Autor Thema: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?  (Gelesen 3957 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arno

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 530
  • Dankeschön: 1292 mal
  • Karma: 87
  • SNAFU!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #30 am: 24. Mai 2018, 22:27:16 »
@Gwydion

Zitate bitte als solche kenntlich machen. Ganz besonders wenn der halbe Beitrag ein Zitat ist. ;)

Zitat
Ist Deutschland besetzt? Ist Deutschland ein Vasall? Sie können an das nicht glauben? Die Fakten sprechen dafür:

255 US-Stützpunkte in Deutschland:

„Deutschland wird nicht besetzt zum Zweck seiner Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat“, hieß es unmißverständlich in der Direktive JCS 1067 der US-Army vom April 1945. Was den Deutschen als „Befreiung“ verkauft wird, faßten also nicht einmal die Feindmächte als Befreiungsakt auf, sondern als militärische Unterwerfung eines politischen und wirtschaftlichen Konkurrenten.

Quelle: http://noch.info/2015/11/deutschland-hat-seine-volle-souveraenitaet-nur-sporadisch-zurueckerlangt-und-ist-ein-treuer-vasall-amerikas/

Kann man ja wohl mal vergessen...
„Die Forderung einer großen Mehrheit der Bürger dieser Vereinigten Staaten vorwegnehmend, ernenne ich, Joshua Norton, [...] mich selbst zum Kaiser dieser Vereinigten Staaten." 17.09.1859
 

Offline Herr Dr. Maiklokjes

  • Personalausweisler
  • ***
  • Beiträge: 1128
  • Dankeschön: 2185 mal
  • Karma: 191
  • Goldfisch Michael
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Auszeichnung für 1000 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #31 am: 24. Mai 2018, 22:45:44 »
Er antwortet nicht mehr. Er wollte wohl triggern.
Studium ohne Hingabe schädigt das Gedächtnis. Leo.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Wildente

Offline Arno

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 530
  • Dankeschön: 1292 mal
  • Karma: 87
  • SNAFU!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #32 am: 24. Mai 2018, 23:18:39 »
Aber sein persönlicher Text ist wirklich lustig.

Zitat
Bibel richtig lesen. Z.B. Ps.90:3 1tag wie 1kJahre


"Bibel richtig lesen" und als Beispiel für dieses richtige lesen Psalm 90:4 als Psalm 90:3 ausgeben.  ;D



„Die Forderung einer großen Mehrheit der Bürger dieser Vereinigten Staaten vorwegnehmend, ernenne ich, Joshua Norton, [...] mich selbst zum Kaiser dieser Vereinigten Staaten." 17.09.1859
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, Evil Dude, Pirx, x, Wildente

Offline BlueOcean

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4869
  • Dankeschön: 11138 mal
  • Karma: 782
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Unser bester Spieler jubelt!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #33 am: 24. Mai 2018, 23:23:35 »
Wenn er als Quelle für das Zitat noch Captain America genannt hätte, wär' ich mir ganz sicher, dass es Joachim Baum war.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline kairo

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • k
  • Beiträge: 5174
  • Dankeschön: 4120 mal
  • Karma: 245
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #34 am: 24. Mai 2018, 23:41:28 »

Zitat
3. Statt hat ein definiertes Land/Staatsgebiet in ausgewiesener Grenze
Fakt der bis 1990 bestehende §23 GG wurde bei 2+4 Verhandlungen gestrichen. Fakt Grenze wird jetzt unten in einer nicht gesetzlichen Präambel genannt?!!!

Die Grenze Deutschlands wird in keinem einzigen Gesetz Deutschlands explizit genannt. Die Aussage, welche Bundesländer zu Deutschland gehören, sagt über die Grenzen nichts aus. Das ist auch gar nicht nötig, da die Grenzen international geregelt sind und mit Ausnahme der Bodenseegrenze mit allen Nachbarstaaten geklärt sind.

Und da diese Verträge durch Ratifikation Gesetzeskraft erlangt haben, sind die Grenzen Deutschlands eben doch gesetzlich gergelt.
 

Offline Anmaron

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 1061 mal
  • Karma: 41
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #35 am: 25. Mai 2018, 07:31:23 »
Genau. Das sind internationale Verträge mit Gesetzesstatus, keine parlamentarisch-üblich beschlossenen Bundesgesetze. Ich war zu unpräzise.
« Letzte Änderung: 25. Mai 2018, 07:36:25 von Anmaron »
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 

Offline Rechtsfinder

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 645
  • Dankeschön: 2364 mal
  • Karma: 258
  • Rechtsbedenkenträger
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #36 am: 25. Mai 2018, 10:44:23 »
Genau. Das sind internationale Verträge mit Gesetzesstatus, keine parlamentarisch-üblich beschlossenen Bundesgesetze. Ich war zu unpräzise.

Naja, doch. Es sind schon formelle Bundesgesetze. Ein Völkerrechtlicher Vertrag wird für die Bundesrepublik völkerrechtlich ratifiziert und innerstaatlich gültig, wenn er in Form eines Gesetzes erlassen wird (Art. 59 Abs. 2 GG). Es ist richtig, dass das insofern nicht "parlamentarisch üblich" ist, als dass der Bundestag keine Änderungsmöglichkeit mehr hat. Das Zustimmungs- und Umsetzungsgesetz wird entweder ganz oder gar nicht erlassen. Aber es ist ein formelles Bundesgesetz, vom Parlament beschlossen, vom Bundespräsidenten ausgefertigt, im Bundesgesetzblatt (Teil 2) veröffentlicht usw.
Eine von VRiBGH Prof. Dr. Thomas Fischer erfundene Statistik besagt, dass 90% der Prozessgewinner die fragliche Entscheidung für beispielhaft rechtstreu halten, 20% der Unterlegenen ihnen zustimmen, hingegen von den Verlierern 30% sie für grob fehlerhaft und 40% für glatt strafbar halten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schnabelgroß

Online DinoVolare

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 962
  • Dankeschön: 1516 mal
  • Karma: 150
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 750 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #37 am: 25. Mai 2018, 10:49:11 »
Zitat
Er antwortet nicht mehr. Er wollte wohl triggern.

Nicht unwahrscheinlich, dass er jetzt in irgendwelchen Blogs oder in sonderbaren FB-Gruppen  damit protzt, wie er es den Leuten hier gezeigt hat. Wäre ja nicht das erste Mal, dass so etwas passiert.

 

Offline Anmaron

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 1061 mal
  • Karma: 41
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #38 am: 25. Mai 2018, 10:51:20 »
Ah so rechnet sich das. Wieder dazugelernt.
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 

Offline Gwydion

  • Neuling
  • Beiträge: 6
  • Karma: -36
  • Bibel richtig lesen. Z.B. Ps.90:4 1tag wie 1kJahre
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #39 am: 25. Mai 2018, 15:10:56 »
Danke, hatte nicht mit so schneller Antwort gerechnet.
1. Danke für Bibeltip, hast Recht,war aus Kopf zitiert und ist geändert.Aber:Bibel genau gelesen..immerhin;-)
2. Habe ich bei Definition angeblich eingefügt? Bin überzeugt,das Staatsrechtler da bedeutend präziser sind!Und selbst nach diesen Definitionen wie auch in Postings angegeben Staatsgewalt? Die Allierten machen hier was sie wollen! NSA ist da nur das bekannteste Beispiel!
3. §23 hat sehr wohl die Deutsche Grenze bezeichnet! Formulierung war Deutschland versteht sich in den Grenzen seiner Länder, die wiederum auch ihre Grenzen haben. Man muss das Original aus vor 1990 lesen, das mir vorliegt. Manchmal in öffentlichen Bibliotheken auch zu finden!Nur nebenbei:In Verfassung Deutschland vor 1914 war in §1 die Deutsche Grenze sehr genau definiert. Vermute stark, das 70-90% aller Staaten der Welt ihre Grenzen in der Verfassung haben.USA ist das ganz schlechte Beispiel, da international diese Grenzen oft nicht anerkannt sind. Wenn ich mich nicht irre gehört z.B. Mexiko dazu, die eigentlich noch nie offiziell die Grenze akzeptiert haben.   Sie haben zähneknirschend der Gewalt nachgegeben. Deswegen hüten sich USA die Grenzen in Verfassung zu nehmen,um ständige Streitfälle nicht zu zu provozieren
4. Wieso wird im 2+4 Vertrag dann in den §2,3 und folgend genau die Gültigkeit der Alliertenbefehle festgeschrieben, die im SHAEF bezeichnet sind?
Und unser lieber Minister ist mit grossem Mundwerk in USA gereist, um die NSA Bespitzelung zu reklamieren. Als er wiederkam,kleinlaut und gedemütigt war das ein 3 Zeiler auf Seite 4 der Zeitungen, wenn überhaupt! Deutschland ist nach wie vor unter Besatzungsrecht und hat keinen Friedenvertrag und keine echte Verfassung. Das GG ist von Gnaden der Allierten gebilligt, die wie hier schon an anderer Stelle aufgeführt und zitiert wurde eine 21 Tage Frist zur Genehmigung von GG Änderungen vorbehalten haben. Sprich keine Änderung ohne Genehmigung.Was nur Besatzer anordnen können.
5. Scheinbar wirklich humorlos hier: Dialekte war Ironie und Witz, nicht ernst gemeint
6. Obama hat in in Ramstein eine sehr harte Rede gehabt in Bezug auf Deutschland, in Youtube zu verfolgen...Wenn diese Rede nicht statt gefunden hat, wieso ist sie in Youtube zu sehen? Aber selbst Ohne: Ein Freund Deutschlands war Obama definitiv nie. Es gibt da viele Verhaltensweisen,die das beweisen und zitate an anderer Stelle. Die NSA Bespitzelung war durchaus voll bewusst von Obama lanciert!Übrigens: Die UNO hat definitiv die Feindstaatenklausel drin, die auch heute sowohl Deutschland als auch Japan dort immer noch viele Völkerrechtsubjekte absprechen. Und das die US Bürger und Armee machen was sie wollen kann jeder Sicherheitsbeamte (Polizei und Security) jeden Tag erleben: Egal, ob überhöhte Geschwindigkeit, Unfälle verursacht durch US-Angehörige als auch ganz simpel falsch Parken.Alles ohne Konsequenzen. Letzteres jeden Tag in S Bahn Parkhäusern und Parkplätzen festzustellen, die ich selber schon kontrollieren musste.Tickets für US-Autos sinnlos. Stadt Echterdingen schmeißt die einfach weg inzwischen Wer Besatzung leugnet, leugnet einen Beweisbaren Fakt, denn es gibt sogar schriftliche Befehle des Headquarters der USA in Stuttgart Vaihingen, die mir vorliegen. Noch etwas 255Plätze weiss ich auch nicht, aber ich weiß aus eigener Anschauung das in Böblingen eine eliteeinheit des Panzerkorps der USA liegt mit modernsten und stärksten Panzern, die ebenso wie in die Armee in S-Vaihingen und S-Möhringen weltweit im Einsatz sind, aber regelmässig an Ihren Standort in Stuttgart zurück kommen. Weswegen die Anzahl der dortigen Kräft ständig schwankt, aber auch ständig Präsenz zeigt. Spangdahlem Airport in der Eifel, wo die Atomwaffen  der USA liegen Hunsrück, Mannheim mit seinen US lagern etc. kommen noch dazu. Und auch Japan ist zum Verdruss der dortigen Bevölkerung und Politiker besetzt!
Last but not least: Ich bin ein Terraner sprich erdbewohner. Sprich mir sind Grenzen Weltweit völlig egal. Nur regt mich unsere Politik auf, wenn die verlogen und /oder inkonsequent die Deutsche Bevölkerung bedrücken und ausbeuten. Nach vorsichtiger Zählung werden ca 70-80 Nazigesetze nach wie vor angewendet. Z.B. so blöde Vorschrift, wie sie Wohnmobil und Wohnwagen fahrer in Hamburg auf Stellplätzen befolgen müssen bzw. gar eingeschränkt sind. Ein Gesetz das ursprünglich von den Nazis gegen Sintis und Roma gedacht war.
Fazit:§149 GG und viele davor sind schon gewaltig relativiert worden oder ganz abgeschafft worden, um die Rechte der Bevölkerung einzuschränken.
Einzige Hoffnung: Die menschen sind seit Jahrtausenden unfähig sich selbst zu regieren, Mord, Totschlag und Verbrechen aller Art durch Privat und Regierung sind an der Tagesordnung.
Hoffnung bietet nur ein Kernsatz im sogenannten Vater unser Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel als auch auf Erden. Kopfzitat Siehe Matth 6 und 7 dort genau. Wer daran nicht glaubt tut mir leid, denn welche Hoffnung haben Atheisten und Evolutionisten für die Zukunft genau? Das die Kapitalisten und NWO Leiter Erfolg haben, die ganze Erde mit Kampfroboter versklaven? Oder das wir durch Giftmüll und Umweltverschmutzung uns selber ausrotten usw? Den Rest überlasse ich jedem selber, da hat vermutlich jeder seine eigenen Theorien und angebliche Verschwörungstheorien.
Danke aber sehr für alle Kommentare außer für Braune Gülle: Definitiv ist Gottes Königreich keine Braune Gülle, wer das zitiert. beschmutzt sich selber:-))
PS: Sorry wegen Zitat, habe die Schalter nicht gefunden, muss mich da noch einarbeiten. Deswegen hier auch keine Links zu Grundlagen, auf denen ich aufbaue. Will die Fehler nicht wiederholen
« Letzte Änderung: 25. Mai 2018, 16:08:44 von Gwydion »
Matth. 15:14 Wenn ein Blinder einen Blinden leitet werden beide in eine Grube fallen
 

Offline Gast aus dem Off

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2703
  • Dankeschön: 4678 mal
  • Karma: 138
  • Alliierter Hochkommissar für was auch immer
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #40 am: 25. Mai 2018, 15:29:42 »
Zitat
Fazit:§149 GG

1.) Das Grundgesetz kennt keine Paragraphen, nur Artikel.
2.) Es gibt nur 146 Artikel.
3.) Keine Ahnung, welchen Schwachsinn Du Dir auf Youtube reingezogen hast.  Eine Rede Obamas in Ramstein jedenfalls nicht.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, DerDude, Pantotheus, Lalilu, theodoravontane, Evil Dude, Rolly, Reallife

Offline Anmaron

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 1061 mal
  • Karma: 41
  • schwarzes Systemschaf und kompetenter Nichtskönner, Abteilungsleiter Qualitätskontrolle im Wackelpuddingreferat.
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #41 am: 25. Mai 2018, 15:53:34 »
Im Grundgesetz wird keine Grenze bezeichnet. Die Aufzählung der Bundesländer ändert daran nichts. Dass Deutschland richtung Westen z. B. an der niedersächsischen Westgrenze aufhört, da kein westlicheres Bundesland genannt ist und sich keine anderen Ansprüche ergeben haben, kann "man" sich denken. Aber wo ist die Westgrenze Niedersachsens beschrieben? Im Grundgesetz nicht. Weder die Grenzen Deutschlands noch die Grenzen der Bundesländer sind im Grundgesetz beschrieben, es sind nur einige Bundesländer genannt, die definitiv zum Gebiet Deutschlands gehören.
Wer sich politisch nicht engagiert, hilft im Grunde jenen, die das Gegenteil von dem wollen, was man selber für wichtig und richtig hält. (Alain Berset)
Die Demokratie ist so viel wert wie diejenigen, die in ihrem Namen sprechen. (Robert Schuman)

Anmaron, M. Sc. univ. Universität Youtübingen
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly

Online Pantotheus

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7305
  • Dankeschön: 15979 mal
  • Karma: 695
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Sonnenstaatland-Unterstützer Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist.
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #42 am: 25. Mai 2018, 15:55:06 »
Ich gehe jetzt nur auf zwei Punkte ein und übergehe den ganzen übrigen Wust.

3. §23 hat sehr wohl die Deutsche Grenze bezeichnet! Formulierung war Deutschland versteht sich in den Grenzen seiner Länder, die wiederum auch ihre Grenzen haben.
Wo hat im Artikel 23 des Grundgesetzes von 1949 etwas von Grenzen gestanden, oder aus welchen Formulierungen soll man das herauslesen?
Ich bitte um eine genaue Angabe, auf welche Wörter dieses Artikels sich eine solche Behauptung stützt.
Hier nochmals der Wortlaut:
Zitat
Art. 23. Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.

4. Wieso wird im 2+4 Vertrag dann in den §2,3 und folgend genau die Gültigkeit der Alliertenbefehle festgeschrieben, die im SHAEF bezeichnet sind?
Auch hier wieder die Frage: Aus welchen Formulierungen soll das hervorgehen?
Die Artikel 2, 3 und 4 des betreffenden Vertrages lauten:
Spoiler
ARTIKEL 2
Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräftigen ihre Erklärung, daß von deutschem Boden nur Frieden ausgehen wird. Nach der Verfassung des vereinten Deutschland sind Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, verfassungswidrig und strafbar. Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklären, daß das vereinte Deutschland keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen.

ARTIKEL 3
(1) Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräftigen ihren Verzicht auf Herstellung und Besitz von und auf Verfügungsgewalt über atomare, biologische und chemische Waffen. Sie erklären, daß auch das vereinte Deutschland sich an diese Verpflichtungen halten wird. Insbesondere gelten die Rechte und Verpflichtungen aus dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen vom l. Juli 1968 für das vereinte Deutschland fort.
(2) Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland hat in vollem Einvernehmen mit der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik am 30. August 1990 in Wien bei den Verhandlungen über Konventionelle Streitkräfte in Europa folgende Erklärung abgegeben:
"Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet sich, die Streitkräfte des vereinten Deutschland innerhalb von drei bis vier Jahren auf eine Personalstärke von 370.000 Mann (Land-, Luft- und Seestreitkräfte) zu reduzieren. Diese Reduzierung soll mit dem Inkrafttreten des ersten KSE-Vertrags beginnen. Im Rahmen dieser Gesamtobergrenze werden nicht mehr als 345.000 Mann den Land- und Luftstreitkräften angehören, die gemäß vereinbartem Mandat allein Gegenstand der Verhandlungen über konventionelle Streitkräfte in Europa sind. Die Bundesregierung sieht in ihrer Verpflichtung zur Reduzierung von Land- und Luftstreitkräften einen bedeutsamen deutschen Beitrag zur Reduzierung der konventionellen Streitkräfte in Europa. Sie geht davon aus, daß in Folgeverhandlungen auch die anderen Verhandlungsteilnehmer ihren Beitrag zur Festigung von Sicherheit und Stabilität inEuropa, einschließlich Maßnahmen zur Begrenzung der Personalstärken, leisten werden."
Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hat sich dieser Erklärung ausdrücklich angeschlossen.
(3) Die Regierungen der Französischen Republik, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland und der Vereinigten Staaten von Amerika nehmen diese Erklärungen der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik zur Kenntnis.

ARTIKEL 4
(1) Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken erklären, daß das vereinte Deutschland und die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken in vertraglicher Form die Bedingungen und die Dauer des Aufenthalts der sowjetischen Streitkräfte auf dem Gebiet der heutigen Deutschen Demokratischen Republik und Berlins sowie die Abwicklung des Abzugs dieser Streitkräfte regeln werden, der bis zum Ende des Jahres 1994 im Zusammenhang mit der Verwirklichung der Verpflichtungen der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, auf die sich Absatz 2 des Artikels 3 dieses Vertrags bezieht, vollzogen sein wird.
(2) Die Regierungen der Französischen Republik, des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland und der Vereinigten Staaten von Amerika nehmen diese Erklärung zur Kenntnis.
[close]
Falls das wieder ein Irrtum sein sollte und die fragliche Bestimmung nicht in den genannten Artikeln zu finden wäre, eine vollständige Fassung des Vertrages findet sich z. B. hier: http://www.1000dokumente.de/pdf/dok_0046_zwe_de.pdf
Ich hätte jetzt wirklich gerne den genauen Nachweis für die zitierten Behauptungen. Wenn dieser nicht erbracht wird, brauchen wir über den Rest gar nicht zu reden.
"Vom Meister lernen heißt verlieren lernen." (hair mess über Peter F., Strafgefangenen)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, Evil Dude, Rolly, Reallife, Gast aus dem Off, x, Gwydion

Offline SchlafSchaf

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 2641
  • Dankeschön: 6494 mal
  • Karma: 261
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Auszeichnung für 2250 Beiträge Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #43 am: 25. Mai 2018, 16:25:56 »
Zitat
Deutschland ist nach wie vor unter Besatzungsrecht
und hat keinen Friedenvertrag
und keine echte Verfassung.

A.) Bullshit, Besatzungsstatut wurde durch die Pariser Verträge von 1955 aufgehoben
B.) Bullshit, Friedensverträge sind genau wie Kriegsverträge nicht notwendig.
C.) Bullshit, das Grundgesetz IST unsere Verfassung, da es alle Wesensmerkmale einer Verfassung erfüllt, theoretisch könntest das Ding auch das „Hohe Sockengesetz“ nennen.

Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Enzo, Pantotheus, theodoravontane, Rolly, Pirx, Gast aus dem Off

Offline Gwydion

  • Neuling
  • Beiträge: 6
  • Karma: -36
  • Bibel richtig lesen. Z.B. Ps.90:4 1tag wie 1kJahre
    • Auszeichnungen
Re: Gibt es anerkannte Fakten? BRD?
« Antwort #44 am: 25. Mai 2018, 16:33:52 »
Bitte unbedingt vom Internet weg gehen! Originalfassung GG vor 1990 sieht anders aus. Übrigens: Wenn unwichtig für Grenze, wieso dann vom US Außenminister gestrichen? Und 2. wieso geht das, wenn ansonsten 2/3 Mehrheit im Bundestag nötig?
2. Langsam müssen wir wohl nach Bonn fahren bzw. Ich und versuchen dort das Original im Haus der Geschichte einsehen und evtl. fotografieren. Mir liegt ein völlig anderer Entwurf der 2+4 Verträge vor!
3 Sorry, stimmt §146 war auch gemeint, hast also recht Probiere Link. k.A. ob er funktioniert:http://www.dominik-storr.de/02-ra-storr-standpunkte/02-13-maer-gesamtdeutsche-verfassung.html
Hoffe das diesmal klapt
4.Und ob Besatzungsrecht gilt seit 2007 Gesetz: Link:https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zur_Bereinigung_des_Besatzungsrechts
Aufhebung der Aufhebung bedeutet voll umfängliche Gültigkeit!
« Letzte Änderung: 25. Mai 2018, 16:38:03 von Gwydion »
Matth. 15:14 Wenn ein Blinder einen Blinden leitet werden beide in eine Grube fallen