Autor Thema: Verwendung menschenverachtender Bezeichnungen  (Gelesen 430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3151
  • Dankeschön: 8016 mal
  • Karma: 95
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Ich packe das mal in ein neues Thema: im Hartgeld-Thread wird oft (bisher leider auch von mir) das Wort "Neger" verwendet.

Ein nichtweißer Bekannter von mir empfand das als sehr verletzend; auch wenn er durchaus weiß, wie es hier gemeint ist. Sollte man derartige Ausdrücke nicht dem rechten Pack überlassen und auch im Sarkasmus auf ihre Verwendung verzichten?
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath, Gerichtsreporter

Offline Anmaron

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1829
  • Dankeschön: 3361 mal
  • Karma: 90
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Wenn es eindeutig sarkastisch gemeint ist und bei den kritisierten Gruppen öfter ernst genannt ist oder z. B. auf aktuelle Themen direkt Bezug nimmt, in denen die Bezeichnungen vorkommen, könnte es durchgehen. Welchen Zweck hätte Sarkasmus, wenn man "Dunkelhäutiger" schreibt, wenn die Ursprungsgruppe das Wort nie außer sarkastisch verwendet? Ernsthaft gemeinte Beiträge sollen Bezeichnungen enthalten, die aktuell als "sauber" gelten.
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath

Offline Gerichtsreporter

  • Personalausweisler
  • ***
  • G
  • Beiträge: 2469
  • Dankeschön: 11311 mal
  • Karma: 287
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Bekenne mich schuldig in einem Fall. Hatte drüber gegrübelt, mich dann aber pro Stire entschieden. Zumal ich das N-Wort in einem positiven Kotext benutzt habe.
"Lieber eine rote Ratte als eine braune Schmeißfliege" - Linie 1
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath

Offline Goliath

Also bei Zitaten, denke ich darf man das N-Wort benutzen.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, Neubuerger, Anmaron

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4244
  • Dankeschön: 6255 mal
  • Karma: 303
  • Garstiger Philantrop (m/w/d)
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Ich denke, es kommt stets auf den Kontext an. Mich würde deswegen interessieren, was der Bekannte genau verletzend empfand.

soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, Der viereckige Trompeter, Goliath

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3151
  • Dankeschön: 8016 mal
  • Karma: 95
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Das ist wohl - und nicht nur bei ihm - schon geradezu ein Reflex: er hat das N-Wort schon allzu oft gehört, und nie in positivem Sinn.

Man stelle sich mal vor: du wirst hundertmal ♥♥♥ genannt und dann sagt dir wer, es sei doch gar nicht so gemeint und überhaupt...

Ich verwende das Wort jedenfalls nicht mehr.
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cem Treyl, Neubuerger, Goliath, Anmaron

Offline Lonovis

Neger ist der haßerfüllte herabwürdigende Ausdruck für die Bewohner  eines versklavten, ausgebeuteten Kontinents. Ich kann mir außer  der Verteidigung der Rechte dieser Menschen,  keine Situation vorstellen  in der man diesen Begriff gebrauchen  sollte.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath, Anmaron

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5715
  • Dankeschön: 8450 mal
  • Karma: 522
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Und selbst das ist regional unterschiedlich.
Wobei ich voll verstehe, dass die Betroffenen das so negativ besetzt sehen.
So war der Begriff doch in unserer Gegend noch nie böse besetzt,
Es war nur die Möglichkeit ohne jede Bösartigkeit die Form der Andersartigkeit eines Anderen in kürzester Form zum Ausdruck zu bringen.

Eine bös gemeinte Besetzung kommt erst die letzten Jahre auch hier auf. Wobei ich immer noch den meisten einheimischen Verwendern kein Arg vorwerfen will.
Dieses Arg, dass man dieses Wort auch böse meinen könnte, wurde hier erst durch empörte Zugereiste gesät.
Die konnten auch mit manch einem anderen von uns in für sie ungewohntem Zusammenhang benutzten Wort nichts anfangen und griffen ob dem die einheimische Bevölkerung an.
 
Vielleicht auch so ein Zug des Deutschen,
gerne andere zu berichtigen,
der mir selbst auch nicht fremd ist.
Wie auch, bin ich doch selbst Deutscher,
was ich übrigens auch nicht als Schimpfwort sehe,
obwohl es in manchen Teilen der Welt als Sinnbild
eben dieses Wesenszugs verwendet wird.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4244
  • Dankeschön: 6255 mal
  • Karma: 303
  • Garstiger Philantrop (m/w/d)
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Ich würde mir einfach gerne ein eigenes Bild machen, und da wäre ein konkretes Beispiel hilfreich. Ansonsten mach ich mir halt kein Bild, aber gehe der Beschwerde auch nicht weiter nach.
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx, Goliath

Offline dtx

Hartgeld.com wird schon deswegen nicht mehr benötigt, weil Haß und Hetze inzwischen salonfähig sind und man keinen Deppen wie Eichelburg mehr braucht, um die eigene Meinung ohne Gefahr für den eigenen Ruf artikuliert zu sehen. Das trauen sich die "Honoratioren" inzwischen selbst. Folglich gibt dafür auch keiner mehr Geld aus.

Eichelburg wird hoffentlich zu geizig sein, den Server aus der eigenen Tasche zu bezahlen und zu faul, seine Zeitungsschau selber zu machen. Somit wird sich der Faden hoffentlich bald erledigt haben. Es ist nur schade, daß wir dann auf seine Hinweise auf Artikel über Strache wohl verzichten müssen.
« Letzte Änderung: 24. Dezember 2019, 11:36:32 von dtx »
Mit jedem Greis, der in Afrika stirbt, verbrennt eine Bibliothek.

Amadou Hampâté Bâ
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Neubuerger, Goliath

Offline Rechtsfinder

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1035
  • Dankeschön: 4343 mal
  • Karma: 366
  • Rechtsbedenkenträger
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Eine von VRiBGH Prof. Dr. Thomas Fischer erfundene Statistik besagt, dass 90% der Prozessgewinner die fragliche Entscheidung für beispielhaft rechtstreu halten, 20% der Unterlegenen ihnen zustimmen, hingegen von den Verlierern 30% sie für grob fehlerhaft und 40% für glatt strafbar halten.