Autor Thema: Der Konservative  (Gelesen 795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dorset

  • Schreiberling
  • *
  • D
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 24 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Der Konservative
« am: 4. April 2019, 16:42:40 »
Kann mir jemand sagen, warum das Gesicht von dem Typen hier so komisch ausschaut? Oder läuft da ein Gesichtsverfremdungsprogramm mit?



EDIT: Scheint wohl auch wieder so ein Kasper zu sein, der aus der Ferne über alles in der BRD schimpft und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt. Lebt wohl in Kalifornien. Wie kommen die immer an solche ungewöhnlichen Wohnorte?
« Letzte Änderung: 4. April 2019, 16:53:07 von Dorset »
 

Offline Noldor

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5101
  • Dankeschön: 6168 mal
  • Karma: 342
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der Konservative
« Antwort #1 am: 4. April 2019, 16:55:32 »
Kann mir jemand sagen, warum das Gesicht von dem Typen hier so komisch ausschaut? Oder läuft da ein Gesichtsverfremdungsprogramm mit?

Zitat
Aufgrund seines Sportunfalls in der Jugend sind weite Teile von Jasons Gesicht extrem entstellt. Deswegen muss er seit seinem fünfzehnten Lebensjahr eine weite Teile seines Kopfbereiches umfassende Epithese tragen. In den Videos wird dieser Makel mittels CGI unsichtbar gemacht. Das Antlitz wird dabei “digital geheilt”, nicht künstlich geschaffen.

https://about.me/konservativ

Wenn es denn stimmt.
Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 

Offline Dorset

  • Schreiberling
  • *
  • D
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 24 mal
  • Karma: 2
    • Auszeichnungen
Re: Der Konservative
« Antwort #2 am: 4. April 2019, 17:17:43 »
Kann mir jemand sagen, warum das Gesicht von dem Typen hier so komisch ausschaut? Oder läuft da ein Gesichtsverfremdungsprogramm mit?

Zitat
Aufgrund seines Sportunfalls in der Jugend sind weite Teile von Jasons Gesicht extrem entstellt. Deswegen muss er seit seinem fünfzehnten Lebensjahr eine weite Teile seines Kopfbereiches umfassende Epithese tragen. In den Videos wird dieser Makel mittels CGI unsichtbar gemacht. Das Antlitz wird dabei “digital geheilt”, nicht künstlich geschaffen.

https://about.me/konservativ

Wenn es denn stimmt.

Ich will dem nichts unterstellen. Wenn es denn so war, wäre das natürlich sehr tragisch, aber trotzdem habe ich beim Lesen der ersten Zeilen Deines Zitats zunächst gedacht, es handle sich um den Beginn der Story-Beschreibung von Jason in "Freitag der 13."
 

Offline Caligula

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 676
  • Dankeschön: 2670 mal
  • Karma: 257
  • Schamanenkompostierer und Druidenverhauer
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Der Konservative
« Antwort #3 am: 4. April 2019, 18:37:14 »
Auch eine - den Kopf umfassende - Epithese ist so gestaltet, dass sie im Grunde nicht auf Anhieb zu erkennen ist.
Die heutige Gestaltung ist so gut, dass selbst kleine Adern und Hautfalten als vollkommen natürliches Erscheinungsbild nachgebildet werden können. 

Selbst komplette Gesichtsepithesen, welche besonders hohe Anforderungen an die Gestaltung gleich mehrerer Strukturen stellen und dabei sowohl funktionelle als auch ästhetische Aspekte abdecken müssen, sind durchaus akzeptabel und alles andere als abstoßend.
Übergänge zu gesunden Haut- und Gesichtsteilen sind kaum zu erkennen. Oberflächenstruktur mit Falten und Poren, Details der Farbgebung und sogar die Einarbeitung von Haaren kommen vor.

Ich kenne einen Patienten, der nach einem Motorradunfall mit einem Halbschalenhelm mit dem Gesicht auf dem Asphalt gelandet ist. Da war der Unterkiefer komplett weg, Nase, rechte Auge samt Schläfen- und Scheitelbein.
Da wurden große Gesichtsepithesen hergestellt, die mit Magneten fixiert werden. Und die müssen dann zusätzlich auch noch Gewebeschädigungen im Kiefer, Gaumen oder den Nasennebenhöhlen abdecken. Sogar ein Tracheostoma war mit drin.
Und selbst das ist ästhetisch akzeptabel. Sehr aufwendig in der Versorgung, aber besser als alles andere.

Lange Rede, kurzer Sinn: wenn der deswegen digital nachgearbeitet werden muss, ist die Epithese kompletter Schrott oder die Story hat den einen oder anderen Haken.
Stimm- und Sprachphysiologie lassen keine Schlüsse auf Schäden zu.
Seine Sprechweise, Atmung, Stimmgebung, sowie die erzeugten Laute selbst und die Art der Artikulation deuten schon mal nicht auf pathologische Veränderungen des Nasen-, Rachen, Mundraum als Klangkörper und Resonanzboden hin.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Chemtrail-Fan, Pirx, klingsor3, Goliath, Observer