Autor Thema: Donalds Antrittsrede  (Gelesen 47387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4236
  • Dankeschön: 6235 mal
  • Karma: 303
  • Garstiger Philantrop (m/w/d)
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1140 am: Gestern um 14:46 »
Ist halt ein freies Land, wo jeder die Freiheit hat, selbst vorzusorgen oder auch nicht. Das mag uns Europäern bekloppt vorkommen, aber das ist im Kern das Konzept. Der Staat soll klein bleiben. Im Katastrophenfall kommt dafür viel Privatinitiative.

Man fragt sich nur, wie die hohen Militärausgaben rechtfertigt werden, auch hier könnte doch jeder für sich vorsorgen, dazu gibt es doch die Waffenfreiheit.
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Wildente, Gerichtsreporter

Offline Rabenaas

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3128
  • Dankeschön: 7947 mal
  • Karma: 94
  • Besorgter Bürger
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1141 am: Gestern um 14:58 »
Viel bedenklicher finde ich die Narrenfreiheit des gegenwärtigen Präsidenten.
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
 

Offline Reichsschlafschaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Dankeschön: 12204 mal
  • Karma: 296
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1142 am: Gestern um 16:46 »
Man fragt sich nur, wie die hohen Militärausgaben rechtfertigt werden, auch hier könnte doch jeder für sich vorsorgen, dazu gibt es doch die Waffenfreiheit.


Nicht ganz!

Das Horten von Waffen hat derzeit auch den Sinn, daß man Übergriffe des Präsidenten fürchtet.

Man hatte sie zwar ursprünglich, um einen Einmarsch des englischen Königs zu verhindern - wie uns Herr Simpson nicht müde wird zu erklären - aber mittlerweile mißtraut der Ami schon längst seiner eigenen Regierung.

Wer weiß, was die so im Schlde führt?

(Leider wurde dieses Mißtrauen sogar von etlichen Präsidenten bestätigt, die eigene Bürger töten ließen, mittelst Drohnen z.B.)
Merke: Es genügt natürlich nicht, dämlich zu sein. Es soll schon auch jeder davon wissen!
 

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3074
  • Dankeschön: 7724 mal
  • Karma: 139
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1143 am: Gestern um 16:50 »
Ist halt ein freies Land, wo jeder die Freiheit hat, selbst vorzusorgen oder auch nicht. Das mag uns Europäern bekloppt vorkommen, aber das ist im Kern das Konzept. Der Staat soll klein bleiben. Im Katastrophenfall kommt dafür viel Privatinitiative.

Man fragt sich nur, wie die hohen Militärausgaben rechtfertigt werden, auch hier könnte doch jeder für sich vorsorgen, dazu gibt es doch die Waffenfreiheit.
die Bedeutung von Freiheit bekommt eine ganz merkwürdige Note, wenn Menschen keinen Versicherungsschutz im Krankheitsfall haben. Da bleibt dann nichts mehr übrig von dieser angeblichen Freiheit.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 

Offline Gerichtsreporter

  • Personalausweisler
  • ***
  • G
  • Beiträge: 2455
  • Dankeschön: 11223 mal
  • Karma: 287
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1144 am: Gestern um 16:51 »
aber mittlerweile mißtraut der Ami schon längst seiner eigenen Regierung.
Das war schon zu Zeiten der federalist papers so.
"Lieber eine rote Ratte als eine braune Schmeißfliege" - Linie 1
 

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5714
  • Dankeschön: 8448 mal
  • Karma: 522
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1145 am: Gestern um 16:53 »
Viel bedenklicher finde ich die Narrenfreiheit des gegenwärtigen Präsidenten.
Oder denken viele gegenwärtig an die Befindlichkeit des freien, präsentialen Narren?
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 

Offline Grashalm

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 512
  • Dankeschön: 464 mal
  • Karma: -67
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1146 am: Gestern um 16:58 »
Zitat
(Leider wurde dieses Mißtrauen sogar von etlichen Präsidenten bestätigt, die eigene Bürger töten ließen, mittelst Drohnen z.B.)

Das man im Ausland gerne Drohnen einsetzt ist ja nichts neues aber dass man das jetzt auch im Inland macht wäre mir neu.
 

Offline Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4236
  • Dankeschön: 6235 mal
  • Karma: 303
  • Garstiger Philantrop (m/w/d)
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1147 am: Gestern um 17:26 »
die Bedeutung von Freiheit bekommt eine ganz merkwürdige Note, wenn Menschen keinen Versicherungsschutz im Krankheitsfall haben. Da bleibt dann nichts mehr übrig von dieser angeblichen Freiheit.

Ich bin ganz auf Deiner Seite.

In den USA sieht es aber halt so aus, dass die Mehrheit der Wähler zum Zeitpunkt der Wahlen gesund ist und nicht ernsthaft damit rechnet, schwerwiegend zu erkranken. Deshalb sehen sie keinen Grund, einen Haufen Geld für die Gesundheitsversorgung anderer Leute auszugeben.

Das ganze hat eine gewisse innere Logik und ist zum Teil dem Status als Einwanderungsland geschuldet, ist allerdings nicht nicht mit unserem Grundgesetz zu vereinbaren. Und hat natürlich Folgen, wenn eine Epidemie durchs Land walzt.
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 

Online BlueOcean

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6066
  • Dankeschön: 17069 mal
  • Karma: 1013
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1148 am: Gestern um 17:37 »
Ein Glück! Bernie ist der Klügere und gibt seine Kandidatur auf

Das dürfte den Demokraten die Chance auf einen Sieg offen halten. Schade nur, dass wir jetzt Joe Biden die Daumen drücken müssen. Aber wohl fast alles ist besser als das was wir in den letzten Jahren erleben mussten...
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 

Offline Schreibtischtäter

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1149 am: Gestern um 18:03 »
Ja, ein Glück. Mit Bernie gibt es meiner Meinung nach wenig Hoffnung auf ein Ende der Spaltung. Der polarisiert fast genauso wie Trump, nur eben von der anderen Seite aus. Das soll jetzt keine Kritik an Bernies Intellekt oder seinen Programmpunkten sein, sondern einfach klarmachen, dass er wenig Chancen auf Kompromisse mit dem Deep State der GOP hat. Und diese Kompromisse brauchen die USA, wenn sie nicht länger ein failed state sein wollen... und den shithole country Status loswerden möchten. Da hat Biden das deutlich bessere Potential, zumindest einige Reps für demokratische Projekte gewinnen zu können. Ich hoffe nur, dass er/die Dems ein gutes Händchen bei der Kandidatin für das Vizepräsidentenamt haben, dann wäre Biden "nur" der Brückenkandidat für eine progressive Präsidentin 2024.
 

Offline Reichsschlafschaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Dankeschön: 12204 mal
  • Karma: 296
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1150 am: Gestern um 18:37 »
Jetzt sind die Schweden wider dran!  ;D


Zitat
US-Präsident Donald Trump hat mit Aussagen über die Corona-Situation in Schweden für Irritation bei den Skandinaviern gesorgt. „Jetzt wird über Schweden geredet. Schweden leidet außerordentlich, ihr wisst das, oder?“, sagte Trump am Dienstagabend im Weißen Haus in Washington auf die Frage, welchen Rat er Ländern gebe, die nicht auf eine weitestgehende Reduzierung von Sozialkontakten setzten.

„Schweden macht diese ,Herde‘, sie nennen es ,die Herde‘“, fügte er hinzu und meinte damit wohl, dass Schweden bewusst daran arbeite, eine Herdenimmunität gegen das neuartige Coronavirus zu erreichen.
Spoiler
In Wahrheit setzen auch die Schweden darauf, Sozialkontakte zu reduzieren. Sie gehen aber mit weitaus freizügigeren Maßnahmen für die Bürger gegen das Virus Sars-CoV-2 vor als die meisten anderen Länder. Die schwedische Gesundheitsbehörde hat bereits vor Längerem abgestritten, auf eine Herdenimmunität hinzuarbeiten.

„Ja, das kann man nicht ernst nehmen“, sagte Schwedens Staatsepidemiologe Anders Tegnell zu Trumps Aussagen am Mittwoch im schwedischen Morgenfernsehen. Alle Länder litten mehr oder weniger unter der Corona-Krise. „Es ist natürlich sehr schwierig in Schweden, nicht zuletzt im Gesundheitswesen. Aber verglichen mit der Situation in New York funktioniert es in Schweden weiter ziemlich gut.“

Zum Vergleich: Der US-Bundesstaat New York verzeichnete von Montag auf Dienstag 731 neue Todesfälle von coronainfizierten Menschen. In Schweden sind seit Beginn der Pandemie insgesamt knapp 600 Personen mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Und die Sache mit der Herde? „Ich weiß nicht, was er damit meint, aber wir, die mit Infektionskrankheiten arbeiten, wissen ja, dass sich dieser Typ von Krankheit weiter ausbreiten wird, bis wir eine Immunität in der Bevölkerung erreicht haben“, sagte Tegnell. „Einen anderen Weg, um es zu stoppen, gibt es nicht.“
[close]
https://www.welt.de/politik/ausland/article207113773/Coronavirus-Und-dann-widmet-Donald-Trump-sich-abermals-Schweden.html



Vielleicht hält er den Ausdruck "die Herde machen" für eine neue Sex-Stellung?   :scratch:
Merke: Es genügt natürlich nicht, dämlich zu sein. Es soll schon auch jeder davon wissen!
 

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3074
  • Dankeschön: 7724 mal
  • Karma: 139
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1151 am: Gestern um 20:39 »
war er bei seinen 5 Stunden Arbeitszeit täglich wieder drei beim Golfen, eine beim Mittagessen, eine halbe Stunde beim Fernsehglotzen, 25 Minuten auf dem Klo und hat sich die restlichen 5 Minuten von seinem Lieblingsmoderastor eines Boulevardsenders über die Weltlage informieren lassen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Syssi