Autor Thema: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen  (Gelesen 739 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 6. Geburtstag, KESB!  :clap: :dance: >:D :salut:

Du bist die Behörde, die in der Schweiz für Kinderschutz zuständig ist und damit für Kinderklaumafia-Gerüchte bei den Deppen sorgt, ähnlich wie das Jugendamt in Deutschland.

Du bist aber auch die Behörde, die in der Schweiz für Erwachsenenschutz zuständig ist, also z.B. für Beistandschaften bei nicht (ganz) urteilsfähigen PERSONEN, sprich, so Typen wie dem kleinen Marcel - und gehst damit unseren Reichsdeppen mächtig auf den Senkel!  :clap: :salut:

Deinem Jubiläum widmen die Systemmedien heute ein Ständchen:

https://www.bote.ch/nachrichten/schweiz/etwas-weniger-kesb-massnahmen-fuer-kinder;art46447,1122383

https://www.watson.ch/schweiz/familie/276376564-zahl-der-kinderschutz-massnahmen-der-kesb-nimmt-leicht-ab

https://www.nau.ch/kesb-muss-leicht-weniger-eingreifen-65413065
"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Pantotheus, Pirx, dtx, Wildente

Offline Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7295
  • Dankeschön: 15950 mal
  • Karma: 693
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #1 am: 6. September 2018, 15:11:20 »
Das kann nur Lügenkresse sein! Einself!
Wo doch alle Wissenden wissen, dass immer mehr und mehr Kinder geklaut werden. Einsdrölf!!!
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Helvetia

Offline dtx

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • d
  • Beiträge: 5017
  • Dankeschön: 4579 mal
  • Karma: 220
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Wir verbreiten Dunkelheit.

Ihre Sperrkassierer
 

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #3 am: 6. September 2018, 16:33:13 »
Auch der Blick spart nicht mit Beifall:

https://www.blick.ch/sport/formel1/behoerde-verwaltet-millionen-so-haette-schumi-die-kesb-vermeiden-koennen-id8310793.html

Tut mir leid, aber ich verstehe nicht wieso die Ehegattin auch ohne Vorsorgeauftrag die finanziellen Geschäfte nicht hätte führen dürfen. Von sich aus geht die KESB nicht auf Familien los.

Da wird sich doch jemand aus Schumis Verwandtschaft darum gekümmert haben weil sie dachten, dass die vielleicht in Finanzdingen nicht so superschlaue Corinna das Vermögen verschleudern könnte. Jetzt nicht mal gemeint, dass sie sich Superluxus leisten wollte. Eher,dass sie auf windige Abzocker reinfallen könnte.
Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx

Offline Helvetia

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1840
  • Dankeschön: 4820 mal
  • Karma: 435
  • VR-Präsidentin/Hauptgöttin der Eid-Genossenschaft
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #4 am: 11. September 2018, 12:25:17 »
Durch Malelas Facebookwerbung bin ich noch auf dieses Geburtstagsständchen der etwas anderen Art mit dem eher geschichtsblinden Titel "Mein Kampf gegen die KESB" gestossen, das die Autorin hier in einem seltsam germanisierten Schweizerdeutsch bewirbt (echtes Schweizerdeutsch kennt z.B. weder ein Präteritum noch das im Hochdeutschen geläufige Relativpronomen).
Die individuelle Motivation der Autorin mag eventuell ihre Berechtigung haben (auch die KESB arbeitet wohl nicht immer sauber); zumindest kann ich nichts Genaues sagen, ohne das Buch gelesen zu haben.
Tatsache ist, dass KESB-Bashing in der Schweiz ein Volkssport ist, den auch nicht betroffene Leute und solche, bei denen man die KESB-Massnahmen durchaus nachvollziehen kann, gerne betreiben.

"Ich gebe der ganzen Thematik noch maximal zwei Jahre, dann werden Elemente rechtlich abkassiert, die hätten nie geglaubt, dass das passieren wird." - Carl-Peter Hofmann, in Deutschland per Haftbefehl gesuchter Möchtegernrichter und Psychopath
 

Offline Lefuet

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • Beiträge: 148
  • Dankeschön: 415 mal
  • Karma: 15
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #5 am: 11. September 2018, 16:33:01 »
Tatsache ist, dass KESB-Bashing in der Schweiz ein Volkssport ist, den auch nicht betroffene Leute und solche, bei denen man die KESB-Massnahmen durchaus nachvollziehen kann, gerne betreiben.

Wir Deutschen haben dafür die Eisenbahn auf der jeder rumhacken darf und wo jeder alles besser weiß, das ist bei der SBB nicht ganz so einfach. :) Dazu kommt das "Der Stürmer", ähmmm sorry, die BILD-Zeitung hier in Deutschland sich gern auf die Eisenbahn einschießt. Falls man nicht gerade ein paar Kontoauszüge von Migranten hat über die man hetzen kann oder so.
 

Offline Noldor

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4553
  • Dankeschön: 4731 mal
  • Karma: 298
  • Momentan heisse ich Bernfried.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #6 am: 11. September 2018, 18:02:13 »

Tatsache ist, dass KESB-Bashing in der Schweiz ein Volkssport ist, den auch nicht betroffene Leute und solche, bei denen man die KESB-Massnahmen durchaus nachvollziehen kann, gerne betreiben.

Nur, dass sich Leute aus der Schweizerischen Volkspartei, die mit 2 Bundesräten im siebenköpfigen Bundesrat sitzt, für eine Entmachtung der KESB starkmachen.

https://www.beobachter.ch/erwachsenenschutz/abstimmung-die-anti-kesb-initiative-kommt
« Letzte Änderung: 11. September 2018, 18:04:23 von Noldor »
Wenn der Hirntod wirklich ein Zeichen für das Lebensende wäre,
dann müsste man bei uns ganze Bevölkerungsgruppen begraben.

Dieter Nuhr
 

Offline dtx

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • d
  • Beiträge: 5017
  • Dankeschön: 4579 mal
  • Karma: 220
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Happy Birthday KESB - du Schrecken der Schweizer Reichsdeppen
« Antwort #7 am: 15. September 2018, 12:37:02 »
Tatsache ist, dass KESB-Bashing in der Schweiz ein Volkssport ist, den auch nicht betroffene Leute und solche, bei denen man die KESB-Massnahmen durchaus nachvollziehen kann, gerne betreiben.

Das Problem der Schweizer ist wohl, daß Hausfriedensbruch keine nahezu zwangsläufige Begleiterscheinung der Rundfunkgebühr war. Sonst würden sie ihre schlechte Laune sicherlich nicht auf eine Behörde verschwenden, mit der sie in der Regel nichts am Hut haben.
Wir verbreiten Dunkelheit.

Ihre Sperrkassierer