Autor Thema: Martin Sellner eine Rarität  (Gelesen 41750 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gerichtsreporter

  • Personalausweisler
  • ***
  • G
  • Beiträge: 1613
  • Dankeschön: 7673 mal
  • Karma: 217
  • Auszeichnungen Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Martin Sellner eine Rarität
« Antwort #660 am: 27. Januar 2020, 08:17:09 »
Heul doch, Du Weichei. Selbst schuld!
Eine passende Antwort wäre auch

"Lieber eine rote Ratte als eine braune Schmeißfliege" - Linie 1
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dr. Who, Goliath

Offline BlueOcean

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5866
  • Dankeschön: 16109 mal
  • Karma: 973
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Martin Sellner eine Rarität
« Antwort #661 am: Gestern um 13:53 »
Zitat
Das amerikanische "White Power Barbie" hat auch schon einen ordentlichen Ruf in der Ostmark Ösiland weg.

Na ja, sie wird vermutlich in der USA schon irgendeine Rechts-Trump-Treue-Bank haben, der das so ziemlich sch***egal ist.

Womit sie hier aber eher wenig anfangen kann. Die Gebühren, Laufzeiten und Umrechnungskurse machen die dauerhafte Nutzung eines Nicht-EU-Kontos in der EU ziemlich unangenehm. Selbst die Kreditkarten-Nutzung macht so wenig Spaß, zumal dafür auch das Konto in the US of A Zahlungszuflüsse benötigt.

Mrs. "Sell Pettibone" (hat sie eigentlich seinen Namen angenommen?) dürfte jetzt eher bei der nächstbesten Sparkasse die "basale" Finanz-Infrastruktur für das "white" Power-Pärchen einrichten. Dann kann Maddin ohne Probleme weiter Wegwerfkonten für "seinen Kampf" verbraten.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.