser Sache unkundige User Manuel - Herr Manuel Kracht - eingebildetes SSL-Fanobjekt
  • Vollhorst
  • General für Menschenrechte
  • ****
  • M
  • Beiträge: 200
  • Dankeschön: 4 mal
  • Karma: -118
    • Auszeichnungen
Re: Eine kleine Polemik
« Antwort #29 am: 26. September 2013, 14:09:20 »
Zitat
Wenn ich das richtig verstehe hast du (und andere auch) ein Anstellungsverhältnis mit der Firma Neudeutschland.
Nein. Eine Firma Neudeutschland gibt es nicht.

Zitat
Das bedeutet, du hast einen Anstellungsvertrag und beziehst eine Vergütung in Form von Lohn oder Gehalt.
Nein.

Zitat
Dazu bekommst du eine Lohn- oder Gehaltsabrechnung.
Nein.