Autor Thema: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!  (Gelesen 673 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dolge

  • Neuling
  • d
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 30 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #15 am: 20. Februar 2020, 09:36:20 »
Wow. Da fällt einem nichts mehr ein  :o
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 10069
  • Dankeschön: 23836 mal
  • Karma: 680
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #16 am: 20. Februar 2020, 09:45:09 »
Eine weitere Einstiegs-/Anfangsmöglichkeit wäre natürlich, dass der Journalist in einem Fitnessstudio trainert und darüber in den Wahn der Sekte gezogen wird.
Gut, Ulf ist kein König mehr, sondern der wiedergeborene Sohn Gottes, er ist deshalb natürlich auch unsterblich. Aber, als Ersatz könnte ja auch eines der Sektenmitglieder "dran glauben". Zum Beispiel beim (vergeblichen) Versuch der Selbstbeschneidung. Ja, auch das ist eine Geschichte, die das Leben schrieb.

Die Heiopeis um den Messias findest Du hier
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=5722.0

Wie Du siehst, für einen Krimi brauchst Du in der Szene im Prinzip keinerlei eigene Fantasie, einfach die Realität ein bisschen "verpacken" reicht schon aus.  ;D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5707
  • Dankeschön: 8427 mal
  • Karma: 523
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #17 am: 20. Februar 2020, 11:10:54 »
Leichtglaeubigkeit ist ein Thema. Wegen dieser sind reichsbuerger auch immer wieder gerne Opfer und mitwirkende verschiedenster esoterischer Zirkel und von schneeballsystemen oder sonstiger zwielichtiger finanzanlagen, were Schecks, Goldwechsler, depotanleger ohne Inhalt , etc...
Was ich da schon gesehen habe.
Eunstiegsdroge wasserfilter und detox-Tee. Nicht zu vergessen, Geräte zur energieeinsparung in Haus oder auto, einfach in den Motorraum und der Wagen braucht 2 Liter weniger.
Versicherungsrueckkaeufer mit Auszahlungsversprechen weit über dem Rückkaufswert, Anteilen von filmproduktionen, die nie gedreht und Kraftwerken, die nie gebaut wurden, neu entwickelte Pflanzen Samen. Das kannst du dir nicht ausdenken.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2020, 11:20:47 von hair mess »
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gutemine, Neubuerger, Goliath

Offline dolge

  • Neuling
  • d
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 30 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #18 am: 29. Februar 2020, 09:23:28 »
Uiuiui. So richtig flüssig geht mir die ganze Szene nicht von der Hand. Wenn ich zu lange versuche, mich in diese Menschen hineinzudenken, bekomme ich Gehirnschluckauf.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: theodoravontane, Goliath, ArV

Offline ArV

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 155
  • Dankeschön: 1324 mal
  • Karma: 80
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #19 am: 29. Februar 2020, 09:37:00 »
Uiuiui. So richtig flüssig geht mir die ganze Szene nicht von der Hand. Wenn ich zu lange versuche, mich in diese Menschen hineinzudenken, bekomme ich Gehirnschluckauf.

Vielleicht hilft ja folgendes: der Protagonist bedindet sich ja nicht von Anfang an mitten in der Szene sondern arbeit sich an diese heran, das rechtfertigt anfängliche Lücken, die dann im weiteren Fortgang gefüllt/detailliert werden. U.U. kann eine Art Protokoll -etwa von Behörden- sein Einstieg/Erstkontakt in/mit der Szene sein, oder die Recherchen eines Journalistenkollegen, dessen teilweise unleserlichen Unterlagen, die z.B. auch mit kaum zu entschlüsselnden Abkürzungen daher kommen, der Protagonist hat; auch das würde am Anfang Vakanzen und Fragen. Gerade zu Beginn eines Textes würde ich nicht direkt in media res gehen, sonst wäre die Geschichte bereits am Anfang auserzählt.
Hirsche nicht aufs Sofa!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3043
  • Dankeschön: 7721 mal
  • Karma: 92
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #20 am: 29. Februar 2020, 13:14:59 »
Wenn ich zu lange versuche, mich in diese Menschen hineinzudenken, bekomme ich Gehirnschluckauf.

Du bist bereits mit dem Reichsdeppenvirus infiziert! Begib dich sofort zur Sanitätsabteilung III b/2 in Quarantäne!
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath

Online theodoravontane

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 2142
  • Dankeschön: 7424 mal
  • Karma: 278
  • Auszeichnungen Autor im Sonnenstaatland-Wiki Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #21 am: 29. Februar 2020, 20:01:26 »
Uiuiui. So richtig flüssig geht mir die ganze Szene nicht von der Hand. Wenn ich zu lange versuche, mich in diese Menschen hineinzudenken, bekomme ich Gehirnschluckauf.

Das ist Dein Fehler. Du darfst nicht denken wollen. Du muss spüren, tief in Dir drin.
"Ich mein', in Wittenburg ist aber auch gar nichts los, da steht nur ein Clown ..."
Clown Rüdiger in einem lichten Moment der Erkenntnis.

Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt: https://tierschutzfaengtimkleinenan.lima-city.de/unsere-tiere :D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Anmaron, Rabenaas, Gerichtsreporter

Offline dolge

  • Neuling
  • d
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 30 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #22 am: 29. Februar 2020, 22:08:58 »
Okay. Ich habe mich an folgender Idee langgehangelt: Der Journalist schlägt mit seiner Assistentin/Praktikantin im Dorf auf, ohne viel Recherche betrieben zu haben. Ist eher ein Schlendrian, der die Reportage aufs Auge gedrückt bekommen hat, mit wenig Bock, die Reichsbürger ernst zu nehmen. Am selben Tag ist jedoch der Reichsbürgerkönig gestorben (soll heißen: Das war gar nicht der geplante Aufhänger der Reportage). Sie wittern eine Gelegenheit, in der Verwirrung um die Thronfolge eine spannendere Story zu bringen als nur "Das hier sind die Bekloppten, die nicht an die Existenz der BRD glauben" und tauchen ohne viel Planung direkt ein.

Als Fingerübung mal was Vorzeigbares. Ein Entwurf einer Facebook-Diskussion. Rita und Hermann sind die Decknamen der Journalisten, der Rest sollte klar sein:

Mensch Ramona: [20.09.2020, 10:14]
Meine Lieben, ich will euch zwei Menschen vorstellen und sie herzlich in unserer Mitte willkommen heißen. Das sind der freie Mensch Hermann aus der Familie Lichter und der freie Mensch Rita aus der Familie Reinecke. Volker hat sie nur eine Woche vor seinem tragischen Tode als Bürger in das wiederhergestellte Deutschland aufgenommen. Zwei gerettete Seelen, die nun nicht mehr in der Maschinerie der Besatzungsmächte feststecken. Sie haben mir berichtet, dass ihre ‚Personal‘-Ausweise schon verbrannt sind.
(25 Daumen, 12 Herzen, 2 Haha)

Mensch Rita: [20.09.2020, 10:15]
Um der Überwachung zu entkommen, haben wir uns direkt neue Accounts angelegt, also nicht wundern, wenn die noch total leer sind. Wir freuen uns sehr, hier so lieb aufgenommen worden zu sein und sind supergespannt, alles kennenzulernen. Also nicht erschrecken, wenn ich oder Hermann blöde Fragen stellen. Wir wissen es nicht besser. ;-)
(11 Daumen, 2 Herzen, 8 HaHa)

Reinhold Schult: [20.09.2020, 11:01]
Ihr Armen! Da seid ihr ja zu einem dummen Zeitpunkt gekommen. Saubere Accounts sind eine gute Idee. Wenn ihr wollt, zeige ich euch nachher, wie ihr eure Profile sichern könnt, damit niemand an eure Daten herankommt.
(5 Daumen)

Mensch Ramona [20.09.2020, 11:03]
Bitte denkt dran, alles, was die Trauer um unseren kürzlich verstorbenen Reichskönig angeht, haben wir einen extra Beitrag, in dem das diskutiert werden kann. Und denkt dran: Der Feind hört mit.

Ilona Ränker [20.09.2020, 11:04]
Huhu ihr Lieben! Ich lade euch herzlich ein, die Schwitzhütte zu besuchen. Die letzte Sitzung des Jahres findet übermorgen statt. Danach baue ich das Zelt für den Winter ab.  Eine wundervolle Gelegenheit, sich selbst und neue Bekannte kennenzulernen.
(2 Daumen, 2 Herzen)

Kerstin Ölmühl [20.09.2020, 11:13]
Herzlich Willkommen in Sabschwitz! Ich bin die Kerstin, aber ihr kennt mich wahrscheinlich unter meinem Schamanennamen ‚Silver Horse‘. Ich biete Seelentierpatenschaften, Ayurveda-Massagen und Auraphotographie an. Rita, hat dich Ramona schon zu unserem Mädels-Kreis eingeladen? Wir reden über unsere innere Göttin, tauschen Rezepte und tanzen nackt ums Feuer. Haha, reingefallen! Wir tanzen natürlich in Kleidung.
(2 Daumen, 1 Wow)

Stefan Schmg [20.09.2020, 11:32]
Hat die schon jemand durchleuchtet? Ich habe keine Lust, hier irgendwelche U-Boote rein zulassen. Kaum ist der Volker kalt, tauchen schon überall diese Aas Geier auf!
(3 Grr)

Wirtshaus Zum Schwarzen Eber [20.09.2020, 11:39]
Und das ist der Grund, warum uns manche Leute vorwerfen, wir würden Aluunterwäsche tragen, Stefan. Rita und Hermann sind schon vorgestern angekommen. Wie sollen die so schnell davon gehört haben, dass Volker tot ist? Ey, du Hirnie, ich hab keine Lust, dass du anfängst, Leute zu vergraulen, die aufwachen wollen!
(5 Daumen, 1 Traurig, 2 Grr)

Stefan Schmg [20.09.2020, 11:59]
Vohrsicht ist besser wie Nachsicht!
(1 Daumen, 2 Grr)

Mensch Ramona [20.09.2020, 12:03]
Stefan, du benimmst dich. Versprich es mir! Hermann kommt nachher ins Schloss und zeigt dir die Bürgerdokumente. Kannst du erstmal das Stammregister führen, bis wir geklärt haben, wer das jetzt weitermacht? Ich hab mit Rita ausgemacht, dass ich sie zuerst mal in der Heilersiedlung herumführe. Ich bin schon ganz gespannt auf ihre Aura-Chiromassage.
(7 Daumen, 1 Wow)

Mensch Rita [20.09.2020, 12:04]
Und ich erst!
(1 Daumen, 2 HaHa, 1 Wow)

---------

Gerade weil das Internet als Deppenmedium eine so große Rolle für die Ideologie und Selbstrepräsentation der Reichsbürger darstellt, denke ich, kann man die Story mit ein paar Snippets aus Facebook, Whatsapp etc. würzen. Und ich spiele mit dem Gedanken, Stefan auch in Prosa-Gesprächen Rechtschreibfehler einbauen zu lassen  >:D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: ArV

Online Gerichtsreporter

  • Personalausweisler
  • ***
  • G
  • Beiträge: 2390
  • Dankeschön: 11011 mal
  • Karma: 283
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #23 am: 29. Februar 2020, 22:22:04 »
Und ich spiele mit dem Gedanken, Stefan auch in Prosa-Gesprächen Rechtschreibfehler einbauen zu lassen
Vergiss nicht, das Deinem Lektor vorher zur erklären. Sonst werden die mühsam eingebauten Fehler wieder rauseditiert.

Mit dem Facebook und WhatsApp legst Du Dich auf eine bestimmte Zielgruppe für Dein Buch fest.
"Lieber eine rote Ratte als eine braune Schmeißfliege" - Linie 1
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: x, ArV

Offline ArV

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 155
  • Dankeschön: 1324 mal
  • Karma: 80
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Buchidee: Der König ist tot, lang lebe der König!
« Antwort #24 am: 29. Februar 2020, 23:09:14 »
@dolge starker Ansatz mit FB und WA, wenngleich - lass dich von meinen fortgesetzten Fragen/Anmerkungen bitte nicht von deinen Ideen abbringen  ;) - mich auch die formalen Aspekte interessieren. Willst du dann die über FB/WA erfolgte Konversation auch graphisch imitieren, in Form eines Quasiscreenshots? Das würden vermutlich nur die wenigsten Verlage mitmachen, weil es zu aufwendig und damit zu teuer wird. Willst du diese Art von Kommunikation noch an anderer Stelle im Text aufgreifen? Die Schnelligkeit der gewählten Medien rechtfertigt natürlich einen eher am mündlichen orientierten Ausdruck und selbstverständlich auch orthographische und grammatikalische Fehler, hier frage ich mich aber, inwiefern die einzelnen Figuren für den weiteren Fortgang des Textes relevant sind, also ob sie es schlicht wert sind, sie detailliert zu gestalten. Der @Gerichtsreporter hat mit seinem Hinweis auf die Eingrenzung der Zielgruppe recht, das kann auch limitierend wirken.

Ein grundlegender Einwand zum Setting: wie wahrscheinlich ist es heutzutage, dass ein Printjournalist eine Assistentin hat und mit dieser zu Recherchezwecken durch die Gegend reisen kann? Das gibt vielleicht noch vereinzelt bei der SZ, FAZ, Zeit ect., aber schon bei den größeren Regionalzeitungen gibt es fast nur noch sog. "Recherchenetzwerke,"die Agenturmeldungen umschreiben, statt eigener Redaktionen.
Hirsche nicht aufs Sofa!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: x