Autor Thema: Freistaat Preussen  (Gelesen 39429 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline drxdsdrxds

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2731
  • Dankeschön: 3337 mal
  • Karma: 192
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Autor im Sonnenstaatland-Wiki Sonnenstaatland-Unterstützer Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #15 am: 19. August 2014, 10:19:41 »
http://www.nw-news.de/owl/kreis_hoexter/warburg/warburg/11217279_30_Rechtsradikale_halten_Polizei_in_Atem.html

Zitat
Willebadessen
30 Rechtsradikale halten Polizei in Willebadessen in Atem
Gruppe bezeichnete sich als "Volksangehörige des Freistaats Preußen"

Willebadessen (nw). Der Einsatz für die Polizei begann harmlos: Zunächst verständigt worden war sie am vergangenen Samstag, weil in Eissen, einem zur Stadt Willebadessen (Kreis Höxter) gehörenden Dorf, zwei Fahrzeuge mit selbst gefertigten Kennzeichen durch den Ort fuhren. Die Polizei entdeckte die Autos wenig später an einem Eissener Wohnhaus in der Agissenstraße. Als jedoch Beamte die Wagen näher überprüfen wollten, sahen sie sich plötzlich einer Gruppe von etwa 30 Personen gegenüber, die äußerst aggressiv eingestellt waren.   Die Gruppe bezeichnete sich selbst gegenüber der Polizei als "Volksangehörige des Freistaats Preußen". Die Personen wurden von Beobachtern vor Ort als rechtsradikal beschrieben. Die Polizei erklärte, dass es sich um eine Gruppierung gehandelt habe, die die Existenz des deutschen Staates ablehne und seine Organisationen nicht anerkenne. Die Personen verhielten sich gegenüber der Polizei weiterhin äußerst unkooperativ und verbal aggressiv. Damit die Situation nicht eskalierte, wurden mehrere Funkstreifenbesatzungen als Verstärkung zum Einsatzort beordert.  Der Polizei gelang es schließlich, die Halter der beanstandeten Autos zu ermitteln. Einer stammt aus Erwitte (Kreis Soest), der andere aus dem bayerischen Taufkirchen.
 

Offline Alois

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1025
  • Dankeschön: 1002 mal
  • Karma: 120
  • NWO-Troll
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Steuersparmodell Reichsbürger
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #16 am: 21. August 2014, 20:11:33 »
Hier kann man schön sehen was die "Gemeinschaft" so treibt;
http://www.freistaat-preussen.me/gemeinschaft/machmit

Andererseits scheinen die nicht so genau hinzusehen, was ihre Mitglieder so treiben. Mein Avatar vom Preussenhasser und Dadaisten Hugo Ball ist ebensowenig beanstandet worden, wie mein Cover von A. Paul Weber "Das Verhängnis" http://www.freistaat-preussen.me/gemeinschaft/870-alois/profile
Staatsangehörigkeit ist da, wo auf dem Reisepass steht. Heimat ist da, wo der Wohnungsschlüssel passt. Alles andere wäre zu kompliziert.
 

Offline WendtWatch

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 505
  • Dankeschön: 508 mal
  • Karma: 59
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #17 am: 10. September 2014, 22:37:28 »
Was dummfreches Geschwurbel und ganz großes Mimimi angeht produziert der "Freistaat Preußen" allerhand. Die jeweils neuesten Auswürfe finden sich hier: http://www.freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen

Z.B. wird das Internationale Komitee vom Roten Kreuz konsequent vollgemault
Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz,


bis heute hat die administrative Regierung des Freistaat Preußen keine Antwort des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz auf die Einforderungen vertragsparteilich garantierter Rechte des Freistaat Preußen erhalten.

Aufgrund weiterer erheblicher völkerrechtlicher Verstöße und Mißachtungen der Gesetze des Freistaat Preußen durch die Bediensteten der [Bundesrepublik Deutschland/Deutschland/ Germany], entsteht der Eindruck, daß Ihr Komitee Völkerrechtsverstöße gegen die Staatsangehörigen des Freistaat Preußen akzeptiert.

Die letzten Ereignisse führen dazu, daß nun nach Völkerstrafrecht der unverjährbare Straftatbestand laut § 6 Völkermord, § 7 Verbrechen gegen die Menschlichkeit, § 8 Kriegsverbrechen gegen Personen Absatz 1, Punkt 6, 7 und 9, § 9 Kriegsverbrechen gegen Eigentum und sonstige Rechte, § 10 Absatz 1 Punkt 2, § 13 Verletzung der Aufsichtspflicht Absatz 2, § 14 Unterlassen der Meldung einer Straftat, erfüllt ist.

Insbesondere schwerwiegende Übergriffe der [POLIZEI]-Bediensteten der [Bundesrepublik Deutschland/Deutschland/Germany], gegen die Staatsangehörigen des Freistaat Preußen, führen zu unhaltbaren Menschenrechtsverletzungen, Verstöße gegen die Genfer Konventionen und Straftaten nach Völkerstrafrecht deren Verfolgung dringender internationaler Hilfe bedarf! (...)
http://www.freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen/66-icrc-korrespondent-4-tes-anschreiben


Was heute Systemkritik heißt, ist oft kaum mehr als eine organisierte Denkverweigerung. (Nils Markwardt, Zeit)
 

Offline Alois

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1025
  • Dankeschön: 1002 mal
  • Karma: 120
  • NWO-Troll
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Steuersparmodell Reichsbürger
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #18 am: 1. Januar 2015, 12:12:06 »
Kleines Update: freistaat-preussen.me ist mal wieder offline geschaltet worden, nachdem es den Betreibern nach einem Neustart im September nicht gelungen ist, die Leiche zu reanimieren.
Staatsangehörigkeit ist da, wo auf dem Reisepass steht. Heimat ist da, wo der Wohnungsschlüssel passt. Alles andere wäre zu kompliziert.
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5171
  • Dankeschön: 4118 mal
  • Karma: 245
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #19 am: 1. Januar 2015, 13:26:35 »
Kleines Update: freistaat-preussen.me ist mal wieder offline geschaltet worden, nachdem es den Betreibern nach einem Neustart im September nicht gelungen ist, die Leiche zu reanimieren.

Versuch mal freistaat-preussen.org
 

Offline Alois

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1025
  • Dankeschön: 1002 mal
  • Karma: 120
  • NWO-Troll
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1000 Beiträge Unser bester Spieler jubelt! Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Steuersparmodell Reichsbürger
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #20 am: 1. Januar 2015, 13:49:23 »
Ist nach wie vor online, hat aber im Gegensatz zu freistaat-preussen.me keine "Mach mit"-Rubrik, wo man so schön in den Mitgliederlisten stöbern kann und auch mal irgendwelches dummes Zeugs posten kann.
Staatsangehörigkeit ist da, wo auf dem Reisepass steht. Heimat ist da, wo der Wohnungsschlüssel passt. Alles andere wäre zu kompliziert.
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5171
  • Dankeschön: 4118 mal
  • Karma: 245
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #21 am: 1. Januar 2015, 16:08:58 »
Das sind die, die den deutschen, zumindest aber den preußischen Bürger zum "Einzelsouverän" machen. Leider steht davon in der preußischen Verfassung nichts, weder in der von 1850 noch in der von 1920. Wäre auch schwierig, wenn man sich das mal bildlich vorstellt ...
 

Offline Adler

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 177
  • Dankeschön: 192 mal
  • Karma: 31
  • Wie kann man so verkommen sein!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #22 am: 27. Januar 2015, 13:09:19 »
++++NEWSTICKER++++
Sabine Mika übernimmt jetzt die Bundeswehr: Brief an Urseline von der Leyen
http://freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen/104-anordnung-an-firmabundesministerium-der-verteidigung

Zitat
[Laber Rhabarber]...
Alle Soldaten sind hiermit unverzüglich aufgefordert, sich entsprechend ihrer Vereidigung auf das deutsche Volk: "... das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe..." sich sofort und unverzüglich um deren nationalen Schutz zu kümmern. Es ist aus vorweg genannten Gründen ab sofort unter Höchststrafe verboten, sich weiterhin in anderen Ländern an kriegerischen Handlungen jedweder Art zu beteiligen. Die Soldaten sind unverzüglich in ihre Heimat zurück zu leiten, samt ihrer Ausrüstung. Alle Soldaten haben während der Reorganisation der Bundesstaaten des Deutschen Reichs ab sofort nur noch den Anordnungen der administrativen Regierung des Freistaat Preußen Folge zu leisten, da die administrative Regierung des Freistaat Preußen gemäß Artikel 82 (1) der Verfassung des Freistaat Preußen, welche die Oberhoheit zur Neuordnung aller Bundesstaaten, sich in der Gesamtheit Deutsches Reich nennend, hat. Dazu hat unverzüglich eine entsprechende Veränderung der Beflaggung zu erfolgen!

Auch die Kfz-Kennzeichnen sind in ihrem Erscheinungsbild entsprechend dem Recht des Freistaat Preußen und dem Recht der anderen Bundesstaaten umzusetzen.

Die Umstellung betrifft auch die Uniformen. Aus Kostengründen sind während der Reorganisation die bestehenden Uniformen weiter zu benutzen, jedoch ist die Kennzeichnung an der Armeekleidung entsprechend umzustellen.

Dabei ist außerdem zu beachten, daß in jedem Fall die Genehmigung der administrativen Regierung des Freistaat Preußen einzuholen ist. Näheres dazu bestimmt das Gesetz.

[...]
Dazu hat die [Bundeswehr/Armee] sofort und unverzüglich einen Arbeitsstab zu bilden, welcher mit der administrativen Regierung des Freistaat Preußen, Frau Mika / Bereich besondere Aufgaben die notwendigen Umstrukturierungen und anstehenden Aufgaben, Entgegennahme der Befehle zur Rückführung in die Staatlichkeit/Rechtsstaatlichkeit der [Bundeswehr/Armee] umsetzt. Die sofortige und unverzügliche Kontaktaufnahme hat zu erfolgen unter der Anschrift:

Kaldenkirchener Straße 14
[41372] Niederkrüchten
Telefon: 02163 - 949 9980


Der Arbeitsstab hat zur Durchsetzung der Strafverfolgung geeignete Inhaftierungsmöglichkeiten zu organisieren und bis zur vollständigen Wiederherstellung der staatlichen Gerichtsbarkeit des Freistaat Preußen/des Deutschen Reichs, behelfsweise durch das staatliche Militärgericht die Strafverfolgung durchzusetzen, da durch die [BRD-Behörden], insbesondere [Staatsanwaltschaften] der verbotenen [Schieds- und Ausnahmegerichte] vorsätzlich in krimineller Art und Weise die Strafverfolgung verweigert wird, obwohl die Straftaten in den Niederschriften offenkundig unstrittig dokumentiert sind! Dadurch wird nicht nur der Stillstand der Rechtspflege dokumentiert, sondern es herrscht offenkundig der Rechtsbankrott!

[...]
administrative Regierung de$ Freistaat Preußen
Als erstes werden Inhaftierungsmöglichkeiten benötigt, war ja klar!


Thomas Mann verlangt mal wieder Steuern zurück und untersagt Zahlungen an Finanzämter. Brief an's BMF Und Bundesrechnungshof:
http://freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen/103-anordnung-finanzen-steuern-januar-2015

Und weiter geht's mit Verhaftungen und Umrüstung von Polizeifahrzeugen. Brief an 's BKA, BfV und BND:
http://freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen/102-anordnung-an-die-ordnungskraefte-2015

Zitat
[...]Nach den Informationen, welche der administrativen Regierung des Freistaat Preußen vorliegen, sollen vermutlich im ersten Quartal 2015 ca. 15.000 weitere POLIZISTEN aus dem gesamten Bundesgebiet entlassen werden und gegen gesondert geschultes EU-Firmenpersonal ausgetauscht werden, welches derzeit in einem Spezialprogramm (mit dem Programmnamen „MK-Ultra“) dafür ausgebildet wird.
[...]
Unter anderem erfüllt dies den Straftatbestand eines echten Unternehmensdeliktes durch vorsätzlichen Landes- und Hochverrat und Hochverrat gegen den Bund gemäß der §§ 81-83 StGB.
Gemäß des wieder gültigen [§ 185 BBG] haben alle Ihre Beamten ihren Diensteid auf das Deutsche Reich in seinen Grenzen vor dem 31.12.1937 geleistet.
[...]
Zur Aufrechterhaltung der nationalen Sicherheit ist zu ermitteln wer bezüglich der versuchten Abschaffung der Firma POLIZEI die dafür Verantwortlichen sind. Diese Straftäter sind bis zur Wiederherstellung der staatlichen Polizei des Freistaat Preußen und der Herstellung der staatlichen Polizei der anderen Bundesstaaten in Untersuchungshaft zu verbringen. 

Dazu ist während der Reorganisation des Freistaat Preußen auf dem hoheitlichen Territorium des Freistaat Preußen als erstes damit zu beginnen, die Fahrzeuge der Polizei umzurüsten, entsprechend der durch die administrativen Regierung des Freistaat Preußen gemeldeten Vorlagen an das ICRC als oberstes Kontrollorgan für Staaten, veröffentlicht im Auswärtigen Amt des Freistaat Preußen.

Außerdem wurde ein "Katasteramt" geschaffen:


Fremdschämen pur.
 

Offline Richard Sharpe

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1565
  • Dankeschön: 738 mal
  • Karma: 122
  • Freiberuflicher Konterterrorist
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #23 am: 27. Januar 2015, 14:38:24 »
Zitat
Nach den Informationen, welche der administrativen Regierung des Freistaat Preußen vorliegen, sollen vermutlich im ersten Quartal 2015 ca. 15.000 weitere POLIZISTEN aus dem gesamten Bundesgebiet entlassen werden und gegen gesondert geschultes EU-Firmenpersonal ausgetauscht werden, welches derzeit in einem Spezialprogramm (mit dem Programmnamen „MK-Ultra“) dafür ausgebildet wird.

MK Ultra? Gab es tatsächlich mal:
Zitat
MKULTRA (auch MK ULTRA, Aussprache M-K-Ultra) war ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle
http://de.wikipedia.org/wiki/MKULTRA

" Artikel 19 Grundgesetz ist zu akzeptieren! Da steht, was da steht. Aufgrund dessen sind quasi alle Gesetze ungültig. "
Maik S., Hobbyjurist
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5171
  • Dankeschön: 4118 mal
  • Karma: 245
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #24 am: 27. Januar 2015, 14:47:25 »
An anderer Stelle habe ich aber auch schon die Geschichte gelesen, dass die Regierung vorhat, im Frühjahr eine große Zahl von Polizisten auf die Straße zu setzen, so etwa ein Viertel. (Also müssten natürlich auch die Länder alle mitmachen, so viele Leute hat ja die Bundespolizei gar nicht.)

Das wäre alles kein Problem, denn Beamte seien sie ja nicht. Erstens weil sie keinen Amtsausweis haben und zweitens habe das Bundesverfassungsgericht alle Beamtenverhältnisse für aufgelöst erklärt. (Hat es auch - die von 1945. Aber die danach begründeten finden ja vor den Augen unserer werten Kundschaft keine Gnade.)
 

Offline GeneralKapitalo

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1416
  • Dankeschön: 681 mal
  • Karma: 79
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #25 am: 27. Januar 2015, 15:49:37 »
Zitat
Nach den Informationen, welche der administrativen Regierung des Freistaat Preußen vorliegen, sollen vermutlich im ersten Quartal 2015 ca. 15.000 weitere POLIZISTEN aus dem gesamten Bundesgebiet entlassen werden und gegen gesondert geschultes EU-Firmenpersonal ausgetauscht werden, welches derzeit in einem Spezialprogramm (mit dem Programmnamen „MK-Ultra“) dafür ausgebildet wird.

MK Ultra? Gab es tatsächlich mal:
Zitat
MKULTRA (auch MK ULTRA, Aussprache M-K-Ultra) war ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle
http://de.wikipedia.org/wiki/MKULTRA

MKULTRA wird auch gerne im Zusammenhang, mit der "Polybius-Sage" angesprochen. Eine in der "Gamerszene" längst legendär gewordene urbane Legende.

http://en.wikipedia.org/wiki/Polybius_%28video_game%29

Das bittere, obwohl in fast allen Quellen, zu lesen ist, es handle sich um einen Mythos, wird das Ganze, meist vollkommen unkritisch als wahr (oder zumindest mit wahrem Kern) empfunden. Besonderes, in Usenet Diskussionen, bin ich unter der Aufzählung der "VTs, die sich bewahrheitet hätten, schon viel zu oft über diesen "Schmu" gestolpert.
"Consider how stupid the average person is. Now consider that half the population is even more stupid than that!"
 

Offline A.R.Schkrampe

Re: Freistaat Preussen
« Antwort #26 am: 27. Januar 2015, 20:55:21 »
...
MK Ultra? Gab es tatsächlich mal:
Zitat
MKULTRA (auch MK ULTRA, Aussprache M-K-Ultra) war ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle
http://de.wikipedia.org/wiki/MKULTRA

Oh, interessant. Eine neue Bestätigung meiner These: SSL macht schlau.
Ich hätte da an durchgedrehte Sauerländische Bergvölker gedacht...
 

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4862
  • Dankeschön: 11106 mal
  • Karma: 782
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #27 am: 27. Januar 2015, 22:14:12 »
Beim Freistaat Preußen ist alles falsch. Die schreiben sogar ihren Namen in falscher Fraktur. Und wann Niederkrüchten zu Preußen gehört haben soll ist auch eine sehr offene Frage.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline Adler

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 177
  • Dankeschön: 192 mal
  • Karma: 31
  • Wie kann man so verkommen sein!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #28 am: 6. Februar 2015, 15:49:20 »
Die ersten (internen) Deliquenten für die gesuchten Inhaftierungsmöglichkeiten sind wohl gefunden.

Cliffnotes:
- Impertinente Subjekte sind noch heimlich Personalausweis-Sklaven geblieben
- PA-Sklaven können keine Staatsangehörigen Preussens sein
- Hessen-Nassau wird aufgelöst wegen is nich
- Bärbel u.a. planten, am 1. Feb. "neuen" "Staatsrat" zu wählen
- der freistaatliche Kartoffelstempel und die Zaubertinte sind verschwunden

Zitat
Beschluß zur Aufhebung der Bestallungen
Erstellt am Samstag, 31. Januar 2015 00:00 | Veröffentlicht am Samstag, 31. Januar 2015 00:00
Anordnung zum Beschluß vom 27.Januar 2015


Mit Schriftsatz vom 27.Januar, bestätigten die beteiligten Vertreter selbst schriftlich und somit gerichtsverwertbar dokumentiert, daß Sie nun offenkundig den Tatbestand der Verletzung des Amtseides und der Vergatterung am 24. Januar 2015 erfüllt haben.
Dabei handelt es um folgende beteiligte Vertreter, laut Anlage und ausweislich Ihrer Unterschriften:

Bernd mit dem Familiennamen B e c k e r
Ingolf Bernhard mit dem Familiennamen W i l l i g e s
Dirk mit dem Familiennamen K o r b i e n
Arnfried Michael mit dem Familiennamen F r a n k e
Horst Waldemar mit dem Familiennamen D a u t e r

Aus diesem Grund entfällt die gesetzte Frist sich innerhalb von 72 Stunden zu äußern. Damit wird die Aufhebung der Bestallung zum Vertreter der Provinz vom 23. Januar 2015 für die genannten Vertreter rechtswirksam, gemäß Artikel 70 der Verfassung des Freistaats Preußen, in dem das Recht der Selbstverwaltung den politischen Gemeinden nur unter der geregelten Aufsicht des Staats eingeräumt wird. Die Aufhebung der Bestallung zum Vertreter der Provinz erfolgt gemäß Artikel 7. der Verfassung des Freistaats Preußen vom 30. November 1920. Das Staatsministerium (während der Reorganisation stellvertretend die administrative Regierung des Freistaats Preußen) ist die oberste und vollziehende Gewalt des Staates gemäß Artikel 52 des Freistaat Preußen vom 30. November 1920. Das Staatsministerium (die administrative Regierung) ernennt und entläßt die unmittelbaren Staatsbeamten, wie auch unter interne Beschlüsse vom 26. November 2014 veröffentlicht.

Zur Person Arnold Blumenthal wird mitgeteilt, dass er weder Staatsangehöriger des
Freistaats Preußen ist, noch ist er bestallter Vertreter der Provinz Hessen-Nassau, welche ohnehin zur Zeit nicht handlungsfähig ist, da für einen weggezogenen Vertreter der Provinz kein Nachfolger benannt werden konnte. Daher ruhen alle anderen Bestallungen so lange in der Provinz Hessen-Nassau, bis ein dritter Staatsangehöriger des Freistaat Preußen aus der Provinz Hessen-Nassau bestallt werden kann - so lange ist die Provinz deshalb handlungsunfähig!
Der administrativen Regierung des Freistaats Preußen ist außerdem mitgeteilt worden, daß auch der Mann Bernd mit dem Familiennamen B e c k e r noch einen gültigen BRD-Reisepass besitzt. Das führt automatisch zur Aufhebung der Staatsangehörigkeit des Freistaats Preußen, weil damit eine entgegengesetzte Willenserklärung zur Staatsangehörigkeit Freistaat Preußen getätigt wurde. Deshalb wurde Herr Bernd B e c k e r durch die administrative Regierung bereits aufgefordert,
sich zum Vorwurf dieser Angelegenheit zu äußern, was er jedoch bis heute noch nicht getan hat.

Ausweislich der erneuten Mitteilungen von Zeugen, und anhand einer weiteren Rundmail wird mitgeteilt, dass die Vorgenannten mit Herrn Heiko H e i b e r, Frau Redlhammer-Raback und Herrn Rainer Stiegemann zusammen arbeiten. Dadurch wurde bekannt, dass Frau Redlhammer-Raback sich illegal als Auswärtiges Amt des Freistaat Preußen ausgibt, trotz Unterlassungsanordnung vom 28. Juli 2014, welche bereits unter interne Beschlüße im Auswärtigen Amt öffentlich hinterlegt und einsehbar ist. Die Unterlassungsanordnung betrifft auch Herrn Rainer Stiegemann, der seit 03. Mai 2014 kein bestallter Vertreter der administrativen Regierung des Freistaats Preußen mehr ist, siehe öffentliche Bekanntmachung vom05.Mai 2014.

Die Recherchen über Frau Redlhammer-Raback haben ergeben, daß Sie nach wie vor als NPD-Mitglied für die Stadt Luckenwalde tätig ist und somit Staatsangehörige gemäß Artikel 116 Absatz 1 [GG] der BRD/Deutschland/Germany etc. ist. Daher kann sie auch keine hoheitliche Aufgabe im Freistaat Preußen übernehmen, ebenso wenig wie Herr A. Blumenthal und Herr R. Stiegemann, eventuell auch Herr B. B e c k e r .

Es wurde weiterhin durch Zeugen mitgeteilt, daß die in diesem Schreiben benannten Vertreter zu einer Staatsratswahl zur Bildung eines Staatsrates des Freistaat Preußen zum 01. Februar 2015 aufgerufen haben. Außerdem wurde durch weitere Zeugen mitgeteilt, daß Staatsangehörige des Freistaat Preußen und Interessenten aus Provinzen ohne Zustimmung der administrativen Regierung des Freistaats Preußen, per Mail oder per Telefon kontaktiert wurden, ohne daß die Staatsangehörigen und Interessenten Ihre Zustimmung erteilten.

Die administrative Regierung des Freistaats Preußen ordnet daher an, daß alle in diesem Schriftsatz benannten Vertreter sofort und unverzüglich alle Daten der Staatsangehörigen und Interessenten, empfangene Stempel der Provinzen, Schriftvorlagen, Schulungsgunterlagen, Runderlaße, Daten, Datenträger jeglicher Art, die Bestallungsurkunden der Vertreter und die Dokumente der Staatsangehörigen der Provinzen, etc., welche Ihnen im Rahmen Ihrer Tätigkeit zur Verfügung gestellt wurden oder in Ihren Besitz gekommen sind, sofort und unverzüglich an die
Frau Sabine M i k a zu übergeben haben.


Bezüglich der Übergabe aller Dokumente, etc. haben sich die oben genannten Vertreter unverzüglich mit dem Bereich besondere Aufgaben der administrativen Regierung des Freistaats Preußen, die Frau



Sabine M i k a in Verbindung zu setzen, da hier eine Frist zur Übergabe aller Siegel, Dokumente etc. bis zum 06. Februar 2015 gesetzt ist.

gegeben zu Potsdam den 29. Januar 2015



administrative Regierung Freistaat Preußen


Anhänge:


Quelle: http://freistaat-preussen.org/interne-beschluesse/106-beschluss-zur-aufhebung-der-bestallungen
 

Offline Adler

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 177
  • Dankeschön: 192 mal
  • Karma: 31
  • Wie kann man so verkommen sein!
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Freistaat Preussen
« Antwort #29 am: 6. Februar 2015, 15:56:44 »
Nachtrag

Bärbelchen bloggt wieder: https://freistaatpreussenblog.wordpress.com/2015/02/05/offentliche-bekanntmachung-freistaat-preusen-wahlleiter-am-05-februar-2015/

Bei der multiplen Volksabstimmung in der Provinzkneipe gab es wohl einen Einspruch.
Zitat
Öffentliche Bekanntmachung Freistaat Preußen
Wahlleiter am 05. Februar 2015

Für die am 01. Februar 2015 stattgefundenen Wahlhandlungen des preußischen Volks,
Volksabstimmung 1,
Volksabstimmung 2,
Bildung Staatsrat Freistaat Preußen,
in der Zeit von 14.00 bis 18:00 Uhr,
zu Luckenwalde [14943],
Wahllokal: Gaststätte “Zum Elsthal”,
Luckenwalde [14943] Elsthal 6,
kann kein endgültiges Wahlergebnis ermittelt werden.
Es liegt ein Wahleinspruch vor, wo nach Prüfung festgestellt werden mußte,
daß der Wahleinspruch berechtigt ist und dadurch kein endgültiges Wahlergebnis ermittelt
werden kann.
Deshalb ist die Wiederholung der Wahlhandlungen des preußischen Volks,
Volksabstimmung 1,
Volksabstimmung 2,
Bildung Staatsrat Freistaat Preußen,
durch das preußische Volk unverzüglich vorzunehmen.
Dem preußischen Volk wird die freiwillige Teilnahme an der Wiederholung der
Wahlhandlungen des preußischen Volks,
Volksabstimmung 1,
Volksabstimmung 2,
Bildung Staatsrat Freistaat Preußen,
in der Zeit von 14.00 bis 18:00 Uhr,
zu Luckenwalde [14943],
Wahllokal: Gaststätte Zum Elsthal,
Luckenwalde [14943] Elsthal 6,
am 08. Februar 2015 erneut ermöglicht und ist hiermit öffentlich bekannt gemacht und mitgeteilt.
Gültig ist das Notwahlgesetz des Freistaat Preußen von Oktober 2012 in Verbindung mit
RuStaG vom 22. Juli 1913, BGB von 1896 und Verfassung des Freistaat Preußen vom 30.
November 1920, Rechtstand 18. Juli 1932, Glied des Deutschen Reichs mit seiner Verfassung
vom 16. April 1871, Rechtstand zwei Tage vor Ausbruch des 1. Weltkrieges.
zu Luckenwalde, am 05.Februar 2015
Wahlleiter
gez. Redlhammer-Raback,
Bärbel