Autor Thema: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen  (Gelesen 6027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Müllmann

  • Gast
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #15 am: 30. Juli 2014, 11:25:43 »
Da kriegt dann sicherlich das Landesverfassungsgericht einiges zu tun.

Dem Karnath trau ich zu, dass er damit auch wieder nach Karlsruhe zieht. Und dann den Nichtannahmebeschluß als weiteres Indiz dafür sieht, dass "das System M mit dem aliierten System dahinter" in den letzten Zügen liegt.
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #16 am: 3. August 2014, 15:27:34 »
Da kriegt dann sicherlich das Landesverfassungsgericht einiges zu tun.

Wohl eher nicht! Mit solchen Wald- und Wiesen- Verfassungsgerichten gibt sich unser rechtsextremer juristischer Don Quichotte erst gar nicht ab! Steht er doch mit der Karlsruher Richtern Telefonzentrale in regem Austausch:

Zitat
Ferdinand Karnath‎DNV Deutsche Nationalversammlung
15 Std. ·
Die DNV in eigener Sache (61)
Was fuer eine Steilvorlage fuer unsere aktuelle Verfassungsbeschwerde
oder
Wir sind politisch rechts, aber n i c h t rechtsextrem. Danke fuer diese oeffentliche Diskriminierung ueber das Fernsehen und Radio, ebb!


Werte Waehlerinnen und Waehler,
Auf diese Steilvorlage haben wir lang genug intensiv hingearbeitet und nun haben wir sie verfuegbar:
http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/rbb-aktuell/rbb-aktuell-01-08-2014-21-45?documentId=22720778
Radio Berlin-Brandenburg hat uns in Brandenburg als Partei "Deutsche Nationalversammlung" (DNV), sowohl ueber das Radio, wie auch ueber das Fernsehen, und damit unstreitig rechtlich oeffentlich, weil fuer eine unuebersehbare und nicht konkret zaehlbare Masse an Menschen, als "rechtsextreme Partei" bezeichnet.
Zeitstrahl: 00:01:34
Das Gleiche, naemlich dass wir Mitglieder und die DNV insgesamt "Rechtsextremisten" waeren, kann man aktuell gerade auch beim Forum "Sonnenstaatland" unter der Rubrik "Ferdis neueste Wahnvorstellungen" auf Seite 43/44 und 33/34 nachlesen:
http://forum.sonnenstaatland.com/index.php?action=printpage;topic=198.0
Handelt es sich um einen reinen Zufall, dass mit leichtem Zeitverzug rbb uns als rechtsextreme Partei bezeichnet und auch das Forum Sonnenstaatland ueber das staendig hetzende Pseudonym "Teobald Tiger"?
Mittlerweile werden wir sogar schon von dort in Richtung von Paragraph 129a StGB und anderen gebracht...Aber lesen Sie selbst.
Wir werden diese bewusste oeffentliche Falschmeldung in unserer Ergaenzungsbegruendung dem BVerfG als weiteren Beweis fuer eine politische Verfolgung Andersdenkender, auch durch die Medien und den damit einhergehenden Verdacht der Steuerung der Medien zu diesem Zweck durch die etablierten Systemparteien, einfuegen.
Zeit, dass sich Ihnen, werte Waehlerinnen und Waehler, langsam aber sicher die Augen oeffnen, mit wem Sie es im politischen Wettstreit um Waehlerstimmen in Wirklichkeit zu tun haben.
Eine Ablehnung des Landeswahlausschusses wegen eines Formfehlers bei der Beteiligungsanzeige, das ist kein Problem fuer uns - auch nicht die oeffentliche Verkuendung der Konsequenzen dessen im Fernsehen und Radio, denn wir erheben fuer uns zu keiner Zeit den Anspruch der Unfehlbarkeit, denn wir sind und bleiben alle einfache Menschen des deutschen Volkes und machen den einen oder anderen Fehler im Leben.
Was wir aber nicht zulassen und rechtlich angreifen werden, ist der Umstand, uns oeffentlich als (Konkurrenz-)Partei zu diskreditieren, in dem man uns als "rechtsextremistisch" bezeichnet, nur weil wir uns n i c h t politisch links bekennen und damit nationalsozialistisch werden wollen.
Lassen Sie uns wissen, wie Sie darueber denken und lesen Sie dazu auch unsere aktuelle Verfassungsbeschwerde, die gerade dieses Vorgehen der Medien den "Splitterparteien und rechten Parteien" als politische Konkurrenz gegenueber zur Sprache bringt:
http://deutsche-nationalversammlung.de/doc/BVerfGWahlanfechtung06072014.pdf
In diesem Sinne werden Sie uns im Rahmen unserer Sommeroffensive noch oefter in dieser Richtung lesen koennen.
Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath
(Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=895722517110248&id=509340469115476)

Was für eine Meldung! Der RBB liest und tippt hier also auch fleissig mit? Also bitte: Gebe sich der/die doch bitte zu erkennen (gerne auch im "internen Bereich"!!)  :dance:

Stellt sich nur noch die kleine unbedeutende Frage, wie denn nun die "Sommeroffensive" aussehen soll? Das aus

Zitat
...mit wem Sie es im politischen Wettstreit um Waehlerstimmen in Wirklichkeit zu tun haben.

nicht wirklich was geworden ist, lässt sich ja leicht aus der "Frühjahrsoffensive" herleiten: Bei keiner der in diesem Jahr anstehenden Landtagswahlen hat man es geschafft, auch an denen teilnehmen zu dürfen. Meist lag es - wie in Brandenburg - daran, das eine "...gültige Wahlanzeige nicht form- und fristgemäß eingereicht wurde."  :doh:

Natürlich ist man nie daran "Schuld" gewesen: Diesmal war das Telefon und Fax vom GröFaZ "gestört", die Wähler eingeschüchtert, Sommerferien und die Hitzewelle hat das sammeln der Unterstützerunterschriften verhindert - ganz zu schweigen vom "Kampfeinsatz" im Osten der Ukraine...  :liar:

Und dann hätten wir noch eine traurige Nachricht für Herrn Karnath: Laut unserer SSL Zugriffsstatistik für das Wiki ist er mitnichten "Staatsfeind No. 1"!!  :'( sondern landet abgeschlagen auf Platz 15...

Das mag sicher auch daran liegen, das - dank der unterdessen fast totalen Abschottung - selbst bei Facebook niemand mehr Kenntnis von der DNV nimmt. Zudem ist aktuell - und nach der Pleite in Sachsen - fraglich, ob die DNV überhaupt noch über aktive Mitglieder verfügt?

Deshalb eher "Sommeroffensive 2014": Ferdi allein zuhause - er macht das Licht aus!  :clap:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline Ferkel

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1797
  • Dankeschön: 866 mal
  • Karma: 69
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #17 am: 3. August 2014, 15:36:06 »
Glaub der Ferdi verwechselt "Verfolgung" mit "sich lustig machen über".

Wenn die Juden von Nazideutschland so verfolgt worden wären, wie Ferdi vom Sonnenstaatland, hätten sie vor Freude 'n Rad geschlagen.
Und ich mache NEUE EIGENE Regeln. Und da ist mir alles alte ♥♥♥GAL, denn es gilt für mich nicht. ICH bin ein göttliches Wesen, handle NUR im Naturrecht und ich passe MIR die WELT an so wie es mir gefällt und es mein göttlicher Auftrag ist. - Peter Fitzek, König von Deutschland, geistig gesund?
 

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2665
  • Dankeschön: 3467 mal
  • Karma: 203
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #18 am: 3. August 2014, 15:45:47 »
Granaten-Karnath. Was er wieder meint...
Hier der Beitrag aus dem anderen Thread:

http://youtu.be/UuizBRTCN2U

Bei dem wundert mich echt nix mehr. Schon alleine Was er in seiner Wahlanfechtungsbeschwerde alles bringt. Pah...

Zitat von: http://deutsche-nationalversammlung.de/doc/BVerfGWahlanfechtung06072014.pdf

Wie soll man den so einen noch ernst nehmen?
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #19 am: 3. August 2014, 20:32:25 »
Glaub der Ferdi verwechselt "Verfolgung" mit "sich lustig machen über".

Wenn die Juden von Nazideutschland so verfolgt worden wären, wie Ferdi vom Sonnenstaatland, hätten sie vor Freude 'n Rad geschlagen.

Satire ist für Ferdi ein Fremdwort! Da hat er bei seinem Studium der YT Uni "Staatslehre" wohl gefehlt... Und da er ja als ganz grosser Nationalheld in die preußische Geschichte eingehen möchte - das aber bisher aber nicht mal Ansatzweise geklappt hat - bleibt ihm nix anderes übrig, als Staatsfeind No.1 zu werden... :facepalm:

Derzeit versucht er sich wohl wieder im kommentieren des aktuellen Zeitgeschehen! Sein FB Profil ist zwar nur auserwählten Lesern zugänglich, aber ab und zu schwappt da auch was nach draussen - der "harte" Kern ist da sehr zuverlässig...  :dance:

Und so kalauert er fröhlich durch die Weltgeschichte: Ahnt, das das bäuerliche Polen in Heerscharen über Deutschland herfallen wird (weil ja Russland kein Gemüse und Obst mehr abnimmt), kümmert sich um US Atomwaffen und erklärt der Truppe, dass quasi die Bundesrepublik und die DDR von bösen Nazi Schergen unterwandert waren. Gut, bei den "Grünen/Linke" hat man da ja eigentlich gewisse Problem da die meisten deren Mitglieder zur NS noch nicht mal auf der Welt waren. Aber das sind ja eh alles ganz böse "Sozialisten" und deshalb schon mal von vornherein nicht nur verdächtig sondern schuldig!

Die Welt kann eben ganz ganz einfach sein...  :whistle: :whistle: :whistle: :whistle: :whistle: :whistle:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Offline teobald.tiger

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 950
  • Dankeschön: 293 mal
  • Karma: 68
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #20 am: 27. August 2014, 22:30:34 »
Auch wenn das jetzt nicht direkt was mit Ferdi oder der DNV zu tun hat, Teile der Truppe (insbesondere der Faber) geben schlaue Tips. Deshalb stell ich es mal hier rein - ab Sonntag ist das ja eh Schnee von gestern...  :dance:

Wieder mal ein Häufchen Elend - diesmal hat es dem Manni Leid erwischt. Hatte in guter Reichsdeppenmanier seine Besuche beim Jobcenter und die Hausbesuche vom Gerichtsvollzieher gefilmt und dann (mit entsprechenden Kommentaren) ins Web gestellt:

Nun gabs die Quittung: 100 Tagessätze a100.- Euro

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=991823687509837&set=a.427420427283502.120611.100000466461263&type=1)

Neben den üblichen Mitleidsbekundungen und Geschimpfe auf den bösen Staat und so gabs natürlich auch allerlei nette Tips, wie man es besser gemacht hätte! Nur eben nicht den Besten: einfach Schnauze halten!

Ich hänge hier mal nen Ausschnitt der Unterhaltung ran - muss mal nach nem vernünftigen Screenshotdings suchen...  :think:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit ♥♥♥en zu diskutieren!"
 

Müllmann

  • Gast
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #21 am: 1. September 2014, 17:16:42 »
Erwartungsgemäß ist Pferdi nun sauer mit uns alle bezüglich der Wahl in Sachsen:

http://deutsche-nationalversammlung.de/

Zitat
Werte Waehlerinnen und Waehler,


Es erstaunt Sie wahrlich nicht, dass die FDP mit 3,8% und die NPD mit 4,95% heraus sind aus diesem Landtag und die AfD "zufaellig" nur die knappen 10 % bekommt, waehrend die SPD ueber 12% und damit eine Regierungsbildung mit der CDU moeglich wird?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-npd-scheitert-bei-landtagswahl-a-989128.html

Ja, werte Buergerinnen und Buerger in Sachsen, Sie haben sich unstreitig zu ihrem klar erkennbaren Nachteil "verwaehlt", denn die AfD wird parlamentarisch neutralisiert, die FDP gehoert der Geschichte an und die grosse Koalition im Bund kann nun durchschlagen bis nach Sachsen, ins Kernland der Ostrepublik.

Warten Sie es ab, denn es wird nicht mehr lange dauern, dann gehoert Sachsen nicht mehr den freiheitlich denkenden Sachsen, sondern den Spekulanten, Abzockern und westalliierten Treuhaendern des Reichsvermoegens.

Wir wollten teilnehmen, wurden gehindert, auch von Ihnen. Wir wollten helfen, aber Sie vertrauten uns nicht. Wir wollten dieses Ergebnis verhindern, aber Sie trauten sich nicht der "Deutschen Nationalversammlung" Ihre Unterstuetzung zuteil werden zu lassen.

Nun stehen Ihnen lange Jahre der sozialen Knechtung bevor, die Sie sich redlich verdient haben?

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Wir werden diese Wahl anfechten, wie schon zuvor bei der Btw 2013 und wir haben dazu einen trifftigen Grund.

Aber dazu brauchen wir Sie nicht, denn das koennen wir ohne Sie viel besser.

Wir freuen uns fuer Sie ueber Ihren Sieg der vermeintlichen Vernunft.

Geniessen Sie ab sofort Ihr neues (euro-)nationalsozialistisches Sachsen.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath
Vorläufiges Endergebnis: NPD fliegt aus dem Parlament - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de
Die NPD hat den Wiedereinzug in den sächsischen Landtag verpasst. Die Rechtsextremen kamen nur auf 4,95 Prozent...

Ein kleines Trotzköpfchen. Kleiner Tip noch für den GröPVaZ: Wählerschelte geht nach hinten los. Bei dieser Wahl waren es 0,0 % für die DNV, bei der nächsten Wahl wird es mindestens doppelt so viel  ;D

Und warum nationalsozialistisches Sachsen? Weder die NPD noch die DNV sind doch im Landtag.
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5907
  • Dankeschön: 5978 mal
  • Karma: 275
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #22 am: 1. September 2014, 23:11:05 »
Zitat
Wir wollten teilnehmen, wurden gehindert, auch von Ihnen.

Jawohl, das haben wir mal wieder richtig gut hingekriegt. Jetzt klopfen wir uns mal alle auf die eigene Schulter. Und auf der Lennéstraße wundern sich die Leute, was in dem unauffälligen Gebäude da gefeiert wird.
 

Offline kalizzy

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 569
  • Dankeschön: 295 mal
  • Karma: 46
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #23 am: 2. September 2014, 14:39:21 »

Und warum nationalsozialistisches Sachsen? Weder die NPD noch die DNV sind doch im Landtag.
Es ist doch jetzt in, die Gegenseite als Nazis zu bezeichnen. Hitler war ja auch gar nicht selber verantwortlich für das, was damals passiert ist, sondern er wurde von den wahren Nazis, den Bänkern und Großindustriellen, gesteuert. So wie die Bänker und Großindustriellen jetzt Sachsen steuern.
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #24 am: 2. September 2014, 21:38:33 »

Und warum nationalsozialistisches Sachsen? Weder die NPD noch die DNV sind doch im Landtag.
Es ist doch jetzt in, die Gegenseite als Nazis zu bezeichnen. Hitler war ja auch gar nicht selber verantwortlich für das, was damals passiert ist, sondern er wurde von den wahren Nazis, den Bänkern und Großindustriellen, gesteuert. So wie die Bänker und Großindustriellen jetzt Sachsen steuern.

Das mag zwar in sein, ist aber historisch falsch. Tatsächlich war die deutsche Wirtschaft den Nazis zunächst keineswegs wohlgesonnen - wegen des "sozialistisch" im Namen und natürlich wegen der proletarischen Herkunft. Nicht nur die Oberschicht, auch das mittlere Bürgertum verachtete die Nazis als Prolls und Asis.
 

Müllmann

  • Gast
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #25 am: 2. September 2014, 21:48:15 »
Nazis sind ja auch Prolls und Asis
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #26 am: 2. September 2014, 22:08:27 »
Nazis sind ja auch Prolls und Asis
Das waren sie auch damals. Die SA war ganz unten, dort tummelte sich der soziale Bodensatz, die SS war nicht viel besser. Das waren die, die für eine Wehrmachtskarriere zu dumm, zu vorbestraft, zu kaputt oder sonstwie zu unfähig waren.
Dieses Statusbewußtsein war bei alten Reichswehr-Soldaten aus Weimarer Zeiten besonders ausgeprägt. Bei der Rekrutierung für das 100.000 Mann-Heer wurde in Vor-Nazi-Zeiten besonders sorgfältig gesiebt. Da kamen nur Handverlesene hin. Mein Opa war einer davon. Wie meine Oma erzählte, haben diese alten Vor-1933-Soldaten sich bis weit in Kriegszeiten hinein bemüht, von den Nazis und sonstigen militärischen Emporkömmlingen abzusetzen.
Entscheidend war, welchen Eid man geleistet hat: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrereid
Denjenigen, die die Version vom 14.9.1919 gesprochen hatten, war das sehr wichtig. Natürlich ritten sie auf dem Thema im Beisein von Nazis nicht herum.   
 
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5907
  • Dankeschön: 5978 mal
  • Karma: 275
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #27 am: 2. September 2014, 22:51:16 »
Entscheidend war, welchen Eid man geleistet hat: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrereid
Denjenigen, die die Version vom 14.9.1919 gesprochen hatten, war das sehr wichtig. Natürlich ritten sie auf dem Thema im Beisein von Nazis nicht herum.   
 

Wurden die nicht nach Hindenburgs Tod alle neu auf Hitler vereidigt?
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Unterschriften verzweifelt gesucht - DNV Sachsen
« Antwort #28 am: 2. September 2014, 23:00:07 »
Entscheidend war, welchen Eid man geleistet hat: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrereid
Denjenigen, die die Version vom 14.9.1919 gesprochen hatten, war das sehr wichtig. Natürlich ritten sie auf dem Thema im Beisein von Nazis nicht herum.   
 

Wurden die nicht nach Hindenburgs Tod alle neu auf Hitler vereidigt?

Guckst du Wiki, steht es drin. Nimm einfach den Link in meinem Posting dafür  :P