Autor Thema: BVerfG, Beschluss v. 1.02.18, 1 BvR 2452/17 | Missbrauchsgebühr für Reichsdeppin  (Gelesen 311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tuska

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2815
  • Dankeschön: 7084 mal
  • Karma: 418
  • Fortiter in re, suaviter in modo.
  • Auszeichnungen Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Autor im Sonnenstaatland-Wiki Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 2250 Beiträge
    • Auszeichnungen
Hatten wir das schon? Lesen und genießen. ;D

Zitat
(...)



Der Beschwerdeführerin wird eine Missbrauchsgebühr in Höhe von 300 € (in Worten: dreihundert Euro) auferlegt.

G r ü n d e :

1. Die Verfassungsbeschwerde ist nicht zur Entscheidung anzunehmen, weil Annahmegründe im Sinne von § 93a Abs. 2 BVerfGG nicht vorliegen. Sie hat keine Aussicht auf Erfolg.

Die Verfassungsbeschwerde ist offensichtlich unzulässig, da sie nicht im Mindesten den Anforderungen, die von § 23 Abs. 1 Satz 2 und § 92 BVerfGG an ihre Begründung gestellt werden, genügt. Außerdem hat die Beschwerdeführerin den Rechtsweg nicht erschöpft (§ 90 Abs. 2 Satz 1 BVerfGG). Gegen den angefochtenen Gerichtsbescheid ist die Berufung nach § 105 Abs. 2, § 143, § 144 Abs. 1 Nr. 1 Sozialgerichtsgesetz statthaft, die die Beschwerdeführerin nicht eingelegt hat.

Von einer weiteren Begründung wird nach § 93d Abs. 1 Satz 3 BVerfGG abgesehen.

2. Die Erhebung einer Missbrauchsgebühr beruht auf § 34 Abs. 2 BVerfGG. Danach kann das Bundesverfassungsgericht eine Gebühr bis zu 2.600 € auferlegen, wenn die Einlegung der Verfassungsbeschwerde einen Missbrauch darstellt. Ein Missbrauch liegt vor, wenn die Verfassungsbeschwerde offensichtlich unzulässig oder unbegründet ist und ihre Einlegung deshalb von jedem Einsichtigen als völlig aussichtslos angesehen werden muss (vgl. BVerfGK 6, 219; 10, 94 <97>; 14, 468 <470>; stRspr).

So verhält es sich hier. Die Verfassungsbeschwerde ist angesichts der mangelnden Rechtswegerschöpfung und der erheblichen Begründungsmängel offensichtlich unzulässig. Die völlige Aussichtslosigkeit der Verfassungsbeschwerde, die mit der Fortgeltung von Besatzungsrecht argumentiert, war von jedem Einsichtigen zu erkennen. Die Einsicht konnte umso mehr erwartet werden, als die Beschwerdeführerin über die Voraussetzungen der Zulässigkeit einer Verfassungsbeschwerde bereits mehrfach in vorausgegangenen Verfahren belehrt worden ist. Das Bundesverfassungsgericht muss es nicht hinnehmen, an der Erfüllung seiner Aufgaben durch für jedermann erkennbar unzulässige Verfassungsbeschwerden gehindert zu werden, wodurch anderen Bürgern der ihnen zukommende Grundrechtsschutz nur verzögert gewährt werden kann (vgl. BVerfGK 6, 219; 10, 94 <97> m.w.N.; stRspr).

(...)
« Letzte Änderung: 10. Januar 2019, 10:25:12 von Tuska »
Ein Blick in's Gesetz erspart viel Geschwätz.

Sonnenstaatland-Wiki
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: desperado, Evil Dude, Pirx, _dr, Rechtsfinder, Wildente

Online Finanzbeamter

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3293
  • Dankeschön: 4663 mal
  • Karma: 259
  • Zaiberterrorist
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Autor im Sonnenstaatland-Wiki Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: BVerfG, Beschluss v. 1.02.18, 1 BvR 2452/17 | Missbrauchsgebühr
« Antwort #1 am: 10. Januar 2019, 10:29:52 »
Hoffentlich wird das auch auf den Befitzten angewendet. Wobei da 300 Euro noch zu wenig sind!  ;D
Zitat
Höret, was Erfahrung spricht: Glaubt niemals, dümmer geht es nicht!
Erfahrung lehrt: ein Stückchen dümmer geht es allemal noch immer.
Martin Krassnig
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4556
  • Dankeschön: 9565 mal
  • Karma: 412
  • Perverser hochkrimineller subhumaner Untermensch!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Das könnte man doch auch einfach per Gesetz/Verordnung lösen!
Wenn innerhalb von (beliebigen Zeitraum zwischen 1 und 3 Jahren einsetzen) in derselben oder einer offensichtlich gleichartigen Angelegenheit eine weitere Mißbrauchsgebühr verhängt wird, wird der Betrag der vorherigen Gebühr verdoppelt!  ;D
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 8387
  • Dankeschön: 19806 mal
  • Karma: 762
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 7500 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Peterleangs Verfassungsbeschwerde ist schon längst abgelehnt worden. Von einer Missbrauchsgebühr war nichts zu vernehmen. Bei der berühmten "Transparenz" des KRD braucht das nichts zu bedeuten, aber ich hätte schon ein ordentliches Mimimi erwartet, wenn eine Missbrauchsgebühr auferlegt worden wäre. Davon abgesehen: Wie sollte eine solche eingetrieben werden?
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., auf Bewährung entlassenen Strafgefangenen )
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Neubuerger

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4556
  • Dankeschön: 9565 mal
  • Karma: 412
  • Perverser hochkrimineller subhumaner Untermensch!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Die Pudel müssen Dachrinnen reinigen, bis es abgearbeitet ist!  ;D
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 

Offline Tuska

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2815
  • Dankeschön: 7084 mal
  • Karma: 418
  • Fortiter in re, suaviter in modo.
  • Auszeichnungen Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Autor im Sonnenstaatland-Wiki Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 2250 Beiträge
    • Auszeichnungen
Off-Topic:
Weshalb die Pudel? Lasst mich träumen:

Sitzek wird eine Missbrauchsgebühr aufgebrummt und das BVerfG kommt auf die Idee, der JVA vorzuschlagen, Peter zur Arbeit zu zwingen (Art. 12 Abs 3 GG) und seinen mageren Lohn nach Karlsruhe zu überweisen. Hach, wäre das schön. ;D

Die Schattenseite ist, dass Arbeitsplätze im Bau ein seltenes Gut sind und es Gefangene gibt, die wirklich arbeiten wollen.
Ein Blick in's Gesetz erspart viel Geschwätz.

Sonnenstaatland-Wiki
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude, Pirx, Neubuerger

Offline Rabenaas

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1167
  • Dankeschön: 2085 mal
  • Karma: 51
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Arbeitsverbot ist im Knast sogar eine Disziplinarstrafe!
"Es handelt sich hier um Völkermord!"

(Moni aus der Familie Unger, ein Mensch aus Fleisch und Blut)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Evil Dude

Offline Evil Dude

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4556
  • Dankeschön: 9565 mal
  • Karma: 412
  • Perverser hochkrimineller subhumaner Untermensch!
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Leider ist der Sohn des Horsts der Erika leider zu dumm und aufgeblasen um das zu erkennen oder wenigstens zu akzeptieren!
Ist aber auch irgendwie gut so. Soll er sich doch in der schleimigen Brühe aus Aufgeblasenheit, Dummheit und Beleidigt sein suhlen!
Es gibt sicher eine Menge Insassen, die ihre Taten bereuen oder wenigstens spätestens im Knast "aufwachen" und dann auch froh sind, dass sie sich etwas beschäftigen können.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass er, zumindest solange keine Pudel ihm folgen, im Knast keine Freunde findet und daher tagaus tagein im eigenen "Tran" schmort!
Das Gejammer aus der U-Haft spricht da imho Bände!
So sehr ich begrüßen würde, dass er (endlich) "umdenkt", ich bezweifle, dass es je passieren wird, zumindest nicht ohne entsprechende Therapie, die "ER" aber sicher verweigern würde!
Zyniker, der - Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
Wörterbuch des Teufels - Ambrose Bierce
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tuska