Autor Thema: Das Märchen vom linken Mob SPON Kolummne von Margarete Stokowski  (Gelesen 773 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3053
  • Dankeschön: 7758 mal
  • Karma: 92
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Mal was ganz anderes:

Zitat
Antifaschismus

Das Märchen vom linken Mob

Was ist gemeint, wenn von "Angriffen von links oder von rechts" die Rede ist? Oft ist das, was als "linke Hetze" gilt, bloß ein Benennen der Zustände. Zu denen zählen Morddrohungen gegen AktivistInnen.

Margarete Stokowski, SPON am 19.11.2019

Interessante Kolumne zum Thema tatsächlicher oder vermeintlicher "linker Gewalt" und deren Dämonisierung bei gleichzeitiger Verharmlosung rechtsradikaler Gewalttaten.
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rechtsfinder, Gerichtsreporter

Offline A.R.Schkrampe

Re: Das Märchen vom linken Mob SPON Kolummne von Margarete Stokowski
« Antwort #1 am: 19. November 2019, 22:35:52 »
Mal was ganz anderes:
...
Interessante Kolumne zum Thema tatsächlicher oder vermeintlicher "linker Gewalt" und deren Dämonisierung bei gleichzeitiger Verharmlosung rechtsradikaler Gewalttaten.

Mmhh, "mal was ganz anderes" paßt nicht zu Spiegel online:
die Stokowski-Kolumnen sind arg vorhersehbar und ebenso monothematisch (Feminismus, und wenn nicht, dann irgendwas mit Antifaschismus, was gewaltsam mit Feminismus in Verbindung gebracht wird)
- und vor allem paßt dieser Link absolut nicht in diesen Thread.
Frau Stokowski ist auch nicht ansatzweise eine ernstzunehmende mit historischen Kenntnissen bewanderte Journalistin.

Ich rege daher an, diesen Stokowski-Scheiß in die Fundstücke-Gerümpelecke oder einen extra Thread umzuschaufeln.
Diesem ernsten, tiefgehenden Sachverhalt -dem Prozeß gegen den Stutthof-Wachmann- ist der Kram keinesfalls angemessen.
 

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3053
  • Dankeschön: 7758 mal
  • Karma: 92
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Das Märchen vom linken Mob SPON Kolummne von Margarete Stokowski
« Antwort #2 am: 20. November 2019, 07:25:34 »
Ich rege daher an, diesen Stokowski-Scheiß in die Fundstücke-Gerümpelecke oder einen extra Thread umzuschaufeln.

Versehentlich hier reingesetzt (bei "Presseschau" nicht aufgepasst) - also bitte "umschaufeln".

Für "Scheiß" halte ich die Kolumne allerdings nicht.  ;D
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 

Offline Finanzbeamter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4223
  • Dankeschön: 9335 mal
  • Karma: 315
  • Zaiberterrorist
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Autor im Sonnenstaatland-Wiki Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Das Märchen vom linken Mob SPON Kolummne von Margarete Stokowski
« Antwort #3 am: 20. November 2019, 09:16:26 »
Globaler Moderator Kommentar Thema abgetrennt
Ein Geisterfahrer? Quatsch! Hunderte!
- Alle Reichsbürger. Immer -

Diese Ausrufezeichen, hast du die bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.
aus Terry Pratchetts "Maskerade"
 

Offline Anmaron

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1810
  • Dankeschön: 3336 mal
  • Karma: 88
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Das Märchen vom linken Mob SPON Kolummne von Margarete Stokowski
« Antwort #4 am: 20. November 2019, 12:33:06 »
Zitat
Oft ist das, was als "linke Hetze" gilt, bloß ein Benennen der Zustände.
Und Nölerei von Braun als Benennen der Zustände. Liegt aber auch daran, dass man kaum mehr Position beziehen kann, ohne gleich angefeindet zu werden.
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen