Autor Thema: Was zum Neuschwabenland-Forum  (Gelesen 2399 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Apifera

  • Anti-KRRler
  • ***
  • A
  • Beiträge: 85
  • Dankeschön: 91 mal
  • Karma: 25
    • Auszeichnungen
Was zum Neuschwabenland-Forum
« am: 16. November 2013, 11:00:01 »
Ich durfte mal im NSL-Forum ein halbes Jahr lang lesen und habe in dieser Zeit auch drei bis fünf Kommentare geschrieben. Aber irgendwie bin ich aufgeflogen. Ich wollte einmal in dieses Forum eindringen und erfahren, über was dort geschrieben wurde. Bei der Registrierung musste ich übrigens Fragen beantworten, aus denen man auf meine Gesinnung schließen wollte.

Bei dem, was ich dort gelesen hatte, kam ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Einige Beiträge wären in einem öffentlichen Forum sicherlich strafbar gewesen. Aber der Merkmal, Störung des öffentlichen Friedens, liegt bei einem derart abgeschotteten Forum sicher nicht vor.

Bis auf wenige Ausnahmen hatte man bei den Beiträgen den Eindruck, es mit Psychopathen zu tun zu haben.

Die berühmten Neuschwabenland-Treffs wurden, als sie noch im Spitteleck durchgeführt wurden, einige Male von Christoph Kastius über eine Art Internetradio weltweit übertragen, so dass man ihnen überall auf der Welt lauschen konnte. Mit der Liveübertragung wurde auch ein Chatroom geöffnet, in dem sich national bewusste Deutsche treffen und miteinander reden konnten.

Ich hatte keine Sendung verpasst und war auch bei jedem Chat dabei. Den Treffen war ein gewisser Unterhaltungswert nicht abzusprechen. Im Chat waren so im Schnitt 25 Leute anwesend. Etwa die doppelte Anzahl ist der Veranstaltung weltweit gefolgt.

Die Chatter kannte ich alle, aus dem damals noch betriebenen KRR-FAQ-Forum sowie von anderen Seiten, in denen die gleiche Einstellung wie in der KRR-FAQ vertreten wurde.

Echte Neuschwabenländer haben sich gar nicht in den Chat getraut.

Wir alle hatten uns köstlich über die Treffen amüsiert.

Aus Kostengründen wurden die Übertragungen nach einigen Monaten wieder eingestellt.

Axel Stoll hatte damals schon höchst eigenartige Vorstellungen von der Physik.

Apropos Christoph Kastius. Er hat sein Interesse jetzt auf die Wetterboachtungen verlegt. http://www.wetterstationgreifswald.de

Auf Twitter verbreitet er ständig die Daten seiner Station.  https://twitter.com/wetterhgw

Doch ab und zu lässt er dort seine antisemitische Gesinnung durchblicken.