Sonnenstaatlandforum

BRD-Verweigerer, Staatliche Selbstverwalter und Reichsgründer => Die "Sich von der BRD-Lossager" => Thema gestartet von: drxdsdrxds am 6. Dezember 2015, 13:39:34

Titel: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 6. Dezember 2015, 13:39:34
Unsere Jungs waren gestern im Außeneinsatz und hatten Feindkontakt.

https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Uwe_von_Leonhard

http://www.derdeutschebund.de/
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/
http://www.verfassunggebende-versammlung.org
https://www.facebook.com/ddbagentur.de
http://www.aginnenausbau.de/about/

Auch betreiben die eine Internet-Radio-Show um ihre verfassungsfeindliche Propaganda zu verbreiten.

Zitat
Moderatoren im Studio:
Uwe von Leonhard (Ratsvorsitzender)
Manfred von Fischbach (2. Ratsvorsitzender)
Markus von Georg (Ratsmitglied)
Raphael von Melle (Ratsmitglied)

Zitat
Dieser Artikel ist noch unvollständig. Bitte helfen Sie mit, Informationen über das Thema zu sammeln!
Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 7. Dezember 2015, 01:09:09
Webperlen des Internets im Teamspeak der Verfassungsgebende Versammlung:

Uwe ist der Leithammel unter den Schlafschafen vor Ort und hat von überhaupt nichts wirklich Ahnung; davon dann allerdings sehr viel. Während er also wieder mal in 3 Sätzen, 4 Verschwörungstheorien runterknatterte um mich an seinem lustigen Weltbild teilhaben zu lassen, warf ich ihm schmunzelnd zurück:

Zitat
:like-a-sir: Das lustigste ist ja, ich kenne den Großteil eurer ganzen Theorien und auch die gegenwärtige Situation.
Ihr kennt NUR DIE WAHRHEIT.

Der vorwurfsvolle Aufschrei ließ nicht lange auf sich warten. Schließlich habe ich ja mit der Aussage klar bewiesen wem DIE WAHRHEIT gehört. *kopf->tisch->tisch->tisch*
Bevor man mich wenige Zeit später vom Server kickte bekam ich noch Links zum Dunning-Kruger-Effekt zugeschickt.

Ach ja,... Das sind die Reichsdeppen. Herrlich. Der Uwe hat das Know-How eines Depplevs.
Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 7. Dezember 2015, 06:53:00
Zitat
Moderatoren im Studio:
Uwe von Leonhard (Ratsvorsitzender)
Manfred von Fischbach (2. Ratsvorsitzender)
Markus von Georg (Ratsmitglied)
Raphael von Melle (Ratsmitglied)

Hui, was für ein vornehmer Verein.
Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 7. Dezember 2015, 18:57:05
Das ist auch für alle Reichsideologen typisch: Abzocken.

Zitat von: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/kontakte/schreibbüro/
Probleme Briefe zu verfassen?
 
...oder Formulierungen mit dem notwendigen Hintergrundwissen?
...akute Schwierigkeiten mit Stellen der BRD oder anderen Institutionen in diesem Rechtkreis?
...Sorgen und Probleme mit der gesamten, sichtbaren Situation in unseren Gebieten zurecht zu kommen?
 
...was nun?
 
Wir haben einige Experten gewinnen können, die sich bereit erklären Texte zu schreiben, oder vorgegebenen Texte zu ergänzen. Der jeweilige Brief wird somit elektronisch oder mit normaler Post fertig zugestellt, kann ausgedruckt, unterschrieben und dann sofort verschickt werden. Wir versuchen in allen Lebenslagen zu helfen, auch dann, wenn ein Schreiben keinen Sinn mehr macht und menschlicher Beistand gefragt ist.

Für diese Leistung der Brieferstellung, wird ein Energieausgleich von 25,00 Euro pro neuem Schriftstück fällig, die vorab an die nachfolgend erkennbare Bankverbindung zu senden ist. Für reine Textkorrekturen vorhandener Texte sind 15,00 Euro zu überweisen. Diese Gebühr wird an die Ersteller der Texte, bzw. Briefe, weitergeleitet. Anfallende Spesen oder Reisekosten sind in den vorgenannten Beträgen nicht enthalten. Andere Vereinbarungen für jeden Einzelfall sind immer möglich.
 
Die Verfassunggebende Versammlung sieht sich hier nur als Mittler zwischen den Menschen und den Experten, welche ihre Arbeitszeit und den Aufwand bezahlt haben möchten. Wir denken die Beträge sind sehr fair und von jedem Menschen aufzubringen.
 
Alle anderen Dinge wie Gespräche oder aufklärende Hinweise, sind selbstverständlich kostenfrei.

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/kontakte/schreibb%C3%BCro/Uwe, der Föhrer, Leonhard berichtete auf Teamspeak das er entsprechend viele Mandanten vertritt und schon einiges an [i]Willkür[/i] erlebt hat. Der Versuch ihm zu erklären, dass so grausam es im Einzelfall auch ist, ein eingreifen von Jugendämtern oder eben die Vollstreckung, nur Beispiele von [b]hoheitlichem Handeln eines echten Staates[/b] sind, scheiterte. Der deutsche Staat ist ja sehr tolerant, aber irgendwann ist Schluss mit lustig. Da helfen keine 82 Seiten Fax und auch keine 83 Seiten. [b]Vollstreckt wird trotzdem.[/b] [b]Uwe ist einer dieser klassischen Betrüger aus unserem Millieu.[/b]Ein Jammer das die Opfer selber kein Grips in der Birne haben. Die Facebook Seite hat aktuell [b]2679 „Gefällt mir“-Angaben[/b] und im letzten Gespräch nutzte ich die Gelegenheit mit [b]Uwe und seinen Pisspagen[/b] über ein erst kürzlich hinterlassenes Posting zu sprechen:[attachment id=1 msg=68044]https://www.facebook.com/ddbagentur.de/photos/a.727178427403707.1073741828.726946054093611/877887508999464/?type=3&permPage=1

Nachdem ich ihn fragte warum er diesen Nazi Schrott verbreitet wurde mir erstmal erklärt was DIE WAHRHEIT über NaZis ist und sowieso gehe es bei diesem Posting ja nur um die "Inhalte" und nicht um die Menschen die das gesagt haben. Als ich ihm erneut sagte das es sich dabei um widerliche Nazi Propaganda handele, wurde ich wie im Wasserfall von seiner Gruppe zugeschwurbelt. Volksverhetzende Themen sind bei der Verfassunggebenden Versammlung auf der Tagesordnung. Mit dem Versuch der Gruppe zu erklären welche Aufgaben eine Verfassung hat, bin ich gescheitert. In der NEUEN VERFASSUNG wollen diese Nazis an oberste Stelle ihren Volkswillen bekunden. Wofür Verfassungen überhaupt existieren, ist in ihrer WAHRHEIT nicht enthalten.

So wird der Uwe auch in Zukunft seinen Teil dazu beitragen Leute in den finanziellen Ruin zu treiben und sie am rechten Rand der Gesellschaft zu dem machen was er selber ist:
ABSCHAUM FÜR DEUTSCHLAND!!!1!!


Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 7. Dezember 2015, 19:49:23
Hatten wir den Uwe Voßbruch nicht schon einige Male hier?

Zitat
Domaindaten
Domain   derdeutschebund.de
Letzte Aktualisierung   12.08.2013
Domaininhaber

Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.
Domaininhaber:   Uwe Voßbruch
Adresse:   Eitelstraße 73
PLZ:   40472
Ort:   Düsseldorf
Land:   DE

Zitat
Domain   aginnenausbau.de
Letzte Aktualisierung   29.10.2014
Domaininhaber

Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.
Domaininhaber:   Uwe von Voßbruch zu Helling-Lindlar
Organisation:   AGInnenausbau / VVV-BÖDEN
Adresse:   Sandstraße 59
PLZ:   40878
Ort:   Ratingen
Land:   DE

Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 7. Dezember 2015, 19:54:04
Hatten wir den Uwe Voßbruch nicht schon einige Male hier?
Zitat
...
...
 Domain   aginnenausbau.de
...

Laß mich raten: der Pleitegeier kreist?

Anders wäre unlogisch bei unserer Klientel.
Titel: Re: Uwe von Leonhard (Verfassungsgebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 7. Dezember 2015, 21:35:43
Wenn ich mich bei Uwes Webseite so umschaue, wäre es bei vernünfiger Geschäftsführung aber ohne Querulantentum kein Problem so eine Firma erfolgreich zu führen.

Wenn ich gerade sehe, was bei meinem ehemaligen Arbeitgeber nach einem 30 Millionen Neu/Umbau für Abdichtungsprobleme und Probleme mit den Böden gibt.... Wäre doch ein gefundenes Fressen für eine Firma, die sich darauf spezialisiert hat.
Aber wenn ich dann google und sehe, was für ein ♥♥♥ da an der Front steht.
Und die Webseite alleine sagt ja auch nicht wie gut die abgelieferten Arbeiten sind. Vielleicht hat er mit seinem Untrnehmen zu viel Pfusch abgeliefert. Dass dann Regress-Forderungen kommen dürfte wohl auch Uwe klar sein.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 7. Dezember 2015, 23:06:05
Uwe Voßbruch passt. Er erzählte auch das er bereits Kontakt mit dem Sonnenstaatland gehabt hätte. Zur damaligen Zeit saß er neben Peter Frühwald in der Regierung der KRR "Republik freies Deutschland [RFD]". Das Sonnenstaatland zerstörte damals durch eine mediale Hetzkampagne die Staatsführung und letztendlich spalteten sich 2 neue Reichsregierungen ab. Uwe Voßbruch ging als Föhrer mit einer dieser Konstrukte aus dem rennen. Beim DPHW hat er natürlich auch mitgemischt.

Hier schreibt er als "(RFD, Uwe Voßbruch, 29. Juli 2012)" [Republik Freies Deutschland KRR]
http://blog.berg-kommunikation.de/bundestag-und-regierung-faktisch-aufgelost/

Hier ging es früher um die Spaltung der KRRs:
Spoiler
Zitat
Freiheitliche Menschen Deutschlands wollten das tun und gründeten bis zum FV die RFD = Republik Freies Deutschland.

Nun ist Notstand in der Republik Freies Deutschland
Volksverrat – Amtsraub ohne Legitimation

Gegründet wurde die Republik Freies Deutschland als >vorübergehenden Minderheitenstaat< um sich exterritorial von der Firma stellen zu können, die sich seit 1990 bis heute das Deutsche Volk unterdrückt, beraubt, enteignet und eben zu Unrecht als Verwaltungsfirma USraels und der EUdSSR versucht zu existieren.

Der CIA, der BND und ? versuchen die RFD zu zerschlagen oder
evtentuell so umzugestalten, daß man an die Firma Bundesrepublik auf Deutschem Boden
übergeben kann – wie? – indem man den freien Menschen ihr Amt beraubt, die für die Deutsche Freiheit stehen. Ist hier Geld, äh sind hier €URo(thschild)s geflossen???

Volksverräter sind:
Thomas Neuberger, Heinz Oppel, Uwe Voßbruch, Hubert Back.

Diese Volksverräter beraubten folgenden Menschen, die für die Freiheit des Deutschen Volkes kämpften und kämpfen des Amtes:
(Frauen zuerst!) Birgit Hilbig, Peter Frühwald, Harald Heitmann sowie Matthias Günkel.

Nun meine Erklärung als Leiter des Bürgeramtes Potsdam der RFD mit vorangestellten weiteren Erklärungen:

Verschiedene Nachrichtendienste versuchen derzeit die Republik Freies Deutschland zu zerstören. Bis in die höchsten Kreise des Kabinetts wurden deren Mitarbeiter plaziert um zu stören, zu zersetzen und Unfrieden zu verbreiten.

Am gestrigen Abend wurde deren Plan nun umgesetzt. Ohne eine ordentliche Kabinettsitzung und ohne Einbeziehung des Präsidenten, Peter Frühwald und verschiedener Minister und Staatssekretäre verschiedener Ressorts wurde der Versuch gestartet, an unserer derzeitigen Verfassung und an den rechtlichen Spielregeln vorbei im Rahmen eines “Staatsstreiches” die Macht an sich zu reissen. Unter Unterwanderung und Benutzung sämtlicher EDV-Strukturen wurde der “Staatsstreich” umgesetzt.

Seit Wochen und Monaten wurde durch deren Kreise auch verhindert, dass die Ausweispapiere, Führerscheine und die Pässe ordentlich erstellt und an das Volk ausgeliefert werden konnten.

Nach der derzeitigen gültigen Verfassung (Weimarer Verfassung) geht alle Macht vom Volke der Republik Freies Deutschland aus. Die Richtlinienkompetenz der Regierungsarbeit, das Ernennen und Entlassen von Ministern und Regierungsmitgliedern liegt beim Präsidenten.

Das Volk hat die Möglichkeit jederzeit Gesetzesvorhaben einzubringen und mit 10 % der Bevölkerung zu einer Volksabstimmung zu bringen. Desgleichen kann das Volk jeden Minister oder den Präsidenten durch Volksabstimmung jederzeit abwählen, wenn 10 Prozent der Bevölkerung der RFD die Abwahl einleiten. Die Regierung muss dann eine Volksabstimmung organisieren und das Volk der Souverän hat dann das Wort und die Entscheidungsgewalt.

Gestern wurde ohne ordentliche Kabinettsitzung, ohne das Volk, ohne Präsident eine Abwahl des Präsidenten und loyaler Minister vorgenommen.

Eigener Bericht -staseve- vom 17.09.2012

Stellungnahme des Bürgeramtes Potsdam dazu:

Unsere RFD beruft sich auf die Weimarer Verfassung

und will Volksdemokratie! Wirklich? Nicht alle!

Welcher Reichstag hat den Antrag gestellt und es dann per Volksentscheid abstimmen lassen?

„Art. 43 – Das Amt des Reichspräsidenten dauert sieben Jahre. Wiederwahl ist zulässig.
Vor Ablauf der Frist kann der Reichspräsident auf Antrag des Reichstags durch Volksabstimmung abgesetzt werden. Der Beschluß des Reichstags erfordert Zweidrittelmehrheit. Durch den Beschluß ist der Reichspräsident an der ferneren Ausübung des Amtes verhindert. Die Ablehnung der Absetzung durch die Volksabstimmung gilt als neue Wahl und hat die Auflösung des Reichstags zur Folge.
Der Reichspräsident kann ohne Zustimmung des Reichstags nicht strafrechtlich verfolgt werden.“

Wann wurde der Volksentscheid durchgeführt?

Peter Fruehwald und Birgit Hilbig sowie unser Innenminister Herr Heitmann und Herr Günkel wurden nicht ihrer Ämter enthoben sondern ihrer Ämter beraubt!!!
Sie wurden durch Verräter am Deutschen Volk beraubt und zwar ohne Legitimation des Volkes!

Feiger geht es nicht!

Sollen alle auf der Seite der Freiheit des Deutschen Volkes stehenden freien Menschen mundtot und handlungsunfähig gemacht werden, damit die RFD als Ersatz für die sogenannte Bundesrepublik auf Deutschem Boden handlungsfähig da steht?

Verrat mache ich nicht mit und ich stehe zu den Menschen, die täglich für die Freiheit
des Deutschen Volkes da waren und dafür kämpften.
Ich stehe zu den Menschen, die von Volksverrätern ihres Amtes beraubt wurden –
ohne Legitimation des Deutschen Volkes, ohne legitimation von Angehörigen der RFD!
Die Angehörigen der RFD wollten es besser machen als das Konstrukt und waren, bzw. sind leider immer noch von Verrätern des BND, des CIA oder sonstiger Volksverräterinstitute unterwandert, Schade.

Herr Frühwald, Sie sind immer noch unser gewählter Präsident, entheben Sie bitte die Putschisten von ihren Ämtern und kämpfen Sie alle für die Freiheit des Deutschen Volkes und für die Erlangung des Friedensvertrages!

Dieser Amtsraub war ohne Legitimation und entgegen unserer Verfassung.
Das ist Diktatur, Übergehung des Deutschen Volkes, es ist Hochverrat am Deutschen Volk sowie Rufmord und Verleumdung der Menschen, denen das Amt geraubt wurde!

Ab sofort wird festgestellt wer wo steht und dieses wird ab Tag X berücksichtigt –
die Liste von Volksverrätern wird leider täglich länger, aber diese wird geführt!

Ich fordere als Amtskollegen der RFD auf: stellen Sie sich auf die richtige Seite, auf die Seite, die für das Deutsche Volk kämpft und nehmen Sie Abstand von den Volksverrätern und Diktatoren!

Herr Uwe Voßbruch, Herr Thomas Neuberger, Herr Heinz Oppel und auch
Herr Hubert Back –

Sie haben diktaroisch gehandelt, Sie betreiben Rufmord und Verleumdung und Sie handeln nicht im Namen des Deutschen Volkes und auch nicht im Namen der Angehörigen der RFD!

Sie handelten ohne jegliche Vollmacht und nicht im Sinne der Verfassung der RFD!

Deswegen fordere ich Sie: Herr Uwe Voßbruch, Herr Thomas Neuberger, Herr Heinz Oppel und auch Herr Hubert Back auf:

legen Sie sofort Ihre Amtsgeschäfte nieder und entschuldigen Sie sich bei Frau Hilbig, Herrn Frühwald, Herrn Heitmann und Herrn Günkel!

Ich fordere Sie 4 dazu auf als Mensch, als Volksangehöriger des Deutschen Volkes,
als Staatsangehöriger der RFD sowie als Amtsleiter des Bürgersamtes Potsdam der RFD.

Wir wissen auch, wer auf der falschen Seite steht – es wird nichts vergessen!

Bürgeramt Potsdam der Republik Freies Deutschland – Steffen L. a. d. H. Kempf

Hier die Regierungserklärung von unserer Außenministerin Birgit,
war das der Grund des Amtsraubes, weil die mMn Volksverräter

Voßbruch, Neuberger, Oppel, Back
die RFD für die Firma Bundesrepublik in Deutschland vorbereiten wollten???

Übrigens alle, außer die USA haben diese Erklärung angenommen!
Schöne Grüße vom CIA Herr Nxxxxxxxx!

Außenministerium RFD

Deutschland, den 10.09.2012
++++++++++++++++++
+++Regierungserklärung+++
++++++++++++++++++++++
An die Verwaltung der Bundesrepublik in Deutschland mit der Aufforderung zur sofortigen Niederlegung aller Ämter und Entfernung aller sog. Regierungsmitarbeiter von deutschem Boden
Sehr geehrte (?) Frau Merkel, Sehr geehrter (?) Herr Gauck, (wo liegt die Ehre???)
(aber eine ordentliche Ansprache muß ja sein)
der tatsächliche rechtliche Stand der Treuhandgesellschaft der Alliierten, Bundesrepublik in Deutschland, ist Ihnen, wie bereits vielen deutschen Bürgern bekannt. Daher ersparen wir uns an dieser Stelle eine detaillierte Darstellung der eindeutigen und jederzeit lückenlos nachweisbaren geschichtlichen Fakten.
In der Folge dieser Sachlage handeln Sie persönlich wider besserem Wissen, wie alle anderen so genannten Politiker, alle Parteien der Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland bislang und bis heute, ohne jede verbindliche, völkerrechtliche, menschen-rechtliche und staatsrechtliche Grundlage.
Die deutschen Menschen in der BRiD bis 1990, wie in der DDR bis 1990, wie in den anderen, bis zu dieser Stunde fremd verwalteten und besetzten deutschen Gebieten, wurden von allen Vorgängerregierungen, wie von den aktuellen politischen Akteuren, unter der Wertung des Tatbestandes des schweren Landesverrates und dem Handeln gegen alle völkerrechtlichen und sonstigen international gültigen Regeln bewertet, in eklatanter Weise hintergangen. Trotz dem Wissen um die tatsächliche, rechtliche Sachlage begeht die „Regierung“der BRiD täglich Hochverrat am Deutschen Volk.
Hierdurch nehmen Sie im Einzelnen und ohne jede Einschränkung zusätzlich die Gefährdung von Leib und Leben der deutschen Menschen billigend in Kauf, wie ebenfalls deren wirtschaftlichen, geistigen und gesundheitlichen Untergang.
Die vorgenannten Feststellungen sind abschließend mit dem jüngsten Urteil des ebenfalls unrechtmäßig so bezeichneten, aber von Ihnen selbst als angeblich rechtstaatlich anerkannten und somit für Sie persönlich verbindlich handelnden, “Bundesverfassungsgerichts” aus dem Nichtstaat Bundesrepublik in Deutschland, vom
25.07.2012 – Leitsätze zum Urteil des zweiten Senats 2BVF 3/11 und 2BVR 2670/11 und 2BGVE 9/11
unmißverständlich und ohne jede Einschränkung bestätigt worden.
Diese Urteile bedeuten nicht weniger, als dass alle gewählten Politiker seit 1956 ohne jede international verbindliche, völkerrechtliche Rechtsgrundlage und Legitimität in ihren Ämtern tätig waren und sind, alle Wahlen ungültig und in der sich hieraus ergebenden Folge der abgeurteilten Fakten auch alle von dort erlassenen Gesetze ohne jede Rechtskraft und Rechtswirkung verbleiben. Somit bleibt für alle deutschen Menschen nicht nur die “Staatenlosigkeit”, sondern auch jedweder Rechtsverlust bezüglich der darüber hinaus grundsätzlich unveräußerlichen Rechte jedes Menschen durch Geburt als natürliche Person, was folgerichtig und unter anderem sämtliche Völker- und Menschenrechte für ihn ausschließt, bis hin zu der Tatsache, dass kein Deutscher “Eigentum” besitzen darf und auch tatsächlich, bis zum heutigen Tage, nicht besitzt.
Sodann bleibt festzustellen, dass Sie sich unverzüglich und ohne jedwede Frist vor
allen deutschen Menschen dahingehend unmissverständlich zu erklären haben.
Des Weiteren die Aufhebung und Entfernung der simulativen Staatlichkeit, mit den simulativen und rechtlich nicht bestehenden Scheingrenzen der Bundesrepublik in Deutschland, auf dem am 29.09.1990 von den alliierten Siegermächten freigegeben Grund und Boden von Gesamtdeutschland, in den geographischen Grenzen vor dem 31.12.1937, anzustreben ist.
Des Weiteren ist uns bekannt, daß die Firma „Bundesrepublik“ in Deutschland in Washington DC, Vereinigte Staaten von Amerika, als Company mit insgesamt 54 Anteilseignern registriert ist. Demzufolge wird das deutsche Volk seit dem 18.07.1990 von 54 Akteuren traktiert, schikaniert, gedemütigt und ausgeblutet, ohne das der Großteil der Bevölkerung diesen Zustand bislang bemerken konnte.
Am 01.05.2012 hat sich der einzig legitime Staat auf deutschem Boden seit 1945, die Republik Freies Deutschland gegründet und bei der UN angemeldet. Die Kennziffern sind Ihnen zwar durch den UN Beauftragten Wittig längst bekannt, werden aber hier der guten Ordnung halber noch einmal wiederholt:
Republik Freies Deutschland / ISO 3166
Alpha 2 – FD und Alpha 3 – FDE – Länderkennziffer – 279
Sie persönlich, wie alle Politiker der bis heute besetzten BRD-Verwaltung für das Wirtschaftsgebiet von Teildeutschland, wie Vertretungen der Alliierten Mächte, verhindern seit der Anmeldung dieses neuen deutschen Staates am 01.05.2012 bei der UN, hinter verschlossenen Türen die Veröffentlichung und Eintragung in das Mitgliederverzeichnis der UN und setzen damit in gemeinsamer Absicht und Kriegslist nach der Haager Landkriegsordnung, den gemeinsam ausgehandelten Betrug am
Deutschen Volkes fort.

In der Summe der beschriebenen Wirklichkeit, werden Ihre dahingehenden Bemühungen aber ohne dauerhaften Erfolg bleiben.
Insbesondere unter dem Aspekt, daß gerade die Alliierten die Entnazifizierung nach dem zweiten Weltkrieg per Gesetz angeordnet haben, die deutschen Menschen in dem Treuhandgebiet “Bundesrepublik“ in Deutschland unwissentlich bis heute noch immer unter erheblichen Teilen der Nazigesetzgebungen leben müssen, ferner die so genannten “Regierenden” ebenfalls nach Nazigesetzen ihre Existenz und eine deutsche Staatsangehörigkeit vorgaukeln und mit Täuschung begründen, zeigt die ganze
Vielfalt dieses Unrechts.
Der Status der „Bundesrepublik“ in Deutschland Treuhandbediensteten, kann bei objektiver Bewertung der vorliegenden Sachverhalte ohne Einschränkung als hoch kriminelle Vereinigung eingestuft werden, was eine unverzügliche Änderung fordert.
Unsere Aufforderung zur sofortigen Entfernung der besetzten Treuhandgesellschaft “Bundesrepublik“ in Deutschland ist ohne jede Alternative und von sofortiger Wirkung. Die Gesetze der alliierten Siegermächte sind unmittelbar umzusetzen und die Entnazifizierung ist nach 67 Jahren Besatzungszeit abschließend zu vollenden.
Die Einleitung von geordneten Übergabegesprächen mit den vorhandenen, rechtmäßigen und staatlichen Strukturen und Personen der Republik Freies Deutschland, bieten wir hiermit ausdrücklich an und erwarten deren unverzügliche
Umsetzung.
Es ist die Verantwortung und Aufgabe aller Beteiligten, Unruhen und Aufstände bei Bekanntwerden dieser Ungeheuerlichkeiten in jedem Falle und zwar mit friedlichen Mitteln zu verhindern.
Alle notwendigen Daten zur Kontaktaufnahme liegen Ihnen mit der Zustellung dieser Niederschrift vor.
Diese Regierungserklärung wurde außerdem zeitgleich in einer großangelegten Bekanntmachung an über 30.000 Institutionen, in- und ausländischen Presseagenturen, Behörden, Unternehmen, Verbänden, Organen und Botschaften im In- und Ausland weitergeleitet.

Mit angemessener Hochachtung
Außenministerin Birgit Hilbig-Fazekas und …..
[close]
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/09/18/justiz-entlarvt-geldschopfung-unbekannt/#comment-210222

Und auch hier finden sich Erinnerungsstücke; @Syssi @kairo *hihi*
http://www.mayerw.de/rdforum/22.htm

Am 16. Oktober berichtete das SSL FB:
[attachment id=0 msg=68079]
https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/photos/a.388332987889339.91877.388213067901331/873824732673493/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 9. Dezember 2015, 04:24:36
Sie haben eine Flagge. Wir können endlich Krieg spielen.

[attachment id=1 msg=68142]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schlaf-SHAEF am 9. Dezember 2015, 07:12:17
Diese Monster! Sie haben die Tante vom 50-Pfennig-Stück gekidnapped  :nono:
Edith sagt: nicht entführt, exhumiert. Gerda Werner ist ja schon über 11 Jahre unter der Erde
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: WendtWatch am 9. Dezember 2015, 11:26:02
Und nicht nur eine Flagge haben sie, nein auch eine "Erkennungsmelodie".
Warum die nicht gleich hochtrabend Hymne genannt wird, weis man nicht. Ich krieg es auch nicht hin, sie bei mir abzuspielen.
Hier sind schon einmal Text und Link
Zitat
Liedtext von Uwe - 29. November 2015

Start des Textes ab Sekunde 16

 

Alle Menschen dieser Erde

hört die Botschaft uns`rer Herzen

Deutsches Volk mit Stolz und Ehre

geh` voran das Frieden werde


Die Natur und alle Tiere

alle Pflanzen und die Meere

jeder Baum wie auch die Steine

sind des Lebens Glück alleine


Uns`re Herzen voller Liebe

unser Geist die Kraft des Strebens

wird die Erde stets umsorgen

immer ihr Beschützer sei-en


Licht des Lebens wird uns leiten

alle Wege hell erleuchten

denkend an die uns noch folgen

reichen wir uns nun die Hände
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/vv-radio/erkennungsmelodie/

Große Staats- und Völkerrechtler sind sie aber in jedem Falle, wie der nachfolgende, als Foto (ist gleich viel wichtiger) gepostete Beitrag eindrucksvoll unter Beweis stellt.

https://www.facebook.com/ddbagentur.de/photos/a.727178427403707.1073741828.726946054093611/879678622153686/?type=3&theater
 :facepalm:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 9. Dezember 2015, 21:44:19
Und nicht nur eine Flagge haben sie, nein auch eine "Erkennungsmelodie".
Warum die nicht gleich hochtrabend Hymne genannt wird, weis man nicht. Ich krieg es auch nicht hin, sie bei mir abzuspielen.
Hier sind schon einmal Text und Link
Zitat
Liedtext von Uwe - 29. November 2015

Start des Textes ab Sekunde 16

 

Alle Menschen dieser Erde

hört die Botschaft uns`rer Herzen

Deutsches Volk mit Stolz und Ehre

geh` voran das Frieden werde


Die Natur und alle Tiere

alle Pflanzen und die Meere

jeder Baum wie auch die Steine

sind des Lebens Glück alleine


Uns`re Herzen voller Liebe

unser Geist die Kraft des Strebens

wird die Erde stets umsorgen

immer ihr Beschützer sei-en


Licht des Lebens wird uns leiten

alle Wege hell erleuchten

denkend an die uns noch folgen

reichen wir uns nun die Hände
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/vv-radio/erkennungsmelodie/

Große Staats- und Völkerrechtler sind sie aber in jedem Falle, wie der nachfolgende, als Foto (ist gleich viel wichtiger) gepostete Beitrag eindrucksvoll unter Beweis stellt.

https://www.facebook.com/ddbagentur.de/photos/a.727178427403707.1073741828.726946054093611/879678622153686/?type=3&theater
 :facepalm:

So schlechte Reime habe ich schon lange nicht mehr gesehen, das unterbietet selbst das erbärmliche Gereime des BEAMTENDUMMEN noch (muss man erst einmal können, stellt insofern sogar eine Art "Leistung" dar).

Hier habe ich einmal den Text der Foto-Veröffentlichung transkribiert:
Zitat
Grundgesetz II. - Der Bund und die Länder (Art. 20 - 37) - Artikel 25

Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.


bedeutet: Völkerrecht steht vor Bundesrecht! Eine Verfassunggebende Versammlung ist Völkerrecht! und ist : DIE MACHT DES VOLKES!

...mal sehen ob sich alle daran halten!

Pressestelle
Ich hoffe, die Fehler auch unverändert übernommen zu haben, was nicht leicht fällt, da ich im Gegensatz zu den Urhebern des Textes der deutschen Sprache und Rechtschreibung halbwegs mächtig bin und daher immer in der Versuchung stehe, richtig zu schreiben, was in der Vorlage falsch ist.

Inhaltlich kann ich nur anmerken, dass die Widerlegung des Behaupteten ja schon im Zitat aus dem Grundgesetz steht:
Zitat
Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes.
Zunächst einmal sind nur "die allgemeinen Regeln des Völkerrechts" Bestandteil des Bundesrechts. Nicht jegliches Völkerrecht ist aber auch eine allgemeine Regel des Völkerrechts. Zudem werden sie eben Bestandteil des Bundesrechts. Weiter gehen sie zwar den Gesetzen vor, aber nicht der Verfassung. Mithin sind allgemeine Regeln des Völkerrechts also Bundesrecht.
Eine verfassunggebende Versammlung ist allerdings kein Völkerrecht, sondern eine innerstaatliche Angelegenheit.
Weiter ist es immer gut, auch den Kontext zu lesen, bevor man einzelne Sätze zitiert. Dann hätte man nämlich auch Artikel 100, Absatz 2 des Grundgesetzes angetroffen, der da lautet:
Zitat
Ist in einem Rechtsstreite zweifelhaft, ob eine Regel des Völkerrechtes Bestandteil des Bundesrechtes ist und ob sie unmittelbar Rechte und Pflichten für den Einzelnen erzeugt (Artikel 25), so hat das Gericht die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes einzuholen.
Mit anderen Worten: Es ist einzig und allein Sache des Bundesverfassungsgerichts, also eines innerstaatlichen Gerichts, darüber zu entscheiden, welche Regeln des Völkerrechts "allgemeine Regeln des Völkerrechts" im Sinne von Artikel 25 GG sind. Hingegen ist es nicht Aufgabe eines Einzelnen, dies gleichsam für sich allein zu entscheiden, und schon gar nicht ist es die Angelegenheit von ein paar Wirrköpfen, die sich die Welt so zurecht biegen wollen, wie sie sie gerne hätten.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 9. Dezember 2015, 23:08:52
Ich habe die "Hymne" mal herunter und hier hochgeladen für die, die sie scheinbar nicht abspielen können.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 10. Dezember 2015, 00:34:00
Es gibt bei Uwe mehrere Vorzeige-Gemeinden-Dörfer-Facebookseiten-Whatever... Diese wären nach voll-im-Recht irgendwie Voll  :beer: im Recht, oder so?!

STEIERMARK VGV
Verfassunggebende Versammlung des Rechtssubjekts STAAT STEIERMARK
http://www.steiermark-vgv.org/

[attachment id=3 msg=68205]
Quelle: http://www.steiermark-vgv.org//images/STAAT_STEIERMARK_Urkunde%20Dekret%201%20%20Drittschrift.jpg

Federführend ist eine Monika Unger aus dem Haus, oder vielleicht auch ohne Haus:
[attachment id=0 msg=68205]
Quelle http://www.steiermark-vgv.org//files/STAAT_STEIERMARK_BESCHLUSS_JUSTIZ_20151115.pdf

Hilfegesuch Nr. 1 vom 04. November 2015: An das Militärkommando Steiermark

[attachment id=4 msg=68205]
Quelle: http://www.steiermark-vgv.org//files/STAAT_STEIERMARK_Hilferuf_Nr.1__ans_Militaerkommando.pdf

Und dann gibt es noch den souveränen Staat Burgenland:

Zitat
Das kommt davon, wenn man Leute, die beim Casting für die lokalen Faschingsgilden  durchfallen, nicht betreut. Sie machen sich selber einen Karl und filmen sich dabei. Wenn dann noch Freeman- und Naturrechts-Gedankengut hinzu kommt, ist das Desaster komplett. In Güssing, im schönen Burgenland, wurde von der Freeman-Szene – vermutlich nach dem Genuß von einem Glas Uhudler zu viel – der “Staat Burgenland” ausgerufen […]. Die Verlesung der Gründungsurkunde ist es wert,  gesehen zu werden. Vier Minuten für die Ewigkeit.



BURGENLAND VGV
Verfassunggebende Versammlung des Rechtssubjekts STAAT BURGENLAND
http://www.burgenland-vgv.org/
https://www.facebook.com/STAAT-Burgenland-446624365540969/?fref=nf

Die haben auch Malfarbe für die Finger:

(ausgerufen am 11.11. - Wenn das mal kein Karnevalsverein ist...?)

[attachment id=1 msg=68205]
Quelle: http://www.burgenland-vgv.org//images/staat_burgenland_urkunde_2015111_777.png

Zusätzlich habe ich noch den Staatenbund Österreich VGV gefunden. Facebook ist ja quasi Völkerrecht. #mussmanwissen. Also voll existent.
https://www.facebook.com/Staatenbund-Oesterreich-VGV-1691749517724991/
Die Homepage ist angeblich registriert, aber leer: http://www.oesterreich-vgv.org/

Als letztes wäre da noch der souveränste aller souveränen Staaten:

SALZBURG VGV
Verfassunggebende Versammlung des Rechtssubjekts STAAT SALZBURG
http://www.salzburg-vgv.org/

[attachment id=2 msg=68205]
Quelle: http://www.salzburg-vgv.org//images/ausrufungsurkunde_staat_salzburg_777.jpg
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: NDR am 10. Dezember 2015, 00:56:07
Tja, jetzt haben wir Reischsspinner auch in Österreich. Kommt ja auch nicht so oft vor...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 10. Dezember 2015, 01:24:08
Die Österreicher fangen da ein bisschen kleiner an als unser deutschen "Volkshelden". Da wird nicht gleich das ganze Land beansprucht sondern nur das jeweilige Bundesländchen. Verstehe ich irgendwie nicht? Bei den ehemaligen Reichsländer bzw. Bundesstaaten existiert ja zumindest noch eine gewisse staatliche Tradition auf die sich unser Freunde berufen können. Die alten Kronländer waren aber selbst am Ende der Monarchie nichts weiter als Verwaltungseinheiten und wurden erst später zu "von oben herab" geschaffenen Gliederstaaten. Sehr verwirrend diese Österreicher.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 10. Dezember 2015, 10:12:50
Und dann gibt es noch den souveränen Staat Burgenland:

... und der wurde ausgerufen am 11. 11. ... wie bedeutungsvoll. Ich kenne die burgenländischen Karnevalsbräuche zwar nicht, aber sie scheinen den rheinischen ähnlich zu sein.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Alois am 10. Dezember 2015, 11:43:52
Sollen das auf den Urkunden Fingerabdrücke sein, oder läuft da immer irgend so ein Tier drüber? Falls es Fingerabdrücke sind: Stellt Euch vor, es hätten sich 300 Leute darauf verewigt.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 10. Dezember 2015, 12:03:29
Spielt das denn eine Rolle mit den Fingerabdrücken? Machen wir doch mal einen kleinen Ausflug ins Völkerrecht:

Die Unterschriften sind unleserlich. Das Krikelkrakel ist also ungültig:
Willensbruch, Vortäuschung falscher Personenstand, Kein Geltungsbereich, HGB, AGB, GVG, MfG & Seerecht.
Und sowieso: Wer hat denen erlaubt auch nur irgendwas zu gründen ohne bei UNS die Erlaubnis einzuholen?

Wo sind unsere Botschafter?
Man könnte ja jetzt ein Auge zudrücken und das Völkerrecht nicht so ganz genau nehmen, aber wir sind doch ein souveränes Rechtsobjekt.
Unsere Botschafter wurden alle ausgewiesen. Der Föhrer (Uwe Voßbruch) verhindert eine Beobachtung durch unsere Blauhelm- :beer:-Truppe.

Das ist nach Völkerrecht zu 100% illegal.

Ich hoffe, die geliebte Staatsführung nimmt diese als Kriegsakt zu wertenden Geschehnisse, nicht so einfach hin. Bisschen Kriegs-Geil bin ich natürlich auch.  :salut:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: WendtWatch am 10. Dezember 2015, 12:10:43
Wer hat denen erlaubt auch nur irgendwas zu gründen ohne bei UNS die Erlaubnis einzuholen?


Diverse, kaum zu entdeckende Spuren auf den Dokumenten lassen die Vermutung zu, dass hier der sagenumwobene "Orden vom roten Daumen" dahinterstecken könnte. Munkel, munkel.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 10. Dezember 2015, 13:37:25
Die Österreicher fangen da ein bisschen kleiner an als unser deutschen "Volkshelden". Da wird nicht gleich das ganze Land beansprucht sondern nur das jeweilige Bundesländchen. Verstehe ich irgendwie nicht? Bei den ehemaligen Reichsländer bzw. Bundesstaaten existiert ja zumindest noch eine gewisse staatliche Tradition auf die sich unser Freunde berufen können. Die alten Kronländer waren aber selbst am Ende der Monarchie nichts weiter als Verwaltungseinheiten und wurden erst später zu "von oben herab" geschaffenen Gliederstaaten. Sehr verwirrend diese Österreicher.

Na ja, immerhin haben sie bereits eine eigene Militärmacht unter ihrer Fahne:

http://www.steiermark-vgv.org//files/STAAT_STEIERMARK_Hilferuf_Nr.1__ans_Militaerkommando.pdf

...wobei zunächst die Frage zu klären wäre, aus was und wem diese sich zusammensetzt und wie und womit sie ausgestattet ist....
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 11. Dezember 2015, 02:35:08
Diese UTOPIE...Es amüsiert mich wirklich sehr. Da sind vielleicht 20 Reichsdeppen und ein Föhrer. Die paar Hanseln entscheiden dann über die Köpfe von 80.000.000 Millionen Menschen hinweg. Natürlich per lustigen Briefchen und bunten Internetseiten. So kommt man ganz bestimmt an die Macht. Das Weltbild wird eben gemacht wie es gerade passt; Uwe Voßbruch ist definitiv auf einem Level mit Reichskanzler Frühwald und Reichskanzler Schittke , was nicht bedeutet, dass auch nur einer dieser Reichsdeppen an das Niveaus des einzig wahren Reichskanzlers Ebel heran kommt.

Aber ick mach mir die Welt wie sie mir gefällt...

Schauen wir doch mal was so abgeht bei dem Versammlungdie in der Regierung so machen tun:

Die AGBs von Klein-Uwes Krämerlädchen
Zitat von: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/einf%C3%BChrung/dekret-nr-16/
Dekret Nr. 16

Die Verfassunggebende Versammlung für das Rechtssubjekt Staatenbund Deutscher Völker, erläßt heute, am 09. Dezember 2015, hiermit das Gesetz Nr. 12 und veröffentlicht den Gesetzestext durch dieses Dekret Nr. 16.

Regierungserklärung
vom 09. Dezember 2015

§1
Hiermit ist festgestellt, daß die Verfassunggebende Versammlung vom 01. November 2014, mit der Einsetzung in den rechtlich wirksamen Stand vom 11. Oktober 2015, gemäß Dekret Nr. 15, und Gesetz Nr. 11, §1, §2 und §3, die einzige, legale Regierung im Rechtsstand des 28. Oktober 1918 in ihrer Rechtstellung als Reichsverweser, in dem Gebietsstand vom 31. Juli 1914, ist.

§2
Hiermit wird bestimmt, daß alle Verfassungsschriften nach dem vom 28. März 1849, mit sofortiger Wirkung nichtig sind. Alle nachfolgenden Gebilde unter der Bezeichnung Deutsches Reich, sind hiermit ebenso aufgehoben und nichtig.

§3
Hiermit wird bestimmt, daß sämtliche, bis zum 11. Oktober 2015 geltenden Rechte und / oder Verordnungen in dem Gebiet vom 31. Juli 1914, hiermit nichtig sind.

§ 4
Handlungen oder die Teilnahme oder Unterstützung von Handlungen, welche diesem Gesetz Nr. 12, veröffentlicht durch dieses Dekret Nr. 16 entgegenstehen, werden strafrechtlich verfolgt. Hier gilt das Strafgesetzbuch, welches durch Gesetz späterhin bestimmt wird.
 
Der Versammlungsrat
der Verfassunggebenden Versammlung
des Rechtssubjekts Staatenbund Deutscher Völker

vertreten durch den Vorsitzenden
Uwe von Leonhard
[close]
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/einf%C3%BChrung/dekret-nr-16/

Reichsverwest & völkerrechtlich verkündet auf der eigenen Homepage, sowie 2x Vorgelesen in der eigenen Radio-Show; (allerdings auf VIMEO nicht Unterschrieben) https://vimeo.com/148469029 (Titel: VV-Ratssitzung-OkiTalk vom 9.12.)

In der Show bejubeln die 3-5 Reichsdeppen sich gegenseitig und Frontschwein Uwe erklärt wichtige Details weil er einen Hut hat, aus dem er die WAHRHEIT von Gott persönlich bekommt. Berauscht, fast schon in Ekstase, so ganz kurz vor dem Abspritzen auf die eigene Weisheit,... fallen dann wieder Webperlen des Internets:

Zitat von: Uwes Pantoffelhalter (Namenlos) bei MIN 14:03
:derpina-omg:
Ich würde gerne noch was sagen; Und zwar, es wird von vielen Leuten immer gesagt ähm, wir sollten nicht so in der Vergangenheit rumkramen, es interessiert mich nicht welcher Kaiser gelebt und regiert hat und und und es ist an dieser Stelle aber ganz wichtig die Sache von hinten aufzurollen. Die Vergangenheit zu bearbeiten um keine Fehler zu machen, sprich ich sag mal so gewisse Reichsgruppen etc. pp bringen immer an:

"Wir sind Die jenigen" und "Wir sind Die jenigen" und "Das ist der Weg" und "Das ist der Weg"...

NEIN. Es gibt nur einen; Und zwar damals das ganze wieder aufrollen, bis heute, keinen Fehler machen und in der Folge korrekt auf der Spur zu bleiben, denke ich, äh..

und somit ist dann auch klar, dass die VV die einzig legitime Regierung derzeit ist und nichts Anderes. Und damit es da keine Mißverständnisse gibt und Spekulationen und diese Diskussionen die in allen möglichen Chats und Räumen herrschen, was den nun Fakt ist...

Äh in der Folge sieht nun mal so aus, wie Uwe gerade gesagt hat; Die VV äh... ist in der Rechtsfolge und sonst kann nix anderes existieren. Punkt.


Ist es nicht toll wie schnell man mit der Vergangenheit aufräumen kann? Woran ganze Regierungen zu Grunde gehen schaffen die Vögel in einer Radioshow mit 5 Sätzen; Fehlerfrei natürlich!

Off-Topic:
Reichis machen sich die Welt,...wie es grade pascht.

Vor 3-4 Jahren traf man im Internet noch häufiger auf "Reichsbürger", die sich als solche definieren. In den letzten 1-2 Jahren lese ich aber auch immer wieder von Reichsideologen (natürlich mit eigener Deutungshoheit und Auslegung), die sich eigentlich von diesen "Reichsbürgern" distanzieren.  Natürlich ist das komplett egal, weil WIR hier bestimmen was ein Reichsdepp ist und was nicht.

Ich meine da gibt es eine klare Tendenz, die wunderbar zeigt, wie flexibel doch das Weltbild eines Reichsideologen ist. zb. ist Uwe ist nach eigener Aussage "seit 20 Jahren im Rechtsverkehr drin". Im Jahr 2012 saß er noch in der Reichsregierung mit Peter Frühwald und heute will er einfach nix mehr mit den Reichsbürgern zu tun haben, obwohl er quasi exemplarisch zu 120% alle Kriterien erfüllt und gegenwärtig die Macht schon riechen kann.

Ebenso absurd und aus der gleichen Suppe ist seine Kriegserklärung an die Nato:

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/schriftverkehr/an-die-nato/ in Textform
Zitat von: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/schriftverkehr/an-die-nato/
Staatenbund Deutscher Völker
im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung vom 11. Oktober 2015
Association of German Peoples
dated October 11th,2015 - the legal entity Constituent Assembly

Korrespondenzadresse

Buchenstrasse 3
[90587] Veitsbronn
Telefon +49911 32179982
Telefax +49911 32179982

[email protected]
Staatenbund Deutscher Völker ■ Buchenstraße 3 ■ [90587] Veitsbronn

NATO Headquarters
Generalsekretär
Jens Stoltenberg
General Philip Mark Breedlove
Boulevard Léopold III
 
1110 Brüssel / Belgien
Fax: 0032 - 2 - 726 49 48
07. Dezember 2015

Anordnung durch Gesetz aufgrund des am 15. Oktober 2015 erlassenen
Gesetzes § 2, rechtswirksam gestellt über das Dekret Nr. 4

Generalsekretär Jens Stoltenberg.
General Philip Mark Breedlove.

Die Verfassunggebende Versammlung vom 01. November 2014 wurde durch die Rechteträger der Rechtssubjekte des Deutschen Staatenbundes, legitimiert durch ihre Abstammungsnachweise, am 11. Oktober 2015, innerhalb der 8. konstituierenden Sitzung, in den rechtlich wirksamen Stand versetzt. Hiermit ist das Völkerrechtssubjekt mit der derzeitigen Bezeichnung Deutschland / Germany in den Grenzen vom 31. Dezember 1937, mit der UN-Länderkennziffer 276, durch ihre Rechteträger in den rechtswirksamen Stand erhoben.

Das vorläufige Staatswesen des Rechtssubjekts dieser Rechteträger, unter der Bezeichnung Deutschland / Germany, repräsentiert und vertreten durch die Verfassunggebende Versammlung, beansprucht ohne Frist und besondere Erklärung mit sofortiger Wirkung die alleinige Verfügungshoheit über die gültige UN-Länderkennziffer 276 für Deutschland / Germany gemäß ISO 3166-1-alpha-2, eingetragen am 03. Oktober 1990 für das am 17. Juli 1990 freigegebene Gebiet in den Grenzen vom 31. Dezember 1937, sowie die in ihr lebenden Rechteträger, wie alle zu diesem Rechtssubjekt gehörenden Werte und Güter. Der Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung ist auf der Grundlage aller vorliegenden und nachweislichen Unterlagen und Fakten der 18. Juli 1990.

Nachfolgend und zwischenzeitlich wurde durch Gesetz § 2, Absatz § 1, welches über Dekret Nr. 4 am 15. Oktober 2015 erlassen, daß dieses Rechtssubjekt mit der bisherigen Bezeichnung Deutschland / Germany ab 15. Oktober 2015 die Bezeichnung Staatenbund Deutscher Völker trägt.

Ende der Seite 1 von insgesamt 3 Seiten
 
Staatenbund Deutscher Völker
im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung vom 11. Oktober 2015
Association of German Peoples
dated October 11th,2015 - the legal entity Constituent Assembly

Das am 17. Juli 1990 freigegebene Deutschland, in den ebenso freigegebenen Grenzen vom 31. Dezember 1937, ist nunmehr mit den Menschen und Rechteträgern dieses Rechtssubjekts, welche ihre korrekte Abstammungsfolge nachweisen können, wieder verbunden. Nach dem 18. Juli 1990 wurde versäumt das Staatswesen von Deutschland in der staats- und völkerrechtlich notwendigen Weise wieder aufzurichten. Die deutschen Völker konnten ihrer Aufgabe gegenüber den Völkern der Welt und der Schaffung einer Friedensregelung für alle Menschen nicht gerecht werden. Dieses Ereignis und das Unterlassene ist aufzugreifen und alle erforderlichen Schritte sind unverzüglich durchzuführen. Die Verfassunggebende Versammlung mit der Rechtswirksamkeit vom 11. Oktober 2015 verpflichtet sich in jeder Weise dieser Aufgabe.

„Eine Verfassunggebende Versammlung hat einen höheren Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung. Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird.“

Sodann haben Sie als Institution auf einem Teilgebiet des freien Landes, in den vorgenannten Grenzen vom 31. Dezember 1937 und darüber hinaus, diese völkerrechtliche Bedeutung zu akzeptieren, nicht zu behindern oder zu beeinflussen, vielmehr den Hergang und Ablauf mit aller Kraft zu schützen und zu unterstützen. Die Kosten der Versammlung sind durch die bisherige „Staatskasse“ zu tragen.

Diese, auch Ihre Verpflichtungserklärung, findet sich in der Niederschrift welches Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland genannt wird und verdeutlicht in Artikel 25 dieses Grundgesetzes die ausdrückliche Verpflichtung das ranghöhere Völkerrecht als gegeben anzuerkennen. Gleichbedeutend verpflichtet sich die Europäische Union. Grundsätzlich ist das Völkerrecht das höhere Recht gegenüber allen Rechtskreisen, auch dem Handels- und Verwaltungsrecht und ist nur dem Naturrecht nachstehend.

§ 1

Hiermit wird angeordnet, daß sämtliche Truppen in den Gebieten des Vereinigten Wirtschaftsgebietes Bundesrepublik Deutschland mit dem Verwaltungsgebiet in den Grenzen vom 03. Oktober 1990, wie darüber hinaus in den Gebieten der Grenzen vom 31. Dezember 1937, bis zu einer Frist, welche unter § 3 näher bezeichnet wird, diese Gebiete zu verlassen und zu räumen haben.

 
Ende der Seite 2 von insgesamt 3 Seiten
 
Staatenbund Deutscher Völker
im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung vom 11. Oktober 2015
Association of German Peoples
dated October 11th,2015 - the legal entity Constituent Assembly

§ 2

Hiermit wird angeordnet, daß alle beweglichen Militärgegenstände zu entfernen sind. Ferner sind alle nicht beweglichen Anlagen und Geräte zu räumen. Darüber hinaus sind alle Gebäude zu räumen und in einem unbeschädigten Zustand zu hinterlassen. Die Übergabe der nicht beweglichen Einrichtungen hat an eine noch zu bestimmende Kommission zu erfolgen. Ebenso wird der Abzug aller Truppenteile von dieser Kommission zu organisieren sein. Bis zur Bestimmung der beauftragten Kommission, bleibt das Amt für Äußere Angelegenheiten zuständig.

§ 3
Der Beginn der Frist für den Abzug aller fremden Truppen aus den Gebieten unter § 1, ist der 14. Dezember 2015, 0.01 Uhr mit der Tageswende zum 15. Dezember 2015 und endet am 06. Juni 2016, 0.01 Uhr, mit der Tageswende zum 07. Juni 2016. Anträge zur Terminänderung wegen technischer Notwendigkeit, können gestellt werden.

§ 4
Ab dem 14. Dezember 2015, 0.01 Uhr, mit der Tageswende zum 15. Dezember 2015, sind jegliche Truppenbewegungen innerhalb der unter § 1 genannten Gebiete untersagt, sofern sie nicht den Maßnahmen der Räumung und dem Verlassen der Gebiete zuzuordnen sind.

§ 5
Diese Anordnung ist innerhalb einer Frist bis einschließlich 15. Dezember 2015, 0.01 Uhr nach Zusendung dieser elektronische Übermittlung zu beantworten. Ohne Beantwortung gilt die Vereinbarung des Abzuges aller Truppen und die Räumung der Gebiete in den unter § 1 genannten Gebietsteilen, entsprechend dieser Anordnung, als rechtswirksam vereinbart.


Die Verfassunggebende Versammlung behält sich vor, jederzeit diese, wie alle weiteren Rechte, welche mit ihr verbunden sind, anzumelden und umzusetzen.

Staatenbund Deutscher Völker
im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung
vertretend durch den Versammlungsrat
Der Vorsitzende Uwe von Leonhard
[close]
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/schriftverkehr/an-die-nato/

Tief im inneren träumt Uwe natürlich von der Machtübernahme. Er ist eines Kanzlers würdig.
Nach der -wenn nötig gewaltsamen- Abwicklung, Rückwicklung, Aufwicklung von Was-auch-immer würde ein Uwe  sicher erstmal alle Geschichtsbücher verbannen und verbrennen. Für die Zukunft gibt es dann ausschließlich die neu-staatlich verordnete Propaganda Wahrheit. Da heißt es dann einfach: §1 Wer sich dagegen stellt, der kann ja mit den Büchern brennen.

Da ist sie wieder, diese Utopie...  :scratch:

Was auch wieder keiner wusste; Der Verein: Männer tragen Badeanzüge e.V vertritt 10 Mal so viele Menschen mit einem speziellen Anliegen. Eine Verfassunggebende Versammlung von Reichsideologe Uwe Voßbruch schafft nicht einmal einen Bruchteil davon. Soll UWE also mal lieber froh sein, dass er im Internet nicht an jeder Ecke zugequatscht wird, wie bequem Badeanzüge für Männer doch sind. Wenn Die mal ihre Interessen, nach seinen Regeln durchsetzen, ....

(http://bilder.tervara.de/forenbild201406a.jpg)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 12. Dezember 2015, 00:40:34
Uwe braucht Geld. Deshalb gründet er eine Bank.
Kennt er den nicht das schreckliche Märchen von Peter Fitzek?

Spoiler
[attachment id=0 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/bank/bedingungen/

Spoiler
[attachment id=1 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/bank/kontoer%C3%B6ffnung/

Die verlinkten PDF Dokumente funktionieren alle nicht.
Aber was funktioniert schon bei Uwe? (außer die anderen Deppen um ihr Geld zu erleichtern)

Wer mitspielen darf und wer nicht bestimmt Uwe hier:

Spoiler
[attachment id=2 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/anmeldung/abstammungsunterlagen-amt-1-1/

Nach dem erbrachten Ariernachweis darf Blutlinien-Nazi dann hier seine Daten eintragen:

Spoiler
[attachment id=3 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/anmeldung/

Ganz besonders ergötzt man sich auch über das eigene Manifest:

Spoiler
[attachment id=4 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/einf%C3%BChrung/manifest/

Und als letztes kommt dann noch der aktuelle Verfassungsentwurf:

Spoiler
[attachment id=5 msg=68419]
[close]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/einf%C3%BChrung/verfassungsentwurf/

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 12. Dezember 2015, 10:33:26
Xavier ist natürlich auch im Boot.  :whistle:

[attachment id=0 msg=68439]

Fürs Protokoll die Minister der neuen Regierung:

Zitat
Vorsitzender des Versammlungsrates:
uwe von leonhard
 
Stellvertretender Vorsitzender des Versammlungsrates:
manfred von fischbach
 
Amt des Pressesprechers:
harald von werner
 
Amt für das Äußere:
christian von hagen
Repräsentant für den Bundesstaat Preußen Provinz Westfalen
 
Amt für Inneres:
regina von liedtke
Repräsentantin für den Bundesstaat Ostreußen
 
Amt für Justiz und Verbraucherschutz:
uwe von leonhard
Repräsentant für Bundesstaat Preußen Provinz Rheinland
 
Amt für Finanzen:
noch nicht besetzt
 
Amt für Arbeit und Soziales:
markus von georg
Repräsentant für Bundesstaat Pommern
 
Amt für Ernährung und Landwirtschaft:
harald von werner
Repräsentant für den Bundesstaat Bremen
 
Amt für Verteidigung:
raphael von melle
Repräsentant für den Bundesstaat
 
Amt für Familie, Senioren und Jugend:
jürgen von gramadin
Repräsentant für den Bundesstaat Böhmen-Mähren
 
Amt für Gesundheit:
silke von steinenberg
Repräsentantin für den Bundesstaat Württemberg
 
Amt für Verkehr und Infrastruktur:
noch nicht besetzt
 
Amt für Umwelt, Naturschutz, Bau und Energie:
hubert von anger
Repräsentant für den Bundesstaat Bayern
 
Amt für Bildung und Forschung:
noch nicht besetzt
 
Amt für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:
manfred von fischbach
Repräsentant für den Bundesstaat Württemberg
 
Amt für besondere Aufgaben:
ilka von gerheim
Repräsentant für den Bundesstaat Preußen Provinz Rheinland
 
Amt für Öffentlichkeitsarbeit:
ralf von ettenheim
Repräsentant für den Bundesstaat Württemberg
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/einf%C3%BChrung/versammlungsrat/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: mako am 12. Dezember 2015, 22:46:58
... und der wurde ausgerufen am 11. 11. ... wie bedeutungsvoll. Ich kenne die burgenländischen Karnevalsbräuche zwar nicht, aber sie scheinen den rheinischen ähnlich zu sein.

Ganz und gar nicht! Der 11. 11. ist der Martinstag. Der Hl. Martin ist der Landespatron des Burgenlandes und daher ist an diesem Tag schulfrei. Eventuell sind auch die Ämter geschlossen, aber das weiß ich als Nicht-Burgenländer nicht so genau. Dazu gibt es Laternenumzüge von kleinen Kindern, Ganslessen und Weinverkostungen (womöglich liegt es ja daran!). ;D Mit dem Fasching hat das wenig zu tun, der wird in Ost-Österreich deutlich weniger lang und ausgiebig zelebriert als im Rheinland.

Die Fingerabdrücke dürften in Österreich aber zunehmend an Popularität gewinnen. Die Niederösterreicherin, deren Haus am Montag zwangsversteigert (https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2422.0) wird, liebt so etwas auch heiß auf ihren zwei Facebook-Profilen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 12. Dezember 2015, 23:04:06
Reichsbürger Uwe Voßbruch spricht über Sonnenstaatland



Videoquelle: https://vimeo.com/148022311 (Etwa bei 01:05:00)

Es ist einfach paradox; Uwe meint wir müssen ein gesellschaftliches Bewusstsein entwickeln, im Idealfall unsere Nachbarn nicht mehr verklagen bei Streitigkeiten. Und trotzdem ist es eine Uwe Voßbruch  der die Ämter und Behörden nervt, sowie an jeder Ecke und zu jedem Thema einen laienhaften Spruch anbringen kann, nur weil er zu doof ist sich auch mal zu informieren. Die Radioshow besteht aus Eigen-Interviews, etwas Philosophie, dann einmal umrühren, durch den Fleischwolf und am Schluss bleiben nur harte Fakten übrig. Es amüsiert mich sehr.

Uwe hat wirklich überhaupt keine Ahnung von den Themengebieten.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: NDR am 12. Dezember 2015, 23:18:04
Ich wage die Prognose, dass das SSL bei dem Typen in sehr naher Zukunft öfter und heftiger Thema sein wird  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 13. Dezember 2015, 17:09:58
Man ist sich bei der Möchte-Gern-Regierung nicht zu schade richtig geschmacklose Hoaxes in die Welt zu setzen.

Widerlich dieses Pack.


https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/posts/895853633803936
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 16. Dezember 2015, 00:12:01
[attachment id=0 msg=68663]
Quelle: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/urkunden/

Uwe Voßbruch:
uwe, Sohn von Leonhard
aus der Familie Voßbruch
zu helling-lindlar

Manfred Wahl
Regina Liedke
Alexander Winkler
Hubert Back
Jürgen Kokour

Harald Kössl (Sohn von Horst)
Harald Paschke
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 4. Januar 2016, 19:46:21
Im Staatenbunde Österreich, bzw. Staate Steiermark gibt es schon wieder die ersten Zankereien.


https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1708308336069109&id=1691749517724991

Spoiler
Öffentliche Bekanntmachung:

monika aus der Familie unger
Vorsitzende des Versammlungsrates, der Verfassunggebenden Versammlung für das Völkerrechtssubjekt
Staatenbund Österreich und Staat Steiermark
mit dem Versammlungsrat „Staat Steiermark“
Bierbaum 98, [ 8283] Bad Blumau

franz josef aus der Familie suppanz
Heinrich Heine Straße 40
8010 Graz 02. Jänner 2016

BESCHLUSS

„Kompetenzklärung und Folgen“

franz josef aus der Familie suppanz war im Versammlungsrat des Staates Steiermark. Er ist kein Gründungsmitglied in der „Staatenbund Österreich - Gründungsurkunde“ und wurde auch nicht von der Verfassunggebenden Versammlung, den Souveränen Menschen der Steiermark, in den „Staatenbund Österreich“ entsandt.

franz josef aus der Familie suppanz hat auf den „Staatenbund Österreich“, eigenmächtig ohne, dass vorher mit dem Versammlungsrat und der Vorsitzenden des „Staatenbundes Österreichs“ monika aus der Familie unger „Dekrete – Gesetze“ erlassen und an einen Menschen raus gegeben, den NIEMAND persönlich außer einem kurzen Gespräch, mit der Vorsitzenden auf Mumble, kannte. In diesen Dekreten – Gesetzen hat er verlautbart, dass diese angeblich schon seit 11. Dezember 2015 gültig wären.

Es wurde von ihm nicht angesucht hier tätig zu werden.
NIEMAND hat ihn dazu ermächtigt bzw. ihm das genehmigt. Das ist ein klarer Vertrauensbruch und eine klare Kompetenzüberschreitung gegenüber den Versammlungsrat und der Vorsitzenden des „Staatenbundes Österreichs“ und des „Staatenbundes Steiermark“ gegenüber.

Zuerst sitzt man im Versammlungsrat zusammen, persönlich an einem Tisch, erstellt die Dekrete bzw. Gesetze und erst wenn alle damit einverstanden sind, werden sie beschlossen und dann raus gegeben, so haben wir das vereinbart.

franz josef aus der Familie suppanz machte ständig Alleingänge, erstellte alleine Dekrete und Gesetze, auf den „Staatenbund Österreich“. NIEMAND hat ihm das erlaubt bzw. ihm die Kompetenz dafür erteilt.

Er hat mit dem franz leopold aus der Familie hinterndorfer im Hintergrund vereinbart, das Völkerrechtssubjekt „Staat Niederösterreich“ bereits am 16. Dezember 2015 zu gründen, obwohl der Versammlungsrat und die Vorsitzende bereits für den 22. Dezember 2015, dies mit Souveränen Menschen in Niederösterreich vereinbart hatte.

Die Vorsitzende und die Souveränen Menschen in Niederösterreich wurde 3 Tage vor der Gründung des „Staates Niederösterreich“ informiert sozusagen überrumpelt. Auch hier wurde der Versammlungsrat mit der Vorsitzenden des Staatenbundes Österreichs von franz josef aus der Familie suppanz übergangen, weil er zu keiner Zeit die Kompetenz gehabt hatte, solche Vereinbarungen ohne Rücksprache mit dem Versammlungsrat zu treffen. Das ist ein klarer Rechtsverstoss der nicht geduldet werden darf.

Die ständigen Alleingänge von franz josef aus der Familie suppanz entbehren jeglicher Gesetzesgrundlage.

Wir sehen im Moment keine Möglichkeit der weiteren Zusammenarbeit.

Wir wüschen franz josef aus der Familie suppanz alles Liebe und Gute für seinen weiteren Lebensweg.

In Liebe

monika aus der Familie unger helmut aus der Familie jurinec

brigitte aus der Familie vogelmeir kurt aus der Familie eigner

gerhard aus der Familie url fritz aus der Familie schiller

Rechtsmittelbelehrung:

Fakt ist, dass josef aus der Familie suppanz eigenmächtig ohne gesetzliche Grundlage gehandelt hat, somit kein Rechtsmittel hierzu zulässig. Dafür hast du auch die Konsequenzen zu tragen.
[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 4. Januar 2016, 20:31:33
Seltsam, dass der Ausschluss des "franz josef aus der Familie suppanz" nur auf Facebook kommuniziert wird.
So eine wichtige Entscheidung sollten doch in der Pressestelle der STEIERMARK VGV (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cDovL3d3dy5zdGVpZXJtYXJrLXZndi5vcmcvaWdhdGV4LmR0eD90aWQ9NjU5MCZhbXA7Zj1tYWluJmFtcDtwb3J0YWw9c3RlaWVybWFyay12Z3Yub3Jn) mitgeteilt werden.

Es könnte aber sein, dass der "Staatenbund Oesterreich VGV" auch nur aus den Handvoll Personen aus den Familien von und zu Deppenheim existiert.

Die Kommentare auf Facebook tendieren zu null Kommentaren zu jedem Posting. Und gefallen tut der Mist auch immer unter 20 Personen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 4. Januar 2016, 21:00:38
Im Staatenbunde Österreich, bzw. Staate Steiermark gibt es schon wieder die ersten Zankereien.


https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1708308336069109&id=1691749517724991

Spoiler
Öffentliche Bekanntmachung:

monika aus der Familie unger
Vorsitzende des Versammlungsrates, der Verfassunggebenden Versammlung für das Völkerrechtssubjekt
Staatenbund Österreich und Staat Steiermark
mit dem Versammlungsrat „Staat Steiermark“
Bierbaum 98, [ 8283] Bad Blumau

franz josef aus der Familie suppanz
Heinrich Heine Straße 40
8010 Graz 02. Jänner 2016

BESCHLUSS

„Kompetenzklärung und Folgen“

franz josef aus der Familie suppanz war im Versammlungsrat des Staates Steiermark. Er ist kein Gründungsmitglied in der „Staatenbund Österreich - Gründungsurkunde“ und wurde auch nicht von der Verfassunggebenden Versammlung, den Souveränen Menschen der Steiermark, in den „Staatenbund Österreich“ entsandt.

franz josef aus der Familie suppanz hat auf den „Staatenbund Österreich“, eigenmächtig ohne, dass vorher mit dem Versammlungsrat und der Vorsitzenden des „Staatenbundes Österreichs“ monika aus der Familie unger „Dekrete – Gesetze“ erlassen und an einen Menschen raus gegeben, den NIEMAND persönlich außer einem kurzen Gespräch, mit der Vorsitzenden auf Mumble, kannte. In diesen Dekreten – Gesetzen hat er verlautbart, dass diese angeblich schon seit 11. Dezember 2015 gültig wären.

Es wurde von ihm nicht angesucht hier tätig zu werden.
NIEMAND hat ihn dazu ermächtigt bzw. ihm das genehmigt. Das ist ein klarer Vertrauensbruch und eine klare Kompetenzüberschreitung gegenüber den Versammlungsrat und der Vorsitzenden des „Staatenbundes Österreichs“ und des „Staatenbundes Steiermark“ gegenüber.

Zuerst sitzt man im Versammlungsrat zusammen, persönlich an einem Tisch, erstellt die Dekrete bzw. Gesetze und erst wenn alle damit einverstanden sind, werden sie beschlossen und dann raus gegeben, so haben wir das vereinbart.

franz josef aus der Familie suppanz machte ständig Alleingänge, erstellte alleine Dekrete und Gesetze, auf den „Staatenbund Österreich“. NIEMAND hat ihm das erlaubt bzw. ihm die Kompetenz dafür erteilt.

Er hat mit dem franz leopold aus der Familie hinterndorfer im Hintergrund vereinbart, das Völkerrechtssubjekt „Staat Niederösterreich“ bereits am 16. Dezember 2015 zu gründen, obwohl der Versammlungsrat und die Vorsitzende bereits für den 22. Dezember 2015, dies mit Souveränen Menschen in Niederösterreich vereinbart hatte.

Die Vorsitzende und die Souveränen Menschen in Niederösterreich wurde 3 Tage vor der Gründung des „Staates Niederösterreich“ informiert sozusagen überrumpelt. Auch hier wurde der Versammlungsrat mit der Vorsitzenden des Staatenbundes Österreichs von franz josef aus der Familie suppanz übergangen, weil er zu keiner Zeit die Kompetenz gehabt hatte, solche Vereinbarungen ohne Rücksprache mit dem Versammlungsrat zu treffen. Das ist ein klarer Rechtsverstoss der nicht geduldet werden darf.

Die ständigen Alleingänge von franz josef aus der Familie suppanz entbehren jeglicher Gesetzesgrundlage.

Wir sehen im Moment keine Möglichkeit der weiteren Zusammenarbeit.

Wir wüschen franz josef aus der Familie suppanz alles Liebe und Gute für seinen weiteren Lebensweg.

In Liebe

monika aus der Familie unger helmut aus der Familie jurinec

brigitte aus der Familie vogelmeir kurt aus der Familie eigner

gerhard aus der Familie url fritz aus der Familie schiller

Rechtsmittelbelehrung:

Fakt ist, dass josef aus der Familie suppanz eigenmächtig ohne gesetzliche Grundlage gehandelt hat, somit kein Rechtsmittel hierzu zulässig. Dafür hast du auch die Konsequenzen zu tragen.
[close]

Tut mir leid, aber der "Staatenbund Österreich" hat nichts, aber auch gar nichts mit Voßbruch und seiner Verfassunggebenden Versammlung zu tun - außer vielleicht, dass beide bei Okitalk und/oder Kulurstudio ihre Weisheiten verbreiten.

Monika aus dem Hause Unger und ihr Staatenbund sind OPPTler. Da gehört dann noch der Hörmann, Joe Kreisl und ähnliche dazu. In Österreich auch "Politsekte" genannt.

Da wäre dieser Thread:
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=765.msg58581#msg58581

Oder dieser
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2411.msg69015#msg69015

oder dieser
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2422.msg66982#msg66982

oder dieser
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=1304.msg60006#msg60006

passender. Da gehört sie dazu. ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 4. Januar 2016, 21:09:17
Ich hab das nur aus dem Kontext des Fadens hier gepostet. Die waren hier bereits zuvor ein Thema.

https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2461.msg68205#msg68205

Außerdem, würde ich sagen das zwischen denen und Voßbruch durchaus ne Verbindung besteht. Auf ihren Webseiten weisen sie z.B. direkt auf Voßbruch "verfassungsgebende Versammlung für den Staatenbund deutscher Völker" hin. Auch sonst bestehen große Übereinstimmungen bei dem Aufbau der beiden KRRs.

Wäre aber vielleicht an der Zeit, ihnen doch nen eigenen Faden zu spendieren.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Alois am 4. Januar 2016, 21:25:54
Da sind ja so viele aus irgendwelchen Familien, dass es schon wehtut. Bin mal gespannt, wann auf Facebook mein Troll-Beitrag, unterzeichnet mit "Frank aus dem Kinderheim Graz" gelöscht wird...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 4. Januar 2016, 21:30:40
Da sind ja so viele aus irgendwelchen Familien, dass es schon wehtut. Bin mal gespannt, wann auf Facebook mein Troll-Beitrag, unterzeichnet mit "Frank aus dem Kinderheim Graz" gelöscht wird...

Jim Krähenbühl war noch nicht im Kinderheim aber er kennt dieses Forum.  ;D

Jetzt ist er mal raus, mein Fratzenbuchaccount. ;D

Edit: habe noch einen draufgepackt:
Spoiler
Frank Burns
Frank Burns Beim Lesen des Textes wurde mir etwas schwindelig. Warum betont Ihr das "...aus der Familie.." so extrem?
Frank aus dem Kinderheim Graz
Gefällt mir nicht mehr · Antworten · 2 · 1 Std
Jim Krähenbühl
Jim Krähenbühl Wenn du aus dem Kinderheim Graz bist, könntest du dich doch mit Angela Masch (hoffe der Name stimmt) oder mit Jo Conrad http://bewusst.tv/tag/jo-conrad/
in Verbindung setzen. Die haben ja schon Antonya und David geholfen.
Jo Conrad | BEWUSST.TV
Umgang mit herausfordernden Zeiten 15. November 2015 0 comment Vortrag von Jo…
bewusst.tv
Gefällt mir · Antworten · Vorschau entfernen · 2 Min

[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 28. Januar 2016, 17:27:35
Manfred Wahl, der ja so langsam so ziemlich alle Reichsregierungen durch hat, ist jetzt ja so etwas wie der Pressesprecher bei der Verfassunggebenden Versammlung.

Die GEZ will wieder mal Geld von ihm, weil er ja doch ziemlich blöde ist. Er hat dort angerufen und das Gespräch (obwohl es ihm vorher untersagt wurde) aufgezeichnet.

Ich verlinke mal auf sein FB-Profil, habe das aber auch "gesichert":


http://[facebook]https://www.facebook.com/buanji/videos/10207299212231431/[/facebook]

Die Kommentare sind auch bei dem vorigen Anruf einfach nur zum brüllen.


https://www.facebook.com/buanji/posts/10207295100368637

Falls jemand Lust hat ihm ein nettes Strafverfahren zu bescheren - vielleicht wird ja was wie bei der Timmermann drauß. ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Bitstore am 30. Januar 2016, 00:57:32
Ich mag die GEZ auch nicht, aber die Alte ist doch cool. Selten eine von Reichsbürgern belästigte Person gesehen, die so cool und eloquent reagiert hat.
Schön wie die den ♥♥♥en darauf hingewiesen hat, das er sich nicht auf Gesetze berufen kann die laut seiner Meinung nicht gültig sind.
Das hätte die ihm auch bezüglich des Tübinger-Gesetzes sagen können. Mit dem Urteil wollte er sie in die Defensive bringen. Und schön hier wieder die Heuchelei - als Beweis taugte das Urteil aus Tübingen und kaum kam der Hinweis, das dies aufgehoben wurde, war die Aufhebung ungültig, denn es fehlte ja die Unterschrift. Und da waren dann wieder alle Urteile ungültig. Diese ♥♥♥ schaffen es nicht einmal ihrer eigenen Argumentation treu zu bleiben.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 1. Februar 2016, 20:43:57
Der gute Uwe hat es mit seiner "Presseagentur" "dbbnews" zu Mimikama geschafft.

http://www.mimikama.at/allgemein/sallah-abdeslam-ein-dokument-ber-anschlagsziele-in-deutschland-eine-analyse/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Alois am 4. April 2016, 22:51:42
Einige von uns waren ja heute im Okitalk und im Teamspeak Server, um der Staatsgründung des fuffzich-Pfennig-Bundesstaates beizuwohnen und ein bisschen rumzutrollen. Da loben sich die Teilnehmer in sächsischer Mundart gegenseitig, wie toll das gelaufen ist, dabei nennen sie noch nicht einmal ein Krankenhaus am Rande der Stadt ihr Eigen.

Aber da werden - und das ist typisch deutsch - Unmengen an Papieren, Flyern und Entwürfen produziert für einen Seifenblasenstaat. Gott sei Dank muss für Entwurf und Ausarbeitung dieses Reichsdeppentraums  kein deutscher Wald gefällt werden, Staat und Verfassung sind und bleiben digital, so dass ein Hacker das ganze Staatsgebilde mit der Löschtaste vernichten kann - ein beruhigender Gedanke!

bundesstaat-deutschland.de hat laut §5 des Telemediengesetzes ein unzureichendes Impressum. Gibt es hier einen Junganwalt, der sich seine Meriten verdienen möchte?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 5. April 2016, 15:39:42
Da es öffentlich ist, müsste es jeder ansehen können. Ein stolzes Mitglied der neuen Regierung der Verfassunggebenden Versammlung in der Polizeikontrolle.

[ Invalid Facebook URL ]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anti Reisdepp am 5. April 2016, 15:56:26
Hier kann man sich den Senf von der Staatsgründung noch mal anhören, es war an Peinlichkeit kaum zu überbieten:
http://original.livestream.com/ddbagentur/video?clipId=pla_0520e9f4-3541-4785-a359-4b76b02e188f
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Flux W. WIld am 5. April 2016, 22:02:21
bundesstaat-deutschland.de hat laut §5 des Telemediengesetzes ein unzureichendes Impressum. Gibt es hier einen Junganwalt, der sich seine Meriten verdienen möchte?
Für eine Abmahnung musst du soweit ich weiß in einem Konkurenzverhältnis stehen. Ich könnte z.B. nicht einfach kinox.to wegen den Urheberrechtsverletzungen abmahnen. Vielleicht wäre das was für den Meisterjuristen in Wittenberg, der hat ja ein Konkurenzangebot in Petto. Der ist ja auch eher knapp bei Kasse und ein Sieg vor Gericht würde vielleicht auch die Moral der Truppe heben. Momentan sind die Erfolge ja eher dünn gesäht.
Vor allem aber sind die Gestalten ja chronisch Pleite, mit dem schönen Titel kannst du dir höchstens die Wand tapezieren. Sich durch hunderte Seiten Geschwurbel durchkämpfen, um nacher einen Titel über paar hundert Euro zu haben, den man nicht eintriben kann, das lohnt nicht.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung / Bundesstaat Deutschland)
Beitrag von: Gutemine am 23. Juni 2016, 07:49:00
@SSL-Admin Eine kleine Bitte, der Titel müsste erweitert werden um "Bundesstaat Deutschland", so heißt die "Verfassunggebende Versammlung" jetzt ja, nachdem sie am 01.04 die Regierung übernommen hat.  >:D >:D

Ab 01.10. gibt es einige Änderungen, die "Regierung Voßbruch" kündigt folgendes an:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: simplicius simplicissimus am 23. Juni 2016, 12:42:41
Ist denn dem KRD schon bekannt, dass es eingemeindet wird?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Chemtrail-Fan am 23. Juni 2016, 13:01:27
@simplicius simplicissimus

Da werden die vereinigten Streitkräfte des KRD (alle 7 Zwerge auf einmal!) mobilisiert!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: simplicius simplicissimus am 23. Juni 2016, 13:20:40
Wie es aussieht, gibt es schon die ersten militärischen Reaktionen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 23. Juni 2016, 13:37:49
Wie es aussieht, gibt es schon die ersten militärischen Reaktionen.

Och, die gibt es hier im tiefen Westen auch. Gestern sah ich mehrere niederländische Militär-LKW in der Nähe herumfahren.

Ich tippe auf eine Vergeltungsaktion. Für jetzt -wobei dann ein Durchmarsch nach Tschechien naheligend ist-, aber wir kommen auch noch dran. 1974 ist unvergessen. Das ist die Reaktion meiner holländischen Freunde, wenn ich wieder auf ihrem Trauma herumreite.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: simplicius simplicissimus am 23. Juni 2016, 13:44:01
Hat das nicht gereicht?

https://www.youtube.com/watch?v=jfpaPIVO69Y
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 23. Juni 2016, 14:05:29
Hat das nicht gereicht?
https://www.youtube.com/watch?v=jfpaPIVO69Y

Das war ein gefakte False Flag-Aktion der BRiD.
Sagen meine holländischen Freunde.

https://www.youtube.com/watch?v=oWvKVE6rLI0
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: simplicius simplicissimus am 23. Juni 2016, 14:22:09
Ein gut ausgetragener Nachbarschaftsstreit ist vom Unterhaltungswert her durch nichts zu ersetzen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung / Bundesstaat Deutschland)
Beitrag von: Gutemine am 30. Juni 2016, 08:00:31
Man sucht wohl ganz ganz dringend noch nach Volk. Sogar im Forum der Brigitte ist man aufgeschlagen. War allerdings ein kurzes Gastspiel:

http://bfriends.brigitte.de/foren/politik-und-tagesgeschehen/471825-die-brd-ist-eine-firma-und-gehoert-zu-einer-us-holding.html
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Bundespolizei am 1. September 2016, 00:39:59
Zitat
Die Trollsoftware der BRD- Sonnenstaatland !!!

ddbnews R.

Jetzt kommt der Gegenschlag, Sonnenstaatland !

Was wir und andere Aufklärer und Menschen in diesem Land schon immer wussten, bezahlte Spinner verstreuen Desinformationen und diffamieren jene, die sich hier für die Rechte unserer Mitmenschen einsetzen und aufdecken, welche Schweinereien hier im Gange sind. Es wurde Zeit, daß man diese Wichte mal an der Pragner stellt und mal darstellt, was diese Knülche gegen besseres Wissen eigentlich wirklich sind !

Nichts wie armseelige Armleuchter, denen irgendwann hoffentlich mal heimgeleuchtet wird!

Das hier ist der ANFANG:
 
BILD enthüllt! Sonnenstaatland ist die BRD FACEBOOK POLIZEI ?!?!

https://ddbnews.wordpress.com/2016/08/31/die-trollsoftware-der-brd-sonnenstaatland/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: dieda am 1. September 2016, 01:29:53
"Knülch gegen besseres Wissen"   :dance:
Dass ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin!  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schlaf-SHAEF am 1. September 2016, 08:51:07
Na schmerzlichen Glühstrumpf, dass die jetzt alle die uralte Fotomontage mit dem SSL-Wappen in der Redaktion wieder ausgraben. Bei wem war das damals zu erst aufgetaucht? Tina Wendt? Und hatte die dann nicht schon gemerkt, dass das gefaket war?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 19. September 2016, 20:10:05
Der Kanal "Bundesstaat Deutschland" ist neu und wurde von uns noch nicht bemerkt, bzw. hier erwähnt. Interessiert sonst keine Sau, siehe Klickzahlen.

https://www.youtube.com/channel/UCsadWGY7Ohlf2vq5DE-YcDA


Zitat
Bundesstaat Deutschland

Hier finden Sie veröffentlichte Videos (Aufnahmen von Sendungen der Verfassunggebenden Versammlung) des völkerrechtlich, rechtsgültig aufgestellten Bundesstaat Deutschland.


https://www.youtube.com/watch?v=AzYy5M3fpXI






https://www.youtube.com/watch?v=V7QardYJ5hg






https://www.youtube.com/watch?v=6EKAzVWKh5o






https://www.youtube.com/watch?v=oBveBXj7gbU





Zitat
Veröffentlicht am 14.09.2016

Thema: Wir alle bezahlen die Lügen der Medien - die Polizei wartet auf das Deutsche Volk - viele Kaiseranhänger verstehen die Gesetzeslage nicht...

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

Werbepartner der ddb Agentur:

http://www.filter-profi.eu/vitalstoffe/
http://www.filter-profi.eu/
http://www.prana.at/
https://www.glasgewebeversand24.de/
http://www.neuro-training-college.de
http://von-hand-gemacht.jimdo.com
http://www.feine-tropfen-online.de
http://www.vvv-boeden.de
---
https://twitter.com/ddbnews


https://www.youtube.com/watch?v=gtVKpNnAopA






https://www.youtube.com/watch?v=RpWptfIswZs





Zitat
Veröffentlicht am 18.09.2016

SEIT 1956 SIND ALLE WAHLEN UNGÜLTIG UND NICHTIG!!!

http://www.bverfg.de/entscheidungen/fs20120725_2bvf000311.html

https://www.youtube.com/watch?v=I2Kd0p1r64Y&t=184

http://www.bundesstaat-deutschland.de/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 8. Oktober 2016, 11:45:33
Manfred Wahl (zwischenzeitlich Mitglied bei der Regierung "Staatenbund Deutschland) hat Probleme und Mara berichtet auf ihre unvergleich merkbefreite Art und Weise

https://picload.org/image/rdaproai/marasweltmanfredwahlstrafbefeh.png

Mehr später auf der FB-Seite.  :P
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 22. Oktober 2016, 12:42:29
Unheimlich zäh und öde, wobei schon ein paar Schenkelklopfer dabei sind, trotzdem ist es furchtbar zuzuhören.

Der Stern hat sich wohl bei den Staatenbundlern gemeldet ob Wolfgang Plan zu ihnen gehört hat oder nicht. Daher wird erst mal -mit der Logik von Rüdi, einiges sicher auch von ihm übernommen- erklärt, warum es gar keine Reichsbürger gibt und die Angehörigen des Staatenbundes deshalb auch keine sein können.

Es wird einfach alles wiedergekäut, neues ist nicht wirklich dabei, aber ein paar "Koniferien" unterhalten sich "juristisch" höchst gebildet und inhaltlich absolut fundiert.

Eine wirkliche Antwort gibt es natürlich nicht, nur drumrumgeiere und das übliche Lügenpresse-Bashing.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Bundespolizei am 1. Dezember 2016, 09:13:14
Die von Sonnenstaatland? Die muss man alle umbringen!!!!!

Min 34:00. Unbedingt reinhören!

https://youtu.be/Sz6kK1CVtdU
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Bundespolizei am 6. Dezember 2016, 18:45:15
3:0 für Uns

Zitat
+++  A C H T U N G  +++  E I L T  +++

Die BRD greift die Verfassunggebende Versammlung die nach Völkerrecht und dem Selbstbestimmungsrecht der Völker gestartet ist an, weil wir nun immer bekannter wurden. Unsere Seiten wurden gelöscht.Wir werden uns wehren. Dieses Betrügersystem hat Angst vor der Wahrheit, daß immer mehr Menschen erkennen, was hier los ist! Damit greifen sie das Volk, also auch Euch an ! Herr Masslos hat Angst vor dem Verlust seiner Kohle, die Ihr alle ihm noch dafür bezahlt!

Vorrübergehend sendet das ddbradio von der Allianz Earth Seite: http://www.alliance-earth.com/
und auch hier könnt Ihr uns hören:
http://ddbradio-hessen1.beepworld.de

Vom BRD System gekillt wurden sind:

www.verfassunggebende.versammlung.org
http://www.ddbradio.de/

+++++++++++++++++++++ BITTE TEILEN !! ++++++++++++++++++++
Bundesrepublik greift Verfassunggebende Versammlung Deutschland an !!! Alle Internet-Seiten wurden angegriffen und die Provider angewiesen diese zu löschen !
Teilen ++++ Teilen ++++ Teilen ++++ Teilen ++++ Teilen

Aufgrund des massiven Angriffs der BRD auf die Verfassunggebende Versammlung, wurde das ddbRadio auf eine andere Seite gelegt.
NEU :
Radio ddb sendet weiter, zur Zeit bei Allianz Earth
http://www.alliance-earth.com/ddb-radio/

NUN erst recht !!!! Schaltet heute ab 19 Uhr ein, wir reden Klartext!!!

NEU :
Radio ddb sendet weiter, zur Zeit bei Allianz Earth:

Direktlink:
http://www.alliance-earth.com/ddb-radio/

Die müssen aber Angst vor der Wahrheit haben, wir haben also alles richtig gemacht!

ACHTUNG EILMELDUNG! Die BRD greift die Verfassunggebende Versammlung an!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: ROFL MAO am 6. Dezember 2016, 19:24:50
Die Meldung auf YouTube haben wir mal ausnahmsweise nicht löschen lassen

https://youtu.be/O9Wftec8J-w
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Jan Jörg Hollwart am 6. Dezember 2016, 19:47:37
Aus mir unerklärlichen Gründen haben sie nun auch ihren immer gut besuchten TeamSpeak-Server mit einem Passwort abgeriegelt. :hand:
Wo soll das bloß noch hinführen...
Mal bei den Spottis nachfragen. Hab' gehört, die hätten da bereits Erfahrung.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Luzifer am 6. Dezember 2016, 20:35:32
3:0 für Uns

+++  A C H T U N G  +++  E I L T  +++

Schade, dass man von denen immer nur das Gezeter hört. Dabei würden mich die echten Gründe schon interessieren.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 14. Dezember 2016, 09:52:18
In Baden-Württemberg;

Spoiler
14.12.2016
Tobias Götz
„Reichsbürger“ schreiben an Verwaltungen
Viele Städte und Gemeinden rund um Ehingen bekommen seltsame Briefe

Ehingen sz Viele Rathäuser rund um Ehingen, darunter auch die Ehinger Stadtverwaltung selbst, haben in den vergangenen Tagen Briefe von den sogenannten Reichsbürgern bekommen. Als Absender der seltsamen Schriftstücke steht der sogenannte Bundesstaat Württemberg – Deutsches Reich auf dem Briefkopf. Inhaltlich wird den Verwaltungen vorgeworfen, ihren Bürgern Nazi-Ausweise auszustellen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel bringt das Thema „wegen seiner Brisanz“ am Mittwoch in den Innenausschuss des Landtags.

Im Kern des fünfseitigen Schriftstücks der „Reichsbürger“ geht es darum, dass der sogenannte Bundesstaat Württemberg die Bundesrepublik Deutschland so sieht: „Die Bundesrepublik Deutschland ist gemäß Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Dieser Bundesstaat hat sein Staatshoheitsgebiet außerhalb Europas in der geographischen Antarktis und wurde in den Jahren 1938/39 durch eine von Hitler beauftragte Expedition völkerrechtskonform abgesteckt und heißt Neu-Schwabenland“, steht in dem Schreiben an die Verwaltungen, das der SZ vorliegt.

Einer der Bürgermeister, der das Schreiben erhalten und gehandelt hat, ist Oberstadions Schultes Kevin Wiest. „Als ehemaliger Polizist und Zollbeamter muss ich bei solchen Schreiben reagieren. Ich habe es sofort an die Staatsanwaltschaft Ulm weitergeleitet. Sollte es sich um ein Antragsdelikt handeln, werde ich sofort Strafantrag stellen“, sagt Wiest. Zwar wolle er den sogenannten Reichsbürgern keine unnötige Aufmerksamkeit geben, doch sieht sich der Schultes in der Pflicht, etwas gegen solche Schreiben zu unternehmen. „In erster Linie geht es darum, die Bürger davor zu schützen. Wer weiß, ob diese Schreiben auch an Schulen oder Vereine gehen. Ich möchte die Bürger darüber aufklären, was wir in unseren Gemeindeverwaltungen für Briefe bekommen“, betont Wiest. Noch seien bei der Staatsanwaltschaft Ulm keine Anzeigen erfasst, was aber laut Pressesprecher und Oberstaatsanwalt Michael Bischofberger nichts heißen muss. „Das kann ein paar Tage dauern. Wenn wir die Anzeigen auf dem Tisch haben, werden in solchen Fällen Beleidigungsdelikte der Maßstab der Prüfung sein“, sagt Bischofberger und fügt hinzu: „Eine Behörde kann aber prinzipiell kein taugliches Objekt einer Beleidigung sein.“

Für Ehingens Stadtsprecherin Bettina Gihr ist es fast an der Tagesordnung, dass die Große Kreisstadt mit E-Mails der sogenannten Reichsbürger laut Gihr „bombardiert wird“. „Wir sind entsetzt. Natürlich prüfen wir im Einzelfall die Schriftstücke und nehmen Kontakt mit der Polizei oder der Staatsanwaltschaft auf“, sagt Gihr.

Auch Uli Oberdorfer, Bürgermeister von Heroldstatt, hat die Briefe bekommen und zeigt sich entsetzt: „So etwas ist unmöglich. Wir leben hier in einer Demokratie. Ich will mit solchen Menschen nichts zu tun haben und will auch nicht von ihnen mit irgendwelchen Briefen belästigt werden.“

Unregelmäßige Mails

Die Stadt Erbach hatte jüngst keine Berührung mit der Bewegung. Eine Sprecherin berichtet aber davon, dass zwei „Reichsbürger“ im Frühjahr dieses Jahres ihren Personalausweis auf dem Rathaus abgeben wollten. „Die Sachbearbeiterin hat die Personen sehr sachlich und ruhig darauf hingewiesen, dass sie ihre Meldepflicht nicht einfach so abgeben können“, erklärt die Sprecherin. Irgendwann sei der Dialog dann einfach eingeschlafen.

Es sei bisher zu keinen weiteren Konfrontationen gekommen. Bürgermeister Achim Gaus bekomme in unregelmäßigen Abständen ebenfalls E-Mails der „Reichsbürger“ auf seine Dienstadresse, heißt es weiter aus dem Rathaus. Diese seien jedoch so harmlos, dass er ihnen wenig Beachtung schenke.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel setzt sich indes seit längerer Zeit mit den sogenannten Reichsbürgern auseinander. „Grundsätzlich müssen wir die Reichsbürger mit großer Sorge beobachten. Sie lehnen unseren Rechtsstaat ab und leben in einer Parallelgesellschaft zur Bundesrepublik Deutschland und verweigern unsere Gesetze“, macht Hagel deutlich. Deshalb wird Hagel das Thema auch am Mittwoch in den Innenausschuss des Landtages bringen und dort als Berichterstatter die Thematik ausbreiten. „Wer die Bundesrepublik nicht anerkennt, darf auch keine Waffen und keinen Führerschein haben. Er darf auch kein Gewerbe anmelden“, fordert Hagel, der bei seinen Gemeindebesuchen immer wieder von den Bürgermeistern auf dieses Thema angesprochen wird.

„Der Rechtsstaat muss hier mit seiner vollen Härte handeln. Und daran werde ich mit Hochdruck arbeiten. Die Reichsbürger sind völlig neben der Spur“, sagt Hagel.

Laut Hagel besitzen rund 60 „Reichsbürger“ im Alb-Donau-Kreis einen Waffenschein. „Jeder einzelne davon ist zu viel“, so der Landtagsabgeordnete weiter.

Manuel Hagel habe auch schon schriftliche Drohungen erhalten. „Das lässt mich unbeeindruckt“, betont Hagel, der davor warnt, dass „sich die Reichsbürger immer stärker radikalisieren“.
[close]
http://www.schwaebische.de/region_artikel,-%E2%80%9EReichsbuerger%E2%80%9C-schreiben-an-Verwaltungen-_arid,10580896_toid,221.html

Außerdem noch ein Video..."Bundesstaat Bayern"


Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 14. Dezember 2016, 10:21:26
Das arme Kind ::) . Dass bei diesem völkerrechtlichen Akt das Volk im Hintergrund achtlos vorbei spaziert, ist ein Skandal  :snooty: .
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 21. Dezember 2016, 23:19:00
Der heutige Blog https://www.sonnenstaatland.com/2016/12/21/reichsbuerger-staat-baden-wuerttemberg/ hat mich irritiert (also noch mehr als sonst  :scratch: ). Baden-Württemberg war vor der Gründung dieses Landes kein historisches Reichsland. Bei der wortgleichen Ausrufung für Schleswig-Holstein https://www.sonnenstaatland.com/2016/12/21/reichsbuerger-rechtstraeger-in/ gibt es ja immerhin ein historisches deutsches Land und auf Nordschleswig scheinen sie ja auch zu verzichten. Gehören die auch zum Kreis von Voßbruch? Auf der Homepage http://www.verfassunggebende-versammlung.ru/page/die-ausrufung/ steht nichts dazu.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 21. Dezember 2016, 23:55:54
Ich kann jetzt aus dem Blogpost nicht herauslesen, um wen es da geht. Ein Historischen deutsches Land Schleswig-Holstein gibt es allerdings auch nicht. Die beiden heutigen Landesteil (mit Nordschleswig) wurden erstmalig, formell nach dem deutschen Krieg als preußische Provinz vereinigt. Zuvor waren sie zwar weitestgehend unter einheitlicher, zuletzt dänischer Herrschaft, bildeten allerdings keine formelle Einheit. Aber zugegeben, Holstein und Schleswig haben eine lange gemeinsame Geschichte. Anderseits hat BaWü dafür eine, von den Reichis immer so beliebte Volksabstimmung über seine Vereinigung abgehalten. Vielleicht kommt daher der Wille das Land letztlich doch anzuerkennen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Aluhutträger am 22. Dezember 2016, 00:14:57
Das arme Kind ::) . Dass bei diesem völkerrechtlichen Akt das Volk im Hintergrund achtlos vorbei spaziert, ist ein Skandal  :snooty: .
Der größere Skandal ist doch, wohl eher, dass man sich darüber echauffiert, das es Leute gibt, die nicht hinschauen wenn in aller Öffentlichkeit ein Akt stattfindet. Typisch links-grün versifftes Verbrechergeschwafel, alle einsperren sollte man die!  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schrohm Napoleon am 22. Dezember 2016, 06:17:11
Gehören die auch zum Kreis von Voßbruch? Auf der Homepage http://www.verfassunggebende-versammlung.ru/page/die-ausrufung/ steht nichts dazu.

Au contraire !

In den Kommentaren unter dem Originalfilm (  https://www.youtube.com/watch?v=gxYUGJtI0cg ) wird glasklar dargestellt (,wenn ich es nicht falsch verstanden habe  ;) ):

Zitat
Tommy Bielefeld
Tommy Bielefeldvor 13 Stunden (bearbeitet)
Völkerrechtssubjekt Schleswig-Holstein gibt es nicht, damit ist diese Verfassunggebende Versammlung  völkerrechtlich nichtig ! Eine Verfassunggebende Versammlung für Deutschland gibt es schon  seit 2014 ! www.verfassunggebende-versammlung.org

oder

Zitat
Petra Sternvor 13 Stunden
ne Verfassunggebende Versammlung für Deutschland gibt es schon seit 2014 !
www.verfassunggebende-Versammlung.ru und diese Menschen haben auch Radiosendungen unter www.ddbradio.de
alles andere ist dadurch hinfällig, da vorhanden !

  :rofl:

oder

Zitat
Susi`s Weltvor 13 Stunden (bearbeitet)
WORT FÜR WORT KOPIERT !!! von www.verfassunggebende-Versammlung.org

oder

Zitat
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=77fb99-1482333552.jpg

Man kann den Eindruck einer "Matrjoscka-Organisation" wirklich kaum klarer darstellen. Ein Staat im Staat, im Staat, im Staat, im Staat...  :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Matrjoschka


Ich halte es auf der anderen Seite auch für möglich, dass die BRD-GmbH ihre Länderabteilungen einfach outsourct, um sich ihres fähigsten Personals zu entledigen.  :clap:


Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 22. Dezember 2016, 21:17:36
Au contraire !

In den Kommentaren unter dem Originalfilm (  https://www.youtube.com/watch?v=gxYUGJtI0cg ) wird glasklar dargestellt (,wenn ich es nicht falsch verstanden habe  ;) ):

Auch gut ist der Kommentar

Zitat

Wolf N.vor 22 Stunden
die BRD wurde am 3.10.1990 aufgelöst und von Genscher als Germany bei der UNO neu Angemeldet, von der UNO kam dann noch der Zusatz eine NGO dazu. Was hier seitdem abläuft ist Hochverrat und Kriminell :

zu den Verfassungsgebenden Versammlungen, kann man nur das hier sagen >>>>

Ach übrigens: Staatenlosigkeit ist nur ein Schlagwort zur
Verblendung und zur Förderung von Zwangsaktionismus um Fehlverhalten und
 Irrglauben zu generieren...
 Ich bin Preuße nach Abstammung gemäß
RuStAG1913, die BRD bzw. Deutschland als Besatzer gemäß HLKO kann mir
diese nicht entziehen, oder mir eine andere verleihen. Für uns Menschen
gilt somit der Rechtsstand von 1914 innerhalb eines Bundesstaates gemäß
RuStAG1913.  Es gibt inzwischen
viele fake-Bewegungen wie z.B. Bundesstaat Deutschland oder gelber
Schein punkt net. Der Verein Bundesstaat Deutschland verstößt gegen
gültige Regularien des Völkerrechts und betreibt eine ähnliche
Selbstermächtigung wie die BRD, da in einem besetzten Gebiet weder eine
Verfassungsgebende Versammlung noch eine verfassungsrechtliche
Veränderung vorgenommen werden kann oder darf. Es gelten in diesem
Gebiet die für dieses Gebiet gültigen Gesetze und Verordnungen im
Rechtsstand vor Kriegseintritt, sowie die Haager Landkriegsordnung, die
in diesem Fall übergeordnetes Recht darstellt. Gelber Schein Punkt Net
arbeitet direkt für den Besatzer BRD und versucht den Menschen mittels
Täuschung im Rechtsverkehr zum Feststellungsantrag zur Deutschen
Staatsangehörigkeit (gelber Schein) zu nötigen und verstößt wie der
Besatzer selbst gegen gültige Regularien des Völkerrechts und der HLKO.
 Ich hoffe das reicht euch erstmals um die Lage hier zu verstehen, damit
 ihr keine unnötigen Fehler macht und die Verwirrung langsam mal
aufgelöst wird... MfG
Also ein Preuße empört sich offensichtlich. Es ist wirklich toll, wenn ein preußischer Spinner einem Bundesstaatspinner Staats- und Völkerrecht erklärt  :scratch: . Die Verfassungsgebende Versammlung empörte sich ebenfalls. Gratulationen gab es aber vom Staatenbund Österreich. Hier werden also die bestehenden Bundesländer ohne Grenzänderungen als Völkerrechtssubjekte von 3-10 Hanseln gegründet  :facepalm: . Und dann wohl zu einem Bundesstaat (oder Staatenbund?) Deutschland vereinigt  :scratch: .

Das erinnert mich an den Friedensvertrag der Preußen http://www.freistaat-preussen.world/wcms/ftp//f/freistaat-preussen.world/uploads/united-nations_1.pdf , in dem die Verwaltung der BRD bis zum 01.02.2017 die Grenzen von 1914 wiederherstellen muss. Die Bundesstaatler wollen auch lieber die bestehenden Länderverwaltungen nutzen, als alte Länder zu reaktivieren. Sie vertrauen der BRD-Verwaltung also  :D . Sie schaffen es einfach nicht selber  :doh: .
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 3. Januar 2017, 16:32:13
Liebe Grüße von klaus, Sohn von wilfried, der seinen schattenboxenden Kampf um wahre Selbstbestimmung in berührende Zeilen gegossen hat, die von berührender Musik untermalt werden. Letztere stammt übrigens aus dem Soundtrack eines mäßig erfolgreichen alliierten Mysterythrillers mit Sandra Bullock von 2007 mit dem Titel "Die Vorahnung". Der Text selbst trägt den einschlägigen Titel "Ich bin", so wie der Tubenkanal von Ursache Adrian (rahmatullahi 'alayhi), und ist auch auf der Seite der VGV (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cHM6Ly93d3cudmVyZmFzc3VuZ2dlYmVuZGUtdmVyc2FtbWx1bmcub3JnL3BhZ2UvaWNoLWJpbi8=) nachzulesen.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 3. Januar 2017, 17:21:08
Ui da hat sich einer aber viel Mühe gegeben, den Bockmist in eine poetisch ansprechende Form zu gießen! Kultivierte Reichsdeppen sind ja mal was neues... Erinnert an den österreichischen Deppendichter Gerhard Valencak, der das ganze RD Geschwätz in vielversiges Gedicht gegossen hat. Wann komponiert mal einer eine Reichsdeppenhymne?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 3. Januar 2017, 23:28:10
Der Valencak ist für mich bislang ungeschlagen, und es hat auch immer wieder irre Effekte, sich seine Ode in ganzer Länge anzuhören. Vergessen wir aber auch nicht Andy aus Bautzen (https://www.youtube.com/watch?v=QkQil5qJEvU)!

Was Hymnen angeht... die Variante des KRD (https://www.youtube.com/watch?v=RIDBzgB_3T0) ist auf jeden Fall eine echt schwache Nummer gegen einen Knaller wie "Reich Reich Baby (https://www.youtube.com/watch?v=gEcXgojezG0)", der aber nie akzeptiert werden wird. Man kann ihn auch nicht so gut mitsingen, muss man zugeben. Und die Hymne der Verfassunggebenden Versammlung ist leider nur pathetische Trailermucke ohne Text. Das geht so nicht, Uwe, mach da mal was!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: dillgurke am 11. Januar 2017, 20:39:11
Inzwischen gibs ne ganze Reihe von Ausrufungen aus dem Dunstkreis der VV:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLucq_zOxFFbaEQYg7Q3eFT7eWmalZvZUV

Nachdem Uwe über die Moni so abgelästert hat, gabs jetzt doch die Versöhnung? Ich bin verwirrt.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 11. Januar 2017, 21:34:11
Hab das eingebettete Video jetzt nicht angesehen. Aber die Playlist gehört nicht zu Voßbruch sondern zu einem weiteren Deutschen Staatenbund mit zugehöriger Verfassungsgebender Versammlung, der sich wohl von der Unger und ihrem Staatenbund Österreich hat inspirieren lassen.

Das Thema hatten wir erst ein paar Posts zuvor.

https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2461.msg110148#msg110148

https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2461.msg110160#msg110160
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: dillgurke am 11. Januar 2017, 23:07:21
Aha, klare Sache also: Es findet eine verdeckte Invasion der deutschen Reichsbürgerbewegung durch die Moni mit dem Ziel des Anschlusses des Deutschen Reiches an Österreich statt.  Und Uwe schimpft die ganze Zeit auf die Zionisten, dabei wälzt sich der wahre Feind von der Bergen heran! :o 
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 12. Januar 2017, 09:26:37
Aha, klare Sache also: Es findet eine verdeckte Invasion der deutschen Reichsbürgerbewegung durch die Moni mit dem Ziel des Anschlusses des Deutschen Reiches an Österreich statt.  Und Uwe schimpft die ganze Zeit auf die Zionisten, dabei wälzt sich der wahre Feind von der Bergen heran!

Ja, die Schmach von 1866 muss getilgt werden. Preußen muss wieder an Österreich angeschlossen werden.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 9. März 2017, 12:38:19


Aufruf zur Teilnahme aller Reichsdeppen bei der VV. Man solle nicht so kleinlich sein und darüber streiten, ob der Kaiser nun einen Pups gemacht hat oder nicht. Die BRD geht sowieso unter und dann solle doch wenigstens der Bundesstaat Deutschland bereit stehen. Und ob es dann die Grenzen von 1914 oder 1937 werden, müsse man dann diskutieren.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 9. März 2017, 15:24:32
Und ob es dann die Grenzen von 1914 oder 1937 werden, müsse man dann diskutieren.

Seit wann ist den so was unter Reichis diskutabel. Es gibt doch normal nur "gültiges Recht" und da sind die Grenzen doch ganz klar definiert. Wenn das so weiter geht erkennen die am Ende noch die Oder-Neiße-Grenze an.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 12. März 2017, 14:45:37
Die Spamer von der VV - eine nette Diskussion

https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?39033-(SPAM)-Verfasunggebende-Versammlung-nun-spammen-die-Reichsb%FCrger
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 30. März 2017, 13:09:01
Da hatte man großartig eine "Friedenserklärung" unterschreiben und nette Videos dazu gedreht, jetzt hat der deutsche "Staatenbund" den Österreichern wieder einmal den Krieg erklärt.

Immerhin arbeiten sie schon seit 2014 dran und Monika hat alles nur abgekupfert.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 6. April 2017, 08:33:44
Unglaublich ! So viel Geld bekommt die Firma Sonnenstaatland ( SSL) für Denunziation gegen Aufgewachte !!!!!!!

https://ddbnews.wordpress.com/2017/04/05/unglaublich-so-viel-geld-bekommt-die-firma-sonnenstaatland-ssl-fuer-denunziation-gegen-aufgewachte/

Im Video nennt Uwe sogar ein Ultimatum, sonst Schaaadensersatzvertrag ans SSL.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Autsch ! am 6. April 2017, 08:55:19
... und zwar so einer:
Zitat
Dass Euch die Ohren wegfliegen. Selbst Euch.
Ihr könnt mich nämlich gar nicht. Und das ist 'ne Drohung, 'ne Eindeutige. Und die letzte.

Herrliches Mimimi, man sieht deren Neid, ob der auf dem Kontoauszug genannten Summen, geradezu gelblich aus den Lautsprechern seines Rechners glibbern. Wenn die wüßten, daß es sich lediglich um ein Nebenkonto handelt und die richtig großen Transaktionen zum Glück anders abgewickelt werden...
https://youtu.be/F3RzJwBbRGY?t=23m58s
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Igor Strawinski am 6. April 2017, 08:59:33
Im Video nennt Uwe sogar ein Ultimatum, sonst Schaaadensersatzvertrag ans SSL.


Zitat von: Igor Strawinski
Wir sind aufgeflogen!
Ich muss Auswandern! Nordkorea wäre Ideal denk ich!


Siehe: https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=3330.msg120650#msg120650
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 6. April 2017, 09:18:25
Unglaublich ! So viel Geld bekommt die Firma Sonnenstaatland ( SSL) für Denunziation gegen Aufgewachte !!!!!!!

https://ddbnews.wordpress.com/2017/04/05/unglaublich-so-viel-geld-bekommt-die-firma-sonnenstaatland-ssl-fuer-denunziation-gegen-aufgewachte/

Im Video nennt Uwe sogar ein Ultimatum, sonst Schaaadensersatzvertrag ans SSL.

Am Ehesten könnten uns noch die Stromkosten in die Hacken laufen - bei der Summe weiß doch gleich jeder kundige Drogenfahnder, wo der Saft bleibt  :hippy2:

Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Autsch ! am 6. April 2017, 09:48:48
Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?

Sind das nicht eh alles nur innerbetriebliche Umbuchungen? Sowohl Finanzamt als auch Versicherungskonzern gehören doch uns. :scratch:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Nestor am 6. April 2017, 10:59:39
Unglaublich ! So viel Geld bekommt die Firma Sonnenstaatland ( SSL) für Denunziation gegen Aufgewachte !!!!!!!

https://ddbnews.wordpress.com/2017/04/05/unglaublich-so-viel-geld-bekommt-die-firma-sonnenstaatland-ssl-fuer-denunziation-gegen-aufgewachte/

Im Video nennt Uwe sogar ein Ultimatum, sonst Schaaadensersatzvertrag ans SSL.

Am Ehesten könnten uns noch die Stromkosten in die Hacken laufen - bei der Summe weiß doch gleich jeder kundige Drogenfahnder, wo der Saft bleibt  :hippy2:

Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?

Na, die zahlt auch immer, wenn jemand bei der Reptofütterung unter die Räder kommt, da steigen die Prämien schon deutlich.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 6. April 2017, 14:56:26
Ich glaube, dieses sensationelle Video hatten wir hier noch nicht. Jahresfeier in Berlin mit den ganzen wichtigen Nasen...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Chemtrail-Fan am 6. April 2017, 15:00:32
Ich glaube, dieses sensationelle Video hatten wir hier noch nicht. Jahresfeier in Berlin mit den ganzen wichtigen Nasen...

Oh ja. Diese Leute machen durchaus den Eindruck, dass man ihnen die Gestaltung der Zukunft Deutschlands überlassen kann. Nicht.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Igor Strawinski am 6. April 2017, 15:46:40
Wir sind echte Gauner und verwenden eine falsche UID Nummer!


(https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?action=dlattach;topic=3330.0;attach=14371;image)

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 6. April 2017, 19:34:14
Im Moment ist ja live Sendung beim ddbradio. Es ist göttlich. Voßbruch hat behauptet eine Regierungsbehörde, deren Pressestelle, hätte bei ihm angerufen und um ein Interview gebeten. Dann hat er die angeblich vollgetextet von wegen GEZ, Recht und dass sie im Prinzip Anspruch darauf hätten bei Lanz, Will und Konsorten aufzutreten. Das lassen sie aber nicht zu, weil sie Angst haben und ihre Gesetze nicht kennen. Die sind so himmlisch durchgeknallt.  :facepalm: :facepalm:

Schweizer und Österreich sind auch im Stream.

Da stellt sich auch noch die frage (auch wenn ich nicht glaube, dass sie auf genug Zuhörer kommen)...ob man denen mit der 500er-Regelung ein bisschen Zunder geben könnte?  :o

http://www.zeit.de/digital/internet/2017-03/livestreaming-pietsmiet-twitch-rundfunklizenz-lets-play

Er spielt ja dazo noch "GEMA"-Musik ab.... O.o

edit:
ich würde das so gerne aufzeichen...da rufen nur total durchgeknallte an. Das ist unfassbar.  :facepalm: :facepalm:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rima882 am 8. April 2017, 06:25:20

Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?

Über diese angeblichen Versicherungsprämien wird meines Wissens ein kleiner Teil der üppigen Boni ausgezahlt, die an unsere in die Versicherungswirtschaft eingeschleusten Agenten gehen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: tobias-vom-rias am 8. April 2017, 09:27:10

Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?

Über diese angeblichen Versicherungsprämien wird meines Wissens ein kleiner Teil der üppigen Boni ausgezahlt, die an unsere in die Versicherungswirtschaft eingeschleusten Agenten gehen.
Frag die Angestellten und Nachbarn einmal, was los war als die Reptos das letzte mal aufgrund von Nahrungsmangel und austehendem Sold, schlechte laune hatten. Was da los war ....  :facepalm: :facepalm: :facepalm:

Hier Archiv Aufnahmen der damaligen Ereignisse:
Spoiler
[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 8. April 2017, 14:23:44
Ab 27.16 anhören, genießen und lachen...es ist genial!



(geht bis ca. Min. 40, wobei Angelika noch was zu Trump und ihre herausragende juristische Bildung erzählt.....ebenso genial!)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Autsch ! am 9. April 2017, 13:24:27
Wozu die ganze Aufregung? Die BRD endet doch sowieso am 24.09.17, das wusste ddb Radio bereits schon im Januar.
Genug Zeit also noch um das SSL-Gehaltskonto zu plündern, danach die Koffer zu packen und ab geht es in den wohlverdienten Ruhestand.
Zitat
Hiermit verkündigen wir nun eine wichtige Mitteilung!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: A.R.Schkrampe am 9. April 2017, 16:40:21
Aufgewachte Finanzexperten erkennen außerdem, daß der Betrag für die Gebäudehaftpflichtversicherung nur eine Fake-Summe ist, die dazu dient, das Finanzamt zu betuppen. Was um alles in der Welt soll von uns für eine Gefahr aus dem Betrieb des Gebäudes heraus ausgehen, daß derartige Beiträge für eine Haftpflichtversicherung fällig werden?
Über diese angeblichen Versicherungsprämien wird meines Wissens ein kleiner Teil der üppigen Boni ausgezahlt, die an unsere in die Versicherungswirtschaft eingeschleusten Agenten gehen.

Als einer der Betroffenen kann ich Dir nur empfehlen, das "üppige" aus Deinem Satz zu streichen. Okay, dem limitiert kleinkariert gestrickten Schlafschaf mögen die Beträge üppig vorkommen, aber nach der eigenen Definition von "üppig" wird die Vergütung in dieser Branche als bejammernswert empfunden  :'(


Wozu die ganze Aufregung? Die BRD endet doch sowieso am 24.09.17, das wusste ddb Radio bereits schon im Januar.
Genug Zeit also noch um das SSL-Gehaltskonto zu plündern, danach die Koffer zu packen und ab geht es in den wohlverdienten Ruhestand.
...


Nee, das ist schon nächste Woche, wie ich soeben einem Kommentar unter einem Rüdi-Video entnehmen konnte. Du mußt Dich schon ein wenig beeilen.

Zitat
Kommentare • 19
Standardprofilfoto
Öffentlichen Kommentar posten…
...
Wetterbilder Chemnitz
Wetterbilder Chemnitzvor 8 Stunden
Kriege und Neuanfang – Ostern 2017 – Der Beginn gewaltiger globaler Veränderungen?
http://der-bondaffe.com/2017/04/08/kriege-und-neuanfang-ostern-2017-der-beginn-gewaltiger-globaler-veraenderungen/
...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Autsch ! am 9. April 2017, 18:08:17
Nee, das ist schon nächste Woche, wie ich soeben einem Kommentar unter einem Rüdi-Video entnehmen konnte. Du mußt Dich schon ein wenig beeilen.

Das passt leider gar nicht, Ostern habe ich schon etwas anders als vor. Könnte unser NWO-Kontaktmann "Krieg und Neuanfang" nicht ein wenig verschieben lassen?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 9. April 2017, 18:39:55
Der Staat versichert seine Gebäude eigentlich nicht. Das macht er höchstens mal aus Tarnungsgründen, wobei das Geld dann natürlich nicht wirklich fließt, sondern erstattet wird.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 10. Juni 2017, 12:18:03
Am 30.06. kommt Putin und zieht Merkel wegen ihrem Holocaust am europäischen Volk zur Rechenschaft.
Oder zumindest so ähnlich.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 14. Juni 2017, 08:56:47
Dumm, dümmer, Staatsschutz...oder Polizei.  :o

Da muss es einen wirklich nicht wundern, dass Reichsbürger so ungestört schalten und walten können.

Spoiler
14. Juni 2017 | 07.24 Uhr
Kuriose Botschaften
Reichsbürger streuen Flugzettel in Viersen

 Viersen. Anwohner der Goethe- und Lessingstraße in Viersen haben vor zehn Tagen seltsame Werbung in ihren Briefkästen gefunden. Auf den schlichten Zetteln ohne Emblem hieß es unter anderem: "Die BRD ist kein Staat... Die BRD-Regierung ist fremd eingesetzt..." Von Sabine Janssen

Weiter stand auf den Zetteln: "Die Bundeskanzler sind Geschäftsführer... Kommen Sie zur Verfassungsgebenden Volksversammlung und informieren Sie sich."

"Die Diktion ist klar der Reichsbürger-Szene zuzuordnen", sagt Jörg Rademacher, Sprecher des NRW-Innenministeriums. "Das ist eine sehr heterogene Strömung, in der sich Rechtsextreme, Querulanten, Esoteriker, Revisionisten, Holocaust-Leugner sammeln." Kundgebungen der Gruppierung seien eher selten. Auch von Flugzettel-Aktionen wie in Viersen habe er nicht oft gehört, sagt der Sprecher des Innenministeriums. "Meist fallen sie eher auf, weil sie sich gegenüber Behörden renitent zeigen. Etwa den Personalausweis abgeben, weil sie die BRD ja nicht als Staat anerkennen oder sich weigern, Steuern zu zahlen. Laut Verfassungsschutz gibt es in NRW rund 2000 Reichsbürger.

"Darf man so etwas denn verteilen?"

Der Staatsschutz kann die Aktion nicht mit Personen aus dem Raum Viersen in Bezug bringen, sagte eine Mönchengladbacher Polizei-Sprecherin. Auf der Internetseite der Verfassungsgebenden Versammlung ist eine Postadresse in Baden-Württemberg angegeben. Da die Steckaktion in der Nähe des Viersener Bahnhofs stattfand, ist es möglich, dass die Flugblatt-Verteiler mit der Bahn anreisten und dann wieder verschwanden.

"Ich fand es komisch, dass kein richtiger Absender darauf stand. Darf man so etwas denn verteilen?", fragt eine Viersenerin, die das Flugblatt in ihrem Briefkasten vorgefunden hatte. "Es zählt als freie Meinungsäußerung und ist nicht verboten", erklärt der Sprecher des Innenministeriums. Da die Verfassungsgebende Versammlung wie auch die Reichsbürger aber die Existenzberechtigung der BRD anzweifelten, würden sie vom Verfassungsschutz beobachtet.
[close]
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/viersen-reichsbuerger-streuen-flugzettel-mit-kuriosen-botschaften-aid-1.6882665
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 20. Juni 2017, 18:27:19
TIKS is back....und meldet sich bei der "Verfassunggebenden Versammlung" zu Wort....  :facepalm: :facepalm:

Zu hören ab ca. 1.31.00

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 20. Juni 2017, 22:44:20
Eines muss man Tik$ lassen, er weiß sich - ganz im Gegensatz zu den meisten unserer Klienten -  flüssig und gewandt mitzuteilen. Wenn er jetzt noch seinen Berliner Dialekt abstellen könnte, taugte er fast zum Volxtribun.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 21. Juni 2017, 11:20:03
Eines muss man Tik$ lassen, er weiß sich - ganz im Gegensatz zu den meisten unserer Klienten -  flüssig und gewandt mitzuteilen. Wenn er jetzt noch seinen Berliner Dialekt abstellen könnte, taugte er fast zum Volxtribun.

Aba janz ins Jejenteil - Hochdeutsch ist doch langweilig.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Landgraf am 6. Juli 2017, 13:44:12
Voßbruch und weitere Dödel verkünden eine neue Auszählung ihrer Verfassungsgebenden Versammlung (VV). Angeblich hätten sich ca 7 Mio Menschen aus verschiedenen Verbänden an der VV beteiligt oder beteiligen wollen, aus technischen und anderen Gründen hätten aber "nur" 4992 Stimmen tatsächlich ausgezählt werden können . Man wolle den Vorgang daher zukünftig verbessern.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 6. Juli 2017, 15:32:16
(...)
sich ca 7 Mio Menschen aus verschiedenen Verbänden an der VV beteiligt oder beteiligen wollen, aus technischen und anderen Gründen hätten aber "nur" 4992 Stimmen tatsächlich ausgezählt werden können
(...)

Wie kann sowas denn passieren? :facepalm: Das riecht doch nach Wahlbetrug! :o

Meine Meinung dazu: "Ja ne ist klar! Ihr habt vermutlich nichtmal 499,2 Stimmen erhalten!"
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 6. Juli 2017, 16:03:59
Die Zahlen stimmen schon, ihr müsst sie nur richtig lesen!

Wenn man 7 Mio. Menschen abstimmen lassen würde, wären nur 4992 dafür, also schlappe 0,07 %.

Für micht klingt das einigermaßen glaubwürdig!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Landgraf am 7. Juli 2017, 15:48:36
Nachdem man die VV angeblich so glamourös ausgewertet hat, erhebt man sie auch sogleich in den Status eines (gewonnenen) Volksentscheids und fordert nichts weniger als die sofortige Machtübernahme und gibt dazu folgende Erklärung ab:

Spoiler
Sofortige Anweisungen der
Verfassunggebenden Versammlung
nach dem Volksentscheid
 
Erklärung:

 Alle BRD Mitarbeiter und/oder Bediensteten, welche sich nach den Vorschriften der BRD selbst, oder nach deutschem Recht bislang korrekt verhalten haben, anderen Menschen keiner Ungerechtigkeit zugeführt und/oder keinen Schaden zugefügt haben, ihrer Remonstrationspflicht nachgekommen sind, da die Rechtslage ihrem Handlungsauftrag widersprochen hat, haben keine Verfolgung durch die späteren Ämter und Behörden zu fürchten.
 
Übernahme der vorhandenen Strukturen und Ablaufplan

01. Sofortige Bildung eines Sicherheitsrates, gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden, Polizei, Bundeswehr, Zoll und Bundesgrenzschutz. Unterstellen dieser Behörden unter den Versammlungsrat der Verfassunggebenden Versammlung. Dieser ist auf Grund seiner völkerrechtlichen, gemäß Artikel 25 Grundgesetz übergeordneten und den Gesetzen der BRD vorstehenden, rechtlichen Stellung, weisungsbefugt.

02. Alle Polizeimitarbeiter werden augenblicklich temporär in den Status eines Staatsbeamten erhoben, bis eine abschließende Vereidigung auf die Verfassung vom 04. April 2016 erfolgt ist. Vor der Vereidigung werden schwere, strafbewehrte Verfehlungen gegen die Menschen in den vergangenen Jahren aufgearbeitet und verfolgt. Ihre erste Aufgabe ist der Schutz des Volkes und zwar ohne Einschränkung.

03. Beschlagnahme der Medien incl. der TV Sendestationen sowie sofortige Verhaftung der Chefredaktionen und verhängen von Hausarresten gegenüber diesen Personen bis zum Prozessbeginn.

04. Verbot aller Parteien, Beschlagnahme des Parteienvermögens und Inhaftierung der Parteispitzen.

05. Beschlagnahme aller privaten Banken und Rückführung in die Staatlichkeit. Verhaftungen der Vorstände und Aufsichtsräte. Verbot von Zins und Zinseszins. Einführung eines Trennbankensystemes. Austritt aus dem Euro, Schaffung einer Nationalbank mit einer eigenen Staatswährung.

06. Unmittelbare und sofortige Aufstockung aller Sozialleistungen, wie auch der Rentenbezüge, auf monatlich 1.500,00 € und vollständige Auflösung des Hartz IV Systems.

07. Aussetzung jeglicher Transferleistungen ins Ausland, oder Sachleistungen für das Ausland, welche die BRD bislang ohne den Erhalt einer Gegenleistung veruntreut hat.

08. Temporäre Beurlaubung des gesamten Justizapparates, nur noch Notfallbesetzung.

Verhängen von Hausarrest und Einzug der Papiere. (außer Arbeitsgerichtsbarkeit)

09. Schließung der Jugendämter und Beurlaubung der Mitarbeiter, Überprüfung der Sachlagen, Rückführung der Kinder in die Familien, Hausarreste für alle beteiligte Mitarbeiter.

10. Temporäre Schließung aller Universitäten, Schulen, Kindertagesstätten, oder gleichbedeutender Einrichtungen.

11. Sofortige Entfernung aller Fremdtruppen von deutschem Boden. Kündigung aller dahingehenden Verträge.
 
12. Rückführung aller deutschen Soldaten mitsamt Gerät von Auslandseinsätzen siehe auch Punkt 2

13. Verbot und Aussetzung aller EU Anweisungen und Anordnungen über das Gebiet.

14. Verbot aller chemischen und genverändernden Maßnahmen und Produkte in der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie. Anfordnung an die Landwirtschaft, sämtliche brachliegenden landwirtschaftlichen Flächen zur Versorgung der Bevölkerung mit gesunden Nahrungsmitteln unverzüglich wieder in Betrieb zu nehmen oder zu bestellen.

15. Temporäre Aussetzung des Flugverkehrs, des Schiffs- und Straßenverkehrs, wie des Zugverkehres ins Ausland, mit Ausnahme kontrollierter Lebensmittel Ex und Importe. Ansonsten erfolgt die Schließung aller Grenzen. Sofortige Planung einer geordneten Abschiebung der abgelehnten Asylbesucher.

16. Flächendeckende Einstellung aller Chemikalien verbreitenden Flüge und Aufbau geeigneter Abwehrsysteme, um dieses Verbot notfalls unter Anwendung dieser Einrichtungen durchzusetzen. Ebenfalls sind sämtliche Haarp Anlagen, oder vergleichbare Einrichtungen, unverzüglich abzuschalten. Da diese Dinge den sofortigen Verlust der Gesundheit darstellen, desweiteren nach internationaler Definition als Völkermord einzuordnen ist, darf das neue Staatswesen jedes Unheil, ggf. auch unter Anwendung von Gewalt erwägen, da der Schutz des Volkes die vorrangige Aufgabe des Übergangsrates ist.

17. Umfassendes Versammlungsgebot für die Bürger. Es besteht temporär uneingeschränkte Informationspflicht

18. Mitarbeiter von Schulbehörden, Lehrer und Erzieher, die die Frühsexualisierung fördern, werden vom Dienst suspendiert und können nach eingehender Prüfung der Sache ggf. ein Berufsverbot erhalten.

19. Freilassung aller Inhaftierten, welche wegen Geldforderungen einsitzen. Ausnahmen sind jene Verurteilte, welche nachweislich Delikte im Bereich Wirtschaftskriminalität begangen haben. Ebenso sind alle Gefangene sofort frei zu lassen, welche wegen politischen Äußerungen, oder freier Meinungsäußerung inhaftiert oder in Psychatrische Kliniken zwangseingewiesen sind.

20. Verschiedene Sofortmaßnahmen:

Aufhebung von:
 
01. der KitaGebühren freie Kinderversorgung
02. von BAföG freie Studienplätze
03. OWIG in bestimmten Bereichen
04. von Haftstrafen für Geldforderungen
05. der Grundsteuer, Einkommenssteuer, Lohnsteuer, Mehrwertsteuer und jeder Doppelbesteuerung
06. von Zuzahlungen für Arzneimittel oder sonstigen Nebenleistungen im Gesundheitswesen
07. der Gebühren für den öffentlichen Personenverkehr, Maut, Energie und KFZSteuer im Inland
08. und Verbot aller Kammern, außer der Handwerkskammern
09. vieler Dienstanweisungen, welche dem gültigen Recht entgegen stehen
10. aller Subventionen
11. aller Gesetze aus dem Dritten Reich
 
Weitere Ausarbeitungen folgen, da die Arbeitskreise der Verfassunggebenden Versammlung, den Aufbau des Bundesstaat Deutschland permanent weiter gestalten.
[close]
Quelle: https://www.verfassunggebende-versammlung.com/deutschland/sofortma%C3%9Fnahmen/

Dazu gibt es auch neues Audio/Video, welches ich mir aber selbst noch nicht angehört habe und es daher nicht einbinde sondern nur verlinke:
https://youtu.be/yXBw8AX60bM
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 7. Juli 2017, 16:02:29
Hört sich an wie ein Kleinkind, das "Ich habe in die Hosen gemacht, jetzt will ich sofort einen Lutscher!" sagt!  :facepalm: :facepalm: :facepalm:

P. S:
DAS
Zitat
Aufhebung von:
03. OWIG in bestimmten Bereichen
ist natürlich ein übler Fauxpas!

DAS OWIG WURDE AUFGEHOBEN!!!11ELFEINS! #mussmanwissen

Das gehört doch zum 1 x 1 jedes Reichsdeppen! DILETTANTEN! Wie soll man mit sowas ein Reich gründen! Mit denen kann man ja nicht mal ein leeres Scheisshaus stürmen!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 7. Juli 2017, 16:17:16
Zitat
16. Flächendeckende Einstellung aller Chemikalien verbreitenden Flüge und Aufbau geeigneter Abwehrsysteme, um dieses Verbot notfalls unter Anwendung dieser Einrichtungen durchzusetzen. Ebenfalls sind sämtliche Haarp Anlagen, oder vergleichbare Einrichtungen, unverzüglich abzuschalten. Da diese Dinge den sofortigen Verlust der Gesundheit darstellen, desweiteren nach internationaler Definition als Völkermord einzuordnen ist, darf das neue Staatswesen jedes Unheil, ggf. auch unter Anwendung von Gewalt erwägen, da der Schutz des Volkes die vorrangige Aufgabe des Übergangsrates ist.

Man kann das Chemtrail-Programm nicht kurzfristig einstellen, auch wenn das vielleicht wünschenswert wäre - geheim ist es ja schon längst nicht mehr. Da sich der menschliche Organismus an die Stoffe gewöhnt hat, kann man sie nur langsam absetzen oder man müsste den Menschen Ersatzmittel verabreichen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 7. Juli 2017, 16:30:20
 :naughty:
Ganz zu schweigen von den Millionen von Arbeitsplätzen, die vernichtet werden! Da sind ja Unruhen vorprogrammiert!
So einfach kann man es sich als Reichsdeppgründer ja nun wirklich nicht machen! Das muss alles zuerst geprüft werden!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: General Bergfrühling am 7. Juli 2017, 16:31:17
Uwe (Riedel, nicht Voßbruch) ist gar nicht amused. Da hat er doch so viel bildungsferne Begeisterung in die Ehre der VV gesetzt und dann das! Er hat sich kräftig einen hinter die Binde gekippt und erst mal gewütet, für ein paar Sekunden wieder Hoffnung geschöpft, bis er in seiner Raserei nur noch Hilfe bei Mutti sieht und die Revolution ausruft.

Eine Perle der Facebook-Geschichte.  ;D

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 7. Juli 2017, 17:04:29
AAAH!!!
Ich glaube, jetzt habe ich des  :dogrun: Kern gefunden:

Zitat
06. Unmittelbare und sofortige Aufstockung aller Sozialleistungen, wie auch der Rentenbezüge, auf monatlich 1.500,00 € und vollständige Auflösung des Hartz IV Systems.

Da fehlt aber doch wieder "06a Lebenslänglich und unbegrenzt Freibier und gratis RTL für alle Mitglieder!"

Diese Deppen kann man aber auch gar nix alleine machen lassen!  :banghead:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 7. Juli 2017, 17:08:44
Karin Jelkmann schreibt in den Kommentaren: "...es ist ein riesig grosses Licht am Ende des Tunnels und es wird immer grösser werden, bis ALLES hell erleuchtet ist."

Metallica sangen schon früher über dieses Licht am Ende des Tunnels.
Zitat
Then it comes to be
that the soothing light
at the end of your tunnel
was just a freight train coming your way, yeah.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 7. Juli 2017, 17:19:10
A Freight-Train called Strafjustiz . . .  :dance:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Arthur Dent am 7. Juli 2017, 17:28:44
Zitat
02. von BAföG freie Studienplätze
Na das wird die Studenten aber freuen wenn sie kein Bafög mehr bekommen :D

Und instgesammt 0,007% aller Deutschen haben dafür gestimmt....ein Erdrutschsieg.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 7. Juli 2017, 21:28:05
Kleinkindliche Allmacht-Fantasien.

Wie sie das durchführen wollen, gesetzt den Fall, sie hätten ausreichend Macht dazu, bleibt schleierhaft, da sich manche Forderungen widersprechen. So wollen sie fast alle Staatsangestellten verhaften, die danach in Hausarrest sitzen sollen. Fragt sich, wie man verhaften und in Hausarrest stecken kann, wenn zugleich diejenigen, die dafür zuständig sind, entlassen, verhaftet und in Hausarrest gesteckt wurden ...
Dann wollen sie auch noch alle Steuern abschaffen. Aber wie wollen sie dann ihren Staat finanzieren?

Nun, die Macht haben sie ja nicht, die hat bekanntlich das Sonnenstaatland ...  :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rima882 am 7. Juli 2017, 21:50:17
Dann wollen sie auch noch alle Steuern abschaffen. Aber wie wollen sie dann ihren Staat finanzieren?

Es sollen offenbar zumindest fast alle Steuern abgeschafft werden, praktischerweise gerade die mit den höchsten Aufkommen. Schaumweinsteuer soll anscheinend weiter erhoben werden. Die abzuschaffenden Steuern wurden freilich nicht wirklich zielgruppenorientiert ausgewählt. "Einkommenssteuer" zahlt sowieso niemand. Einkommensteuer fällt bei den meisten Anhängern der VV aber auch eher nicht an. Durch Abschaffung der Tabak-, Branntwein- und Biersteuer würde viel mehr Geld in die Taschen dieser Klientel sprudeln.

Das Szenario der "Sofortmaßnahmen" macht schon irgendwie betroffen. Das hört sich wie eine Mischung aus Machtergreifung der Nazis 1933, Machtergreifung der Roten Khmer in Kambodscha und Machtergreifung von Erdogolf in der Türkei an.

Aber mal abgesehen davon hat die VV das Zeug, es beim Unterhaltungswert in die Top 10 zu schaffen. Bei anderen RD-Matadoren herrscht momentan ja eher Flaute. Bei der VV ist dagegen fast jeder Anruf eine Lachnummer. Wie es @Gutemine hier schon mal völlig zutreffend ausgedrückt hat: Da rufen nur total Durchgeknallte an.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rima882 am 9. Juli 2017, 05:39:09
Mal was ganz anderes: Vor etwa drei bis vier Wochen sind sich die VV einerseits und Jo Conrad/Alexander Wagandt andererseits in die Haare gekommen. Auslöser des Streits war offenbar eine Äußerung von Wagandt in den berühmt-berüchtigten "Tagesenergien", dass die VV - sinngemäß - Unfug ist (insoweit könnte man Wagandt ja sogar noch ohne weiteres zustimmen). Darauf kam dann eine wütende Reaktion der VV und ihrer Anhängerschaft in diesem - hier bisher noch nicht behandelten - Video:



Ab Min. 22:30 geht es da um den Vorgang. Im weiteren Verlauf kamen die VV-Jünger offenbar zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Conrad und Wagandt das alles ja nur für Geld machen. Irgendwer von der VV-Fraktion muss dann auch irgendwo die Beträge genannt haben, die fällig werden, wenn man bei Conrads "bewusst.tv" auftreten und für ein unnützes Produkt und/oder eine ebenso unnütze Wahnvorstellung Reklame machen will. Später gab es dann auch ein von der VV live übertragenes Telefonat zwischen der VV und Jo Conrad, in welchem dieser sich gegen die Vorwürfe und insbesondere die angeblich völlig falschen Angaben zu seinen Preisen verteidigte. Ich habe mir die Videos bisher nicht in voller Länge antun können und auch sonst nur eher oberflächlich, aber bisher erfolglos recherchiert.

Weiß irgendwer aus dem Kreis der geschätzten Mitstreiter, welche völlig falschen Beträge da für die Auftritte bei "bewusst.tv" genannt wurden ? Ich könnte mir nämlich gut vorstellen, dass die ausnahmsweise mal nicht völlig frei erfunden, sondern durchaus realistisch sind.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 11. Juli 2017, 21:43:59
Ich als naives Schlafschaf, das die sog. VV erst seit relativ kurzer Zeit verfolgt, kann nicht umhin als mich zu fragen: ist bzw. ab wann wird das Brimborium, das diese Herrschaften da veranstalten, eigentlich strafbar? Sie betonen zwar bzw. geben vor, "legal" und gewaltlos vorgehen zu wollen, für einen juristischen Laien wie mich klingt das Ganze aber nach Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens. Sind diese Typen rechtlich gesehen nur ein Haufen unschuldiger Verwirrter, oder könnte die Wortmarke Polizei so langsam Interesse an ihnen finden?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rima882 am 11. Juli 2017, 23:09:35
Ich als naives Schlafschaf, das die sog. VV erst seit relativ kurzer Zeit verfolgt, kann nicht umhin als mich zu fragen: ist bzw. ab wann wird das Brimborium, das diese Herrschaften da veranstalten, eigentlich strafbar? Sie betonen zwar bzw. geben vor, "legal" und gewaltlos vorgehen zu wollen, für einen juristischen Laien wie mich klingt das Ganze aber nach Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens. Sind diese Typen rechtlich gesehen nur ein Haufen unschuldiger Verwirrter, oder könnte die Wortmarke Polizei so langsam Interesse an ihnen finden?

Ein alles andere als abwegiger Gedanke. Die Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens nach § 83 StGB setzt allerdings voraus, dass ein bestimmtes hochverräterisches Unternehmen vorbereitet wird. Was Hochverrat ist, steht in § 81 StGB, nämlich das:

"§ 81
Hochverrat gegen den Bund

(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

 1.  den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
 2.  die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft."

Gerade bei den Staatsschutzdelikten, zu denen auch alles rund um den Hochverrat gehört, werden die gesetzlichen Tatbestandmerkmale gewöhnlich sehr eng ausgelegt. Es muss also schon einiges vorliegen, um ein Merkmal zu bejahen. Denn beim Vorliegen des Tatbestandes drohen ziemlich heftige Strafen. Das gilt hier umso mehr, als in § 83 StGB mit der "Vorbereitung" eines "Unternehmens" gleich zwei Begriffe enthalten sind, mit denen man theoretisch ziemlich viele Handlungen erfassen kann. Vorbereitung sind Handlungen, die noch vor dem Versuch der Straftat liegen und "Unternehmen" meint vom Begriff her den Versuch oder die Vollendung der Tat. Und Vorbereitung eines versuchten Hochverrats kann demzufolge alles Mögliche sein.

Auf die VV angewendet wird man sagen können bzw. müssen, dass die gesamten Diskussionen bisher nur Fantasien von ziemlich heftig Verwirrten sind. Die meisten Beteiligten sind - mit Ausnahme von Herrn Voßbruch, dem ich durchaus einiges an Intelligenz bei der Führung seiner Schäfchen zutraue - Dummschwätzer, bei denen erstmal nicht zu erwarten ist, dass sie demnächst versuchen werden, ihre Wahnvorstellungen in die Realität umzusetzen. Das gilt selbst für den Gruselkatalog der "Sofortmaßnahmen" nach erfolgter Machtergreifung. Will sagen: das alles ist noch nicht die Vorbereitung eines bestimmten hochverräterischen Unternehmens.

Anders sähe es aus, wenn Herr Voßbruch und seine Anhänger eine Diskussion dahingehend beginnen, wie man im Einzelnen das Bundeskanzleramt, den Bundestag und die örtlichen Rathäuser zu übernehmen gedenkt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Staatsschutz aber auch schon das eine oder andere wachsame Auge auf die VV geworfen, d.h. die VV ist dort durchaus schon auf dem Radar.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 12. Juli 2017, 19:12:15
Danke erstmal für deine Einschätzung. Ich wüsste nur zu gerne, wie diese Typen sich die Machtergreifung Ausrufung des Bundesstaates Deutschland konkret vorstellen. Mit ihren 4992 "gültigen" und den 7 Millionen imaginierten Stimmzetteln im Reichstag auftauchen um stolz zu verkünden: "hinfort, ihr fremden Usurpatoren!"? In diese Untiefen der VV könnte man sicher über ihren Versammlungsraum eintauchen. (Es amüsiert mich übrigens immer wieder aufs Neue, wie oft dort Verwirrte anrufen, die mit der Einrichtung des Mumble überfordert sind...)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 13. Juli 2017, 09:18:31
Kleinkindliche Allmacht-Fantasien.

Wie sie das durchführen wollen, gesetzt den Fall, sie hätten ausreichend Macht dazu, bleibt schleierhaft,
(...)

/SarkasmusEIN
Wieso schleierhaft? das wird schon klappen! Man muss nur Briefe an die richtigen Stellen schreiben und schon bekommt man die Schlüssel zum Reichstag, Kanzleramt, Verteidigungsministerium, ...
Dies beweisen unzählige ErfolgsgeschichtenMärchen über erfolgreich wegen Formfehlern (z.B. fehlende Unterschriften, kein Fingerabdruck, nicht mit nasser Tinte unterzeichnet, ...) zurückgewiesen Vollstreckungsbefehle, Haftbefehle, Gerichtsurteile, ...
Wenn das alles Nichts hilft, dann ruft man eben die Verbündeten (Putin, Erdogan, Orban, ...) zur Hilfe, denn dazu sind diese verpflichtet! immerhin haben sie nicht binnen der gesetzten Frist dem Bündnisvertrag mit der VV widersprochen!
Ihr seht also, dass das alles total Narrensicher ist v.a. da nach korrektur der statistischen Bevölkurungszahlen mit historischen Werten stolze 71,31% der deutschen Bevölkerung der VV zugestimmt haben!(einself). Wie @Arthur Dent auf 0,007% kommt ist mir gänzlich unklar, lege mal bitte deine Rechnung offen!
/SarkasmusAUS
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 13. Juli 2017, 10:13:26
Gibt es vom Voßbruch eigentlich irgendwo ein Bild? Ich habe gesucht und nichts gefunden.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 13. Juli 2017, 22:00:59
Wer die ganzen anderen Hetzer im Studio sind wüsste ich auch gerne. Am schlimmsten finde ich aber, wie diese armen, indoktrinierten Kinder immer wieder im "Jugendradio" vorgeführt werden. Fürchterlich.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Landgraf am 13. Juli 2017, 22:29:22
Überhaupt habe ich das Gefühl, dass im  Radio- und Videobereich der RD-Szene sich immer mehr anonyme Hetzer und Nachäffer tummeln, die weder ihr Gesicht zeigen, noch ihren vollen Namen nennen.

Wie z.B. Mensch Holger https://www.youtube.com/channel/UC4bF4aQJPcCFLZfOcdBfrkg/videos

(Meine Zeit war mir bisher allerdings zu schade, Holgers Schmarren komplett anzuhören. Hab nur auszugsweise reigehört.)

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 14. Juli 2017, 02:27:08
Noch so ein arischer Wede. Fällt diesen selbsternannten Herrenmenschen eigentlich nie auf, dass Selbsteinschätzung und Realität weiter auseinanderklaffen als die Ränder des Grand Canyon? Da wünscht man sich doch manchmal wirklich die Zombieapokalypse herbei!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 14. Juli 2017, 07:38:34
(...) Da wünscht man sich doch manchmal wirklich die Zombieapokalypse herbei!

Die haben kein Hirn! daher würden sie die Zombieapokalyse vermutlich überleben... Also keine gute Idee! ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 18. Juli 2017, 17:04:57
Kaum ist TIKS bei der VV eingestiegen, ist er auch schon wieder draußen. Die haben einfach nicht genug juristisches Wissen, im Gegensatz zu ihm.  :facepalm: :facepalm:


https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=107380189916428&id=100019333424205

Irrsinn pur, aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch nur ein Troll-Account....meinen die VVler.  :D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 18. Juli 2017, 19:08:15
Immerhin interessant, dass Tiks überhaupt noch aktiv ist. Ich hatte ihn schon auf dem deppen-Friedhof einsortiert. Zwischen frühwald und Pierkes.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 18. Juli 2017, 19:57:53
Irrsinn pur, aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch nur ein Troll-Account....meinen die VVler.  :D

Wenn ich mich richtig erinnere, haben sie in einer der letzten Sendungen in einem Nebensatz schlecht über Tiks gesprochen. Sie meinten, bestimmte Personen hätten von Staats- und Völkerrecht keine Ahnung...  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Landgraf am 18. Juli 2017, 20:16:08
TIKS:
Zitat
Habe mir die Sendung von heute angehört Zitat UWE ""Wer das Volk ist bestimmen wir""
Habe zwar die Sendung nicht angehört, aber passen würde der Satz zu deren verrückten Machtphantasien durchaus.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Brüllaffe am 18. Juli 2017, 21:11:31
Wennschon, dann nach Pierkes. Ordnung muss sein!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 26. Juli 2017, 03:04:39
Lesen und genießen...die fetzen sich bei der VV bis aufs Blut, der halbe Rat ist ausgetreten und Voßbruch macht alles nur um an Geld zu kommen.

Da werden Telefonate mitgeschnitten und was man alles will.

https://vv-web.net/news/index.php/News/14-Richtigstellung-Sendungen-von-ddb-Radio/

Besonders schön: SSL wirkt!  ;D ;D

Die haben auch schon die gleiche Paranoia was SSL betrifft. Jeder der dort anruft wird vorher genauestens abgeklopft ob er nicht vielleicht zu den "Cyber-Terroristen" vom Verfassungsschutz gehört.
Vielleicht will Uwe aber auch nur vermeiden entlarvt zu werden.  :o
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 26. Juli 2017, 07:41:54
Mir ist aufgefallen, dass wir Russland erfolgreich unterwandert haben den in RuSSLand findet man SSL! :o #Skandal #Verschwörung #warumIstDasRüdiNichtAufgefallen
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 28. Juli 2017, 20:48:52
Zitat von: Type in der Richtigstellung
Eigentlich muss man dazu nicht mehr viel sagen, was das Verhalten eines Rates der Verfassunggebenden Versammlung angeht:

· Keine freie Meinung möglich, unhaltbare Vorwürfe ...
· Blogs betreibt Manfred nicht !
· Es wird kein Wort vergeben, diktatorische Handlungen.
· Freie Meinung und freie Kritik ist ein MUSS in einer VV !!
· Jedem Rechteträger steht die VV zu, das kann kein Uwe Voßbruch bestimmen !!
· Geschwisterschaft jüdisch, Esausegen, ein Witz und eine Lüge.
· Zu beachten, der Esausegen ist auf der Webseite von der Gruppierung rund um Uwe Voßbruch zu lesen, also ein Vorwurf, der schlicht verdreht wurde ...

Wow. Werfen da Antisemiten anderen Antisemiten vor, Juden zu sein? Oder habe ich das falsch verstanden? Gibt es da überhaupt etwas zu verstehen, oder ist das nur wirres Gekeife?  :steamingears:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 29. Juli 2017, 12:06:50
Zitat von: Type in der Richtigstellung
· Geschwisterschaft jüdisch, Esausegen, ein Witz und eine Lüge.
· Zu beachten, der Esausegen ist auf der Webseite von der Gruppierung rund um Uwe Voßbruch zu lesen, also ein Vorwurf, der schlicht verdreht wurde ...
Wow. Werfen da Antisemiten anderen Antisemiten vor, Juden zu sein? Oder habe ich das falsch verstanden? Gibt es da überhaupt etwas zu verstehen, oder ist das nur wirres Gekeife?  :steamingears:

Voßbruch meinte wohl die Geschwisterschaft in Ehre und Wahrheit (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cDovL2dlc2Nod2lzdGVyc2NoYWZ0Lm9yZy9nbGF1YmVuc2Jla2VubnRuaXMv) von und mit Tobias Sommer/Jan Udo Holey/Ulrich Schulz, ich weiß allerdings wiederum nicht, wie die mit den VV-Web-Leuten zusammenhängt. Vielleicht war da jemand fremdgegangen? Ich weiß auch nicht, auf welcher Voßbruch-Seite besagter "Segen" in welcher Form auch immer vorkommen soll. Am wahrscheinlichsten wäre das wüst antisemitische Geschreibsel auf www.alliance-earth.com, aber da findet sich direkt nichts, auch wenn die Stoßrichtung klar ist. Die Seite der U-VV schließt die Erwähnung jedenfalls aus strategischen Gründen explizit aus:

Zitat von: verfassunggebende-versammlung.com
Themen zum „Judentum (Esau-Segen), Holocaust, KZ, Nazitum, Waffen, Drogen, Pornographie, Reichsbürger“ und betreffende Themen, die dem Ansehen der Verfassunggebenden Versammlung und somit dem Ansehen der Gemeinschaft des „Deutschen Volkes“ schaden, haben hier keinen Platz.

Letzten Endes ist es wohl im Wesentlichen genau das, was du sagst: Antisemiten werfen anderen Antisemiten vor, Juden zu sein.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 29. Juli 2017, 12:09:42
Wie bei allen (verkappten) Nazis gilt die Devise: "Der Jud ist schuld an unserem Unglück!"
Und "Der Jud" sind im Zweifel alle "anderen"!
Das muss man nicht verstehen, es muss einen nur anwidern!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 5. August 2017, 23:54:01

https://www.facebook.com/timo.fankner/posts/1355833711201603
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: ROFL MAO am 10. August 2017, 01:59:49
Wenn ich das richtig verstanden habe, sind wir die gesamte Bande sowieso bald los.
Sie wollen auswandern. Irgendwo bei Irland gibt es eine Insel und die möchte man bevölkern und dort einen Staat ausrufen. Einen richtigen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: DesasterMaster am 10. August 2017, 08:32:19
Na dann erwarten wir gespannt die nächste Bettelrunde, zum Aufbau diplomatischer Verbindungen soll ein Dosentelefon zwischen Insel und Festland errichtet werden......
Hört sich irgendwie nach KRD an.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 10. August 2017, 09:37:47
Die Insel liegt in Lummerland: https://youtu.be/r3HLHf71vK0 Auch das Telefon kommt vor!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: ROFL MAO am 11. August 2017, 03:31:14
Die Insel liegt in Lummerland: https://youtu.be/r3HLHf71vK0 Auch das Telefon kommt vor!

Rofl!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 12. August 2017, 21:10:10
Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 29 vom 3. Juli 2017 der Abgeordneten Verena Schäffer BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 17/62

Die „Reichsbürgerbewegung“ in Nordrhein-Westfalen

https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD17-259.pdf

Zitat
Zitat
1. Welche Erkenntnisse liegen der Landesregierung hinsichtlich unterschiedlicher Gruppierungen, Organisationen, Mitgliederstärke sowie ideologischem Bezugsrahmen der „Reichsbürgerbewegung“ in NRW vor?

Verfassungsgebende Versammlung - Bundesstaat Deutschland (VV) Die Gruppierung ist durch mehrere Schreiben und E-Mails des "Bundesstaats Deutschland" bekannt geworden. In diesen werden reichsbürgertypische Inhalte verbreitet. Die VV betrachtet sich als einzig legitimer Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches nach Ausrufung eines Bundestaates Deutschland und Verabschiedung einer eigenen Verfassung. Die VV ist bundesweit vernetzt. Die Substrukturen untergliedern sich in "Stammtische", unter anderem in Nordrhein-Westfalen. Der Unterstützerkreis in NRW liegt bei ca. 70 Personen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 12. August 2017, 21:21:35
Zitat
Die Substrukturen untergliedern sich in "Stammtische", unter anderem in Nordrhein-Westfalen.

Ich finde es ja immer höchst bezeichnend, dass unsere werte Kundschaft sich unweigerlich in "Stammtischen" organisiert. Klar, auf solche Ideen kann man nur im Suff kommen. Reichsbürgerlogik funktioniert erst nach dem fünften Bier, ein paar Klare sind hilfreich.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 16. August 2017, 15:50:11
In Zukunft gibt es Sonntags eine neue Sendung zum Thema Medizin. Moderator soll ein Arzt sein. Hier in dieser Sendung ist er auch dabei und gibt der anrufenden Andrea gleich mal tipps zu MMS (WC Reiniger). Sie war letzte Woche schon im Mumble und will jetzt von "Arzt Jochen" nochmal wissen, wieviel sie von dem Chlorreiniger trinken soll, den er ihr empfohlen hat. Er gibt eine klare Dosierungsanweisung.



Arzt Jochen ist übrigens auch Fachmann für Chemtrails. MMS ist natürlich auch für Tiere gut.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spießbürger-Ede am 20. August 2017, 14:33:34
Hier in dieser Sendung ist er auch dabei und gibt der anrufenden Andrea gleich mal tipps zu MMS (WC Reiniger). Sie war letzte Woche schon im Mumble und will jetzt von "Arzt Jochen" nochmal wissen, wieviel sie von dem Chlorreiniger trinken soll, den er ihr empfohlen hat. Er gibt eine klare Dosierungsanweisung.

Wirklich schlimm. Keiner wollte ihr helfen. In der Notaufnahme hat man sie doch tatsächlich einfach so weggeschickt, nachdem sie die Hilfe dort verweigert hatte.  :facepalm: :facepalm: :facepalm:
Titel: MMS für Tiere ... Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: contra legem am 20. August 2017, 18:14:53
MMS ist natürlich auch für Tiere gut.

Das ist das ganze Dilemma der MMS-Jünger 'in a nutshell': der Tierarzt auf dem 'Spirit of Health' (auf deutsch: 'nen Klaren auf die Gesundheit!') hat z.B. davon berichtet, dass er bei äusserlichen Wunden das 'ewige Stinken' unter'm Verband damit wegbekommen hat.

Und tatsächlich: wenn man weiss, was man tut, ist MMS-Lösung für äusserliche Desinfektion durchaus brauchbar.

Dass aber bei innerlicher Einnahme die Speiseröhre verätzt oder das Mikrobiom geschädigt werden kann, das kriegt man in die nicht rein. Obwohl sie nicht auf die Idee kommen, den äusserlich so erfolgreichen Reiniger für Kontaktlinsen hinterherzukippen. Ich sollte Jim Humble mal darauf ansprechen. Ein neues Sakrament ...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 13. September 2017, 15:38:45
Großes tut sich bei der VV - Am 17.9. um 15h endlich die VOLLVERSAMMLUNG! - "Hunderte melden sich täglich an!"



Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 13. September 2017, 15:55:23
"Hunderte" von "Anmeldungen"! Das wird ein geradezu babylonisches Gegacker bei der Sprachkonferenz geben, bevor der Server zusammenbricht!
Da die Anmeldung online tagelang dauert, möchte ich mich per Post anmelden!

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/

Da steht die Adresse:

BSD von Reichenbach
Postfach 100 111
[77922] Lahr
 
und dazu noch:

- bitte ausreichend frankieren - Nachporto wird nicht entrichtet -

Muss ich da jetzt 4Ct draufkleben?  :scratch:

 :rofl:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 13. September 2017, 21:10:18
Und ganz wichtig, mit BRD-Sklavenausweis legitimieren  :scratch: .

Zitat
Zur Anmeldung bitte folgende Daten mitteilen:

 

Vor- und Familienname, Geb.-Datum, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse

sowie eine beidseitige Kopie eines Personalausweis oder Reisepass

(auch abgelaufen)

zur einwandfreien Identifikation beizufügen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Igor Strawinski am 13. September 2017, 21:43:24
Und ganz wichtig, mit BRD-Sklavenausweis legitimieren  :scratch: .

Zitat
Zur Anmeldung bitte folgende Daten mitteilen:

 

Vor- und Familienname, Geb.-Datum, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse

sowie eine beidseitige Kopie eines Personalausweis oder Reisepass

(auch abgelaufen)

zur einwandfreien Identifikation beizufügen.


Reicht mein SSL Ausweis auch???
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 13. September 2017, 22:19:58
Reicht mein SSL Ausweis auch???

Wo denkst du hin - es muss schon ein Amtsausweis sein.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 14. September 2017, 11:35:13
Damit geht es:

(http://blog.zeit.de/zeit-der-leser/files/2011/02/s88-wiedergefunden-01.jpg)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 14. September 2017, 12:33:32
Damit geht es:

(http://blog.zeit.de/zeit-der-leser/files/2011/02/s88-wiedergefunden-01.jpg)

Detekitiv finde ich nicht so gut. Da könnten sie misstrauisch werden.

Mein Ausweis:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 14. September 2017, 16:19:47
Deiner geht aber auch nicht durch!
Nicht ein Doppelpunkt und ein Großbuchstabe am Anfang!
Da merken die doch sofort, dass Du Sklave irgendeiner GmbH bist!  :naughty:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 14. September 2017, 18:09:44
Deiner geht aber auch nicht durch!
Nicht ein Doppelpunkt und ein Großbuchstabe am Anfang!
Da merken die doch sofort, dass Du Sklave irgendeiner GmbH bist!  :naughty:

So besser?



Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 14. September 2017, 18:37:52
Na ja, geht so einigermaßen. Aber du musst noch belegen, dass der Micky-Maus-Klub auch wirklich ein Amt ist und nicht nur eine Behörde! Überhaupt kann es passieren, dass die dahinter die CIA oder auch gleich die NSA wittern, kommt ja immerhin aus den US von A.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Luzifer am 18. Oktober 2017, 13:03:39
Russenpropaganda trifft Reichsdeppen. Haben die dort sonst keine Probleme?

http://dev.nrt24.ru/bundesstaat-deutschland-gegrundet/

Von so was kann der Rüde nur träumen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 18. Oktober 2017, 14:23:43
Russenpropaganda trifft Reichsdeppen. Haben die dort sonst keine Probleme?

http://dev.nrt24.ru/bundesstaat-deutschland-gegrundet/

Haben sich die Russen das vorher auch mal durchgelesen?

Zitat
Die Verfassungsgebende Versammlung bezieht sich territorial auf alle Gebiete und Landflächen der deutschen Volksstämme. Dies sind die Grenzen vom 31. Dezember 1937.

Und dazu gehören auch heute russische Gebiete. Wollen die das wirklich?

Na ja, und dann wieder der übliche Unsinn.

Zitat
Mit dem Tageswechsel vom 17. Juli 1990 zum 18. Juli 1990, 0.01 Uhr, ist damit das Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland mitsamt seinem Grundgesetz juristisch erloschen. Juristisch wirksam wurde diese Streichung am 29. Juli 1990.

Also ... wann gleich nochmal?

Andere Angebote allerdings klingen verlockend:

Zitat
Sogar eine Bank, die BdBS genannte Bank der Bundesstaaten und eine Währung sind inzwischen geschaffen worden. Wer bei der Initiative mitmacht und ein Konto beantragt, bekommt für den Start einen Betrag von 10 Millionen Einheiten BdBS Mark gutgeschrieben, die als bedingungsloses Grundeinkommen zu betrachten sind. Kreditzinsen gibt es ebenso wenig wie eine Beteiligung der Familie Rothschild an der Bank. Sich mit der Bank der Bundesstaaten zu beschäftigen, eröffnet eine interessante Sicht auf das Thema Währung. Und wer hätte nicht gerne ein Konto mit einem Guthaben von 10 Millionen, da es dazu noch ohne Gegenleistung gibt.

Jetzt müssten wir noch den aktuellen Kurs dieser Währung wissen. Und eine Gegenleistung ist ja wohl doch gefordert (Fettung von mir). Wer, nebenbei gesagt, kann sich immer nicht genug darüber aufregen, dass die Banken "Geld aus Nichts" schaffen?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 19. Oktober 2017, 20:42:23

https://www.facebook.com/deutschfuerdeutsche/photos/a.455153034645471.1073741828.455151427978965/836854106475360/?type=3
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 20. Oktober 2017, 00:30:27
Wenn Reisdeppen Reisdeppen angreifen ist das immer etwas für uns. Salut!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 24. Oktober 2017, 20:09:16
Zwei Personalien aus der VV

Die Freundin von Voßbruch, Präsidentin und Pressesprecherin der VV "Reggy" aka Regina Sabine Liedtke-Fuchs.

(Anhang)

und die Homepage eine der Radiomoderatorinnen:

http://www.hypnosetherapie-yvonne-amin.de/Start/

Yvonne Amin

Lehnschulzenstraße 8
16244 Schorfheide-Finowfurt
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 24. Oktober 2017, 21:12:39
und die Homepage eine der Radiomoderatorinnen:

http://www.hypnosetherapie-yvonne-amin.de/Start/

Yvonne Amin

Lehnschulzenstraße 8
16244 Schorfheide-Finowfurt

Naja, Gästebuch: 0 Einträge. Klappt wohl nicht so ganz. :D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: dillgurke am 24. Oktober 2017, 21:35:49
Aha, ich war ja schon immer perplex wie tief die Beiden in ihre Wahnwelt verstrickt sind, konsequent behaupten, dass Millionen Menschen hinter ihnen stehen... zumindest Reggy scheint also wirklich geistig beeinträchtig zu sein. 
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Landgraf am 26. Oktober 2017, 12:51:52
Thorsten Böhm ( https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Thorsten_B%C3%B6hm ) wettert gegen Voßbruchs VV.
Die VV hätte keine Legitimation für ihr Tun, insbesondere nicht 25 (deutsche) Staaten und Stadtstaaten aufzulösen.
Zitat
Inzwischen sollte jeder wissen der sich etwas rechtlich auskennt das die VV nichts anderes ist als die Erschaffung eines weiteren BRiD Konstruktes .....

Spoiler
VV Bundesstaat Deutschland Warnung!
Zitat v. THORSTEN BOEHM·MITTWOCH, 25. OKTOBER 2017
Aussagen wie Zitat ,, wer das Volk ist, bestimmt die Verfassunggebende Versammlung,,
oder,, da die anderen von ihren Rechten noch nichts wissen, sind die Menschen in der Verfassungsgebenden Versammlung berechtigt für alle zu entscheiden,,
oder andere unsinnige Aussagen sorgen nicht nur für Verwirrung sondern auch für Empörung im Netz.
Ich gehe hier nochmal auf das Prinzip der Volkssouveränität ein, das die GESAMTHEIT des Volkes (STAATSVOLK) zur obersten Rechtsinstanz eines Staates macht.
Das Volk in seiner Gesamtheit ist im Besitz der Verfassungsgebenden Gewalt des Volkes.
Nochmal die Erklärung:
,, In einer Verfassunggebenden Versammlung konkretisiert sich die verfassunggebende Gewalt des Volkes. Nach dem demokratischen Legitimitätsprinzip der Volkssouveränität ist sie im Besitze des originären pouvoir constituant, weshalb sie einen höheren Rang hat als die auf Grund einer bereits erlassenen Verfassung gewählte Legislative, Organ des pouvoir constitué, der verfassten Staatsgewalt.
Das französische Verfassungswort: La Nation une et indivisible: die eine und unteilbare Nation bedeutet nichts anderes, als dass die Volks­souveränität auch räumlich nicht teilbar ist. Nur das gesamte Volk kann "volks­souverän" handeln, und nicht ein Partikel davon. Ein Teil von ihm könnte es nur dann, wenn er legitimiert wäre, als Repräsentant der Gesamtnation zu handeln, oder wenn ein Teil des Volkes durch äußeren Zwang endgültig verhindert worden wäre, seine Freiheits­rechte auszuüben.,,
Was machen die Damen und Herren der Gruppe VV da eigentlich, fragt sich mittlerweile jeder halbwegs juristisch Vorgebildete!?
Sie gründen einen Nationalstaat, lösen mal schnell nebenbei die alten 25 Staaten und Stadtstaaten auf und stellen sich noch hin und behaupten felsenfest sie dürfen das.
Das ist natürlich alles Unsinn und ich erkläre es mal an einem simplen Beispiel.
Eine Erbengemeinschaft von 10000 (ca. 50 Millionen noch vorhandene Staatsangehörige ins Verhältnis gesetzt) gleichberechtigten Erben, erben ein Gebiet mit 25 Gebäuden. Nun kommt 1er ( 4992 Teilnehmer die die VV legitimiert haben) und sagt, die anderen wissen noch nichts vom angefallen Erbe, egal, haben die anderen Pech, ich reiße die 25 Gebäude ab und baue ein Hochhaus drauf.
Genau das macht die Gruppe die sich selbst als VV bezeichnet.
Sie gründen mit einem 0,01%igen Anteil der noch vorhandenen Rechteträger einen Bundesstaat, und reden dann noch von Recht, und das ist an Frechheit kaum noch zu überbieten.
Warum diese Gründung eines,, Bundesstaates Deutschland,, absoluter Unsinn ist haben wir in den letzten Beiträgen schon mal auseinander genommen, aber wir machen es gern nochmal.
,, Bei einem Bundesstaat handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Teilstaaten zu einem Gesamtstaat. Ein solcher Zusammenschluss ist jedoch nur dann möglich, wenn bereits bei den Teilstaaten die drei wesentlichen Merkmale eines Staates nach der sog.
Drei-Elemente-Lehre vorliegen:
– Staatsgebiet
– Staatsvolk
– Staatsgewalt
Der Gesamtstaat ist für die Aufrechterhaltung des Zusammenhaltes der Teilstaaten zuständig, während die Teilstaaten an der Willensbildung im Gesamtstaat mitwirken. Die Souveränität des Gesamtstaates muss dabei allerdings stets über dem der Teilstaaten liegen.
Die drei Merkmale eines Staates
Staatsgebiet:
Bei dem Staatsgebiet handelt es sich um einen geographisch abgrenzbaren Teil der Erdoberfläche
Staatsvolk:
Staatsvolk meint die Bevölkerung des Staates, also die Summe der Staatsangehörigen
Staatsgewalt:
Staatsgewalt meint hingegen eine stabile Regierung, die effektiv ihre hoheitliche Gewalt ausübt,,
Da den 25 Staaten seit fast 100 Jahren die Staatsgewalt fehlt, hat man als erstes die neu zu schaffen und die Staaten in ihrem alten völkerrechtlichen Grenzen gänzlich aufzurichten, bevor man an einen gemeinsamen Bundesstaat überhaupt nur denken kann.
Des weiteren wäre es eine Entscheidung aller noch vorhandenen Rechteträger und nicht die von einer Handvoll.
Außerdem ist es auch nicht Aufgabe und Auftrag einer Verfassunggebenden Versammlung neue Staaten zu bilden oder alte Staaten aufzulösen.
Sie hat nur Einfluss auf das Element STAATSGEWALT, dort kann sie bei entsprechender Legitimation, auf die Freiheit der Norm berufen, am Element Staatsgebiet und am Element Staatsvolk kann sie nicht verändert tätig werden.
Somit ist dieses ganze,, Bundesstaat Deutschland,, Gerede, und sämtliche Diskussionen darüber unnötig, da es juristisch Unfug ist. Inzwischen sollte jeder wissen der sich etwas rechtlich auskennt das die VV nichts anderes ist als die Erschaffung eines weiteren BRiD Konstruktes weiter zumachen nur dieses mal ohne ausstieg der Rechteträger da diese ja dann kein zugriff mehr haben auf das existierende Völkerecht Subjekt Deutsches Reich.
Somit sollte jedem auch klar sein die Verfassungsgebende Versammlung ist gesteuert um zu verhindern das die Deutschen aufstehen. Nach Freimaurer Manier zwar geschickt nur nicht geschickt genug. Jeder tatsächliche Deutsche der dort agiert schaufelt das eigne Grab und das Grab seiner Kinder und deren Kinder denn er begeht Hochverrat am eignen Volke.
Die Deutschen sind FREI vom LEHN der Kirche und hier liegt der Hund begraben. Damit sind die Deutschen die Freisten Menschen auf der Welt ohne es zu wissen. Der Krieg welcher immer noch läuft läuft gegen die Deutschen aus diesen einen Grund!
Schließt euch zusammen regional betreibt Aufklärung und sorgt für Ordnung und fordert diese ein. Lebt die Subsidiarität und belebt Gemeinden.
Mit preußischen Gruß & Gott ist mit uns

Mann :thorsten:
[close]
        https://vk.com/wall324245826?own=1&w=wall324245826_50687 (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cHM6Ly92ay5jb20vd2FsbDMyNDI0NTgyNj9vd249MSZhbXA7dz13YWxsMzI0MjQ1ODI2XzUwNjg3)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anti Reisdepp am 26. Oktober 2017, 13:21:14
Hatten wir das "Dekret Nr. 22" schon? Anscheinend gab es da leichte Auseinandersetzungen in der Gruppe mit Folgen:
Zitat
§ 4. Diese Anweisung betrifft folgende Personen (Kurzbezeichnungen), welche als Anlage zu diesem Dekret Nr. 22 mit der Bezeichnung : Auflistung der Personen, welchen die Bürgerrechte entsprechend Dekret Nr. 22 eingeschränkt wurden - beigefügt ist. Diese Anlage ist fester Bestandteil des Dekretes.
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassunggebende-versammlung/dekret-nr-22.html
 ;D

Komplett:
Spoiler
Zitat
Dekret Nr. 22

 

Die Verfassunggebende Versammlung für den föderalen Bundesstaat Deutschland, erläßt heute, am 17. Oktober 2017, hiermit das Gesetz Nr. 18 und veröffentlicht den Gesetzestext durch dieses Dekret Nr. 22


 


§ 1. Hiermit wird festgestellt, daß in der Vollversammlung vom 15. Oktober 2017 die Aufforderung der Versammlungsteilnehmer zur Ausarbeitung eines Erlaßes, wie die Bereitstellung von Regeln und Vorschriften, wie sich daraus ergebende Abläufe zur zeitweisen Einschränkung der Bürgerrechte bestimmter Personen als notwendig angesehen und somit verlangt wird und der 1. Rat mit der Ausarbeitung beauftragt ist. Ebenso ist ein Regelwerk über den Umfang der Einschränkungen zu erstellen.


 

§ 2. Unter dem Gesichtspunkt, daß die Vollversammlung selbst noch einige Zeit benötigt um die schriftliche Form der Einschränkung von Bürgerrechten zu verfassen, die Notwendigkeit der Inkraftsetzung als grundsätzlich notwendig von den Teilnehmern bestimmt wurde, erläßt zum Schutze aller Bürger der Verfassunggebenden Versammlung hiermit der 1. Rat temporär entsprechende und vorläufige Regeln aus dringendem Grund, welche alleine durch die Regelungen, welche in der Vollversammlung späterhin festgelegt werden, aufzuheben oder zu ersetzen sind.

 

 

§ 3. Hiermit ergeht der sofortige Erlaß zur vorläufigen und temporären Einschränkung der Bürgerrechte und somit des Stimm- und Wahlrechts, wie der damit einhergehenden Fähigkeit und Möglichkeit politisch motivierte, bzw. relevante Handlungen innerhalb oder außerhalb der Verfassunggebenden Versammlung vom 01. November 2014, wie in allen nachfolgend entstandenen Rechtsbestandteilen auszulösen, selbst zu unternehmen, oder durch Dritte oder Beauftragte unternehmen zu lassen.


Zum Schutze der Persönlichkeitsrechte der betreffenden Personen wird nur der Rufname mit Kürzel veröffentlicht. Berechtigte Personen können die vollständigen Daten einsehen. Wer dazu berechtigt ist, entscheidet die Vollversammlung der Verfassunggebenden Versammlung durch Beschluß.


Die Vollversammlung behält sich vor die vorhergehende Liste durch weitere Personen zu ergänzen, sofern diese nach Erlaß dieses Dekretes, späterhin auffällig werden.

 

 

§ 4. Diese Anweisung betrifft folgende Personen (Kurzbezeichnungen), welche als Anlage zu diesem Dekret Nr. 22 mit der Bezeichnung : Auflistung der Personen, welchen die Bürgerrechte entsprechend Dekret Nr. 22 eingeschränkt wurden - beigefügt ist. Diese Anlage ist fester Bestandteil des Dekretes.

 

 

§ 5. Dieses Dekret Nr. 22 tritt mit sofortiger Wirkung und zwar am 17.10.2017, 14.00 Uhr MEZ in Kraft.

 

 

§ 6. Fristen und Geltungsbereich

 

a) Die Dauer der Wirksamkeit dieses Dekretes wird mit der Beendigung der Vollversammlung festgelegt.

b) Die zwischenzeitliche, personenbezogene Aufhebung der Anweisung kann nur durch den Entscheid einer 2/3 Mehrheit innerhalb der Vollversammlung erfolgen.

c) Die personenbezogene Verlängerung der Anweisung über die Beendigung der Vollversammlung und somit der Verfassunggebenden Versammlung hinaus kann ebenso durch die Vollversammlung selbst oder ihrem Rechtsnachfolger vorgenommen werden.

d) Der Geltungsbereich betrifft die Gebiete, welche in der Grundsatzverfassung vom 04. April 2016 in Artikel 4 und Artikel 5 aufgeführt sind.

 

 

§ 7. Allen Personen, welche in der unter § 4 genannten Liste aufgeführt sind, ist mit sofortiger Wirkung untersagt Bilddarstellung oder Texte der offiziellen Webseite der Verfassunggebenden Versammlung zu entnehmen oder in jeglicher anderen Weise zu verwenden. Dies betrifft auch Beiträge oder Darstellungen, welche geeignet sind eine Verwechslung mit der Verfassunggebenden Versammlung vom 01. November 2014 herbeizuführen. Eine Zuwiderhandlung wird rechtlich wegen Urheberrechtsverletzung, ggf. auch durch die Gerichte des "Vereinigten Wirtschaftsgebietes" verfolgt. Die strafrechtliche Verfolgung bei persönlichen Beleidigungen gegen ein Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung, gleich welche Tätigkeit und/oder Auftrag dieses Mitglied ausübt oder ausführt, wird ebenso angekündigt.




Mit diesem Dekret Nr. 22 wird heute, am 17. Oktober 2017 das Gesetz Nr. 18 durch den Versammlungsrat der Verfassunggebenden Versammmlung vom 01. November 2014, für den föderalen Bundesstaat Deutschland, mit der Rechtswirksamstellung vom 11. Oktober 2015, sowie mit und durch ihren Rechtsstand des Reichsverwesers mit der Rechtsstellung vom 28. Oktober 1918, wie ebenso mit der Rechtswirksamstellung des Staatswesens, wie der Kernverfassung vom 04. April 2016, rechtswirksam erlassen.



 

 

 

 



Anlage 1 zum Dekret Nr. 22 vom 17. Oktober 2017


Auflistung der Personen, welchen die Bürgerrechte entsprechend Dekret Nr. 22 eingeschränkt wurden

 

elfi - Sachsen

marc - Baden-Württemberg

hilde - Nordrhein-Westfalen

olaf-wilhelm - Nordrhein-Westfalen

karola - Thüringen

andre v.R. - Sachsen

ludwig - Schleswig-Holstein

reinhold - Baden-Württemberg

georges - Saarland

frank - Hessen

alex - Rheinland-Pfalz

gerd - Rheinland-Pfalz

dirk - Brandenburg

sati - Nordrhein-Westfalen

vale - Bayern

chris - Bayern

dominik - Nordrhein-Westfalen

mario - Baden-Württemberg

mikael - Baden-Württemberg

manfred - Baden-Württemberg

nele - Baden-Württemberg

sabieene - Finnland/Rheinland-Pfalz

michael - Hessen

philipp - Bayern

marc - Schleswig-Holstein

andre - Nordrhein-Westfalen

friedrich - Bayern

andre v - Bayern

 

Zu der vorgenannten Liste kommen ohne besondere Nennung alle Personen hinzu, welche sich in Organisationen befinden, welche durch die vorgenannten Personen geschaffen oder in gemeinsamer Aktivität betrieben werden.

 

...desweiteren:

 

peter - Baden-Württemberg

und alle sonstigen aktuellen und zukünftigen Teilnehmer der Vereinigung vv-web.de, außer den eingetragenen Mitgliedern, welche trotz nachweislichem Antrag nicht durch die Administratoren der vorgenannten Vereinigung ausgetragen werden.


Nach oben
[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 26. Oktober 2017, 13:32:33
Erinnert mich fatal an den Streit einer vollkommen erfolglosen Stammtischfußballmannschaft, wer denn nun die Spielführerbinde tragen darf.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 26. Oktober 2017, 14:33:26
Ich übersetze mal das wesentliche in die Sprache der Realität:

"Diesen Personen ist es künftig verboten, mein Eimerchen, mein Schäufelchen und meine Förmchen zu benutzen!"

(http://biber-blog.com/wp-content/uploads/2015/05/Biber_Hase_Baby_Sandkasten.png)

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 27. Oktober 2017, 01:40:36
Hatten wir das "Dekret Nr. 22" schon? Anscheinend gab es da leichte Auseinandersetzungen in der Gruppe mit Folgen

Dazu gibt es auch einen eigenen Thread bei den Sezessionisten von VV-WEB: vv-web.net/index.php/Thread/403-Dekret-Nr-22... (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cHM6Ly92di13ZWIubmV0L2luZGV4LnBocC9UaHJlYWQvNDAzLURla3JldC1Oci0yMi1hbi1hbGxlLU1lbnNjaGVuLW1pdC1laWdlbmVtLURlbmt2ZXJtw7ZnZW4vP3Bvc3RJRD0xMjI4I3Bvc3QxMjI4)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 27. Oktober 2017, 07:16:41
Ein Sekret, das beeindruckt!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 27. Oktober 2017, 10:35:51
 :o
Wieder was gelernt:
Ich dachte immer, die "gottgegebene" Reihenfolge ist:

1. Machtübernahme
2. Einschränkung der Bürgerrechte

Aber es geht auch umgekehrt!

Zumindest im VgV-"Land":
Spoiler
(http://85.214.195.246/mmm/de/wp-content/uploads/sites/2/2017/05/Sequenz-011.jpg)
[close]

Wenn das der Führer gewußt hätte!

 :rofl:

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: jurromanow69 am 27. November 2017, 14:04:45
Aha, ich war ja schon immer perplex wie tief die Beiden in ihre Wahnwelt verstrickt sind, konsequent behaupten, dass Millionen Menschen hinter ihnen stehen... zumindest Reggy scheint also wirklich geistig beeinträchtig zu sein.
Vollkommen richtig Erkannt die scheinen Beide Herr von und zu Voßbruch einschließlich seiner Freundin Regina Liedtke Fuchs (Alias) Reggy Fox  :clap:nicht sonderlich viel im Oberstübchen zu haben. Braun macht halt mal nicht Frei  :-X
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichsschlafschaf am 30. November 2017, 22:10:42
Man hat wieder ein Video produziert (welche Ehre, SSL kommt auch vor!).

Frage: Die Sek. 0.19 bis etwa 1.09 sind definitiv von einer ZDF-Produktion geklaut.
Könnte es sich evtl. lohnen, das böse böse ZDF darüber zu informieren? Weil wegen Urheberrecht und so? Nicht, daß das ohne Genehmigung, Abdrücken von Kohle und so ... *hüstel*   :whistle:


Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: x am 1. Dezember 2017, 08:01:11
Das Thema Urheberrecht wurde doch in 'Sekret Nr. 22', unter § 7 schon allumfassend und abschließend behandelt ;) .

Frage: sieht man ab Minute 17:15 eines der wirklichen Anliegen der Gurkentruppe?

*hüstel*   :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: jurromanow69 am 2. Dezember 2017, 19:25:15
Man hat wieder ein Video produziert (welche Ehre, SSL kommt auch vor!).

Frage: Die Sek. 0.19 bis etwa 1.09 sind definitiv von einer ZDF-Produktion geklaut.
Könnte es sich evtl. lohnen, das böse böse ZDF darüber zu informieren? Weil wegen Urheberrecht und so? Nicht, daß das ohne Genehmigung, Abdrücken von Kohle und so ... *hüstel*   :whistle:




Das ist vollkommen Korrekt hab die nette Sendung des Vereins auch nachgehört sollte man doch Glatt beim ZDF melden. Wie war das noch bei Rosenthal "SPITZE"  :)) Die Mannschaft samt Föhrer Voßibrüchig ist kurz vor dem Fall das steht Fest.Vorallem weil es Ja noch nicht reicht auch noch das Lied der Französischen Revolution verwenden. Manch ein Schlafschaf merkt aber auch Wirklich garnichts. Nicht Wahr ;-)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Finanzbeamter am 2. Dezember 2017, 20:11:54
Was will er?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: jurromanow69 am 2. Dezember 2017, 20:34:45
Da Er und seine Kumpanen merken das sie Hier nicht mehr vorwärts kommen,vermute Ich das die Koffer schon gepackt sind um in Irland einen Neuen Staat auszurufen. Wie gesagt ist nur eine Vermutung scheint mir aber am nähesten gelegen. Hab noch was über den feinen Herrn Markus von Georg herausgefunden, bürgerlicher Name: Markus Papperitz Rechtsdenker und Antisemit ist schon auf mehreren Kundgebungen aufgefallen. Müsste man mal im Voßbruch Wiki mit aufnehmen. Hab leider zu wenig Zeit. Ich Alter Schnüffler aber auch  ;D.Das ist jetzt keine Vermutung mehr Diese Herrschaften
Voßbruch & Kollegen(innen) stehen kurz vor der verhaftung durch das SEK. Die letzten Sendungen waren bischen zuviel des guten. Ach ja wie war das noch "Wer zuletzt Lacht der Lacht bekanntlich am besten gelle.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Finanzbeamter am 2. Dezember 2017, 21:00:56
und aus welchem Grund sollen sie verhaftet werden? Willst du uns diese Info auch noch geben?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: jurromanow69 am 3. Dezember 2017, 01:22:20
Gerne es ist jetzt Alles in die Wege geleitet MiMiMi Strafantrag ist gestellt, und >Sie wurden von mir Informiert mal schauen was der nette Verein macht mit dieser Info. Der Strafantrag ist beim obersten Gerichtshof in Sankt Petersburg gestellt worden. Auch die schöne Strato AG Alias Cronon AG wurde mit 2 Mails in Kenntnis gesetzt, das war es dann mit der Voßbruch Gang. Wir verfolgen jetzt nur noch was Sie tun, und eine bitte überlasst mir den Gartenzwerg von Voßibruich. Er und seine Konsorten kommen dahin wo Sie hingehören, Hinter Schloß und Riegel. Dann lernen Sie mal was Arbeiten heißt. Auf jeden Fall nicht Volksausbeutung. Recht Herzlichen Dank an Euch Alle für die Ehrenhafte Mitwirkung. Herzliche Grüße von Juri FSB :clap:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 3. Dezember 2017, 10:24:57
Welche Drogen auch immer Du nimmst - Lass es sein!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 3. Dezember 2017, 11:06:24
Nur mal dumm gefragt:
Reicht man in Russland Strafanträge unmittelbar beim Obersten Gerichtshof ein, nicht bei Staatsanwaltschaft oder Polizei? Welche Gerichtsbarkeit sollte ein russisches Gericht über Leute haben, die in Deutschland Delikte begehen? Davon abgesehen: Selbst wenn die russische Justiz gegen klein Uwe vorginge, wie soll sie seiner habhaft werden?
Dann fragt sich auch noch, welches so schwerwiegende Delikt begangen worden sein könnte, das einen Strafantrag benötigt und zu einer langjährigen Haftstrafe führt. Im Allgemeinen sind Delikte, die einen Strafantrag zur Verfolgung voraussetzen, eher leicht und führen in der Regel eben gerade nicht zu einer Haftstrafe.

Mich beschleicht der Verdacht, dass uns da jemand trollt. Und zwar vielleicht aus einer uns gut bekannten Truppe, die alles und jeden in Russland anzuzeigen pflegt.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 3. Dezember 2017, 15:42:26
So ganz nebenbei ist Uwe Voßbruch selbst wenn er das anders sieht deutscher Staatsbürger und die Bundesrepublik liefert nunmal keine deutschen Staatsbürger an andere Länder aus. Eine Anzeige gegen einen deutschen Staatsbürger in Russland ist selbst wenn sie vor Gericht landet und Erfolg hätte (was extrem unwahrscheinlich ist) also extrem nutzlos...

Offensichtlich ist hat hier jemand nur vom einen Betrüger zum nächsten Betrüger übergewechselt! :facepalm: - hört auf einfache Lösungen zu suchen und kommt zurück in die Realität...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 14. Dezember 2017, 18:45:32
Man hat jetzt sein eigenes Handelsportal und -das gehört einfach dazu- seine eigene Währung.

https://www.bundesstaat-deutschland.com/bsd-handelsportal/

Zur eigenen Währung gehört natürlich auch eine "Bank":

https://www.bundesstaat-deutschland.com/bsd-handelsportal/dw-zahlsystem.html
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 14. Dezember 2017, 22:59:00
Zitat
Dieses Handelsportal zeigt die Branchen und Leistungen, welche die Menschen aus eigener Initiative anbieten. Die Teilnehmer dieses Handelsportals sind darüber informiert und einig, daß die Angebote auf rein privater Basis abgewickelt werden, keine Mwst-Anteile enthalten und keine auszuweisenden Gewinnanteile erzeugen. Somit sind die Angebote als Tauschabwicklungen und nicht als Geschäftshergänge im handelsrechtlichen Sinne anzusehen. Die erste Seite zeigt die Leistungen, die zu einer weiteren Seite verlinkt sind. Auf den folgenden Seiten sind die Anbieter mit ihrem Angebot und nach Postleitzahlen landesweit aufgeführt. So ist in der eigenen Region schnell ein Partner für den Austausch von Diensten, Waren und Leistungen zu finden. Sofern die Anbieter über eine eigene Webseite verfügen, wird auch diese Seite angegeben und direkt verlinkt.
steht unter
https://www.bundesstaat-deutschland.com/bsd-handelsportal/ . Mögen die steuerrechtlich geschulten Foristen beurteilen, ob die von mir rot markierte Auslegung der nachgewiesenen Deutschen auch in der pöhsen BRD-Verwaltung gilt.

Das DW-Zahlsystem scheint wirklich die Lösung für unsere Dauerpleitiers sein. Man bekommt als Startgeld 10 Mio DW-Einheiten, das ja die BRD-Verwaltung denen mit Abstammungsnachweis  :facepalm: vorenthält. Was der DW wert ist, weiß niemand, weil er nicht in Währungen getauscht werden kann. Der DW ist wohl eine Tauscheinheit für gegenseitig (schwarz  :scratch:) erbrachte Leistungen. Aber woher das Startgeld von 10 Mio DW herkommen soll  :scratch: ? Wichtig ist offensichtlich, dass es eine immens hohe Zahl ist, Superlativen passen ja zu Reichsdeppen. Hier sind die hier vertretenen Volkswirte gefragt, wie das geht? Und Zinsen gibt es auch nicht, aber das haben wir ja jetzt fast schon...

Es ist mir schon manchmal peinlich, dass ich deren politischen und wirtschaftlichen Vorstellungen nicht verstehe. Aber ich stelle nur Fragen, sagen die Reichsdeppen ja auch immer  :snooty: . Bin ich jetzt auch erwacht  :scratch: ?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 15. Dezember 2017, 13:20:22
Das Problem ist eher, dass selbst wenn unsere Wirtschaft auf ihrem so heiß geliebten "Tauschsystem" basieren würde, hätten sie Nichts anzubieten. Wobei eine Währung im Grunde ein "Ersatz" für erbrachte Waren und Dienstleistungen ist das ich wiederum gegen Solche tauschen kann.
Unsere Kundschaft hat nur eben Nichts was sie anbieten kann um die Menge an Geld zu erhalten die ihnen in ihrer Phantasie zusteht - deshalb verurteilen sie die Währung und möchten gerne ein System haben auf dessen Grundlage jede Währung basiert (quasi eine Weiterentwicklung ist).
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anti Reisdepp am 15. Dezember 2017, 13:59:49
Zitat
WICHTIG! - UNTERSCHRIFTEN SIND IN BLAUER SCHRIFT ZU LEISTEN, in schwarzer Schrift geleistete Unterschriften sind unzulässig.


 :facepalm: :facepalm: :facepalm:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: MarkiPappi am 15. Januar 2018, 22:42:56
Hab noch was über den feinen Herrn Markus von Georg herausgefunden, bürgerlicher Name: Markus Papperitz Rechtsdenker und Antisemit ist schon auf mehreren Kundgebungen aufgefallen.

Hi, mein Name ist Markus Papperitz. Ich war etwas entsetzt, dass mein Name in diesem Zusammenhang fällt. Siehe mein FB-Profil ist sicher relativ einfach ersichtlich, dass ich alles andere als in diese Szene gehöre. Allerdings interessiert mich dieses Thema. Könnt Ihr mir da mehr infos geben? Immerhin kann das ja auch mal negative Folgen für mich haben, wenn mein Name in solchen Themen auftaucht.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: n0comATS am 16. Januar 2018, 12:40:51
Liebe Teamleitung,

kann sich jemand mal der Sache annehmen? Der Schreiber der diesen angeblichen Zusammenhang hergestellt hat, ist meines Erachtens nicht sehr vertrauenswürdig. Außerdem hört der Beschuldigte Stromgitarrenmusik!

Grüße aus dem Büro
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 3. Februar 2018, 19:01:22
Der Präsident der VV erklärt das noch mal mit der Staatsangehörigkeit:


Und der Hochstapler warnt vor Scharlatanen  :liar: .
Zitat
Am 02.02.2018 veröffentlicht
Von einem gelben Schein ist absolut abzuraten! Er dient Scharlatanen als Geschäftsmodell. – Abstammung kann nur der Einzelne selber nachweisen durch Urkunden der Vorfahren, welche bezeugen dass sie aus den 26 Bundesstaaten abstammen von vor 1913. Abstammungsrechte als Träger aller Rechte an Deutschen Gebiet kann man nur innerhalb einer Verfassunggebenden Versammlung beanspruchen.
Ich wusste noch gar nicht, dass die VV die Bismarksche Verfassung von 1871 nicht als Verfassung, sondern nur als niederrangige Verordnung "bewertet". Grund ist, dass der Kaiser in der Präambel diese Verfassung verordnet hat  :scratch: .

Im Spoiler noch die Kommentare, Beifall, Kritik von Gelbscheinern, Holocaustleugnung, Hitlerverehrung, Jammern über die Arbeit, Merkel muss weg, Flüchtlingshetze, alles dabei  :puke:

Spoiler
40 Kommentare

Aniassy
Von Aniassy angepinnt
Aniassy
vor 23 Stunden (bearbeitet)
Weitere Informationen: https://www.verfassunggebende-versammlung.com https://www.bundesstaat-deutschland.com/ https://ddbnews.wordpress.com/ https://www.ddbradio.org/
3
Dede LastAlien
Dede LastAlien
vor 20 Stunden
Sehr gut verständlich dargestellt. Danke Uwe   - und absolut korrekt
8
elvi grieser-röck
elvi grieser-röck
vor 1 Tag
Ich habe es satt.
Da lebt man sein ganzes Leben hier , arbeitet von morgens bis abends und oft auch die Nacht.
Dann kommen Fremde und es wird alles umgemogelt und wir Deutschen sollen uns auf ein Gesetz berufen , wo wir nicht mal lebten.
Ein Irrsinn , aber die fremden haben Wohnrecht.
Sowas kann nur von Deutschenhasser kommen.
Das ist ein Ding aus einem Witzblatt.
Deutschland existiert nicht mehr ?
Wozu bezahlen Deutsche noch Steuern ???
19
Eva Albrecht
Eva Albrecht
vor 22 Stunden
Aniassy ich bin auf einen guten Weg,denn meine Enkeltochter hat mir geholfen und nun kann ich email senden und sie kommt wieder und dann kann es weitergehen.Ich habe alle Daten,aber komplett nur von meiner Mutters Seite.Wird Zeit,denn ich wollte es schon sehr lange und hoffe,dass die Menschen langsam mal aus ihren Träumen erwachen.
Carl Stülpner
Carl Stülpner
vor 10 Stunden (bearbeitet)
Wer hier den Daumen nach unten antippt, befindet sich noch im absolut  politischen TIEFSCHLAF
Herr Vonwegen
Herr Vonwegen
vor 22 Stunden
Bitte guckt euch die berichte an wie rumänien deutsche verkauft hat . Da kann man sehn wie deutsche gelitten haben unter den komunisten
5
Anja Bo
Anja Bo
vor 19 Stunden (bearbeitet)
Was macht man aber, wenn man keinerlei Kontakt zu Familienangehörigen hat um nachzufragen bzw. um Beweise zu bekommen? Die Familiennamen meiner Eltern sind in Deutschland super selten und wenn man diese mal googelt, haben diese (Jedenfalls der meines Vaters) eine lange und interessante Geschichte. Aber beurkunden kann ich das mit Hilfe meiner Familie nicht. Also was tun?
KS Beats
KS Beats
vor 21 Stunden
es ist einfach verwirrend diese sache. man kann keinem wirklich boese sein wenn derjenige zweifelt,nicht daran glaubt,hin und her gerissen ist,reichsbuerger,deutscher,germane usw.

diese 2 weltkriege haben so ziemlich alles zerstoert was noch zu retten war.

ist das richtig, die Verfassung 1871 ist niederrangiger.
Aniassy
Aniassy
vor 14 Stunden
Verfassung von 1871 war keine Verfassung sondern eine Verordnung! Eine Verfassung können nur die Träger der Rechte konstituieren. Träger der Rechte sind ausschließlich Abstammende aus den Gebiet für das die Verfassung Geltung haben soll. 1871 wurde weder das Volk befragt oder noch hat es sich dafür entschieden. Das Kaiserreich war nur ein Staatenbund. Ein Bund ist kein Staat. Ein Bund kann keine Verfassung besitzen da es kein Volk hat.
2
Robert Günthner
Robert Günthner
vor 8 Stunden
Soll das heißen, dass die Souveräne der 26 nicht das Recht hatten, einen freien Willen zu erklären, mit dem die Verfassung von 1871 zustande kam? Und nun die Verfassungen der 26 über der Reichsverfassung stehen soll, obwohl geanu das Gegenteil erklärt wurde?
Wilhelm verordnette doch auf Grundlage des freien Willen der 26. Was gibt es höheres, als den rechtmäßigen sitlichen freien Willen, der einen gemeinsamen Bund auf ewig schließt? Bitte erläutern oder Quelle nennen. Danke.
Gabriele Christine
Gabriele Christine
vor 23 Stunden
Ich habe mir meinen Rücken in jahrzehntelanger Schufterei und Schlepperei kaputtgemacht, und für was????
9
Aniassy
Aniassy
vor 23 Stunden
Für das Firmenkonsortium BRD, nicht legitimierte Politiker, die das Deutsche Volk aussaugen. Eigentlich für die Zukunft des Deutschen Volkes, welches gerade zuschaut wie es geschlachtet wird.
Gruß Ani
5
Aufrechter Dutsche
Aufrechter Dutsche
vor 22 Stunden
Gabriele Christine , für die Rente.
2
Calla xxx
Calla xxx
vor 20 Stunden
Für die AschkaNAZI, Khasaren Mafia  KM, Ab- Schöpfer ,  die Völker seit Jahrhunderten , beraubt , infiltriert, teilt , in Kriegen aufeinander hetzt. Es sind doch nur Gojims, Vieh was von einem Lehen ins andere getrieben werden kann. Natürlich muss man regelmäßig Kinder Opfern, auf dass die Reichtümer nie versiegen.                                    Erhebt eure Stimme in unserer Verfassunggebene Versammlung! Abstammung nachweisen und dabei sein.                          Vom See und Handelsrecht ( Piraterie ) ins Selbstbestimmungsrecht der Völker!
2
peter müller
peter müller
vor 11 Stunden
Was soll der Quatsch? Es gibt sicher noch genug reinrassige Deutsche, die keine Dokumente von vor 1913 haben, dennoch aber hundertprozentig Germanen sind. Was glaubt man eigentlich, was beim zweiten Weltkrieg nicht alles zerstört wurde? Da wurde nicht nur Jagd auf wehrlose deutsche Zivilisten gemacht, sondern auch reichlich Bücher und Dokumente verbrannt oder entzogen. Dieser Nachweis ist genau so sinnlos wie der gelbe Schein, da man sich zum wahren Ablauf des Zweiten Weltkriegs bekennen sollte, also nicht etwa die dicken Lügen, die man so zahlreich über uns erfunden hat, sondern die Verhandlungsversuche, um Krieg zu vermeiden, reinzufällig von dem Mann, der heute als bösester Mensch weltweit gilt. Das Aufklären über die Drahtzieher der Zinsknechtschaft und die Beseitigung dieses Problems und nicht etwa Massenmord an 6 Millionen Juden. Wo einem doch klar sein müsste, woher wohl die ganzen Juden nach dem Krieg kamen, wenn wir in etwa die Anzahl, die vorher in ganz Europa verbreitet war und wohl ermordet wurden, plötzlich Entschädigung für genau diese Juden fordern Nichtsdestotrotz gab es dennoch auch negative Seiten, wie eben die ganze Welt zu dieser Zeit ♥♥♥ baute, das kann man nicht einfach nur uns Deutschen aufbürden. Dennoch sind wir nicht dies Verbrechervolk, für das man uns hinstellt und wir waren es auch nie. Zu keinem Zeitpunkt. Warum also bis 1913 nachprüfen? Deutsch ist, wer deutsch ist. Kann man nicht genetisch feststellen, wer zur Art gehört und wer sie nur unterstützen will? Heißt ja nicht, dass alles Nichtdeutsche das Land verlassen muss, nur eben die, die uns so massiv schaden und denen es nun ans Leder gehen muss!
2
Info Reiniger
Info Reiniger
vor 21 Stunden (bearbeitet)
Bundesstaat Deutschland?
Von welchem Bund ist denn Deutschland ein Staat, wenn ich fragen darf?
3
Eva Albrecht
Eva Albrecht
vor 19 Stunden
Aktionsbündnis gelberschein.net Wir wissen,dass noch sooo viele dumme Menschen umherlaufen.Ihr seid ohnehin nicht das Volk,sondern zählt zu den Volksverrätern.
Hans Schunn
Hans Schunn
vor 18 Stunden (bearbeitet)
Hier bekommst Du die Antwort: https://www.bundesstaat-deutschland.com/
Hope Freedom
Hope Freedom
vor 6 Stunden
schlaf weiter
Siegfried Kampe
Siegfried Kampe
vor 1 Tag
merkXIT !!! wäre ein guter Anfang !!!
ricci lifego
ricci lifego
vor 1 Tag
DEUTSCHLAND Angela merkel muss weg!!!
Aniassy
Aniassy
vor 23 Stunden (bearbeitet)
Es ist völlig egal, wie die Politikerdarsteller sich nennen! Merkel oder sonst wie. Diese Marionetten sind austauschbar wie ihre falschen Namen.
7
ricci lifego
ricci lifego
vor 23 Stunden
Aniassy  du hast recht wie können wir das system verändern?? das ist meine frage !
2
Aniassy
Aniassy
vor 23 Stunden (bearbeitet)
Wie im Video gesagt! Nutze DEINE Rechte! Sei mir nicht böse aber mit Videokommentaren erreichen wir NIX.
Auf auf in die VV, wenn nicht bereits geschehen. Wer will den der Letzte sein???
4
Siegfried Kampe
Siegfried Kampe
vor 1 Tag
Bitte das Lied von Lisa Fitz  " Ich sehe was " anhören !!!
Und 120 ddB.de
HaRDrad ASgaRD
HaRDrad ASgaRD
vor 5 Minuten
ah  26   immer noch  lol  aber..... ist egal  das ist  unlol  und das geht  nicht mehr  lel  ansonsten totales chaos ,läuft ja  lol
Purpur Drachen
Purpur Drachen
vor 5 Stunden
Schließt euch an es ist eure Verfassunggebende Versammlung  . Diese hätte schon 1990 gemacht werden müßen .
Purpur Drachen
Purpur Drachen
vor 5 Stunden
Danke mein lieber für die Info 😙 du machst immer tolle Filme .
EpIC Dude
EpIC Dude
vor 13 Stunden
Was
[close]
.


Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 3. Februar 2018, 19:13:25
Protest! auf dieser Karte sind Baden und Württemberg ein Land! also wenn man schon früher wiederhaben möchte, dann bitte richtig... :facepalm:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 3. Februar 2018, 19:20:24
NRW gab es damals auch noch nicht. Mir ist auch schon aufgefallen, dass sie die Länder der BRD weitgehend übernommen haben, Schleswig-Holstein aber mit Nordschleswig, Sachsen ohne den niederschlesischen Gebietsstreifen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichsschlafschaf am 3. Februar 2018, 19:26:46
NRW gab es damals auch noch nicht. Mir ist auch schon aufgefallen, dass sie die Länder der BRD weitgehend übernommen haben, Schleswig-Holstein aber mit Nordschleswig, Sachsen ohne den niederschlesischen Gebietsstreifen.

Und Coburg war 1913 (auf das die Karte datiert ist) ein Herzogtum, das später zum Freistaat wurde und der Freistaat Coburg wurde durch Volksabstimmung erst 1920 mit Bayern vereinigt.

DAS sind Verfassungsrechtler ... :doh:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 3. Februar 2018, 20:21:58
Zur Sichtweise von Voßbruch und seiner Crew im Bezug auf die Grenzen der einzelnen Teilstaaten Zitiere mal aus dem Wiki:

Zitat
Dabei hatten Anhänger von Uwe Voßbruch bereits vor dem "Staatenbund" eine Verfassungsgebende Versammlung für Baden-Württemberg ausgerufen. Voßbruchs Anhänger möchten durch ihre Versammlung die "heute real vorzufindenden" "organisatorischen Gebilde" Bundesländer in echte "Staaten" umwandeln. Eine Reorganisation der 26 ursprünglichen Bundesstaaten des Deutschen Reichs behält man sich dennoch vor

https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Gliedstaaten_des_Deutschen_Reichs

Die Karte ist übrigens aus einem Wiki, zu einer (nicht besonderes gut durchdachten) Alt-History Timeline gestohlen...

http://vereinigtesdeutscheskaiserreich.wikia.com/wiki/Vereinigtes_Deutsches_Kaiserreich

Wobei ich mir bei der Art, wie der Artikel zum Vereinigtes Deutsches Kaiserreich Verfasst wurde auch vorstellen kann, dass der Autor mittlerweile bei der VV dabei ist.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Arno am 6. Februar 2018, 22:22:55
Ich habe zwar keine Ahnung wer Helga ist, aber offenbar gibts es email Spam aus dem Umfeld der VV?  ;D


Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 13. Februar 2018, 16:37:28
Schon ein paar Monate her, aber bisher noch nicht hier im Thread: Die VV erklärt die Sache mit der Staatsangehörigkeit... Der alte Käse, BRD eine Firma, Beamte gibt es nicht etc.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 20. März 2018, 12:55:42
10 minuten Schwachfug vom Staatenbund...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Tuska am 20. März 2018, 13:01:17
1:18:

Zitat
Die große deutsche Lösung, so wie Bismarck sie gerne haben wollte (...)

Otto von Bismarck, Verfechter der großdeutschen Lösung ...

Spoiler
(https://orig00.deviantart.net/b5ba/f/2013/248/7/8/epic_facepalm_by_katalunaeternity-d6l7fpo.png)
[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 20. März 2018, 13:21:18
Mach Dir nichts draus!
Die meinen "insgeheim" ohnehin diese

(https://www.welt.de/img/videos/mobile120647651/1011352687-ci16x9-w1280/ZOOMIN-841C29F9-D012-F5DE-F13A865DFF6FFFAE-500k-still.jpg)

"großdeutsche" "Lösung"!  ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 20. März 2018, 13:24:36
Otto von Bismarck, Verfechter der großdeutschen Lösung ...

Ja was denkst du den. Preußen und Bismarck gingen es immer nur um das "deutsche Wohl". Aber die Habsburger, durchsetzt von eigenen Machtinteresse, für Dynastie und Erblande...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 20. März 2018, 15:20:22
Geahnt haben wir es ja schon immer, aber jetzt wissen wir es: die Schweiz ist gar nicht souverän, denn sie ist eine Konföderation. Oder was bedeutet CH an den Schweizer Autos? Confoederatio Helvetica!

Ist auch egal, wie schon verschiedentlich erwähnt, ist die Schweiz schon ganz offiziell nur ein Handelsunternehmen in der Rechtsform einer Genossenschaft, nämlich einer Eid-Genossenschaft. Eide, Schwüre, uneidliche Versprechen und dergleichen en gros und en detail.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Brüllaffe am 20. März 2018, 16:25:23
Ja Bismarck und die großdeutsche Lösung, das ist mir auch sofort aufgestoßen. Wie machen die Hirnis das nur? Lesen die in einem Geschichtsbuch einen Satz: „Bismarck war ein Verfechter einer kleindeutschen Lösung unter Führung Preußens.“ und schon klappen ein paar Schalter um und folgender Stapelverarbeitungsprozeß beginnt.

1. Satz gelesen
2. Quelle als Offizielle Geschichtsschreibung erkannt
3. 🤬⚡️
4. Satz muss falsch sein. Das Gegenteil muss die Wahrheit sein
5. Ausgabe an 🧠: Bismarck war für eine Großdeutsche Lösung.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 20. März 2018, 16:40:18
Ja Bismarck und die großdeutsche Lösung, das ist mir auch sofort aufgestoßen. Wie machen die Hirnis das nur? Lesen die in einem Geschichtsbuch einen Satz: „Bismarck war ein Verfechter einer kleindeutschen Lösung unter Führung Preußens.“ und schon klappen ein paar Schalter um und folgender Stapelverarbeitungsprozeß beginnt.

... welcher zu dem interessanten Ergebnis führt, dass Wilhelm II. der erste deutsche Kaiser wurde. Prost Mahlzeit.

Sein Opa (der also, der es wirklich war) soll übrigens allergrößte Bedenken gegen die Reichsgründung gehabt haben, so dass Bismarck ihn förmlich ins Amt hineinprügeln musste. Grund: er sah dies als die Beerdigung des preußischen Königtums an - womit er durchaus Recht hatte. Da kann man mal sehen, wie souverän die Bundesstaaten des Kaiserreichs waren. Die ganzen Monarchen in Bayern, Württemberg, Sachsen usw. usw. waren fortan nur noch Operettenprinzen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Brüllaffe am 20. März 2018, 17:03:06
Ja Bismarck und die großdeutsche Lösung, das ist mir auch sofort aufgestoßen. Wie machen die Hirnis das nur? Lesen die in einem Geschichtsbuch einen Satz: „Bismarck war ein Verfechter einer kleindeutschen Lösung unter Führung Preußens.“ und schon klappen ein paar Schalter um und folgender Stapelverarbeitungsprozeß beginnt.

... welcher zu dem interessanten Ergebnis führt, dass Wilhelm II. der erste deutsche Kaiser wurde. Prost Mahlzeit.

Sein Opa (der also, der es wirklich war) soll übrigens allergrößte Bedenken gegen die Reichsgründung gehabt haben, so dass Bismarck ihn förmlich ins Amt hineinprügeln musste. Grund: er sah dies als die Beerdigung des preußischen Königtums an - womit er durchaus Recht hatte. Da kann man mal sehen, wie souverän die Bundesstaaten des Kaiserreichs waren. Die ganzen Monarchen in Bayern, Württemberg, Sachsen usw. usw. waren fortan nur noch Operettenprinzen.

Seinen Vater Friedrich Wilhelm IV. würde ja 1848 die Kaiserkrone von Mitgliedern des Paulskirchenparlaments angetragen. Ein regelrechte Majestätsbeleidigung, wenn man als König ja von Gottes Gnaden heraus regiert.

Bei vielen RDs spüre ich auch eine große Ablehnung der Volkssouveränität. Deswegen schauen die so gern auf Putin und Konsorten...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 20. März 2018, 18:01:58
Seinen Vater Friedrich Wilhelm IV. würde ja 1848 die Kaiserkrone von Mitgliedern des Paulskirchenparlaments angetragen.

Da muss ich jetzt kurz klug♥♥♥n. Friedrich Wilhelm IV. war der kinderlose Bruder Wilhelms I. Deren gemeinsamer Vater war wiederum Friedrich Wilhelm III.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Brüllaffe am 20. März 2018, 23:24:56
Seinen Vater Friedrich Wilhelm IV. würde ja 1848 die Kaiserkrone von Mitgliedern des Paulskirchenparlaments angetragen.

Da muss ich jetzt kurz klugn. Friedrich Wilhelm IV. war der kinderlose Bruder Wilhelms I. Deren gemeinsamer Vater war wiederum Friedrich Wilhelm III.
Und recht hat der Generalissimo. Ich neige in tiefer Demut mein Haupt und ziehe mich zur selbstgeiselung zurück.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 22. März 2018, 20:48:00
Uwe Vossbruch

(https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?action=dlattach;topic=2461.0;attach=20550)

Das schreiben seine Speichellecker über ihn:
Zitat
:poker-face:
“An der Spitze dieser Souveränitätsbewegung ein kluger Kopf, Uwe von Leonhard, von dem jeder deutsche Geschichtslehrer noch lernen kann. Uwe beschäftigt sich aus Liebe zu seinem Land, schon seit Jahrzehnten intensiv mit Geschichte und Politik.”
Quelle: https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/16/aenderungen-entstehen-durch-tun-die-neue-d-mark-wartet-auf-seine-neuen-eigentuemer/amp/

Uwe Voßbruch war etwa im Jahr 2012 Pressesprecher der Republik Freies Deutschland unter Peter Frühwald.
Irgendwie muss es zum Zerwürfnis gekommen sein...

Im Internet war Uwe aber schon immer ein ganz aktives Reichswürstchen.

Folgende Domains konnte ich ihm zuordnen:
Zitat
bundesstaat-deutschland.com 2017-11-29
alliance-earth.com 2017-09-19
ae-radiostation.com 2017-09-27
verfassunggebende-versammlung.com 2017-09-19
ddbradio.net    2017-09-19
zp3team.com    2017-10-28
ddbagentur.com 2017-11-17   
das-deutschland-projekt.com    2012-10-16
das-deutschland-projekt.org
vvv-wasserfilter.com    2013-07-18
ddbradio.net    2017-09-19

Das Deutschland Projekt
(Gegründet am 03. Oktober 2012) verdient etwas Nachbetrachtung;
Quelle: https://web.archive.org/web/20121019204731/http://www.das-deutschland-projekt.com:80/about

Die Ziele:
Spoiler
Zitat
Das Deutschland Projekt

Artikel 1
Aufgaben und Ziele

Das Hauptziel von „Das Deutschland Projekt“ ist die Wiederherstellung der staatlichen Verwaltung und Ordnung auf  dem freigegebenen Grund und Boden von Gesamtdeutschland und somit die Vollendung der, von den Siegermächten per Gesetz angeordneten Entnazifizierung, wie die Erfüllung der 2+4 Vereinbarung im Sinne des ursprünglichen Auftrages dieser Vereinbarung.

Angestrebt wird in Erfüllung der vorübergehenden Regelungen der 2+4 Vereinbarung vom 17.07.1990, 00.00 Uhr, zum 18.07.1990 in Paris (Pariser Konferenz), insbesondere dem Postliminium Artikel 7 folgend, aufgrund und nach Streichung

A
des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland durch James Baker als Oberbefehlshaber und Vertreter der Alliierten insgesamt sowie...

B
der Verfassung für die Deutsche Demokratische Republik durch Eduard Schewardnadse als Vertreter der Russischen Föderation bzgl. der Angelegenheiten der russischen Besatzungszone

die Wiederherstellung der uneingeschränkten Souveränität von Deutschland.

Teilnehmer der Pariser Konferenz

Die Streichung der Besatzungspapiere bezüglich der bis dahin gültigen Anweisungen für und über den Grund und Boden von Deutschland aus dem Nachkriegsjahr 1945, erfolgte in gemeinsamer Vereinbarung zwischen den alliierten Besatzungsmächten:

USA United States of Amerika als Hauptbesatzungsmacht
Russische Föderation als Nachfolger der UDSSR
Republik Frankreich
Vereinigtes Königreich - England
und China

(Kurzformen der Länderbezeichnungen)

Artikel 2

Feststellung des rechtlichen Standes

Mit Streichung des Grundgesetzes der BRD, wie durch Aufhebung der Verfassung der DDR am 17.07.1990, ging nicht die Aufhebung des bis dahin gültigen, rechtlichen Standes der deutschen Menschen als Gefangene einher, vielmehr nur die Änderung des Rechtsstandes für den deutschen Grund und Boden, welcher seither, durch Streichung des Artikel 23 Grundgesetz (Geltungsbereich) und der Präambel, frei ist.
 
Die deutschen Menschen verblieben auf Veranlassung der damaligen deutschen Regierung,  wie unter  Beibehaltung dieses Rechtsmangels auch durch alle Nachfolgeregierungen bis heute, in den Übergangsbestimmungen des  2+4 Vertrages in dem Rechtsstand der Gefangenschaft nach der Haager Landkriegsordnung, wie den S.H.A.E.F – Gesetzen der  alliierten Siegermächte.

Die Deutschen wurden in die Treuhandverwaltung BR(i)D als Personal, somit als juristische Personen übernommen, was der 2+4 Vertrag als Ziel so nicht vorsieht.

Organisiert wurde die weitgehend unbemerkt untergeschobene Übernahme der deutschen Menschen in die neue Treuhandverwaltung in dem Zeitfenster zwischen dem 18.07.1990 und dem 29.08.1990.

An diesem Tage wurde die BR(i)D Finanzagentur GmbH, Frankfurt in das HRB
eingetragen und der Verwaltungsorganisation ein wichtiger Baustein hinzugefügt. Die BR(i)D ist nachgewiesen eine Company, eingetragen in den USA. 

Zur Änderung des Rechtsstandes der deutschen Menschen zu natürlichen Personen, wäre nach Vorgabe der 2+4 Vereinbarungen eine, durch Volkswahl zu bestimmende Verfassung notwendig gewesen (§ 146 Grundgesetz), wie im Nachgang die Aufnahme von Friedensverhandlungen.

Nur  souveräne Staaten mit  einem Staatsvolk  natürlicher  Personen können
Friedensverträge schließen. Die BR(i)D hat nur  juristische Personen, somit kein Staatsvolk, nur „Gegenstände aus Kriegsbeute“, und kann keinen Friedensvertrag schließen. Ihr fehlt hiermit jede Grundvoraussetzung für einen souveränen Staat. 

Grundlage und Ausgangspunkt von „Das Deutschland Projekt“, ist somit der Rechtsstand innerhalb des Zeitraumes zwischen dem 18.07.1990 und dem 29.08.1990.

Artikel 3

Schaffung der Grundlagen des deutschen Rechtsstaates

Position 1

Bildung eines gesamtdeutschen, kommissarisch eingesetzten Kabinetts in Vorbereitung zur vorübergehenden Einsetzung in die Verwaltungsstrukturen der jetzigen BR(i)D zur Verhinderung eines gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenbruches.

 Position 2

Unmittelbare Wiedereinsetzung des Grundgesetzes sowie aller nachfolgenden Gesetze, Verordnungen und Regeln entsprechend dem Rechtsstand am 17.07.1990. Dieses Grundgesetz dient lediglich, bis zur Verabschiedung einer, durch das Volk bestimmten Verfassung, zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit.

Position 3

Beanspruchung der Länderkennziffer bei der UNO in New York:
Deutschland - ISO 3166 - Alpha 2 DE - Alpha 3 DEU - Länderkennung – 276

 Erklärung: durch die Nichterfüllung des Auftrages zur Bildung staatlicher Grundrechte nach den Inhalten der 2+4 Vereinbarung vom 17.07.1990, verharrt die ehemalige BRD auf der alten Kennziffer 278 und die ehemalige DDR auf der Kennziffer 280. Unrechtmäßig beansprucht der  Nichtstaat BR(i)D Treuhandverwaltung die Kennziffer 276 für das souveräne Deutschland, welches bis heute nicht existiert. 

 Position 4

Neugestaltung und Neuschaffung der seit 1956 ungültigen Wahlgesetze (Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 24.07.2012) für die zukünftige Wahl aller Volksvertreter „direkt und unmittelbar“, nur noch durch das Volk auf Staats- und Länderebene.

Position 5

Einberufung einer „Verfassungsgebenden Versammlung“. Berufung des Vorsitzenden und Erarbeitung der Grundlagen der Versammlung. Unverzügliche Einsetzung staatlicher Gerichte, staatlicher Organe und einer staatlichen Grundordnung. Entfernung der BR(i)D Firmenstrukturen nach dem Handels und Seerecht im ständigen Rechtsverkehr.

Position 6

Sofortige Aufnahme von Friedensverhandlungen mit den Hauptsiegermächten.

Position 7

Volksentscheid über  die neue Verfassung.  Abschluß aller Verhandlungen und
Wiederherstellung der uneingeschränkten Souveränität für Deutschland.

Das Deutschland Projekt
Die Projektleiter
[close]
Quelle: https://web.archive.org/web/20121019204806/http://www.das-deutschland-projekt.com:80/ziele
 
Als Mitstreiter verweist er auf:
Spoiler
Zitat
Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
Joe Conrad
Werner Altnickel
Michael Vogt
Norbert Gogolin § 146 GG
Andreas Clauss
Kopp Verlag
Das Alpenparlament
Jürgen Elsässer
Selim Sürmeli
Schild Verlag
Verfassung Jetzt
Dr. Werner Ratnikov
Dr. Peter Gauweiler
Der Honigmann
[close]
Quelle: https://web.archive.org/web/20121019204635/http://www.das-deutschland-projekt.com:80/mitstreiter

Beitritt / Mitgliedschaft...
 in seinem Projekt ist kostenpflichtig.
Die gewünschten Pakete lassen sich direkt in den “Einkaufswagen” packen:

Spoiler
Zitat
Spende 1,00 €
Mitgliedschaft für 1 Monat 10,00 €
Mitgliedschaft für 6 Monate 60,00 €
Mitgliedschaft für 12 Monate 110,00 €

Mitgliedschaft für 1 Monat
Hier erwerben Sie eine Mitgliedschaft für einen Monat a 10,00 € zur Nutzung unserer Plattform und aller unserer Services inkl. Teamspeak, um sich mit anderen Menschen zu Vernetzen.

Preis: 10,00 €In den Warenkorb
Endpreis, versandkostenfrei
verfügbar
1 - 3 Tage Lieferzeit

Mitgliedschaft für 6 Monate
Hier erwerben Sie eine Mitgliedschaft für 6 Monate a 10,00 € zur Nutzung unserer Plattform und aller unserer Services inkl. Teamspeak, um sich mit anderen Menschen zu Vernetzen.

Preis: 60,00 €In den Warenkorb
Endpreis, versandkostenfrei
verfügbar
1 - 3 Tage Lieferzeit

Mitgliedschaft für 12 Monate
Sie erwerben hier eine Mitgliedschaft für 12 Monate a 10,00 € zur Nutzung unserer Plattform und aller unserer Services inkl. Teamspeak, um sich mit anderen Menschen zu Vernetzen.

Hierbei erhalten sie einen Rabatt von einem Monat in Höhe von 10,00 €.

Preis: 110,00 €In den Warenkorb
Endpreis, versandkostenfrei
verfügbar
1 - 3 Tage Lieferzeit

Spende
Liebe Menschen, hier könnt Ihr uns und somit euch unterstützen, gegen die BRiD zu Kämpfen. Leider müssen auch wir unsere Kosten decken. Darum sind wir auf jegliche Hilfe angewiesen. Diese Spende dient unserem voran kommen. Wir freuen uns auf euren Beitrag.

Preis: 1,00 €In den Warenkorb
Endpreis, versandkostenfrei
verfügbar
1 - 3 Tage Lieferzeit
Erklärung zu den Mitgliederbeiträgen
 
Liebe Besucher!

Hiermit stellen wir klar, dass die Beiträge für "Das Deutschland Projekt" zur Kostendeckung unserer Aufwendungen und für technische Anlagen genutzt werden. Zudem sitzen wir sieben Tage der Woche, 10-16 Stunden pro Tag am PC, um für Euch, Deutschland und alle anderen deutschen Menschen zu streiten. Wir müssen auch Essen und Trinken und haben Kosten wie Miete etc. Damit dies alles möglich bleibt, erheben wir die Beträge für unser wirtschaftliches Überleben. Sobald größere Summen vorhanden sind, können deutschlandweite Projekte, weitere technische Anlagen und Einrichtungen angeschafft werden.

Die Gründer
[close]
Quelle: https://web.archive.org/web/20121019204744/http://www.das-deutschland-projekt.com:80/beitritt

Seine damalige ddp Agentur, die jetzt ddb Agentur heißt; vielleicht auch seine richtige aktuelle Anschrift?! In jedem Fall stimmt die HandyNr. noch... ;D

Kontakt
Zitat
ddp-presseagentur
Medienorgan der ddpagentur
22 a Freistaat-Preußen-Rheinprovinz
Korrespondenzadresse in der BRiD:
ddpagentur
Der Deutsche Bund
Eitelstraße 102
[40472] Düsseldorf
Sammelnummer 01522 - 161 2318
[email protected]
Quelle: https://web.archive.org/web/20140306090141/http://www.ddp-presseagentur.de:80/kontakt

Impressum GHG / Kontakt
Zitat
Der Deutsche Bund - Rechtkonsulat GHG
Korrespondenzadresse BRD:
Eitelstraße 102
[40472 Düsseldorf]
Sammelrufnummer: 01522 - 161 2318
E-Mail: ddb-g[email protected]
Quelle: https://web.archive.org/web/20140310131420/http://www.derdeutschebund.de:80/ghg-gbr-impressum-und-kontaktdaten/

Wenn man sich die Menüpunkte so anguckt, dann hatte Uwe alles, was eine gute KRR ausmacht am Start;

Spoiler
Zitat
Der Deutsche Bund
Gründungsurkunde
Preußen-Rheinprovinz
Staatsangehörigkeit
Staatswesen
Verfassungsgebende Versammlung
Rechtslage I.
Rechtslage II.
Rechtslage III.
Rechtslage IV.
MINISTERIEN
Arbeit und Soziales
Äußere Angelegenheiten
Bildung und Forschung
Finanzen und Haushalt
Gesundheit und Familie
Innere Angelegenheiten
Landwirtschaft
Justiz und Rechtwesen
Sicherheit
Umweltschutz
Verkehr / Infrastruktur
Wirtschaft und Energie
ÄMTER
Gewerbeamt
Fahrzeugamt
Meldeamt
BEITRITT
ANTRAG AUSWEIS
PRESSEAMT
KONTAKT
KONFERENZRAUM
GESCHICHTE
RECHTKONSULAT GHG/GbR für die BRD
Zulassung BRD I.
Zulassung BRD II.
Rechtlage GbR
Rechtlage GHG
GHG/GbR - Impressum und Kontaktdaten
Der Deutsche Bund
[close]
Quelle: https://web.archive.org/web/20140221192740/http://www.derdeutschebund.de:80/

ANTRAG AUSWEIS
Spoiler
Zitat
Den Antrag bitte öffenen und ausdrucken. Danach ausfüllen unterschreiben. Bitte das Foto im Format eines Passfotos nicht vergessen. Bitte legen Sie das Rückporto bei.

Eine Rechnung für die Erstellung des Mitgliederausweises von 15 € für Material - Instand und Bearbeitung wird in Form einer Spendequittung ausgestellt. Ein so genannter Gewinnanteil ist grundsätzlich nicht enthalten.

Bitte Senden Sie diesen Antrag an folgende Adresse:

Der Deutsche Bund
Postfach 11 02 02
19002 Schwerin

Hinweis
Der Identifikationsausweis ist fertig und belegt die Mitgliedschaft des Inhabers im Deutschen Bund, wie die Zugehörigkeit zu dem jeweiligen Staat des Deutschen Bundes. Er ist kein Ersatz für den Personalausweis der "juristischen Person" im Bereich der Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland.
[close]
Quelle: https://web.archive.org/web/20140223074921/http://www.derdeutschebund.de:80/antrag-ausweis

Uwe ist und war schon immer ein Reichsbürger mit Führerkomplex.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spielkind am 23. März 2018, 01:14:43
Ob die Düsseldorfer Adresse noch stimmt, kann ich die Tage mal sehen. Bin öfter in der Gegend und da mal kurz raushüpfen und aufs Klingelschild schauen ist schnell gemacht.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 11. April 2018, 20:03:39
2018 kommt es zum WK III


https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=210947766335134&id=100022597366900
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anti Reisdepp am 11. April 2018, 20:12:17
Die sind doch nicht mehr ganz knusprig!
Hier ein Aufruf, der auch via FB verbreitet wird:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: GeneralKapitalo am 11. April 2018, 20:27:41
Zitat
und 20.00 Uhr BRD-Sommerzeit.

Diese verdammt BRD-Sommerzeit. Danke Bundeskanzler von Bethmann Hollweg. Ahh Moment...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Neubuerger am 11. April 2018, 20:28:31
Die sind doch nicht mehr ganz knusprig!
Hier ein Aufruf, der auch via FB verbreitet wird:

Das ist letztendlich auch das, was der Weichelburg verbreitet, siehe hier (https://forum.sonnenstaatland.com/go.php?url=aHR0cHM6Ly9oYXJ0Z2VsZC5jb20vcmV2b2x1dGlvbmVuLmh0bWw=). Völlig kaputt. Aber was willst du von Leuten erwarten, die über die Bevölkerungsaustausch durch EU/UNO fabulieren?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 11. April 2018, 22:45:51
Die drehen wirklich total am Rad. Ein "Warnvideo" mit viel schwachsinnigem Text ...



Zitat
Am 11.04.2018 veröffentlicht
Aufruf !

Hiermit ruft der Versammlungsrat der Verfassunggebenden Versammlung für den Föderalen Bundesstaat Deutschland alle Bürger des Bundesstaat Deutschland auf, sich auf die bevorstehenden Kriegshandlungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Russischen Föderation, wie ihrer jeweiligen Verbündeten geeignet vorzubereiten....

Weiter lesen bitte hier:

https://ddbnews.wordpress.com/2018/04...

Die Queen spricht von Krieg 2018:“ Man muss jetzt die notwendigen Vorbereitungen treffen, um sich von seinen Lieben zu verabschieden…

Königin Elizabeth hat eine Rede geschrieben und aufgezeichnet, in der sie einen “ bevorstehenden globalen Krieg „ anspricht, den sie angeblich “ von bestimmten Kräften mit den notwendigen Mitteln geplant hat, um einen grundlegenden globalen Wandel herbeizuführen „ und einen “ neuen Morgen „ für die Menschheit zu schaffen.

Weiter lesen bitte hier:

https://ddbnews.wordpress.com/2018/04...

Und dann wohl die Sendung von heute (habe ich noch nicht angehört, ich bügle erst morgen wieder  :D )



Zitat
ddb Netzwerk
Am 11.04.2018 veröffentlicht
Wer auch der "Verfassunggebende Versammlung" zustimmen möchte, der kann das hier tun: https://www.verfassunggebende-versamm...

Wie lange haben wir alle noch zu leben - bevor man uns Menschen mit Mikrowellen kocht? Siehe Videolink:

https://youtu.be/sIPVxjJDxFA

Hier die Originalseite: https://www.youtube.com/channel/UC5EJ...

https://www.youtube.com/watch?v=y63Ba...

Wenn wir das nicht, was hier oben im Video gesagt und angesprochen wird, verhindern, vermutlich nur noch ein paar Jahre!

Diese Technologie gibt es bereits auch hier in der BRD, man suche nur mal bei Google nach "smart meter"! oder "smart meter pflicht" oder "smart meter Gesetz".

Sie haben schon die im Video angesprochene Technologien hier und auf vielen Dächern und in Kirchtürmen sind schon diese angeblichen Handy Funk Antennen installiert.

Und wieviele laufen ständig mit Handys und Smartphons wie gesteuert durch die Straßen oder behandeln ihr Handy wie etwas heiliges?

Es ist eben nicht das, was man da meint zu haben. Es ist der Tod im Technologiegewand, nach dem alle gieren. G5 wird unsere Ende bedeuten und das ist im Video auch zu hören!

Phasengesteuertes Radar zur illegalen Bevölkerungskontrolle

++++++++++++++++++++

Und Überwachungspatente zur Bevölkerungsüberwachung des Deutechen Patent und Markenamtes der BRD:

https://dudeweblog.files.wordpress.co...

www.StopTheCrime.net

Und wer diese Deagelliste nicht kennt, sollte sich mal im Netz erkundigen, was sie bedeutet: http://www.deagel.com/country/Germany...

Die BRD ist nicht Deutschland, sondern ein Vereinigtes Wirtschaftsgebiet (A5rt. 133 GG) und Siehe hier: https://www.destatis.de/GPStatistik/s...

Siehe auch Ansprache von Carlo Schmid, Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=gWklZ...

Wer an der VV teilnehmen will - hier sind die Zugangsdaten zum Mumble.

Mumble Einstellungen:

Bezeichnung: VV - Raum – Mumble

Adresse: 31.172.95.200

Port: 64738

Benutzername:   Dein Vorname und deine [PLZ]

Zitat - Völkerrecht: Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung (siehe Art. 25 GG). Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird.

Artikel 1 (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung (siehe Art. 146 GG). (2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden. (3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind (siehe Art. 133 GG), haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten. UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt

https://www.gesetze-im-internet.de/gg...
https://de.wikipedia.org/wiki/Pouvoir...
https://dejure.org/gesetze/GG/146.html
https://dejure.org/gesetze/GG/133.html
https://www.zivilpakt.de/selbstbestim...
https://www.sozialpakt.info/selbstbes...

http://www.verfassunggebende-versamml...
http://ddbradio.org
https://www.alliance-earth.com/consti...

ddbagentur bei facebook: https://www.facebook.com/ddbagentur/

ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/

ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews

ddbnews bei VK: https://vk.com/id350680055
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 11. April 2018, 23:57:49
Nunja - diese "Abstimmung hat so oder so keinerlei rechtliche Wirkung - der Grund dazu ist sehr simpel: Eine Abstimmung muss zwingend dem abstimmenden ermöglichen seine Stimme "dafür" oder "dagegen" zu geben oder eben sich zu enthalten.
Eine Abstimmung die mir nur ermöglich mich für etwas auszusprechen ist nicht demokratisch und damit auch nicht zulässig. Sofern mir etwas entgangen ist scheint die "verfassungsgebende Versammlung" mir eben nicht zu ermöglichen mich auch gegen ihre Idee auszusprechen.

Soviel dazu, dass die ja so demokratisch sind!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichsschlafschaf am 12. April 2018, 18:49:52
Schätze, das gehört hierher (Falls nicht, bitte verschieben!)

Sorry, aber 1:51:43 habe ich mir nicht ganz angetan ...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 12. April 2018, 21:07:28
Zitat
Sorry, aber 1:51:43 habe ich mir nicht ganz angetan ...

Kluge Entscheidung. Werde ich auch nicht.  :salut:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 12. April 2018, 23:58:48
Zitat
Sorry, aber 1:51:43 habe ich mir nicht ganz angetan ...

Kluge Entscheidung. Werde ich auch nicht. 

Und wie soll die leidende Menschheit dann erfahren, was das für Sofortmaßnahmen waren und welchen Erfolg sie hatten? Denn ich habe auch Besseres mit meiner Zeit zu tun.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Spielkind am 13. April 2018, 00:02:04
Habe morgen Zeit, dann werde ich mir das mal geben, für irgendwas muss das gearbeitete WE ja gut sein!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichsschlafschaf am 13. April 2018, 07:44:32
ür irgendwas muss das gearbeitete WE ja gut sein!

Ok, einer hat immer die Ar.schkarte ...  *harrharr*
(Ich hingegen lasse wieder lustig sprühen am WE, die neuen Kanister sind eingetroffen und das Wetter sei günstig, sagt man)

Solltest Du eine Zusammenfassung in Betracht ziehen, so vermute ich mal, die dürfte über zwei oder drei Zeilen nicht hinausgehen ...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: mork77 am 13. April 2018, 08:23:31
Vielleicht hätten die ihr "2018 Krieg in Sicht" Video besser mit der Star Wars Musik unterlegen sollen. Das würde dann auch zu der Schrift passen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Flo am 13. April 2018, 09:52:17
Die VV ist zur Zeit in der gesamten "HO- Szene" unterwegs, kapern diese und verbreiten dort ihre Botschaften an das "deutsche Volk"; Möglicherweise haben wir in der letzten Zeit nicht genau genug hingeschaut. Aber das kann man ja nachholen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Bitstore am 20. April 2018, 10:56:43
Wir haben nun einen neuen Großkunden gewonnen. Die Verfassungsgebende Versammlung. Weit über 10.000 Mitglieder und schnell wachsend. Der bei uns eingelieferte Hartz IV-Rechner ist nur ein Test und wir sollen uns nicht täuschen lassen von dem fast unendlichen Potential und schon allein der Möglichkeit der erste Lieferant des neuen großdeutschen Staates zu werden.

So ihr Luschen nun rieselt es die Millionen und ich hab schon mal einen Jet bestellt. Sagt der Personalabteilung ich bin weg. Habe sowieso genug Überstunden. Nehme ein paar Reptis mit zum Schmusen und Spielen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 21. April 2018, 13:24:05
Neues von der Verfassunggebenden Versammlung. Große Fortschritte - "Tausende" machen schon mit ...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 28. April 2018, 17:24:43
Neues Geschwätz zur VV!

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 15. Mai 2018, 16:53:44
Oh nein, die verfassunggebende Versammlung hat SSLer enttarnt!

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Wildente am 15. Mai 2018, 17:11:02
Ich halte es für ziemlich deppert, die Blechelse Links vorlesen zu lassen.  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 16. Mai 2018, 11:09:40
Och, mit den entsprechenden Beats unterlegt könnte es ein guter Technotrack werden.  :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 27. Mai 2018, 19:14:06
Nanu  :scratch:


https://www.facebook.com/ddbagentur/photos/a.727178427403707.1073741828.726946054093611/1730235363764670/?type=3
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: dillgurke am 27. Mai 2018, 19:57:28
Haben Reggi und Uwe stärkere Medikamente verschrieben bekommen?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 27. Mai 2018, 20:00:19
Erste Kommentare
Zitat
Philipp Erdnuss
Philipp Erdnuss Asrom Ritter noch haben "die" die Waffen, noch müssen wir aufpassen, dass wir "Ihnen" keine Möglichkeit geben, uns zu kriminalisieren.

 Antworten · 4 Std.
Asrom Ritter
Asrom Ritter aloha ich dachte ihr wold was neues sein aber auch ihr .passt euch an ist das die Veränderung die ihr woldet mfg asrom..naja

· Antworten · 4 Std.
Jürgen Kamprath
Jürgen Kamprath A.R....Erst nachdenken wenn möglich , dann schreiben!

Hört sich ein bisschen so an, dass das "Volk" nicht mehr so viel mitbekommen soll, weil man konspirativer werden will. Da passiert bestimmt Großes... IM HINTERGRUND  :dance: . Vielleicht sind's aber auch wirklich nur die Medikamente / Drogen  ;D .

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichskasper Adulf Titler am 27. Mai 2018, 21:41:56
der Rechtschreibung nach müssen das Drogen sein. Ganz üble.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: comsubpac am 27. Mai 2018, 22:15:59
Die wollen keinen Abbau erlangen?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 13. Juni 2018, 20:16:08
Die Verfassunggebende Versammlung präsentiert: Das nagelneue "Dekret 26" zur Rechtsstandsänderung zum Rechteinhaber ....

Interessant auch: Das weltweit einzige "echte" Land ist ... der Iran! Alles andere sind Firmenkonstrukte ...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: klingsor3 am 27. Juni 2018, 22:48:02
Neues von der VV! Die Staatsprofis schaffen es nicht mal, "Verfassunggebend" richtig zu schreiben ...

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 29. Juni 2018, 12:11:30
Jetzt will man also erklären, wie das neue Staatswesen aufgebaut sein wird.

Die ersten 15 Minuten definieren sie sich letztendlich selbst: Menschen, die keinerlei Perspektiven haben, die mehr Bedürfnisse als Geld haben und die sich ihr Leben letztendlich total versaut haben.

Das wird sich jetzt natürlich ändern, im Deutschland von Voßbruch gibt es keine Hobbies oder Werbung mehr, da machen die Menschen nur noch was sie können und was sie tun möchten. Damit ist dann alles perfekt.

Das ist das Fitzeksche Prinzip, nichts anderes. Einmal im Monat Dachrinnenreinigen und für den Rest lässt man sich dann von der "illegalen BRD" aushalten. Schließlich ist die ja schuld, dass es einem schlecht geht.

Voßbruch will aber irgendwie für Sicherheit sorgen vor allem vor den Millionen Invasoren und den Volksaustausch verhindern. Zustände wie in England, Frankreich oder Amerika, wo die "Stammesbevölkerung" schon lange zurückgedrängt oder nicht mehr vorhanden ist, wird es im Deutschland von Voßbruch nicht geben.

Man möchte fast sagen: Die sind noch dümmer als Rüdiger und Sürmeli zusammen und noch frustrierter. Wobei...kein Wunder, da haben die Meisten ja doch auch schon ihren "Jagdschein", oder?



Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 29. Juni 2018, 12:26:44
Das wird sich jetzt natürlich ändern, im Deutschland von Voßbruch gibt es keine Hobbies oder Werbung mehr, da machen die Menschen nur noch was sie können und was sie tun möchten. Damit ist dann alles perfekt.

Wozu braucht er da ein "neues" Deutschland?  :scratch:

Unsinn verzapfen und der Allgemeinheit auf der Tasche liegen kann er doch jetzt schon. In "seinem Deutschland" dürfte das eher nicht möglich sein!  :shifty:

Außerdem könnte es sein, dass es einige Opfer von ihm gibt, die ihm aufs Maul hauen wollen!
Da würde er ziemlich dumm aus der Wäsche schauen, wenn die nur noch "tun, was sie möchten". Hat er mal wieder ein Glück, dass die "GmbH" real ist!  :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 9. Juli 2018, 23:26:43
:rofl:

Auf die „Erfolgsmeldung“ bin ich jetzt schon gespannt  :dance:

https://ddbnews.wordpress.com/2018/07/09/die-verfassunggebende-versammlung-fuer-deutschland-hat-das-bundesverfassungsgericht-in-kenntnis-gesetzt/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 10. Juli 2018, 04:58:17
Das neue Uwe Handelsportal ist Klasse. Hat was von KaDaRi...

https://www.123seidabei.de

Hab nicht die Zeit mir das im Detail anzusehen, aber ich vermute wir haben bald wieder Arbeit für die die BaFin...

Hier erklärt Uwe wie man ein "Konto" eröffnet:

Zitat
Um derzeit ein Konto bei der DAW - Bank zu erhalten, ist zuerst einmal eine Registernummer notwendig, welche bereits bei der einfachen Anmeldung vom Meldeamt vergeben wird.
Ohne Registernummer kann kein Konto eröffnet werden.

https://www.bundesstaat-deutschland.com/bsd-handelsportal/dw-zahlsystem.html

Auch drollig:

Zitat
Deutsches Amt für Werteausgleich
Staatsbank des Föderalen Bundesstaat Deutschland - in Vorbereitung   

VV/BSD - Sandstraße 59 - 40878 Ratingen
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Neubuerger am 10. Juli 2018, 08:00:27
Hab nicht die Zeit mir das im Detail anzusehen, aber ich vermute wir haben bald wieder Arbeit für die die BaFin...

Ich halte diese Webseite definitiv für einen Fall für die BaFin und habe denen auch gerade eine Nachricht darüber zukommen lassen.

Das ist eine Webseite im schönsten Reichsbürgerisch. Person-Mensch, Treuhandkonten, etc. alles ist dabei:

Zitat
Aber was ist an dem aktuellen privaten Zahlsystem der Welt nun falsch und warum benötigen wir unbedingt eine eigene Währung und eine eigene staatliche Nationalbank ?

Richtig wäre: "ein Mensch wird geboren und ist als Staatsbürger eines richtigen Staatswesens (eines Völkerrechtssubjekts) ohne rechtliche Einschränkung eine natürliche Rechtsperson seines Staates". Er ist ein Teil des Staates - er ist im Grunde der Staat - er hält alle Bürgerrechte an seinem Staat. Ohne die natürliche Rechtsperson gibt es keinen Staat.

Falsch, aber die Realität ist: Im Vereinigten Wirtschaftsgebiet BRD bekommt ein(e) Neugeborener(ene) über das Standesamt eine Geburtsurkunde, womit schon jetzt seine alleinigen Rechte ausgehebelt werden. Diese Geburtsurkunde, wie die daraus entwickelte Sozialversicherungsnummer, verändert seinen Rechtsstand innerhalb der BRD Verwaltung und zwingt ihm eine juristische Person auf, an der er keinerlei Rechte besitzt. Diese juristische Person (Sozialversicherungsnummer) wird an diverse Banken gemeldet (Sparkasse Frankfurt - später dann an die BIZ in Basel) und dort in eine Kontonummer und in ein Börsenpapier verwandelt. Nun wird der Bürger in der BRD nur noch als ein Bewohner eines vereinigten Wirtschaftsgebietes (BRD) "juristisch verstorben" und als eine "juristischen Person" ohne eigene Rechte geführt.

Jede Simulation/Verwaltung die sich Staat nennt ist lediglich eine Verwaltung mit rechtlosen juristischen Personen. Verliert ein Staat seine Hoheit über das Geld und die Währung, verliert er seine vollständige Souveränität.

(EGBGB Art. 10, Abs. 1 - ZITAT: "Der Name der Person unterliegt dem Recht des Staates...und EGBGB Art. 7, Abs. 1: Die Rechtsfähigkeit und die Geschäftsfähigkeit einer Person unterliegen dem Recht des Staates, dem die Person angehört. Dies gilt auch, soweit die Geschäftsfähigkeit durch Eheschließung erweitert wird.)

Dieses Börsenpapier (der Name der Person), geführt als Konto und Sozialversicherungsnummer, ist das wirkliche Kapital eines Staates oder der Treuhand oder der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes BRD (siehe GG 133), denn es wird nun an Wirtschaftsunternehmen verkauft, mit Schulden belegt und beliehen. Die juristische Person, welche einem Menschen unter Zwang zugeordnet wird, ist vollständig verpfändet, wie alle Dinge und Leistungen, welche er mit diesem "Namen der Person" kauft. (siehe z.B. - Federal Reserve System oder Federal Reserve Act vom 23. Dezember 1913). Die Summen die sich im Laufe der Jahrzehnte ansammeln, richten sich nach dem "geschätzten Ertrag" der Arbeitskraft des dahinter arbeitenden Menschen.

Seine Arbeitskraft ist praktisch der "spekulierte Börsenwert" für das Wertpapier, entsprechend seiner Leistungsfähigkeit. So ist z.B. ein ausgebildeter Angestellter, 50-60 Jahre, auf viele Milliarden Dollar Beleihungswert geschätzt. Diesen Wert bekommt der Bürger nicht selbst, sondern es bleibt das "Spielgeld" an den, in den und für die Börsen.

Das darf und wird es nicht mehr geben.

Auch "nett": Man bekommt eine Summe X, danach gibt es keine weitere Grundsicherung/Sozialleistungen. Warum haben diese ganzen Reichsdeppen eigentlich immer so extrem neoliberale Ansätze, nachdem doch gerade im Kaiserreich Sozialleistungen wie Arbeitlosenversicherung oder Rente eingeführt worden sind?

Zitat
...und darum kommt nun das DAW-Zahlsystem und läßt dieses "Wertpapier-Kapital" bei dem Bürger und gibt ihnen auch eine realistische Summe ihrer Leistungskraft direkt in seine Hände, womit dieser Bürger sein Leben nun selbst gestalten kann. Er ist durch die vorhandene Summe grundgesichert, kann sich frei entwickeln und wird kreativ tätig sein. Der Wert seiner Leistung und seines Schaffens gehört nun ihm alleine. Er wird es nutzen und nach seinen Vorstellungen einsetzen, was dann auch allen anderen Bürgern Nutzen bringt.

Dieses "Geld" kann sich nicht selbst vermehren! Zins- und Zinseszins sind ausgeschlossen. Es wird nach dem Zahlungsvorgang vernichtet, sodaß die Umlauf - Gesamtmenge immer gleich bleibt. Dieses Tauschmittel - System ist krisenfest und unzerstörbar.

Da alle bisher bekannten Sozial- und Rentenleistungen entfallen, ist jeder Bürger aufgefordert, mit dem ihm zur Verfügung gestellten Mitteln verantwortungsvoll umzugehen und sein Leben damit zu gestalten. Bei vorzeitigem Verbrauch der Mittel wird kein weiteres Konto zur Verfügung gestellt.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 10. Juli 2018, 08:35:55
Zitat
Dieses "Geld" kann sich nicht selbst vermehren! Zins- und Zinseszins sind ausgeschlossen. Es wird nach dem Zahlungsvorgang vernichtet, sodaß die Umlauf - Gesamtmenge immer gleich bleibt. Dieses Tauschmittel - System ist krisenfest und unzerstörbar.

Ja nö, ist klar. Merkste selber oder?

(Natürlich merkt er es nicht. Die Frage war rein rhetorisch.)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Lefuet am 10. Juli 2018, 08:56:36
Auch "nett": Man bekommt eine Summe X, danach gibt es keine weitere Grundsicherung/Sozialleistungen. Warum haben diese ganzen Reichsdeppen eigentlich immer so extrem neoliberale Ansätze, nachdem doch gerade im Kaiserreich Sozialleistungen wie Arbeitlosenversicherung oder Rente eingeführt worden sind?

Das dürfte dann sehr spannend werden, immerhin glaube ich nicht das unsere Helden plötzlich die ganz große Arbeitswut packt und sie am liebsten 7 Tage die Woche arbeiten gehen. Hmmm, Stopp! Da fällt mir ein das es im Kaiserreich ja teilweise wirklich die 7 Tage-Woche noch gab, ohhhh das wird bitter für unsere Kaiser/Föhrer-Anhänger.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Chemtrail-Fan am 10. Juli 2018, 09:22:40
Jetzt wollte ich nun gleich für meine Firma ein Konto eröffnen - aber das geht ja gar nicht...  :o
Das hört sich ja nach einem richtig soliden wirtschaftlichen Fundament für das neue Deutsche Reich an. Nur lauter Privatpersonen, die über massenhaft aus dem Nichts erschaffenes Geld verfügen. Ach nein, das mit dem "aus dem Nichts erschaffenen Geld" war ja das pöhse alte System. Und Firmen haben kein Konto, können dementsprechend auch keine Zahlungen entgegennehmen für ihre Produkte. So richtig nachhaltiges Wirtschaften halt.

Der Ablauf der Zahlungen und der Kontoführung mutet etwas, ähem, wie soll ich's jetzt vornehm ausdrücken, altbacken? steinzeitlich? albern? lächerlich? reichsdeppenhaft? an. So richtig professionell. Ich lege wieder Riesenberge an Papier an. Nicht mal mehr das Finanzamt will jetzt noch Papierbelege haben, aber die tolle neue Zentralbank.
Wenn ich mein Kontoblatt nicht korrekt führe, dann kommt Ihr mir nie (!) drauf, bevor Eure Zentralbank pleite ist, das garantiere ich Euch!
Ihr seid wirklich im Kaiserreich stehengeblieben - allerdings nicht auf Banken- und Regierungsniveau, sondern auf dem Niveau von Hausfrauen, die ihr Haushaltsbuch führen.

Kleiner Tipp an den Uwe, falls er hier mitlesen sollte: Seriöse Unternehmungen lassen vor der Veröffentlichung mindestens eine(n) der deutschen Sprache (in Grammatik und Orthographie) mächtige(n) Beauftragte(n) über Webseiten-Texte drüberlesen, um wenigstens die schlimmsten Fehler auszumerzen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 10. Juli 2018, 09:44:57
Zitat
Da alle bisher bekannten Sozial- und Rentenleistungen entfallen, ist jeder Bürger aufgefordert, mit dem ihm zur Verfügung gestellten Mitteln verantwortungsvoll umzugehen und sein Leben damit zu gestalten.

Der bildet sich ein, Renten wären eine staatliche Leistung.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 10. Juli 2018, 10:31:44
Warum nicht? Er bildet sich ja auch ein, man könne dem Bundesverfassungsgericht Ultimaten stellen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 10. Juli 2018, 12:55:54
Könnte jemand die Seite bitte archivieren?! Dankö
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Tuska am 10. Juli 2018, 13:07:04
123seiddabei.de : http://archive.is/ZRh8c

Bundesstaat Deutschland Handelsportal : http://archive.is/V7QXp
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: drxdsdrxds am 10. Juli 2018, 16:28:37
 @Tuska lässt sich sowas mit Inhalten auch sichern?
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/docs/pdf-dokumente/

Die Konto und Zahlungs pdf sollten wir haben.



Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Neubuerger am 10. Juli 2018, 16:36:55
@Tuska lässt sich sowas mit Inhalten auch sichern?
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/docs/pdf-dokumente/

Die Konto und Zahlungs pdf sollten wir haben.

Ich bin zwar nicht @Tuska, aber ja, das geht: http://archive.fo/MZtg0
Ansonsten werde ich die nachher zu Hause auch nochmal runterladen und archivieren.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Neubuerger am 13. Juli 2018, 10:09:19
Hab nicht die Zeit mir das im Detail anzusehen, aber ich vermute wir haben bald wieder Arbeit für die die BaFin...

Die BaFin antwortete mir gerade, das sie das prüfen werden:

Zitat von: BaFin
ich bedanke mich für Ihren Hinweis auf die Aktivitäten des „Deutschen Amts für Werteausgleich“. Solche Informationen stellen für meine Arbeit eine wichtige Erkenntnisquelle über mögliche Missstände dar. Ich werde die Angelegenheit prüfen, werde Sie aber aufgrund der mir auferlegten Verschwiegenheitsverpflichtung nicht über Ergebnisse informieren können.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 24. Juli 2018, 17:45:40
Da kann man nur noch laut schreiend davonlaufen. Ich weiß nicht was blöder ist...der Antrag...oder die einstündige Sendung dazu.

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 24. Juli 2018, 17:56:06
Manchmal frage ich mich, was sich RD als Aufgabe und Zuständigkeit eines Verfassungsgerichts eigentlich vorstellen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 24. Juli 2018, 17:58:26
Also seine Freundin hat ja den 20er schon...wie sieht es eigentlich mit Voßbruch selbst aus?  :scratch: :scratch:

Ein klein wenig witzig ist ja: Sie haben mehr als 10.000...mehr als 193.000 ...mehrere Millionen aktive und inaktive Mitglieder. Auf der Seite gab es bis jetzt aber noch nicht mal 20.000 Zugriffe.

Noch die Antwort des BVerfG, welches Voßbruch ja konsequent als "BVG" bezeichnet.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 24. Juli 2018, 18:02:41
Manchmal frage ich mich, was sich RD als Aufgabe und Zuständigkeit eines Verfassungsgerichts eigentlich vorstellen.

Da sie nicht verstehen, was eine Verfassung ist, verstehen sie natürlich auch die Aufgabe des Verfassungsgerichts nicht!  :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichskasper Adulf Titler am 24. Juli 2018, 18:03:55
BVerfG, morgen früh um 9 Uhr beim ersten Meeting.
Der Vorsitzende: "Okay Leute, also, wer von Euch will sich freiwillig mit dem Bullshit beschäftigen? Es gibt drei Tage Sonderurlaub als Belohnung."

Alle anderen:  :whistle:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 25. Juli 2018, 09:58:11
@Gutemine BVG ist die übliche Abkürzung für das Bundesverwaltungsgericht, wobei es natürlich noch einige andere Möglichkeiten der Deutung gibt, etwa "Berufliche Vorsorge-Gesetz" - wenn man schon Abkommen nach der Schweizer Systematischen Sammlung zitiert, warum nicht auch das Schweizer BVG? Alles ist möglich, nix is fix.

@Evil Dude Eine Verfassung ist ein Grundgesetz ... Äh, da hapert es schon beim Verständnis der RD, also Abbruch der Übung.  :))
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rechtsfinder am 25. Juli 2018, 10:23:22
@Gutemine BVG ist die übliche Abkürzung für das Bundesverwaltungsgericht, wobei es natürlich noch einige andere Möglichkeiten der Deutung gibt, etwa "Berufliche Vorsorge-Gesetz" - wenn man schon Abkommen nach der Schweizer Systematischen Sammlung zitiert, warum nicht auch das Schweizer BVG? Alles ist möglich, nix is fix.
@Pantotheus Also, hier im großen Kanton ist "BVG" die übliche Abkürzung für die Berliner Verkehrsbetriebe. Die hierzulande übliche Abkürzung für das Bundesverwaltungsgericht ist "BVerwG".
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gelehrsamer am 25. Juli 2018, 10:26:02
@Gutemine BVG ist die übliche Abkürzung für das Bundesverwaltungsgericht, wobei es natürlich noch einige andere Möglichkeiten der Deutung gibt, etwa "Berufliche Vorsorge-Gesetz" - wenn man schon Abkommen nach der Schweizer Systematischen Sammlung zitiert, warum nicht auch das Schweizer BVG? Alles ist möglich, nix is fix.

Wir unterscheiden bitte:

BVerwG - Bundesverwaltungsgericht
BVerfG - Bundesverfassungsgericht
BVG - Berliner Verkehrsbetriebe (vormals Berliner Verkehrs-Aktiengesellschaft)

Ansonsten wundere ich mich etwas, dass die VB tatsächlich ein Verfahrensaktenzeichen bekommen hat und nicht nur im allgemeinen Register erfasst wurde. 
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rechtsfinder am 25. Juli 2018, 10:56:43
Ansonsten wundere ich mich etwas, dass die VB tatsächlich ein Verfahrensaktenzeichen bekommen hat und nicht nur im allgemeinen Register erfasst wurde.

Schätze, das liegt einfach daran, dass es sich beim schröpferischen Vorbringen tatsächlich um eine Verfassungsbeschwerde gehandelt hat (nur halt unzulässig und unbegründet, aber das ändert an der Natur des Antrags ja nichts).

Die ausführliche Version:
Zitat von: Der Verfassungsgeber
Art. 93 Abs. 1 Nr. 4a GG: Das Bundesverfassungsgericht entscheidet (…) über Verfassungsbeschwerden, die von jedermann mit der Behauptung erhoben werden können, durch die öffentliche Gewalt in einem seiner Grundrechte oder in einem seiner in Artikel 20 Abs. 4, 33, 38, 101, 103 und 104 enthaltenen Rechte verletzt zu sein (…).

Verfassungsbeschwerde ist also, wenn irgendjemand ggü. dem BVerfG behauptet, durch den Staat in einem Grundrecht oder grundrechtsgleichen Recht (das sind die Rechte aus 20 Abs. 4, 33 etc.) verletzt zu sein. Sobald Schröpfer also in seinem Pamphlet an das BVerfG irgendetwas in der Richtung vorgebracht hat, dass sich dahingehend interpretieren lässt, dass die böse böse BRD ihn angeblich in Grundrechten verletzt habe, dann wäre das streng genommen als Verfassungsbeschwerde zu betrachten – und zu behandeln.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gelehrsamer am 25. Juli 2018, 11:46:50
Schätze, das liegt einfach daran, dass es sich beim schröpferischen Vorbringen tatsächlich um eine Verfassungsbeschwerde gehandelt hat (nur halt unzulässig und unbegründet, aber das ändert an der Natur des Antrags ja nichts).

Deshalb:

"Im Allgemeinen Register können auch Verfassungsbeschwerden registriert werden, bei denen eine Annahme zur Entscheidung nach vorläufiger Einschätzung nicht in Betracht kommt (vgl. § 93a Bundesverfassungsgerichtsgesetz), weil sie offensichtlich unzulässig sind oder unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts offensichtlich keinen Erfolg haben können. Hierzu zählen vor allem Verfahren, in denen die Frist nicht eingehalten oder der Rechtsweg nicht erschöpft ist, sowie Verfahren, in denen der Sachverhalt, der angegriffene Hoheitsakt oder das verletzte Grundrecht nicht ausreichend dargelegt werden. Begehrt die einsendende Person nach Unterrichtung über die Rechtslage gleichwohl eine richterliche Entscheidung, wird die Sache in das Verfahrensregister umgeschrieben und dem zuständigen Berichterstatter vorgelegt."

Quelle: https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Das-Gericht/Organisation/organisation_node.html
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rechtsfinder am 25. Juli 2018, 21:08:08
Schätze, das liegt einfach daran, dass es sich beim schröpferischen Vorbringen tatsächlich um eine Verfassungsbeschwerde gehandelt hat (nur halt unzulässig und unbegründet, aber das ändert an der Natur des Antrags ja nichts).

Deshalb:

"Im Allgemeinen Register können auch Verfassungsbeschwerden registriert werden, bei denen eine Annahme zur Entscheidung nach vorläufiger Einschätzung nicht in Betracht kommt (vgl. § 93a Bundesverfassungsgerichtsgesetz), weil sie offensichtlich unzulässig sind oder unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts offensichtlich keinen Erfolg haben können. Hierzu zählen vor allem Verfahren, in denen die Frist nicht eingehalten oder der Rechtsweg nicht erschöpft ist, sowie Verfahren, in denen der Sachverhalt, der angegriffene Hoheitsakt oder das verletzte Grundrecht nicht ausreichend dargelegt werden. Begehrt die einsendende Person nach Unterrichtung über die Rechtslage gleichwohl eine richterliche Entscheidung, wird die Sache in das Verfahrensregister umgeschrieben und dem zuständigen Berichterstatter vorgelegt."

Quelle: https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Das-Gericht/Organisation/organisation_node.html

Als entscheidend sehe ich den letzten Satz an. Wer eine Verfassungsbeschwerde einreicht, bei denen alle (anderen) Beteiligten wissen, dass es nicht klappen wird, kriegt trotzdem ein Aktenzeichen im Verfahrensregister, wenn er unbedingt darauf besteht. Da sage noch einer, das sei kein Rechtsstaat, hier.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rima882 am 26. Juli 2018, 04:28:41
Wir unterscheiden bitte:

BVerwG - Bundesverwaltungsgericht
BVerfG - Bundesverfassungsgericht
BVG - Berliner Verkehrsbetriebe (vormals Berliner Verkehrs-Aktiengesellschaft)
...
Wobei die alle drei zum System gehören. Am übelsten ist die BVG, das ist die wahre Elitetruppe der NWO. Von einem Whistleblower, einer absolut verlässlichen Quelle, habe ich gehört, dass die BVG fast in ganz Berlin - sogar in der Nähe der Lennéstraße - ein streng geheimes unterirdisches Tunnelsystem angelegt haben soll, das teilweise sogar zu den strategisch wichtigen Punkten der Stadt führt. Dort fährt sie mit großen gelben Mannschaftstransportern, die als normale Züge getarnt sind, scheinbar sinnlos und ohne jedes System hin und her. In Wirklichkeit warten diese geheimen Krieger aber nur auf den Tag X, an dem die NWO kommt. Um das Ganze zu tarnen und die Schlafschafe davon abzuhalten, nach den unterirdischen Tunneln zu fragen, lassen sie auch oberirdisch große gelbe Autos und Straßenbahnen durch die Straßen und rot-gelbe Züge auf Schienen herumfahren. Der größte Coup gelang der BVG vor ein paar Jahren, als sie die Menschen erfolgreich über ihre wahre Schlagkraft getäuscht und ihnen vorgegaukelt hat, dass sie absolut nichts auf die Reihe bekommt. Damals hat sie die rot-gelben Züge absichtlich so manipuliert, dass sie angeblich nicht mehr richtig bremsen konnten und ewig lange aus dem Verkehr gezogen wurden - eine echte "false flag" -  Aktion also. So ein Doppelleben als BVG-Krieger muss absolut aufregend sein...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 26. Juli 2018, 09:30:18
BVG - ich sage nur: TTA fährt mit!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 8. September 2018, 19:30:25
Am 12.07 ist die Bundesrepublik erloschen und das BVerfG hat sich Uwe untergeordnet. #mussmanwissen



Der dreht total am Rad.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 8. September 2018, 19:52:59
Zur Vervollständig. Ich spare mir mal die ellenlangen Schreiben von Uwe, der die auch doppelt unterzeichnet, als "Uwe Voßbruch" und "Uwe von Leonhard", ich lade mal nur die Antworten des Gerichts hoch ...aus denen Uwe jetzt die "Unterwerfung" herausliest.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Neubuerger am 8. September 2018, 20:59:19
Zur Vervollständig. Ich spare mir mal die ellenlangen Schreiben von Uwe, der die auch doppelt unterzeichnet, als "Uwe Voßbruch" und "Uwe von Leonhard", ich lade mal nur die Antworten des Gerichts hoch ...aus denen Uwe jetzt die "Unterwerfung" herausliest.

Aus welchem Teil liest er das heraus? Aus "Weiteres kann daher nicht veranlasst und ein weiterer Schriftwechsel nicht in Aussicht gestellt werden"?
Ich finde das ja schon ein ziemlich deutliches "Du bist hier falsch und ab hier ist Sendepause", aber gut, vielleicht verstehe ich das auch falsch.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 8. September 2018, 23:09:44
Psychische Erkrankunkungen ziehen nicht zwansgweise physiche Schmerzen nach.
In dieser Sache hat die Evolution sich wohl einen Fehler geleistet.
(Obwohl! Das Geschrei rundum könnte ja kein normaler Mensch aushalten.)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 9. September 2018, 11:09:21
Mimimi bei einem unserer Kunden über Vossbruch

 
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gelehrsamer am 9. September 2018, 11:26:33
Aus welchem Teil liest er das heraus? Aus "Weiteres kann daher nicht veranlasst und ein weiterer Schriftwechsel nicht in Aussicht gestellt werden"?

Womöglich aus dem Anschriftenfeld des ersten Schreibens. Offenbar hat das BVerfG nicht die Handreichung gelesen, dass man bei RD die Absenderangaben zu irgendwelchen bizarren Organisationen nicht unkritisch in den Adressdatensatz übernehmen sollte, weil die RD schon hieraus eine rechtliche Anerkennung herleiten.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 9. September 2018, 14:52:17
Offenbar hat das BVerfG nicht die Handreichung gelesen, dass man bei RD die Absenderangaben zu irgendwelchen bizarren Organisationen nicht unkritisch in den Adressdatensatz übernehmen sollte, weil die RD schon hieraus eine rechtliche Anerkennung herleiten.

Wenn's sein muss, lesen die Jungs auch aus der Briefmarke den Untergang des Hauses Bundesrepublik heraus.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 17. September 2018, 18:36:52
Die vvd bedient sich an Bildern von Demos in Berlin

https://www.facebook.com/groups/1445815752214771/permalink/1710992282363782/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 23. September 2018, 14:35:48
Achtung! Wichtig!

Am 01.10 sind Wahlen!!!!!

Uwe erklärt ungefähr 1 Stunde lang immer wieder wie das funktioniert.  :facepalm: :facepalm:

https://www.youtube.com/watch?v=Hx_Yyo-v698

Nebenbei geht es dann noch um den Vatikan, das 12. Jahrhundert, die Geburtsaktien und den sonstigen üblichen Mist.

"Damals hieß das noch Papst, den Vatikan gab es noch nicht!"

Der ganze "Dreck" für Europa kommt von einer jüdischen Insel im Meer. Da wird Voßbruch aber demnächst deutliche Worte finden und dem ein Ende bereiten. #mussmanwissen
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 23. September 2018, 16:53:12
Das ist ja wieder einmal wahre Geschichtskenntnis: Den Vatikan gab es natürlich schon seit der Antike, der Name leitet sich von einer Familie her, eben den "Vaticani", die dort ein Gut (eine "villa") besaßen. Unter Kaiser Konstantin wurde dort eine erste Peters-Basilika errichtet, ob der Bischof von Rom (der spätere Papst) schon damals das Gelände geschenkt erhielt oder erst später oder sich dieses im Lauf der Zeit aneignete, darüber streiten sich die Historiker noch und werden es mangels ausreichender Quellen wohl noch eine Weile lang tun. Schon im Mittelalter stand dort auch ein Palast, der nach und nach mit weiter ausgebauten Befestigungsanlagen versehen wurde.
Die Bischofskirche Roms war und ist bis heute allerdings die Lateran-Basilika. Auch dort gab es einen Palast, von dem aber nur mehr ein kleiner Rest steht (die "sancta sanctorum" mit der "Scala santa" jenseits der Straße gegenüber der Hauptfassade der Lateran-Basilika). Der heutige Lateranpalast stammt aus deutlich späterer Zeit.
Bis zum Umzug nach Avignon war der Lateranpalast der Hauptsitz der Päpste. Nach der Rückkehr aus Avignon bezog der erste wieder in Rom residierende Papst allerdings Quartier im Vatikan, weil der Lateranpalast inzwischen stark verfallen war und zudem auch wenig Schutz bot. Der Vatikan mit seinen bereits bestehenden Befestigungen eignete sich offenbar besser. Nach Beendigung des bald darauf ausbrechenden "großen abendländischen Schismas" haben alle Päpste den Vatikan als Haupt(wohn)sitz beibehalten. Dennoch steht die Lateran-Basilika in der Rangordnung der großen katholischen Kirchen nach wie vor an erster Stelle, ganz ähnlich wie der St. James Palace in London nach wie vor der offizielle Sitz des britischen Monarchen ist, obwohl seit Victoria alle Monarchen ihren Hauptwohnsitz im Buckingham Palace hatten bzw. noch haben.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 16. Oktober 2018, 15:20:55
Nun stimmt endlich ab  ;D


https://www.facebook.com/100008191505182/posts/2165561743726855/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 16. Oktober 2018, 15:33:16
Abgestimmt wird doch hier:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/docs/pdf-dokumente/volkswahl-flyer.pdf

Ausdrucken, ausfüllen, in einen Umschlag mit "Gebühr zahlt Empfänger" und abschicken!  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichskasper Adulf Titler am 16. Oktober 2018, 16:10:06
genau, denn Wählen darf nichts kosten, sonst ist die Wahl nicht demokratisch. ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 16. Oktober 2018, 19:10:41
Tatsächlich wird bei der Briefwahl soweit ich weiß das Porto vom Empfänger gezahlt oder man kann es sich zumindest zurück erstatten lassen.

Ich finde diese "Wahl" darüber hinaus aus einem simplen Grund undemokratisch - sie ermöglich nicht für eine gegenteilige Meinung zu stimmen. Damit ist die Wahl mMn, selbst wenn es eine Rechtsgrundlage dafür gäbe, völlig unzulässig und damit obsolet.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 16. Oktober 2018, 20:05:40
Das doch nicht undemokratisch, du Schlaf.....äh du Systemschaf du  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: lobotomized.monkey am 17. Oktober 2018, 12:17:12
Tatsächlich wird bei der Briefwahl soweit ich weiß das Porto vom Empfänger gezahlt oder man kann es sich zumindest zurück erstatten lassen.

Ich finde diese "Wahl" darüber hinaus aus einem simplen Grund undemokratisch - sie ermöglich nicht für eine gegenteilige Meinung zu stimmen. Damit ist die Wahl mMn, selbst wenn es eine Rechtsgrundlage dafür gäbe, völlig unzulässig und damit obsolet.

Aber sie ist doch kostenlos. Und sogar umsonst.

Ich schreibe bei mir "Wahlunterlagen" und "Gebühr zahlt Empfänger" drauf. Sollen sie mich doch finden, die Wahlen sind doch geheim.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 17. Oktober 2018, 12:21:49
Es gibt die ersten Aushänge...


https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/posts/1818240528231904
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 17. Oktober 2018, 12:45:38
Die brauchen mal dringend einen Marketingexperten, wenn sie ihr Reichweite erhöhen wollen - also bitte so einen Roman der an einem Laternenpfahl häng liest doch keiner!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 17. Oktober 2018, 12:57:22
Zumal so ein Laternenpfahl ja meist irgendjemandem gehört und dieser Jemand das Bekleben durchaus als Sachbeschädigung ansehen könnte. *hüstel*
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Evil Dude am 17. Oktober 2018, 12:57:36
Die brauchen mal dringend einen Marketingexperten, wenn sie ihr Reichweite erhöhen wollen - also bitte so einen Roman der an einem Laternenpfahl häng liest doch keiner!

Vor allem, da noch drauf steht "Bitte die Rückseite dieser Bekanntmachung beachten!"

Die betteln ja geradezu darum, dass man den Wisch abreißt!  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 17. Oktober 2018, 19:22:03
Die brauchen mal dringend einen Marketingexperten, wenn sie ihr Reichweite erhöhen wollen - also bitte so einen Roman der an einem Laternenpfahl häng liest doch keiner!

Die sollten das halt nicht soweit oben anhängen. So hoch können Hunde nicht markieren.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 18. Oktober 2018, 21:51:17
Die VV erklärt ausführlich, warum das BRD-Wahlgesetz ungültig ist, https://www.verfassunggebende-versammlung.com/volkswahl/
Spoiler
2) Die Bundesrepublik hat KEIN gültiges Wahlgesetz

Das Bundeswahlgesetz ist seit 1956 ungültig und nichtig.    (von Rechtsanwälten überprüft und bestätigt)

Seit 1956 gab es weder eine gültige Bundestagswahl noch eine legitimierte Bundesregierung und damit keinen legitimierten Gesetzgeber.

 

Wie das Bundesverfassungsgericht mit Urteil vom 25. Juli 2012 - 2 BvE 9/11 bestätigte, ist das Bundeswahlgesetz verfassungswidrig. Die rechtliche Folge daraus ist, daß es sich dabei nicht nur um die Änderungen vom 24.9.1998 und vom 20.12.2011 handelt, sondern bei genauerer Betrachtung das Bundeswahlgesetz seit seinem Inkrafttreten am 7. Mai 1956 ungültig und nichtig ist. Zwar hat das BVerfG den Gesetzgeber dazu verpflichtet, spätestens bis zum 30. Juni 2011 eine verfassungsgemäße Regelung zu treffen, doch ändert das nichts an der Tatsache, daß alle nach 1953 gewählten Bundestage und Bundesregierungen nicht legitimiert sind und waren und alle sich daraus ergebenden Beschlüsse, Verträge, Verordnungen, Gesetze und Gesetzesänderungen etc. ebenso ungültig und nichtig sind, da der Gesetzgeber nicht legitimiert war Gesetze und Verordnungen rechtsgültig und auch rechtswirksam zu beschließen oder zu ändern. Das Bundesverfassungsgericht hat und hatte auch nie eine Befugnis um einen Verfassungswidrigen Zustand zu heilen, auch wenn es nur für eine zeitlich begrenzte Dauer ist. Das Bundesverfassungsgericht kann nur feststellen, ob ein Zustand Verfassungskonform oder Verfassungswidrig ist, nicht mehr und nicht weniger und nach Art. 31 Bundesverfassungsgerichtsgesetz haben Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts Gesetzeskraft.

Allerdings liegt das Problem in der Sache.

Wenn kein gesetzeskonformer Gesetzgeber vorhanden ist, wer soll dann Gesetze ändern oder neu verabschieden ?

Doch bereits am 4. Juli 2012 traf das BVerfG eine erste Entscheidung (2 BvC 1/11 2 BvC 2/11) die ebenso die Verfassungswidrigkeit des Bundeswahlgesetzes feststellte.

Dabei hat der Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts (Vors. Voßkuhle, L.S.) entschieden, daß die Ausgestaltung der Wahlberechtigung der Auslandsdeutschen durch § 12 Abs.2 S.1 BWG (Bundeswahlgesetz, L.S.) mit dem Grundsatz der Allgemeinheit der Wahl aus Art. 38 Abs.1 S.1 GG unvereinbar und nichtig ist.



Das Ausmaß dieser Entscheidungen wird deutlich, wenn man folgende Rechtssätze des Bundesverfassungsgerichts liest:

a) "Verletzt eine gesetzliche Regelung das Grundgesetz, so hat das grundsätzlich zur Folge, daß sie für nichtig zu erklären ist."…. (BVerfGE 55, 100)

b) "Stellt das Bundesverfassungsgericht fest, daß ein nach dem Inkrafttreten des Grundgesetzes erlassenes Gesetz wegen Widerspruchs mit dem Grundgesetz nichtig ist, so ist dieses Gesetz von Anfang an rechtsunwirksam." BVerfG - 2 BvG 1/51 vom 23. Oktober 1951

c) "Wenn das Bundesverfassungsgericht die Verfassungswidrigkeit einer Norm feststellt, so hat das ebenso wie eine Nichtigkeitserklärung die Wirkung, daß Gerichte und Verwaltung die Norm, soweit sich das aus der Entscheidung ergibt, nicht mehr anwenden dürfen (vgl. BVerfGE 37, 217 [261]). Für den Gesetzgeber begründet eine solche Entscheidung die Pflicht zur Herstellung einer der Verfassung entsprechenden Gesetzeslage."
(Ersten Senats vom 8. Oktober 1980-- 1 BvL 122/78, 61/79 und 21/77)



Zum Art 38 GG gibt es aber auch noch eine andere sehr bedeutende Gegebenheit. Art. 38 GG lautet:

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

(2) Wahlberechtigt ist, wer das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat; wählbar ist, wer das Alter erreicht hat, mit dem die Volljährigkeit eintritt.

(3) Das Nähere bestimmt ein Bundesgesetz.


In der Kommentierung finden wir zum Art. 38 Abs.1.2. Rn 125 Grundgesetz Unmittelbarkeit der Wahl

"Unmittelbarkeit der Wahl schließt jedes Wahlverfahren aus, bei dem sich zwischen Wähler und Wahlbewerber eine weitere Instanz, insbesondere eine Versammlung gewählter Wahlmänner - einschiebt, die nach ihrem eigenen Ermessen die Abgeordneten auswählt und damit deren direkte Wahl ausschließt."

Die Wirklichkeit in Deutschland sieht indes anders aus. Die Abgeordneten werden in zwei verschiedenen, also nicht gleichen, Wahlverfahren gewählt. Unter Mißachtung des Gebotes des Art. 38 GG, hat der Bundestag am 07. Mai 1956 das Bundeswahlgesetz beschlossen und ihm am 01. Sept. 1975 seine heutige Fassung gegeben. Das eine der darin bestimmten Wahlverfahren (Bundeswahlgesetz) sieht in der Tat unmittelbare Wahl eines Abgeordneten in jedem Wahlkreis vor.

In einem zweiten, also eben nicht gleichen, sondern verschiedenen Wahlverfahren des Bundeswahlgesetzes, wählt der Wähler keinen Abgeordneten, sondern eine Partei, indem er seine Stimme entgegen dem Bonner Grundgesetz für eine Landesliste abgibt und somit keinen Abgeordneten unmittelbar wählt.

Damit ist der Bundestag seit 1956 zu keiner Zeit gemäß der Vorgabe des Art. 38 GG zusammengesetzt gewesen, was zu Folge hat, daß alle Rechtsgeschäfte nach § 125 BGB der Bundesrepublik Deutschland nichtig sind.

Jede dynamische Rechtsfolgenverweisung auf ein nichtiges Gesetz geht zwangsläufig ins Leere, da die in Bezug genommene Vorschrift keine Rechtsfolgen mehr auslösen kann.

Das bedeutet im Klartext:

Ungültiges Wahlgesetz heißt ungültige Wahl,
ungültige Wahl heißt ungültige Gewählte,
ungültige Gewählte heißt ungültiger Gesetzgeber und
ungültiger Gesetzgeber kann nur ungültige Gesetze beschließen



In logischer Konsequenz ist daraus zu schließen - das Bundesverfassungsgericht hat hierzu stillschweigend keine Einschränkung gemacht -, daß unter der Geltung des verfassungswidrigen Bundeswahlgesetzes ein verfassungswidrig besetztes Parlament, und als Fortsetzung auch eine verfassungswidrig besetzte Bundesregierung samt ihrer Ministerien im Amt war und noch ist.

Und da nach den Rechtssätzen des Bundesverfassungsgerichts die "Nichtigkeit" des Bundeswahlgesetzes mit dem Datum 7. Mai 1956 festzustellen ist, hatte die Bundesrepublik spätestens seit diesem Tag zu keiner Zeit eine legitimierte Regierung. Die Rechtsfolgen sind, daß sämtliche Gesetze, Beschlüsse, Verträge, Verordnungen, Gesetze und Gesetzesänderungen, Zahlungen, Forderungen etc. die in der Zeit zwischen 7. Mai 1956 bis zum heutigen Tag ungültig und nichtig sind.

Bekannt ist auch, daß das BVerfG mit Urteil vom 24. April 1991- BvR 1341/90 das Gesetz vom 23. Sept. 1990 zu dem Vertrag vom 31. August 1990 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands das Einigungsvertragsgesetz für unvereinbar mit dem Grundgesetz und für nichtig erklärt hat. Dieses Urteil hat nach Art. 31 BVerfGG Gesetzeskraft.

Demgemäß sind die Länder der DDR nicht rechtswirksam dem Geltungsbereich der BRD beigetreten und auch nicht Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland. Folglich sind deren Bürger nicht berechtigt, an Wahlen zum Bundestag teilzunehmen. Da die Bürger der ehemaligen DDR ungeachtet der Entscheidung des BVerfG an Wahlen zum Bundestag teilgenommen haben, sind auch aus diesem Blickwinkel sämtliche Wahlen zum Bundestag nichtig.

Ein verfassungswidrig besetztes Parlament ist kein legitimierter Gesetzgeber und kann nach rechtsstaatlichen Grundsätzen keine Gesetze erlassen, die verfassungsmäßig in Ordnung sind. Auch kein neues Bundeswahlgesetz!!!

Und da nach den Rechtssätzen des Bundesverfassungsgerichts die "Nichtigkeit" des Bundeswahlgesetzes mit dem Datum 7. Mai 1956 festzustellen ist, hatte die Bundesrepublik spätestens seit diesem Tag zu keiner Zeit eine legitimierte Regierung. Die Rechtsfolgen sind, daß sämtliche Gesetze, Beschlüsse, Verträge, Verordnungen, Gesetze und Gesetzesänderungen, Zahlungen, Forderungen etc. die in der Zeit zwischen 7. Mai 1956 bis zum heutigen Tag ungültig und nichtig sind.

Der Bundestag von heute ist nicht legitim. Der "Zwei plus Vier Vertrag, die Deutsche Einheit, der Beitritt zur EU, sämtliche Steuergesetze, der ESM, alle Steuerbescheide sind durch die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht am 25. Juli 2012 AZ.:2 BvE 9/11 deklaratorisch aufgehoben.

Das Wahlrecht zum Bundestag verstößt in mehrfacher Hinsicht gegen das Grundgesetz. Zentrale Bestimmungen für die Verteilung der Abgeordnetensitze sind mit sofortiger Wirkung für unwirksam erklärt. Eine Neufassung zur Herstellung einer der Verfassung entsprechende Gesetzeslage erscheint unmöglich, der der derzeitige Gesetzgeber nicht legitimiert ist.

Gemäß § 31 BVerfGG sind alle Verwaltungen und s.g. Behörden an die Entscheidung des BVerfG gebunden. Die Entscheidung des BVerfG hat auch zu Folge, daß der gesamte Bundestag nebst seiner Merkel-Regierung ab sofort aufzulösen ist.


Folgende Straftatdelikte liegen nun gemäß StGB bei den verantwortlichen Personen vor:

1. § 10a Wählertäuschung
2. § 107a Wahlbetrug
3. § 132a Amtsanmaßung
4. § 81 i.V. m. 92 II Abs. 1 und 2 Hochverrat und Hochverfassungsverrat

Vollstreckungsmaßnahmen von angeblichen Behörden, die nach Sachlage als vollkommen willkürlich anzusehen sind, sind von strafrechtlicher Bedeutung u.a. Nötigung, räuberische Erpressung und Folter, denn das gewaltsame Durchsetzen nichtiger Verwaltungsakte erfüllt den Tatbestand der Folter

Da der Bundestag und damit der Gesetzgeber verfassungswidrig zusammen gesetzt ist, kann er auch kein neues Wahlrecht beschließen. Hier ist offenkundig alles weggebrochen und nur durch einen Volksentscheid neu zu legitimieren.


Sofern das Bundeswahlgesetz gültig wäre, wer würden denn wählen dürfen? Dazu das BWahlG:

§ 12 Wahlrecht
(1) Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage…

§ 15 Wählbarkeit
(1) Wählbar ist, wer am Wahltage
1. Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist und….


Und wer darf nun an einem Volksentscheid teilnehmen? Nur derjenige, der Deutscher Staatsbürger im Sinne des Art. 116 GG ist, der wie folgt lautet:

(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 GG, also alle Deutschen innerhalb der Grenzen vom 31.12.1937.

Hoffentlich wissen die Menschen in den "östlichen Teilen" jenseits von Oder und Neiße, daß sie wahlberechtigt sind?

An dieser Stelle sollte einmal darüber nachgedacht werden, ob das Wahlgesetz überhaupt gültig sein kann, wenn es vorgibt für alle Deutschen zu gelten, aber ein Teil der Deutschen seit Jahrzehnten systematisch ausgeschlossen wird?


Woran erkennt man nun einen deutschen Staatsangehörigen?

Auf mehreren "behördlichen Webseiten" (Rhein-Sieg-Kreis, Bayrisches Staatsministerium des Innern) ist zur Staatsangehörigkeit zu lesen:

"Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, daß der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt......

........Der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit wird dem Antragsteller bestätigt, wenn er nachweist oder zumindest glaubhaft macht, daß er und ggf. die Personen, von denen er seine Staatsangehörigkeit ableitet, spätestens seit dem 01.01.1938 von deutschen Stellen als deutsche Staatsangehörige (Deutsche) behandelt wurden........"

Das BVerfG urteilt mit Beschluß des Zeiten Senats vom 21.10.1987 -2BvR 373/83

"Der Beschwerdeführer hat die deutsche Staatsangehörigkeit weder durch Einbürgerung seitens der Bundesrepublik Deutschland noch unmittelbar kraft des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes, das nach Art. 123 Abs. 1 GG für den Hoheitsbereich der Bundesrepublik Deutschland fortgilt, erworben. Der Umstand, daß dem Beschwerdeführer im Jahre 1970 ein Personalausweis und im Jahre 1972 ein Reisepaß der Bundesrepublik Deutschland erteilt wurde, bewirkte keine Einbürgerung. Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz kennt eine Einbürgerung durch bloße Aushändigung eines deutschen Personalausweises oder Reisepasses nicht."

Folglich ist nur der Deutscher im Sinne des Art. 116 GG und damit wahlberechtigt, der seine Abstammung nachgewiesen hat und diese in Form eines Staatsangehörigkeitsausweises von deutschen Behörden bestätigt bekommen hat.

In den vergangenen Jahren haben alle Inhaber deutscher Ausweispapiere mit dem Eintrag "DEUTSCH" ab dem 18. Lebensjahr wählen dürfen, obwohl die Gesetze dies nicht vorsehen. Demzufolge sind auch aus diesem Grund alle Wahlen ungültig und nichtig.

Doch auch das Grundgesetz selbst läßt erkennen, daß es keinen legitimierten Bundestag und damit auch keinen legitimierten Gesetzgeber geben kann. So heißt es im Art. 144 (2) GG:

"Soweit die Anwendung dieses Grundgesetzes in einem der in Artikel 23 aufgeführten Länder oder in einem Teile eines dieser Länder Beschränkungen unterliegt, hat das Land oder der Teil des Landes das Recht, gemäß Artikel 38 Vertreter in den Bundestag und gemäß Artikel 50 Vertreter in den Bundesrat zu entsenden."

Im Art. 23 GG sind jedoch keine Länder aufgeführt und benannt. Folglich gibt es auch keinen Bundestag, der rechtmäßig im Sinne der verfassungsgebenden Ordnung dem Bonner Grundgesetz zusammen gesetzt ist.


Juristisch gesehen ist das zur Wahl gehen, Beihilfe zum Verfassungsbruch und das Drucken und aufstellen von Wahlplakaten Anstiftung zum Verfassungsbruch.

 
3) Der Landtag von Baden-Württemberg bestätigt auf Anfrage der Partei "Die Grünen":

 

"Nur wer Deutscher ist braucht einen Personalausweis"

aber: nachgewiesener Deutscher ist nur, wer einen Staatsangehörigkeitsausweis hat

denn: der Personalausweis ist kein Beleg, das der Inhaber Deutscher ist, er spricht nur die Vermutung aus

und, der Staatsangehörigkeitsausweis bestätigt die Reichsangehörigkeit nach der Verordnung zur Deutschen Staatsangehörigkeit vom 05. Februar 1934

und was war 1934 ? - genau, das 3. Reich
[close]

So weit, so  :facepalm: .

Das Wahlgesetz der VV hingegen ist gültig, weil alles transparent ist:

Zitat
Volkswahlen

 

Willkommen zu dieser Volkswahl zur Durchsetzung der genannten Ziele und somit der Verfassunggebenden Versammlung für Deutschland.

 

Zeitraum: Für die Volkswahl ist kein fester Zeitraum vorgesehen.  :scratch:

Die Wahlen sind beendet, wenn ein bestimmter  :scratch: Prozentsatz erreicht wurde.

Da mit der Verteilung der Wahlunterlagen zeitgleich erst einmal die Grundinformation der großen Bevölkerungsmehrheit erfolgen muß, kann der Vorgang dauern.  ::)

Zudem blockieren die öffentlichen Stellen die Verbreitung mit Ignoranz, wobei sie sich per Gesetz selbst der Förderung dieses hohen Rechtes verpflichtet haben.

So sind die vielen Menschen der Verfassunggebenden Versammlung alleine auf ihre Kraft und die verbleibenden Möglichkeiten  :scratch: angewiesen.

Dass da die VV-Aufgewachten nicht ein paar Fragen an Uwe haben? Kein Wahlabschluss, kein Prozentsatz, keine Auswahlmöglichkeiten, kein Verfassungstext... Na ja, das sind ja nur unwichtige Anfängerfehler, dagegen ist das Überhangsmandatsproblem der BRD-Wahlen wirklich ein Skandal. Auf der Facebookseite der VV ist jedenfalls nichts los, https://m.facebook.com/search/posts/?q=%23grundinformation&source=filter&isTrending=1 . Schon erstaunlich, dass die VV-Deppen jeden Buchstaben der BRD-Gesetze und Urteile umdrehen und dann so einen lächerlichen Wahlaufruf machen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 18. Oktober 2018, 22:12:46
Zitat
von Rechtsanwälten überprüft und bestätigt

Nenn mir einen Namen, nur einen einzigen, Du Affe!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 18. Oktober 2018, 22:22:18
Und noch schlimmer, https://www.verfassunggebende-versammlung.com/volkswahl/:

Zitat
Juristisch gesehen ist das zur Wahl gehen, Beihilfe zum Verfassungsbruch und das Drucken und aufstellen von Wahlplakaten Anstiftung zum Verfassungsbruch.

Die teilweise fast 1 m langen BRD-Stimmzettel mit über 20 Ankreuzmöglichkeiten sind wirklich eine Zumutung, aber gleich Verfassungsbruch. Aber zugegebenermaßen ist der VV-Stimmzettel viel einfacher, wenn man nur wüsste, wen oder was man wählt  :scratch: ? Aber wir wissen ja, dass die Deppen ohnehin Wahlen abschaffen wollen; sie wissen ja gar nicht wie das geht, was bei der VV-Wahl eindrucksvoll bewiesen wird.

Auf der Facebookseite wird kritisch hinterfragt, https://m.facebook.com/comment/replies/?ctoken=2124491544531254_2126960617617680&p=3&ft_ent_identifier=2124491544531254&gfid=AQAlZ4UH3aEKLH9w&refid=52&_ft_=mf_story_key.2124491544531254%3Aog_action_id.2124491551197920%3Atop_level_post_id.2124491544531254%3Atl_objid.2124491544531254%3Acontent_owner_id_new.2008216799492063%3Athrowback_story_fbid.2124491544531254%3Apage_id.2008216799492063%3Apage_insights.%7B%222008216799492063%22%3A%7B%22role%22%3A1%2C%22page_id%22%3A2008216799492063%2C%22post_context%22%3A%7B%22story_fbid%22%3A2124491544531254%2C%22publish_time%22%3A1539410388%2C%22story_name%22%3A%22EntStatusCreationStory%22%2C%22object_fbtype%22%3A266%7D%2C%22actor_id%22%3A2008216799492063%2C%22psn%22%3A%22EntStatusCreationStory%22%2C%22sl%22%3A4%2C%22dm%22%3A%7B%22isShare%22%3A1%2C%22originalPostOwnerID%22%3A0%7D%2C%22targets%22%3A%5B%7B%22page_id%22%3A2008216799492063%2C%22actor_id%22%3A2008216799492063%2C%22role%22%3A1%2C%22post_id%22%3A2124491544531254%2C%22share_id%22%3A0%7D%5D%7D%7D%3Athid.2008216799492063&__tn__=R:

Zitat
Guido Diekhouse
Was für ein Schwachfug!
Gefällt mir · Reagieren · Melden · Gestern um 13:17
Verfassunggebende Versammlung
Genau! Solch ein Blödsinn der hier verzapft wird! Es ist natürlich viel intelligenter und sinnvoller mal ordentlich Feine Sahne Fischfilet mit deren top Texten zu hören und wie Höhlenmenschen besoffen und vollgepumpt mit Drogen laut #wirsindmehr zu grölen.
Bearbeitet · Gefällt mir · Reagieren · Melden · Gestern um 15:09
Guido Diekhouse
Schwachfug ist, dass die VV offensichtlich noch nichts von den Grundsätzen des deutschen Wahlrechts gehört hat.
Gefällt mir · Reagieren · Melden · Gestern um 15:21
Guido Diekhouse
Und ein Wahlzettel, auf dem steht, dass man 1.an der Wahl teilnimmt (lol, sonst hätte man den Wahlzettel wohl nicht ausgefüllt), und 2. offensichtlich keine Wahl hat, da keine Auswahlmöglichkeit gegeben ist.
Bearbeitet · Gefällt mir · Reagieren · Melden · Gestern um 15:23
Verfassunggebende Versammlung
Guido Diekhouse bitte versuchen Sie es zu verstehen. Auch wenn es im ersten Moment keinen Sinn macht. Lesen Sie die Texte zu Ende. Sie sollen uns nicht glauben! Vergleichen Sie, hinterfragen Sie, benutzen Sie ihren Verstand... und sie werden den Weg finden.

 :scratch: Es macht im ersten Moment keinen Sinn und je mehr man liest, umso schlimmer wird es  :facepalm: .
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 4. November 2018, 11:54:47
Uwe und seine handvoll Deutscher feiern ihr 4-jähriges Bestehen.

Nur dank Uwe gibt es überhaupt wieder echte Wahlen und bald auch wieder Zustände wie anno dazumal, als "das Volk sich noch seinen König aussuchen konnte", es nur echte und freie Menschen gab und Jura verboten war...oder so ähnlich.

Der ist noch durchgeknallter als Sürmeli....irgendwie.  ;D



Bei Uwe wird ja auch nur einstimmig gewählt und so wurde er auch einstimmig von seinem Volk gewählt, klar oder?

Das Volk darf ja im Moment auch abstimmen, irgendwann wird "König Uwe" die Wahl dann für beendet erklären und -wie schon bei der letzten Wahl- ganz bestimmt kein einziges Ergebnis veröffentlichen.
Seinerzeit wollte man ja ein Video zur Stimmauszählung machen, damit alles "transparent" ist und jeder sehen kann, wieviele Millionen Deutsche abgestimmt und sich für Uwes Verfassung entschieden haben. Bis heute gibt es nicht einmal Zahlen, von einem Video gar nicht zu reden.  ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: califix am 4. November 2018, 13:10:02
Seltsam, warum fällt mir bei dem Typ immer "falscher Fuffziger" ein?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Tonto am 4. November 2018, 13:48:35
Wegen ihm werden eigens Vorschriften erlassen:

Zitat
Zudem blockieren die öffentlichen Stellen die Verbreitung mit Ignoranz,
wobei sie sich per Gesetz selbst der Förderung diesen hohen Rechts (hohes Recht = Nichtverbreitung) verpflichtet haben.

Dazu benötigt eine öffentliche Stelle aber kein Gesetz, der Unfug kann auch ohne in der Rundablage landen...
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gelehrsamer am 4. November 2018, 20:23:11
Die Anwälte, die ihm bestätigt haben, dass das BWahlG seit 1956 ungültig und nichtig sei, möchte ich (benannt) sehen.

Der Tenor der Entscheidung des BVerfG vom 25.07.12 (2BvF 3/11 u.a.) lautet (soweit hier von Interesse):

"II. 1. § 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2a des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (Bundesgesetzblatt I Seite 2313) sind mit Artikel 21 Absatz 1 und Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes unvereinbar und nichtig.

2. § 6 Absatz 5 des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (Bundesgesetzblatt I Seite 2313) ist nach Maßgabe der Gründe mit Artikel 21 Absatz 1 und Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes unvereinbar.

III. 1. Die unter Nummer II. Ziffer 1. und 2. bezeichneten Bestimmungen verletzen die Beschwerdeführer des Verfassungsbeschwerdeverfahrens in dem genannten Umfang in ihren Rechten auf Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl nach Artikel 38 Absatz 1 des Grundgesetzes."

Hintergrund: Das Bundesverfassungsgericht hatte schon 2008 das sog. "negative Stimmgewicht" moniert. Die BT-Wahl wurde aber nicht für ungültig und die Regelung auch nicht für nichtig erklärt.

Details hier: http://www.wahlrecht.de/systemfehler/index.html

Zusammenfassung des Urteils von 2008 auf "wahlrecht.de":

"Das Wahlgesetz soll danach trachten
den Wählerwillen zu beachten.
Ein negatives Stimmgewicht?
Das Grundgesetz erlaubt es nicht!

Das Gesetz zur Bundestagswahl
macht es trotzdem, das ist nicht legal!
So entschied es das höchste Gericht
in Erfüllung seiner vornehmen Pflicht.

Doch gilt das Gesetz
erstmal weiter jetzt
und dient als Behelf
bis 2011.

von Benjamin Küchenhoff
(unter Creative Commons-Lizenz by-nc-sa)"

Die seinerzeitige Regierungskoalition konnte sich aber nicht zu rechtzeitiger und wirksamer Abhilfe durchringen (was man kritisieren kann, darf und muss). Aus diesem Grunde hat das Bundesverfassungsgericht in der Entscheidung von 2012 die große Keule rausgeholt und § 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2a BWahlG a.F. für nichtig erklärt. Die BT-Wahl von 2009 blieb aber ausdrücklich unberührt, weil die bisherige Regelung bis 2011 aufgrund des Urteils von 2008 weiter angewendet werden durfte. Allerdings stand der Gesetzgeber nunmehr unter Druck, bis zur nächsten Wahl (2013!) eine verfassungsmäßige Regelung zu schaffen, was im Februar 2013 dann auch mit dem 22. Gesetz zur Änderung des BWahlG geschehen ist.

Also: Es ist nicht eine einzige Bundestagswahl "ungültig"; der 2008 festgestellte Fehler in § 6 BWahlG ist 2013 abschließend behoben worden. #kannmanwissen
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 4. November 2018, 20:36:44
Genau so steht es ja auch im Schlauen Buch (Vorwärts in die Vergangenheit).

Und frühere Bundestagswahlen kann sowieso niemand für ungültig erklären. Die Fristen dafür waren nämlich alle längst abgelaufen. Daher wurde ja auch nichts dergleichen beantragt.

Komisch ist auch, dass einerseits das BVerfG angeblich den Bundestag aufgelöst hat, aber andererseits eben diesen beauftragt, die mangelhafte Regelung zu korrigieren, und das zweimal. Na ja, man kann nicht erwarten, dass die Richter in Karlsruhe genau so schlau sind wie die Reichsfuzzis.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gelehrsamer am 4. November 2018, 21:00:58
Komisch ist auch, dass einerseits das BVerfG angeblich den Bundestag aufgelöst hat, aber andererseits eben diesen beauftragt, die mangelhafte Regelung zu korrigieren, und das zweimal. Na ja, man kann nicht erwarten, dass die Richter in Karlsruhe genau so schlau sind wie die Reichsfuzzis.

Das ist dann "Schrödingers Parlament" in der Wahrnehmung der Reichsdeppen: Der Reichs-Bundestag ist gleichzeitig existent und nicht existent. Je nachdem, was er gerade macht.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: comsubpac am 4. November 2018, 21:26:28
"fischer777" hat da mal eine Frage an die Bundeswehr:

"hallo bundeswehr ich habe da mal ne frage : in welch einem rechtskreis befindet sich die bundeswehr?" (das macht er jetzt schon seit Monaten seitdem einer der Admins mal nachgefragt hat was er damit überhaupt meint...  :facepalm:).

Offensichtlich eine Sockenpuppe der Verfassungsgebenden Versammlung mit ganz schlauen Ideen:

Spoiler
verschiedene rechtskreise sind : völkerrecht staatsrecht menschenrecht vereinsrecht usw. woher ich das nehme es ist grundlegendes wissen das jeder mensch haben sollte der hier lebt! das höchste juristische recht ist z.b. das völkerrecht dieses recht steht über dem staatsrecht bürgerrecht vereinsrecht! das ganze lässt sich lesen im Grundgesetz und in der uno nachlesen! aber ich warne dich davor diese wissen zu haben ist gefählich, denn wenn die bundeswehr antworten würde auf meine frage würde sie sich selbst in die pedullie bringen! genau so warum hat die bw keine soldaten sondern angestellte. solche fragen wären überflüssig wenn sie ihren rechtskreis bekannt geben würden! seit monaten frage ich danach sie wollen es einfach nicht sagen, aus gutem grund! das selbstbestimmungsrecht der völker ist z.b. im völkerrecht :

siehe :1) UN - Selbstbestimmungsrecht der Völker : Artikel 1 (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung (siehe Art. 146 GG). (2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden. (3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind (siehe Art. 133 GG), haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten. UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt

in der brd ist das völkerrecht ein anerkannter akt siehe :

2) Bestandteil des BRD - Rechts. Urteil des Bundesverfassungsgerichts BVerfG 2 BvG 1/51 vom 23. Oktober 1951, II. Senat, Leitsatz 21 : Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung (siehe Art. 25 GG). Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird. Leitsatz 27 Das Bundesverfassungsgericht erkennt die Existenz überpositiven, auch den Verfassungsgesetzgeber bindenden Rechtes an und ist zuständig, das gesetzte Recht daran zu messen. Leitsatz 29 Dem demokratischen Prinzip ist nicht nur wesentlich, daß eine Volksvertretung vorhanden ist, sondern auch daß den Wahlberechtigten das Wahlrecht nicht auf einem in der Verfassung nicht vorgesehenen Weg entzogen wird.

der artikel 25 im gg würde ich mir an ihrer stelle mal genauer anschauen!
aus den von mir angeführten gesetzen und artikel sind in der aktuellen rechtssprechung enthalten!

so sie haben jetz die möglichkeit sich das wissen selbst anzueignen und wissend zu werden, oder sie wollen faul bleiben und nichts tun, wissen aber nicht wie wichtig diese informationen sind! ich empfehle inen noch das ddbradio hier auf youtube. dort wird alles ausführlich erklärt!

ich weise hiermit darauf hin das ich gebauch von art 5 des gg mache freie meinungsäuerung!

und jetz an jan von der bundeswehr inzischen wissen sie was ich von ihnen wollte! ich empfehle ihen und ihren kameraden sich das ganze noch einmal zu überdenken was sie hier tun in der bundeswehr!
 
[close]

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Pantotheus am 5. November 2018, 10:21:18
Unter "Rechtskreis" versteht man in der Rechtsgeschichte und internationalen Rechtsvergleichung eine Gruppe ähnlicher, meist aus historischen Gründen miteinander "verwandter" nationaler Gesetzgebungen. Z. B. gibt es einen "französischen" Rechtskreis, der durch die Übernahme der grundlegenden napoleonischen Gesetzeswerke (Code civil und Code pénal) auch in andere Staaten entstanden ist. (Bemerkung am Rande: Der CC galt z. B. auch mal im Königreich Westphalen, aber auch z. B. im US-Bundesstaat Louisiana.) Ein anderer Rechtskreis ist der angelsächsische bzw. Common-Law-Rechtskreis, zu dem neben GB und USA auch viele heute noch englisch sprechende Länder bzw. ehemalige britische Kolonien gehören, in denen einst das britische Recht galt, das nach der staatlichen Unabhängigkeit nicht einfach aufgehoben, sondern eigenständig weiterentwickelt wurde.
Völkerrecht und Verfassungsrecht o. dgl. sind keine "Rechtskreise", sondern einfach verschiedene Bereiche des geltenden Rechts, je nach dem auch "Rechtszweige" genannt (es gibt noch einige weitere Bezeichnungen). Einige dieser Bereiche stehen zueinander in einem hierarchischen Verhältnis, z. B. geht Verfassungsrecht Gesetzes- und Verordnungsrecht vor. In allen übrigen Fällen stehen aber die Regelungen unterschiedlicher Rechtsbereiche gleichberechtigt nebeneinander, ein etwaiger Konflikt zwischen möglicherweise verschiedenen anwendbaren Rechtssätzen muss nach den bekannten Methoden der Rechtsanwendung und -Auslegung gelöst werden.
Daran ist eigentlich nichts geheimnisvoll, nichts rätselhaft, nichts irgendwie besonders, sondern allgemein bekannt bzw. mit wenig Aufwand erlernbar.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: rtk am 15. November 2018, 21:14:58
 8)

(https://i.imgur.com/mpy8yO2.png)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 26. November 2018, 09:05:34
Wenn auch nur ganz nebenbei, findet die VV mal wieder Erwähnung in der Lügenpresse.

Zitat
Ein dubioser Aushang am Gemeindebrett, als amtliche Bekanntmachung deklariert, beunruhigte einige Bürger: Er enthielt einen Aufruf zu „Volkswahlen“. Das vierseitige Pamphlet mit dem Aufruf zur „Abschaffung der BRD“ samt Stimmzetteln lag auch in allen Briefkästen in Herrnwahlthann. Das sei für ihn eine Aktion von „Reichsbürgern“ und man solle das Pamphlet in die Tonne werfen, empfahl Bürgermeister Ranftl. Er werde die Angelegenheit polizeilich verfolgen lassen.
https://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/buerger-besorgt-ueber-wahl-pamphlet-21029-art1722724.html

Das dürfte der hier sein. 4 Seiten sind es, weil 2 Seiten für die "Unterschriften" dabei sind.


https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/posts/1818240528231904
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 26. November 2018, 09:26:38
Den Mist nur in den Tonne zu werfen ist ja schon fast zu wenig, man sollte das sammeln und öffentlich verbrennen.

Auch das ganze einfach Schreddern und dann an den Sender zurück schicken wäre da eine Option. Dann freut er sich über die vielen Stimmen und bekommt stattdessen Hackschnitzel geschickt, die er entsorgen muss.
(Ich vermute mal, dass da auch irgendwo eine Adresse steht wo die Stimmen hin sollen)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 24. Dezember 2018, 09:24:47
Das Handelsportal der VV scheint jetzt online zu sein. Natürlich hat man, wahrscheinlich da man ja ohnehin mit dem FA auf Kriegsfuß steht, eine falsche Adresse im Impressum angegeben.

https://www.123seidabei.de/home

Wie es scheint, kommt man damit aber problemlos an die Klarnamen der Mitglieder und ihre Adressen.  ::) ::)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 1. Januar 2019, 12:58:10
Das Handelsportal der VV scheint jetzt online zu sein.

Na klar, auch die VV ist also nur ein Handelsunternehmen. Man kann ihre Beschlüsse annehmen, wenn man sich vertraglich dazu verpflichtet (blutigen Daumenabdruck nicht vergessen), aber man muss nicht. Wer nicht will, der lässt es bleiben.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 14. Januar 2019, 10:26:37
 ;D ;D ;D ;D

Noch besser:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 14. Januar 2019, 11:40:02
"Wir sind das Volk !" - Nein!
"Wir haben die Macht !" - Wo? Doch wohl höchstens auf dem Klo!
"Wir werden siegen !" - Das schon gleich gar nicht!

(Was sollen eigentlich die Deppenleerzeichen, vor den Ausrufezeichen?)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichskasper Adulf Titler am 14. Januar 2019, 13:10:28
Deppenleerzeichen vor Ausrufungszeichen sind Erkennungsmerkmal der rechten Deppen, sowie auch die übrigen Mängel in Grammatik und Rechtschreibung.
Quasi die Vorläufer einer kommenden Rechtschreibreform, die umgesetzt wird, wenn uns dereinst das Schicksal einen neuen Führer schenkt. Dann wird die deutsche Sprache reformiert und an die geistige Leistungsfähigkeit und den Bildungsstand des allerdümmsten rechten ♥♥♥en angepasst. Das soll gewährleisten, dass keiner dümmer erscheint als der andere.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Jean Dark am 14. Januar 2019, 13:14:06
Deppenleerzeichen vor Ausrufungszeichen sind Erkennungsmerkmal der rechten Deppen, sowie auch die übrigen Mängel in Grammatik und Rechtschreibung.
Quasi die Vorläufer einer kommenden Rechtschreibreform, die umgesetzt wird, wenn uns dereinst das Schicksal einen neuen Führer schenkt. Dann wird die deutsche Sprache reformiert und an die geistige Leistungsfähigkeit und den Bildungsstand des allerdümmsten rechten ♥♥♥en angepasst. Das soll gewährleisten, dass keiner dümmer erscheint als der andere.

Dabei kann korrekte Rechtschreibung sogar Leben retten. Ohne das zweite Komma würde Großvater schlichtweg verzehrt werden:
"Komm, wir essen, Opa !"
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Chemtrail-Fan am 14. Januar 2019, 13:31:06
Dabei kann korrekte Rechtschreibung sogar Leben retten. Ohne das zweite Komma würde Großvater schlichtweg verzehrt werden:
"Komm, wir essen, Opa !"

Und auch die (zumindest ungefähr) korrekte Einhaltung von Groß- und Kleinschreibung kann die Bedeutung eines Satzes erheblich beeinflussen. Ich sage da nur wieder: "helft den armen vögeln!"
 ;D
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Arno am 27. Januar 2019, 16:36:01
Heute um 19.00 Uhr ist große Volksversammlung, Übertragung beginnt um 18.30 Uhr. https://ddbnews.wordpress.com/2019/01/27/an-das-deutsche-volk-heute-grosse-volksversammlung/
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 27. Januar 2019, 18:04:00
Wie jetzt? Im Mumble-Versammlungssaal? Es hat nicht mal fürs Audimax der Juhtuube-Unität gereicht?
Traurig! Sehr traurig!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anti Reisdepp am 27. Januar 2019, 18:41:52
Ca. 250 Leute sind gerade auf dem Server drauf und es läuft nervige Musik.

Edit: Jetzt um 19h sinds ca. 400.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: stk6966 am 12. Februar 2019, 18:57:54
wäre das alles nicht so traurig, man könnte es lächerlich finden.
was bilden diese hansel sich eigentlich ein, was sie darstellen würden?
woher nehmen diese gestalten, die traute unser höchstes gericht mit ihren an lächerlichkeit kaum zu überbietenden "schriftsätzen" zu belästigen?

weswegen fehlt denen jedes textverständnis? kapieren die wirklich nicht, das ihnen das gericht, eine ordentliche abfuhr erteilt hat? gibt es denn überhaupt keine handhabe gegen diese aufrührer? in österreich zum beispiel wurde eine ähnliche angelegenheit, sehr viel souveräner abgearbeitet, man hat die allesamt wegen hochverrates angeklagt und die rädelsführerin für lange zeit hinter schwedische gardinen geschickt, ebenso die "mitverschwörer". ähnliches ist hier in deutschland leider nicht zu beobachten.

warum? bin ich der einzige, der das bedauert? ich finde solche leute gehören rechtstaatlich und sauber aus dem verkehr gezogen.

es spricht ja nichts dagegen, eine bank gründen zu wollen! schön, gut, fein! aber bitte so wie sich das gehört, ordentlich gegründet, versichert, zugelassen, angeschlossen an den einlagensicherungsfond und was auch immer sonst noch zu beachten ist, bei gründung eines geldinstitutes. selbiges gilt bei gründung einer versicherung.

es kann nicht jeder dahergelaufene halbgebildete hansel, banken, versicherungen oder staaten gründen, verfassungsgebend tätig werden und/oder zum umsturz aufrufen.

das läuft nicht. ich bin nicht mit allem zufrieden was bei uns im lande läuft, aber im grossen und ganzen lebt es sich gut und halbwegs gerecht und vor allem auch rechtsicher bei uns und diese rechtsicherheit sehe ich in grosser gefahr bei all diesen halbgaren, kranken "verfassungsentwürfen", solchen ausgeburten kaputter hirne.

deren geschreibsel ist doch nichteinmal stammtischtauglich. mich ärgert dieses treiben.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Müll Mann am 13. Februar 2019, 21:59:47
mich ärgert dieses treiben.
Das ist verständlich, aber keine Straftat.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Rabenaas am 14. Februar 2019, 09:16:57
Oh doch!Das ist Willensbruch in Tateinheit mit Völkermord! Und überhaupt!  :snooty:
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 14. Februar 2019, 09:23:39
Kann nicht sein. Mein Wille war es, dieser Versammlung nicht beizuwohnen und der wurde auch nicht gebrochen. Am Leben bin ich auch noch. Alles gut.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 14. Februar 2019, 10:16:47
Der Punkt der mich an der VV stört ist wie offensichtlich undemokratisch die sind.

Man kann dort nur für das neue Regime stimmen und nicht dagegen, da ist ja völlig offensichtlich was das Ziel ist - sich selbst einen Vorteil zu verschaffen und alle die gegen einen sind zu Menschen zweiter Klasse degradieren.
Eine Demokratie muss immer auch Alternativen anbieten sonst kann man nicht von einer Wahl sprechen.

Bei sowas geht mir immer die Hutschnur.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 29. März 2019, 21:30:01
Die VV hat bereits am 11.03.2019 mal wieder eine neue Bekanntmachung veröffentlicht, https://www.verfassunggebende-versammlung.com/bekanntmachungen.html. Hervorhebungen und Bemerkungen durch mich. Der Planungsstab  :facepalm: gibt bekannt:

Zitat

Bekanntmachung aus dem Versammlungssaal der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland


Deutschland, 11. März 2019 - Der Planungsstab der Versammlung teilt den aktuellen Stand der inneren Strukturen mit.


Die Verfassunggebende Versammlung Deutschland übernimmt die Aufgabe der Ausarbeitung eines neuen Rechtssystems und somit vor allem die Überlegungen für eine neue Grundsatzverfassung, an der sich alle nachfolgenden Rechtsvorschriften zu orientieren haben.

Darüberhinaus besteht aufgrund des vorliegenden Rechtsbankrottes in den deutschen Gebieten die dringende Aufgabe, zeitgleich für die Gegenwart und der dann sofort eintretenden Zukunft, eine unmittelbar funktionierende Administration zur Übernahme der vorhandenen Verwaltungsstrukturen bereitzuhalten.

Schafft die Versammlung nicht, die eigene Handlungsfähigkeit für die vorhandenen Verwaltungsstrukturen zu organisieren, droht ein kaum zu beschreibendes und unüberblickbares Chaos. Dies ist unbedingt zu verhindern und wird auch gewährleistet sein.

Daher wurde folgender Aufbau der Versammlung durch Vollversammlungen beschlossen:

Die Verfassunggebende Versammlung besteht im Inneren aus einem ersten Rat, welcher insgesamt 28 Teilnehmer hat und der in dem neuen Staatswesen den Volksrat stellen wird. Dabei müssen die heutigen Teilnehmer nicht unbedingt die späteren Mitglieder des Volksrates sein, was grundsätzlich für alle im Moment besetzten Positionen gilt. Der erste Rat ist in diesem Moment gleichzeitig der Vorsitz für die völkerrechtliche Verfassunggebende Versammlung.

Hinzu kommt der zweite Rat, aus dem späterhin die Länderräte hervorgehen werden. Dieser zweite Rat befindet sich noch im Aufbau und wird erst mit 224 Teilnehmern vollständig sein. Zum zweiten Rat gehören 14 Teilnehmer aus dem heutigen ersten Rat, die dann die jeweilige Sitzungsleitung der fachbezogenen Länderkonferenzen übernehmen. Somit steigt die Zahl der Länderräte mit dem jeweiligen Vorsitz auf insgesamt 238.

(Die Zahl kann durch eine Entscheidung der Vollversammlung noch verändert werden).

Die oben genannte Gesamtzahl entspricht dem neuen Staatsaufbau. Jedes der 16 Bundesländer stellt für die 14 Fachbereiche/Ministerien, jeweils einen Länderrat. Neu an diesem Aufbau ist das Vorhaben, daß in allen Bundesländern, unabhängig von ihrer Fläche und Einwohnerzahl, jeder Fachbereich/Ministerium vertreten sein soll, damit beispielsweise auch Belange des Äußeren oder der Verteidigung, die Sichtweisen und Entscheidungen über die Länder und in der Folge aus den Gemeinden, Städten und Landkreisen Berücksichtigung finden. Das Subsidiaritätsprinzip soll seine Wirkung bis in die internationalen Belange entfalten. Wieviel Wirkung für ein funktionierendes Staatswesen sinnvoll ist, werden die weiteren Vollversammlungen klären.

Bei den dazukommenden Ländern in den bislang noch fremd verwalteten Gebieten, wird der Aufbau gleichbedeutend vorgenommen werden. Hierdurch erhöht sich nicht nur die Zahl der Bundesländer, sondern auch der Volksräte, der Länderräte, der Ratssekretäre und deren Mitarbeiter. 

Die vorgenannten Räte werden von Menschen unterstützt, welche die Zuarbeit bei bestimmten Fachthemen beibringen. Ihre Zahl ist nicht begrenzt oder bislang näher bezeichnet worden. Im Versammlungssaal sind allerdings etwa 600 Menschen als Teilnehmer geplant, welche für alle Menschen in dem von der Verfassunggebenden Versammlung betroffenen Gebiet die Ausarbeitungen vornehmen. Der Verzicht auf Ratssekretäre, die einem heutigen Staatssekretär gleichzusetzen sind, kann ebenso ausgeschlossen werden. Auch hier sind bei dem Neuaufbau bereits erfolgreiche Ansätze unternommen worden.  :scratch:

Die Ausarbeitungen werden den Bürgern zum Entscheid vorgestellt, nachdem alle über die Medien mit den notwendigen Hintergrundinformationen versorgt wurden. Die Entscheidungen sollen in einem neu zu schaffenden Wissensstand  :facepalm:  erfolgen und nicht nach der verfälschten Denkweise im aktuellen Zustand.

Der gesamte Aufbau orientiert sich an dem vorgesehenen Staatsaufbau des neuen Staatswesens, wie an den vorhandenen Ministerien innerhalb der Verwaltung Bund. So soll sichergestellt werden, das ein Übergang ohne Unterbrechung mit bereits gut vorbereiteten Menschen vollzogen werden und gleichzeitig eine neue Staatsform begonnen werden kann. Die Bildung des neuen Parlaments kann auf diesem Wege ohne Unterbrechung stattfinden und schnelle Maßnahmen zur Verbesserung des täglichen Lebens für die gesamte Bevölkerung einleiten.

 

Der Versammlungsrat der

Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

Ich war wirklich gespannt, was der Planungsstab für einen Zeitplan zum Aufbau des neuen Staatswesens hat. Es ist ja wegen des Rechtsbankrottes der BRD Eile geboten und dann kommt... nichts  :scratch: . Insgesamt sollen ja dann mit den Räten und weiteren Menschen (Sachkundige Bürger  :scratch: ) 600 Teilnehmer zur Versammlung. Das könnte gerade so klappen, die Facebookgruppe hat immerhin 620 Abonnennten, https://www.facebook.com/pg/verfassunggebendeversammlung/community/?ref=page_internal . Also kann dann jeder Hansel teilnehmen und deren "Ausarbeitungen" werden mit Hilfe der inzwischen gleichgeschalteten Presse dem Bürger bekannt gemacht und zur Abstimmung vorgelegt. Wie genau die VV-Superpolitiker die fremdverwalteten Gebiete zurückholen wollen, würde mich auch mal interessieren. Ebenso das Wahlverfahren der Räte. Wahrscheinlich hat @Schattendiplomat recht, die sind gar keine Demokraten  :liar: . Die VV ist ein echter Kindergarten unter den Reichsdeppen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 30. März 2019, 06:21:56
Ich darf dieses Wolkenkuckucksheimisch mal in Realweltsprache übersetzen:
Ein paar gescheiterte Existenzen messen ihrer eigenen Person eine völlig illusorische Bedeutung bei.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Staatstragender am 6. Mai 2019, 19:33:08
Laut Dekret 27 ist die VV jetzt komplett. Das ist jetzt völkerrechtlich verbindlich, auch wenn das "Volk" nichts über die Mitglieder weiß. Aber Uwe wird da schon eine tolle Truppe zusammengestellt haben  :salut: .
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassunggebende-versammlung/dekret-nr-27.html

Spoiler
Dekret Nr. 27
 

Der Versammlungsrat, gemeinsam mit allen anderen Räten innerhalb des Planungsstabes der Verfassunggebenden Versammlung für den Föderalen Bundesstaat Deutschland erläßt heute, am 30. April 2019, hiermit das Gesetz Nr. 23 und veröffentlicht den Gesetzestext durch dieses Dekret Nr. 27 wie folgt.

 

§ 1. Aufgrund der erfolgten Abstimmung der Vollversammlung vom 30. April 2019, ist mit Rechtsbezug auf Dekret Nr. 23, § 1, § 2, § 3 und § 4, dieses Dekret Nr. 23 und sodann das Gesetz Nr. 19, in den aktiven und rechtswirksamen Stand versetzt worden, wobei der Föderale Bundesstaat Deutschland bis auf Weiteres im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung verbleibt.

Somit ist der Föderale Bundesstaat Deutschland mitsamt den, durch die Verfassunggebende Versammlung erlassenen Gesetzen und Verordnungen, vollumfänglich als originäres Staatswesen eingesetzt.

Der Planungsstab der Verfassunggebenden Versammlung, in Zusammenarbeit mit der gesamten Vollversammlung bildet die Übergangsregierung, bis die Ausrufung von Parlamentswahlen aufgrund eines, durch die Vollversammlung zu schaffenden Wahlgesetzes, beschlossen wird und diese Wahlen erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

 

Rechtsverweis: Dekret Nr. 23 in vollständigem Wortlaut:

 

Die Verfassunggebende Versammlung für den föderalen Bundesstaat Deutschland, erläßt heute, am 20. November 2017, hiermit das Gesetz Nr. 19 und veröffentlicht den Gesetzestext durch dieses Dekret Nr. 23

§ 1. Hiermit wird bestimmt, daß die Verfassungszusätze Blatt 2, Blatt 3 und Blatt 4 temporär in den wirksamen Stand gesetzt werden und zudem die Handlungsfähigkeit des föderalen Bundesstaat Deutschland mit dem heutigen Tage festgestellt wird.

§ 2. Weiterhin wird zu § 1 dieses Dekretes erklärt, daß diese temporäre Anweisung durch den ersten Rat der Verfassunggebenden Versammlung so lange Bestand hat, bis die Vollversammlung die Bestätigung ausspricht oder die Nichtigkeit erklärt.

§ 3. Die Bestimmungen aus den §§ 1 und  2  erfolgen auf der mehrheitlichen Feststellung und dem damit ergangenen Auftrag der Vollversammlung der Verfassunggebenden Versammlung, vom 12. November 2017, in der diese Vollversammlung dem Vorsitzenden der Versammlung, sowie dem ersten Rat insgesamt, die vorzeitige und temporäre Wirksamstellung der Verfassungszusätze wie unter § 1 genannt, erklärt hat.

§ 4. Der erste Rat bestimmt hiermit weiterhin die Notwendigkeit, wie die Möglichkeit, die unter § 1 aufgeführten Verfassungszusätze weiter zu entwickeln und jede Veränderungen oder Ergänzung mit Datum und genauem Änderungszeitpunkt zu dokumentieren.

Mit diesem Dekret Nr. 23 wird heute am 20. November 2017 um 12.59 Uhr MEZ, das Gesetz Nr. 19 durch den Versammlungsrat der Verfassunggebenden Versammlung vom 01. November 2014, für den föderalen Bundesstaat Deutschland, mit der Rechtswirksamstellung vom 11. Oktober 2015, sowie mit und durch ihren Rechtsstand des Reichsverwesers mit der Rechtsstellung vom 28. Oktober 1918, wie ebenso mit der Rechtswirksamstellung des Staatswesens, wie der Kernverfassung vom 04. April 2016, rechtswirksam erlassen.

 

§ 2. Darüberhinaus erfolgen die sofortigen Anordnungen:

 

§ 2a. Hiermit wird bestimmt, daß die Phase der Konstituierung der Verfassunggebenden Versammlung insoweit beendet ist, als das die Notwendigkeit der weiteren Aufnahme von Teilnehmern zur Verfassunggebenden Versammlung Deutschland als beendet erklärt wird.

Für die Aufnahme weiterer Teilnehmer zur Vollversammlung bedarf es eines Antrages für jeden Einzelfall, über den der Planungsstab, bestehend aus dem ersten und dem zweiten Rat, entscheidet.

Die Vollversammlung der Verfassunggebenden Versammlung, bestehend aus dem ersten Rat, dem zweiten Rat und den Teilnehmern der Fachbereiche, bilden die Übergangsregierung für das gesamte Staatswesen, wie für die Länderregierungen.

   

§ 2b. Die bislang erlassene und gültige Verfassungsschrift vom 04. April 2016, wie die Dekrete mit den fortlaufenden Nummern 1 bis 27 und die, zur Verfassungsschrift erlassenen Verfassungszusätze und nachfolgende Verwaltungsgesetze, entfalten ohne Frist ihre sofortige Wirkung im vollen Umfang.

 

§ 2c. Sämtliche registrierte Teilnehmer der Verfassunggebenden Versammlung sind mit sofortiger Wirkung Staatsangehörige des Bundesstaat Deutschland und besitzen die Staatsangehörigkeit Deutschland. Das Gesetz zur Staatsangehörigkeit vom 14. April 2016, wie ein Verwaltungsgesetz zum Staatsangehörigkeitsgesetz vom 02. Mai 2016, wurden bereits erlassen.

 

§ 2d. Mit diesem Dekret Nr. 27, Gesetz Nr. 23, ist die temporäre Wirkung von Dekret Nr. 23, Gesetz Nr. 19, aufgehoben.

 

§ 2e. Das Meldeamt zur Aufnahme neuer Staatsbürger ist nunmehr unverzüglich zu schaffen und auf den entsprechenden Seiten und Unterlagen zu veröffentlichen. Über die Herausgabe von Bestätigungserklärungen und sonstiger Dokumente, hat der Planungsstab in einer Frist bis einschließlich 15. Juni 2019 zu entscheiden.

 

§ 2f. Alle weiteren Bestandteile des neuen Staatswesens mögen in Einklang mit dem Willen der Bürger des Bundesstaat Deutschland entwickelt werden. Bei den Entscheidungen sollen Anregungen und Vorschläge der Bürger Berücksichtigung finden. Die Räte sind dazu aufgerufen, die notwendige Transparenz für alle Bürger insoweit zu schaffen, als das dieses Staatswesen keinen Schaden nehmen kann, aber der Volksentscheid in Richtungsentscheidungen vorrangige Bedeutung behält.

 

   

Dieses Dekret Nr. 27 und somit das Gesetz Nr. 23, wird heute am 30. April 2019, 21.30 Uhr europäische Sommerzeit durch die Räte und somit den Planungsstab dieser Verfassunggebenden Versammlung vom 01. November 2014, für den föderalen Bundesstaat Deutschland, mit der Rechtswirksamstellung vom 11. Oktober 2015, sowie mit und durch ihren Rechtsstand des Reichsverwesers mit der Rechtsstellung vom 28. Oktober 1918, wie ebenso mit der Rechtswirksamstellung des Staatswesens, wie der Kernverfassung vom 04. April 2016, rechtswirksam erlassen.
[close]
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 7. Mai 2019, 03:17:17
Nur blöd, dass das von den rund 7,7 Milliarden Menschen auf der Welt praktisch niemanden interessiert.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 12. Juni 2019, 13:36:56
Die Verfassunggebende Versammlung hat jetzt einen eigenen Staatenschlüssel und eine Anerkennung bei der UN beantragt.

Vielleicht kann die vielen wertvollen Schriftstücke jemand speichern und zu einem sinnvollen pdf umformen.  ;D

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/korrespondenz.html?fbclid=IwAR2ZS7t3kY3W8-nu9mgKOk6etsR5XkTtuAGc_HouB6wk9R4ME8V5D1JBBkg
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichskasper Adulf Titler am 12. Juni 2019, 14:18:08
bei so vielen Vons kann ja nichts schiefgehen
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Anmaron am 12. Juni 2019, 17:51:24
Off-Topic:
Da muss ich ein Stück Vondant essen!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 12. Juni 2019, 18:32:48
Da fehlt aber noch die Unterschrift des Tünnes von Hirnschiss. Denn nur jemand mit einem solchen Namen, kann diesen Käse verbrochen haben.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 12. Juni 2019, 18:34:25
Off-Topic:
Hätte ich dazumal den Namen meiner Frau annehmen dürfen.
Dann hättet ihr euren "Von" im Forum. Gut, auf offiziellen Schreiben erscheint hie und da ein "v." Aber immer hinter meinem Nachnamen :'(
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 12. Juni 2019, 18:37:46
Off-Topic:
Pah! Was ist schon ein "von", gegen ein "aus dem"?  :P
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 12. Juni 2019, 18:48:12
Off-Topic:
Warte nur. Ich werde hier Zweit- und Dritt- und Viertaccounts anlegen mit "aus dem...von", "aus der...von", "aus den...von"...usw.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 15. Juni 2019, 07:18:07
Uwe hat es mit seiner Crew mal wieder in die Lügenpresse geschafft. Vielleicht hat ja einer Zugriff auf den ganzen Artikel.

Wahlbenachrichtigungen der VV in Geesthacht.


14.06.2019, 17:50
Flyer in Briefkästen
Reichsbürger werden in Geesthacht aktiv


14.06.2019, 17:50
Flyer in Briefkästen
Zitat
Reichsbürger werden in Geesthacht aktiv
Die selbst ernannte "Verfassunggebende Versammlung" wirbt mit solchen Flyern in Geesthacht.

Die selbst ernannte "Verfassunggebende Versammlung" wirbt mit solchen Flyern in Geesthacht.

Foto: BZ
0

Geesthacht. In Briefkästen finden Bürger derzeit amtlich aussehende Schreiben. Dabei handelt es sich um Werbung der sogenannten Reichsbürger.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 7. Juli 2019, 18:25:28
Wichtige Bekanntmachung der VV


https://www.facebook.com/100003984044860/posts/1512226055586848?s=100003694027761&sfns=mo
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Noldor am 7. Juli 2019, 18:41:13
Wichtige Bekanntmachung der VV


https://www.facebook.com/100003984044860/posts/1512226055586848?s=100003694027761&sfns=mo

Ob das der Reiner Ziesche weiss?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Lonovis am 8. Juli 2019, 11:27:14
...

Ob das der Reiner Ziesche weiss?

Auweia, das wird teuer!
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: SchlafSchaf am 23. Juli 2019, 02:04:44
Die VV hat dann auch noch ein Pamphlet zu verbreiten

Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schattendiplomat am 23. Juli 2019, 07:19:16
...nach 27 Dekreten ohne jede erkennbare Auswirkung würde ich ja langsam an mir Zweifeln! ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 23. Juli 2019, 07:23:24
Die Unterschrift ist unleserlich, d.h. höchstens eine Giraffe -> das Dekret ist damit eh ungültig.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 23. Juli 2019, 08:17:54
Da sind mal wieder Schreibfehler drin. Das muss Sekret heissen.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: kairo am 23. Juli 2019, 09:47:31
Die Unterschrift ist unleserlich, d.h. höchstens eine Giraffe -> das Dekret ist damit eh ungültig.

Auch steht das Siegel nicht haargenau aufrecht - also Siegelbruch
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 23. Juli 2019, 10:40:12
Warum haben sie das "Siegel" eigentlich wie ein 50 Pfennig Stück aussehen lassen? Geld regiert die Welt? Ist das ein geheimes jüdisches Zeichen?
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Lonovis am 23. Juli 2019, 10:49:41
Erzähl mir nochmal einer nur Ossis sind Reichsschwurbler. Zugegeben es sind mehr, aber irgendwie sind die im Westen heftiger.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gutemine am 23. Juli 2019, 11:01:16
Erzähl mir nochmal einer nur Ossis sind Reichsschwurbler. Zugegeben es sind mehr, aber irgendwie sind die im Westen heftiger.

...und wenn Du dann ganz genau hinsiehst...dann sind die im heftigsten im Westen die, die aus dem "Osten" kommen/gekommen sind. Sorry, soll kein Bashing sein, ist einfach Realität. Da gibt es nur ganz, ganz wenige Ausnahmen.  ;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Reichsschlafschaf am 23. Juli 2019, 11:02:07
aber irgendwie sind die im Westen heftiger.


Den YT-Videos zufolge bzw. deren Zungenschlag, sind eine ganze Reihe davon aus der ehem. Täterä.

Das sind Migranten!

;)
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Gast aus dem Off am 23. Juli 2019, 11:21:41
Sorry Freunde, aber muss so eine Diskussion nach fast 30 Jahren wirklich immer noch geführt werden? Depp bleibt nun mal Depp. Egal, ob aus Köln* oder Leipzig*.

*Hier gerne auch jeden beliebigen anderen Ortsnamen einfügen, der Euch gerade einfällt.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: mork77 am 23. Juli 2019, 11:34:40
Sorry Freunde, aber muss so eine Diskussion nach fast 30 Jahren wirklich immer noch geführt werden? Depp bleibt nun mal Depp. Egal, ob aus Köln* oder Leipzig*.

*Hier gerne auch jeden beliebigen anderen Ortsnamen einfügen, der Euch gerade einfällt.




Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Lonovis am 23. Juli 2019, 12:09:21
Das ist schon klar. Ein A*loch ist ein A*loch und man muss es auch so nennen, egal wo er wohnt! Liegt sicher an der Zielgruppe für Verschwörungstheorien; männlich, über 50, psychisch labil (emotional instabil). Das sind nunmal die DDR-sozialisierten, durch die "Wende" identitätsangeschlagenen Ossisschwepunktmäßig in Mitteldeutschland lebenden, mehr, als in Westdeuschland lebende.

Da wird sich auch noch in 20-30 Jahren nichts ändern.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: Schreibtischtäter am 23. Juli 2019, 13:02:14
Wie kommst du darauf, derart absolute Quantifizierungen vorzunehmen? Bisher gibt es keine abschliessende Statistik über "männlich, über 50, psychisch labil (emotional instabil)". Hier in den gebrauchten Bundesländern gibts auch genug ♥♥♥en dieser Kategorie, die mehr oder weniger intensiv mit den entsprechenden Thesen flirten. Nur eben nicht derart offen damit herausrücken, auf so zensurbefreiten Seiten wie youtube oder fb. Im Verwaltungsalltag sind die Grenzen zwischen besorgten/aufgebrachten Bürgern, Klugschei*ern, Querulanten und Reichis fließend, je nach dem worum es geht. Das ist kein Phänomen des Beitrittsgebietes, es ist ein gesamtdeutsches.
Titel: Re: Uwe Voßbruch (Verfassunggebende Versammlung)
Beitrag von: echt? am 23. Juli 2019, 17:53:02
Macht mal eine Sonnenklar-Reise!