Autor Thema: Horst Xavier Kurt Naidoo  (Gelesen 41200 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frankonius

Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #435 am: 14. März 2020, 16:56:36 »
Meine Güte - und so eine Person wurde über Jahre von allen  Medien (auch der Hessische Rundfunk hat seine "Konzerte" beworben) hofiert.
Der Typ ist doch mittlerweile 100% auf der Linie von Rüdi & Co.
Bin mal gespannt, ob noch ein Video zu 5G, Chemtrails und der flachen Erde auftaucht.
Erschreckend dabei, dass seine nicht wenigen Anhänger offenbar den ganzen Schwachsinn glauben und zu 100% hinter ihm stehen.
Der könnte demnächst die Ehrennadel von Staatendoof.info erhalten....
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Pirx, Gast aus dem Off, Goliath

Offline Fitzelchen der 1.

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • F
  • Beiträge: 124
  • Dankeschön: 544 mal
  • Karma: 21
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #436 am: 14. März 2020, 17:53:49 »
https://www.spiegel.de/kultur/musik/xavier-naidoo-und-seine-ausfaelle-der-hass-zwischen-den-zeilen-a-bb030bda-54a6-436b-ba5a-f8ddfb63c547

Eine sehr schöne chronologie über seine Ausfälle. Ich wusste nicht,  dass er schon so früh losgelegt hatte  :shhh:

Insgesamt wie ich finde ein sehr guter Kommentar! :clap:
Schön, dass das mal alles ausführlich medial aufgearbeitet wird!

Spoiler

Er hat es wieder getan. Xavier Naidoo, 48, Träger der Goldenen Stimmgabel, der Goldenen Kamera und des Goldenen Aluhuts, hat sich erneut ins Gespräch gebracht.

Das hat der deutsche Sänger mit südafrikanisch-indisch-irischen Wurzeln nicht dem Soul in seiner Stimme zu verdanken, der ihn Ende der Neunzigerjahre mit dem Song "Freisein" berühmt machte und in dem der Bürgerrechtler Martin Luther King zitiert wird.

Seit Mittwoch dreht ein Clip seine Runden im Netz, in dem Naidoo in die Kamera eines Laptops "Ihr seid verlor'n" singt. Weit und breit sei hier kein Mann, der dieses Land noch retten könne. "Hauptsache, es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt". Und weiter: "Was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt."

Die von Naidoo im Clip angesprochene "politische Korrektheit" ist ein Ausdruck, der gern von Rechten gebraucht wird, um eine angebliche Sprachzensur anzuprangern. Die Zeile mit dem "Gast" und dem "Gastgeber" lässt sich kaum anders deuten, als dass er hiermit Geflüchtete meint, die "fast jeden Tag" Deutsche ermordeten. Eine Behauptung, die falsch ist und die vor Naidoo AfD-Politiker oder der Täter von Hanau in ähnlicher Form kundtaten.

RTL gab sich irritierenderweise "irritiert" von dem Clip und feuerte Naidoo von seinem Job als Juror bei "Deutschland sucht den Superstar". Irritierenderweise, denn Naidoos neuem Abgesang lag nicht viel Neues zugrunde.


1999, kurz nach seinem Durchbruch, sagte Naidoo dem "Musikexpress", er sei ein "Rassist, aber ohne Ansehen der Hautfarbe". In den folgenden Jahren fiel Naidoo immer weniger durch seinen Gesang auf, immer mehr aber als gut hörbare Stimme, die Verschwörungstheorien über 9/11 verbreitete, darüber "dass al-Qaida nur die CIA ist". Und die Zeilen sang wie "Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?", die man mühelos als homophob lesen konnte, oder die recht schlicht und recht klar klang wie im Song "Abgrund": "Und jetzt scheiß' ich auf eure Demokratie."

2009 spielte Naidoo im Song "Raus aus dem Reichtstag" mit einer Zeile über "Baron Totschild", der den Ton angebe, auf eine angebliche jüdische Weltverschwörung an. Vor diesem Kontext kann man auch die "Puppenspieler" deuten, von denen Naidoo im Refrain von "Marionetten" singt, einem 2017 veröffentlichten Song der von ihm mitgegründeten Gruppe Söhne Mannheims. Eine Mitarbeiterin der "Amadeu Antonio Stiftung" nannte Naidoo im selben Jahr bei einer Veranstaltung einen Antisemiten, das sei "strukturell nachweisbar".

Was Naidoo seit Jahren im Namen der Popkultur macht, erinnert an das, was die AfD in jüngerer Vergangenheit auf der politischen Bühne vorführt.

Ein Gericht befand, dass man ihn so nicht nennen dürfe. Vor Gericht sagte Naidoo, die Sache mit dem Puppenspieler und dem Antisemitismus "war mir damals nicht bewusst". Sein Sohn trage einen hebräischen Namen. "Ich bin kein Antisemit."

2011 sagte Naidoo, Deutschland sei "immer noch ein besetztes Land". Drei Jahre später, am Tag der Deutschen Einheit, suchte er ein Treffen der Reichsbürger-Bewegung auf, käute dort Verschwörungstheorien wieder. Darauf angesprochen, verwies Naidoo auf sein Engagement gegen rechts, als Teil des antirassistischen Vereins Brothers Keepers etwa, darauf, dass er dafür Morddrohungen bekomme, sagte aber auch Sätze wie: "Ich möchte auf Menschen zugehen. Auch zu Reichsbürgern. Auch auf die NPD. Das ist mir alles Wurst."

Rechte Rhetorik, antisemitische Codes

Wie schafft man es eigentlich, sich als prominente Figur in Zeiten knapper Aufmerksamkeit und eines gesunkenen Vertrauens in Eliten ins Gespräch zu bringen, im Gespräch zu bleiben und möglichst viele, unterschiedliche Öffentlichkeiten zu adressieren?

Zum Beispiel mit einem Wechselspiel zwischen der Rolle des Verfechters einer angeblich unterdrückten Wahrheit und der Rolle des angeblichen Unschuldslamms. Mal Held, mal Opfer. Zum Beispiel mit einem Remix des Satzes "Ich bin kein Rassist, aber…": Das wird man doch wohl noch sagen dürfen. Aber ich bin kein Rassist. Ihr habt mich missverstanden. Aber das, was ich gesagt habe, da ist doch ein bisschen was dran. Aber ich bin kein Rassist.

Was Naidoo seit Jahren im Namen der Popkultur macht, erinnert an das, was die AfD in jüngerer Vergangenheit auf der politischen Bühne vorführt. Es ist ein Schauspiel, das zwischen Grenzüberschreitungen und Dementi oszilliert, das so zum einen verschiedene Bevölkerungsgruppen anspricht und zum anderen vermeintlich Unsagbares nach und nach salonfähig macht - im Fall von Naidoo vermeintlich Unsingbares: Im Söhne-Mannheims-Song "Marionetten" benutzt er, distanzlos, das Wort "Volksverräter".

In der nationalsozialistischen Diktatur war "Volksverrat" ein Straftatbestand, vor ein paar Jahren skandierten Pegida-Anhänger "Volksverräter" bei Demos, gewandt an die Regierenden, AfD-Politiker nahmen den Begriff auf.


Der Clip, der seit Mittwoch seine Runden im Netz dreht, unterstreicht, dass Naidoo Rechtspopulisten nicht nur in der Form, sondern auch im Inhalt nahesteht. Das sieht Naidoo naturgemäß anders. In einem Statement, veröffentlicht auf seinem offiziellen Instagram-Account, heißt es:

"In einer persönlichen Erklärung wendet sich Naidoo gegen absolut falsche Interpretationen seiner Aussagen (…)." (missverstanden)

"Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein." (kein Rassist)

"Auch meine Familie kam als Gast nach Deutschland und hat sich natürlich an Recht und Moralvorstellungen des Gastgebers gehalten. Diese Selbstverständlichkeit sollte für alle gelten - auch wenn nur ein sehr kleiner Teil dies missverstanden hat. Aber gerade dieser kleine Teil belastet alle anderen, die hierdurch in 'Sippenhaft' genommen und durch eine erschreckende Zunahme an Gewaltakten in Gefahr gebracht werden." (doch ein bisschen was dran)

Jemand wie Naidoo ist natürlich nicht im luftleeren Raum Popstar, sondern als Teil der Gesellschaft. Was er macht, dass er das so machen kann, wie er es macht, wirft Fragen auf, die weniger um ihn kreisen als um die um ihn herum:

Wieso darf jemand, der sich in seinem Werk antisemitischer Codes bedient, in Deutschland, per Gerichtsbeschluss, nicht Antisemit genannt werden?

Wieso wurde jemand, der daran glaubt, die Bundesrepublik Deutschland sei ein besetztes Land, überhaupt vom NDR nominiert, die Bundesrepublik Deutschland beim "Eurovision Song Contest" zu vertreten?

Wieso konnte jemand jahrelang in RTL-, Pro7- und Sat1-Formaten mit hohen Einschaltquoten Menschen beurteilen, der zuvor mit menschenverachtenden Anspielungen aufgefallen war?

Wieso bricht ein Prominenter wie Til Schweiger, der sich öffentlich für Geflüchtete eingesetzt hat, jetzt eine Lanze für Naidoo, ohne sich offensichtlich den Clip, um den es gerade geht, angeschaut zu haben ("Das Lied kenne ich nicht.")?

Seit dem Wochenende kursiert ein neuer Clip. In dem Video legt ein Mann - mutmaßlich Xavier Naidoo - nahe, dass "Fridays for Future" vom Antichrist gesteuert werde. Das passt ins Bild des Sängers. Vielleicht geht es aber auch gar nicht um Naidoo. Und auch nicht darum, was man noch wird sagen dürfen.

Es geht darum, was gesagt und gesungen wird. Und es geht darum, wie sich die deutsche Musikindustrie, Radio- und Fernsehsender, Veranstalter, Prominente, Politiker, Journalisten und Fans nun, nach dem "Gast"-und-"Gastgeber"-Clip, zu einem Sänger verhalten, der Millionen Platten verkauft hat, sich scheinheilig gibt, aber dessen Zeilen auch Hass predigen.

 

[close]
« Letzte Änderung: 14. März 2020, 18:33:38 von Fitzelchen der 1. »
 

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5707
  • Dankeschön: 8426 mal
  • Karma: 523
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #437 am: 14. März 2020, 19:23:04 »
Er hatte ja schon vor vielen Jahren einen genauso unbeachteten, wie schrägen Auftritt, der ihn klar als Verschwörungsanhänger und Reichsbürger zeigte. Müsste sogar in den öffentlich rechtlichen gewesen sein. Die Moderatoren haben halt damals wieder geschickt auf die Musik umgeleitet. Hätte 2006 oder 2007 sein können.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, Rolly, Pirx, Goliath

Offline Fitzelchen der 1.

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • F
  • Beiträge: 124
  • Dankeschön: 544 mal
  • Karma: 21
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #438 am: 14. März 2020, 19:27:56 »
Er hatte ja schon vor vielen Jahren einen genauso unbeachteten, wie schrägen Auftritt, der ihn klar als Verschwörungsanhänger und Reichsbürger zeigte. Müsste sogar in den öffentlich rechtlichen gewesen sein. Die Moderatoren haben halt damals wieder geschickt auf die Musik umgeleitet. Hätte 2006 oder 2007 sein können.

Ich denke, dass war der Vorfall im Jahr 2011 in dem Spiegelbericht. Das war im Frühstücksfernsehen oder so :think:
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, Rolly, Goliath

Offline Frankonius

Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #439 am: 14. März 2020, 19:45:03 »
Mir ist völlig unverständlich, dass er trotz seine latenten Antisemitismus und seine Homophobie bisher so von den Medien gehätschelt wurde.  :scratch:
Shows bei RTL, Sky und gehätschelt vom öffentlich rechtlichen Rundfunk.
Wenn jemand sagt, er sei ein gläubiger Christ, lässt man einen wohl alles durchgehen.
Und wenn jemand eine dunkle Hautfarbe hat, kann das ja kein Faschist sein.  :o
Auch der Korpsgeist der deutschen  Musik-Szene ist mir unverständlich. Ich könnte man denken, dass die durchgeknallte Nina Hagen und die nicht eben besonders helle Gabriele Susanne Kerner (aka Nena)  weiter zu dem "achso guten Menschen" halten werden.
Der große Intellektuelle Till Schwaiger  hat sich ja schon als kritikloser Naidoo-Fanboy geoutet.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: hair mess, DinoVolare, Rolly, Pirx, Neubuerger, Goliath, knautschzone

Offline Rolly

  • Personalausweisler
  • ***
  • R
  • Beiträge: 1903
  • Dankeschön: 4982 mal
  • Karma: 240
  • Unverbesserlicher linksgrün versiffter Gutmensch
  • Auszeichnungen Liefert Berichte von Reichsdeppenverfahren für das SonnenstaatlandSSL Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Auszeichnung für 750 Beiträge Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #440 am: 14. März 2020, 20:04:29 »
In den Kommentaren werden Psiram und das SSL erwähnt. Ich fühlte mich veranlasst um Schweigen zu bitten! Am Ende geht noch wer an unsere Diensthubschrauber!
Da kann man doch sagen: "Beim SSL haben wir etwas gelernt!"
https://www.youtube.com/watch?v=9uZLrHiCMhQ
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gast aus dem Off, Goliath

Offline Reichskasper Adulf Titler

  • Praktikant- Lennéstraße
  • ****
  • Beiträge: 3041
  • Dankeschön: 7642 mal
  • Karma: 138
  • Schwein befiehl, wir grunzen!
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 2250 Beiträge Auszeichnung für 1500 Beiträge Auszeichnung für 1000 Beiträge Beliebt! 50 positives Karma erhalten Auszeichnung für 750 Beiträge
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #441 am: 14. März 2020, 20:05:30 »
ich dachte, der Mann ist so sehr für freie Meinungsäußerung
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, Goliath, bollmann

Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5707
  • Dankeschön: 8426 mal
  • Karma: 523
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #442 am: 14. März 2020, 21:20:09 »
Er hatte ja schon vor vielen Jahren einen genauso unbeachteten, wie schrägen Auftritt, der ihn klar als Verschwörungsanhänger und Reichsbürger zeigte. Müsste sogar in den öffentlich rechtlichen gewesen sein. Die Moderatoren haben halt damals wieder geschickt auf die Musik umgeleitet. Hätte 2006 oder 2007 sein können.

Ich denke, dass war der Vorfall im Jahr 2011 in dem Spiegelbericht. Das war im Frühstücksfernsehen oder so :think:
Findet man den noch irgendwo. Damit könnte man auch hier wunderschön die Entwicklung aufzeigen.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rolly, Goliath

Offline Mabuse0.2

  • Anti-KRRler
  • ***
  • Beiträge: 68
  • Dankeschön: 213 mal
  • Karma: 3
  • Heulen, Zähneklappern, usw.
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #443 am: 14. März 2020, 21:38:56 »
Bitteschön:


Offline hair mess

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5707
  • Dankeschön: 8426 mal
  • Karma: 523
  • Ein kerniger kluger Ur-Bayer mit breitem Dialekt
  • Auszeichnungen Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Auszeichnung für 2250 Beiträge Geheimnisträger, Sir! Auszeichnung für 5000 Beiträge Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #444 am: 15. März 2020, 07:49:28 »
Da gab es noch eine frühere und längere Szene, in der Xaverl fabulierte.
Fällt Dir nur Unsinn ein und immer,
erzähle nichts, sonst wird es schlimmer.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gast aus dem Off

  • Prinz von Sonnenstaatland
  • *****
  • Beiträge: 5976
  • Dankeschön: 14307 mal
  • Karma: 238
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 5000 Beiträge Ein einzigartiger Award der nur für beteiligte der Plakataktion verfügbar ist. Sehr Wertvolle Beiträge! Bereits 1000 "Danke" erhalten! Beliebt! 50 positives Karma erhalten Der Träger dieses Abzeichens war im Außendienst!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #445 am: 15. März 2020, 15:58:22 »
In den Kommentaren werden Psiram und das SSL erwähnt. Ich fühlte mich veranlasst um Schweigen zu bitten! Am Ende geht noch wer an unsere Diensthubschrauber!

Du meinst die, mit den als Landekufen getarnten Flammenwerferbatterien rundum? Keine Chance!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Goliath

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 10068
  • Dankeschön: 23834 mal
  • Karma: 680
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #446 am: 16. März 2020, 19:49:45 »
Na, dann kann er jetzt ja einen Exklusiv-Vertrag mit unserer Klientel oder der AfD abschließen, damit zumindest ein bisschen Geld in seine Kassen kommt.

Spoiler
Montag, 16.03.2020 - 19:12
4 min
Söhne Mannheims trennen sich von Xavier Naidoo

Nach einem umstrittenen Video trennt sich die Mannheimer Band von ihrem Frontmann. Auch die Stadtverwaltung Mannheim bezieht Stellung.
Von Wolf H. Goldschmitt

 MANNHEIM - Die Söhne Mannheims sind der Exportschlager der Quadratestadt. An ihre Popularität und Reichweite kommt niemand heran. Doch es ist nicht nur ihre Musik, die sie über die Stadtgrenzen hinaus bekannt macht. Mit seinen Liedtexten und Statements sorgt Frontmann Xavier Naidoo immer wieder für Verwirrung und Kopfschütteln. Jetzt hat er den Bogen überspannt. Nach dem Rauswurf aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" trennen sich auch die Söhne Mannheims von ihrem Sänger Xavier Naidoo.
Über Facebook teilt die Band mit: "Xavier und wir gehen seit einiger Zeit getrennte Wege". Und weiter heißt es zu den Folgen eines umstrittenen, als "rechte Hetze" gewerteten Videos des 48-jährigen Künstlers: "Bestimmt ist es wichtig, in der heutigen Zeit Dinge anzusprechen, gerne auch kontrovers, aber man muss sich der Macht des Wortes bewusst sein". Die deutliche Botschaft von Rolf Stahlhofen & Co. an die Adresse ihres langjährigen Frontmannes: "Wir stehen klar und konkret gegen Hass, Gewalt und Rassismus!".
Vor drei Jahren Diskussion um Songtext
Naidoos verschrobene Weltansichten und seine Unbelehrbarkeit sind in Mannheim sprichwörtlich. Xavier sei keiner, der sich einbremsen lässt, er kenne nur schwarz oder weiß, wissen die Insider. Die Söhne Mannheims hingegen sind nach langer Durststrecke zurzeit wieder im Studio und spielen neue Songs ein. Und zwar ohne Naidoo.

 Bereits vor drei Jahren war die Gruppe, zu der seit 1995 wechselnde Mitglieder zählen, schon einmal selbst ins Fadenkreuz der Kritik geraten. Im Lied "Marionetten" der Söhne Mannheims, das auch von Xavier Naidoo stammt, werden Volksvertreter als "Volks-in-die-Fresse-Treter" besungen, die wie Marionetten von "dunklen Mächten" gesteuert würden. Mit diesem Text geht damals eine öffentliche Diskussion einher, ob die Band und ihr Sänger noch tragbar seien. Besonders Naidoos angebliche Nähe zu den sogenannten "Reichsbürgern" erntet harsche Kritik.
Sänger rechtfertigt Passagen als Zustandsbeschreibung
Der Sänger rechtfertigt die Passagen als "zugespitzte Zustandsbeschreibung gesellschaftlicher Strömungen". Nach einem Krisentreffen mit Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz, der "antistaatliche Tendenzen" aus dem Titel herausgehört hatte, war die Stimmung im Musikerkollektiv mehr als angespannt. Mehrere Bandmitglieder hätten sich damals überlegt, ob sie Teil der Söhne sein wollen, wenn Naidoo weiter Mitglied bleibt, heißt es heute. Das jetzt aufgetauchte Homevideo des Sängers, reißt alte Wunden wieder auf. Der Text stammt laut Facebook aus dem Jahr 2018 und erzählt von einer tödlichen Bedrohung "meiner Leute". Naidoo fragt in dem Lied: "Was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt?" Eine Passage, die sich offenbar auf Flüchtlinge bezieht und vom rechtsextremen Spektrum gefeiert wird.
Das bringt das Fass auch in der Heimatstadt des erfolgreichen Sohnes endgültig zum Überlaufen. "Die Mannheimer Stadtgesellschaft und die Stadtverwaltung haben immer wieder Fremdenhass eine klare Absage erteilt. In diesen Tagen wurde besonders deutlich, dass Hass auf Gruppen am Ende Gewalt erzeugt. Die neuerlichen Äußerungen von Xavier Naidoo widersprechen zutiefst den Grundwerten, für die wir als Stadt stehen", so das jüngste Statement aus dem Rathaus.
Hier die Erklärung von Rolf Stahlhofen, Sohn Mannheims und einer der prägenden Köpfe der Band, auf seiner Facebook-Seite:

 Trotz der Kritik fallen die Posts in der Sozialen Netzwerken unterschiedlich aus. Die User schwanken zwischen bedingungsloser Unterstützung und totaler Ablehnung der Aussagen Naidoos. Prominente wie etwa der Rapper Fler oder der Schauspieler Till Schweiger reagieren positiv auf das Video und die Rechtfertigung des Mannheimers. Er sei falsch verstanden worden, denn Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit seien ihm völlig fremd, auch wenn er sich zuweilen emotional künstlerisch äußere, schreibt Naidoo. Und weiter: "Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander".
Ein anderes, jetzt aufgetauchtes Video auf Twitter verwirrt hingegen selbst treueste Fans und zeigt Naidoo von seiner wirren Seite: "Es ist heute der 20. September, ein sogenannter Friday for Future - FFF", sagt Naidoo in dem Video. Der Buchstabe stehe an sechster Stelle im Alphabet und wenn man die Buchstaben durch Zahlen ersetzt, dann bedeute das 666, so Naidoo. "Dann weiß man auch wieder, wer dahinter steckt", plaudert der passionierte Autofahrer in Hinblick auf die Zahl, die symbolisch für den Antichristen steht. In dem Video spricht er auch über seinen großen Fuhrpark mit spritfressenden Oldtimern. Er werde keinen seiner Wagen verschrotten, "wegen einer Klimahysterie, die vor Gericht keine Chance hat".
[close]
https://www.usinger-anzeiger.de/panorama/aus-aller-welt/sohne-mannheims-trennen-sich-von-xavier-naidoo_21425229
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Staatstragender, Goliath, Fitzelchen der 1.

Offline Mr. Devious

Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #447 am: 17. März 2020, 17:06:11 »
Die Titanic zum Thema in ihrer Reihe "Premiumdenker der Gegenwart":

Spoiler

Name: Naidoo

Vorname: Xavier

Spitznamen: X-Man, Super-Marionette

Hauptwerke: "Dieser III. Weg", "Don't Let Me Be Misunderstood"

Wurde beeinflusst vom: Anti-Antichrist

Hat Einfluss auf: Verleihung von Goldenen Schallplatten, Goldenen Kameras, Goldenen Stimmgabeln und Goldenen Aluhüten

Befreundete Denker: Til Schweiger, Jürgen Todenhöfer, Andreas Gabalier, Akif Pirinçci, Reichsbürger Lars Dietrich

Verfeindete Denker: Fridays For Future, Amadeu Antonio Stiftung, Bundeszentrale für politische Bildung, Staatsfunk (RTL)

Bester Satz: "Gebt mir ein G! Gebt mir ein M! Gebt mir ein B! Gebt mir ein H! Was heißt das? Geh mal Bibel holen!"

Leser, die Naidoo mögen, mögen auch: Chemtrails, Reptiloiden, Bielefeld
[close]

https://www.titanic-magazin.de/news/premiumdenker-der-gegenwart-62-11156/
Was heißt hier Gegenargument? Ich brauch kein Gegenargument, ich bin ja selber dagegen! (Gerhard Polt, Ein verärgerter Enzyklopädist)
 

Offline Gutemine

  • Ehren-Souverän
  • Souverän
  • *******
  • Beiträge: 10068
  • Dankeschön: 23834 mal
  • Karma: 680
  • Auszeichnungen Auszeichnung für 10000 Beiträge Auszeichnung für 7500 Beiträge Auszeichnung für 5000 Beiträge Auszeichnung für 2250 Beiträge Dieser Benutzer hat dem Sonnenstaatland besondere Dienste erwiesen!
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #448 am: 28. März 2020, 18:44:16 »
Ein "Interview" bei Oliver Janich? Na, dann ist die menschgewordene Hohlraumversiegelung-Heulboja ja endgültig bei den rechtsextremen Reichsbürgern angekommen. Aber natürlich ist die Heulboje weder antisemitisch, noch rassistisch oder gar rechtsextrem. Niemals nie nicht!

Zitat
Auch Xavier Naidoo scheint sich in der Selbstisolation gerade ziemlich zu langweilen und lässt daher abermals seine fragwürdigen Gedanken schweifen: Nach seiner hinterwäldlerischen Theorie zum Klimawandel hatte er nun noch einen Tipp an alle, die hierzulande wie er gerade viel Zeit haben. Warum nicht den Lockdown nutzen, um sich ein paar verschwurbelte Reichsbürgertheorien durchzulesen?
Lockdown nutzen, um sich zu „informieren“

„Versündigt euch nicht an Deutschland und den Deutschen“, heißt es in dem Clip, in dem der Ex-DSDS-Juror auch Migranten dazu aufruft, sich mit der Geschichte Deutschlands auseinanderzusetzen. Dabei meint er aber wohl nicht jene, die in den Geschichtsbüchern zu lesen ist, sondern die Theorien, von denen Reichsbürger überzeugt sind. „Der Lockdown ist die richtige Zeit dafür, um sich richtig zu informieren“, so Naidoo. Das Video wurde, wie schon der Klimawandel-Clip, auf dem Kanal des Verschwörungstheoretikers Oliver Janich veröffentlicht.
Xavier Naidoo: „Ich gehe nicht wählen“

Naidoo äußert in dem Clip auch sein Misstrauen gegenüber den alten, aber auch den neuen Parteien und betont, dass er nicht wählen gehe: „Ich beteilige mich nicht daran. Ich glaube, es ist nicht richtig, sich in diesem Unrechtssystem per Wahl an dem Unrecht zu beteiligen.“ Dann bringt er den TV-Moderator Claus Kleber mit der Bilderberg-Konferenz in Verbindung – ein beliebter Vorgang unter Verschwörungstheoretikern, die von der Allmacht einer mehr oder weniger geheimen Kaste ausgehen.

Kool Savas ist mittlerweile die Lust vergangen, gemeinsam mit Xavier Naidoo an einer neuen Platte zu arbeiten. Und auch wir würden empfehlen, sich die Zeit in der Selbst-Quarantäne besser mit sinnvollen Tätigkeiten zu vertreiben. Alufolie zum Basteln der passenden Kopfbedeckung ist vermutlich leider gerade im Supermarkt vergriffen.
https://www.rollingstone.de/xavier-naidoo-video-corona-lockdown-1927225/
(im Artikel gibt es einen Link zum Video)

Offline Fitzelchen der 1.

  • Kommissar für Menschenrechte
  • ****
  • F
  • Beiträge: 124
  • Dankeschön: 544 mal
  • Karma: 21
  • Auszeichnungen Wertvolle Beiträge! Schon 100 "Danke" erhalten
    • Auszeichnungen
Re: Horst Xavier Kurt Naidoo
« Antwort #449 am: 28. März 2020, 22:27:29 »
Spoiler
Ein "Interview" bei Oliver Janich? Na, dann ist die menschgewordene Hohlraumversiegelung-Heulboja ja endgültig bei den rechtsextremen Reichsbürgern angekommen. Aber natürlich ist die Heulboje weder antisemitisch, noch rassistisch oder gar rechtsextrem. Niemals nie nicht!

Zitat
Auch Xavier Naidoo scheint sich in der Selbstisolation gerade ziemlich zu langweilen und lässt daher abermals seine fragwürdigen Gedanken schweifen: Nach seiner hinterwäldlerischen Theorie zum Klimawandel hatte er nun noch einen Tipp an alle, die hierzulande wie er gerade viel Zeit haben. Warum nicht den Lockdown nutzen, um sich ein paar verschwurbelte Reichsbürgertheorien durchzulesen?
Lockdown nutzen, um sich zu „informieren“

„Versündigt euch nicht an Deutschland und den Deutschen“, heißt es in dem Clip, in dem der Ex-DSDS-Juror auch Migranten dazu aufruft, sich mit der Geschichte Deutschlands auseinanderzusetzen. Dabei meint er aber wohl nicht jene, die in den Geschichtsbüchern zu lesen ist, sondern die Theorien, von denen Reichsbürger überzeugt sind. „Der Lockdown ist die richtige Zeit dafür, um sich richtig zu informieren“, so Naidoo. Das Video wurde, wie schon der Klimawandel-Clip, auf dem Kanal des Verschwörungstheoretikers Oliver Janich veröffentlicht.
Xavier Naidoo: „Ich gehe nicht wählen“

Naidoo äußert in dem Clip auch sein Misstrauen gegenüber den alten, aber auch den neuen Parteien und betont, dass er nicht wählen gehe: „Ich beteilige mich nicht daran. Ich glaube, es ist nicht richtig, sich in diesem Unrechtssystem per Wahl an dem Unrecht zu beteiligen.“ Dann bringt er den TV-Moderator Claus Kleber mit der Bilderberg-Konferenz in Verbindung – ein beliebter Vorgang unter Verschwörungstheoretikern, die von der Allmacht einer mehr oder weniger geheimen Kaste ausgehen.

Kool Savas ist mittlerweile die Lust vergangen, gemeinsam mit Xavier Naidoo an einer neuen Platte zu arbeiten. Und auch wir würden empfehlen, sich die Zeit in der Selbst-Quarantäne besser mit sinnvollen Tätigkeiten zu vertreiben. Alufolie zum Basteln der passenden Kopfbedeckung ist vermutlich leider gerade im Supermarkt vergriffen.
https://www.rollingstone.de/xavier-naidoo-video-corona-lockdown-1927225/
(im Artikel gibt es einen Link zum Video)
[close]

Echt wirr. Der ist im Moment wie am Platzen. Die ganzen Weisheiten, die er mehr schlecht als recht unterdrücken musste der Karriere wegen, sprudeln ja jetzt nur so aus ihm raus.
Das macht Hoffnung auf ne Menge Unterhaltung, jetzt wo er nicht mehr viel zu verlieren hat  ;D
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: DinoVolare, Der viereckige Trompeter, Pirx, Goliath