Autor Thema: Der staatendoofe Jochen in Dortmund  (Gelesen 36866 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3719
  • Dankeschön: 9950 mal
  • Karma: 152
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #465 am: 13. August 2020, 09:17:44 »
Ich schätze diesen Jochen auch nicht als gewalttätig ein, sondern eher als ausgemachten Maulheld.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Online Gerichtsreporter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • G
  • Beiträge: 4920
  • Dankeschön: 24337 mal
  • Karma: 451
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #466 am: 4. September 2020, 22:57:07 »


Die Betschwestern leben noch. Es passiert viel auf der Welt, aber man muss sich fragen, was haben die Deutschen davon. Christliches Fundament wollen sie haben, aber keine Religionen. Seit tausenden von Jahren tobt nur ein Konflikt auf der Welt, der zwischen den Nachkommen Adams und den Kanaanitern.

Den Sturm auf den Reichstag haben sie auch im Angebot. IG Farben haben am Tag des Reichstagsbrandes 400,00 Reichsmark an die NSDAP überwiesen. Klaus findet, dass Steinmeier stolz sien soll, dass in Berlin 1,5 Mio freidlich auf die Straße gegangen sind. Am meisten am Reichstagssturm stört ihn, dass da gesteurte Einheiten die Fahne des Kaiserreiches nazifiziert hätten.  :scratch:

Jochen meint, dass Leute die samstags den Reichstag stürmen auch sonntags versuchen würden eine Bank zu überfallen.

Sie werfen sich wieder irgendwelche Schlagwörter an den Kopf und kommen sich unheimlich wissend vor wenn sie über den 13. Stamm fabulieren. Afghanistan hat auch ein Grundgesetz, da steht aber keine Entnazifizierungsondern eine Enttalibanisierung drin. Der Staatsbürger gestaltet die Verfassung mit und kann dann auch für den Staat bürgen. :banghead:

Jochen will König Maik anschreiben und sich seine preußische Staatsbürgerschaft von ihm bestätigen lassen.

Jochen hat nicht mir viel Zeit und muss zur Arbeit, sonst sagt "der Sonnenstaatland" wieder, dass er auf Hartz IV Kosten leben würde.Zum Schluss mißbrauchen sie noch die alte Titelmelodie der Sesamstraße, ihr Motto ist halt auch:

Zitat
Der, die das. Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleibt dumm.
Dumm nur, wenn es rhetorische Fragen sind, die gestellt werden.

Die Fragen die gestellt werden sollen:
1. Völkerrecht
2. Recht_staat
3. Christliches Fundament  :scratch:

Wer diese Fragen stellt wird unter der Gürtellinie angegriffen. Die Fragen beantworten können die Leute nicht, weil sie zu dumm sind.
Bettie Ballhaus statt Michael Ballweg
 

Online SchlafSchaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7512
  • Dankeschön: 24613 mal
  • Karma: 553
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 7500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #467 am: 7. September 2020, 09:13:05 »
Dumm und Dümmer mal wieder im Gespräch.
Man dankt uns ausdrücklich, ehrlich und wahrhaftig...dem LügenRüdi dankt man aber auch.
Die beiden erinnern mich mit ihren Wortspielen immer mehr an den Stümper aus Stade.
1 Stunde verschwendete Lebenszeit

An Rüdiger Hoffmann: Der Faschist sagt immer, da ist der Faschist  (in Anlehnung an die Signatur des geschätzten MitAgenten Schnabelgroß)

Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: echt?, lobotomized.monkey, Staatstragender, Wildente, Goliath, Observer

Online Gerichtsreporter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • G
  • Beiträge: 4920
  • Dankeschön: 24337 mal
  • Karma: 451
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #468 am: 18. September 2020, 20:48:03 »
Die Betschwestern hatten wieder Tagesfreizeit und haben im Laufe der Woche 3 Streams produziert.


Klaus freut sich wieder über unsere Kommentare, insbesondere weil wir ihn wieder Klaus nennen. Er weist uns darauf hin, dass er nicht das Preußen von vor 170 Jahren haben möchte sondern eines was sich ausgehende von damals weiterentwickelt hat.  :scratch: Das haben wir doch. Oder möchte er wieder Rosinenpickerei betreiben? Nur die Rechte, keine pflichten. Kennen wir. Dementsprechend meint Klaus, dass er in einem heutigen Preußen den Auftrag des Allerhöchsten erfüllen könnte.

Jochen spekuliert derweil darüber, ob sich ein König, der eine "solche Verfassung" auf den Markt wirft (gemeint ist die okroyierte preußische Verfassung von 1850), sich auf ein Deutsches Reich einlassen würde. Anscheinend nicht, weil Friedrich Wilhlem IV hat die Kaiserkrone 1849 abgelehnt. Jochen findet es auffällig, das Friedrich Wilhelm IV kurz nach seiner "guten Tat" (der Verfassung) erkrankt und verstorben ist. Vielleicht hat da jemand Wilhlem I ein Angebot gemacht, den Bruder zu beseitigen.

Womit wir wieder bei Stefan ohne Arm sind. Jochen wirbt für den Film von Starokov über Bismarck und Rothschild, der schon von Katja behandelt wurde und den Rüdi nicht hochladen wollte. Jochen fragt gleich Bismarcks Erben, ob die das Erbe wirklich antreten wollen, so von wegen der Haftung.

Jochen hat eine neue Erkenntnis: Sobald Handelsrecht als Staatssimulation auftaucht gibt es eine Staatsangehörigkeit. Daher war bereits der Nordeutsche Bund Handelsrecht. Der "Ewige Bund" wurde nur geschlassen, um gegen unseren Vertrag mit dem Schöpfer zu verstoßen. :dontknow:

Dann werdne mal wieder all die anderen Thronaspiranten gedisst, besonders auf Frank Radon hat Jochen es abgesehen.
Das Genie zieht Parallelen zwischen der Gründung des Deutschen Reiches und der EU. Und die USA wären genauso gegründet worden. Er geht zurück bis zu den Maja und Inka, die vielleicht gar nicht ausgestorben sind sondern nur nicht mehr wissen wie sie heißen.

Jochen erläutert, dass er Bade nicht mag, weil die da so einen komischen Chef hatten.  :facepalm: Jochen, Max von Baden war nie Herrscher über das Großherzogtum Baden. Er war Thronfolger. Der letzte Großherzog war Friedrich II., der keine Kinder hatte. Es folgt Gelaber über Besitz, Eigentum und Bodenrechte.

Wieder zurück zum Video von Starokov. Klaus meint, dass der Beleg für alles hae, weil in Russland jetztdie ARchive geöffnet wurden. Vorher hatte Jochen sich aber darüber beschwert, dass der Film von 2013 sei und jetzt erst Beachtung finden würde. Also hatte Starokov bereits 2013 Belege, die jetzt mit der Öffnung der russischen Archive durch Putin aufgetaucht sind. Macht Sinn. Nicht.  :facepalm:

Zu herrlich Jochen regt sich darüber auf, dass Maas noch immer von der deutschen Kriegsschuld spricht, obwohl Putin doch erklärt hat, dass die Deutschen keine Kriegsschuld haben. Jochen, hast Du nicht vorher erklärt, dass es Deutschland, deutsch etc gar nicht gibt? Was regst Du Dich über eine deutsche Kriegsschuld auf, wenn Du doch Preuße bist?

Es folgt eine Bildanalyse der Kasierproklamation. Hinter Wilhelm I steht jemand und hebt den Arm mit einem weißen Handschuh. Laut Jochen stand diese Geste nur dem Könige zu. Da sind wir wieder bei seiner Theorie, dass Wilhelm I nach der Kaiserkrönung nicht mehr König von Preußen war.  Jochen, kleiner Tipp, dass ist der Großherzog von Baden, also der Mensch, den Du nicht magst. Laut Jochen ist das aber Friedrich Karl, also der Uropa vom Stefan ohne Arm.

Nachdem er das alles erklärt hat stellt Jochen nun die Theorie auf, dass es die Kaiserproklamation gar nicht gab. ER macht das daran fest, dass das Bild erst Jahre später "veröffentlicht" wurde.  :facepalm: Jochen, es waren 3 Bilder. Und was meinst Du wie lange es dauert so einen Schinken zu malen?


Klaus hat Dokument von Wilhelm I gefunden, die mit "Ratzeburg" unterschrieben sind. Dummerweise findet er jetzt auf die Schnelle die Quelle nicht wieder.  :liar: Nach einigem Gewurschtel gibtes ein verschwommenes Bild einer Urkunde. Die Unterschrift ist nicht zu erkennen, aber angeblich steht in Wikipedia, dass wenn die Unterschrift unleserlich ist, dann heißt sie "Ratzeburg".  :liar:  :liar:

Die Betschwestern behaupten übrigens nichts, sie geben nur Gedanken und Informationen.

Antje Schrey hat angeblich bei Google die Verfassungsurkunde des Deutschen Reiches mit der Unterschrift "Ratzeburg" gefunden.

Dann bricht bei Jochen wieder die Internetverbindung zusammen und nach 1,5 Stunden istdas Drama vorbei.





Zwei Tage später wieder der gleiche Sülz. Jochen hat sein Netzwerk "verändert" und hofft, dass es jetzt keine Störungen mehr gibt. Immerhin wechseln die Betschwestern die Klamotten, im Gegensatz zu Rüdi. Sie erzählen sich jedenfalls wieder einen vom Pferd.

Erst einmal allgemeines Gedisse. Es gab wohl ziemlichen Gegenwind für den letzten Stream. Vor allem Rüdi hat sich ausgetobt. Es wird der gleiche Sülz wie im letzten Video hochgewürgt. Deutsches Reich kein Staat, eine Firma, Staatsangehörigkeit und nicht Staatsbürgerschaft , blablabla.

Es folgt etwas Rassenkunde. Preußen, Schotten, Iren, Russen, alles ein Stamm.

Der gleiche Sülz wie immer. Alle doof außer den Betschwestern, der arme Stefan ohne Arm. Wie kann man Beleg von jemandem verlangen, der nach seinen Rechten fragt? Frank Radon soll belegen, dass Georg Friedrich überhaupt noch Rechte hat. Freistaat Preußen war kein Staat mehr sondern ein Land. Jochen kann es zwar nicht belegen, aber er ist Preuße weil er es geerbt hat. Also ist Jochen genauso Preuße wie Stefan König. Der hat das schließlich auch geerbt.  :facepalm:

Klaus müsste bei dieser ständigen Lügerei doch sein christliches Fundament um die Ohren fliegen, so von wegen "Du sollst nicht falsches Zeugnis reden ..."

Jochen hat Beweise für die Existenz von Preußen, einen angeblichen Brief aus dem Hochadel und das Bundespräsidialamt hat nur geschrieben, dass es in der Bundesrepublik kein Amt geben würde, was eine preußische Staatsbürgerschaft bestätigen könne. Sie hätten aber nicht geschrieben, dass es Preußen nicht gibt. Klaus verliert den Faden. Das liegt daran, dass uns das abtrainiert wurde. Früher wurden in der Schule Gedichte auswendig gelernt. Heute werden wir darauf trainiert Sache zu vergessen die wir uns nicht aufschreiben. Alles MK-Ultra.  :scratch: Früher hieß das Demenz.

Es folgt ein angepisster Kommentar von Jochen bezüglich unserer Korrektur zu dem Mist den er über das Deutschlandlied erzählt hat. Er redet sich damit raus, dass wir ja auch nicht gesagt hätten, dass die Melodi ursprünglich die österreichische Hymne war.

Ratzeburg-Gelaber. Steile These von Jochen, wir machen die bösen Kommentare über die Videos der Betschwestern, weil wir denen helfen wollen.  :think:

Handelsrecht ist der Bodensatz, deswegen heißt es auch Grundgesetz und Grundrechte.

Anfangs haben die Betschwestern über SchwatzApp telefoniert. Aber das ging deren Frauen auf den Keks. Deswegen habe sie das mit dem Streamen angefangen. Aber das geht den Frauen inzwischen auch auf den Zeiger.  :think: Warum nur? :dontknow: Deswegen streamt Jochen heute auch aus dem Büro seines russischen Kumpels. Da können wir auch nicht sein Netzwerk stören.  :facepalm:

Zitat
Wir sind zwei Bekloppte die 600 km auseinander wohnen
:clap: Bremerhaven-Dortmund sind zwar nur 265 km ...

Shice labern im Internet ist für Klaus ein Ehrenamt und kein Geschäftsmodell.

Jochen erzählt was über die Verfassung des Deutschen Bundes. :banghead: Der Deutsche Bund von 1815 hatte aber nur ein Grundgesetz. Die Verfassung des Deutschen Bundes dagegen war 1870 eine Zwischenstufe noch ohne Beteiligung von Bayern und Württemberg.

Zitat
"Bund" und "Deutsch", in Verbindung ist das immer Riesenshice

Zitat
Die Bibel ist das Geschichtsbuch der weißen Menschen.

Zitat
Christsein und Religion, das sind zwei völlig verschiedene Sachen.

Jochen freut sich, kaum ist er in einem anderen Netzwerk geht alles ohne Probleme. Aber da sliegt natürlich nicht an seinem schrottigen Netzwerk oder den surfenden Kindern zuhause. Nein, das liegt daran, dass sie bestimmte Begriffe vermeiden.  :facepalm:




Und noch ein Teil. Diesmal zum Glück nur knapp über eine Viertelstunde. Diesmal beschäftigen sich die Betschwestern mit der Staatsbürgerschaft in Österreich. Blitzbirne Jochen weiß, dass "Kader" von "Kadanwelle" kommt. Sogar HaJo Müller weiß inzwischen, dass es das deutsche Volk nicht gibt. Die ägyptische HAndelsflagge sieht genauso auß wie die Reichsflagge, die hat sogar einen Adler. Müller will jetzt einen sächsischen König und keinen Kaiser mehr.

Jochen beschwert sich, dass der Müller Sachsen über alles lobt, dabei war Preußen viel weiter.

Heute nur so kurz, weil Jochen auf Reisen ist und nicht viel Datenvolumen hat.



Während ich mich durch die Ergüsse gequält habe, haben die Betschwestern noch ein 1,5 Stunden Video rausgehauen. Das gebe ich mir heute aber nicht mehr.

« Letzte Änderung: 18. September 2020, 22:42:56 von Gerichtsreporter »
Bettie Ballhaus statt Michael Ballweg
 

Offline kairo

Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #469 am: 18. September 2020, 22:21:59 »
Jochen findet es auffällig, das Friedrich Wilhelm IV kurz nach seiner "guten Tat" (der Verfassung) erkrankt und verstorben ist. Vielleicht hat da jemand Wilhlem I ein Angebot gemacht, den Bruder zu beseitigen.

Na, so schnell nun wieder auch nicht. Die Verfassung von 1848 wurde 1850 revidiert. Ab 1857 erlitt er mehrere Schlaganfälle, lebte aber noch bis 1861.

Er geht zurück bis zu den Maja und Inka, die vielleicht gar nicht ausgestorben sind sondern nur nicht mehr wissen wie sie heißen.

In der Tat sind die Maya nicht ausgestorben. Das Volk und seine Sprache gibt es heute noch. Sie wissen auch ganz gut, wer sie sind. Nur ihre Hochkultur ist schon lange vor Kolumbus zusammengebrochen.

Die Inkas waren kein Volk, sondern eine Herrscherkaste.

Da sind wir wieder bei seiner Theorie, dass Wilhelm I nach der Kaiserkrönung nicht mehr König von Preußen war. 

Wieso? Personalunionen waren damals alles andere als ungewöhnlich.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gast aus dem Off, Wildente, Goliath

Offline Gast aus dem Off

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6991
  • Dankeschön: 18544 mal
  • Karma: 281
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #470 am: 19. September 2020, 02:13:11 »
@Gerichtsreporter Für Deine ausführliche Zusammenfassung gibts Karma, sobald ich wieder darf. Einstweilen - Vielen Dank, erspart mir viele Facepalms!


Zitat
Er geht zurück bis zu den Maja und Inka, die vielleicht gar nicht ausgestorben sind sondern nur nicht mehr wissen wie sie heißen.

Das kommt dabei heraus, wenn sich ungebildete Prekariatsprediger für Ethnologen halten. Kein Mensch hat jemals behauptet, dass die Maya ausgestorben seien. Sie leben heute halt nur nicht mehr in "Mayaland", sondern in Mexico, Guatemala oder Belize. (Jockel, falls Du nicht weißt, wo diese Ländern liegen, frag Deine Kinder. Sie werden es für Dich googlen. (Bei dem, von Dir gebotenen, familiären Hintergrund, werden sie es nämlich selbst wohl auch nicht wissen.))
Die Inka waren, wie @kairo schon richtig ausgeführt hat, nie ein ethnisch zusammengehöriges Volk. Aber auch die Kultur der Inka ist nicht komplett untergegangen. Nachwirkungen der Inkadynastien findet man bis heute in Chile, Peru und Argentinien.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: echt?, Wildente, Goliath

Offline Lacrosse

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 135
  • Dankeschön: 528 mal
  • Karma: 20
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der staatendoofe Jochen in Dortmund
« Antwort #471 am: 21. September 2020, 09:59:54 »
Phantasie haben die Deppen zumindest!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath