Autor Thema: Donalds Antrittsrede  (Gelesen 66869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grashalm

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • Beiträge: 572
  • Dankeschön: 558 mal
  • Karma: -69
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1905 am: 1. Juli 2020, 13:10:08 »
Folgendes bitte mit Vorsicht genießen:

Ich meine mich entsinnen zu können gelesen zu haben, dass Trump auch in größeren Umfang Geschäfte mit russischen Geschäftspartner getätigt hat.

Eventuell bezieht sich Gutemine darauf.

Eine Finanzierung über auf den ersten Blick legale Geschäfte ist zumindest nicht unmöglich.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 11182
  • Dankeschön: 27532 mal
  • Karma: 701
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1906 am: 1. Juli 2020, 13:55:28 »
@dtx

Ich gebe zu, ich habe meine ganz persönliche (Verschwörungs)Theorie zu den Einnahmen des Trampeltiers. Ich bin überzeugt davon, dass er ordentlich schmiert und sich ebenso schmieren lässt. Ich denke auch, dass sein Hass auf das Pipeline-Geschäft Russland-Deutschland, letztendlich nichts anderes ist als der Frust darüber, dass er selbst nichts daran verdient bzw. nicht zum Zuge gekommen ist. Ich gehe auch davon aus, dass er (noch immer) genug Strohmänner/-frauen hat, die entsprechende Zahlungen gerne entgegennehmen. So wie Strauß oder Kohl, nur in lohnenderem Maßstab.  ;)

Dafür spricht in meinen Augen auch, dass er nichts getan hat um seine Soldaten vor den von Putin bezahlten Taliban zu schützen.



https://www.tagesspiegel.de/politik/toetete-die-taliban-im-auftrag-russlands-trump-soll-von-kopfgeld-zahlungen-auf-us-soldaten-gewusst-haben/25965040.html

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/russland-afghanistan-taliban-usa-101.html

Das Aktuellste:
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx, Goliath

Offline BlueOcean

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6343
  • Dankeschön: 18496 mal
  • Karma: 1056
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1907 am: 1. Juli 2020, 13:58:36 »
Ich meine mich entsinnen zu können gelesen zu haben, dass Trump auch in größeren Umfang Geschäfte mit russischen Geschäftspartner getätigt hat.

Da gibt es extrem viel Rauch und Nebel, ein paar nachvollziehbare Transaktionen aber auch eine Menge beunruhiger Fakten, wie in dieser hinlänglich erschöpfenden Übersicht beschrieben. Aber handfeste Belege, die Trump selbst belasten, gibt es nur sehr wenig oder sie können nur mühsam und anfechtbar aus den Krumen und Splittern zusammen geklaubt werden.

Bei einem Knaben, der vorsätzlich immer andere einspannt und bewusst möglichst alles nur mündlich abhandelt, ist es immer schwer ihm auf die Schliche zu kommen. Zumal er das Geld und die Dreistigkeit hat vor keinem Zwielicht zurück zu schrecken und seine schrägen Anwälte bei dem kleinsten Anlass aggressiv durch alle Instanzen prozessieren zu lassen.
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gutemine, Goliath

Offline califix

  • Kommissar Mimimi
  • **
  • c
  • Beiträge: 613
  • Dankeschön: 2541 mal
  • Karma: 82
  • Heim Ins Reich? Nein Heim! Uns reichts!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 500 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1908 am: 1. Juli 2020, 15:03:41 »
Bei den Telefonaten mit Angela würde ich zu gern mal Mäuschen spielen
Wenn man aktuellen Zeitungsberichten folgt, scheinen in des USA mehrere Insider bestätigt zu haben, dass unser bester Präsi aller Zeiten mit Frauen grundsätzlich einen rüpelhaften Umgangston pflegte. Theresa May scheint das erlebt zu haben und Merkel ist wohl sein Hassobjekt Nr. 1 weil sie das souverän an sich abprallen ließ und ihm Fakten entgegen gehalten hatte. Umgekehrt ist es ja kein Geheimnis, dass er Staatenlenker, die unabhängig von der Gunst der Wähler handeln bewundert und hoffiert.
Daher wundert es mich immer mehr, wieso ausgerechner US-Bürger, die besonderen Wert auf ihre Freiheitsrechte legen und diese manchmal wider alle Vernunft in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen ausgerechet jemand zur Gallionsfigur machen, der eben diese Rechte schneller beschneiden würde, als sie es sich vorstellen können, wäre er erst einmal an der von ihm erträumten allumfassenden Macht.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: WendtWatch, Gutemine, dtx, SchlafSchaf, Wildente, Goliath

Offline mork77

  • Personalausweisler
  • ***
  • m
  • Beiträge: 2306
  • Dankeschön: 8753 mal
  • Karma: 305
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Auszeichnung für 500 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1909 am: 1. Juli 2020, 15:53:21 »
Das Lincoln Project könnte Donald Trump tatsächlich gefährlich werden, wenn es an Fahrt gewinnt.

Schliesslich ist es das eigene Lager, das hier Stimmung gegen ihn macht.

Zitat
The Lincoln Project has produced a number of anti-Trump and pro-Biden television advertisements.[22] Washington Post columnist Jennifer Rubin called the project's ads "devastating for several reasons: They are produced with lightning speed, and thereby catch the public debate at just the right moment; they hammer Trump where he is personally most vulnerable (e.g., concerns about his vigor, concerns about foreign corruption); and they rely to a large extent on Trump himself — his words and actions."[

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Lincoln_Project

zwei Beispiele. Insbesondere das zweite Video trifft ins Mark.



« Letzte Änderung: 1. Juli 2020, 16:07:25 von mork77 »
Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt.
Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, Tonto, Wildente, Goliath, califix

Online hair mess

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6133
  • Dankeschön: 9805 mal
  • Karma: 567
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tonto, Goliath

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 11182
  • Dankeschön: 27532 mal
  • Karma: 701
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1911 am: 2. Juli 2020, 08:19:26 »
Der ist böse...."Kamerad Trampeltier"...

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: mork77, Goliath

Offline SchlafSchaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6451
  • Dankeschön: 19711 mal
  • Karma: 521
  • Nemo me impune lacessit
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1912 am: 2. Juli 2020, 21:04:33 »
Trump versucht bei den Fundamentalisten zu punkten
Ich kam
Ich sah
Ich vergaß was ich wollte
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline dtx

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1913 am: 2. Juli 2020, 21:55:41 »
Zumindest bei der Berufung seines "Attorney General" scheint Trump ein goldenes Händchen gehabt zu haben:

Spoiler
Das Amt des US-Präsidenten ist eines der mächtigsten der Welt. Wer im Weißen Haus regiert, ist Staatsoberhaupt und Regierungschef zugleich. Und an der Seite eines jeden Präsidenten gibt es einen Apparat, der ihm dabei behilflich ist, seine Macht angemessen auszuüben. Oder aber, wenn es schlecht läuft, ihn gewähren lässt, wenn er die Grenzen des Angemessenen überschreitet.

Donald Trump ist nun ein Beispiel für letzteres. Dem amtierenden Präsidenten mangelt es zwar beileibe nicht an Machtinstinkt, aber doch an politischer Erfahrung, Fachwissen und strategischer Kompetenz. Dafür hat er Leute wie William "Bill" Barr, der als sogenannter Attorney General dem Justizministerium vorsteht.

Es ist kein Zufall, dass das Amt des Justizministers in den USA nicht genauso heißt, sondern der Begriff vergleichbar mit dem deutschen Generalbundesanwalt ist. Beide Funktionen sind in den USA in einer Person vereint – die besondere Amtsbezeichnung des Attorney General hebt den Titelträger deutlich vom Rest des Kabinetts ab. Er oder sie ist, wenn man so will, auch Anwalt aller US-Amerikanerinnen und US-Amerikaner. Seine Aufgabe ist es nicht zuletzt, die Unabhängigkeit der Justiz zu wahren und denen, die sie gefährden, Grenzen aufzuzeigen.

Bill Barr allerdings versteht seinen Job offenbar weniger als Verteidiger von Recht und Gerechtigkeit im Dienste der Bevölkerung. Vielmehr scheint er sich als den heimlichen Strafverteidiger Donald Trumps zu sehen, und selten wurde das so klar benannt wie am Mittwoch.

...
[close]

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/william-barr-us-justizminister-donald-trump
.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline BlueOcean

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 6343
  • Dankeschön: 18496 mal
  • Karma: 1056
  • Proud maritime merchandise
  • Auszeichnungen Für unerschütterlichen Kampf an forderster(!)  Front Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1914 am: 2. Juli 2020, 22:57:36 »
Der 4. Juli wird in diesem Jahr "Infection Day", weil die Zahlen jetzt fast überall durch die Decke gehen. Mehr als 50.000 Infizierte am Tag, steigend. Erste Krankenhäuser melden bereits die volle Auslastung aller Intensivbetten, während die Krankheitsfälle der jetzigen Infektionswelle in etwa einer Woche zu erwarten sind.

Immer mehr Staaten nehmen ihre Öffnungsorgien zurück und plötzlich ist es kein Tabu mehr von einem erneuten Lockdown zu sprechen. Selbst der republikanische Gouverneur von Texas musste soeben via 'Executive Order' das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit zur Pflicht erklären.

"This is the price of a stupid reopening." (Jake Tapper)

"The virus is dying out. It is fading away. The crisis is being handled. The situation is getting under control. I think you'll see that soon." (The Donald)
« Letzte Änderung: 2. Juli 2020, 23:02:38 von BlueOcean »
Wenn Sie dieses Angebot lesen, sind Sie mit Ihrer dauerhaften Zugehörigkeit zum Sonnenstaatland einverstanden. Sie unterstehen damit unserer Rechtsordnung und unserer Meinung, die Sie ab sofort bei jeder Diskussion erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte oder Pflichten.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: dtx, Neubuerger, Goliath, Gerichtsreporter

Offline kairo

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1915 am: Gestern um 09:32 »
Zumindest bei der Berufung seines "Attorney General" scheint Trump ein goldenes Händchen gehabt zu haben:

Na, immerhin. Ansonsten scheint er ja nicht gerade mit Menschenkenntnis gesegnet zu sein, was man bei seinen Personalentscheidungen sieht. Laufend beruft er irgendwelche Leute auf wichtige Posten, deren Qualifikation er über den grünen Klee lobt. Aber oft nur nach wenigen Monaten, manchmal auch nur Wochen, hat er die wieder in die Wüste geschickt, oder sie sind freiwillig gegangen, und er lässt sich öffentlich darüber aus, wie unfähig und böswillig die alle waren. Leider merkt er das eben immer erst hinterher.

Na, wir wissen ja alle, wie schwer es ist, ordentliches Personal zu finden. Bei Trump muss man ihm hündisch ergeben sein, kompetent in der Sache, aber bloß nicht zu intelligent, und so etwas wie eine eigene Meinung oder selbstständiges Denken ist völlig tabu.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Reichsschlafschaf

  • Souverän
  • *
  • Beiträge: 7124
  • Dankeschön: 14493 mal
  • Karma: 313
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1916 am: Gestern um 11:00 »
Bitte WAS?
In Texas ...?


Zitat
Der Gouverneur des amerikanischen Bundesstaates Texas führt eine Maskenpflicht ein. Diese gelte für alle Bezirke mit über 20 Fällen, kündigte Greg Abbott am Donnerstag an. Das betrifft etwa zwei Drittel der 254 Countys in Texas. In den letzten Wochen habe es einen rasanten und beträchtlichen Anstieg von Coronavirus-Fällen gegeben. „Wir müssen uns wieder darauf konzentrieren, die Ausbreitung zu stoppen. Aber dieses Mal wollen wir Texas nicht wieder schließen.“ Sollte ein Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden können, müsse in allen öffentlichen Gebäuden und draußen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bei Zuwiderhandlung solle einmal verwarnt werden, anschließend könnten Strafen von bis zu 250 Dollar fällig werden, sagte Abbott.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronavirus-eindaemmung-texas-ordnet-maskenpflicht-an-16843832.html


Da wird das stabilste Genie aller Zeiten wieder zürnen ...   :o
Merke: Es genügt natürlich nicht, dämlich zu sein. Es soll schon auch jeder davon wissen!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Online Sandmännchen

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 4698
  • Dankeschön: 7652 mal
  • Karma: 334
  • Garstiger Philantrop (m/w/d)
  • Auszeichnungen Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen! Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst! Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten Auszeichnung für 2250 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1917 am: Gestern um 11:43 »
Texas hat derzeit 9 Tote / 100.000 Einwohner, und der Trend der Infektionen geht steil nach oben. Bei uns sind's bislang 11, Italien 40. Da verstehe ich den Gouvernor nicht. Ist doch nicht mehr als 'ne Grippe. Ach was, an der Grippe sterben immer viel mehr Menschen. Da trägt auch keiner Masken.

USA hat gegenüber Brasilien übrigens deutlich die Nase vorn und hat an Tempo noch ein wenig zugelegt. Indien ist noch als Dritter im Rennen, Russland hat keine Chance mehr.
soɥdʎsıs sǝp soɥʇʎɯ ɹǝp 'snɯɐɔ ʇɹǝqlɐ –
˙uǝllǝʇsɹoʌ uǝɥɔsuǝɯ uǝɥɔılʞɔülƃ uǝuıǝ slɐ soɥdʎsıs sun uǝssüɯ ɹıʍ ˙uǝllüɟnzsnɐ zɹǝɥuǝɥɔsuǝɯ uıǝ ƃɐɯɹǝʌ lǝɟdıƃ uǝƃǝƃ ɟdɯɐʞ ɹǝp
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Reichsschlafschaf, Goliath

Offline dtx

Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1918 am: Gestern um 15:59 »
... Russland hat keine Chance mehr.

Das weiß man halt nicht. Sie könnten ja die Todesfälle wegen "beidseitiger Pneumonie" und dgl. mit dazu zählen, um noch etwas aufzuholen. Schließlich hatte Putin das Verfassungsreferendum auch schon gewonnen, als es noch zugange war: https://www.sueddeutsche.de/politik/russland-abstimmung-verfassung-1.4953644





Die "Washington Post" erinnerte sich an einen Film, den keiner gesehen hat:

Zitat
When Mike Judge’s movie “Idiocracy” came out in 2006, almost no one saw it. (The film grossed less than $500,000 at the box office.) Now everyone should see it.

Luke Wilson plays an average Joe who is put into suspended animation and reawakens 500 years later to find himself the smartest person in America because everyone else has gotten so dumb. The No. 1 TV show features contestants being hit in their private parts; crops are watered with a sports energy drink, causing a famine; and the president is a former wrestler and porn star who curses freely and fires automatic weapons on TV.

Is there a better prophecy of our end times? The only thing “Idiocracy” really got wrong was its timeline. It has taken just 15 years, not 500, for America to become an idiocracy. Don’t believe it? Look at our response to the coronavirus pandemic.

...

Aber wer liest schon in Washington die Washington Post ...

https://www.washingtonpost.com/opinions/2020/06/30/welcome-united-states-idiocracy/#comments-wrapper


.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 11182
  • Dankeschön: 27532 mal
  • Karma: 701
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Donalds Antrittsrede
« Antwort #1919 am: Heute um 12:46 »
Donald beschwört mal wieder sein rechtes Volk...